Notebookcheck

Total War: Three Kingdoms - Unsere Benchmarks mit zahlreichen Notebooks und Desktops

Daniel Puschina 👁, , 24.07.2019

Große Schlachten, hohe Anforderungen. In grafikintensiven Schlachten tritt man als einer der zwölf legendären Kriegsfürsten an, um das zerrissene China in der Epoche der drei Reiche unter einer neuen Dynastie zu einen. Die Anforderungen sollten dabei nicht unterschätzt werden, denn selbst die schnellsten Grafikkarten in unserer Datenbank hatten bei UHD und Ultra-Details ihre Mühe.

Technik

Die Grafik-Settings in Total War: Three Kingdoms lassen sich flott umstellen. Sowohl der Wechsel zwischen den möglichen Auflösungen klappt problemlos im Spiel, als auch Änderungen bei Details und Darstellungsqualität schafft Total Wars, ohne dabei neu gestartet werden zu müssen.

Im allgemeinen Grafikmenü kann neben der Grafikauflösung auch gleich eine vom Hersteller zusammengestelltes Qualitäts-Preset (niedrig, mittel, hoch, ultra, benutzerdefiniert) selektiert werden. Die Änderungen machen sich dann im Reiter “Erweitert” bemerkbar. Denn hier stehen 24 mögliche Einstellungen zur Verfügung, wobei einige nicht die Darstellungsqualität beeinflussen, sondern eher mit Punkten wie “Verstümmelung an/aus” oder “Größe der Blutflecken” Rücksicht auf zart besaitete Gemüter nimmt.

Allgemeine Grafik-Settings zum Ändern der Auflösung
Allgemeine Grafik-Settings zum Ändern der Auflösung
Hier spielt sich das Feintuning ab
Hier spielt sich das Feintuning ab

Die voreingestellten Grafikprofile decken Grafikeinstellungen wie Schattendetails, Baum-, Einheiten- und Grasdetails, Kantenglättung und mehr ab. Jedoch unbedeutend für welches Preset man sich entschieden hat, bleibt die Texturenqualität immer ein eigener Punkt zum Einstellen. Selbstverständlich lassen sich aber ausgehend von den Voreinstellungen einzelne Änderungen vornehmen. 

Niedrige Qualität, HD (1.280 x 720)
Niedrige Qualität, HD (1.280 x 720)
Mittlere Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Mittlere Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Hohe Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Hohe Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Ultra Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Ultra Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Niedrige Qualität, HD (1.280 x 720)
Niedrige Qualität, HD (1.280 x 720)
Mittlere Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Mittlere Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Hohe Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Hohe Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Ultra Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Ultra Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Niedrige Qualität, HD (1.280 x 720)
Niedrige Qualität, HD (1.280 x 720)
Mittlere Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Mittlere Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Hohe Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Hohe Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Ultra Qualität, FHD (1.920 x 1.080)
Ultra Qualität, FHD (1.920 x 1.080)

Große Auswirkungen haben Änderungen bei Schatten, Kantenglättung, Einheitengröße und Details bei großen Schlachten. Zur Kantenglättung stehen FXAA und TAA zur Verfügung, der Texturenfilter lässt sich von Trilinear bis auf 16-fach anisotrop einstellen.

Keine Kantenglättung und kein anisotropes Filtering (FHD)
Keine Kantenglättung und kein anisotropes Filtering (FHD)
FXAA, 8-fach anisotropes Filtering (FHD)
FXAA, 8-fach anisotropes Filtering (FHD)
TAA, 16-fach anisotropes Filtering (FHD)
TAA, 16-fach anisotropes Filtering (FHD)

Benchmark

Der Publisher Sega spendiert Total Wars einen eingebauten Benchmark, der über das Grafikmenü gestartet werden kann und den Frameverlauf über die gesamte Benchmark-Dauer von etwa einundhalb Minuten als Kurve ausgibt. Dabei werden die Informationen wie Minimum- und Maximum-Bilder pro Sekunde und die durchschnittliche FPS am Schluss angezeigt. Das Drehen an der Auflösung oder an den Details ist ohne Neustart des Spiels möglich, damit kann man sich sehr angenehm an die optimalen Einstellungen herantasten.

Zwei mögliche Benchmark-Szenarien stehen zur Auswahl.
Zwei mögliche Benchmark-Szenarien stehen zur Auswahl.
Die fps-Kurve nach dem Benchmark mit Minimum, Maximum und Durchschnitt
Die fps-Kurve nach dem Benchmark mit Minimum, Maximum und Durchschnitt

Resultate

HD (1.280 x 720)

Sega gibt als Minimumanforderung für eine flüssige Darstellung bei 1.280 x 720 Pixel und niedrigsten Details den onboard Grafikchip Intel UHD Graphics 620 an. Hier werden Werte zwischen 25 - 35 Bilder pro Sekunde erwartet. Mit der von uns getesteten etwas stärkeren Intel HD Graphics 630 kommen wir mit den gleichen Settings schon auf 38 fps. Interessanterweise liefert die HD Graphics 630 bessere Ergebnisse als die Nvidia GeForce 920M. Da diese mit einer deutlich schwächeren CPU gepaart ist in unserem MSI Testgerät, kann man auch gut sehen, dass die Prozessorleistung einen wichtigen Faktor darstellt.

Total War: Three Kingdoms
    1280x720 Low (incl textures)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
249 (min: 157) fps ∼66%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
204 (min: 120) fps ∼54%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop), 7740X
MSI GeForce GTX 1050 Ti
153 (min: 128) fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
152 (min: 104) fps ∼41%
AMD Radeon RX Vega M GH, 8809G
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
149 (min: 99) fps ∼40%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop), 7740X
Zotac GeForce GTX 1050 2GB
143 (min: 122) fps ∼38%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
120 (min: 105) fps ∼32%
AMD Radeon Pro 560X, 8850H
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
105 (min: 92) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PX60 6QD
101.4 (min: 69) fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
79.9 (min: 36) fps ∼21%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
55.8 (min: 46) fps ∼15%
Intel HD Graphics 630, 7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
38.2 (min: 32) fps ∼10%
NVIDIA GeForce 920M, 2970M
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD
29.4 (min: 24) fps ∼8%
AMD Radeon R7 512 Cores (Kaveri Desktop), A10-7850K
A10-7850K Asus A88-XM-PLUS
28 (min: 25) fps ∼7%
Intel HD Graphics 615, 7Y75
Eve-Tech Eve V i7
21.7 (min: 18) fps ∼6%
Intel Iris Graphics 6100, 5557U
Intel NUC5i7RYH
20.8 fps ∼6%
Intel HD Graphics 6000, 5250U
Intel NUC5i5RYK
18.4 (min: 15) fps ∼5%
Intel HD Graphics 5500, 5010U
Intel NUC5i3RYK
18.3 (min: 15) fps ∼5%
Intel UHD Graphics 605, N5000
Topjoy Falcon
6.5 fps ∼2%

FHD (1.920 x 1.080)

Bei den dedizierten Grafikkarten kommt die beliebte Nvidia GeForce 940M zwar immerhin auf 55 Bilder pro Sekunde bei HD 1.280 x 720 Pixel, schafft aber noch nicht überzeugend die mittleren Presets auf FHD. Hier ist man erst ab der Nvidia GeForce 965M und 36 Frames pro Sekunde auf der sicheren Seite. 

Wer bei dieser Auflösung das Spiel mit hohen Detail-Presets zocken möchte, der sollte mindestens eine Nvidia GeForce GTX 1050 im Laptop eingebaut haben. Doch selbst da ist kein 100% flüssiger Bildablauf bei größeren Schlachten garantiert. 

Laut dem Spielepublisher sind bei FHD und Ultra-Grafikeinstellung mit einer Nvidia GeForce GTX 1080 mehr als 60 Bilder pro Sekunde möglich.

Total War: Three Kingdoms
    1920x1080 Ultra (incl textures)     1920x1080 High (incl textures)     1920x1080 Medium (incl textures)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
85.4 (min: 65) fps ∼72%
109 (min: 73) fps ∼74%
151 (min: 100) fps ∼68%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
63.4 (min: 56) fps ∼53%
86.6 (min: 71) fps ∼59%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
34.4 (min: 30) fps ∼29%
48.4 (min: 41) fps ∼33%
76 (min: 63) fps ∼34%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
15.8 (min: 14) fps ∼13%
21.6 (min: 18) fps ∼15%
34.7 (min: 28) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
20.5 (min: 9) fps ∼17%
31 (min: 13) fps ∼21%
56.2 (min: 48) fps ∼25%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
16.3 (min: 13) fps ∼14%
22.8 (min: 17) fps ∼16%
36.6 (min: 28) fps ∼16%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
9.1 (min: 8) fps ∼6%
16.6 (min: 14) fps ∼7%
NVIDIA GeForce 920M, 2970M
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD
7.9 (min: 6) fps ∼4%
Intel HD Graphics 615, 7Y75
Eve-Tech Eve V i7
6.5 (min: 5) fps ∼3%

QHD (2.560 x 1.440) & UHD (3.840 x 2.160)

Selbst eine Nvidia GeForce GTX 1080 Max-Q hat mit 38 Bildern pro Sekunde gerade genügend Power für QHD. Wo andere Spiele in dieser höchsten Grafikkarten-Liga bereits doppelt so viele Frames liefern, wird hier ähnlich wie bei Anno 1800 noch gezittert, ob man bei Riesenschlachten auch über 30 Fames bleibt. 

QHD, Ultra-Detail-Settings
QHD, Ultra-Detail-Settings
UHD, Ultra-Detail-Settings
UHD, Ultra-Detail-Settings
Total War: Three Kingdoms
    3840x2160 Ultra (incl textures)     2560x1440 Ultra (incl textures)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
30.6 (min: 26) fps ∼78%
59 (min: 51) fps ∼76%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
20.3 (min: 17) fps ∼52%
41.2 (min: 36) fps ∼53%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Asus Zephyrus GX501
18.9 (min: 16) fps ∼48%
38 (min: 23) fps ∼49%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
11.5 (min: 9) fps ∼29%
22.8 (min: 20) fps ∼29%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
4.2 (min: 3) fps ∼11%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
10.2 (min: 8) fps ∼13%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Total War: Three Kingdoms
 Total War: Three Kingdoms (2019)
low
1280x720
Low (incl textures)
med.
1920x1080
Medium (incl textures)
high
1920x1080
High (incl textures)
ultra
1920x1080
Ultra (incl textures)
QHD
2560x1440
Ultra (incl textures)
4K
3840x2160
Ultra (incl textures)
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super
91.2
66.6
34.1
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
249
151
109
85.4
59
30.6
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
224.8
126.1
88.8
65.5
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
94.4
67.4
44.3
22
NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti (Desktop)
86.6
63.4
41.2
20.3
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
55.5
38
18.9
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
202.9
101.5
63.9
46.1
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
209.4
93.1
57.1
41.6
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
204
76
48.4
34.4
22.8
11.5
AMD Radeon RX Vega M GH
149
49.4
29.8
19.8
12.7
5.4
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
153
51.4
31.5
21.4
12.8
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop)
143
43.3
22.5
15
6.3
1
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
152
56.2
31
20.5
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
120
34.7
21.6
15.8
4.2
NVIDIA GeForce GTX 965M
79.9
36.6
22.8
16.3
10.2
AMD Radeon Pro 560X
105
30.2
19.1
13.6
NVIDIA GeForce GTX 950M
101.4
31.2
19.1
13.2
NVIDIA GeForce 940M
55.8
16.6
9.1
Intel Iris Plus Graphics 655
56.7
18.5
10.5
      Modell
Total War: Three Kingdoms
lowmed.highultraQHD4K
AMD Radeon R7 512 Cores (Kaveri Desktop)
28
NVIDIA GeForce 920M
29.4
7.9
Intel HD Graphics 630
38.2
11.2
6.4
Intel Iris Graphics 6100
20.8
Intel HD Graphics 6000
18.4
Intel HD Graphics 5500
18.3
Intel HD Graphics 615
21.7
6.5
Intel UHD Graphics 605
6.5
Intel UHD Graphics 600
9.8
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6)
MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-7740X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 580 (8 GB GDDR5)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
Zotac Nvidia GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Ryzen 7 2700X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC IV Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6) AMD Ryzen Threadripper 2920X 4 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT76 Nvidia GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) Intel Core i9-9900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE65 Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Honor Magicbook AMD Radeon RX Vega 8 AMD Ryzen 5 2500U 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Momentum 436M6VBPAB ForceWare Adrenalin
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Total War: Three Kingdoms - Unsere Benchmarks mit zahlreichen Notebooks und Desktops
Autor: Daniel Puschina, 24.07.2019 (Update: 24.07.2019)