Notebookcheck

Borderlands 3 Notebook- und Desktop-Benchmarks

Florian Glaser 👁, Felicitas Krohn, 19.09.2019

Ein bisschen Spaß muss sein. Mit Borderlands 3 setzt Gearbox die Tradition der Loot-Shooter-Reihe nahtlos fort: Knallbunte Comic-Grafik und überbordende Action sollen bei der Spielerschaft für Popkorn-Stimmung sorgen. Ob die Technik auch Jubelstürme erzeugt, klären wir in unserem Benchmark-Check.

Borderlands 3

Technik

Auch wenn die Story etwas hinter den Erwartungen respektive Möglichkeiten zurückbleibt, liefert Gearbox genau das Erlebnis, das sich ein Großteil der Spieler erhofft und gewünscht hat. In einer postapokalyptischen Welt tritt man alleine oder im Team mit mehreren Freunden gegen allerlei Banditen und Bestien an.

Besonders gut ist den Entwicklern dabei erneut das Bewegungsgefühl gelungen. Ähnlich wie beispielsweise Doom vom Shooter-Experten id Software steuert sich der Titel – genug Grafikpower vorausgesetzt – extrem flüssig und geht locker flockig von der Hand. Das hohe Spieltempo gepaart mit der irren Aktion, den reichhaltigen Effekten und der Hatz nach immer besserer Ausrüstung hat echtes Suchtpotenzial.

Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3

Leider kann der ganze Bombast nur bedingt über manch technische Schwäche hinwegtrösten. Zwar weiß die Grafik im Cel-Shading-Look auf den ersten Blick durchaus zu gefallen, bei genauerer Betrachtung offenbart Borderlands 3 jedoch eine ziemlich maue Texturqualität. Für einen Shooter aus dem Jahr 2019 machen die meisten Objektoberflächen einen recht matschigen Eindruck. Die Beleuchtung ist ebenfalls nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Die zugrunde liegende Unreal Engine 4 wirkt inzwischen etwas angestaubt – zumindest, wenn man Borderlands 3 als Grundlage nimmt.

Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3

Wenig zu meckern gibt es beim Thema Grafikoptionen. Aufgrund der schieren Masse hat Gearbox die Einstellungen in zwei Menüs aufgeteilt. Angefangen mit dem Basic-Reiter, der sich nicht zuletzt um die Auflösung und deren Skalierung, den Bildmodus bzw. das Bildformat, das Sichtfeld, die HUD-Größe und die vertikale Synchronisation kümmert. Hier findet man auch ein optionales Framerate-Lock, das für unsere Tests natürlich deaktiviert war.

Noch umfangreicher geht es im Advanced-Menü zu, das üppige 16 Einzelsettings enthält, welche sich per Overall Quality global in einem Rutsch anpassen lassen. Insgesamt stehen 6 Presets zur Verfügung, die von Very Low bis hin zu Badass reichen.

Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3

Wie man auf den Screenshots weiter unten erkennen kann, verliert das Spiel bei minimalen Settings spürbar an Reiz. Ab mittleren Details würden wir von einer ansehnlichen Optik sprechen, wobei die höheren Stufen mit Ausnahme der Schattenqualität und der Vegetationsdichte kaum noch für eine Verbesserung sorgen.

Schön: Änderungen werden direkt übernommen, so dass man das Spiel nicht neu starten muss. Die Erläuterungstexte zu den verschiedenen Optionen verdienen ebenfalls Lob. Weniger gut schneidet laut diversen Berichten der DirectX-12-Modus ab. Aus diesem Grund verwendeten wir durchgehend das klassische DirectX 11.

Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3
Borderlands 3

Aktuell hat Borderlands 3 allerdings auch im DX11-Modus mit gewissen Schwierigkeiten zu kämpfen. Wenn es nach unseren Tests geht, kommt es – unabhängig von der verbauten Hardware und den gewählten Settings – hin und wieder zu kurzen Zwischenrucklern und seltsamen Performance-Schwankungen. Von Abstürzen, wie sie viele Käufer berichten, blieben wir indes verschont.

Generell erscheinen die Hardware-Anforderungen in Relation zur Grafikqualität etwas heftig. Mit ein wenig mehr Optimierungsarbeit hätte man zum Release ein „runderes“ und ausgereifteres Game präsentieren können. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Gearbox die Performance mit kommenden Patches noch verbessert.

Very Low Preset
Very Low Preset
Medium Preset
Medium Preset
High Preset
High Preset
Badass Preset
Badass Preset

Benchmark

Respekt gebührt den Entwicklern für den eingebauten Benchmark, der Geschwindigkeitsmessungen deutlich erleichtert und faire Vergleichsbedingungen garantiert. In der knapp zweiminütigen Sequenz (siehe Video) erleben wir eine schicke Kamerafahrt durch die teils dicht bewaldete Ödnis, welche von einigen Figuren und Feuergefechten aufgelockert wird.

Basierend auf unseren bisherigen Erfahrungen ist die Framerate im Benchmark (wohl bedingt durch den abweichenden Kamerawinkel) etwas niedriger als im „normalen“ Game. Letzteres läuft im Schnitt ca. 10-20 % flotter, weshalb ein Benchmark-Ergebnis von 40+ FPS für eine ausreichende Leistung spricht. Top: Wer möchte, kann sich vom Spiel einen einfachen oder detaillierten Benchmark-Bericht anlegen lassen. Die Framerate wird während des Benchmarks sowieso eingeblendet.

Resultate

HD (1.280 x 720)

Wie bereits angedeutet, ist Borderlands 3 recht anspruchsvoll, was die Hardware betrifft. Selbst wenn man die Auflösung auf 1.280 x 720 herunterschraubt und minimale Settings nutzt, sind Einsteiger-Chips auf dem Level der Radeon RX Vega 8 tendenziell überfordert. Für diese Einstellungen sollte es zumindest eine ältere Midrange-GPU sein (z. B. die GTX 950M). Falls Sie sich über das Ranking in der HD-Tabelle wundern: Oberhalb einer bestimmten Grafikpower läuft Borderlands 3 ins CPU-Limit.

Borderlands 3
    1280x720 Very Low Overall Quality (DX11)
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
MSI GT76 Titan DT 9SG, 9900K
150 fps ∼100%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
MSI GeForce GTX 1080, 9900K
142 fps ∼94%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
MSI GeForce GTX 1070, 9900K
141 fps ∼94%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2080, 9900K
139 fps ∼92%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2060, 9900K
139 fps ∼92%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
NVIDIA GeForce GTX 1060, 9900K
139 fps ∼92%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2070, 9900K
138 fps ∼92%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
MSI GP65 Leopard 9SD, 9750H
131 fps ∼87%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
MSI GE65 Raider 9SE, 9750H
129 fps ∼86%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
MSI GP65 Leopard 9SF, 9750H
125 fps ∼83%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
MSI GP75 Leopard 9SC, 9750H
124 fps ∼83%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Alienware 17 R4, 7820HK
113 fps ∼75%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
Asus G752VS, 6820HK
99.1 fps ∼66%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GT62VR, 6820HK
92.9 fps ∼62%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
MSI GE72 7RE, 7700HQ
91.2 fps ∼61%
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime , 7740X
90 fps ∼60%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
Asus GL753VD, 7700HQ
77.3 fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 965M
MSI GE72 965M Ti, 6700HQ
64.8 fps ∼43%
AMD Radeon RX Vega 8
Honor Magicbook, 2500U
32 fps ∼21%

FHD (1.920 x 1.080)

Ab 1.920 x 1.080 Pixeln und mittleren Details ist im Endeffekt ein waschechtes Gaming-Modell nötig. Genügt für das Preset Medium noch eine GeForce GTX 1050 Ti, raten wir bei hohen Details mindestens zu einer GeForce GTX 1060 oder GTX 1650. Maximale Details erfordern derweil eine GeForce GTX 1070 bzw. GTX 1660 Ti oder schneller.

Borderlands 3
    1920x1080 Badass Overall Quality (DX11)     1920x1080 High Overall Quality (DX11)     1920x1080 Medium Overall Quality (DX11)
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2080
89.8 fps ∼89%
107 fps ∼92%
124 fps ∼94%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
81.9 fps ∼81%
103 fps ∼88%
132 fps ∼100%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2070
74.4 fps ∼73%
93.7 fps ∼80%
120 fps ∼91%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
70.2 fps ∼69%
89.2 fps ∼77%
118 fps ∼89%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
64.5 fps ∼64%
83 fps ∼71%
110 fps ∼83%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2060
64 fps ∼63%
82.8 fps ∼71%
116 fps ∼88%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
62.3 fps ∼62%
78.9 fps ∼68%
95.1 fps ∼72%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
57.9 fps ∼57%
74.6 fps ∼64%
106 fps ∼80%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
MSI GE65 Raider 9SE
53.2 fps ∼53%
69.6 fps ∼60%
100 fps ∼76%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
52.2 fps ∼52%
66.4 fps ∼57%
83.4 fps ∼63%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
48.6 fps ∼48%
64.2 fps ∼55%
96 fps ∼73%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
39 fps ∼38%
51.1 fps ∼44%
77.7 fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
34.7 fps ∼34%
45.6 fps ∼39%
67.1 fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), 9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
30.7 fps ∼30%
41 fps ∼35%
64.3 fps ∼49%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
20.1 fps ∼20%
28.1 fps ∼24%
44.6 fps ∼34%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
17.4 fps ∼17%
23 fps ∼20%
37.6 fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
16.4 fps ∼16%
22.7 fps ∼19%
36 fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
18.7 fps ∼18%
24.7 fps ∼21%
38 fps ∼29%
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
Honor Magicbook
6.5 fps ∼6%
9.1 fps ∼8%
13.7 fps ∼10%

QHD (2.560 x 1.440) & UHD (3.840 x 2.160)

Richtig knackig wird es bei einer Kombination aus 2.560 x 1.440 Pixeln und dem Badass-Preset. Hier kommt man nicht um einen teuren High-End-Vertreter auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 oder RTX 2070 herum. 3.840 x 2.160 Pixel sind in maximalen Settings aktuell für jeden Notebook-Chip zu viel des Guten.

Borderlands 3
    3840x2160 Badass Overall Quality (DX11)     2560x1440 Badass Overall Quality (DX11)
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2080
35.4 fps ∼74%
65.4 fps ∼84%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
31.9 fps ∼66%
58.6 fps ∼75%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2070
28.5 fps ∼59%
52.6 fps ∼67%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
26.5 fps ∼55%
49.4 fps ∼63%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
24.9 fps ∼52%
46.4 fps ∼59%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
24.2 fps ∼50%
45.1 fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
21.4 fps ∼45%
40 fps ∼51%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2060
19.5 fps ∼41%
44.1 fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
19.3 fps ∼40%
36.2 fps ∼46%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
MSI GE65 Raider 9SE
16.6 fps ∼35%
36.4 fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
14 fps ∼29%
26.7 fps ∼34%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
12.4 fps ∼26%
23.8 fps ∼31%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
11.8 fps ∼25%
32.1 fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), 9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
6.3 fps ∼13%
18.3 fps ∼23%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
5.1 fps ∼11%
11.5 fps ∼15%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
3 fps ∼6%
14.9 fps ∼19%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
11.7 fps ∼15%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
12.5 fps ∼16%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Borderlands 3
 Borderlands 3 (2019)
low
1280x720
Very Low Overall Quality (DX11)
med.
1920x1080
Medium Overall Quality (DX11)
high
1920x1080
High Overall Quality (DX11)
ultra
1920x1080
Badass Overall Quality (DX11)
QHD
2560x1440
Badass Overall Quality (DX11)
4K
3840x2160
Badass Overall Quality (DX11)
NVIDIA Titan RTX
102.4
88.1
81.2
77.2
74
48
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
147.8
131.1
116.5
101.3
78
43.6
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super
150.3
131.9
108.2
91
65.5
35.9
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
139
124
107
89.8
65.4
35.4
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
150
132
97.4n2
80.65n2
58.6
31.9
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
145
128
103
85.4
61.7
34.07
NVIDIA Titan X Pascal
148.5
128.5
100.7
81.5
58.3
32
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super
142.9
124.9
99.1
79.4
56.7
30.9
AMD Radeon RX 5700 XT (Desktop)
140.3
124.2
93
71.7
51.1
28.1
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
138
120
93.7
74.4
52.6
28.5
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
142
118
89.2
70.2
49.4
26.5
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
109.5n2
97n2
77n2
62.75n2
45.1
24.2
NVIDIA GeForce RTX 2060 Super
144
119.7
88.5
68.7
48.8
26.3
AMD Radeon RX 5700 (Desktop)
138.7
119.5
84.7
66.7
45.3
24.7
AMD Radeon RX Vega 64
140.3
114
78
58.1
42.2
23.4
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
113
95.1
78.9
62.3
46.4
24.9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
139
116
82.8
64
44.1
19.5
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
124.45n2
96.85n2
68.6n2
52.6n2
36.4
16.6
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
141
106
74.6
57.9
40
21.4
      Modell
Borderlands 3
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
91
82
68
55.2
39.2
20.7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
99.1
83.4
66.4
52.2
36.2
19.3
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
131
96
64.2
48.6
32.1
11.8
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
53.3
37.5
20.2
AMD Radeon RX 590 (Desktop)
137.8
84.1
53.7
42.1
29.8
16.1
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
139
77.7
51.1
39
26.7
14
AMD Radeon RX 570 (Desktop)
137.6
71.4
45.4
35.2
24.4
13.4
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
92.9
67.1
45.6
34.7
23.8
12.4
NVIDIA GeForce GTX 970
74
48.6
36.7
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
102.8n3
63.1n3
40.9n3
30.7n3
18.3
6.3
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop)
138.2
62.5
40.2
30.1
17.1
6
AMD Radeon RX Vega M GH
80.8
50
31.5
21.9
16.8
6.6
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
91.2
44.6
28.1
20.1
14.9
3
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
115
47.5
29.6
21.8
15
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop)
98
40.1
25
18.4
2.1
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
77.3
36
22.7
16.4
11.5
5.1
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
90
37.6
23
17.4
11.7
NVIDIA GeForce GTX 965M
64.8
38
24.7
18.7
12.5
AMD Radeon Pro 560X
78
33.6
20.8
15.8
10.8
3.1
NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
59.5
22.4
14.2
10.6
7.1
      Modell
Borderlands 3
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce MX150
41.5
18
11.5
8.4
NVIDIA GeForce GTX 950M
48.9
47.4
13.9
10.3
AMD Radeon RX Vega 11
56.1
21.7
13.2
8.9
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
31.8
13.8
8.7
6.6
AMD Radeon RX Vega 8
34.9n3
14.2n3
9.1n3
7.1n3
Intel Iris Plus Graphics 655
23.5
10.2
6.4
NVIDIA GeForce 930M
26
AMD Radeon R5 (Bristol Ridge)
10.2
Intel UHD Graphics 620
14.35n2
AMD Radeon R5 M255
17.8
NVIDIA GeForce GT 720M
14.3
Intel HD Graphics 4600
9.3
Intel HD Graphics 5500
13.9
Intel HD Graphics 4400
8
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)
8.2
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
7.1
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6)
MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-7740X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 580 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 570 (8 GB GDDR5)
Gainward GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
Zotac GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Ryzen 7 2700X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC IV Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6) AMD Ryzen Threadripper 2920X 4 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT76 Nvidia GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) Intel Core i9-9900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE65 Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Honor Magicbook AMD Radeon RX Vega 8 AMD Ryzen 5 2500U 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Momentum 436M6VBPAB ForceWare 436.30 Adrenalin 19.9.1
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Borderlands 3 Notebook- und Desktop-Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 19.09.2019 (Update: 25.09.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.