Notebookcheck

NVIDIA Quadro T2000 Max-Q

Die Nvidia Quadro T2000 with Max-Q Designs ist eine professionelle Mittelklasse-Grafikkarte für Notebooks und mobile Workstations. Sie basiert auf den selben TU117 Turing-Chip wie die Consumer GTX 1650 Ti (Desktop) mit 1024 Shadern. Die Max-Q Variante ist eine auf Effizienz optimierte Version der Quadro T2000 mit verringerten Taktraten. Nach aktuellen Informationen gibt es zwei Varianten mit 35 und 40 Watt Stromverbrauch (TGP) und unterschiedlichen Taktraten.

VarianteShaderTGP (W)Base (MHz)Boost (MHz)
Quadro T2000 Mobile10246015751785
Quadro T2000 Max-Q10244012001620
Quadro T2000 Max-Q1024359301500
GeForce GTX 1650 Ti (Desktop)102475?15301725
GeForce GTX 1660 Ti Mobile15368014551590
GeForce GTX 1650 Mobile8965013951560

Die Quadro-Grafikkarten bieten zertifizierte Treiber, welche auf Stabiltität und Performance bei professionellen Anwendungen (CAD-, DCC-, Medizin-, Prospektions-, Visualisierungsanwendungen) optimiert sind. Dadurch ist die Performance im Vergleich zu den Consumergrafikkarten mit gleichem Chip in diesen Bereichen deutlich besser.

Die kleineren Chips der Turing Serie bietet im Unterschied zu den stärkeren RTX Karten (z.B. Quadro RTX 3000) keine Raytracing und Tensor Kerne. Bei der Turing Architektur gab es auch auf der Ebene der CUDA-Kerne deutliche Verbesserungen. Float und INT Operationen können nun gleichzeitig ausgeführt werden, der Cache wurde vereinheitlicht und verbessert und Adaptive Shading eingeführt. Nvidia spricht dadurch von einer bis zu 50% höheren Leistung pro Kern im Vergleich zu Pascal.

Die Leistung im professionellen Bereich ist je nach Version deutlich unter der normalen Quadro T2000, bei Spielen sollte die Performance der mobilen GTX 1650 trotz der niedrigen Taktraten erreicht werden.

Der Chip wird bei TSMC im 12nm FFN Prozess produziert und durch den relativ niedrigen Stromverbrauch der Max-Q Varianten, eignet sich die T2000Max-Q auch für dünne und leichte Notebooks.

HerstellerNVIDIA
Quadro Turing Serie
Quadro RTX 6000 (Laptop) compare 4608 384 Bit @ 14000 MHz
Quadro RTX 5000 (Laptop) compare 3072 @ 1035 / 1350 - 1545 / 1770 MHz256 Bit @ 14000 MHz
Quadro RTX 5000 Max-Q compare 3072 @ 600 - 930 - 1350 - 1455 MHz256 Bit @ 14000 MHz
Quadro RTX 4000 (Laptop) compare 2560 @ 1110 - 1560 MHz256 Bit @ 14000 MHz
Quadro RTX 4000 Max-Q compare 2560 @ 780 - 960 - 1380 - 1485 MHz256 Bit @ 14000 MHz
Quadro RTX 3000 (Laptop) compare 1920 @ 945 - 1380 MHz192 Bit @ 14000 MHz
Quadro RTX 3000 Max-Q compare 1920 @ 600 - 870 - 1215 - 1380 MHz192 Bit @ 14000 MHz
Quadro T2000 (Laptop) compare 1024 @ 1575 - 1785 MHz128 Bit @ 8000 MHz
Quadro T2000 Max-Q 1024 @ 930 / 1200 - 1500 / 1620 MHz128 Bit @ 8000 MHz
Quadro T1000 (Laptop) compare 768 @ 1395 - 1455 MHz128 Bit @ 8000 MHz
Quadro T1000 Max-Q compare 768 @ 795 / 1230 - 1455 MHz128 Bit @ 8000 MHz
CodenameN19P-Q3 MAX-Q
ArchitekturTuring
Pipelines1024 - unified
Kerntakt930 / 1200 - 1500 / 1620 (Boost) MHz
Speichertakt8000 MHz
Speicherbandbreite128 Bit
SpeichertypGDDR5
Max. Speichergröße4096 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 12_1
Transistoren4700 Millionen
Herstellungsprozess12 nm
Notebookgrößemittel (15.4" z.B.)
Erscheinungsdatum27.05.2019

Benchmarks

3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
SPECviewperf 12
Solidworks (sw-03) 1900x1060 +
Siemens NX (snx-02) 1900x1060 +
Showcase (showcase-01) 1900x1060 +
Medical (medical-01) 1900x1060 +
Maya (maya-04) 1900x1060 +
Energy (energy-01) 1900x1060 +
Creo (creo-01) 1900x1060 +
Catia (catia-04) 1900x1060 +
3ds Max (3dsmax-05) 1900x1060 +
SPECviewperf 13 Solidworks (sw-04) +
Siemens NX (snx-03) +
Showcase (showcase-02) +
Medical (medical-02) +
Maya (maya-05) +
Energy (energy-02) +
Creo (creo-02) +
Catia (catia-05) +
3ds Max (3dsmax-06) +
Cinebench R10 Shading 32Bit +
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit +
Cinebench R15
OpenGL 64Bit +
Ref. Match 64Bit +
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Offscreen C24Z16 1920x1080 +
T-Rex HD Onscreen C24Z16 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

F1 2020

F1 2020

2020
min. 1280x720
182  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
96  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
78  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
55  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
263.3  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
77.5  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
47.6  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
35.1  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
147.4  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
85.5  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
58.1  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
141.3  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
50.3  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
44.5  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
mittel 1920x1080
64.2  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
53.1  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
47  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
GRID 2019

GRID 2019

2019
min. 1280x720
179  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
94.7  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
77.7  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
51  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar