Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

FIFA 22 im Test: Notebook und Desktop Benchmarks

Pay-to-Win mit veralteter Grafik. Anstatt die PC-Version technisch auf den neuesten Stand zu heben, scheint sich EA bei FIFA 22 primär auf die hauseigene Cashcow namens FUT (FIFA Ultimate Team) konzentriert zu haben. Immerhin dürfen sich Besitzer von schwächeren Systemen über die geringen Hardwareanforderungen freuen.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
FIFA 22
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Technik

Im Gegensatz zu den Next-Gen-Konsolen (beispielsweise PS5) erhält die PC-Version von FIFA 22 kein Grafikupdate, sondern muss sich mehr oder weniger mit der Technik des Vorgängers begnügen. Es ist leider nicht das erste Mal in der Seriengeschichte, dass EA Nutzer der theoretisch stärksten Plattform mit einem zweitklassigen Spielerlebnis abspeist, um es mal vorsichtig auszudrücken.

FIFA 22
FIFA 22

Wenn man dann noch sieht, wie manche Twitch-Streamer mehrere 100 oder sogar 1.000 Euro in Kartenpacks investieren, welche rechtlich schon an (im Videospielbereich bisher kaum reglementiertes) Glücksspiel grenzen und entsprechend fragwürdig sind, kann man teilweise nur den Kopf schütteln.

FIFA 22
FIFA 22

Aus diesen Gründen ist es völlig gerechtfertigt, wenn Spieler FIFA 22 auf Bewertungs- und Shop-Seiten massiv abstrafen. Ob man die FIFA-Reihe nun lieber komplett boykottiert oder als Fußball-Fan doch am Ball bleibt, ist jedem selbst überlassen.

FIFA 22
FIFA 22
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Wir interessierten uns hauptsächlich für die Systemvoraussetzungen des Titels, speziell den Grafikhunger. Analog zur Vorjahresversion fällt dieser sehr gering aus, was angesichts der kaum verbesserten Optik auch nicht überrascht. Sprich: Wer FIFA 21 flüssig spielen konnte, sollte auch mit der 22er-Edition keine Probleme haben.

FIFA 22
FIFA 22

Die Grafikeinstellungen sind ebenfalls identisch zum Vorgänger. Schon außerhalb des Spiels lassen sich in den Game Settings, genauer gesagt im Menü Display Configuration, die Auflösung, die Rendering Quality (von Low bis Ultra) und die Kantenglättung (2x bis 4x MSAA) ändern. Dazu kommt ein optionales Framerate-Limit von 30 bis 60 FPS.

Low Settings
Low Settings
Medium Settings
Medium Settings
High Settings
High Settings
Ultra Settings
Ultra Settings

Benchmark

Wie bei FIFA 21 messen wir die Performance der getesteten Notebooks und Desktop-PCs anhand eines Kick-Off-Matches zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund im fiktiven Sanderson Park, welches im Sommer um 2:00 Uhr Nachmittags bei klarem Himmel stattfindet.

Nachdem die Einleitungsvideos übersprungen sind, zeichnen wir mit dem Tool CapFrameX die Framerate bis zur vierten Spielminute auf (6 Minuten Halbzeitlänge), was in der Realität etwa 30-35 Sekunden bedeutet. Da der FPS-Wert bei Wiederholungen begrenzt wird, versuchen wir Fouls und Einwürfe etc. zu vermeiden bzw. überspringen entsprechende Sequenzen. Der Ball wird nach Möglichkeit einfach im Mittelfeld hin und her gekickt (siehe Video).

Resultate

Für die Benchmarks verwenden wir hauptsächlich Leihgeräte unserer Partner von XMG (Schenker Technologies) und MSI.

FHD (1.920 x 1.080)

Aufgrund des geringen Grafikanspruchs limitiert beim Einsatz von moderaten Auflösungen und Settings häufig der Prozessor. Für ein angenehmes Spielgefühl sollten es im Schnitt mindestens 60 FPS sein. Selbst Einsteiger-GPUs wie die GeForce MX450 können FIFA 22 in Full-HD oft flüssig mit maximalen Details und vierfacher Kantenglättung befeuern.

FIFA 22
    1920x1080 Low Rendering Quality     1920x1080 Medium Rendering Quality     1920x1080 High Rendering Quality AA:2x MS     1920x1080 Ultra Rendering Quality AA:4x MS
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
322 (24min, 106P0.1, 204P1) fps ∼64%
309 (34.5min, 144P0.1, 204P1) fps ∼63%
273 (84.8min, 156P0.1, 199P1) fps ∼57%
271 (46.4min, 117P0.1, 199P1) fps ∼56%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
317 (24.1min, 165P0.1, 208P1) fps ∼63%
311 (103min, 176P0.1, 217P1) fps ∼63%
272 (66.9min, 129P0.1, 202P1) fps ∼57%
237 (17.2min, 126P0.1, 141P1) fps ∼49%
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
276 (97.2min, 164P0.1, 189P1) fps ∼54%
276 (48.6min, 117P0.1, 190P1) fps ∼56%
274 (76.4min, 158P0.1, 189P1) fps ∼57%
272 (102min, 168P0.1, 187P1) fps ∼56%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
270 (9.47min, 135P0.1, 185P1) fps ∼53%
268 (128min, 160P0.1, 181P1) fps ∼55%
265 (125min, 164P0.1, 178P1) fps ∼55%
263 (128min, 156P0.1, 179P1) fps ∼54%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
268 (103min, 161P0.1, 185P1) fps ∼53%
265 (132min, 163P0.1, 182P1) fps ∼54%
264 (125min, 158P0.1, 180P1) fps ∼55%
264 (74.9min, 146P0.1, 180P1) fps ∼54%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
267 (14.7min, 120P0.1, 170P1) fps ∼53%
198 (62.8min, 100P0.1, 112P1) fps ∼40%
192 (83min, 96.4P0.1, 106P1) fps ∼40%
177 (58.6min, 91.6P0.1, 98P1) fps ∼36%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
227 (19.1min, 138P0.1, 164P1) fps ∼45%
224 (17.8min, 105P0.1, 161P1) fps ∼46%
215 (84.5min, 128P0.1, 155P1) fps ∼45%
214 (25.8min, 107P0.1, 155P1) fps ∼44%
AMD Radeon RX 5600M, R7 4800H
Dell G5 15 SE
209 (7.85min, 115P0.1, 143P1) fps ∼41%
208 (42.3min, 110P0.1, 142P1) fps ∼42%
203 (13.3min, 107P0.1, 137P1) fps ∼42%
202 (61.1min, 118P0.1, 139P1) fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
207 (15.5min, 131P0.1, 144P1) fps ∼41%
174 (18.5min, 93P0.1, 110P1) fps ∼35%
173 (14.3min, 75.9P0.1, 100P1) fps ∼36%
154 (53.7min, 69.3P0.1, 88.3P1) fps ∼32%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
170 (22.2min, 76.8P0.1, 136P1) fps ∼34%
161 (64.5min, 93.1P0.1, 108P1) fps ∼33%
161 (57.2min, 94.4P0.1, 134P1) fps ∼33%
155 (26.7min, 119P0.1, 130P1) fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
167 (19.7min, 102P0.1, 111P1) fps ∼33%
166 (56min, 90.3P0.1, 103P1) fps ∼34%
161 (77min, 87.4P0.1, 96.4P1) fps ∼33%
143 (23.5min, 74.7P0.1, 83.3P1) fps ∼29%
NVIDIA GeForce MX450, i7-11370H
Xiaomi RedmiBook Pro 15
121 (13.6min, 42.7P0.1, 51.8P1) fps ∼24%
112 (34min, 42.7P0.1, 50.4P1) fps ∼23%
103 (41.9min, 46.3P0.1, 54.2P1) fps ∼21%
75.8 (33.1min, 37.5P0.1, 53.4P1) fps ∼16%

QHD (2.560 x 1.440)

Für QHD-Displays mit 2.560 x 1.440 Pixeln reicht ebenfalls ein preiswertes Multimedia-System. Midrange-Chips auf dem Level der GeForce GTX 1650 (Ti) knacken auch bei maximalen Settings gern die 100-FPS-Marke.

FIFA 22
    2560x1440 Ultra Rendering Quality AA:4x MS
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
272 (61.5min, 140P0.1, 185P1) fps ∼60%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
263 (46.9min, 148P0.1, 193P1) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
261 (96.5min, 155P0.1, 176P1) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
261 (32.7min, 160P0.1, 179P1) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
229 (38.4min, 72.4P0.1, 165P1) fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
203 (70.9min, 104P0.1, 143P1) fps ∼45%
AMD Radeon RX 5600M, R7 4800H
Dell G5 15 SE
189 (47.6min, 110P0.1, 128P1) fps ∼42%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
140 (72.6min, 88.5P0.1, 97P1) fps ∼31%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
138 (58.1min, 70.7P0.1, 75P1) fps ∼31%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
122 (58.8min, 68.6P0.1, 73.2P1) fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
116 (12.6min, 66P0.1, 73P1) fps ∼26%

UHD (3.840 x 2.160)

Sogar im 4K-Bereich muss es kein waschechter Gaming-Spross sein. Auch hier schaffen bereits Mittelklasse-GPUs erfreulich hohe Bildwiederholraten. Nichtsdestotrotz wäre es durchaus mal (wieder) an der Zeit, dass EA am technischen Grundgerüst schraubt. Die Grafik von FIFA 22 könnte genauso gut aus einem 5 Jahre alten Spiel stammen.

FIFA 22
    3840x2160 Ultra Rendering Quality AA:4x MS
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
269 (75.3min, 162P0.1, 186P1) fps ∼60%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
260 (126min, 144P0.1, 177P1) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
259 (96.1min, 147P0.1, 174P1) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
242 (74.6min, 102P0.1, 175P1) fps ∼54%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
220 (30.9min, 74.8P0.1, 132P1) fps ∼49%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
137 (77.2min, 83.9P0.1, 114P1) fps ∼31%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
135 (64.3min, 83.1P0.1, 107P1) fps ∼30%
AMD Radeon RX 5600M, R7 4800H
Dell G5 15 SE
126 (33.2min, 74.6P0.1, 94.2P1) fps ∼28%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
88.3 (35.3min, 42.9P0.1, 45.3P1) fps ∼20%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
82.6 (50.6min, 52.7P0.1, 58.3P1) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
75.8 (43min, 49.1P0.1, 52.9P1) fps ∼17%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
PosModell< PrevNext >FIFA 22
 FIFA 22 (2021)
low
1280x720
Low Rendering Quality
med.
1920x1080
Medium Rendering Quality
high
1920x1080
High Rendering Quality
2x MSAA
ultra
1920x1080
Ultra Rendering Quality
4x MSAA
QHD
2560x1440
Ultra Rendering Quality
4x MSAA
4K
3840x2160
Ultra Rendering Quality
4x MSAA
NVIDIA GeForce RTX 3090
276
274
272
272
269
NVIDIA GeForce RTX 3080
268
265
263
261
260
NVIDIA GeForce RTX 3070
265
264
264
261
259
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
309
273
271
263
242
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super (Desktop)
208
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU
311
272
237
229
220
NVIDIA GeForce RTX 3060
282
311
306
299
282
201
AMD Radeon RX 6700M
229
224
217
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super (Desktop)
309
307
303
298
289
226
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU
161
161
155
140
137
AMD Radeon RX 5600M
208
203
202
189
126
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
224
215
214
203
135
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU
192
187.5n2
181.5n2
170n2
134n2
88.3
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
174
173
154
122
82.6
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
166
161
143
116
75.8
NVIDIA T1200 Laptop GPU
175
121
119
111
76
NVIDIA GeForce MX450
112
103
75.8
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
129
66
62.5
46
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 5000)
166
106
89
78
PosModell< PrevNext >FIFA 22
lowmed.highultraQHD4K
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000)
78.1
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
40.2
AMD Radeon RX Vega 7
134
74.3
69.3
58
42.7
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
85.1
44.5
41.7
34.3
27.5
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000)
44.4
26.2
24.6
21.3
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Anzahl der Benchmarks die zu diesem Wert beitragen / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

XMG Neo 15 (RTX 3080) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 15 (RTX 3080) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 17 (RTX 3070) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 17 (RTX 3070) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Core 15 (RTX 3060) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Core 15 (RTX 3060) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Focus 17 (RTX 3050 Ti) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Focus 17 (RTX 3050 Ti) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
XMG Neo 15 Nvidia GeForce RTX 3080 @165 W TGP (16 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
XMG Neo 17 Nvidia GeForce RTX 3070 @140 W TGP (8 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
XMG Core 15 Nvidia GeForce RTX 3060 @130 W TGP (6 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
XMG Focus 17 Nvidia GeForce RTX 3050 Ti @75 W TGP (4 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 Ti (4 GB GDDR6) Intel Core i7-10750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR6) Intel Core i7-10750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Xiaomi RedmiBook Pro 15 Nvidia GeForce MX450 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-11370H 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Dell G5 15 SE AMD Radeon RX 5600M (6 GB GDDR6) AMD Ryzen 7 4800H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Prestige 14 Evo Intel Iris Xe (96 CUs) Intel Core i7-1185G7 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 3090 (24 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3080 (10 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3070 (8 GB GDDR6)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce RTX 3090 FE (24 GB GDDR6X)
Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1660 Super (6 GB GDDR6)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
KFA2 GeForce GTX 1650 Super (4 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
AMD Radeon RX 6700 XT (12 GB DDR6)
AMD Radeon RX 6600 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5600 XT (6 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5500 XT (8 GB GDDR6)
AMD Ryzen 9 5900X 2 x 32 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Brilliance 329P9H, Acer Predator XB321HK ForceWare 472.12 Adrenalin 21.9.2
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming Laptops - 666 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2009
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen, entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > FIFA 22 im Test: Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser,  1.10.2021 (Update:  7.10.2021)