Notebookcheck Logo

Nvidia RTX 1000 Ada Generation Laptop GPU

NVIDIA Nvidia RTX 1000 Ada Generation Laptop GPU

Die Nvidia RTX 1000 Ada Generation Laptop GPU, nicht zu verwechseln mit der A1000, P1000 oder T1000, ist eine professionelle Grafikkarte der unteren Preisklasse für den Einsatz in Laptops, die mit 2.560 CUDA-Kernen und 6 GB GDDR6 VRAM ausgestattet ist. Die GPU ist ähnlich zur Consumer GeForce RTX 4050 (Laptop). Die Grafikkarte wird von demselben AD107-Chip angetrieben und ist schnell genug, um die meisten Spiele mit 1080p bei hoher Qualität zu spielen. Das Produkt wurde im Februar 2024 auf den Markt gebracht; es nutzt den 5-nm-Prozess von TSMC und die Ada Lovelace-Architektur von Nvidia. Der von Nvidia empfohlene TGP-Bereich ist mit 35 W bis 140 W sehr breit gefächert, was zu hohen Leistungsunterschieden zwischen verschiedenen Systemen führt, die mit derselben Grafikkarte betrieben werden.

Die Grafikkarten der Quadro-Serie werden mit einem ganz anderen BIOS und anderen Treibern als die GeForce-Karten ausgeliefert und richten sich eher an professionelle Anwender als an Spieler. Kommerzielles Produktdesign, umfangreiche Berechnungen, Simulationen, Data Mining, 24x7-Betrieb, zertifizierte Treiber - wenn Ihnen das alles bekannt vorkommt, dann werden Sie mit einer Quadro-Karte glücklich.

Architektur und Funktionen

Ada Lovelace bietet eine Reihe von Verbesserungen gegenüber älteren Grafikkarten, die die bisherige Ampere-Architektur verwenden. Wir haben es hier nicht nur mit einem besseren Herstellungsverfahren und einer höheren Anzahl von CUDA Kernen zu tun, sondern auch mit einer Fülle von Verbesserungen unter der Haube, darunter ein größerer L2-Cache, eine optimierte Raytracing-Routine und andere Änderungen. Natürlich können diese Grafikkarten einige der am weitesten verbreiteten Videocodecs, darunter AVC, HEVC und AV1, sowohl kodieren als auch dekodieren; sie unterstützen auch eine Vielzahl proprietärer Nvidia-Technologien, darunter Optimus und DLSS 3, und sie können sicherlich für verschiedene KI-Anwendungen verwendet werden.

Die RTX 1000 Ada verfügt über 20 Raytracing-Kerne der 3. Generation, 80 Tensor-Kerne der 4. Generation und 2.560 CUDA-Kerne. Erhöht man diese Zahlen um 20 %, erhält man die RTX 2000 Ada - vorausgesetzt natürlich, man beachtet die Unterschiede in der Taktfrequenz nicht. Im Gegensatz zu den teureren professionellen Laptop-Grafikkarten der Ada-Generation ist die RTX 1000 mit nur 6 GB Non-ECC-VRAM ausgestattet; die fehlende Fehlerkorrektur macht diese Karte weniger geeignet für kritische Aufgaben und den Rund-um-die-Uhr-Betrieb. Der VRAM ist nur 96 Bit breit und liefert eine nicht gerade beeindruckende Bandbreite von ~192 GB/s.

Die RTX 1000 Ada Generation nutzt das PCI-Express 4 Protokoll, genau wie die Ampere-basierten Karten. 8K-SUHD-Monitore werden unterstützt, allerdings könnten sich die DP 1.4a-Videoausgänge in der Zukunft als Engpass erweisen.

Leistung

Während wir bis Ende Februar noch kein einziges Notebook mit der RTX 1000 Ada getestet haben, verfügen wir über zahlreiche Leistungsdaten für das RTX 4050 Laptop. Auf dieser Grundlage erwarten wir, dass eine RTX 2000 Ada eine durchschnittliche Leistung liefert:

  • einen Blender 3.3 Classroom CUDA Score von etwa 53 Sekunden
  • einen 3DMark 11 GPU-Score von rund 30.000 Punkten
  • mehr als 50 fps in GTA V (1440p - höchstmögliche Einstellungen, 16x AF, 4x MSAA, FXAA)
  • mehr als 35 fps in Cyberpunk 2077 (1440p - Hohe Einstellungen, Ultra RT, "Quality" DLSS)

In den Marketingunterlagen von Nvidia ist von einer Leistung von bis zu 12,1 TFLOPS" die Rede, eine Verschlechterung im Vergleich zu den 14,5 TFLOPS der RTX 2000 Ada.

Je nachdem, wie gut die Kühllösung Ihres Laptops ist und wie hoch das TGP-Leistungsziel der RTX 1000 Ada ist, können Ihre Erfahrungen davon abweichen.

Leistungsaufnahme

Nvidia unterteilt seine Laptop-Grafikkarten nicht mehr in Max-Q- und Nicht-Max-Q-Modelle. Stattdessen können die Hersteller von Laptops den TGP-Wert frei nach ihren Bedürfnissen festlegen, und die Spanne kann manchmal erschreckend groß sein. Genau das ist bei der RTX 1000 der Fall, denn der niedrigste empfohlene Wert liegt bei nur 35 W, während der höchste Wert mit 140 W um 300 % höher liegt. Das langsamste System, das mit der RTX 1000 ausgestattet ist, kann leicht halb so schnell sein wie das schnellste.

Nicht zuletzt sorgt der verbesserte 5-nm-Prozess (TSMC 4N), mit dem die RTX 1000 gebaut wird, für eine anständige Energieeffizienz (ab Anfang 2024).

RTX Ada Generation Laptop GPU Serie

NVIDIA RTX 5000 Ada Generation Laptop GPU compare 9728 @ 0.93 - 1.68 GHz256 Bit @ 20000 MHz
NVIDIA RTX 4000 Ada Generation Laptop GPU compare 7424 192 Bit @ 16000 MHz
NVIDIA RTX 3500 Ada Generation Laptop GPU compare 5120 192 Bit @ 16000 MHz
NVIDIA RTX 3000 Ada Generation Laptop GPU compare 4608 128 Bit @ 16000 MHz
NVIDIA RTX 2000 Ada Generation Laptop GPU compare 3072 128 Bit @ 16000 MHz
Nvidia RTX 1000 Ada Generation Laptop GPU 2560 96 Bit @ 16000 MHz
Nvidia RTX 500 Ada Generation Laptop GPU compare 2048 64 Bit @ 12000 MHz
CodenameGN21-X2
ArchitekturAda Lovelace
Pipelines2560 - unified
TMUs80
ROPs32
Raytracing Cores20
Tensor / AI Cores80
CacheL2: 12 MB
Speichertakt16000 effective = 2000 MHz
Speicherbandbreite96 Bit
SpeichertypGDDR6
Max. Speichergröße6 GB
Shared Memorynein
Memory Bandwidth192 GB/s
APIDirectX 12 Ultimate, Shader 6.7, OpenGL 4.6, OpenCL 3.0, Vulkan 1.3
Stromverbrauch115 Watt (35 - 115 Watt TGP)
Herstellungsprozess5 nm
PCIe4.0 x16
Displays4 Displays (max.), HDMI 2.1, DisplayPort 1.4a
Notebookgrößegroß (17" z.B.)
Erscheinungsdatum27.02.2024
Herstellerseiteimages.nvidia.com

Benchmarks

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar?

Ein oder mehrere Geräte zum Vergleich auswählen

In der folgenden Liste können sie Geräte suchen und für einen Vergleich auswählen.

Liste einschränken:

show all (including archived), 2024, 2023
v1.27
log 13. 07:01:13

#0 no ids found in url (should be separated by "_") +0s ... 0s

#1 not redirecting to Ajax server +0s ... 0s

#2 did not recreate cache, as it is less than 5 days old! Created at Thu, 13 Jun 2024 05:35:10 +0200 +0.001s ... 0.001s

#3 composed specs +0.055s ... 0.056s

#4 did output specs +0s ... 0.056s

#5 start showIntegratedCPUs +0s ... 0.056s

#6 getting avg benchmarks for device 12424 +0.014s ... 0.07s

#7 got single benchmarks 12424 +0s ... 0.07s

#8 got avg benchmarks for devices +0s ... 0.07s

#9 min, max, avg, median took s +0s ... 0.07s

#10 before gaming benchmark output +0s ... 0.07s

#11 Got 0 rows for game benchmarks. +0.001s ... 0.072s

#12 return log +0.047s ... 0.118s

Noch sind keine Testberichte für diese Grafikkarte eingetragen.

Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!

» Vergleich mobiler Grafikkarten
Liste aller mobiler Grafikkarten mit Kurzinformationen sortiert nach Leistung

» Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste
Sortier- und filterbare Benchmark-Liste

» Spieleliste
Welche Spiele laufen mit welcher Grafikkarte

Leistungsklasse 1

Leistungsklasse 2

Radeon PRO W6600M *
Radeon 890M *

Leistungsklasse 3

Radeon 880M *
UHD Graphics 750
Radeon Graphics (Ryzen 9000) *

Leistungsklasse 4

Leistungsklasse 5

* Geschätzte Position

> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Vergleich mobiler Grafikkarten > Nvidia RTX 1000 Ada Generation Laptop GPU Grafikkarte - Benchmarks und Spezifikationen
Autor: Klaus Hinum (Update: 29.02.2024)