Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Guardians of the Galaxy im Test: Notebook und Desktop Benchmarks

Ein Fest für Marvel-Fans. Lineare Singleplayer-Titel mit Storyfokus sind inzwischen rar gesät. Umso erfreulicher, dass sich manche Studios dennoch an die klassische Formel trauen. Nach dem Star-Wars-Universum (Jedi Fallen Order) wird jetzt auch die Marvel-Fraktion mit einem überraschend guten Action-Adventure verwöhnt.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Guardians of the Galaxy

Technik

Guardians of the Galaxy macht nicht nur spielerisch Laune, sondern ist auch optisch ein echter Leckerbissen geworden. Entwickler Eidos Montreal zaubert selbst in geringeren Grafikstufen eine sehr detaillierte und farbenfrohe Welt auf den Bildschirm.

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy

Texturen und Effekte bewegen sich größtenteils auf der Höhe der Zeit. Hinzu kommen liebevoll gestaltete Figuren, die zum Teil allerdings eher der Comic-Vorlage als den Filmen nachempfunden sind bzw. sich daran orientieren. In Kombination mit den vielen Zwischensequenzen, den Story-Einschüben und der tollen Musikuntermalung ergibt sich eine sehr dichte Atmosphäre.

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Bei den Grafikoptionen lässt Eidos ebenfalls nichts anbrennen. Wahlweise sind diese entweder innerhalb oder außerhalb des Spiels einstellbar. Während der Display-Reiter Optionen wie die Auflösung, die Bildfrequenz, V-Sync und Dynamic Resolution respektive Resolution Scale beherbergt (hier findet sich optional auch DLSS), warten im Graphics-Reiter über 10 Detail- und Qualitätsregler, die entweder an-/ausgeschaltet oder in mehreren Stufen justiert werden können.

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy

Mit Ausnahme der beiden Raytracing-Settings, welche die Reflexionen betreffen, lassen sich alle Optionen praktischerweise per Preset regeln, wobei die Voreinstellungen mitunter recht seltsam sind (z. B. Low-Settings beim Preset High). Dass Änderungen an der Texturqualität einen Neustart erfordern, ist angesichts der nicht überspringbaren Videos etwas ärgerlich.

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy

Generell scheint die Technik bzw. Engine von Guardians of the Galaxy noch nicht ganz ausgereift zu sein. So hatten wir im Testverlauf auf mehreren Systemen mit dem ein oder anderen Absturz zu kämpfen – vor allem beim Spielstart. Außerdem sorgte der Fullscreen-Modus manchmal für Probleme (schwarzes Bild).

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy

Benchmark

Lob gebührt den Entwicklern hingegen für den integrierten Benchmark, welcher mit rund 1 Minute über eine ideale Dauer verfügt, wenn man die recht hohen Ladezeiten ausklammert. Zwar werden während des Benchmarks, der einen belebten Markt zeigt, keine Informationen eingeblendet, im Anschluss an die Messung präsentiert das Spiel jedoch einen informativen Graphen und übliche Details wie die Minimum-, Average- und Maximum-FPS. Eine VRAM-Anzeige ist ebenfalls vorhanden.

Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy

Resultate

Für die Benchmarks verwenden wir hauptsächlich Leihgeräte unserer Partner von XMG (Schenker Technologies) und MSI.

FHD (1.920 x 1.080)

Wer Guardians of the Galaxy auf einem Full-HD-Screen zocken möchte, sollte eine Midrange-GPU unter der Haube haben. Halbwegs aktuelle Notebook-Vertreter wie die GeForce GTX 1650 (Ti) packen dann auch hohe bis maxmale Details mit über 40 FPS im Schnitt. Der Titel ist entsprechend nicht besonders anspruchsvoll, was die Hardware-Anforderungen betrifft. Beim Einsatz von moderaten Settings kann es – je nach GPU – bisweilen auch zu einer Limitierung durch den Prozessor anstelle der Grafikkarte kommen.

Guardians of the Galaxy
    1920x1080 Medium Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
141 (86min) fps ∼75%
140 (88min) fps ∼77%
137 (87min) fps ∼74%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
140 (86min) fps ∼74%
139 (101min) fps ∼77%
135 (84min) fps ∼73%
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
116 (58min) fps ∼62%
115 (78min) fps ∼64%
114 (80min) fps ∼61%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
115 (73min) fps ∼61%
112 (74min) fps ∼62%
108 (68min) fps ∼58%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
113 (79min) fps ∼60%
112 (68min) fps ∼62%
111 (69min) fps ∼60%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
111 (65min) fps ∼59%
100 (77min) fps ∼55%
109 (63min) fps ∼59%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
84 (62min) fps ∼45%
69 (52min) fps ∼38%
68 (26min) fps ∼37%
AMD Radeon RX 5600M, R7 4800H
Dell G5 15 SE
80 (43min) fps ∼43%
78 (46min) fps ∼43%
75 (42min) fps ∼40%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
74 (55min) fps ∼39%
72 (45min) fps ∼40%
70 (48min) fps ∼38%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
55 (10min) fps ∼29%
54 (37min) fps ∼30%
53 (36min) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
48 (8min) fps ∼26%
46 (9min) fps ∼25%
44 (31min) fps ∼24%

QHD (2.560 x 1.440)

Für 2.560 x 1.440 Pixel genügt theoretisch ebenfalls ein Midrange-Modell, zumindest aus dem oberen Bereich. Neben der Radeon RX 5600M befeuert auch die GeForce GTX 1660 Ti eine Mischung aus dem Preset Ultra und QHD-Auflösung mit mehr als 50 FPS.

Guardians of the Galaxy
    2560x1440 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
113 (71min) fps ∼63%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
110 (66min) fps ∼61%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
108 (79min) fps ∼60%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
107 (68min) fps ∼60%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
102 (79min) fps ∼57%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
79 (59min) fps ∼44%
AMD Radeon RX 5600M, R7 4800H
Dell G5 15 SE
52 (36min) fps ∼29%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
51 (38min) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
32 (22min) fps ∼18%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
31 (23min) fps ∼17%

UHD (3.840 x 2.160)

Ein waschechter Gaming- bzw. High-End-Spross ist erst im 4K-Segment nötig. 3.840 x 2.160 Pixel und maximale Grafikoptionen sehnen sich nach einer GeForce RTX 3060 aufwärts.

Guardians of the Galaxy
    3840x2160 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
106 (68min) fps ∼100%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
95 (68min) fps ∼90%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
69 (55min) fps ∼65%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
60 (48min) fps ∼57%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
56 (44min) fps ∼53%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
44 (3min) fps ∼42%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
26 (8min) fps ∼25%
AMD Radeon RX 5600M, R7 4800H
Dell G5 15 SE
22 (2min) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
13 (10min) fps ∼12%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
6 (1min) fps ∼6%

Ray-Tracing

Ähnlich sieht es bei der Nutzung von Raytracing aus. Hier wird laut unseren Benchmarks schon in Full-HD eine RTX 3060 fällig. Die RTX 3050 Ti bricht leider mal wieder extrem ein.

Guardians of the Galaxy
    1920x1080 Ultra Preset + Ultra Ray-Tracing
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
90 (57min) fps ∼69%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
87 (58min) fps ∼66%
NVIDIA GeForce RTX 3070, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3070 Ventus 3X
85 (53min) fps ∼65%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
85 (62min) fps ∼65%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
80 (56min) fps ∼61%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
47 (4min) fps ∼36%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
7 (3min) fps ∼5%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
PosModell< PrevNext >Guardians of the Galaxy
 Guardians of the Galaxy (2021)
low
1280x720
Low Preset
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Ultra Preset
QHD
2560x1440
Ultra Preset
4K
3840x2160
Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090
134
125.5n2
125.5n2
124n2
123n2
106n2
NVIDIA GeForce RTX 3080
113
112
111
110
95
NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti Laptop GPU
157
156
155
136
75
AMD Radeon RX 6800
133
140
135
136
134
82
NVIDIA Titan RTX
135
134
134
133
131
82
AMD Radeon RX 6700 XT
138
134
133
131
99
55
NVIDIA GeForce RTX 3070
111
100
109
107
69
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
130
131.5n2
132n2
129.5n2
101.5n2
57.5n2
AMD Radeon RX 6600 XT
139
124
123
119
82
43
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU
126n2
125n2
122.5n2
102
56
NVIDIA GeForce RTX 3060
140
132
131
127
87
47
NVIDIA Titan X Pascal
136
112
111
109
80
47
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super (Desktop)
137
136
136
134
98
53
AMD Radeon RX 5700 XT (Desktop)
137
110
107
102
73
42
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU
110
111n2
107n3
105n3
77.5n2
39.5n2
NVIDIA GeForce RTX 2060 Super (Desktop)
134
125
122
122
84
45
AMD Radeon RX 6600
144
115
113
108
74
38
AMD Radeon RX 5700 (Desktop)
114
85
84
81
62
40
AMD Radeon RX 5600 XT (Desktop)
83
82
82
87
62
27
PosModell< PrevNext >Guardians of the Galaxy
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1660 Super (Desktop)
137
95
84
84
60
32
AMD Radeon RX 5500 XT (Desktop)
78
65
63
60
45
25
AMD Radeon RX 5600M
80
78
75
52
22
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
74
72
70
51
26
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU
84
69
68
NVIDIA GeForce GTX 1660 (Desktop)
128
83
80
77
54
28
NVIDIA GeForce GTX 1650 Super (Desktop)
98
67
67
65
31
15
NVIDIA GeForce RTX 3050 Laptop GPU
96
74
73
32
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile
81
79
80
78
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
55
54
53
32
13
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
48
46
44
31
6
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop)
80
53
51
50
32
13
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Anzahl der Benchmarks die zu diesem Wert beitragen / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

XMG Neo 15 (RTX 3080) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 15 (RTX 3080) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 17 (RTX 3070) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 17 (RTX 3070) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Core 15 (RTX 3060) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Core 15 (RTX 3060) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Focus 17 (RTX 3050 Ti) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Focus 17 (RTX 3050 Ti) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
XMG Neo 15 Nvidia GeForce RTX 3080 @165 W TGP (16 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
XMG Neo 17 Nvidia GeForce RTX 3070 @140 W TGP (8 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
XMG Core 15 Nvidia GeForce RTX 3060 @130 W TGP (6 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
XMG Focus 17 Nvidia GeForce RTX 3050 Ti @75 W TGP (4 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 Ti (4 GB GDDR6) Intel Core i7-10750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR6) Intel Core i7-10750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Dell G5 15 SE AMD Radeon RX 5600M (6 GB GDDR6) AMD Ryzen 7 4800H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Prestige 14 Evo Intel Iris Xe (96 CUs) Intel Core i7-1185G7 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 3090 (24 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3080 (10 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3070 (8 GB GDDR6)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce RTX 3090 FE (24 GB GDDR6X)
Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1660 Super (6 GB GDDR6)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
KFA2 GeForce GTX 1650 Super (4 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
AMD Radeon RX 6700 XT (12 GB DDR6)
AMD Radeon RX 6600 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5600 XT (6 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5500 XT (8 GB GDDR6)
AMD Ryzen 9 5900X 2 x 32 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Brilliance 329P9H, Acer Predator XB321HK ForceWare 496.49 Adrenalin 21.10.3
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming Laptops - 670 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2009
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen, entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Guardians of the Galaxy im Test: Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 29.10.2021 (Update:  1.11.2021)