Notebookcheck

Playerunknown's Battlegrounds - Laptop und Desktop Benchmarks

Early Success. Obwohl Playerunknown's Battlegrounds (kurz PUBG) noch in einer sehr frühen Entwicklung steckt, erfreut sich der Battle-Royale-Shooter bereits größter Beliebtheit. Wir haben uns ebenfalls in den Überlebenskampf gestürzt und analysieren in diesem Artikel die Performance des Spiels.

Playerunknown's Battlegrounds

Technik

Während die meisten Shooter-Games auf tumbe Action abzielen und – wenn überhaupt – nur einen Hauch von Taktik oder Strategie erfordern, präsentiert sich PUBG als anspruchsvolle Survival-Erfahrung, welche viele Überraschungen und spannende Momente bereithält.

Das Grundprinzip ist recht schnell erklärt: Bis zu 100 Spieler werden per Flugzeug auf einer sonst menschenleeren Insel abgeworfen (wobei man den Zeitpunkt des Ausstiegs selbst wählen kann) und müssen sich dann in stetig enger werdende Zonen vorkämpfen. Um gegen die anderen Spieler wehrhaft respektive vor ihnen geschützt zu sein, finden sich in den zahlreichen Häusern, Hütten und Fabrikhallen der Insel diverse Gegenstände wie Waffen, Waffenaufsätze, Rüstungen und sonstige Verbesserungen.

Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds

Das Schöne an PUBG ist, dass ein sehr individueller Spielstil ermöglicht wird. Zwar lässt sich der Titel auch als knallhartes Shooter-Erlebnis zocken, Stealth-Fans, die langsam auf der riesigen Map vorrücken und Gefechten größtenteils aus dem Weg gehen wollen, haben jedoch ebenfalls gute, wenn nicht sogar bessere Chancen auf einen Platz im Spitzenfeld. Durch das tödliche Energiefeld, welches alle paar Minuten das Schlachtfeld verkleinert, ist immer Tempo im Spiel und zwingt auch notorische Camper irgendwann zur Flucht nach vorne.

Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Den Early-Access-Status merkt man PUBG natürlich in vielerlei Hinsicht an. So sind wir bei unseren knapp 20 Testrunden nicht nur auf Grafikfehler und ein seltsames Kollisionsverhalten, sondern auch auf andere Bugs gestoßen (Liegen funktioniert plötzlich nicht mehr, Objekte in der Luft, …), die über weite Strecken aber verschmerzbar sind und den Spielspaß nur geringfügig schmälern. Gleiches gilt für die Probleme, welche bisweilen im Hauptmenü auftreten (falsche Skalierung von Menüs, Verbindungsabbrüche, ...).

Trotz der genannten Mängel wirkt PUBG deutlich ausgereifter als das seinerzeit eher schlecht programmierte und optimierte Day-Z. Während einer laufenden Partie wurden wir zum Beispiel nie zurück in die Lobby geworfen. Einen Komplettabsturz gab es nur einmal beim Wechseln der Settings.

Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds

Apropos Settings: PUBG bietet ein übersichtliches Grafikmenü, das im oberen Bereich Schalter für die Auflösung, den Bildmodus und die Helligkeit enthält. Weiter unten tummeln sich mehrere Detailregler, die von Anti-Aliasing (nicht näher spezifiziert) bis hin zur View Distance reichen. Hinzu kommt ein optionales Motion Blur. Die Option Screen Scale ließen wir für alle Tests auf dem Standardwert 100. Besonders praktisch sind die fünf Presets, welche die Gesamtqualität in einem Rutsch anpassen und auch als Grundlage für unsere Benchmarks dienen.

Die Grafik selbst hinterlässt gemischte Gefühle. Auf der positiven Seite hätten wir eine dichte Vegetation im Nahbereich (blendet irgendwann aus), eine hohe Weitsicht und – durch die unterschiedlichen Tageszeiten und Wetterbedingungen – eine hübsche Lichtstimmung.

Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds
Playerunknown's Battlegrounds

Nachbessern könnte Entwickler Bluehole bei der Texturqualität, die – mit Ausnahme der detailliert gebauten Charakter- und Equipmentmodelle – stellenweise so dürftig ist, dass man sich an Platzhalter erinnert fühlt. Trotz Kantenglättung flimmern viele Objekte außerdem. Dazu gesellen sich Performance-Einbrüche, die nicht immer nachvollziehbar sind und eine Hardware-Empfehlung schwer machen. Mehr als 144 FPS sind aufgrund des eingebauten Limits übrigens nicht möglich.

Ultra
Ultra
High
High
Medium
Medium
Low
Low
Very Low
Very Low

Technisch basiert PUBG auf der Unreal Engine 4, die jedoch erst ab mittleren bis hohen Settings halbwegs zur Geltung kommt. In minimalen bis niedrigen Details ist das Bild ziemlich verschwommen und büßt durch die fehlenden Schatten viel Atmosphäre ein.

Als referenzwürdig erweist sich das Soundsystem. Wenn man sich gerade schlecht ausgerüstet in einem Haus versteckt und von außen Schüsse, Schritte oder Motorengeräusche ertönen, die näher kommen bzw. sich wieder entfernen, sorgt das oft für einen kalten Schauer auf dem Rücken. Lob gibt es auch für die geringe Spielgröße. Mit rund 7 GB belegt PUBG erfreulich wenig Platz auf der Festplatte.

Benchmark

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Wie bereits erwähnt, neigt der Battle-Royale-Shooter zu Leistungsschwankungen, welche die Suche nach einer passenden Benchmark-Sequenz nicht unbedingt erleichtern. Da wir PUBG auch mit zukünftigen Notebooks testen wollen, würde es auf lange Sicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen, jedes mal 60 Sekunden auf den Spielstart zu warten und mit dem Fallsschirm einen vorher definierten Punkt anzuspringen, weshalb wir uns auf die Mini-Insel beschränken, auf die alle Spieler kurz vor Matchbeginn geworfen werden, um sich friedvoll oder gewalttätig kennenzulernen.

FPS-Verlauf Gameplay
FPS-Verlauf Gameplay
FPS-Verlauf Benchmark
FPS-Verlauf Benchmark

Vom Spawnpunkt aus rennen wir erst einmal zum Heck des abgestürzten Flugzeugs und warten dort, bis alle Texturen korrekt geladen wurden. Sobald die Grafik vollständig ist, zeichnen wir mit dem Tool Fraps einen 20-30 sekündigen Sprint in den nahegelegenen Bunker auf, der laut unseren Gegentests mit der GeForce GTX 1080 grob der Durchschnittsperformance einer normalen Partie entspricht (vergleiche Diagramme).

Obwohl die Benchmark-Strecke bei jedem Test identisch ist, lassen sich gewisse Framerate-Abweichungen leider nicht ausschließen. +/- 5 % von Durchlauf zu Durchlauf sind hier an der Tagesordnung, wobei man die größten Ausreißer bei den Minimum-FPS findet. Wer eigene Messungen durchführen möchte, kann die Benchmark-Sequenz im unteren Video nachvollziehen.

Resultate

Unsere Ergebnisse basieren auf der Spielversion 2.4.22 vom Juli 2017. Weil es sich um einen kompetitiven Multiplayer-Shooter handelt, ist eine hohe Framerate wichtiger als bei anderen Titeln aus dem Action-Genre. Für ein ordentliches Spielerlebnis und als Reserve für die hin und wieder auftretenden Leistungseinbrüche sollten es im Schnitt mindestens 50-60 FPS sein. Während Low-End-GPUs wie die GeForce 920M in allen Settings und Auflösungen überfordert sind, stemmen Chips aus dem unteren Midrange-Bereich (GeForce GTX 950M, GeForce MX150, ...) zumindest 1.280 x 720 bis 1.366 x 768 Pixel und minimale bis mittlere Details.

Ultra
Ultra
High
High
Medium
Medium
Low
Low
Very Low
Very Low
Ultra
Ultra
High
High
Medium
Medium
Low
Low
Very Low
Very Low

Ab 1.920 x 1.080 Bildpunkten ist ein waschechtes Spielemodell nötig. Für das Preset Medium empfiehlt sich mindestens eine GeForce GTX 1050 Ti, für das Preset High bzw. Ultra mindestens eine GeForce GTX 1060 oder GTX 980. Besonders happig wird es im 4K-Segment. Bei einer Mischung aus 3.840 x 2.160 Pixeln und maximalen Details müssen auch sündhaft teure High-End-Notebooks mit GeForce GTX 1070 und GTX 1080 aufgeben. Letztere Settings bringen selbst den Desktop-Vertreter GeForce GTX 1080 Ti an seine Grenzen.

Playerunknown's Battlegrounds (PUBG)
    3840x2160 Ultra Preset     1920x1080 Ultra Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Medium Preset     1366x768 Medium Preset     1280x720 Very Low Preset
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 4790K
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
46 (min: 36) fps ∼90%
110 (min: 78) fps ∼80%
115 (min: 52) fps ∼81%
125 (min: 80) fps ∼87%
127 (min: 80) fps ∼88%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 6700K
Desktop PC
34.4 (min: 23) fps ∼67%
96.4 (min: 71) fps ∼70%
113 (min: 76) fps ∼80%
123 (min: 50) fps ∼85%
124 (min: 64) fps ∼97%
130 (min: 93) fps ∼90%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 4790K
Nvidia GeForce GTX 1080 Founders Edition
33.4 (min: 26) fps ∼65%
97 (min: 71) fps ∼71%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 6700K
Desktop PC
28.2 (min: 18) fps ∼55%
80.5 (min: 58) fps ∼59%
107 (min: 70) fps ∼75%
117 (min: 78) fps ∼81%
122 (min: 53) fps ∼95%
126 (min: 78) fps ∼87%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 4790K
Nvidia GeForce GTX 1070 Founders Edition
77.8 (min: 54) fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
24.1 (min: 13) fps ∼47%
76 (min: 57) fps ∼55%
87 (min: 44) fps ∼61%
97.5 (min: 54) fps ∼68%
112 (min: 76) fps ∼88%
117 (min: 55) fps ∼81%
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
MSI GS63VR 7RG
22.4 (min: 17) fps ∼44%
68.2 (min: 51) fps ∼50%
86.3 (min: 56) fps ∼61%
93.7 (min: 54) fps ∼65%
98.5 (min: 51) fps ∼77%
109 (min: 66) fps ∼75%
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti, 4790K
Asus Strix GTX 980 Ti Desktop PC
26.1 (min: 20) fps ∼51%
71.5 (min: 56) fps ∼52%
AMD Radeon R9 Fury, 4790K
XFX Radeon R9 Fury Pro
20.1 (min: 14) fps ∼39%
50.2 (min: 38) fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
19.8 (min: 12) fps ∼39%
55.8 (min: 39) fps ∼41%
79.4 (min: 42) fps ∼56%
92.9 (min: 78) fps ∼65%
128 (min: 90) fps ∼100%
129 (min: 86) fps ∼89%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 6700K
Desktop PC
18.5 (min: 11) fps ∼36%
52.9 (min: 20) fps ∼39%
77.6 (min: 64) fps ∼55%
88.6 (min: 41) fps ∼62%
109 (min: 59) fps ∼85%
121 (min: 78) fps ∼83%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
17.4 (min: 12) fps ∼34%
51.8 (min: 34) fps ∼38%
69.4 (min: 51) fps ∼49%
78 (min: 35) fps ∼54%
95.3 (min: 38) fps ∼74%
98.6 (min: 60) fps ∼68%
NVIDIA GeForce GTX 970, 4790K
MSI Gaming Z GeForce GTX 970 Desktop PC
17.8 (min: 12) fps ∼35%
52.1 (min: 34) fps ∼38%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 4790K
AMD Radeon RX 480 8 GB Reference
16 (min: 12) fps ∼31%
45.1 (min: 32) fps ∼33%
AMD Radeon RX 470 (Desktop), 4790K
MSI RX 470 Gaming X 4GB
40.2 (min: 23) fps ∼29%
49.6 (min: 31) fps ∼35%
71 (min: 15) fps ∼49%
AMD Radeon R9 290X, 4790K
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC
43.7 (min: 27) fps ∼32%
AMD Radeon R9 280X, 4790K
Asus Z97 Deluxe Desktop i7-4790K, R9 280X
29.4 (min: 10) fps ∼21%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop), 4790K
MSI GeForce GTX 1050 Ti
11.4 (min: 8) fps ∼22%
35.5 (min: 25) fps ∼26%
49.5 (min: 38) fps ∼35%
55.1 (min: 43) fps ∼38%
127 (min: 85) fps ∼88%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ
MSI GE72 7RE-046
45.2 (min: 28) fps ∼32%
54.1 (min: 44) fps ∼38%
AMD Radeon R7 370, 4790K
MSI Gaming R7 370 2GB
30.3 (min: 20) fps ∼21%
38 fps ∼26%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
26.1 (min: 11) fps ∼19%
38.2 (min: 31) fps ∼27%
45.7 (min: 24) fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ
Asus Strix GL753VD-GC045T
24.2 (min: 18) fps ∼18%
34.5 (min: 22) fps ∼24%
39.6 (min: 34) fps ∼28%
87 (min: 65) fps ∼60%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 4790K
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB
19.6 (min: 9) fps ∼14%
27.5 (min: 14) fps ∼19%
35.8 (min: 30) fps ∼25%
106 (min: 76) fps ∼73%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PE60 2QD
26.4 (min: 22) fps ∼18%
42.3 (min: 33) fps ∼33%
74 (min: 53) fps ∼51%
NVIDIA GeForce 940MX, 6700HQ
MSI CX72 6QD
14.3 (min: 12) fps ∼10%
45.7 (min: 24) fps ∼32%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
14.2 (min: 11) fps ∼10%
42.4 (min: 14) fps ∼29%
AMD Radeon R9 M280X, FX-7600P
Asus N551ZU-CN007H
31.3 (min: 16) fps ∼22%
NVIDIA GeForce 920M, 2970M
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD
12.3 fps ∼8%

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
Pos      Modell                                     Playerunknown's Battlegrounds (PUBG)
 Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) (2017)
low
1280x720
Very Low Preset
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Ultra Preset
4k
3840x2160
Ultra Preset
 1NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
127
125
115
101.52
45.42
 2NVIDIA Titan X Pascal
129.6
113.3
113
101.9
44.2
 6NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
130
123
113
96.72
33.92
 8NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
1153
91.054
32.83
 13NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
126
117
107
79.152
28.2
 14NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
125
111
103.52
80.42
27.1
 15NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
123.52
1142
106.75
78.65
24.1
 18NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
71.5
26.1
 19NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
109
93.7
1163
78.73
22.4
 22AMD Radeon R9 Fury
50.2
20.1
 24NVIDIA GeForce GTX 980
129
92.9
79.4
55.8
19.8
 25AMD Radeon RX 580 (Desktop)
124.8
84.8
70.4
48.6
18
 30NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
121
88.6
77.6
52.9
18.5
 32AMD Radeon RX 480 (Desktop)
45.1
16
 33NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
98.6
78
66.554
51.83
17.4
 36AMD Radeon RX 580 (Laptop)
110
69.1
57.1
40.5
14.3
 41NVIDIA GeForce GTX 970
52.1
17.8
 42NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
141.9
92.5
85.6
63.3
12.9
 46AMD Radeon RX 470 (Desktop)
71
49.6
40.2
Pos      Modell                                     Playerunknown's Battlegrounds (PUBG)
lowmed.highultra4k
 51AMD Radeon R9 290X
43.7
 58NVIDIA GeForce GTX 980M
113
85.4
78.7
49.4
17.4
 61AMD Radeon R9 280X
29.4
 64NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
126
56.452
51.53
38.652
 66NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
127
55.1
49.5
35.5
11.4
 67NVIDIA GeForce GTX 970M
70.1
59.9
49.1
32.6
11.7
 79NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook)
90.752
46.352
40.72
29.42
12.4
 83AMD Radeon R7 370
38
30.3
 88*AMD Radeon RX 560 (Laptop)
108.2
49.4
45.4
12.5
 95AMD Radeon RX 460 (Desktop)
106
35.8
27.5
19.6
 98NVIDIA GeForce GTX 965M
45.7
38.2
26.1
 117NVIDIA GeForce GTX 960M
64
35
29
18
 124AMD Radeon Pro 555
74
24.3
21.2
13.4
 126NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
73
28
23.9
16
 127NVIDIA GeForce MX150
71.43
26.352
21.72
14.8
 134*AMD Radeon RX 540
52
14.2
13.4
 144NVIDIA GeForce GTX 950M
74
26.4
 145AMD Radeon Pro 450
63.3
 151AMD Radeon R9 M280X
31.3
 224NVIDIA GeForce MX130
55.7
22.8
20.8
14.2
Pos      Modell                                     Playerunknown's Battlegrounds (PUBG)
lowmed.highultra4k
 225NVIDIA GeForce 940MX
44.93
15.23
13.62
8.952
 227*AMD Radeon RX Vega 8
33
14
12.3
 228NVIDIA GeForce 940M
42.4
14.2
 229NVIDIA GeForce 930MX
41.4
16.7
14.7
9.1
 244*AMD Radeon R7 (Bristol Ridge)
13.8
 251NVIDIA GeForce 930M
34.5
 256Intel Iris Plus Graphics 640
22.9
 291AMD Radeon R7 (Kaveri)
20.4
 298NVIDIA GeForce 920M
12.3
 302AMD Radeon R7 M440
22.3
 313Intel UHD Graphics 630
24.9
 316Intel HD Graphics 530
16.3
 320Intel UHD Graphics 620
18
 390AMD Radeon R5 M255
23.3
8.2
 395Intel HD Graphics 520
12.4
 397NVIDIA GeForce GT 720M
17.9
6
 398AMD Radeon R5 (Stoney Ridge)
12.1
 417Intel HD Graphics 4600
17.5
 470Intel HD Graphics 4400
22.6
 520AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
11.2
* Geringere Werte sind besser. / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
123unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 980 (4 GB GDDR5)
Intel Core i7-6700K 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-4790K 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 4 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus N551ZU AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5) AMD FX-7600P 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
4K Monitor Nvidia Treiber AMD Treiber
2 x Asus PB287Q, Philips 328P6VJEB ForceWare 384.94 Crimson 17.7.1
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Playerunknown's Battlegrounds - Laptop und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 26.07.2017 (Update: 31.07.2017)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.