Notebookcheck

Star Wars Jedi Fallen Order Notebook und Desktop Benchmarks

Florian Glaser 👁, Andrea Grüblinger, 21.11.2019

Tomb Raider trifft Dark Souls. Star Wars Jedi Fallen Order überrascht nicht nur durch seine Story-Lastigkeit, sondern auch durch seine offenen Levels und den knackigen Schwierigkeitsgrad. Ob der Systemhunger ähnlich hoch ausfällt, klären wir in diesem Benchmarktest.

Star Wars Jedi Fallen Order

Technik

Im Gegensatz zum Multiplayer-Shooter Star Wars Battlefront 2 greift das Action-Adventure Jedi Fallen Order nicht auf die Frostbite-3-Engine von DICE (Battlefield-Macher), sondern auf die Unreal Engine 4 von Epic Games zurück. Wie man bereits nach den ersten Spielminuten erkennt, gab sich das Entwicklerstudio Respawn Entertainment, welches primär durch die Titanfall-Reihe und Apex bekannt ist (Source-Engine), redlich Mühe, das Maximum aus dem Grafikgerüst herauszuholen.

Neben der Weitsicht und dem Detailreichtum können auch die Effekte begeistern. Egal ob Partikel, Beleuchtung, Reflexionen oder Schatten: Die Technik liegt stets auf der Höhe der Zeit. Abgerundet wird das Paket von meist sehr scharfen Texturen.

Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order

Dass Fallen Order eine tolle Atmosphäre versprüht, hängt auch mit der gelungenen Inszenierung zusammen. So gehen die stimmungsvollen Videosequenzen oft nahtlos in das Gameplay über. Die Kameraführung weiß (bis auf ein paar störrische Momente) ebenfalls zu gefallen. In Kombination mit den sympathischen Charakteren, den spannenden Dialogen und der enormen Detailverliebtheit erzeugt Fallen Order jede Menge Star-Wars-Flair.

Da der Titel auch spielerisch große Geschütze auffährt (wie eingangs erwähnt erinnert das Gameplay an eine Mischung aus Tomb Raider und Dark Souls), können wir selbst für Nicht-Star-Wars-Fans eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Fallen Order gehört definitiv zu den besten (und auf den höheren Schwierigkeitsgraden auch forderndsten) Action-Adventures der letzten Jahre.

Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order

Doch zurück zur Technik. Für PC-Spieler sind natürlich die Grafikeinstellungen von hohem Interesse. In dieser Hinsicht lässt Respawn Entertainment kaum etwas anbrennen. Die beiden Grafikmenüs, welche insgesamt 17 Optionen beinhalten, wirken sehr übersichtlich und aufgeräumt (vergleiche Screenshots weiter unten).

Während der Reiter Visuals für das Motion Blur, die Filmkörnung, die chromatische Aberration, das Kamerawackeln und die Helligkeit zuständig ist, kümmert sich der Reiter Video um den Bildmodus, die Auflösung (optional dynamische Skalierung), das FPS-Limit (maximal 144 Bilder pro Sekunde) und die generelle Qualität.

Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order

Dank der vorhandenen Presets lässt sich die Gesamtoptik schnell in einem Rutsch anpassen. Änderungen werden dabei ohne Neustart übernommen, was sehr komfortabel ist. Zwischen den verschiedenen Stufen gibt es durchaus Unterschiede bei der Optik und der Performance, wenngleich diese nicht ganz so groß wie bei anderen Spielen sind. Selbst auf mittleren Details (niedrige Settings existieren nicht) macht Fallen Order einen ziemlich hübschen Eindruck.

Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order

Allerdings hat der Titel – unabhängig von der verbauten Hardware – derzeit noch mit kleineren Performanceproblemen zu kämpfen. Einerseits müssen sich die Levels nach dem Ladevorgang erst eine Weile einruckeln. Andererseits kommt es hin und wieder ohne erkennbaren Grund zu kurzen Zwischenrucklern. Nachbessern könnten die Entwickler auch beim Thema Steuerung. Speziell in Menüs erkennt man den starken Konsolenfokus (Stichwort Mauseinsatz und Tastenbelegung).

Medium Preset
Medium Preset
High Preset
High Preset
Epic Preset
Epic Preset
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order
Star Wars Jedi Fallen Order

Benchmark

Da Fallen Order keinen integrierten Benchmark enthält, wurden unsere Tests mit einer manuellen respektive eigens erstellen Sequenz durchgeführt. Auf dem grünen Planeten Bogano, den man nach der Tutorial-Mission erreicht, sprinten wir vom Schiff aus einmal im Kreis über das erste Plateau (siehe Video), was ca. 20 Sekunden in Anspruch nimmt.

Es handelt sich dabei nicht um ein Worst-Case-Szenario, sondern spiegelt eher die durchschnittlich zu erwartende Framerate wider. Ab einem Mittelwert von 40 FPS ist der neue Star-Wars-Spross spielbar. Richtig flüssig wird es bei 60 FPS+.

Resultate

FHD (1.920 x 1.080)

Wer das Action-Adventure in Full-HD zocken möchte, sollte mindestens über eine Midrange-GPU verfügen. Beim Einsatz von 1.920 x 1.080 Pixeln und dem Preset Medium liefert bereits eine GeForce GTX 1050 ordentliche Bildraten. Die Presets High und Epic werden ab einer GeForce GTX 1050 Ti anständig befeuert (besser GTX 1650).

Star Wars Jedi Fallen Order
    1920x1080 Epic Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Medium Preset
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
116 (min: 71) fps ∼80%
117 (min: 75) fps ∼81%
122 (min: 77) fps ∼84%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
105 (min: 69) fps ∼72%
108 (min: 66) fps ∼74%
114 (min: 70) fps ∼79%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2080
99 (min: 63) fps ∼68%
102 (min: 64) fps ∼70%
109 (min: 68) fps ∼75%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2070
98.6 (min: 62) fps ∼68%
103 (min: 63) fps ∼71%
110 (min: 68) fps ∼76%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2060
96 (min: 63) fps ∼66%
105 (min: 66) fps ∼72%
109 (min: 68) fps ∼75%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
93.4 (min: 66) fps ∼64%
103 (min: 67) fps ∼71%
115 (min: 70) fps ∼79%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
93 (min: 60) fps ∼64%
98.7 (min: 63) fps ∼68%
106 (min: 67) fps ∼73%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
87.6 (min: 60) fps ∼60%
93.8 (min: 62) fps ∼65%
99.6 (min: 61) fps ∼69%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
83.3 (min: 53) fps ∼57%
86.9 (min: 56) fps ∼60%
92.3 (min: 57) fps ∼64%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
82.9 (min: 61) fps ∼57%
91.4 (min: 62) fps ∼63%
104 (min: 66) fps ∼72%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
77.1 (min: 48) fps ∼53%
82.7 (min: 50) fps ∼57%
85.9 (min: 51) fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
68.6 (min: 58) fps ∼47%
81.6 (min: 68) fps ∼56%
100 (min: 68) fps ∼69%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
59.3 (min: 45) fps ∼41%
67.1 (min: 46) fps ∼46%
74.4 (min: 48) fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), 9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
54.5 (min: 47) fps ∼38%
64 (min: 55) fps ∼44%
71.2 (min: 60) fps ∼49%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
40.2 (min: 33) fps ∼28%
47.2 (min: 39) fps ∼33%
59.9 (min: 46) fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
32.8 (min: 26) fps ∼23%
38.6 (min: 31) fps ∼27%
48.8 (min: 40) fps ∼34%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
32 (min: 27) fps ∼22%
35.7 (min: 31) fps ∼25%
44.9 (min: 31) fps ∼31%
AMD Radeon RX Vega 8, 2500U
Honor Magicbook
9.9 (min: 7) fps ∼7%
11.4 (min: 6) fps ∼8%
16.2 (min: 13) fps ∼11%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
9.8 (min: 8) fps ∼7%
11 (min: 9) fps ∼8%
13.9 (min: 11) fps ∼10%

QHD (2.560 x 1.440)

Waschechte Spiele- bzw. High-End-GPUs sind – sofern man den Titel in voller Pracht genießen will – erst bei der Verwendung eines QHD-Monitors nötig. Für eine Mischung aus 2.560 x 1.440 Pixeln und maximalen Details empfehlen wir mindestens eine GeForce GTX 1060 (besser GTX 1660 Ti).

Star Wars Jedi Fallen Order
    2560x1440 Epic Preset
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9900K
MSI GT76 Titan DT 9SG
97.9 (min: 72) fps ∼69%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2080
95.3 (min: 64) fps ∼68%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2070
84.1 (min: 63) fps ∼60%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
80.9 (min: 67) fps ∼57%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop), 9900K
MSI GeForce RTX 2060
74.2 (min: 61) fps ∼53%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SF
73.4 (min: 55) fps ∼52%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
72.4 (min: 53) fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
69 (min: 58) fps ∼49%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
61.9 (min: 53) fps ∼44%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
59.3 (min: 46) fps ∼42%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), 9750H
MSI GP65 Leopard 9SD
56 (min: 51) fps ∼40%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
45.7 (min: 40) fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
40.4 (min: 35) fps ∼29%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), 9750H
MSI GP75 Leopard 9SC
33.3 (min: 25) fps ∼24%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
25.6 (min: 22) fps ∼18%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
21.4 (min: 19) fps ∼15%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
20.7 (min: 18) fps ∼15%

UHD (3.840 x 2.160)

Topmodelle werden nur bei UHD-Displays entsprechend gefordert. 3.840 x 2.160 Pixel wünschen sich bei vollen Settings eine GeForce GTX 1080 oder GeForce RTX 2080.

Star Wars Jedi Fallen Order
    3840x2160 Epic Preset
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2080, 9900K
58.9 (min: 50) fps ∼84%
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
MSI GT76 Titan DT 9SG, 9900K
52 (min: 46) fps ∼74%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2070, 9900K
46.9 (min: 41) fps ∼67%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
MSI GeForce GTX 1080, 9900K
41.8 (min: 37) fps ∼60%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
Alienware 17 R4, 7820HK
39.2 (min: 34) fps ∼56%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
MSI GeForce RTX 2060, 9900K
38.4 (min: 35) fps ∼55%
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
MSI GP65 Leopard 9SF, 9750H
37.3 (min: 33) fps ∼53%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
MSI GeForce GTX 1070, 9900K
34.1 (min: 30) fps ∼49%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
Asus G752VS, 6820HK
30.3 (min: 27) fps ∼43%
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019, 9750H
30.1 (min: 27) fps ∼43%
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
MSI GP65 Leopard 9SD, 9750H
27.1 (min: 24) fps ∼39%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
NVIDIA GeForce GTX 1060, 9900K
21.9 (min: 19) fps ∼31%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
MSI GT62VR, 6820HK
19.7 (min: 18) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
MSI GP75 Leopard 9SC, 9750H
16.9 (min: 15) fps ∼24%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
MSI GE72 7RE, 7700HQ
11.6 (min: 10) fps ∼17%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
Asus GL753VD, 7700HQ
10 (min: 9) fps ∼14%
NVIDIA GeForce GTX 965M
MSI GE72 965M Ti, 6700HQ
9.7 (min: 8) fps ∼14%

Hinweis

Weil Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Star Wars Jedi Fallen Order
 Star Wars Jedi Fallen Order (2019)
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Epic Preset
QHD
2560x1440
Epic Preset
4K
3840x2160
Epic Preset
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
109
102
99
95.3
58.9
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
122
117
116
97.9
52
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
110
103
98.6
84.1
46.9
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
114
108
105
80.9
41.8
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
106
98.7
93
73.4
37.3
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
92.3
86.9
83.3
72.4
39.2
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
109
105
96
74.2
38.4
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
91.8
84.4
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
99.6
90.8n2
83.25n2
61.9
30.1
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
115
103
93.4
69
34.1
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
85.9
82.7
77.1
59.3
30.3
NVIDIA GeForce GTX 1660 Super (Desktop)
80
64
56.9
55.5
27.7
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
104
91.4
82.9
56
27.1
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
100
81.6
68.6
45.7
21.9
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
74.4
67.1
59.3
40.4
19.7
AMD Radeon RX 5500M
58.6
40.1
19.8
AMD Radeon Pro 5500M
75
61
54.3
35
16.2
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
71.2
64
54.5
33.3
16.9
AMD Radeon RX Vega M GH
39
33
27.9
      Modell
Star Wars Jedi Fallen Order
med.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
59.9
47.2
40.2
25.6
11.6
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
48.8
38.6
32.8
21.4
10
AMD Radeon RX Vega 8
16.2
11.4
9.9
AMD Radeon RX Vega 6
10.3
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6)
MSI GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6)
MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-7740X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2080 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2070 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
KFA2 GeForce RTX 2060 Super (8 GB GDDR6)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
PNY GeForce GTX 1660 (6 GB GDDR5)
Gainward GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5)
Zotac GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Radeon RX 5700 XT (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX 5700 (8 GB GDDR6)
AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 570 (8 GB GDDR5)
AMD Ryzen 9 3900X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT76 Nvidia GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) Intel Core i9-9900K 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE65 Nvidia GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP65 Nvidia GeForce GTX 1660 Ti (6 GB GDDR6) Intel Core i7-9750H 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP75 Nvidia GeForce GTX 1650 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-9750H 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Honor Magicbook AMD Radeon RX Vega 8 AMD Ryzen 5 2500U 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
Asus PB287Q, Philips Momentum 436M6VBPAB ForceWare 441.20 Adrenalin 19.11.2
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Star Wars Jedi Fallen Order Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 21.11.2019 (Update: 21.11.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.