Notebookcheck

Intel Iris Plus Graphics 650

Intel Iris Plus Graphics 650

Die Intel Iris Plus Graphics 650 (GT3e) ist eine Prozessorgrafikkarte der im Jänner 2017 vorgestellten Kaby-Lake-Modelle. Als Nachfolger der Intel Iris Graphics 550 (Skylake) ist die Iris Plus Graphics 650 dabei in den Modellen der 28-Watt-Klasse zu finden und besitzt einen dedizierten eDRAM-Cache mit 64 MB Kapazität. Technisch dürfte es kaum Unterschiede zur Iris Graphics 550 geben.

Die sogenannte GT3e-Ausbaustufe der Kaby-Lake-GPU verfügt wahrscheinlich weiterhin über 48 Execution Units (EUs), die je nach Modell mit bis zu 1.100 MHz takten. Neben dem eDRAM-Cache kann die Iris 650 auch über das Interface des Prozessors auf den Hauptspeicher zugreifen (2x 64 Bit DDR3L-1600/DDR4-2400).

Von der Iris Plus 640 der 15-Watt-Modelle unterscheidet sich die Iris 650 lediglich durch ihren etwas höheren Maximaltakt sowie die annähernd verdoppelte TDP, die eine bessere Ausnutzung des Turbo-Boost-Spielraumes erlaubt.

Performance

Die exakte Leistung der Iris Plus Graphics 650 hängt vom jeweiligen CPU-Modell ab, da sich die Maximaltaktrate sowie die Größe des L3-Caches leicht unterscheiden können. Zum anderen beeinflusst auch der verwendete Speicher (DDR3/DDR4) die Performance.

Die höchste Leistung erreichen hochtaktende Core-i7-Ableger wie der Core i7-6567U. Je nach Spiel ordnet sich die Iris Plus 650 vermutlich im Bereich einer dedizierten GeForce 930M ein und kann aktuelle Titel (Stand 2015) in niedrigen bis mittleren Einstellungen flüssig darstellen.

Features

Die überarbeitete Videoeinheit dekodiert H.265-/HEVC-Videos vollständig in Hardware. Anders als Skylake kann Kaby Lake nun auch H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware dekodieren. Die Bildausgabe erfolgt über DP 1.2/eDP 1.3 (max. 3.840 x 2.160 @ 60 Hz), wohingegen HDMI nur in der älteren Version 1.4a angeboten wird. Ein HDMI-2.0-Anschluss kann aber mittels Konverter von DisplayPort ergänzt werden. Maximal lassen sich drei Displays parallel angesteuern.

Leistungsaufnahme

Die Iris Plus Graphics 650 ist in den Prozessoren der 28-Watt-Klasse zu finden und damit für mittelgroße Laptops geeignet.

HerstellerIntel
Gen. 9.5 Serie
Iris Plus Graphics 655 (compare) 48 @ 300 - 1200 (Boost) MHz
Iris Plus Graphics 650 48 @ 300 - 1100 (Boost) MHz64/128 Bit
Iris Plus Graphics 640 (compare) 48 @ 300 - 1050 (Boost) MHz64/128 Bit
UHD Graphics 630 (compare) 24 @ 300 - 1150 (Boost) MHz64/128 Bit
HD Graphics 630 (compare) 24 @ 300 - 1150 (Boost) MHz64/128 Bit
HD Graphics P630 (compare) 24 64/128 Bit
UHD Graphics 620 (compare) 24 @ 300? - 1150 (Boost) MHz64/128 Bit
HD Graphics 620 (compare) 24 @ 300 - 1050 (Boost) MHz64/128 Bit
UHD Graphics 617 (compare) 24 64/128 Bit
UHD Graphics 615 (compare) 24 @ 300 - 1000 (Boost) MHz64/128 Bit
HD Graphics 615 (compare) 24 @ 300 - 1050 (Boost) MHz64/128 Bit
CodenameKaby Lake GT3e
ArchitekturIntel Gen. 9.5 (Kaby Lake)
Pipelines48 - unified
Kerntakt300 - 1100 (Boost) MHz
Speicherbandbreite64/128 Bit
SpeichertypDDR3/DDR4
Shared Memoryja
DirectXDirectX 12 (FL 12_1)
Herstellungsprozess14 nm
FeaturesQuickSync
Erscheinungsdatum03.01.2017
CPUGPU Base SpeedGPU Boost / Turbo
Intel Core i7-7567U2 x 3500 MHz, 28 W300 MHz1100 MHz
Intel Core i5-7287U2 x 3300 MHz, 28 W300 MHz1100 MHz
Intel Core i5-7267U2 x 3100 MHz, 28 W300 MHz1050 MHz
Intel Core i3-7167U2 x 2800 MHz, 28 W300 MHz1000 MHz
min. - max.300 - 300 MHz1000 - 1100 MHz

Benchmarks

3DMark 06 Standard 1280x1024 +
Cinebench R10 Shading 32Bit +
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit +
Cinebench R15
OpenGL 64Bit +
Ref. Match 64Bit +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

Dirt 4

Dirt 4

2017
min. 1280x720
64  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
21.3  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
14.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
113  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
56.8  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
38.9  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
Prey

Prey

2017
For Honor

For Honor

2017
min. 1280x720
39.7  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
15.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
54.1  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
37.9  fps    + Vergleich
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
hoch 1920x1080
36.8  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
19.9  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
46.1  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
29.5  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
Medium Preset FXAA 1920x1080
17.9
min. 1024x768
42.2  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
20.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
19.2  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
14.6  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
8.2  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.