Notebookcheck

Assassin's Creed Odyssey Notebook und Desktop Benchmarks

Florian Glaser 👁, Andrea Grüblinger, 08.10.2018

Der CPU-Durst der Antike. Während Assassin‘s Creed Origins in Ägypten angesiedelt war, verschlägt es Spieler beim aktuellen Teil nach Griechenland. Wir testen anhand von diversen Notebook- und Desktop-Benchmarks, ob sich neben dem Setting auch der Systemhunger geändert hat.

Assassin's Creed Odyssey

Technik

Analog zum Vorgänger kann auch Assassin‘s Creed Odyssey mit einer guten bis sehr guten Gesamtoptik aufwarten. Die weitläufige Spielwelt zeichnet sich vor allem durch eine hohe Weitsicht und ein stimmiges Artdesign aus. Der Detailreichtum (Vegetationsdichte etc.) und die Texturschärfe sind angesichts der enormen Spielgröße ebenfalls nicht von schlechten Eltern. Ganz zu schweigen von der stimmungsvollen Beleuchtung, den knackigen Schatten und den fein modellierten Charakteren.

Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey

Allerdings erbt Assassin‘s Creed Odyssey die größte Schwäche des letzten Teils, nämlich den happigen CPU-Bedarf. Wie man weiter unten in der Benchmark-Sektion erkennen kann, ist das sonst übliche GPU-Ranking zum Teil arg durcheinandergewürfelt (siehe z. B. das Alienware 17 R4 mit GTX 1080). Je nach Prozessor, Auflösung, Settings und Kühlsystem gerät das Action Adventure häufig ins CPU-Limit, was bei 3D-Spielen eher ungewöhnlich ist und auf eine mäßige Optimierung hindeutet. Mehr als 100 FPS sind nur auf wenigen Systemen möglich – selbst bei minimalen Details. Diesbezüglich hat sich seit Assassin‘s Creed Origins leider kaum etwas getan.

Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey

Keine Kritik muss sich Entwickler und Publisher Ubisoft für das Grafikmenü anhören, das die Bezeichnung erstklassig verdient. Zu den Stärken gehört dabei nicht nur die schiere Menge an Optionen, sondern auch deren Erläuterung per Text und Bild, wie man es in ähnlichem Umfang bereits von Origins und anderen Ubisoft Games kennt. Sei es nun Ghost Recon Wildlands oder Far Cry 5. Während die Änderungen im Display-Reiter – soweit wir das beurteilen können – direkt übernommen werden (der HDR-Modus wurde nicht getestet), ist zum Wechsel der erweiterten Einstellungen (=Graphics-Menü) ein Neustart des Spiels nötig, was aufgrund der überspringbaren Introvideos jedoch nicht allzu sehr nervt, wenngleich die Ladezeiten noch etwas kürzer sein dürften – speziell mit HDDs.

Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey
Assassin's Creed Odyssey

Wer keine Lust darauf hat, die insgesamt 15 Optionen per Hand zu regeln, nutzt einfach eines der 5 vorhanden Presets, welche das Grafikniveau in einem Rutsch anpassen. Obwohl Assassin‘s Creed Odyssey, wie bereits erwähnt, ein CPU-Killer ist, sollte auch die Grafikkarte über ordentlich Power verfügen. Speziell der VRAM wird in höheren Stufen bzw. Auflösungen stark ausgelastet. So empfiehlt der Titel für eine Mischung aus 1.920 x 1.080 Pixeln und dem Preset Ultra High ca. 3,5 GB Videospeicher. Mit 3.840 x 2.160 Pixeln sind es sogar um die 5 GB. Doch egal, wie kräftig die Komponenten auch ausfallen: Laut unseren Tests hat fast jedes System hin und wieder mit Zwischenrucklern respektive schlechten Minimum-FPS zu kämpfen, die nur selten nachvollziehbar sind.

Low
Low
Medium
Medium
High
High
Ultra High
Ultra High

Benchmark

Respekt gebührt den Machern für den eingebauten Benchmark. In alter Ubisoft Tradition (Rainbow Six Siege, For Honor, The Division, ...) gibt es eine automatische Geschwindigkeitsmessung zur Analyse der Performance. Bei Assassin‘s Creed Odyssey erwartet uns ein knapp einminütiger Kameraflug durch eine von Flüssen, Bäumen und Passanten gesäumte Siedlung. Technik- und Tuning-Fans kommen dabei voll auf ihre Kosten, da schon während der eigentlichen Messung mehrere Graphen und Statistiken eingeblendet werden können. Am Ende des Benchmarks präsentiert der Titel eine besonders ausführliche Auswertung mit Diagrammen, Systeminfos, Settings und FPS-Zahlen.

Wegen der Third-Person-Ansicht ist eine hohe Framerate nicht ganz so entscheidend wie bei Vertretern aus der Ego-Perspektive. Ab 35 FPS würden wir Assassin‘s Creed Odyssey als spielbar bezeichnen. Richtig flüssig wird es – abseits der genannten Zwischenruckler – hingegen erst ab gut 50 FPS, wobei es hier natürlich sehr auf den persönlichen Eindruck bzw. Anspruch ankommt.

Resultate

HD (1.280 x 720)

Office- und günstigere Multimedia-Notebooks beißen sich an Assassin‘s Creed Odyssey die Zähne aus. Auf Prozessor-GPUs wie der Intel HD Graphics 630 startet der Titel zwar, allerdings führen auch 1.280 x 720 Pixel und minimale Details zu einer heftigen Ruckelorgie. Unterhalb einer GeForce MX150 kann man sich den Kauf des Action Adventures sparen.

Assassin´s Creed Odyssey
    1280x720 Low Preset
NVIDIA Titan X Pascal, 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
120 (min: 52) fps ∼69%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
109 (min: 53) fps ∼63%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 6700K
Desktop PC
102 (min: 51) fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 6700K
Nvidia GeForce GTX 1070
101 (min: 43) fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 6700K
Desktop PC
100 (min: 47) fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
96 (min: 40) fps ∼55%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
86 (min: 44) fps ∼50%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
84 (min: 44) fps ∼49%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
67 (min: 37) fps ∼39%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
66 (min: 32) fps ∼38%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE-046
77 (min: 27) fps ∼45%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
57 (min: 21) fps ∼33%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
65 (min: 29) fps ∼38%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
64 (min: 33) fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
50 (min: 22) fps ∼29%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
60 (min: 27) fps ∼35%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
47 (min: 26) fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PE60 2QD
44 (min: 23) fps ∼25%
NVIDIA GeForce MX150, 7700HQ
MSI PL62
43 (min: 10) fps ∼25%
NVIDIA GeForce 940MX, 6700HQ
MSI CX72 6QD
24 (min: 15) fps ∼14%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
Intel HD Graphics 630, 7700HQ
MSI PL62
9 (min: 5) fps ∼5%

FHD (1.920 x 1.080)

Klassische Full-HD-Displays mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten sehnen sich nach einer potenten Mittelklasse- oder einer (älteren) High-End-GPU. Bei mittleren Settings raten wir mindestens zu einer GeForce GTX 1050, beim Preset High sollte es eine GeForce GTX 970M oder GTX 980M sein. Auf der maximalen Stufe wird sogar eine GeForce GTX 980 oder GTX 1060 fällig.

Assassin´s Creed Odyssey
    1920x1080 Ultra High Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Medium Preset
NVIDIA Titan X Pascal, 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
67 (min: 30) fps ∼54%
87 (min: 38) fps ∼63%
104 (min: 40) fps ∼65%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
71 (min: 34) fps ∼57%
90 (min: 55) fps ∼65%
100 (min: 55) fps ∼62%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 6700K
Desktop PC
67 (min: 30) fps ∼54%
83 (min: 44) fps ∼60%
92 (min: 45) fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 6700K
Nvidia GeForce GTX 1070
57 (min: 33) fps ∼46%
76 (min: 34) fps ∼55%
88 (min: 36) fps ∼55%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
56 (min: 26) fps ∼45%
68 (min: 28) fps ∼49%
75 (min: 39) fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
54 (min: 30) fps ∼43%
71 (min: 38) fps ∼51%
78 (min: 42) fps ∼48%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
45 (min: 12) fps ∼36%
52 (min: 14) fps ∼37%
59 (min: 15) fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
40 (min: 23) fps ∼32%
54 (min: 29) fps ∼39%
61 (min: 35) fps ∼38%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 6700K
Desktop PC
38 (min: 27) fps ∼30%
61 (min: 33) fps ∼44%
72 (min: 35) fps ∼45%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
35 (min: 26) fps ∼28%
58 (min: 33) fps ∼42%
69 (min: 36) fps ∼43%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
35 (min: 14) fps ∼28%
49 (min: 21) fps ∼35%
58 (min: 23) fps ∼36%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
26 (min: 19) fps ∼21%
44 (min: 25) fps ∼32%
51 (min: 30) fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE-046
17 (min: 7) fps ∼14%
31 (min: 18) fps ∼22%
41 (min: 25) fps ∼25%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
17 (min: 4) fps ∼14%
28 (min: 12) fps ∼20%
34 (min: 15) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
21 (min: 2) fps ∼17%
36 (min: 5) fps ∼26%
42 (min: 24) fps ∼26%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
18 (min: 4) fps ∼14%
31 (min: 15) fps ∼22%
36 (min: 22) fps ∼22%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
13 (min: 8) fps ∼10%
24 (min: 14) fps ∼17%
31 (min: 18) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
11 (min: 5) fps ∼9%
19 (min: 6) fps ∼14%
25 (min: 12) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PE60 2QD
11 (min: 7) fps ∼9%
19 (min: 11) fps ∼14%
23 (min: 14) fps ∼14%
NVIDIA GeForce MX150, 7700HQ
MSI PL62
7 (min: 1) fps ∼6%
14 (min: 2) fps ∼10%
20 (min: 4) fps ∼12%
NVIDIA GeForce 940MX, 6700HQ
MSI CX72 6QD
11 (min: 7) fps ∼7%
Intel HD Graphics 630, 7700HQ
MSI PL62
5 (min: 3) fps ∼3%

QHD (2.560 x 1.440) & UHD (3.840 x 2.160)

Im QHD- und UHD-Bereich ist dann endgültig Schluss mit lustig. Für eine Kombination aus 2.560 x 1.440 Pixeln und dem Preset Ultra High benötigt man einen topmodernen Gaming-Beschleuniger auf dem Level der GeForce GTX 1070 oder GTX 1080 Max-Q. 3.840 x 2.160 Pixel laufen derzeit bei keinem Single-Chip-Notebook flüssig. Selbst Nvidias Spitzenmodell, die GeForce GTX 1080, erreicht in maximalen Settings keine 35 FPS.

Assassin´s Creed Odyssey
    3840x2160 Ultra High Preset     2560x1440 Ultra High Preset
NVIDIA Titan X Pascal, 1950X
NVIDIA Titan X Pascal
38 (min: 24) fps ∼44%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
40 (min: 19) fps ∼47%
62 (min: 34) fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 6700K
Desktop PC
34 (min: 24) fps ∼40%
50 (min: 29) fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
31 (min: 10) fps ∼36%
42 (min: 11) fps ∼39%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 6700K
Nvidia GeForce GTX 1070
27 (min: 20) fps ∼31%
45 (min: 30) fps ∼42%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
26 (min: 17) fps ∼30%
43 (min: 24) fps ∼40%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
24 (min: 16) fps ∼28%
40 (min: 25) fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 6700K
Desktop PC
18 (min: 14) fps ∼21%
32 (min: 25) fps ∼30%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
18 (min: 13) fps ∼21%
27 (min: 18) fps ∼25%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
14 (min: 9) fps ∼16%
27 (min: 19) fps ∼25%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
17 (min: 9) fps ∼20%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
12 (min: 8) fps ∼14%
20 (min: 15) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
17 (min: 1) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
7 (min: 1) fps ∼8%
13 (min: 3) fps ∼12%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
3 (min: 1) fps ∼3%
10 (min: 5) fps ∼9%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
8 (min: 3) fps ∼7%

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Assassin´s Creed Odyssey
 Assassin´s Creed Odyssey (2018)
low
1280x720
Low Preset
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Ultra High Preset
QHD
2560x1440
Ultra High Preset
4K
3840x2160
Ultra High Preset
NVIDIA Titan RTX
114
104
95
79
52
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
137n2
125n2
108n2
81.5n2
71.5n2
49.5n2
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super
108
99
87
68
58
41
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
112n2
105n2
91n2
68n2
58
40.5n2
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
86
89.5n2
82.5n2
66.5n2
55
38
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
109
100
90
71
62
40
NVIDIA Titan X Pascal
120
104
87
67
38
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
81n3
72n3
56n3
47n2
31n2
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super
106
98
87
64
56
39
AMD Radeon VII
82
76
70
63
44
AMD Radeon RX 5700 XT (Desktop)
82
76
70
62
53
35
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
111n3
101n3
86n3
64n3
52n2
36n3
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
102
92
83
62.5n2
49n2
32.5n2
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
100
84
58
48
31
NVIDIA GeForce RTX 2060 Super
119.5n2
101n2
84.5n2
61n2
52n2
35n2
AMD Radeon RX 5700 (Desktop)
82
77
71
60
51
31
AMD Radeon RX Vega 64
89.5n8
80.5n8
67.5n8
50.5n8
28.5n8
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
64
59
52
52.5n2
42
31n2
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
108
92
78
56
28
      Modell
Assassin´s Creed Odyssey
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti (Desktop)
63
48
27
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
87
70.5n2
62.5n2
49.5n2
33
20
AMD Radeon RX Vega 56
83
77
70
52
44
27
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
91
72n2
49.5n2
40
25
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
107n2
88.5n2
76n2
55n3
45
26n3
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
86
78
71
54
43
26
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
84
75
68
56
40
24
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Desktop)
111
86
72
53
41
25
NVIDIA GeForce GTX 1660 Super (Desktop)
120
88
73
51
40
24
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
80
69
53n2
36
22
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
46
18
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
64
62
56.5n2
41.5n2
21
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
64n3
56n3
51n3
42n3
AMD Radeon R9 Fury
29
11
NVIDIA GeForce GTX 980
96
69
58
35
27
14
AMD Radeon RX 590 (Desktop)
80
65
54
39
19
AMD Radeon RX 580 (Desktop)
72n2
58n2
47n2
33.5n2
18n2
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
100
72
61
38
32
18
AMD Radeon RX 570 (Desktop)
84
62
51
33
29
17
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
58
49
35
17
      Modell
Assassin´s Creed Odyssey
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
78.5n2
62n2
54n3
37n3
27
18
AMD Radeon RX 5500M
48
43
40
31
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
61n3
55n4
47.5n4
30n5
22
12
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop)
84
53
47
25
18
13
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
49
41
20
17
8
NVIDIA Quadro T1000 (Laptop)
57
40
35
29
NVIDIA GeForce GTX 980M
66
51
44
26
20
12
AMD Radeon RX Vega M GH
44
35
21
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
75n3
42.5n4
37n4
23n4
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
48
40
24
NVIDIA GeForce GTX 970M
65
42
36
21
17
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q
67
43
34
18
7
AMD Radeon Pro WX Vega M GL
44
33
27
17
10
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop)
71
38
26
15
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
50
36
31
18
13
7
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
57
34
28
17
NVIDIA GeForce GTX 965M
60
31
24
13
10
3
AMD Radeon RX 560X (Laptop)
30
25
21
16
AMD Radeon Pro 560X
50
31
25
14
NVIDIA GeForce GTX 960M
47
25
19
11
8
      Modell
Assassin´s Creed Odyssey
lowmed.highultraQHD4K
AMD Radeon Pro 555
37
20
16
NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
41
18
12
7
1
NVIDIA GeForce MX250
41
18
14
7
NVIDIA GeForce MX150
42n2
18.5n2
13n2
6.5n2
NVIDIA GeForce GTX 950M
44
23
19
11
AMD Radeon RX Vega 11
37
20
16
11
5
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
24
AMD Radeon RX Vega 10
16
9
7
NVIDIA GeForce MX230
26
13
10
6
NVIDIA GeForce 940MX
24n2
11n2
8
5
AMD Radeon RX Vega 8
28.5n2
14.5n2
11n2
7.5n2
4
Intel Iris Plus Graphics 655
15.5n2
NVIDIA GeForce 930M
20
AMD Radeon 530
23
14
AMD Radeon RX Vega 6
14
8
Intel UHD Graphics 630
11
7
Intel HD Graphics 630
9
5
AMD Radeon R5 (Bristol Ridge)
9
AMD Radeon R5 M255
13
NVIDIA GeForce GT 720M
9
      Modell
Assassin´s Creed Odyssey
lowmed.highultraQHD4K
AMD Radeon R5 (Stoney Ridge)
10
4
Intel HD Graphics 4600
6
Intel UHD Graphics 615
7
Intel HD Graphics 4400
4
Intel HD Graphics 610
8
3
Intel UHD Graphics 605
4
Intel HD Graphics 505
1
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)
9
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
7
Intel UHD Graphics 600
4
Intel HD Graphics 500
2
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 980 (4 GB GDDR5)
Intel Core i7-6700K 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-4790K 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Acer Triton 700 Nvidia GeForce GTX 1080 Max-Q (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7700HQ 2x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VY Nvidia GeForce GTX 980M (4 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GS60 Nvidia GeForce GTX 970M (3 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL72 Nvidia GeForce GTX 960M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PL62 Nvidia GeForce MX150 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus N551ZU AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5) AMD FX-7600P 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
4K Monitor Nvidia Treiber AMD Treiber
2 x Asus PB287Q, Philips 328P6VJEB ForceWare 411.70 Adrenalin 18.9.3
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Assassin's Creed Odyssey Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser,  8.10.2018 (Update: 13.11.2018)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.