Notebookcheck

Call of Duty Modern Warfare Notebook und Desktop Benchmarks

Florian Glaser 👁, Andrea Grüblinger, 03.11.2019

Back to the roots. Mit Modern Warfare möchte Infinity Ward an die Erfolge und Stärken alter Serienteile anknüpfen. Die Technik soll indes endlich zum Hauptkonkurrenten Battlefield aufschließen. Ob der Plan gelingt und wie hoch die Systemanforderungen sind, überprüfen wir in diesem Benchmarkcheck.

Call of Duty Modern Warfare

Technik

Nachdem die Call-of-Duty-Engine lange Zeit nur bedingt dem Triple-AAA-Status gerecht wurde und im Vergleich zu anderen Hochglanz-Shootern oft etwas antiquiert wirkte, macht das Grafikgerüst von Modern Warfare einen großen Sprung nach vorne. Zu den größten Highlights gehört der Detailreichtum. So strotzen die Levels der Singleplayer-Kampagne nur so vor Objekten. Speziell im Unterholz besticht der Titel durch eine enorme Fülle an Zierelementen (Büsche, Blätter, Wurzeln etc.).

Dank der liebevollen Gestaltung kann der Ego-Shooter mit einer tollen Atmosphäre aufwarten, welche durch den serientypischen Effektbombast intensiviert wird. Wie man es von Call of Duty kennt, explodiert und brennt es an allen Ecken und Enden. Der satte Sound und die spannend inszenierten Missionen tun ihr übriges, um für echte Kinostimmung zu sorgen.

Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare

Ganz perfekt ist die Vorstellung allerdings nicht. Bei genauerem Hinsehen offenbart sich die ein oder andere Matschtextur, welche dem Anspruch von 2019 kaum gerecht wird. Aus diesem Grund würden wir die Frostbite-3-Engine von DICE (Battlefield V) immer noch als überlegen bezeichnen, wenngleich sich der Unterschied in diesem Jahr klar verringert hat.

Allerdings geht die verbesserte Optik mit einer Erhöhung der Spielgröße einher. Knapp 110 GB sind für einen Ego-Shooter extrem viel und schreien nach einer flotten Internetverbindung. In der Vergangenheit ist uns mit Final Fantasy XV bisher nur ein größeres Spiel begegnet. Dass selbst der Singleplayer nur im Online-Modus funktioniert, ist ebenfalls schade und unnötig.

Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare

Lob gibt es für das umfangreiche Grafikmenü. Zum einen bietet der Titel jede Menge Tuningmöglichkeiten, zum anderen werden die Optionen per Text und/oder Vergleichsbild erläutert. Das obere Drittel des Grafikmenüs kümmert sich dabei um Display-Settings wie Bildmodus, Frequenz, Auflösung und Farbraum. Mittels Render Resolution lässt sich auf Wunsch Upscaling/Downsampling betreiben. Eine vertikale Synchronisation und ein optionales Framerate-Limit findet man ebenfalls.

Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare

Richtig zur Sache geht es bei den Menüpunkten Details & Textures bzw. Shadow & Lighting, welche für die generelle Optik verantwortlich sind. Auf manchen Nvidia-GPUs steht hier auch Raytracing zur Verfügung, das sich im Gegensatz zu Battlefield V (Spiegelungen) allerdings auf die Schatten beschränkt. Abgerundet wird das Grafikmenü von Post-Processing-Effekten, bei denen vor allem die Kantenglättung (SMAA) relevant ist.

Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare

Super: Settingänderungen erfordern keine Neustart. In Kombination mit den relativ kurzen Ladezeiten (zumindest bei SSDs) läuft das Tuning sehr angenehm. Noch komfortabler wäre es jedoch, wenn die Entwickler praktische Presets einbauen würden. Diese vermissen wir bei Call of Duty schon seit Jahren. Über dieses Manko können die standardmäßig aktive FPS-Anzeige und der VRAM-Balken zur bedingt hinwegtrösten. Apropos Videospeicher: Um Modern Warfare in maximalen Details zocken zu können, sollte eine GPU mit mindestens 4 GB unter der Haube stecken.

Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare
Call of Duty Modern Warfare

Optimierungstechnisch hinterlässt der Titel zur Veröffentlichung einen passablen Eindruck. Im Testverlauf sind wir jedoch auf ein paar Probleme und Ungereimtheiten gestoßen, die wir an dieser Stelle kurz erläutern wollen.

- Beim ersten Start werden Shader installiert, was mehrere Minuten dauern kann. Der entsprechende Hinweis blendet sich manchmal aus.
- Beim Anschluss eines externen Monitors geht oft das Grafikmenü nicht auf. Hier hilft meist ein kurzer Wechsel auf das Notebook-Display und zurück.
- Es gibt teils starke Verbindungsverzögerungen während des Einlogg-Prozesses.
- Videos ruckeln gerne (ein typisches CoD-Phänomen).
- Auch innerhalb der Missionen muss sich das Spiel bisweilen erst einruckeln (speziell auf schwächeren Systemen).

Minimale Settings
Minimale Settings
Maximale Settings
Maximale Settings
Raytracing aus
Raytracing aus
Raytracing an
Raytracing an

Benchmark

Weil Modern Warfare auf DirectX 12 basiert, nutzen wir für unsere Messungen OCAT anstelle von Fraps. Als Benchmark dient der Beginn der ersten Kampagnenmission, welche auf den Namen Fog of War hört. Wie Sie im unteren Video sehen, startet die Aufzeichnung, sobald das Level geladen wurde und der Helikopter erscheint. Nach dieser automatisch ablaufenden, rund 20 sekündigen Sequenz folgen wir für knapp 30 weitere Sekunden Sgt. Hoyt still und heimlich durch den Wald, bis er sich aufgrund von Feindkontakt hinkniet.

Der Benchmark ist kein Worst-Case-Szenario, sondern spiegelt eher die durchschnittlich zu erwartende Performance wider. Ab einem Mittelwert von 40 FPS ist Modern Warfare spielbar, richtig flüssig wird es bei 60 FPS+.

Resultate

HD (1.280 x 720) & FHD (1.920 x 1.080)

Besitzer von Laptops ohne dedizierte Grafikkarte können sich den Kauf tendenziell sparen. Beim Test mit der Radeon RX Vega 8 (Ryzen 5 2500U) stürzte das Spiel reproduzierbar ab. Für Modern Warfare sollte es wenigstens ein Modell aus dem Midrange-Bereich sein. Minimale Details laufen ab einer GeForce GTX 1050 ruckelfrei, mittlere Optionen sehnen sich nach einer GeForce GTX 1050 Ti oder besser. Für eine Mischung aus 1.920 x 1.080 Pixeln und maximalen Settings empfehlen wir derweil eine GeForce GTX 1650 oder GTX 1060.

Call of Duty Modern Warfare
    1920x1080 Maximum Settings AA:T2X Filmic SM     1920x1080 High Settings AA:1X SM     1920x1080 Medium Settings     1280x720 Minimum Settings
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), 7740X
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
162 (99% > 104.2) fps ∼96%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2080
145 (min: 108) fps ∼86%
178 (min: 137) fps ∼94%
187 (min: 149) fps ∼91%
274 (min: 192) fps ∼100%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
141 (min: 112) fps ∼83%
168 (min: 131) fps ∼88%
171 (min: 137) fps ∼83%
248 (min: 189) fps ∼91%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
122 (99% > 74.1) fps ∼72%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2070
115 (min: 89) fps ∼68%
145 (min: 109) fps ∼76%
147 (min: 112) fps ∼72%
219 (min: 154) fps ∼80%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
105 (min: 78) fps ∼62%
130 (min: 96) fps ∼68%
132 (min: 104) fps ∼64%
199 (min: 135) fps ∼73%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2060
105 (min: 81) fps ∼62%
130 (min: 95) fps ∼68%
135 (min: 97) fps ∼66%
203 (min: 145) fps ∼74%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
102 (min: 82) fps ∼60%
124 (min: 97) fps ∼65%
134 (min: 110) fps ∼65%
204 (min: 156) fps ∼74%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
100 (min: 66) fps ∼59%
120 (min: 80) fps ∼63%
133 (min: 90) fps ∼65%
176 (min: 116) fps ∼64%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
MSI GE65 Raider 9SE
91.1 (min: 71) fps ∼54%
107 (min: 83) fps ∼56%
114 (min: 91) fps ∼56%
179 (min: 128) fps ∼65%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
85.5 (min: 67) fps ∼51%
103 (min: 82) fps ∼54%
113 (min: 93) fps ∼55%
177 (min: 135) fps ∼65%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
84.1 (min: 64) fps ∼50%
103 (min: 75) fps ∼54%
109 (min: 82) fps ∼53%
179 (min: 125) fps ∼65%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
83.4 (min: 60) fps ∼49%
101 (min: 69) fps ∼53%
107 (min: 75) fps ∼52%
169 (min: 110) fps ∼62%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
70 (99% > 54.9) fps ∼41%
AMD Radeon RX 5500M, 3750H
MSI Alpha 15 A3DDK
64 (99% > 47.8) fps ∼38%
81 (99% > 36.1) fps ∼43%
94 (99% > 40.7) fps ∼46%
112 (99% > 33.3) fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
57.9 (min: 47) fps ∼34%
70.6 (min: 56) fps ∼37%
77.9 (min: 65) fps ∼38%
126 (min: 97) fps ∼46%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
54.8 (min: 42) fps ∼32%
68.4 (min: 51) fps ∼36%
73.1 (min: 53) fps ∼36%
123 (min: 81) fps ∼45%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), 9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
53.5 (min: 44) fps ∼32%
66.5 (min: 53) fps ∼35%
70.1 (min: 58) fps ∼34%
121 (min: 96) fps ∼44%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
31.7 (99% > 26) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
30.6 (min: 24) fps ∼18%
36 (min: 28) fps ∼19%
47.4 (min: 39) fps ∼23%
82.3 (min: 63) fps ∼30%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
29.8 (min: 24) fps ∼18%
35.7 (min: 30) fps ∼19%
38.5 (min: 31) fps ∼19%
65.6 (min: 50) fps ∼24%

QHD (2.560 x 1.440) & UHD (3.840 x 2.160)

Bei höheren Auflösungen als Full-HD drängen sich waschechte High-End-Chips auf. Wenn es maximale Details sein sollen, benötigt man für QHD-Displays (2.560 x 1.440) mindestens eine GeForce GTX 1660 Ti oder GTX 1070. UHD-Monitore (3.840 x 2.160) wünschen sich dagegen eine GeForce RTX 2070 oder GTX 1080.

Call of Duty Modern Warfare
    3840x2160 Maximum Settings AA:T2X Filmic SM     2560x1440 Maximum Settings AA:T2X Filmic SM
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), 7740X
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
77 (99% > 54.9) fps ∼96%
127 (99% > 83.3) fps ∼96%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2080
65.1 (min: 52) fps ∼81%
110 (min: 81) fps ∼83%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
58.8 (min: 49) fps ∼74%
102 (min: 84) fps ∼77%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
51.7 (99% > 36.8) fps ∼65%
91 (99% > 62.1) fps ∼69%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2070
50.5 (min: 43) fps ∼63%
86.6 (min: 71) fps ∼66%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2060
43.1 (min: 35) fps ∼54%
76 (min: 63) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
42.5 (min: 35) fps ∼53%
75.4 (min: 60) fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
42.3 (min: 35) fps ∼53%
74.3 (min: 61) fps ∼56%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
40.2 (min: 33) fps ∼50%
73.8 (min: 55) fps ∼56%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
MSI GE65 Raider 9SE
35 (min: 28) fps ∼44%
62.9 (min: 51) fps ∼48%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
33.8 (min: 27) fps ∼42%
61.5 (min: 51) fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
32.8 (min: 27) fps ∼41%
58.8 (min: 47) fps ∼45%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
31.1 (min: 24) fps ∼39%
57.4 (min: 44) fps ∼43%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
22 (min: 17) fps ∼28%
40.8 (min: 35) fps ∼31%
AMD Radeon RX 5500M, 3750H
MSI Alpha 15 A3DDK
20.1 (99% > 14.6) fps ∼25%
35.4 (99% > 28.8) fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
19.8 (min: 16) fps ∼25%
37.4 (min: 29) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
9.5 (min: 8) fps ∼12%
17.6 (min: 14) fps ∼13%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), 9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
6.7 (min: 6) fps ∼8%
37.6 (min: 31) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
4.3 (min: 3) fps ∼5%
21.2 (min: 16) fps ∼16%

Raytracing

Besonders interessant ist der Blick auf die Raytracing-Performance. Letzteres lässt sich zwar auch bei vielen Non-RTX-GPUs aktivieren, ist dann jedoch mit einem extremen Leistungsverlust verbunden (bis zu 70 %). Auf RTX-Chips bricht die Framerate „nur“ um ca. 30 % ein. 1.920 x 1.080 Pixel und volle Details zaubert schon eine GeForce RTX 2060 butterweich auf den Bildschirm.

Call of Duty Modern Warfare
    3840x2160 Maximum Settings with Raytracing AA:T2X Filmic SM     1920x1080 Maximum Settings with Raytracing AA:T2X Filmic SM
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio, 7740X
59.1 (99% > 38) fps ∼100%
124 (99% > 75.8) fps ∼87%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition, 7740X
15.5 (99% > 8.8) fps ∼26%
46.3 (99% > 24.4) fps ∼32%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2080, 9900K
110 (min: 78) fps ∼77%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
MSI GT76 Titan DT 9SG, 9900K
103 (min: 80) fps ∼72%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2070, 9900K
90.5 (min: 66) fps ∼63%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2060, 9900K
78.8 (min: 58) fps ∼55%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
MSI GP65 Leopard 9SF, 9750H
75.8 (min: 56) fps ∼53%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
MSI GE65 Raider 9SE, 9750H
65.6 (min: 49) fps ∼46%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
MSI GeForce GTX 1080, 9900K
38.4 (min: 24) fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
MSI GP65 Leopard 9SD, 9750H
37.8 (min: 24) fps ∼26%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Alienware 17 R4, 7820HK
36.4 (min: 22) fps ∼25%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
MSI GeForce GTX 1070, 9900K
30.6 (min: 18) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
Asus G752VS, 6820HK
30.3 (min: 18) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
NVIDIA GeForce GTX 1060, 9900K
19.8 (min: 12) fps ∼14%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GT62VR, 6820HK
17.9 (min: 11) fps ∼13%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Call of Duty Modern Warfare
 Call of Duty Modern Warfare (2019)
low
1280x720
Minimum Settings
med.
1920x1080
Medium Settings
high
1920x1080
High Settings
1X SMAA
ultra
1920x1080
Maximum Settings
T2X Filmic SMAA
QHD
2560x1440
Maximum Settings
T2X Filmic SMAA
4K
3840x2160
Maximum Settings
T2X Filmic SMAA
NVIDIA Titan RTX
207
205
190
169
132
80
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
162
127
77
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super
203
191
163
144
110
65
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
274
187
178
145
110
65.1
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
248
171
168
141
102
58.8
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
122
91
51.7
NVIDIA Titan X Pascal
200
155
132
114
84
48.5
AMD Radeon RX 5700 XT (Desktop)
209
146
128
112
79
44.6
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
219
147
145
115
86.6
50.5
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
204
134
124
102
74.3
42.3
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
199
132
130
105
75.4
42.5
NVIDIA GeForce RTX 2060 Super
187
141
125
109
80
46
AMD Radeon RX 5700 (Desktop)
181
130
110
95
68
37.8
AMD Radeon RX Vega 64
192
147
121
106
78
44.3
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
176
133
120
100
73.8
40.2
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
203
135
130
105
76
43.1
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
96.9
92n2
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
179
114
100.45n2
91.1n3
62.9
35
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
177
113
103
85.5
61.5
33.8
      Modell
Call of Duty Modern Warfare
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
169
107
101
83.4
57.4
31.1
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
179
109
103
84.1
58.8
32.8
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
76
54.2
31.5
NVIDIA GeForce GTX 1660 (Desktop)
159
112
90
79
56.8
31.6
AMD Radeon RX 5500M
112
94
81
64
35.4
20.1
AMD Radeon RX 590 (Desktop)
114
99
85
76
55.8
30.5
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
126
77.9
70.6
57.9
40.8
22
AMD Radeon RX 570 (Desktop)
131
91
75
64
46.8
23.1
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
70
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
123
73.1
68.4
54.8
37.4
19.8
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
121
70.1
66.5
53.5
37.6
6.7
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop)
110
74
61
51.7
35.7
19.1
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
82.3
47.4
36
30.6
21.2
4.3
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
43.2
33.9
24
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop)
56.6
33.9
30.7
17.1
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
65.6
38.5
35.7
29.8
17.6
9.5
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
31.7
NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
39.3
23.4
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6)
MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-7740X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2080 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
Gainward GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
Zotac GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 570 (8 GB GDDR5)
AMD Ryzen 9 3900X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT76 Nvidia GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) Intel Core i9-9900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE65 Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Honor Magicbook AMD Radeon RX Vega 8 AMD Ryzen 5 2500U 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Momentum 436M6VBPAB ForceWare 441.08 Adrenalin 19.10.2
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Call of Duty Modern Warfare Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser,  3.11.2019 (Update:  5.11.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.