Notebookcheck

Rage 2 Notebook und Desktop Benchmarks

Florian Glaser 👁, Andrea Grüblinger, 20.05.2019

Effektfeuerwerk. Knapp acht Jahre nach dem ersten Teil erscheint mit Rage 2 die Fortsetzung zu id Softwares Endzeit-Shooter. Wie bereits das Cover andeutet, soll es diesmal noch bunter und actionreicher zugehen. Lesen Sie in unserem Benchmark-Check, welche Grafikkarte man für das wilde Treiben benötigt.

Rage 2

Technik

Borderlands trifft Mad Max: So oder so ähnlich könnte man Rage 2 in einem Satz zusammenfassen.  Während der Vorgänger im Alleingang von Shooter-Urgestein id Software entwickelt wurde, hat man sich für den zweiten Teil die Avalanche Studios, welche vor allem durch die Just-Cause-Reihe bekannt sind, ins Boot geholt.

Rage 2
Rage 2
Rage 2

Bei dieser Gelegenheit wurde auch die Engine ausgetauscht. Statt der hauseigenen id Tech 5, die damals nicht unumstritten war (Stichwort Textur-Streaming), kommt jetzt die Apex Game Engine von den Avalanche Studios zum Einsatz. Letztere kann – Just Cause lässt grüßen – eine riesige, frei begehbare Spielwelt mit einer enormen Weitsicht auf den Bildschirm zaubern. Ein weiteres Highlight ist die Qualität der Effekte. Neben der Beleuchtung, den Explosionen und den Rauchschwaden wissen auch die Schusseffekte (Mündungsfeuer etc.) zu überzeugen.

Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2

Apropos Waffen: id-typisch glänzt Rage 2 mit einem erstklassigen Waffenfeedback, das sehr befriedigend ausfällt und an Doom erinnert. In Kombination mit dem butterweichen und ziemlich hohen Bewegungstempo ergibt sich – sofern die Hardware genug Power mitbringt – ein ungemein flüssiges Gameplay, von dem sich andere Entwickler eine Scheibe abschneiden könnten.

Weniger zufrieden waren wir mit der Texturqualität. Selbst auf maximalen Details sehen manche Objektoberflächen recht verschwommen aus. Das geht im Jahr 2019 definitiv besser. Dennoch bietet Rage 2 einen stimmigen Gesamtlook.

Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2

Beim Thema Grafikoptionen lassen die Entwickler nichts anbrennen. Im Videomenü, das etwas Scrollarbeit erfordert, warten mehr als 20 Einstellungsmöglichkeiten. Während sich der obere Teil um die Auflösung, den Bildmodus und die vertikale Synchronisation kümmert, tummeln sich im unteren Bereich vier Presets und diverse Detailsettings.

Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2

Achtung: Rage 2 nutzt standardmäßig Resolution Scale, das die Auflösung bei Performance-Engpässen zugunsten der Framerate reduziert (unsere Benchmarks wurden mit deaktiviertem Resolution Scale durchgeführt). Egal welche Settings man auch wählt: Alle Änderungen werden direkt ohne Neustart übernommen, was Zeit und Nerven spart.

Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2
Rage 2

Anhand der unteren Bilder können Sie die Grafik in den verschiedenen Stufen vergleichen. Mit Ausnahmen von niedrigen Details würden wir den Ego-Shooter als ansehnlich bezeichnen. Ab mittleren Settings kommt das Spiel ordentlich zur Geltung. Zwischen dem hohen und dem maximalen Preset gibt es sowohl optisch als auch im Bezug auf die Leistung keine größeren Unterschiede. Kurios: Rage 2 scheint auf mindestens 30 FPS ausgelegt zu sein. Unterhalb dieses Wertes nehmen nicht nur wie gehabt die Ruckler zu, sondern das Spiel läuft generell langsamer bis hin zum Zeitlupentempo.

Low Preset
Low Preset
Medium Preset
Medium Preset
High Preset
High Preset
Ultra Preset
Ultra Preset

Benchmark

Da Rage 2 auf der Vulkan-API basiert, geht leider das Aufnahmetool Fraps nicht. Zum Glück existiert mit OCAT eine funktionsfähige Alternative, die uns unter anderem schon (wenn man kleinere Probleme ausklammert) bei Wolfenstein II The New Colossus und Destiny 2 gute Dienste geleistet hat. Im Falle von Rage 2 sind jedoch ein paar Tricks nötig. Wenn OCAT direkt beim Spielstart aktiv ist, stürzt der Ego-Shooter reproduzierbar ab. Um OCAT trotzdem verwenden zu können, muss man Rage 2 erst öffnen, dann per Alt + Tab herausspringen, OCAT starten und wieder ins Spiel zurückkehren. Die Ergebnisdateien, genauer gesagt die FPS-Zahlen, finden sich im Dokumentenordner (siehe Screenshots). Zum Öffnen der perf_summary genügt der Windows-Editor.

OCAT
OCAT

Unser Benchmark besteht aus einer rund 30-40 sekündigen Autofahrt vom Tutorial-Ort Vineland bis zur Straßenblockade High Block, die sich auf dem Weg zu den ersten Hauptquests befindet. Sie können die Strecke bzw. den Ablauf im folgenden Video begutachten.

Resultate

HD (1.280 x 720)

Schon beim Einsatz von 1.280 x 720 Pixeln und minimalen Settings entpuppt sich Rage 2 als recht anspruchsvolles Spiel. Neben Prozessor-Chips wie der Intel HD Graphics 630 sind auch die meisten Low-End-GPUs mit diesen Einstellungen überfordert. Entsprechend sollte eine Grafikkarte aus der unteren Mittelklasse im Rechner stecken (z. B. eine GeForce GTX 1050).

Rage 2
    1280x720 Low Preset (Resolution Scale Off)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
265 (99% > 178.6) fps ∼83%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
224 (min: 178) fps ∼70%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
208 (min: 129) fps ∼65%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
202 (min: 120) fps ∼63%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
188 (min: 156) fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
187 (min: 104) fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
141 (min: 120) fps ∼44%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
134 (min: 94) fps ∼42%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
94.4 (min: 84) fps ∼30%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
76.7 (min: 67) fps ∼24%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
67.4 (min: 60) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
60.4 fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
59.1 (min: 40) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
32.8 (min: 25) fps ∼10%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
18 (99% > 63.18) fps ∼6%
Intel HD Graphics 630, 7700HQ
MSI PL62
6.8 (min: 6) fps ∼2%

FHD (1.920 x 1.080)

Ab 1.920 x 1.080 Pixeln, sprich Full-HD, ist man fast zwangsläufig auf eine waschechte Gaming-Plattform angewiesen. Für das Preset Medium empfehlen wir mindestens eine GeForce GTX 980M. Für das Preset High bzw. Ultra wird sogar mindestens eine GeForce GTX 1060 fällig.

Rage 2
    1920x1080 Ultra Preset (Resolution Scale Off)     1920x1080 High Preset (Resolution Scale Off)     1920x1080 Medium Preset (Resolution Scale Off)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
121 (99% > 98.5) fps ∼74%
124 (99% > 100.9) fps ∼73%
142 (99% > 115.2) fps ∼72%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
98.9 (min: 82) fps ∼60%
100 (min: 83) fps ∼59%
116 (min: 95) fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
90.5 (min: 75) fps ∼55%
92.1 (min: 77) fps ∼54%
107.4 (min: 88) fps ∼55%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
80.6 (min: 65) fps ∼49%
82.7 (min: 67) fps ∼49%
97.9 (min: 80) fps ∼50%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
80 (min: 67) fps ∼49%
81.1 (min: 68) fps ∼48%
93 (min: 80) fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
75.9 (min: 62) fps ∼46%
76.6 (min: 63) fps ∼45%
88.8 (min: 73) fps ∼45%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
55.9 (min: 48) fps ∼34%
57.2 (min: 49) fps ∼34%
66.1 (min: 56) fps ∼34%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
52.2 (min: 43) fps ∼32%
53.1 (min: 44) fps ∼31%
61.9 (min: 51) fps ∼31%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
38.3 (min: 34) fps ∼23%
38.6 (min: 35) fps ∼23%
44.8 (min: 39) fps ∼23%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
28.8 (min: 26) fps ∼18%
31.8 (min: 29) fps ∼19%
36.7 (min: 33) fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
26.4 (min: 24) fps ∼16%
27.1 (min: 25) fps ∼16%
31.2 (min: 28) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
24.1 fps ∼15%
26.3 fps ∼16%
28.1 fps ∼14%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
21.7 (min: 16) fps ∼13%
22.9 (min: 17) fps ∼14%
27.7 (min: 21) fps ∼14%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
13.3 (min: 10) fps ∼8%
13.8 (min: 11) fps ∼8%
15.9 (min: 14) fps ∼8%

QHD (2.560 x 1.440) & UHD (3.840 x 2.160)

Eine Mischung aus 2.560 x 1.440 Pixeln und maximalen Details bringt selbst gestandene High-End-GPUs ins Schwitzen. Ruckelfreie Bilder kann man hier erst ab einer GeForce GTX 1070 oder GTX 1080 Max-Q erwarten. UHD-Displays mit 3.840 x 2.160 Pixeln dürfte im Notebook-Segment derzeit nur Nvidias Topmodell, die GeForce RTX 2080, adäquat stemmen.

Rage 2
    3840x2160 Ultra Preset (Resolution Scale Off)     2560x1440 Ultra Preset (Resolution Scale Off)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
38.9 (99% > 34.5) fps ∼67%
80 (99% > 67.2) fps ∼71%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
30.8 (min: 27) fps ∼53%
63.4 (min: 53) fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
27.5 (min: 24) fps ∼48%
57.3 (min: 48) fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
24.5 (min: 22) fps ∼42%
50.3 (min: 42) fps ∼45%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
24.3 (min: 20) fps ∼42%
50.8 (min: 41) fps ∼45%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
23.3 (min: 21) fps ∼40%
47.9 (min: 40) fps ∼43%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
NVIDIA GeForce GTX 1060
16.4 (min: 15) fps ∼28%
34.6 (min: 31) fps ∼31%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
11 (min: 10) fps ∼19%
24 (min: 21) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
18.1 (min: 16) fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
16.5 (min: 15) fps ∼15%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
13.8 (min: 10) fps ∼12%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
13.3 fps ∼12%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Rage 2
 Rage 2 (2019)
low
1280x720
Low Preset (Resolution Scale Off)
med.
1920x1080
Medium Preset (Resolution Scale Off)
high
1920x1080
High Preset (Resolution Scale Off)
ultra
1920x1080
Ultra Preset (Resolution Scale Off)
QHD
2560x1440
Ultra Preset (Resolution Scale Off)
4K
3840x2160
Ultra Preset (Resolution Scale Off)
NVIDIA Titan RTX
282
175
158
157
106
54.6
NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti (Desktop)
265.5n2
189n2
166.5n2
161.5n2
111n2
56.75n2
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super
229
157
136
135n2
90.5n2
46.85n2
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
259
149
130
131
89
44.7
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
144
120n4
118n4
78.1
39.1
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
265
142
124
121
80
38.9
NVIDIA Titan X Pascal
231
128
112
109
72
35.9
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
205.4n2
111.6n2
94.8n2
92.6n2
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super
240
137
120
118
77
37.5
AMD Radeon RX 5700 XT (Desktop)
256
133
108
103
68
34.7
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
234
126
110
109
71
35.7
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
224
116
100
98.9
63.4
30.8
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
180
122
103
101
NVIDIA GeForce RTX 2060 Super
237n2
130.5n2
110.5n2
108n2
71n2
34.8n2
AMD Radeon RX 5700 (Desktop)
218
95
65
32.4
AMD Radeon RX Vega 64
228
125
109
106
69
33.5
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
208
107.4
92.1
90.5
57.3
27.5
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
211
110
98
94
64
29.8
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
193.6
95.7
79n4
78n5
      Modell
Rage 2
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
159.2
85.6
76.4n2
77.8n3
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
188
93
81.1
80
50.3
24.5
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
202
97.9
82.7
80.6
50.8
24.3
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
187
88.8
76.6
75.9
47.9
23.3
NVIDIA GeForce GTX 1660 Super (Desktop)
212
103
86
83
50.1
23.9
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop)
168.9n2
82.45n2
69.7n2
68.35n2
NVIDIA GeForce GTX 1660 (Desktop)
168
83
71
71
45.3
21.7
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
150.55n2
73.55n2
62.25n2
61.5n2
AMD Radeon RX 590 (Desktop)
161
83
72
71
45.2
21.7
AMD Radeon RX 580 (Desktop)
151
77
67
65
42
20.2
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
141
66.1
57.2
55.9
34.6
16.4
AMD Radeon RX 570 (Desktop)
135
68
59.7
58.8
37.3
17.8
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
134
61.9
53.1
52.2
AMD Radeon RX 5500M
67
55.7
53.4
15.4
AMD Radeon Pro 5500M
113
53.7
45.2
44.4
28.4
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
117n3
55.8n3
47.2n3
46.4n3
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Desktop)
128
57.6
44.4
43.7
27.9
12.7
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
43
36.6
35.8
22.4
7.4
NVIDIA GeForce GTX 980M
94.4
44.8
38.6
38.3
24
11
AMD Radeon RX Vega M GH
100.2
46.8
39.7
38.6
      Modell
Rage 2
lowmed.highultraQHD4K
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
76.7
36.7
31.8
28.8
18.1
NVIDIA GeForce GTX 970M
67.4
31.2
27.1
26.4
16.5
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
59.1
27.7
22.9
21.7
13.8
NVIDIA GeForce GTX 965M
60.4
28.1
26.3
24.1
13.3
AMD Radeon Pro 560X
65.4
18.8
NVIDIA GeForce GTX 960M
32.8
15.9
13.8
13.3
AMD Radeon Pro WX 3200
40.9
16.8
14.1
10
NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
39.8
15.2
13.2
NVIDIA GeForce MX250
31.6n2
17.7n2
15.25n2
14.25n2
NVIDIA GeForce GTX 950M
22.4
13.1
AMD Radeon RX Vega 11
37.5
31.9
31.1
AMD Radeon RX Vega 10
24.95n2
11.75n2
7.2n2
NVIDIA GeForce MX230
24.5
10.2
8
4.1
AMD Radeon RX Vega 8
26.8n2
19n2
18.15n2
NVIDIA GeForce 940M
18
Intel Iris Plus Graphics 655
24.5
AMD Radeon RX Vega 6
24.7
6.3
5.3
Intel UHD Graphics 630
16.6
Intel HD Graphics 630
6.8
Intel UHD Graphics 620
7.9
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-7740X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 580 (8 GB GDDR5)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
Zotac Nvidia GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Ryzen 7 2700X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC IV Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6) AMD Ryzen Threadripper 2920X 4 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Acer Triton 700 Nvidia GeForce GTX 1080 Max-Q (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7700HQ 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VY Nvidia GeForce GTX 980M (4 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GS60 Nvidia GeForce GTX 970M (3 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL72 Nvidia GeForce GTX 960M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus N551ZU AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5) AMD FX-7600P 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
2 x Asus PB287Q, Philips Momentum 436M6VBPAB ForceWare 430.64 Adrenalin 19.5.1
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Rage 2 Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 20.05.2019 (Update:  4.06.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.