Notebookcheck

Test Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019: Die Neuauflage des Exoten

Florian Glaser 👁, Felicitas Krohn, 18.11.2019

Budget-Gamer. Der Xiaomi Mi Gaming Laptop überzeugte uns 2018 nicht nur durch sein stabiles und hochwertiges Gehäuse, sondern auch durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Erfahren Sie im Test, ob das 2019er-Modell in dieselben Fußstapfen tritt.

Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019

Wie vor einigen Monaten bereits per Newsmeldung berichtet wurde, ist die frische Edition des Mi Gaming Laptops in drei unterschiedlichen Varianten verfügbar. Während das Basismodell mit einem Core i5-9300H und 8 GB DDR4-RAM auskommen muss, enthält die nächste Ausbaustufe einen Core i7-9750H und 16 GB RAM. Wir haben uns gleich die Spitzenversion geschnappt, welche auf eine GeForce RTX 2060 anstelle einer GeForce GTX 1660 Ti zurückgreift. Letztere GPU rechnet in den meisten Spielen zwar kaum langsamer, besitzt jedoch keine Raytracing-Kerne. Als Display dient in jedem Fall ein 144-Hz-IPS-Panel mit 1.920 x 1.080 Pixeln. Daten wandern auf eine 512 GB große NVMe-SSD.

Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019 (Mi Gaming Laptop Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop) - 6144 MB, Kerntakt: 1110 MHz, Speichertakt: 7000 MHz, GDDR6, ForceWare 441.12, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2x 8 GB SO-DIMM DDR4-2666, Dual Channel, alle Slots belegt
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, NV156FHM-N4G (BOE0867), IPS, Full-HD, 144 Hz, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM370
Massenspeicher
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, 512 GB 
, NVMe-SSD, Slots: 2x M.2 Typ 2280 & 1x 2.5-Zoll
Soundkarte
Intel Cannon Point PCH - cAVS
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 1 Kopfhörer (Ausgang), 1 Mikrofon (Eingang), Card Reader: SD, SDHC, SDXC
Netzwerk
Realtek Gaming GBE Family Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 21 x 364 x 265
Akku
55 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0, Tastatur: Chiclet RGB, Tastatur-Beleuchtung: ja, 180-Watt-Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.6 kg, Netzteil: 500 g
Preis
1400 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Angaben zum Preis fallen derzeit schwer, weil der Mi Gaming Laptop – analog zum Vorgänger – eigentlich für den asiatischen Markt vorgesehen und hierzulande kaum erhältlich ist. Die englische Tastatur und das chinesische Betriebssystem (einige Händler bieten gegen Aufpreis ein englisches Windows 10 an) dürften manche Interessenten ebenfalls vom Kauf abhalten.

Zu den Konkurrenten des Mi Gaming Laptops zählen andere 15-Zoll-Notebooks mit Core i7-9750H und GeForce RTX 2060 wie das MSI GL65 9SEK, das Lenovo Legion Y540-15IRH, das Asus Strix GL531GV und das Acer ConceptD 7.

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
83%11.2019Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
2.6 kg21 mm15.6"1920x1080
81%10.2019MSI GL65 9SEK
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
2.3 kg27.5 mm15.6"1920x1080
86%08.2019Lenovo Legion Y540-15IRH
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
2.3 kg26 mm15.6"1920x1080
86%08.2019Asus Strix GL531GV-PB74
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
2.4 kg25.9 mm15.6"1920x1080
86%11.2019Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
2.2 kg17.9 mm15.6"3840x2160

Da der Hersteller abgesehen von kleineren Details (der USB-C-Port wurde leider gestrichen) keine uns bekannten Änderungen am Gehäuse vorgenommen hat, gehen wir in diesem Artikel nicht erneut auf das Chassis, die Ausstattung und die Eingabegeräte ein. Sie finden alle entsprechenden Infos beim Test der 2018er-Version.

Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019

Größenvergleich

365 mm 260 mm 26 mm 2.3 kg360 mm 274 mm 25.9 mm 2.4 kg357.7 mm 248 mm 27.5 mm 2.3 kg364 mm 265 mm 21 mm 2.6 kg359 mm 255 mm 17.9 mm 2.2 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 206, n=262)
91.7 MB/s ∼100% +18%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78 MB/s ∼85%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=260)
109 MB/s ∼100% +28%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85 MB/s ∼78%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Wireless-AC 9560
1380 MBit/s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1380, n=283)
614 MBit/s ∼44% -56%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Wireless-AC 9560
1160 MBit/s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1160, n=283)
566 MBit/s ∼49% -51%

Display

Der Full-HD-Bildschirm hat ein deutliches Upgrade erfahren. Kam bei der letzten Generation noch ein lahmes 60-Hz-Panel zum Einsatz, trumpft die 2019er-Ausgabe mit einem pfeilschnellen 144-Hz-Screen auf.

305
cd/m²
292
cd/m²
312
cd/m²
291
cd/m²
316
cd/m²
291
cd/m²
274
cd/m²
297
cd/m²
278
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
NV156FHM-N4G (BOE0867)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 316 cd/m² Durchschnitt: 295.1 cd/m² Minimum: 15 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 279 cd/m²
Kontrast: 1374:1 (Schwarzwert: 0.23 cd/m²)
ΔE Color 3.84 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 1.64
ΔE Greyscale 3.66 | 0.64-98 Ø6.2
92% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.62
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NV156FHM-N4G (BOE0867), IPS, 1920x1080, 15.6
MSI GL65 9SEK
AU Optronics B156HAN13.0, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Legion Y540-15IRH
BOE NV156FHM-N4G (BOE084D), IPS, 1920x1080, 15.6
Asus Strix GL531GV-PB74
Panda LM156LF-GL02, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
AU Optronics AUO31EB, IPS, 3840x2160, 15.6
Response Times
-175%
9%
-154%
-304%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
8.8 (4.4, 4.4)
26.4 (13.2, 13.2)
-200%
8.8 (4.4, 4.4)
-0%
26 (13.6, 12.4)
-195%
49 (24, 25)
-457%
Response Time Black / White *
12 (6.8, 5.2)
30 (17.6, 12.4)
-150%
10 (5.6, 4.4)
17%
25.6 (14.8, 10.8)
-113%
30 (17, 13)
-150%
PWM Frequency
Bildschirm
-49%
-8%
-65%
-14%
Helligkeit Bildmitte
316
277.3
-12%
284
-10%
290.1
-8%
365
16%
Brightness
295
256
-13%
277
-6%
274
-7%
357
21%
Brightness Distribution
87
86
-1%
87
0%
86
-1%
84
-3%
Schwarzwert *
0.23
0.2
13%
0.3
-30%
0.54
-135%
0.275
-20%
Kontrast
1374
1387
1%
947
-31%
537
-61%
1327
-3%
DeltaE Colorchecker *
3.84
5.25
-37%
3.53
8%
5.16
-34%
4.4
-15%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.69
19.43
-241%
6.11
-7%
18.09
-218%
10.2
-79%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.64
4.39
-168%
1.81
-10%
4.35
-165%
4.3
-162%
DeltaE Graustufen *
3.66
3.5
4%
3.56
3%
4.4
-20%
2.3
37%
Gamma
2.62 84%
2.1 105%
2.47 89%
2.1 105%
2.08 106%
CCT
7165 91%
6895 94%
7257 90%
7362 88%
6336 103%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
35
-42%
59
-2%
38.1
-36%
88
47%
Color Space (Percent of sRGB)
92
55
-40%
91
-1%
60
-35%
100
9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-112% / -68%
1% / -5%
-110% / -79%
-159% / -58%

* ... kleinere Werte sind besser

Laut unseren Messungen sinkt die Reaktionszeit von ehemals 41,6 bis 53,2 ms auf spürbar bessere 8,8 bis 12 ms. Dieser Wert sollte auch in flotten 3D-Titeln (Ego-Shooter etc.) für ein schlierenfreies Bild sorgen. Auf Nvidias Bildverbesserung G-Sync verzichtet Xiaomi derweil, was Kostengründe haben dürfte (Stichwort Lizenz). Im Gegenzug ist die Grafikumschaltung Optimus an Bord, welche der Akkulaufzeit zugutekommt.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)

Schön: Auch abseits der Reaktionszeit hinterlässt das verbaute IPS-Panel einen guten Eindruck. Dank des relativ geringen Schwarzwerts von 0,23 cd/m² und der passablen Helligkeit von rund 295 cd/m² erreicht der Mi Gaming Laptop ein Kontrastverhältnis von über 1.300:1.

Xiaomi Mi Gaming Laptop vs. sRGB (92 %)
Xiaomi Mi Gaming Laptop vs. sRGB (92 %)
Xiaomi Mi Gaming Laptop vs. AdobeRGB (60 %)
Xiaomi Mi Gaming Laptop vs. AdobeRGB (60 %)

Der Farbraum (92 % sRGB, 60 % AdobeRGB) und die Farbgenauigkeit müssen sich ebenfalls nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Abgerundet wird das Paket von einer recht hohen Blickwinkelstabilität.

Subpixel
Subpixel
Blickwinkel
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
12 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6.8 ms steigend
↘ 5.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 13 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
8.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 4.4 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind kurz wodurch sich der Bildschirm auch für Spiele gut eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 7 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9331 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

In der Topvariante zählt der 15-Zöller eindeutig zur Kategorie der High-End-Notebooks. Der Verbund aus Hexa-Core-CPU, GeForce RTX 2060, 512-GB-SSD und 16 GB RAM sollte auch in den kommenden Jahren genug Reserven für die meisten Anwendungen mitbringen.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
HWiNFO
GPU-Z
AS SSD Benchmark
CrystalDiskMark
LatencyMon

Prozessor

Intels Core i7-9750H gehört aktuell zu den erfolgreichsten Mobil-Prozessoren. Das Coffee-Lake-Modell auf 14-nm-Basis ist mit 45 Watt TDP spezifiziert und kann per Hyper-Threading bis zu 12 Threads parallel bearbeiten.

Singlecore-Rendering
Singlecore-Rendering
Multicore-Rendering
Multicore-Rendering
GPU-Belastung
GPU-Belastung

Der Grundtakt beträgt 2,6 GHz, wobei durch die Turbo-Boost-Technik bis zu 4,5 GHz möglich sind. Seinen Taktspielraum nutzt der Mi Gaming Laptop allerdings nicht ganz aus. Während die CPU in Singlecore-Szenarien 4,0 bis 4,3 GHz schafft, sind es bei Belastung aller Kerne zwischen 3,3 und 3,8 GHz.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280Tooltip
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019 Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1096 (1015.87-1242.3)
MSI GL65 9SEK Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1185 (1166.86-1278.16)
Lenovo Legion Y540-15IRH Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1208 (1186.17-1271.21)
Asus Strix GL531GV-PB74 Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1103 (1087.93-1223.2)

Dass die Performance im Cinebench-Loop nach dem ersten Durchgang um ca. 10 % sinkt (siehe Graph), ist typisch und ähnelt dem Verhalten anderer Gaming-Laptops. Insgesamt bewegt sich die Leistung auf dem üblichen Niveau des Core i7-9750H.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
190 Points ∼100%
Lenovo Legion Y540-15IRH
Intel Core i7-9750H
188 Points ∼99% -1%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
Intel Core i7-9750H
188 Points ∼99% -1%
MSI GL65 9SEK
Intel Core i7-9750H
188 Points ∼99% -1%
Asus Strix GL531GV-PB74
Intel Core i7-9750H
179 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 215, n=535)
157 Points ∼83% -17%
CPU Multi 64Bit
MSI GL65 9SEK
Intel Core i7-9750H
1281 Points ∼100% +3%
Lenovo Legion Y540-15IRH
Intel Core i7-9750H
1271 Points ∼99% +2%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
1242 Points ∼97%
Asus Strix GL531GV-PB74
Intel Core i7-9750H
1226 Points ∼96% -1%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
Intel Core i7-9750H
1046 Points ∼82% -16%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2022, n=538)
841 Points ∼66% -32%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
MSI GL65 9SEK
Intel Core i7-9750H
465 Points ∼100% +1%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
460 Points ∼99%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (340 - 509, n=59)
431 Points ∼93% -6%
CPU (Multi Core)
MSI GL65 9SEK
Intel Core i7-9750H
2785 Points ∼100% +8%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
2588 Points ∼93%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1530 - 4926, n=59)
2558 Points ∼92% -1%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
190 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1242 Points
Hilfe

System Performance

Bei der System Performance gibt es auch keine großen Überraschungen. Mit 5.681 Punkten macht es sich der Mi Gaming Laptop im PCMark 10 mittig zwischen der Konkurrenz bequem, wobei die Unterschiede eher marginal sind. Vom subjektiven Eindruck her bootet, reagiert und lädt der Rechner angenehm flott.

PCMark 10 - Score
Lenovo Legion Y540-15IRH
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
5997 Points ∼100% +6%
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5761 Points ∼96% +1%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
5681 Points ∼95%
Asus Strix GL531GV-PB74
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5528 Points ∼92% -3%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5449 Points ∼91% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=231)
5250 Points ∼88% -8%

Massenspeicher

NVMe-SSDs bilden 2019 die Grundlage von fast jedem High-End-Notebook. Xiaomi hat sich bei seinem 15-Zöller für ein 512-GB-Modell aus dem Hause Toshiba entschieden. Das M.2-Drive kommt im CrystalDiskMark auf rund 3.000 MB/s beim sequentiellen Lesen und Schreiben, was ein erstklassiges Ergebnis darstellt. Auch bei kleineren Dateien macht die SSD eine gute Figur. Da unter der Haube noch ein leerer M.2-Slot und ein freier 2,5-Zoll-Schacht warten, kann der Massenspeicher auf Wunsch erweitert werden.

Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
MSI GL65 9SEK
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Lenovo Legion Y540-15IRH
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
Asus Strix GL531GV-PB74
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-3%
10%
-16%
14%
Write 4K
110.3
150.2
36%
131.7
19%
121.9
11%
108.98
-1%
Read 4K
47.17
43.46
-8%
48.06
2%
53.62
14%
41.33
-12%
Write Seq
1381
1412
2%
1234
-11%
966.9
-30%
2534.91
84%
Read Seq
1327
1340
1%
972.5
-27%
1461
10%
1537.92
16%
Write 4K Q32T1
404.7
482.2
19%
576.3
42%
431.4
7%
396.65
-2%
Read 4K Q32T1
437.2
534.6
22%
655.1
50%
337.3
-23%
603.14
38%
Write Seq Q32T1
2960
1454
-51%
3012
2%
971.5
-67%
2542.4
-14%
Read Seq Q32T1
3278
1744
-47%
3481
6%
1727
-47%
3324.1
1%
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3278 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2960 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 437.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 404.7 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1327 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1381 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 47.17 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 110.3 MB/s

Grafikkarte

Bei der GeForce RTX 2060 handelt es sich um Nvidias aktuell günstigste Raytracing-Grafikkarte für Notebooks. Das DirectX-12-Modell aus der Turing-Generation ist mit 1.920 Shader-Einheiten und einem 6 GB großen GDDR6-Videospeicher bestückt.

3DMark 11 Performance
18262 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
35196 Punkte
3DMark Fire Strike Score
15004 Punkte
3DMark Time Spy Score
6209 Punkte
Hilfe

Im GPU-Parcours liefert der Mi Gaming Laptop eine überzeugende Vorstellung ab. Sowohl beim 3DMark 11 als auch beim 3DMark 13 reicht es meist für den ersten Platz unter den Vergleichsgeräten, was für eine gute Turboausnutzung der RTX 2060 spricht.

3DMark
2560x1440 Port Royal Graphics
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1097 - 5942, n=67)
3968 Points ∼100% +15%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
3464 Points ∼87%
Asus Strix GL531GV-PB74
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
3261 Points ∼82% -6%
MSI GL65 9SEK
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
3203 Points ∼81% -8%
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI GL65 9SEK
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
6159 Points ∼100% +1%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
6109 Points ∼99%
Asus Strix GL531GV-PB74
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
6059 Points ∼98% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=173)
5780 Points ∼94% -5%
Lenovo Legion Y540-15IRH
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
Points ∼0% -100%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
16571 Points ∼100%
MSI GL65 9SEK
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
16331 Points ∼99% -1%
Asus Strix GL531GV-PB74
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
15913 Points ∼96% -4%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
15552 Points ∼94% -6%
Lenovo Legion Y540-15IRH
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
14970 Points ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=561)
11547 Points ∼70% -30%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
21303 Points ∼100%
MSI GL65 9SEK
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
21075 Points ∼99% -1%
Asus Strix GL531GV-PB74
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
20723 Points ∼97% -3%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
19882 Points ∼93% -7%
Lenovo Legion Y540-15IRH
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
19537 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=636)
13686 Points ∼64% -36%

Letztere haben wir ca. 60 Minuten mit dem Rollenspiel The Witcher 3 getestet (1.920 x 1.080, Ultra). Knapp 1.500 MHz liegen deutlich über dem Basistakt von 1.110 MHz. Performance-Einbrüche traten zu keiner Zeit auf.

051015202530354045505560657075Tooltip
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019 GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G: Ø62.8 (58-66)
MSI GL65 9SEK GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G: Ø58.8 (54-63)
Lenovo Legion Y540-15IRH GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR: Ø56.5 (52-63)
Asus Strix GL531GV-PB74 GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8: Ø55.8 (52-60)

Gaming Performance

Solange man es bei der nativen Auflösung belässt, bringt die GeForce RTX 2060 jedes moderne Spiel mit hohen bis maximalen Details flüssig auf den Bildschirm. Nur bei extrem anspruchsvollen bzw. mäßig optimierten Titeln wie Anno 1800 und Assassin‘s Creed Odyssey fällt die Durchschnitts-Framerate unter die 60-FPS-Marke.

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Asus Strix GL531GV-PB74
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
63.3 fps ∼100% +4%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
60.6 (min: 50) fps ∼96%
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
58.7 fps ∼93% -3%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
57 fps ∼90% -6%
Lenovo Legion Y540-15IRH
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
56.7 fps ∼90% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=331)
50.5 fps ∼80% -17%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
MSI GL65 9SEK
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
117.5 fps ∼100% +4%
Asus Strix GL531GV-PB74
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
117.4 fps ∼100% +4%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
113 (min: 95) fps ∼96%
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
GeForce RTX 2060 (Laptop), 9750H
107 fps ∼91% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.1 - 194, n=284)
88.6 fps ∼75% -22%

2.560 x 1.440 Pixel würden in vielen Fällen auch noch spielbar sein, 3.840 x 2.160 Pixel zeigen der RTX 2060 dagegen häufig ihre Grenzen auf.

min. mittel hoch max.QHD4K
The Witcher 3 (2015) 113 60.6 fps
Fortnite (2018) 130 107 fps
Kingdom Come: Deliverance (2018) 87.4 62.3 fps
Assassin´s Creed Odyssey (2018) 68 50 fps
Battlefield V (2018) 106 103 fps
Darksiders III (2018) 106 93.4 fps
Just Cause 4 (2018) 89.2 82.1 fps
Dirt Rally 2.0 (2019) 127 74 fps
Anno 1800 (2019) 67.1 37.3 fps
Need for Speed Heat (2019) 99.6 93.2 87.7 74.9 54.4 29.6 fps
Star Wars Jedi Fallen Order (2019) 99.6 93.8 87.6 61.9 30.1 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Die Geräuschentwicklung ist das mit Abstand größte Manko des Mi Gaming Laptops. Wie schon der Vorgänger macht auch die neue Version unter Last extrem auf sich aufmerksam. Durchschnittlich 59 dB in The Witcher 3 repräsentieren einen störend lauten Pegel, der Käufer fast zwangsläufig zum Einsatz von Headsets zwingt. Die Konkurrenz verhält sich hier deutlich ruhiger (44-51 dB).

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.931.933.833.234.22537.334.44236.242.23130.828.932.528.7324030.9323429.138.45030.230.831.726.739.46330.630.527.826.432.68029.331.128.426.342.710027.628.625.923.53712534.238.325.324.932.816032.331.629.728.84120028.829.324.421.934.425031.427.823.321.437.131532.629.222.821.139.740033.828.422.11941.750034.43021.419.344.263034.129.121.618.244.780034.631.121.719.145.3100034.731.319.61845.3125035.831.820.318.846.516003530.819.618.446.3200034.431.118.317.646.6250037.229.318.418.148.3315036.628.218.217.949.9400031.224.417.817.850500031.923.517.817.948.4630029.321.717.717.446.8800024.418.917.717.644.41000021.518.117.817.541.7125002118.217.617.440.21600022.11817.617.334.6SPL46.140.931.630.459.1N5.43.71.71.413.4median 32.6median 29.1median 19.6median 18.2median 44.4Delta3.43.82.82.13.5hearing rangehide median Fan NoiseXiaomi Mi Gaming Laptop 2019

Bei geringer Last (Office, Video, Web, ...)  könnte Xiaomi ebenfalls noch an der Abstimmung schrauben. Zwar sind die Lüfter mit 31 bis 32 dB meist angenehm leise, hin und wieder touren sie jedoch unvermittelt Richtung 40 dB auf, was viele Nutzer nerven dürfte.

Lautstärkediagramm

Idle
31 / 32 / 42 dB(A)
Last
52 / 59 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30 dB(A)
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
MSI GL65 9SEK
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Lenovo Legion Y540-15IRH
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Asus Strix GL531GV-PB74
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Geräuschentwicklung
7%
10%
11%
14%
10%
aus / Umgebung *
30
28.1
6%
30
-0%
28.2
6%
30.4
-1%
29.4 (27.7 - 32, n=334)
2%
Idle min *
31
31.4
-1%
30
3%
28.8
7%
30.6
1%
31.4 (28 - 42, n=757)
-1%
Idle avg *
32
31.5
2%
32
-0%
31.4
2%
30.6
4%
32.6 (28 - 46.6, n=757)
-2%
Idle max *
42
33.5
20%
34
19%
33.3
21%
30.6
27%
34.6 (28 - 52, n=757)
18%
Last avg *
52
49.3
5%
44
15%
46.2
11%
44
15%
40.8 (30.1 - 58, n=758)
22%
Witcher 3 ultra *
59
51.3
13%
48
19%
50.5
14%
43.9
26%
Last max *
59
58
2%
52
12%
51.3
13%
44.2
25%
48.2 (38.9 - 64.1, n=758)
18%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Im Vergleich zur Lautstärke sind die Gehäuse-Temperaturen recht unspektakulär. Maximal 51 °C auf der Ober- und maximal 57 °C auf der Unterseite bedeuten einen Platz im Mittelfeld. Bei Idle-Situationen schneidet der Mi Gaming Laptop sogar besser als die Konkurrenz ab. 23 bis 27 °C stehen für ein sehr kühles Chassis.

The Witcher 3
The Witcher 3
Stresstest
Stresstest
Volllast oben
Volllast oben
Volllast unten
Volllast unten

Aufgrund der happigen Lüfterdrehzahl werden auch die Komponenten nicht übermäßig heiß. So erwärmt sich die GeForce RTX 2060 im 3D-Betrieb nur auf rund 70 °C. Der Core i7-9750H pendelt sich unter Volllast (Furmark & Prime95) auf etwas höhere, aber immer noch akzeptable 80 °C ein – allerdings provozierte unser Stresstest auch eine Deaktivierung des CPU-Turbos.

Max. Last
 48 °C51 °C48 °C 
 43 °C47 °C42 °C 
 25 °C26 °C26 °C 
Maximal: 51 °C
Durchschnitt: 39.6 °C
53 °C56 °C48 °C
55 °C57 °C39 °C
28 °C26 °C29 °C
Maximal: 57 °C
Durchschnitt: 43.4 °C
Netzteil (max.)  46 °C | Raumtemperatur 21 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 39.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.2 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 51 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.6 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 57 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 40.7 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 30 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-1.2 °C).
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
MSI GL65 9SEK
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Lenovo Legion Y540-15IRH
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Asus Strix GL531GV-PB74
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Hitze
-25%
-25%
-5%
1%
-5%
Last oben max *
51
49
4%
47
8%
43.4
15%
44.6
13%
45.9 (28 - 68.8, n=722)
10%
Last unten max *
57
54.2
5%
60
-5%
49.2
14%
57.2
-0%
49.6 (25.9 - 78, n=720)
13%
Idle oben max *
27
40.4
-50%
37
-37%
30.8
-14%
27.4
-1%
30.8 (21.6 - 46.8, n=674)
-14%
Idle unten max *
25
40
-60%
41
-64%
34
-36%
27.6
-10%
31.8 (21.1 - 50.3, n=672)
-27%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.231.92536.238.53128.733.24029.135.85026.732.76326.436.38026.339.510023.546.312524.952.616028.85820021.959.225021.463.731521.165.44001970.950019.371.663018.278.680019.178.610001874.4125018.880160018.476.5200017.680.8250018.179.3315017.978.6400017.875.5500017.976.2630017.474.4800017.670.11000017.563.41250017.4611600017.356.3SPL30.489.3N1.481median 18.2median 71.6Delta2.1835.235.641.639.430.729.53535.930.230.627.930.728.441.825.242.724.234.326.149.321.857.520.767.820.667.219.269.518.770.917.974.61773.717.370.218.272.117.771.217.170.617.371.217.570.117.467.717.46317.467.717.566.417.258.517.260.917.560.43082.21.356.7median 17.5median 67.71.66.2hearing rangehide median Pink NoiseXiaomi Mi Gaming Laptop 2019Lenovo Legion Y540-15IRH
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (89 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 36% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 59% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 15% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 81% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo Legion Y540-15IRH Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14.6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (13.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 23% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 69% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 9% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 88% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Dank der Grafikumschaltung verbraucht der 15-Zöller im Leerlauf nur 10 bis 20 Watt. Im 3D-Betrieb gab das Messgerät zwischen 100 Watt (3DMark 06) und 196 Watt (Volllast) aus. Wie unser Witcher-3-Test gezeigt hat, kann man im Gaming-Alltag mit rund 160 Watt rechnen. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 180 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.6 / 1.5 Watt
Idledarkmidlight 10 / 13 / 20 Watt
Last midlight 100 / 196 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
MSI GL65 9SEK
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Lenovo Legion Y540-15IRH
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Asus Strix GL531GV-PB74
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop)
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Stromverbrauch
-115%
-25%
-17%
7%
-46%
Idle min *
10
41
-310%
15
-50%
10.9
-9%
7.6
24%
19.4 (3.4 - 113, n=718)
-94%
Idle avg *
13
45.3
-248%
20
-54%
14.7
-13%
13.6
-5%
24.8 (6.6 - 119, n=718)
-91%
Idle max *
20
47.1
-136%
33
-65%
32.4
-62%
18.2
9%
30.2 (8.3 - 122, n=718)
-51%
Last avg *
100
94.9
5%
88
12%
121.9
-22%
102
-2%
104 (14.1 - 319, n=709)
-4%
Last max *
196
214.2
-9%
213
-9%
209.6
-7%
183
7%
172 (21.9 - 590, n=708)
12%
Witcher 3 ultra *
159
149.4
6%
128
19%
143.5
10%
144
9%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Trotz Optimus-Technik ist der Mi Gaming Laptop kein Langläufer, da der Akku mit 55 Wh nicht sehr mächtig ausfällt, um es mal vorsichtig auszudrücken. Knapp 4,5 Stunden Internetsurfen per WLAN (mittlere Helligkeit) und bis zu 6 Stunden Idle-Modus (minimale Leuchtkraft) sind für ein High-End-Gerät weder besonders gut noch besonders schlecht. Während dem Asus Strix GL531GV deutlich früher die Puste ausgeht, schafft das Acer ConceptD 7 etwa doppelt so hohe Laufzeiten. Das MSI GL65 9SEK und das Lenovo Legion Y540-15IRH liegen akkutechnisch – wenn man alle Ergebnisse zusammennimmt – auf einem vergleichbaren Level.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
6h 10min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 24min
Last (volle Helligkeit)
0h 48min
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop), 55 Wh
MSI GL65 9SEK
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop), 51 Wh
Lenovo Legion Y540-15IRH
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop), 57 Wh
Asus Strix GL531GV-PB74
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop), 66 Wh
Acer ConceptD 7 CN715-71-743N
9750H, GeForce RTX 2060 (Laptop), 84 Wh
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Akkulaufzeit
-6%
-8%
-58%
106%
19%
Idle
370
262
-29%
233
-37%
822
122%
349 (39 - 1174, n=677)
-6%
WLAN
264
230
-13%
192
-27%
112
-58%
518
96%
259 (78 - 622, n=382)
-2%
Last
48
60
25%
67
40%
96
100%
79 (18 - 202, n=644)
65%
H.264
388
257 (88 - 508, n=148)

Pro

+ reaktionsschnelles und kontrastreiches 144-Hz-Display
+ überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ stabiles und hochwertiges Chassis
+ gute Eingabegeräte
+ schlichtes Design

Contra

- Hürden beim Kauf (Verfügbarkeit, Sprache, ...)
- im 3D-Betrieb extrem laut
- nur ein Bildausgang
- kein Thunderbolt 3

Fazit

Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019

Die 2019er-Edition des Mi Gaming Laptops erbt fast alle Stärken und Schwächen seines Vorgängers.

Auf der positiven Seite wäre vor allem – wie eingangs erwähnt – das erfreulich stabile und hochwertig anmutende Gehäuse zu nennen, das sich aufgrund der schlichten Optik in jeder Umgebung zuhause fühlt. Die Eingabegeräte wissen ebenfalls zu gefallen und eignen sich gleichermaßen für Office und Gaming. Etwas schade ist derweil die Abwesenheit eines Thunderbolt-3-Ports. Immerhin bietet die neue Version jetzt ein flottes 144-Hz-Display und einen schnelleren Kartenleser.

Nachteile sehen wir speziell beim Thema Geräuschkulisse. Im 3D-Betrieb wird der 15-Zöller für unseren Geschmack einfach zu laut. Darüber kann das gute Preis-Leistungs-Verhältnis nur bedingt hinwegtrösten.

Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019 - 18.11.2019 v7
Florian Glaser

Gehäuse
85 / 98 → 87%
Tastatur
83%
Pointing Device
81%
Konnektivität
56 / 80 → 70%
Gewicht
59 / 10-66 → 88%
Akkulaufzeit
60 / 95 → 63%
Display
85%
Leistung Spiele
92%
Leistung Anwendungen
92%
Temperatur
82 / 95 → 86%
Lautstärke
55 / 90 → 61%
Audio
79%
Durchschnitt
76%
83%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019: Die Neuauflage des Exoten
Autor: Florian Glaser, 18.11.2019 (Update: 18.11.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.