Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Outriders im Test: Notebook und Desktop Benchmarks

Interessantes Spiel, aber technisch unausgereift. Der Third-Person-Shooter von Square Enix und People Can Fly ruft sowohl bei der Presse als auch bei der Spielerschaft ein sehr geteiltes Echo hervor. Wie haben uns einmal näher mit den Hardware-Anforderungen der PC-Version beschäftigt.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Outriders

Technik

Wenn es nach diversen User-Kommentaren und Wertungen geht, hatte Outriders zum Launch mit einer großen Anzahl an Problemen zu kämpfen. Diese reichten von Verbindungsabbrüchen über ewige Login-Zeiten über bis hin zu Lags und weiteren Ungereimtheiten.

Outriders
Outriders
Outriders
Outriders

Knapp einen Monat nach der Veröffentlichung haben wir uns jetzt auch an das heiß diskutierte Spiel getraut. Fazit: Obwohl viele der genannten Probleme bei unseren Tests kaum oder überhaupt nicht aufgetreten sind, sieht sich der Titel immer noch mit technischen Mängeln konfrontiert, die mal mehr und mal weniger stören. So musste sich Outriders auf den meisten Testsystemen nach dem Ladevorgang z. B. erst eine Weile „einruckeln“.

Outriders
Outriders
Outriders
Outriders
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Generell scheint es – unabhängig von der verbauten Hardware – hin und wieder zu seltsamen Zwischenrucklern zu kommen. Auf schwächeren Geräten ist die Bildwiederholrate darüber hinaus allgemein recht instabil mit äußerst mageren Minimum-FPS-Werten. Für einen Third-Person-Titel benötigt Outriders eine verhältnismäßig hohe Durchschnitts-Performance, um halbwegs flüssig zu wirken (am besten 60 FPS aufwärts). Von dem ein oder anderen Absturz blieben wir ebenfalls nicht verschont.

Outriders
Outriders
Outriders
Outriders

Optisch gibt es abgesehen von stellenweise auftretenden Grafikfehlern (wie ein flackerndes HUD) kaum etwas zu bemängeln. Neben der Vegetationsdichte können in den teils sehr weitläufigen Arealen auf höheren Grafikstufen auch die Texturen, die Effekte und die Distanzdarstellung überzeugen.

Stilistisch erinnert Outriders vor allem an EAs Online-Action-Game Anthem, das ebenfalls in einem Science-Fiction-Szenario angesiedelt ist und sehr durchwachsene Kritiken erhielt. Spielerisch sind außerdem Anleihen zur Borderlands-Serie erkennbar (Stichwort Loot- und Skill-Mechanik). Das Gunplay von Outriders hat uns im Test gut gefallen.

Outriders
Outriders

Lob verdienen die Entwickler auch für das aufgeräumte Grafikmenü. Während sich im Display-Reiter unter anderem die Auflösung, das Resolution Scaling, das FPS-Limit, das Sichtfeld und die Helligkeit ändern lassen (Besitzer einer RTX-Karte von Nvidia dürfen hier auf Wunsch auch DLSS aktivieren), warten im Advanced-Reiter 7 Qualitätsoptionen, die global per Preset geregelt werden können.

Dass Anpassungen direkt ohne Neustart funktionieren, ist angesichts der nicht überspringbaren Introvideos und des relativ langatmigen Startprozesses eine echte Erleichterung. Vor dem Start kann man übrigens zwischen DirectX 11 und DirectX 12 wählen. Unsere Messungen sind allesamt im DX12-Modus mit dem Tool CapFrameX entstanden.

Benchmark

Für die Benchmarks nutzen wir den „Siedlungs-Hub“, den man nach der knapp einstündigen Tutorial-Mission erreicht. Wie Sie im nachfolgenden Video sehen können, wird mit dem Hauptcharakter für rund 20 Sekunden eine bestimmte Strecke abgelaufen, welche an zahlreichen Passanten bzw. NPCs vorbeiführt.

Resultate

FHD (1.920 x 1.080)

Dedizierte Einsteiger-Grafikkarten auf dem Level der GeForce MX330 sind bereits beim Einsatz von 1.920 x 1.080 Pixeln hoffnungslos mit dem Titel überfordert, selbst wenn man die Settings auf das Minimum stellt. Für Full-HD-Displays sollte es schon ein Vertreter aus der Mittelklasse sein. Aktuelle Modelle wie die Radeon RX 5500M oder die GeForce GTX 1650 Ti packen dann auch höheren Qualitätsstufen ordentlich.

Outriders
    1920x1080 Low Preset     1920x1080 Medium Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
153 (16.4min, 18.8P0.1, 26.1P1) fps ∼41%
142 (16.9min, 17.7P0.1, 26.2P1) fps ∼41%
130 (16.9min, 18.1P0.1, 26.8P1) fps ∼42%
113 (13.5min, 16.5P0.1, 25.3P1) fps ∼36%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
142 (46.6min, 53.4P0.1, 73.1P1) fps ∼38%
135 (34.6min, 42.8P0.1, 61.9P1) fps ∼39%
133 (30.1min, 46.4P0.1, 62.9P1) fps ∼43%
126 (38.2min, 45.8P0.1, 58.3P1) fps ∼40%
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
142 (49.4min, 56.5P0.1, 75.3P1) fps ∼38%
134 (37.9min, 44.4P0.1, 63.5P1) fps ∼39%
132 (42min, 44.2P0.1, 60P1) fps ∼43%
125 (44.8min, 47.2P0.1, 57.1P1) fps ∼40%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080 Ti
142 (41.6min, 57.5P0.1, 71.7P1) fps ∼38%
135 (39.1min, 44.9P0.1, 62P1) fps ∼39%
135 (34.4min, 49.8P0.1, 60.7P1) fps ∼44%
132 (31.6min, 39.9P0.1, 60.7P1) fps ∼42%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080
140 (46.8min, 50.7P0.1, 72.2P1) fps ∼38%
133 (36.7min, 44.9P0.1, 60.3P1) fps ∼39%
132 (30.7min, 44.8P0.1, 60.2P1) fps ∼43%
129 (43min, 49.8P0.1, 64.3P1) fps ∼41%
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
111 (18.4min, 21.7P0.1, 30.1P1) fps ∼30%
106 (20.2min, 20.4P0.1, 28.8P1) fps ∼31%
94.3 (14.6min, 18.4P0.1, 23.6P1) fps ∼30%
81.7 (12.2min, 18.3P0.1, 23.5P1) fps ∼26%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
111 (28.2min, 31P0.1, 48.5P1) fps ∼30%
98.9 (9.02min, 25.1P0.1, 38P1) fps ∼29%
83.7 (26.4min, 29.7P0.1, 38.8P1) fps ∼27%
71.7 (23.1min, 27.3P0.1, 35.6P1) fps ∼23%
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
MSI GE65 Raider 9SE
106 (12.4min, 29.5P0.1, 49.4P1) fps ∼28%
104 (18.7min, 32.2P0.1, 46.6P1) fps ∼30%
89.8 (32.6min, 33.4P0.1, 45P1) fps ∼29%
76.6 (9.5min, 16.4P0.1, 45.5P1) fps ∼24%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
89.8 (43.9min, 49.4P0.1, 57.4P1) fps ∼24%
74 (34.2min, 35.9P0.1, 45.7P1) fps ∼21%
61.5 (23.9min, 32.2P0.1, 40.2P1) fps ∼20%
51.4 (29.2min, 30.3P0.1, 33.8P1) fps ∼16%
AMD Radeon RX 5500M, R7 3750H
MSI Alpha 15
84.8 (31.1min, 32.1P0.1, 41.8P1) fps ∼23%
76.9 (13.1min, 17.6P0.1, 36.6P1) fps ∼22%
62.5 (9.06min, 26P0.1, 35.6P1) fps ∼20%
49.7 (3.69min, 8.29P0.1, 17P1) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
79.8 (8.69min, 11.3P0.1, 27P1) fps ∼21%
66.8 (11.1min, 14.3P0.1, 23.1P1) fps ∼19%
53.6 (11.9min, 14.9P0.1, 30.3P1) fps ∼17%
43.1 (5.11min, 6.35P0.1, 13.9P1) fps ∼14%
NVIDIA GeForce MX350, i7-10710U
MSI Prestige 14
35.2 (15.4min, 16.5P0.1, 22.7P1) fps ∼9%
25.7 (8.66min, 10.3P0.1, 16P1) fps ∼7%
21.5 (7.23min, 8.47P0.1, 13.1P1) fps ∼7%
16.3 (3.42min, 3.97P0.1, 7.48P1) fps ∼5%
NVIDIA GeForce MX330, i7-10510U
MSI Prestige 14
31 (14.3min, 14.7P0.1, 19.9P1) fps ∼8%
26 (9.35min, 9.81P0.1, 17.3P1) fps ∼8%
20.9 (4.65min, 5.59P0.1, 12.2P1) fps ∼7%
14.6 (3.31min, 3.75P0.1, 7.26P1) fps ∼5%
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, 6820HK
MSI GT62VR
69.1 (13.9min, 14.9P0.1, 33.9P1) fps ∼20%
60.6 (12.3min, 24.4P0.1, 33.5P1) fps ∼20%
50.7 (13min, 14.9P0.1, 26.5P1) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i7-7700HQ
MSI GL62M 7RD
33.3 (7.49min, 9.1P0.1, 16.4P1) fps ∼10%
27.2 (2.32min, 3.24P0.1, 5.57P1) fps ∼9%
24.7 (0.749min, 0.897P0.1, 4.4P1) fps ∼8%

QHD (2.560 x 1.440)

Wer auf einem QHD-Monitor mit 2.560 x 1.440 Pixeln zocken möchte, kommt fast nicht um einen High-End-Spross herum. Maximale Details laufen erst ab einer GeForce RTX 2070 im Schnitt mit 60 FPS+.

Outriders
    2560x1440 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
125 (39.6min, 45.8P0.1, 61.9P1) fps ∼51%
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
125 (42.7min, 46.3P0.1, 61.6P1) fps ∼51%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080 Ti
114 (41.2min, 45.2P0.1, 56P1) fps ∼46%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080
89.9 (32.6min, 49.8P0.1, 53.9P1) fps ∼36%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
80.2 (10.2min, 15.6P0.1, 20.9P1) fps ∼32%
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
60.5 (11min, 14.9P0.1, 25P1) fps ∼24%
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
MSI GE65 Raider 9SE
51.6 (20.5min, 28.7P0.1, 32.8P1) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
46.6 (10.2min, 13.3P0.1, 25.4P1) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
33.4 (8.81min, 9.26P0.1, 12.8P1) fps ∼14%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
31.6 (8.21min, 8.68P0.1, 13.1P1) fps ∼13%
AMD Radeon RX 5500M, R7 3750H
MSI Alpha 15
31.3 (3.81min, 3.92P0.1, 7.33P1) fps ∼13%

UHD (3.840 x 2.160)

Besonders anspruchsvoll wird es natürlich im 4K-Bereich. Eine Mischung aus 3.840 x 2.160 Pixeln und dem Preset Ultra bringt derzeit auch die schnellsten Notebook-GPUs an ihre Grenzen.

Outriders
    3840x2160 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3090 Suprim X
89.3 (33.3min, 40.2P0.1, 53.4P1) fps ∼30%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-9900K
MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio
79.1 (37.2min, 39.7P0.1, 50.7P1) fps ∼27%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080 Ti
61.8 (31.9min, 34.9P0.1, 43P1) fps ∼21%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), i9-9900K
MSI GeForce RTX 2080
47.3 (6.58min, 14.6P0.1, 32P1) fps ∼16%
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
45.7 (6.06min, 12.4P0.1, 25P1) fps ∼15%
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
32.8 (4.11min, 6.57P0.1, 17.3P1) fps ∼11%
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
MSI GE65 Raider 9SE
32.8 (4.22min, 4.78P0.1, 8.29P1) fps ∼11%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
31.7 (7min, 7.07P0.1, 9.78P1) fps ∼11%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i7-10750H
MSI GP75
29.1 (5.47min, 6.49P0.1, 10.5P1) fps ∼10%
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, i7-10750H
MSI GL75
23.4 (8.29min, 9.51P0.1, 13.9P1) fps ∼8%
AMD Radeon RX 5500M, R7 3750H
MSI Alpha 15
22.9 (2.6min, 3.26P0.1, 7.73P1) fps ∼8%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
PosModell< prevnext >Outriders
 Outriders (2021)
low
1280x720
Low Preset
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Ultra Preset
QHD
2560x1440
Ultra Preset
4K
3840x2160
Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090
134
132
125
125
89.3
NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti
148
151
83.7
NVIDIA GeForce RTX 3080
135
133
126
125
79.1
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
135
135
132
114
61.8
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
119n3
102n3
110n3
106n3
91.1
AMD Radeon RX 6600 XT
153
165
134
114
75.1
37
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
133
132
129
89.9
47.3
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU
109n2
96.75n2
100.8n2
97.7n2
79.3
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
142
130
113
80.2
45.7
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU
122
103
98.9
90.1
65.1
NVIDIA GeForce RTX 2060 Super (Desktop)
95.1
67.2
36.1
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
106
94.3
81.7
60.5
32.8
AMD Radeon RX Vega 64
165
134
104
88.2
59.7
29.3
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
104
89.8
76.6
51.6
32.8
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
60.2
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
98.9
83.7
71.7
46.6
31.7
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU
95.9
75.6
66.1
40.4
27.5
NVIDIA GeForce RTX 3050 Laptop GPU
53.2
51
47.2
30.6
22.9
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
48.8
34.9
PosModell< prevnext >Outriders
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
74
61.5
51.4
33.4
29.1
AMD Radeon RX 5500M
76.9
62.5
49.7
31.3
22.9
AMD Radeon Pro 5500M
70.7
44.4
36
27.6
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
66.8
53.6
43.1
31.6
23.4
NVIDIA GeForce MX450
66.3n2
27.85n2
22.3n2
19.25n2
17.9
Intel Iris Xe MAX Graphics
55.6
30.7
28.8
26.1
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
51
29.8
28.5
26.9
22.3
NVIDIA GeForce MX350
25.7
21.5
16.3
NVIDIA GeForce MX330
26
20.9
14.6
NVIDIA GeForce MX150
43.1
25
15.8
12.8
11.3
Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs
32.9
26.1
22.4
20.8
AMD Radeon RX Vega 10
27
9.32
Intel UHD Graphics Xe 32EUs (Tiger Lake-H)
29.1
23.1
17.4
15.4
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 4000)
50.15n2
29.25n2
25.35n2
20.45n2
17.1
AMD Radeon RX Vega 7
38.7n2
28.15n2
22.1n2
17.9n2
NVIDIA GeForce 930MX
29.7
20.5
12.7
11.9
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
26.7
18.8
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
25.6
13.6
Intel UHD Graphics 630
20.7
13.2
Intel UHD Graphics 620
21.9
PosModell< prevnext >Outriders
lowmed.highultraQHD4K
AMD Radeon RX Vega 3
23.6
11.7
Intel HD Graphics 615
12.4
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Anzahl der Benchmarks die zu diesem Wert beitragen / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 3090 (24 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3080 (10 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3070 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2080 Ti (11 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
Intel Core i7-8086K, Aorus Z370 Ultra Gaming 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III Nvidia GeForce RTX 3090 FE(24 GB GDDR6X)
Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2080 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1660 Super (6 GB GDDR6)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
KFA2 GeForce GTX 1650 Super (4 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5600 XT (6 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5500 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
AMD Ryzen 9 5900X 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT76 Nvidia GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) Intel Core i9-9900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE65 Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 Ti (4 GB GDDR6) Intel Core i7-10750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR6) Intel Core i7-10750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Honor MagicBook Pro Nvidia GeForce MX350 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-10210U 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Prestige 14 Nvidia GeForce MX330 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-10510U 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Prestige 14 Evo Intel Iris Xe (96 CUs) Intel Core i7-1185G7 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Dell G5 15 SE AMD Radeon RX5600M (6 GB GDDR6) AMD Ryzen 7 4800H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI Alpha 15 AMD Radeon RX5500M (4 GB GDDR6) AMD Ryzen 7 3750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Brilliance 329P9H, Acer Predator XB321HK ForceWare 466.11 Adrenalin 21.4.1
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming Laptops - 643 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2009
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen, entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Outriders im Test: Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 27.04.2021 (Update: 11.05.2021)