Notebookcheck Logo

The Quarry im Test: Notebook und Desktop Benchmarks

Interaktiver Film. Während der Horror-Story-Hit Until Dawn der Playstation 4 vorbehalten war, ist der neue Spross von Supermassive Games auch für den PC erschienen. Wir haben uns die Grafikanforderungen einmal näher angeschaut.
The Quarry

Technik

Wer kein Problem mit einem anspruchslosen Gameplay (simple Quick Time Events etc.) hat und bequem auf der Couch eine gruselige Geschichte mit bewussten (aber teilweise auch unabsichtlichen) Trash-Anleihen genießen möchte, könnte an The Quarry Gefallen finden.

The Quarry
The Quarry
The Quarry
The Quarry

Zu den größten Stärken des Third-Person-Games gehört die überzeugende Optik. Die Umgebungen rund um ein Jugend- bzw. Kinder-Abenteuer-Camp sind sehr stimmungsvoll gestaltet und bieten größtenteils eine moderne Grafik. Besonders die Figuren bestechen durch einen hohen Detailreichtum, wenngleich manche der Animationen – seien es nun Bugs oder Probleme bei der zugrunde liegenden Technik – etwas seltsam wirken.

Als ähnlich schwankend entpuppt sich übrigens auch die Qualität der Dialoge. Diese fallen sehr durchwachsen aus und reichen von gelungen / gut bis hin zu peinlich / schlecht, zumal einige Reaktionen der Figuren äußerst unglaubwürdig sind oder Gespräche in irrelevantes „Gelaber“ ausarten, das nur künstlich die Spielzeit streckt und unnötig Spannung herausnimmt.

The Quarry
The Quarry
The Quarry
The Quarry

Doch zurück zur Technik: Dank der cineastischen Inszenierung mit coolen Kameraperspektiven und einem dynamischen Übergang zwischen „Videosequenzen“ und spielbaren Passagen kommt echtes Kino-Feeling auf. Die PC-Version lässt sich dabei – bis auf kleinere Aussetzer – auch mit Maus und Tastatur überraschend gut steuern.

The Quarry
The Quarry
The Quarry
The Quarry

Das Grafikmenü enthält eine moderate Anzahl an Settings. Neben einer Anpassung der Auflösung ist beispielsweise auch das Zuschalten von V-Sync und eines 30-FPS-Limits möglich. Dazu gesellen sich sieben Qualitätsregler, die global per Preset geändert werden können und keinen Neustart erfordern.

Technisch ist The Quarry auf dem PC leider (noch) nicht ganz sauber. So fallen die Minimum-FPS auch auf stärkeren Systemen – unabhängig von den gewählten Settings – oft sehr bescheiden aus (Zwischenruckler). Dass es kein richtiges 21:9 zu gibt, ist für Besitzer passender Monitore ebenfalls schade.

The Quarry
The Quarry

Benchmark

Unsere Benchmark-Sequenz befindet sich im zweiten Kapitel der Story. Wie Sie im nachfolgenden Video sehen können, handelt es sich um eine automatisch ablaufende Passage. Mit dem Tool CapFrameX zeichnen wir für knapp 50 Sekunden einen Waldspaziergang zweier Charaktere auf.

Resultate

Für die Benchmarks nutzen wir hauptsächlich Leihgeräte von XMG (Schenker Technologies).

FHD (1.920 x 1.080)

Wenn man Einsteiger-Chips wie die in aktuellen Intel-Prozessoren verbaute Iris Xe Graphics G7 ausklammert, sind die Anforderungen beim Einsatz von 1.920 x 1.080 Bildpunkten moderat. Mittelklasse-Vertreter auf dem Level der GeForce RTX 3050 (Ti) packen in Full-HD zuweilen auch hohe bis maximale Settings.

The Quarry
    1920x1080 Low Preset     1920x1080 Medium Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-12900K
Desktop-PC
221 (36.9min, 107.3P0.1, 166.8P1) fps ∼69%
182.7 (26.4min, 76.2P0.1, 139.5P1) fps ∼66%
151.1 (32.5min, 69.6P0.1, 121.4P1) fps ∼56%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-12900K
Desktop-PC
203 (51.5min, 91.3P0.1, 151.9P1) fps ∼64%
166.8 (42.5min, 76.7P0.1, 127.6P1) fps ∼61%
134.4 (33.5min, 61.1P0.1, 107.5P1) fps ∼50%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
126 (29.7min, 57.3P0.1, 85P1) fps ∼39%
102.8 (18min, 40.6P0.1, 76.3P1) fps ∼37%
81.8 (32.6min, 37.5P0.1, 65.7P1) fps ∼31%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
121.8 (20.9min, 58.3P0.1, 89.9P1) fps ∼38%
101.8 (19min, 48.7P0.1, 79.4P1) fps ∼37%
80.8 (30.8min, 41.2P0.1, 65.5P1) fps ∼30%
AMD Radeon RX 6800M, R9 5900HX
Asus ROG Strix G15
105.7 (34.3min, 50.5P0.1, 81.7P1) fps ∼33%
88.6 (33.9min, 43.6P0.1, 67.2P1) fps ∼32%
69.2 (27.1min, 33.7P0.1, 50.4P1) fps ∼26%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
90.9 (22.6min, 46.5P0.1, 68.9P1) fps ∼28%
75.5 (15.6min, 32.2P0.1, 57.1P1) fps ∼27%
59.4 (23.5min, 27.8P0.1, 47.2P1) fps ∼22%
AMD Radeon RX 6800S, R9 6900HS
Asus ROG Zephyrus G14
88.1 (34min, 57.4P0.1, 66P1) fps ∼28%
68 (29.2min, 40.7P0.1, 52P1) fps ∼25%
49.9 (20.7min, 22.3P0.1, 38.7P1) fps ∼19%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
67.1 (26.4min, 34.2P0.1, 54P1) fps ∼21%
55.3 (17.3min, 24.8P0.1, 44.3P1) fps ∼20%
42.4 (17.1min, 20.6P0.1, 33.8P1) fps ∼16%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Laptop GPU, i5-10500H
Dell G15 5510
85.5 (34.6min, 49.2P0.1, 64.1P1) fps ∼30%
63.7 (24.9min, 32.3P0.1, 45.4P1) fps ∼20%
52 (12.3min, 26.2P0.1, 37P1) fps ∼19%
39.7 (11min, 15.5P0.1, 25.6P1) fps ∼15%
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs, i7-1185G7
MSI Prestige 14
16.1 (5.02min, 5.6P0.1, 8.69P1) fps ∼6%
11.8 (3.98min, 3.99P0.1, 4.65P1) fps ∼4%
9.87 (2.91min, 3.02P0.1, 7.12P1) fps ∼4%
7.51 (2.03min, 2.08P0.1, 2.74P1) fps ∼3%

QHD (2.560 x 1.440)

Anspruchsvoller wird es im QHD-Bereich. Eine Kombination aus 2.560 x 1.440 Pixeln und dem Preset Ultra sollte man erst einer GeForce RTX 3060 oder Radeon RX 6800M zumuten.

The Quarry
    2560x1440 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-12900K
Desktop-PC
108.7 (42.3min, 51.9P0.1, 90.6P1) fps ∼48%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-12900K
Desktop-PC
97.2 (40.2min, 42.1P0.1, 81.4P1) fps ∼43%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
56.9 (24.4min, 25.3P0.1, 46.2P1) fps ∼25%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
55.5 (22.6min, 24.9P0.1, 45.4P1) fps ∼24%
AMD Radeon RX 6800M, R9 5900HX
Asus ROG Strix G15
45.4 (17.1min, 20.9P0.1, 31.3P1) fps ∼20%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
40.8 (11.8min, 17.1P0.1, 31.5P1) fps ∼18%
AMD Radeon RX 6800S, R9 6900HS
Asus ROG Zephyrus G14
32.6 (5.55min, 9.78P0.1, 16.8P1) fps ∼14%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
28.6 (9.21min, 12.9P0.1, 16P1) fps ∼13%

UHD (3.840 x 2.160)

Bei 3.840 x 2.160 Pixeln kommen selbst absolute High-End-Notebooks mit GeForce RTX 3070 oder RTX 3080 an ihre Grenzen, sofern man wiederum das Ultra-Preset nutzt. Die Desktop-Pendants schneiden hier – wie so häufig – deutlich besser ab.

The Quarry
    3840x2160 Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090, i9-12900K
Desktop-PC
61.4 (26.5min, 27.6P0.1, 52.5P1) fps ∼33%
NVIDIA GeForce RTX 3080, i9-12900K
Desktop-PC
53.8 (22min, 24.4P0.1, 46P1) fps ∼29%
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 15 @165 W TGP
31.4 (9.91min, 11.6P0.1, 21.9P1) fps ∼17%
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Neo 17 @140 W TGP
28.3 (11.1min, 11.8P0.1, 19.3P1) fps ∼15%
AMD Radeon RX 6800M, R9 5900HX
Asus ROG Strix G15
23.2 (2.16min, 2.62P0.1, 12.2P1) fps ∼12%
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU, i7-11800H
XMG Core 15 @130 W TGP
20.7 (7.25min, 7.33P0.1, 9.73P1) fps ∼11%
AMD Radeon RX 6800S, R9 6900HS
Asus ROG Zephyrus G14
15.9 (1.024min, 2.12P0.1, 6.24P1) fps ∼9%
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU, i7-11800H
XMG Focus 17 @75 W TGP
6.58 (1.237min, 1.261P0.1, 2.82P1) fps ∼4%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits eingeschränkt werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
PosModell< PrevNext >The Quarry
 The Quarry (2022)
low
1920x1080
Low Preset
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Ultra Preset
QHD
2560x1440
Ultra Preset
4K
3840x2160
Ultra Preset
NVIDIA GeForce RTX 3090
221
182.7
151.1
108.7
61.4
NVIDIA GeForce RTX 3080
203
166.8
134.4
97.2
53.8
NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop GPU
126
102.8
81.8
56.9
31.4
AMD Radeon RX 6800M
105.7
88.6
69.2
45.4
23.2
NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU
155.9
118.05n2
98.85n2
78n2
55.5
28.3
AMD Radeon RX 6800S
88.1
68
49.9
32.6
15.9
NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop GPU
90.9
75.5
59.4
40.8
20.7
AMD Radeon RX 6600M
94.7
74.9
50
NVIDIA GeForce RTX 3050 Ti Laptop GPU
67.1
55.3
42.4
28.6
6.58
NVIDIA GeForce RTX 3050 Laptop GPU
85.5
63.7
52
39.7
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
16.1
11.8
9.87
7.51
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Anzahl der Benchmarks die zu diesem Wert beitragen / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

XMG Neo 15 (RTX 3080) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 15 (RTX 3080) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 17 (RTX 3070) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Neo 17 (RTX 3070) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Core 15 (RTX 3060) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Core 15 (RTX 3060) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Focus 17 (RTX 3050 Ti) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
XMG Focus 17 (RTX 3050 Ti) - Zum Öffnen des Konfigurators (bestware.com) auf Foto klicken
Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
XMG Neo 15 Nvidia GeForce RTX 3080 @165 W TGP (16 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 11
XMG Neo 17 Nvidia GeForce RTX 3070 @140 W TGP (8 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 11
XMG Core 15 Nvidia GeForce RTX 3060 @130 W TGP (6 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 11
XMG Focus 17 Nvidia GeForce RTX 3050 Ti @75 W TGP (4 GB GDDR6) Intel Core i7-11800H 2 x 16 GB DDR4 Windows 11
Asus ROG Strix G15 AMD Radeon RX 6800M (12 GB GDDR6) AMD Ryzen 9 5900HX 2 x 8 GB DDR4 Windows 11
Asus ROG Zephyrus G14 AMD Radeon RX 6800S (8 GB GDDR6) AMD Ryzen 9 6900HS 2 x 16 GB DDR4 Windows 11
MSI Prestige 14 Evo Intel Iris Xe (96 CUs) Intel Core i7-1185G7 1 x 16 GB DDR4 Windows 11
Acer Swift 3 AMD Radeon Vega 7 AMD Ryzen 7 4700U 2 x 4 GB DDR4 Windows 11
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 3090 (24 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3080 (10 GB GDDR6X)
MSI GeForce RTX 3070 (8 GB GDDR6)
Intel Core i9-12900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 11
Desktop-PC II Nvidia GeForce RTX 3090 FE (24 GB GDDR6X)
Nvidia GeForce RTX 3060 (12 GB GDDR6X)
Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce GTX 1660 Super (6 GB GDDR6)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
KFA2 GeForce GTX 1650 Super (4 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 6700 XT (12 GB DDR6)
AMD Radeon RX 6600 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 6600 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5600 XT (6 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5500 XT (8 GB GDDR6)
AMD Ryzen 9 5900X 2 x 32 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III Nvidia GeForce RTX 2080 Super FE Intel Core i9-11900K 2 x 8 GB DDR4 Windows 11
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Brilliance 329P9H, Acer Predator XB321HK ForceWare 516.40 Adrenalin 22.5.2
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > The Quarry im Test: Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 20.06.2022 (Update: 27.06.2022)