Notebookcheck

HP Pavilion Gaming 16 Laptop im Test: Preiswertes 16-Zoll-Notebook mit GeForce Grafik

Preiswertes Gaming-Gerät! Obwohl HP mit der Omen-Serie bereits gute Gaming-Laptops verkauft, bietet der Hersteller auch für den schmalen Geldbeutel mit der Pavilion-Gaming-Serie ein sehr interessantes Gerät. Das System überrascht mit einer guten Leistung und brauchbaren Akkulaufzeiten.

Die HP Pavilion-Gaming-Notebooks zeichnen sich durch eine gute Performance aus, ohne dabei ein großes Loch in der Geldbörse zu hinterlassen. Das bestätigt HP auch mit dem Pavilion Gaming 16, welches wir in der Konfiguration mit dem Intel Core i5-10300H und einer Nvidia GeForce GTX 1650 Ti im Test hatten. Der 16,1-Zöller kostet knapp 900 Euro und das Gesamtpaket wird mit 16 GB Arbeitsspeicher und einer schnellen 512 GB großen SSD abgerundet.

Wem die Leistung nicht ausreicht, kann das Gerät auch mit einem Core i7-SOC und einer RTX-Grafikkarte von Nvidia bekommen. Der Kaufpreis liegt dann aber locker über der 1.000 Euro Marke.

HP Pavilion Gaming 16-a0242ng (Pavilion Gaming 16 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile - 4096 MB, Kerntakt: 1350 MHz, Speichertakt: 6000 MHz, GDDR6, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-3200, Dual Channel
Bildschirm
16.1 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 137 PPI, BOE08F6, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel HM470
Massenspeicher
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, 512 GB 
, 430 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek Gaming GBE Family Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Realtek RTL8822CE (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23.5 x 370 x 262.5
Akku
52 Wh Lithium-Ion, 3 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: B&O, zwei Lautsprecher, HP Audio Boost 1.0, Tastatur: Chiclet, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.198 kg, Netzteil: 324 g
Preis
899 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Für den Vergleich haben wir aktuelle, preiswerte Gaming-Laptops herausgesucht, welche Sie in der nachfolgenden Tabelle finden können.

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
80 %
08.2020
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Ti Mobile
2.2 kg23.5 mm16.1"1920x1080
84 %
06.2020
Dell G5 15 SE 5505 P89F
R7 4800H, Radeon RX 5600M
2.4 kg21.6 mm15.6"1920x1080
83 %
06.2020
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
R7 4800H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.2 kg24.9 mm15.6"1920x1080
82 %
11.2019
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.6 kg21 mm15.6"1920x1080
83 %
07.2020
Lenovo Legion 5 15IMH05H
i5-10300H, GeForce RTX 2060 Mobile
2.5 kg26.1 mm15.6"1920x1080
80 %
07.2020
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M
2 kg22 mm15.6"1920x1080

Gehäuse - Kunststoff, wohin man schaut

Beim Gehäuse setzt der Hersteller überwiegend auf Kunststoff. Farblich ist das HP Pavilion Gaming 16 komplett in Schwarz gehalten. Grüne Akzente sorgen für Abwechslung und lockern das Gerät optisch etwas auf. Weitere Highlights gibt es nicht. In puncto Stabilität macht das Notebook einen soliden Eindruck. Die Base bietet eine gute Verwindungsfestigkeit. Gleichwohl ist der Displaydeckel nicht ganz so stabil wie die Base, was aber dennoch keinen Anlass zur Sorge bereitet. Punktuelle Krafteinwirkung kann der Displaydeckel sehr gut vom Display abhalten, sodass es zu keiner sichtbaren Wellenbildung auf dem Panel kommt. Die verbauten Scharniere sind nicht zu schwergängig und ermöglichen das Öffnen mit einer Hand. Ein Nachwippen kann leider nicht ganz vermieden werden. Glücklicherweise ist dies nicht so sehr ausgeprägt.

HP Pavilion Gaming 16
HP Pavilion Gaming 16
HP Pavilion Gaming 16
HP Pavilion Gaming 16
HP Pavilion Gaming 16
HP Pavilion Gaming 16
HP Pavilion Gaming 16

Da das HP Pavilion Gaming 16 ein 16,1-Zoll-Notebook ist, ist die Nutzfläche gegenüber den 15,6-Zöllern nicht viel größer. Im direkten Vergleich ist das Gerät etwas breiter als die Konkurrenz. Gleichwohl fällt die Tiefe sogar etwas geringer aus, wenn wir uns dabei das Xiaomi Mi Gaming Laptop anschauen. Die schlanke Bauweise macht sich auch bei der Gehäusedicke positiv bemerkbar. Beim Gewicht überrascht das HP Pavilion Gaming 16 ebenso, denn mit nur 2,2 Kilogramm gehört das Notebook zu den Leichteren hier im Test.  

Größenvergleich

370 mm 262.5 mm 23.5 mm 2.2 kg363.1 mm 259.6 mm 26.1 mm 2.5 kg365.5 mm 254 mm 21.6 mm 2.4 kg364 mm 265 mm 21 mm 2.6 kg359 mm 256 mm 24.9 mm 2.2 kg359 mm 254 mm 22 mm 2 kg

Ausstattung - Minimalprinzip beim Pavilion 16

Bei der gebotenen Anschlussausstattung bietet das HP Pavilion Gaming 16 leider nur den minimalen Standard. Insgesamt finden wir drei USB-Ports, von denen einer aber als Typ-C nicht für alle externen Geräte zu gebrauchen ist. Gleichwohl bietet dieser aber die Möglichkeit der Bildausgabe über einen passenden DisplayPort-Adapter. Somit bleiben dem Nutzer nur zwei Typ-A-Schnittstellen, von denen einer wohl pauschal mit einer Gaming-Maus belegt ist. Unkomplizierter lässt sich ein externes Display oder ein TV mittels HDMI verbinden. Gigabit-LAN steht ebenfalls zur Verfügung und bei der Verteilung der Anschlüsse müssen sich die Nutzer auf die beiden Flanken beschränken. Da jedoch die Ports weit nach hinten rücken, gibt es bei der Nutzung einer Maus keine Probleme neben dem Gerät.

Links: Netzteil, USB 3.1 Gen. 1 (mit Sleep and Charge)
Links: Netzteil, USB 3.1 Gen. 1 (mit Sleep and Charge)
Rechts: SD-Kartenleser, 3,5-mm-Audio-Kombo, USB Type-C (5 Gbit/s inkl. DisplayPort 1.4), Gigabit RJ-45, USB 3.1 Gen. 1, HDMI 2.0
Rechts: SD-Kartenleser, 3,5-mm-Audio-Kombo, USB Type-C (5 Gbit/s inkl. DisplayPort 1.4), Gigabit RJ-45, USB 3.1 Gen. 1, HDMI 2.0

SDCardreader

Ausgestattet ist das HP Pavilion Gaming 16 mit einem SD-Kartenleser, welcher mit USB-3.0-Geschwindigkeit arbeitet. Das bestätigen auch unsere Messungen mit der Referenzspeicherkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).  

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 218, n=303)
93.5 MB/s ∼100% +30%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78 MB/s ∼83% +8%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72 MB/s ∼77%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
36.6 MB/s ∼39% -49%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=301)
110 MB/s ∼100% +22%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
90 MB/s ∼82%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85 MB/s ∼77% -6%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.9 MB/s ∼34% -58%

Kommunikation

Der verbaute WLAN-Chip bietet leider kein WiFi 6 Standard, was sich auch in etwas schlechteren Übertragungsraten gegenüber den WiFi 6 ausgestatteten Geräten widerspiegelt. Somit bleibt dem Gaming 16 nur ein Platz im hinteren Mittelfeld. Im Test hatten wir keine Probleme mit der drahtlosen Netzwerkverbindung. Alternativ gibt es noch die Möglichkeit, das Gerät per Kabel mit einem Netzwerk zu verbinden, welches ebenfalls bei unserem Testsample problemlos verlief. Darüber sind dann Datenraten bis zu 1 GBit/s möglich.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1470 (1297min - 1511max) MBit/s ∼100% +129%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Wireless-AC 9560
1380 MBit/s ∼94% +115%
MSI Bravo 15 A4DCR
Intel Wi-Fi 6 AX200
1340 MBit/s ∼91% +109%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Wi-Fi 6 AX201
880 (772min - 916max) MBit/s ∼60% +37%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1670, n=360)
752 MBit/s ∼51% +17%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Realtek RTL8822CE
641 MBit/s ∼44%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
630 (571min - 641max) MBit/s ∼43% -2%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1385 (1268min - 1486max) MBit/s ∼100% +117%
MSI Bravo 15 A4DCR
Intel Wi-Fi 6 AX200
1190 MBit/s ∼86% +87%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Wireless-AC 9560
1160 MBit/s ∼84% +82%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1645, n=360)
691 MBit/s ∼50% +8%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
662 (553min - 769max) MBit/s ∼48% +4%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Realtek RTL8822CE
638 MBit/s ∼46%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Wi-Fi 6 AX201
566 (37min - 647max) MBit/s ∼41% -11%

Webcam

Die integrierte Webcam (0,9 MP) liefert eine maximale Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten. Die Ergebnisse beim Test sind verwaschen und unscharf. Außerdem kommt es schnell zum Bildrauschen, wenn die Lichtverhältnisse schlechter werden. Bei den Farbabweichungen messen wir mit 9,44 einen hohen Wert. Ein Delta-E kleiner 3 rückt beträchtlich in die Ferne.

ColorChecker
9.7 ∆E
9.8 ∆E
15.7 ∆E
11.6 ∆E
14.5 ∆E
7.8 ∆E
8.1 ∆E
19.3 ∆E
11.9 ∆E
8 ∆E
8.4 ∆E
6 ∆E
13.4 ∆E
7.6 ∆E
10.8 ∆E
6.8 ∆E
11.4 ∆E
9.5 ∆E
2.3 ∆E
7.5 ∆E
8.2 ∆E
8.9 ∆E
3.7 ∆E
5.7 ∆E
ColorChecker HP Pavilion Gaming 16-a0242ng: 9.44 ∆E min: 2.28 - max: 19.34 ∆E

Zubehör

Neben den obligatorischen Sicherheitsinformationen und der Garantiebroschüre gibt es kein weiteres Zubehör beim Kauf des HP Gaming 16. 

Wartung

Eine Wartungsklappe bietet das Notebook leider nicht, welches im Umkehrschluss bedeutet, dass bei Bedarf die komplette Bodenplatte demontiert werden muss. Im Inneren gelangt man dann gut an die verbauten Komponenten und kann das Gerät auch ggf. aufrüsten.

Garantie

Beim Kauf des HP Pavilion Gaming 16 gewährt der Hersteller nur eine 12-monatige Garantie auf das Gerät. Über den HP-Online-Shop lässt sich diese auf bis zu 36 Monate erweitern (HP Care Pack). Dafür werden einmalig ca. 70 Euro fällig.

Eingabegeräte - Alltagstauglich mit bekannten Schwächen

Tastatur und Touchpad

Die Eingabegeräte beim HP Pavilion Gaming 16
Die Eingabegeräte beim HP Pavilion Gaming 16
Die beleuchtete Tastatur des HP Pavilion Gaming 16
Die beleuchtete Tastatur des HP Pavilion Gaming 16

Die verbaute Chiclet-Tastatur kennen wir bereits aus dem etwas größeren 17,3-Zoll-Gerät. Insgesamt überzeugt das Eingabemedium mit einer guten Qualität, welche mit der Konkurrenz vergleichbar ist. Der geringe Hub wird von einem deutlich spürbaren Druckpunkt begleitet und der Anschlag ist nur leicht gedämpft, welches ein schwammiges Schreibgefühl verhindert. Gleichwohl bieten die größeren Tasten leider nicht das straffe Tippgefühl, wie beispielsweise die Buchstaben oder die Ziffern des Nummernblockes. Nach etwas Eingewöhnung lässt sich mit der Tastatur aber gut arbeiten. Außerdem ist diese mit einer grünen Hintergrundbeleuchtung versehen, die sich in zwei Stufen regulieren lässt.

Beim Clickpad spendiert HP dem Gaming 16 ein anderes Modell als noch beim Gaming 17, mit einer größeren Eingabefläche. Diese ist mit 11,5 Zentimetern genauso breit, wächst aber in der Tiefe von 6- auf nunmehr 7,5 Zentimetern. Damit nutzt HP den Platz unterhalb der Tastatur nun perfekt aus. Die Eingabefläche passt optisch zum Gesamtpaket der Base und lässt den Finger gut gleiten. Bei der Genauigkeit haben wir im Bereich der Ecken einige kleinere Probleme gehabt. Dies war aber im täglichen Gebrauch kein Problem, da die Eingabefläche nun groß genug ist und auch genügend Freiraum für die Multi-Touch-Gesten bietet. Die beiden Eingabetasten am unteren Rand liefern beim Betätigen ein deutlich hörbares Klicken und geben dem Nutzer ein gutes Feedback.

Display - 16 Zoll und hoher Kontrast

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur
geringes Clouding am oberen Bildschirmrand
geringes Clouding am oberen Bildschirmrand

Wie schon erwähnt ist das HP Pavilion Gaming 16 mit einem 16,1-Zoll-Display ausgestattet. Dieses bietet eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten, was bei dieser Größe eine Pixeldichte von 137 ppi bedeutet.

Im Test messen wir bei unserem Testgerät eine durchschnittliche Displayhelligkeit von 306 cd/m². Das ist der zweitbeste Wert hinter dem MSI Bravo 15 hier im Vergleich. Der hohe Kontrastwert ist das Resultat aus Helligkeit und einem geringen Schwarzwert. Trotzdem verliert das HP Gaming 16 gegenüber der Konkurrenz diesen Vergleich aufgrund der langsamen Reaktionszeiten. Hier liefern die Kontrahenten einfach durchweg bessere Werte. Geringe Einschränkungen aufgrund von Clouding haben wir bei unserem Testmuster am oberen Displayrand festgestellt. PWM haben wir nicht messen können, was sich wiederum positiv auf das Gesamtergebnis auswirkt.

290
cd/m²
295
cd/m²
291
cd/m²
314
cd/m²
319
cd/m²
316
cd/m²
307
cd/m²
311
cd/m²
311
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE08F6
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 319 cd/m² Durchschnitt: 306 cd/m² Minimum: 14 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 319 cd/m²
Kontrast: 1772:1 (Schwarzwert: 0.18 cd/m²)
ΔE Color 4 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 3.52
ΔE Greyscale 1.53 | 0.64-98 Ø6
60% sRGB (Argyll 3D) 38% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.39
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
BOE08F6, IPS, 1920x1080, 16.1
Dell G5 15 SE 5505 P89F
BOE NV156FH, WVA, 1920x1080, 15.6
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
LM156LF-2F01, IPS, 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NV156FHM-N4G (BOE0867), IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Legion 5 15IMH05H
BOE CQ NV156FHM-NX1, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI Bravo 15 A4DCR
AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED), IPS-Level, 1920x1080, 15.6
Response Times
59%
21%
71%
42%
65%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43.2 (22, 21.2)
20.4 (10.8, 9.6)
53%
34 (16, 18)
21%
8.8 (4.4, 4.4)
80%
26 (12, 14)
40%
16 (7.6, 8.4)
63%
Response Time Black / White *
30.4 (16.4, 14)
10.8 (6.4, 4.4)
64%
24 (13, 11)
21%
12 (6.8, 5.2)
61%
17 (8, 9)
44%
10.4 (6, 4.4)
66%
PWM Frequency
198.4 (99)
Bildschirm
-6%
-31%
2%
-26%
-15%
Helligkeit Bildmitte
319
292
-8%
280
-12%
316
-1%
301
-6%
311
-3%
Brightness
306
290
-5%
254
-17%
295
-4%
277
-9%
313
2%
Brightness Distribution
91
77
-15%
88
-3%
87
-4%
77
-15%
88
-3%
Schwarzwert *
0.18
0.27
-50%
0.15
17%
0.23
-28%
0.26
-44%
0.43
-139%
Kontrast
1772
1081
-39%
1867
5%
1374
-22%
1158
-35%
723
-59%
DeltaE Colorchecker *
4
3.99
-0%
5.89
-47%
3.84
4%
5.12
-28%
4.5
-13%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.18
6.11
45%
19
-70%
5.69
49%
8.86
21%
7.97
29%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.52
3.02
14%
4.79
-36%
1.64
53%
4.88
-39%
2.65
25%
DeltaE Graustufen *
1.53
3.3
-116%
4.08
-167%
3.66
-139%
3.47
-127%
3.3
-116%
Gamma
2.39 92%
2.25 98%
2.33 94%
2.62 84%
2.37 93%
2.129 103%
CCT
6533 99%
7047 92%
7303 89%
7165 91%
7062 92%
7227 90%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
38
58.1
53%
37
-3%
60
58%
37
-3%
63
66%
Color Space (Percent of sRGB)
60
89.7
50%
58
-3%
92
53%
57
-5%
86
43%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
27% / 4%
-5% / -23%
37% / 12%
8% / -16%
25% / -3%

* ... kleinere Werte sind besser

Im Auslieferungszustand sind die gemessenen DeltaE2000-Farbabweichungen gegenüber dem sRGB Farbraum nicht hoch, was darauf hindeutet, dass HP das Gerät mit einem vorkalibrierten Panel ausliefert. Etwas Potenzial steckt aber noch immer im Display, wie unsere eigene Kalibrierung zeigt. Die Werte konnten sowohl bei den Farben als auch bei den Graustufen nochmals verbessert werden. Bei den Farbraumabdeckungen erreicht das HP Pavilion Gaming 16 nur durchschnittliche Werte, was aber für den Gaming-Betrieb ausreichend ist. 

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
HP Pavilion Gaming 16 vs sRGB (60 %)
HP Pavilion Gaming 16 vs sRGB (60 %)
HP Pavilion Gaming 16 vs AdobeRGB (38 %)
HP Pavilion Gaming 16 vs AdobeRGB (38 %)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 76 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 21.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 62 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9600 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Das verbaute IPS-Display kann beim Blickwinkeltest seine Stärken komplett ausspielen. Nur in extremen Situationen kommt es zu leichten Farbverfälschungen. Für den Außengebrauch ist das Gerät nicht konzipiert, welches sich auch auf den Bildern widerspiegelt. Wer dennoch das Gerät im Freien benutzen möchte, sollte einen Platz im Schatten bevorzugen.

Das HP Gaming 16 beim Blickwinkeltest
Das HP Gaming 16 beim Blickwinkeltest
Das HP Gaming 16 im Schatten
Das HP Gaming 16 im Schatten
Das HP Gaming 16 bei Sonnenschein
Das HP Gaming 16 bei Sonnenschein

Leistung - nicht überragend, aber ausreichend

Der Intel Core i5-10300H bietet zusammen mit der Nvidia GeForce GTX 1650 Ti eine gute Grundlage für Full-HD-Gaming. Zusammen mit dem 16 GB großen Arbeitsspeicher und der 512 GB fassenden SSD kann sofort losgelegt werden.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
Intel Extreme Tuning Utility
Intel Extreme Tuning Utility (Benchmark)

Prozessor

Der Intel Core i5-10300H bietet vier Kerne mit HT und arbeitet mit einem Basistakt von 2,5 GHz. Bis zu 4,5 GHz sind im Turbo auf einem Kern möglich. Gleichwohl liegt das Taktlimit bei Nutzung aller Kerne bei 4,2 GHz. Im Test duelliert sich der Core i5-10300H mit dem AMD Ryzen 7 4800H. Dies allerdings auch nur bei den Single-Thread-Benchmarks, denn bei den Multi-Thread-Tests kann das HP Gaming 16 mit dem Core i5 nicht mehr mit der Konkurrenz mithalten.

Den ersten Stresstest absolviert das HP Pavilion Gaming 16 recht gut. Bei der Cinebench-R15-Multi-Schleife zeigen sich keine großen Leistungssprünge und wir notieren nach 50 Durchläufen ein durchschnittliches Ergebnis von 871 Punkten.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere CPU-Vergleichstabelle.

Singlecore-Rendering
Singlecore-Rendering
Multicore-Rendering
Multicore-Rendering
GPU-Belastung
GPU-Belastung
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910Tooltip
: Ø871 (865.2-901)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
190 Points ∼100% 0%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
190 Points ∼100%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
188 Points ∼99% -1%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
187 Points ∼98% -2%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
186 Points ∼98% -2%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
186 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 219, n=624)
162 Points ∼85% -15%
CPU Multi 64Bit
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
1972 (1142.92min - 1972max) Points ∼100% +118%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
1850 Points ∼94% +104%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
1741 (1664.03min - 1741.33max) Points ∼88% +92%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
1242 Points ∼63% +37%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2804, n=629)
926 Points ∼47% +2%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
905 Points ∼46%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
898 Points ∼46% -1%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
513.9 Seconds * ∼100%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
485.9 Seconds * ∼95% +5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (179 - 901, n=89)
387 Seconds * ∼75% +25%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
284 Seconds * ∼55% +45%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
276 Seconds * ∼54% +46%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
262.5 Seconds * ∼51% +49%
7-Zip 18.03
7z b 4
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
49685 MIPS ∼100% +101%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
47520 MIPS ∼96% +92%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
45679 MIPS ∼92% +84%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3034 - 75612, n=90)
36873 MIPS ∼74% +49%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
24772 MIPS ∼50%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
24635 MIPS ∼50% -1%
7z b 4 -mmt1
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
4919 MIPS ∼100%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
4903 MIPS ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2480 - 5811, n=90)
4893 MIPS ∼99% -1%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
4666 MIPS ∼95% -5%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
4666 MIPS ∼95% -5%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
4584 MIPS ∼93% -7%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
485 Points ∼100% +4%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
482 Points ∼99% +3%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
477 Points ∼98% +2%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
466 Points ∼96%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
460 Points ∼95% -1%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
459 Points ∼95% -2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (312 - 569, n=135)
451 Points ∼93% -3%
CPU (Multi Core)
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
4396 Points ∼100% +108%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
4257 Points ∼97% +101%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
3956 Points ∼90% +87%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1397 - 6321, n=136)
2988 Points ∼68% +41%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Intel Core i7-9750H
2588 Points ∼59% +22%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
2217 Points ∼50% +5%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
2117 Points ∼48%
Geekbench 5.1 / 5.2
64 Bit Multi-Core Score
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
7775 Points ∼100% +64%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
7453 Points ∼96% +58%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2783 - 11393, n=73)
6549 Points ∼84% +39%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
5920 Points ∼76% +25%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
4728 Points ∼61%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
4701 Points ∼60% -1%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
4640 Points ∼60% -2%
64 Bit Single-Core Score
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
1225 Points ∼100%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
1224 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (703 - 1551, n=73)
1222 Points ∼100% 0%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
1220 Points ∼100% 0%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
1166 Points ∼95% -5%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
1158 Points ∼95% -5%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
1154 Points ∼94% -6%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
12.6 fps ∼100% +71%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
11.7 fps ∼93% +59%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
10.8 fps ∼86% +47%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.7 - 19.8, n=89)
10.1 fps ∼80% +37%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
7.69 fps ∼61% +5%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
7.35 fps ∼58%
LibreOffice - 20 Documents To PDF
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
93.9 s ∼100% +71%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
69.1 s ∼74% +26%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23.9 - 95.8, n=66)
56.7 s ∼60% +4%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
54.76 s ∼58%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
52.6 s ∼56% -4%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
28.6 s ∼30% -48%
R Benchmark 2.5 - Overall mean
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Intel Core i5-10300H
0.634 sec * ∼100% -0%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel Core i5-10300H
0.634 sec * ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.531 - 1.088, n=70)
0.618 sec * ∼97% +3%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
AMD Ryzen 7 4800H
0.603 sec * ∼95% +5%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
0.597 sec * ∼94% +6%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Ryzen 7 4800H
0.569 sec * ∼90% +10%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7130
Cinebench R10 Shading 64Bit
6836 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
35899 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
9326 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
6836
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
27692
Cinebench R11.5 CPU Multi 32Bit
9.32 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 32Bit
79.33 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
2.16 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
10.06 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
79.87 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 32Bit
1.92 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
190 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
129.29 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
905 Points
Hilfe

System Performance

Die PCMark-10-Ergebnisse unseres Testsamples sind zwar etwas schlechter als bei der Konkurrenz. Trotzdem braucht sich das HP Gaming 16 nicht zu verstecken, denn im Alltag konnten wir mit dem Gerät sehr gut arbeiten.

PCMark 10 - Score
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Radeon RX 5600M, R7 4800H, Samsung PM991 MZ9LQ512HALU
5936 Points ∼100% +22%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
5681 Points ∼96% +17%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
5639 Points ∼95% +16%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=307)
5331 Points ∼90% +10%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
GeForce RTX 2060 Mobile, R7 4800H, Kingston OM8PCP3512F-AB
5095 Points ∼86% +5%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
GeForce RTX 2060 Mobile, i5-10300H, Samsung PM991 MZALQ512HALU
4887 Points ∼82% 0%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
4868 Points ∼82%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
GeForce RTX 2060 Mobile, R7 4800H, Kingston OM8PCP3512F-AB
5773 Points ∼100% +12%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Radeon RX 5600M, R7 4800H, Samsung PM991 MZ9LQ512HALU
5352 Points ∼93% +3%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
GeForce RTX 2060 Mobile, i5-10300H, Samsung PM991 MZALQ512HALU
5319 Points ∼92% +3%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5176 Points ∼90%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6825, n=460)
5122 Points ∼89% -1%
Home Score Accelerated v2
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Radeon RX 5600M, R7 4800H, Samsung PM991 MZ9LQ512HALU
4894 Points ∼100% +10%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
GeForce RTX 2060 Mobile, R7 4800H, Kingston OM8PCP3512F-AB
4698 Points ∼96% +5%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
4455 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=477)
4291 Points ∼88% -4%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
GeForce RTX 2060 Mobile, i5-10300H, Samsung PM991 MZALQ512HALU
3984 Points ∼81% -11%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4455 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
6793 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5176 Punkte
PCMark 10 Score
4868 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon zeigt beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs in Edge keine Probleme mit erhöhten DPC-Latenzen. Erst beim Abspielen von 4K-Videomaterial kommt es zu erhöhten Latenzen. Die iGPU-Auslastung beträgt dabei 58 Prozent. 

Maximale Latenz beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs und beim Abspielen von 4K-Videomaterial
Maximale Latenz beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs und beim Abspielen von 4K-Videomaterial
Maximale Latenz nach 10 Sekunden Prime95
Maximale Latenz nach 10 Sekunden Prime95
Treiber nach längster Ausführungsdauer gereiht
Treiber nach längster Ausführungsdauer gereiht
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3371 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

AS SSD
AS SSD

HP spendiert dem Pavilion Gaming 16 eine schnelle SSD mit 512 GB Speicherplatz. Im Test konnte die SSD von Intel eine solide Performance zeigen, wobei der 4K-Lesewert hierbei zu betonen ist. Auch die Transferraten beim Kopieren sind gut und insgesamt sorgt dieser Massenspeicher für ein flüssig arbeitendes System. Mit 512 GB ist ein Gaming-Laptop aber nicht besonders gut bestückt, wenn man sich mal den Speicherplatzbedarf moderner Spiele vor Augen führt. Der Nutzer hat aber die Möglichkeit, das Gerät mit einem zusätzlichen Massenspeicher (2,5-Zoll-Format) zu erweitern.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere Vergleichstabelle.

HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Samsung PM991 MZ9LQ512HALU
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
Kingston OM8PCP3512F-AB
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Lenovo Legion 5 15IMH05H
Samsung PM991 MZALQ512HALU
MSI Bravo 15 A4DCR
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
AS SSD
17%
11%
114%
29%
156%
Copy Game MB/s
929.28
1013.21
9%
534.73
-42%
733.71
-21%
Copy Program MB/s
602.26
401.88
-33%
248.35
-59%
467.48
-22%
Copy ISO MB/s
1144.63
1284.05
12%
674.64
-41%
1481.3
29%
Score Total
1707
2536
49%
2143
26%
4424
159%
2643
55%
5518
223%
Score Write
931
973
5%
1101
18%
1835
97%
1016
9%
2327
150%
Score Read
518
1034
100%
701
35%
1719
232%
1096
112%
2114
308%
Access Time Write *
0.047
0.095
-102%
0.02
57%
0.03
36%
0.036
23%
0.025
47%
Access Time Read *
0.105
0.098
7%
0.087
17%
0.088
16%
0.117
-11%
0.063
40%
4K-64 Write
728.52
721.31
-1%
845.47
16%
1449.55
99%
780.22
7%
1919.91
164%
4K-64 Read
324.03
853.7
163%
472.49
46%
1393.45
330%
850.81
163%
1779.73
449%
4K Write
111.71
127.96
15%
164.78
48%
136.58
22%
109.31
-2%
156.09
40%
4K Read
50.35
41.32
-18%
60.21
20%
48.62
-3%
43.66
-13%
61.42
22%
Seq Write
905
1233.57
36%
904
0%
2489.25
175%
1261.05
39%
2513.46
178%
Seq Read
1438
1386.48
-4%
1682
17%
2771.99
93%
2011.91
40%
2730.32
90%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Sequential Read: 1438MB/s
Sequential Write: 905MB/s
4K Read: 50.35MB/s
4K Write: 111.71MB/s
4K-64 Read: 324.03MB/s
4K-64 Write: 728.52MB/s
Access Time Read: 0.105ms
Access Time Write: 0.047ms
Copy ISO: 1144.63MB/s
Copy Program: 602.26MB/s
Copy Game: 929.28MB/s
Score Read: 518Points
Score Write: 931Points
Score Total: 1707Points

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300131013201330134013501360137013801390140014101420143014401450146014701480149015001510152015301540155015601570Tooltip
: Ø1490 (1396.22-1569.52)

Grafikkarte

Das HP Gaming 16 ist mit einer Nvidia GeForce GTX 1650 Ti ausgestattet, welche die 3D-Berechnungen übernimmt. Dank Nvidia-Optimus wird im 2D-Betrieb Energie gespart, denn dann kommt die iGPU des SoC zum Einsatz.

Die dedizierte Grafikkarte verfügt zudem über ein eigenes VRAM mit 4 GB GDDR6. Gegen die Konkurrenz hat das HP Gaming 16 allerdings keine Chance. Die GeForce GTX 1650 Ti kann an dieser Stelle nicht mithalten. Die durchschnittliche Performance der GeForce GTX 1650 Ti spiegelt sich in dem HP Gaming 16 wider, was bedeutet, dass hier auch einfach nicht mehr erwartet werden kann.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere GPU-Vergleichstabelle.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Radeon RX 5600M
25706 Points ∼100% +95%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
21542 Points ∼84% +64%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
21480 Points ∼84% +63%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
21303 Points ∼83% +62%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=723)
14829 Points ∼58% +13%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M
14437 Points ∼56% +10%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
13150 Points ∼51%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Radeon RX 5600M
6312 Points ∼100% +76%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
6164 Points ∼98% +72%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
6109 Points ∼97% +70%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
6043 Points ∼96% +68%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=259)
6024 Points ∼95% +68%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
3587 Points ∼57%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M
3539 Points ∼56% -1%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Radeon RX 5600M
18807 Points ∼100% +92%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
16571 Points ∼88% +69%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
15967 Points ∼85% +63%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
15609 Points ∼83% +60%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=644)
12290 Points ∼65% +26%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M
10550 Points ∼56% +8%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
9779 Points ∼52%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
106538 Points ∼100% +62%
Lenovo Legion 5 15IMH05H
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
98425 Points ∼92% +49%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
AMD Radeon RX 5600M
72335 Points ∼68% +10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=618)
72009 Points ∼68% +9%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Mobile
65867 Points ∼62%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M
55837 Points ∼52% -15%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
55325 Points ∼52% -16%
3DMark 11 Performance
12461 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
101019 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
27911 Punkte
3DMark Fire Strike Score
8780 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
4315 Punkte
3DMark Time Spy Score
3748 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Bei der Gaming-Leistung liefert die GeForce GTX 1650 Ti genau die Leistung, welche zu erwarten ist. Gegenüber der stärkeren Konkurrenz hat das HP Gaming 16 hier nur das Nachsehen, was aber aufgrund der etwas schlechteren GPU schon vorauszusehen war. Trotzdem ist die Leistung des Gaming 16 gut und selbst einige aktuelle Spiele meistert das Notebook auch mit maximalen Details.

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Lenovo Legion 5 15IMH05H
GeForce RTX 2060 Mobile, i5-10300H
68.3 fps ∼100% +87%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Radeon RX 5600M, R7 4800H
66.1 (62min - 70max) fps ∼97% +81%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
60.6 (50min) fps ∼89% +66%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
GeForce RTX 2060 Mobile, R7 4800H
60.5 (51min - 68max) fps ∼89% +65%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=419)
54 fps ∼79% +48%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H
38.3 (31min) fps ∼56% +5%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H
36.6 (28min) fps ∼54%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Lenovo Legion 5 15IMH05H
GeForce RTX 2060 Mobile, i5-10300H
124.8 fps ∼100% +80%
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
GeForce RTX 2060 Mobile, i7-9750H
113 (95min) fps ∼91% +63%
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
GeForce RTX 2060 Mobile, R7 4800H
105 (90min - 115max) fps ∼84% +52%
Dell G5 15 SE 5505 P89F
Radeon RX 5600M, R7 4800H
103.6 (92min - 110max) fps ∼83% +50%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.1 - 223, n=352)
94.8 fps ∼76% +37%
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H
69.2 (63min - 78max) fps ∼55%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H
60 (48min) fps ∼48% -13%

Lange Spielesessions werden nicht von einer nachlassenden Gamingperformance begleitet, wie der Witcher-3-Stresstest hier zeigt.

051015202530354045Tooltip
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng GeForce GTX 1650 Ti Mobile, i5-10300H, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8: Ø36.7 (34-39)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 309 251 227 99 fps
GTA V (2015) 173 165 107 53.2 fps
The Witcher 3 (2015) 202 123 69.2 36.6 fps
Dota 2 Reborn (2015) 136.2 123.8 117.1 113 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 181 124 68.3 58.9 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 107 55.2 40.9 fps
X-Plane 11.11 (2018) 90.1 81.4 69.5 fps
Far Cry 5 (2018) 119 67 62 58 fps
Strange Brigade (2018) 230 95 75.2 62.7 fps
Far Cry New Dawn (2019) 104 66 62 57 fps
Borderlands 3 (2019) 122 63.4 40.8 30.5 fps

Emissionen - Ausdauernd, aber auch laut und heiß

Geräuschemissionen

Gaming-Laptops haben meistens einen schlechten Ruf, was ihre Lautstärke angeht. Beim HP Pavilion Gaming 16 ist die Lautstärke im Leerlauf sehr zurückhaltend und oftmals arbeitet das Gerät sogar lautlos. Doch unter Last sorgen die beiden Lüfter dann für einen deutlich hörbaren Schaldruckpegel. In der Spitze messen wir 54 dB(A), wenngleich die durchschnittliche Belastung bei 48 dB(A) liegt, was immer noch deutlich hörbar ist. Hinzu kommt das relativ hochfrequente Lüftergeräusch, welches die Lautstärke zusätzlich noch etwas lauter wirken lässt. 

Lautstärkediagramm

Idle
25 / 33 / 42 dB(A)
Last
48 / 54 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Earthworks M23R, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 25 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.441.438.943.336.338.82531.834.836.33737.938.13139.24344.242.943.541.1402930.833.831.926.428.55033.324.828.922.519.635.36329.228.6302428.626.48024.120.922.718.316.331.91002418.423.416.315.92712526.517.625.41915.328.816029.519.427.918.517.334.320031.828.22822.32134.725030.120.827.717.71533.431532.420.228.116.313.736.540033.321.328.213.212375003423.229.512.312.138.263035.523.431.811.511.339.780035.122.731.511.511.539.9100035.221.531.211.911.839.8125035.821.531.811.41140.4160037.221.732.112.511.442.4200036.822.231.312.111.842.425003923.733.713.312.544.5315036.419.430.612.512.342400036.517.228.513.512.943.3500036.217.228.114.414.643.7630033.716.125.815.414.741.3800030.416.823.216.41638.31000027.114.421.414.313.534.91250025.216.121.315.812.732.6160002314.919.214.311.928.6SPL47.93342.425.825.253.6N6.21.74.10.70.79.2median 33.7median 20.2median 28.1median 14.3median 12.7median 38.3Delta3.82.73.22.51.93.7hearing rangehide median Fan NoiseHP Pavilion Gaming 16-a0242ng

Temperatur

HP Pavilion Gaming 16 beim Stresstest
HP Pavilion Gaming 16 beim Stresstest

Die schlanke Bauweise sorgt dafür, dass die Kühlung alle Hände voll zu tun hat, die Abwärme aus dem Gerät zu befördern. Die 50 °C-Marke wird nur an einer Stelle erreicht. Gleichwohl sind auch viele andere Bereiche der Base mit 49 °C nicht viel kühler. Von ausgedehnten Gaming-Sessions auf dem Schoss sollte man aufgrund der hohen Gehäusetemperaturen Abstand nehmen.

Beim Stresstest haben wir die Temperaturen der CPU und der GPU genauer beobachtet und festgestellt, dass sich das SoC bis auf 97 °C erhitzt. Bei der GPU waren es nur 70 °C. Trotz der hohen Temperaturen arbeitete das SoC deutlich oberhalb des Basistakts (2,5 GHz). Der maximal mögliche Turbo leidet aber unter den hohen Temperaturen, denn im Durchschnitt lagen 3,5 GHz beim einstündigen Stresstest an.

Max. Last
 46 °C49 °C48 °C 
 33 °C49 °C49 °C 
 27 °C40 °C41 °C 
Maximal: 49 °C
Durchschnitt: 42.4 °C
50 °C49 °C37 °C
49 °C40 °C30 °C
38 °C35 °C30 °C
Maximal: 50 °C
Durchschnitt: 39.8 °C
Netzteil (max.)  61 °C | Raumtemperatur 24 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 42.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 49 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 50 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.4 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 39.1 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.4 °C.
(-) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 41 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-12.2 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)

Lautsprecher

Das Soundsystem von Bang & Olufsen befindet sich oberhalb der Tastatur und erzeugt einen ausreichenden Klang für einen kleinen Raum. Jedoch mangelte es an Bass, welcher auch durch die beigefügte Bang-&-Olufsen-Software nicht ausgeglichen werden konnte.

Bei maximaler Lautstärke gab es keine Störgeräusche oder Verzerrungen. Für ein perfektes Soundvergnügen empfehlen wir den Einsatz eines Headsets. Die 3,5-mm-Klinken-Buchse funktionierte bei unserem Gerät problemlos.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.339.72537.938.13143.549.44026.432.35019.630.56328.629.68016.318.610015.917.812515.327.616017.341.32002147.62501557.131513.758.4400126050012.163.163011.361.780011.563.3100011.863.812501165160011.461.3200011.861250012.562.4315012.363.5400012.966.7500014.667.3630014.761.980001657.61000013.553.91250012.754.41600011.948.5SPL25.275.4N0.736.8median 12.7median 61Delta1.97.1hearing rangehide median Pink NoiseHP Pavilion Gaming 16-a0242ng
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 39% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 55% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 19% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 77% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des HP Pavilion Gaming 16 ist aufgrund der Hardwarekonfiguration gegenüber der Konkurrenz deutlich geringer. Dies bestätigte sich im Test aber nicht nur unter Last, sondern auch im Leerlauf und bei geringer Belastung. Nur 3 bis 18 Watt benötigt das Pavilion Gaming 16 im Leerlauf. Mit 144 Watt haben wir unter Last den höchsten Wert gemessen. Unserem Testgerät liegt ein 150-Watt-Netzteil bei. Dieses ist ausreichend dimensioniert und beim Stresstest haben wir kein Entladen des Akkus festgestellt. 

150-Watt-Netzteil
150-Watt-Netzteil
150-Watt-Netzteil
150-Watt-Netzteil
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.3 Watt
Idledarkmidlight 3 / 7 / 18 Watt
Last midlight 86 / 144 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Ti Mobile
Dell G5 15 SE 5505 P89F
R7 4800H, Radeon RX 5600M
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
R7 4800H, GeForce RTX 2060 Mobile
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile
Lenovo Legion 5 15IMH05H
i5-10300H, GeForce RTX 2060 Mobile
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Stromverbrauch
-40%
-36%
-79%
-15%
-71%
-175%
Idle min *
3
6.5
-117%
5.4
-80%
10
-233%
3.2
-7%
11
-267%
18.7 (1.9 - 113, n=796)
-523%
Idle avg *
7
10.6
-51%
10
-43%
13
-86%
8.3
-19%
14
-100%
24.1 (6 - 119, n=796)
-244%
Idle max *
18
11
39%
10.5
42%
20
-11%
8.7
52%
25
-39%
29.8 (8.3 - 122, n=796)
-66%
Last avg *
86
84.1
2%
135
-57%
100
-16%
82
5%
72
16%
104 (14.1 - 319, n=788)
-21%
Witcher 3 ultra *
82
152.9
-86%
144
-76%
159
-94%
151
-84%
100
-22%
Last max *
144
180.4
-25%
147
-2%
196
-36%
195
-35%
163
-13%
176 (21.9 - 590, n=787)
-22%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit dem fest verbauten 52-Wh-Akku kann das HP Pavilion Gaming 16 bei unserem praxisnahen WLAN-Test gut 8 Stunden mit Energie versorgt werden, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss. Für diesen Test haben wir die Displayhelligkeit um drei Stufen verringert, was einer Helligkeit von 150 cd/m² entspricht. Bei voller Displayhelligkeit reduzierte sich die Laufzeit beim gleichen Test um genau 2 Stunden. Im Vergleich zur Konkurrenz hat unser HP Gaming 16 hier deutlich die Nase vorn und kann sich mit langen Akkulaufzeiten behaupten.

Jedoch sollte man wissen, dass im Akkubetrieb sowohl die CPU- als auch die GPU-Leistung etwas reduziert ist.

Cinebench R15 im Akkubetrieb
Cinebench R15 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
16h 32min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (84.0.522.52)
8h 16min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (84.0.522.52)
6h 16min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 51min
Last (volle Helligkeit)
2h 00min
HP Pavilion Gaming 16-a0242ng
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Ti Mobile, 52 Wh
Dell G5 15 SE 5505 P89F
R7 4800H, Radeon RX 5600M, 51 Wh
Asus TUF A15 FA506IV-HN172
R7 4800H, GeForce RTX 2060 Mobile, 48 Wh
Xiaomi Mi Gaming Laptop 2019
i7-9750H, GeForce RTX 2060 Mobile, 55 Wh
Lenovo Legion 5 15IMH05H
i5-10300H, GeForce RTX 2060 Mobile, 60 Wh
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M, 51 Wh
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Akkulaufzeit
-28%
-27%
-57%
-14%
-53%
-48%
Idle
992
671
-32%
587
-41%
370
-63%
848
-15%
418
-58%
366 (39 - 1399, n=738)
-63%
H.264
531
322
-39%
554
4%
277 (88 - 860, n=172)
-48%
WLAN
496
372
-25%
370
-25%
264
-47%
433
-13%
268
-46%
269 (62 - 683, n=457)
-46%
Last
120
87
-27%
116
-3%
48
-60%
84
-30%
53
-56%
79.9 (18 - 243, n=705)
-33%
Maximale Akkulaufzeit
Maximale Akkulaufzeit
Minimale Akkulaufzeit
Minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit (70 % Helligkeit)
WLAN-Akkulaufzeit (70 % Helligkeit)
WLAN-Akkulaufzeit (100 % Helligkeit)
WLAN-Akkulaufzeit (100 % Helligkeit)
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit

Pro

+ schickes Design
+ flott genug für FullHD-Gaming
+ 16-GB-RAM
+ schnelle SSD
+ lange Akkulaufzeiten
+ Preis
+ beleuchtete Tastatur
+ SD-Kartenleser

Contra

- 4-GB-VRAM
- kein WiFi 6
- schwache Farbraumabdeckungen
- lahme Reaktionszeit

Fazit - Gute Leistung, kleiner Preis

Das HP Pavilion Gaming 16 im Test, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland
Das HP Pavilion Gaming 16 im Test, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland

Das HP Pavilion Gaming 16 ist ein preiswertes und gut ausgestattetes Gaming-Notebook mit einem 16,1-Zoll-Display. Trotz des größeren Bildschirmes ist das Gerät nicht größer als vergleichbare 15,6-Zoll-Geräte. Wir haben uns das Pavilion Gaming 16 mit dem Intel Core i5-10300H und der Nvidia GeForce GTX 1650 Ti genauer angeschaut. Für ungefähr 900 Euro wechselt das Gerät zum Testzeitpunkt den Besitzer, was in Anbetracht der gebotenen Leistung durchaus gerechtfertigt ist. Sicherlich kann man Kritik an dem Massenspeicher üben, denn mit 512 GB ist der Speicherplatz für ein Gaming-Laptop nicht üppig. Dieser lässt sich aber problemlos erweitern. Im Test lieferte das Pavilion Gaming 16 eine gute Performance, wenngleich die GeForce GTX 1650 Ti eher zu unteren Mittelklasse der dedizierten Grafikkarten gehört. Für viele Spiele reicht die Leistung dennoch, um diese in der nativen Auflösung inklusive aller Details darzustellen.

Das HP Pavilion Gaming 16 ist ein Gaming-Notebook mit einem ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Abstriche müssen die Nutzer bei der CPU-Leistung hinnehmen. Genauer gesagt bei der Multi-Thread-Performance, denn der i5-10300H ist nur ein Quad-Core-SoC. Auch die Anschlussausstattung bietet nur das Minimum. Einen weiteren USB-Typ-A-Anschluss wäre durchaus von Vorteil, sowie auch WiFi 6. Immerhin gibt es 16 GB RAM und ein IPS-Display mit einem guten Kontrastverhältnis.

HP Pavilion Gaming 16-a0242ng - 19.08.2020 v7
Sebastian Bade

Gehäuse
74 / 98 → 76%
Tastatur
77%
Pointing Device
75%
Konnektivität
54 / 80 → 68%
Gewicht
62 / 10-66 → 92%
Akkulaufzeit
80 / 95 → 84%
Display
85%
Leistung Spiele
87%
Leistung Anwendungen
90%
Temperatur
84 / 95 → 88%
Lautstärke
63 / 90 → 70%
Audio
70%
Kamera
46 / 85 → 54%
Durchschnitt
73%
80%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > HP Pavilion Gaming 16 Laptop im Test: Preiswertes 16-Zoll-Notebook mit GeForce Grafik
Autor: Sebastian Bade, 19.08.2020 (Update: 16.09.2020)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.