Notebookcheck

Valorant Notebook und Desktop Benchmarks

Overwatch trifft CS:GO. Der Multiplayer-Shooter Valorant kombiniert bekannte Elemente aus anderen Genrevertretern zu einem runden Mix. Passend zur relativ schwachen Optik fallen auch die Hardwareanforderungen sehr gering aus.
Florian Glaser 👁, Andrea Grüblinger, 🇺🇸
Valorant

Technik

Mit seinem bunten Comic-Look erinnert Valorant im ersten Moment an Blizzards Onlinehit Overwatch, der ebenfalls mit diversen Charakteren und Spezialfähigkeiten auftrumpft. Rein spielerisch orientiert sich der Titel jedoch eher am Klassiker CS:GO, was definitiv kein schlechtes Vorbild ist.

Valorant
Valorant
Valorant
Valorant
Valorant
Valorant

Um Valorant zocken zu können, ist ein Account beim Entwickler und Publisher Riot Games notwendig. Das US-amerikanische Studio wird vielen Gamern durch League of Legends ein Begriff sein. Im Gegensatz zum berühmten MOBA-Game ist der Free-to-play-Shooter, welcher übrigens nur rund 10 GB misst, recht einsteigerfreundlich. Bereits nach kurzer Zeit kann man sich in die Gefechte stürzen und erste Erfolge verbuchen. Die Steuerung würden wir als locker flockig bezeichnen, wobei es etwas stört, dass sich die eigene Figur bei Treffern langsamer bewegt. Aktuell beinhaltet Valorant vier Maps, die sich sowohl stilistisch als auch bezüglich des Layouts voneinander unterscheiden und entsprechend für Abwechslung sorgen.

Valorant
Valorant
Valorant
Valorant
Valorant
Valorant

Die zugrunde liegende Technik dürfte niemanden vom Hocker hauen. Grafisch sieht Valorant kaum besser als das über 10 Jahre alte Team Fortress 2 aus, um mal ein Beispiel zu nennen. Die zweckdienliche Optik hat allerdings den Vorteil, dass der Shooter auf fast jedem „Kartoffel-Notebook“ bzw. „Kartoffel-PC“ läuft, wenngleich es für ein flüssiges Spielerlebnis mindestens 60 FPS (oder besser 100 FPS) sein sollten – nicht zuletzt aufgrund der Ego-Perspektive.

Valorant
Valorant
Valorant
Valorant
Valorant
Valorant

Die Videooptionen hat Riot Games in drei Untermenüs aufgeteilt. Während sich der Reiter General um die Auflösung und den Bildmodus kümmert (optionales FPS Limit), warten im Reiter Graphics Quality über 10 Stellschrauben. Mit Ausnahme der anisotropen Filterung (1x bis 16x) und dem Anti-Aliasing (MSAA oder FXAA) lassen sich alle Settings entweder an- bzw. ausschalten oder in den drei Stufen Low, Medium und High regeln.

Valorant
Valorant
Valorant

Wie sich die Stufen auf die Optik auswirken, können Sie anhand der unteren Screenshots nachvollziehen. Beim Einsatz von minimalen Optionen leidet die Grafikqualität sehr. Top: Ein Ändern der Settings erfordert keinen Neustart. Technische Probleme hatten wir im Testverlauf nicht, wenn man einmal die Auflösung ausklammert (z. B. auf 21:9-Monitoren).

High / On
High / On
Medium / On
Medium / On
Low / Off
Low / Off

Benchmark

Da die Performance ohne menschliche Gegner (Tutorial Range, geschlossenes Custom Game, ...) wesentlich höher ausfallen kann – bisweilen beträgt die Differenz zwischen 100 bis 200 FPS –, nutzen wir für unsere Benchmarks trotz der schlechteren Vergleichbarkeit und Reproduzierbarkeit ein Deathmatch. Auf der vom Spiel zufällig ausgewählten Map wird die Framerate für rund 30 bis 60 Sekunden mit dem Tool Fraps aufgezeichnet (egal, ob Warmup oder tatsächliches Match).

Dass das Grafikkartenranking in den folgenden Tabellen zum Teil durcheinandergewürfelt wirkt, liegt allerdings primär an der CPU-Lastigkeit von Valorant. Schon bei Mittelklasse-GPUs kann der Prozessor limitieren. So war die GeForce GTX 1050 (Ti) in unseren Full-HD-Benchmarks dank neuerer CPU flotter als die eigentlich stärkere GeForce GTX 1060 bzw. GTX 1070.

Resultate

FHD (1.920 x 1.080)

Wer auf einem Full-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln zockt, kommt bereits mit einer Low-End-GPU auf dem Level der GeForce MX330 in den Genuss von rund 100 FPS – bei maximalen Settings inklusive FXAA wohlgemerkt.

Valorant
    1920x1080 High / On AA:FX AF:16x     1920x1080 Medium / On AF:8x
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
MSI GeForce RTX 2080 Ti, i9-9900K
267 (min: 222) fps ∼77%
285 (min: 222) fps ∼82%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
MSI GT76 Titan DT 9SG, i9-9900K
266 (min: 209) fps ∼76%
276 (min: 227) fps ∼79%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2080, i9-9900K
254 (min: 192) fps ∼73%
263 (min: 202) fps ∼75%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2070, i9-9900K
248 (min: 209) fps ∼71%
258 (min: 212) fps ∼74%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2060, i9-9900K
247 (min: 192) fps ∼71%
248 (min: 198) fps ∼71%
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
MSI GP65 Leopard 9SF, i7-9750H
230 (min: 173) fps ∼66%
234 (min: 177) fps ∼67%
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
MSI GE65 Raider 9SE, i7-9750H
215 (min: 186) fps ∼62%
223 (min: 187) fps ∼64%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
MSI GP65 Leopard 9SD, i7-9750H
207 (min: 164) fps ∼59%
209 (min: 168) fps ∼60%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
MSI GP75 Leopard 9SC, i7-9750H
191 (min: 165) fps ∼55%
202 (min: 171) fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile
Alienware 17 R4, i7-7820HK
186 (min: 151) fps ∼53%
188 (min: 151) fps ∼54%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
MSI GE72 7RE, i7-7700HQ
167 (min: 128) fps ∼48%
172 (min: 131) fps ∼49%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
MSI GL62M 7RD, i7-7700HQ
158 (min: 135) fps ∼45%
164 (min: 149) fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile
Asus G752VS, 6820HK
156 (min: 117) fps ∼45%
166 (min: 127) fps ∼48%
AMD Radeon RX 5500M
MSI Alpha 15, R7 3750H
144 (min: 107) fps ∼41%
146 (min: 118) fps ∼42%
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile
MSI GT62VR, 6820HK
134 (min: 106) fps ∼38%
136 (min: 107) fps ∼39%
NVIDIA GeForce MX350
MSI Prestige 14, i7-10710U
116 (min: 96) fps ∼33%
129 (min: 104) fps ∼37%
NVIDIA GeForce MX330
MSI Prestige 14, i7-10510U
106 (min: 85) fps ∼30%
118 (min: 91) fps ∼34%
Intel HD Graphics 615
Eve-Tech Eve V i7, i7-7Y75
25.4 (99% > 5.8) fps ∼7%

QHD (2.560 x 1.440)

Für QHD-Bildschirme (2.560 x 1.440 Pixel) empfehlen wir zumindest eine Midrange-GPU ab der GeForce GTX 1050 (Ti). Letztere schafft bei maximalen Optionen ebenfalls über 100 FPS.

Valorant
    2560x1440 High / On AA:FX AF:16x
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080 Ti
266 (min: 218) fps ∼78%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
260 (min: 208) fps ∼76%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080
247 (min: 190) fps ∼72%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2070
243 (min: 194) fps ∼71%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2060
241 (min: 189) fps ∼70%
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
229 (min: 168) fps ∼67%
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
MSI GE65 Raider 9SE
212 (min: 181) fps ∼62%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
197 (min: 162) fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile, i7-7820HK
Alienware 17 R4
183 (min: 146) fps ∼54%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
159 (min: 140) fps ∼46%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, 6820HK
Asus G752VS
154 (min: 115) fps ∼45%
AMD Radeon RX 5500M, R7 3750H
MSI Alpha 15
136 (min: 102) fps ∼40%
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, 6820HK
MSI GT62VR
133 (min: 102) fps ∼39%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-7700HQ
MSI GE72 7RE
129 (min: 112) fps ∼38%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i7-7700HQ
MSI GL62M 7RD
128 (min: 110) fps ∼37%

UHD (3.840 x 2.160)

Waschechte Gaming-Modelle sind erst im 4K-Bereich nötig. Eine Mischung aus 3.840 x 2.160 Pixeln und vollen Details wird ab einer Radeon RX 5500M respektive GeForce GTX 1060 mit mehr als 100 FPS auf den Monitor gezaubert.

Valorant
    3840x2160 High / On AA:FX AF:16x
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080 Ti
259 (min: 205) fps ∼87%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
240 (min: 183) fps ∼80%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080
234 (min: 190) fps ∼78%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2070
231 (min: 180) fps ∼77%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2060
208 (min: 189) fps ∼70%
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
202 (min: 165) fps ∼68%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile, i7-7820HK
Alienware 17 R4
178 (min: 140) fps ∼60%
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
MSI GE65 Raider 9SE
171 (min: 153) fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
152 (min: 132) fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, 6820HK
Asus G752VS
148 (min: 114) fps ∼49%
AMD Radeon RX 5500M, R7 3750H
MSI Alpha 15
129 (min: 98) fps ∼43%
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, 6820HK
MSI GT62VR
117 (min: 97) fps ∼39%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
90 (min: 83) fps ∼30%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile, i7-7700HQ
MSI GE72 7RE
79 (min: 62) fps ∼26%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i7-7700HQ
MSI GL62M 7RD
64 (min: 42) fps ∼21%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
PosModell< prevnext >Valorant
 Valorant (2020)
low
1280x720
Low / Off
1xAF
med.
1920x1080
Medium / On
8xAF
high
1920x1080
High / On
16xAF FXAA
QHD
2560x1440
High / On
16xAF FXAA
4K
3840x2160
High / On
16xAF FXAA
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
290
285
267
266
259
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
270
263
254
247
234
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
282
276
266
260
240
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
260
258
248
243
231
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
237
234
230
229
202
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile
206
188
186
183
178
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
264
248
247
241
208
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
225
223
215
212
171
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
203
194
185
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile
167
166
156
154
148
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
249
209
207
197
152
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
241
120
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile
137
136
134
133
117
AMD Radeon RX 5500M
157
146
144
136
129
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
214
202
191
159
90
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
191
172
167
129
79
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
166
164
158
128
64
NVIDIA GeForce MX350
151
129
116
NVIDIA GeForce MX250
157.9
117.7
115.3
PosModell< prevnext >Valorant
lowmed.highQHD4K
NVIDIA GeForce MX150
121
99.9
101.45
65.8
32.25
NVIDIA GeForce MX330
147
118
106
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000)
97.2
73.2
48.5
22
Intel UHD Graphics 620
80.3
40.1
33.6
21.5
Intel HD Graphics 615
64.4
25.4
Intel UHD Graphics 600
31.9
12.8
11.3
Intel HD Graphics 500
9.09
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Anzahl der Benchmarks die zu diesem Wert beitragen / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 2080 Ti (11 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-8086K, Aorus Z370 Ultra Gaming 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2080 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
KFA2 GeForce GTX 1660 Super (6 GB GDDR6)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
Gainward GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
Zotac GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5600 XT (8 GB GDDR6))
AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
AMD Ryzen 9 3900X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT76 Nvidia GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) Intel Core i9-9900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE65 Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Prestige 14 Nvidia GeForce MX350 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-10710U 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Prestige 14 Nvidia GeForce MX330 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-10510U 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Alpha 15 AMD Radeon RX5500M (4 GB GDDR6) AMD Ryzen 7 3750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Brilliance 329P9H ForceWare 451.67 Adrenalin 20.8.1
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Valorant Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 26.08.2020 (Update: 28.08.2020)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.