Notebookcheck

HP Notebook 15s Laptop im Test: Mit Ice-Lake-CPU und schlankem Design

Mike Wobker, Felicitas Krohn, 05.02.2020

Hübsch und günstig. Das HP 15s macht auf den ersten Blick einen ordentlichen Eindruck und zeigt seiner Preisklasse entsprechende Stärken und Schwächen. Ein allzu eifriger Lüfter und kleine Macken bei der Grafik müssen aber erst vom Nutzer abgestellt werden. Was sonst noch im 15s-fq1556ng steckt, zeigt unser Testbericht.

HP 15s-fq1556ng

HP deckt mit seinen Notebooks die gesamte Palette von günstigen bis teuren Geräten sowie von Einstiegs- über Business- bis hin zu Gaming-Laptops ab. Somit reicht auch die Preisspanne vom 2.500 Euro teuren HP-EliteBook-x360-830-G6-Convertible bis zum 600 Euro günstigen HP ProBook 455R G6. Für einen ähnlichen Preis ist auch das HP 15-fq1556ng erhältlich, welches mit einem Intel Core i5-1035G1, integrierter UHD Graphics G1, 16 GB RAM und 512 GB fassender SSD ausgestattet ist.

Für diesen Test stellen wir das HP-Notebook den unten aufgeführten Geräten gegenüber. Unter jedem Abschnitt lassen sich weitere Laptops aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzufügen.

HP 15s-fq1556ng (15s-fq000 Serie)
Hauptspeicher
16384 MB 
, Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics B156HW02, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel 495 (Ice Lake-U PCH-LP Premium)
Massenspeicher
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, 512 GB 
, 440 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: SD
Netzwerk
RealTek Semiconductor, Device ID: C821 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 358 x 242
Akku
41 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9 (1280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Lautsprecher, Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, McAfee, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.69 kg, Netzteil: 285 g
Preis
700 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
79%02.2020HP 15s-fq1556ng
1035G1, UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
1.7 kg18 mm15.6"1920x1080
88%07.2019Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
3700U, Vega 10
1.9 kg19.9 mm15.6"1920x1080
83%09.2019Dell Latitude 5500
8665U, UHD Graphics 620
1.9 kg22 mm15.6"1920x1080
78%12.2019Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
3500U, Vega 8
1.8 kg18 mm15.6"1920x1080

Gehäuse - Stabiles HP-Notebook ohne Wartungsmöglichkeiten

Die Ober- und Unterseite des HP 15s besteht aus Metall ebenso wie die Ränder des günstigen Laptops. Der Bereich um die Tastatur und das Display herum ist aus einem etwas günstiger wirkendem Kunststoff gestaltet. Die Materialübergänge sind dabei gleichmäßig aber deutlich sichtbar.

Auf extrem schmale Bildschirmränder verzichtet der Hersteller zum Teil, wodurch der Rahmen über dem Bildschirm zwar etwas dicker ausfällt, dafür muss aber die Webcam nicht an eine exotische Stelle wandern. Der Öffnungswinkel ist auf circa 140° begrenzt und die Scharniere halten den Deckel fest an ihrem Platz.

Insgesamt ist die Verarbeitung gut, aber das Gehäuse lässt sich ohne großen Aufwand nicht öffnen. Das bloße Entfernen der Schrauben reicht nicht aus, um die Unterseite abzunehmen. Auch mit erweiterten Tools wie Plastikspateln und ähnlichem haben wird den Versuch, den Laptop zu öffnen, sicherheitshalber abgebrochen.

HP 15s-fq1556ng
HP 15s-fq1556ng
HP 15s-fq1556ng
HP 15s-fq1556ng
HP 15s-fq1556ng

Das 15s-fq1556ng ist das leichteste Notebook in unserem Testfeld. Bei den Abmessungen ist das Dell Latitude 5500 aber noch ein wenig kompakter als der Laptop von HP.

Größenvergleich

369 mm 252 mm 19.9 mm 1.9 kg364 mm 248 mm 18 mm 1.8 kg359 mm 236 mm 22 mm 1.9 kg358 mm 242 mm 18 mm 1.7 kg

Ausstattung - Speicherkartenleser zum Fingerabbrechen

HP stattet das 15s mit den nötigsten Anschlüssen aus und spendiert dabei auch einen USB-Typ-C-Port sowie einen SD-Kartenleser. Dieser konnte mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II allerdings nicht viel anfangen, weshalb hierzu keine Testergebnisse vorliegen. Andere Speicherkarten wurden aber gelesen, sodass Nutzer hier ausprobieren müssen, ob die eigenen Karten funktionieren. Eingesteckte SD-Karten stehen circa zwei Millimeter aus dem Gehäuse heraus und lassen sich aufgrund des fehlenden Federmechanismus nur sehr schwer wieder entfernen.

Linke Seite: Netzanschluss, 2x USB 3.1
Linke Seite: Netzanschluss, 2x USB 3.1
Rechte Seite: SD-Kartenleser, 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x USB 3.1 Typ-C, HDMI
Rechte Seite: SD-Kartenleser, 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x USB 3.1 Typ-C, HDMI

Kommunikation

Nutzer des HP 15s-fq1556ng können drahtlose Netzwerkverbindungen mit Wi-Fi-5-Standard nutzen. Durch den Verzicht auf 2x2-MIMO-Antennentechnik werden dabei aber nur vergleichsweise langsame Geschwindigkeiten von 277 MBit/s beim Datenempfang und 253 MBit/s bei der Übertragung von Daten erreicht. Wir testen mit dem WiFi 6 Tri-Band-Router Netgear Nighthawk AX12.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
640 MBit/s ∼100% +131%
Dell Latitude 5500
Intel Wireless-AC 9560
624 MBit/s ∼98% +125%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 1334, n=237)
482 MBit/s ∼75% +74%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Atheros/Qualcomm QCA6174
309 (min: 278, max: 319) MBit/s ∼48% +12%
HP 15s-fq1556ng
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
277 (min: 259, max: 289) MBit/s ∼43%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 5500
Intel Wireless-AC 9560
634 MBit/s ∼100% +151%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
613 MBit/s ∼97% +142%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Atheros/Qualcomm QCA6174
588 (min: 564, max: 603) MBit/s ∼93% +132%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 1484, n=237)
457 MBit/s ∼72% +81%
HP 15s-fq1556ng
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
253 (min: 214, max: 288) MBit/s ∼40%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø276 (259-289)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø253 (214-288)

Zubehör

Im Lieferumfang des HP 15s befinden sich lediglich das Notebook und ein zugehöriges Netzteil. Auf der Webseite des Herstellers können Nutzer aber aus einem umfangreichen Angebot passendes Zubehör für diesen Laptop erwerben.

Wartung

Das HP 15s besitzt keine Wartungsklappen und das Öffnen des Gehäuses gestaltet sich sehr schwierig. Daher sollten nur erfahrene Nutzer den Versuch wagen, das Notebook zu öffnen. Bei unserem Testmodell war uns das Risiko zu hoch, einen Schaden am Gehäuse zu verursachen.

Garantie

Der Hersteller bietet Käufern des 15s-fq1556ng einen Garantiezeitraum von 24 Monaten. HP bietet aber auch diverse kostenpflichtige Erweiterungen zur Standard-Garantie an.

Eingabegeräte - Standard-Tastatur und Clickpad

Tastatur

Die Tastatur des HP 15s wirkt etwas schwammig und die Tasten sitzen nicht sehr fest in ihren Einfassungen. Durch die rauhe Oberflächen finden die Finger aber einen guten Halt und auch längere Schreibarbeiten gehen überraschend gut von der Hand. Außerdem steht ein Nummernblock zur Verfügung und "Entf", "Pos1" u.s.w. sind als primäre Tasten vorhanden.

Touchpad

Als Mausersatz kommt im 15s ein Clickpad zum Einsatz. Dieses besitzt eine glatte Oberfläche, mit der sich der Mauszeiger präzise navigieren lässt. Mausklicks werden ebenfalls zuverlässig ausgelöst und mechanisch ausgelöste Eingaben geben ein deutliches Feedback.

HP 15s-fq1556ng - Touchpad
HP 15s-fq1556ng - Touchpad
HP 15s-fq1556ng - Eingabegeräte
HP 15s-fq1556ng - Eingabegeräte

Display - HP 15s-fq1556ng zeigt schwache Farben

Subpixel
Subpixel
Screenbleeding
Screenbleeding

Der Bildschirm des HP 15s besteht aus einem 15 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Mit einer Helligkeit von durchschnittlich 234 cd/m² liegt die Leuchtkraft auf dem Niveau der vergleichbaren Konkurrenz und auch die Ausleuchtung ist mit 86 Prozent akzeptabel. HP verzichtet zudem auf den Einsatz von PWM für die Helligkeitsregelung, was Nutzern mit empfindlichen Augen entgegenkommt.

Alternative Bildschirmvarianten werden für das HP 15s-fq1556ng nicht angeboten.

229
cd/m²
229
cd/m²
237
cd/m²
241
cd/m²
254
cd/m²
236
cd/m²
233
cd/m²
219
cd/m²
227
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B156HW02
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 254 cd/m² Durchschnitt: 233.9 cd/m² Minimum: 13.2 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 215 cd/m²
Kontrast: 1411:1 (Schwarzwert: 0.18 cd/m²)
ΔE Color 5.58 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 4.53
ΔE Greyscale 5.02 | 0.64-98 Ø6.2
56% sRGB (Argyll 3D) 36% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.83
HP 15s-fq1556ng
AU Optronics B156HW02, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
NV156FHM-N49, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Latitude 5500
LGD05FF 156WFD, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
CEC PANDA LM156LF-CL07, IPS, 1920x1080, 15.6
Response Times
8%
19%
26%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
51 (25, 26)
41.2 (22, 19.2)
19%
37.6 (19.6, 18)
26%
36 (18, 18)
29%
Response Time Black / White *
32 (18, 14)
32.8 (18, 14.8)
-3%
28.4 (17.2, 11.2)
11%
25 (14, 11)
22%
PWM Frequency
1220 (99)
178 (10)
Bildschirm
4%
-5%
-9%
Helligkeit Bildmitte
254
318
25%
234
-8%
250
-2%
Brightness
234
297
27%
229
-2%
228
-3%
Brightness Distribution
86
89
3%
93
8%
83
-3%
Schwarzwert *
0.18
0.17
6%
0.23
-28%
0.205
-14%
Kontrast
1411
1871
33%
1017
-28%
1220
-14%
DeltaE Colorchecker *
5.58
5.5
1%
5.2
7%
5.65
-1%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.83
21
-114%
14.7
-50%
13.7
-39%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.53
5.1
-13%
4.6
-2%
DeltaE Graustufen *
5.02
1.8
64%
2.5
50%
6.32
-26%
Gamma
2.83 78%
2.12 104%
2.44 90%
2.45 90%
CCT
6570 99%
6257 104%
6649 98%
7287 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36
37.6
4%
36.2
1%
38
6%
Color Space (Percent of sRGB)
56
58.2
4%
57
2%
59
5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6% / 4%
7% / -1%
9% / -3%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbraumabdeckung (sRGB) - 56 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 56 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 36 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 36 Prozent

Unsere Messungen bescheinigen dem HP 15s-fq1556ng ein gutes Kontrastverhältnis von 1.411:1 und einen sehr guten Schwarzwert von 0,18 cd/m². Dadurch werden Farben gut voneinander abgegrenzt und schwarze Bildinhalte wirken tief und satt. Die schwache Farbraumabdeckung von 56 Prozent im sRGB- und 36 Prozent im AdobeRGB-Fabraum sorgt aber dafür, dass Medieninhalte nicht besonders kräftig wirken.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem, dass Farben zwar mit einem ausgeglichenen RGB-Anteil, aber mit einer erhöhten Abweichung angezeigt werden. Dieser Umstand lässt sich durch eine Kalibration deutlich verbessern. Die entsprechende ICC-Datei kann im Fenster oben rechts neben der Grafik zur Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)

Im Freien lässt sich das HP 15s dank des Helligkeitswerts von über 200 cd/m² verwenden, solange dabei schattige Plätze bevorzugt werden. Durch die matte Bildschirmoberfläche halten sich Reflexionen in Grenzen und Spiegelungen treten gar nicht auf.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 81 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
51 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 25 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 84 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 13634 (Minimum 43, Maximum 2500000) Hz.

Das IPS-Panel des 15s-fq1556ng ist sehr blickwinkelstabil. Dadurch lassen sich Bildinhalte auch aus sehr steilen Winkeln betrachten, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Lüfter bremst Ice-Lake-CPU

HP richtet sich mit dem 15s-Notebook an Anwender, die ein günstiges Notebook für tägliche Aufgaben suchen. Die Ausstattungsvarianten reichen dabei von einfacher Hardware für Schreibarbeiten und Surfen im Internet bis hin zu etwas leistungsfähigeren Komponenten für anspruchsvollere Office-Anwendungen und einfache Bildbearbeitung. Das 15s-fq1556ng platziert sich in der Mitte und ist somit für vielfältige Office-Anwendungen geeignet.

 

Prozessor

HP stattet das 15s-fq1556ng mit einem Intel Core i5-1035G1 aus. Dieser Prozessor basiert auf der Ice-Lake-Architektur und bietet vier Kerne, die bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeiten können. Die Taktraten liegen dabei zwischen 1 und 3,6 GHz wobei die Dauer, mit der die maximale Frequenz aufrechterhalten werden kann, maßgeblich vom Kühlsystem beeinflusst wird.

Im Cinebench-R15-Dauertest zeigt die CPU zu Beginn ein ungewöhnliches Ergebnis. Es dauert sehr lange bis die Lüfter dauerhaft laufen und die Leistung auf ein angemessenes Niveau ansteigt. Hier zeigt sich dann auch, dass die CPU die zu erwartende Leistung durchaus dauerhaft liefern könnte, wenn die Kühlung eher einsetzen würde. Ein Dauertest mit Blender lief hingegen von Beginn an mit rauschenden Lüftern, sodass wir hier einen Cinebench-Bug nicht ausschließen können. Blender zeigte zudem eine gute Leistung der CPU, wodurch unsere Cinebench-R15-Schleife in diesem Fall mit Bedacht zu betrachten ist.

Während sich der hier verbaute i5-1035G1 in der Einzeldisziplin zur Single-Core-Performance den zweiten Platz in unserem Testfeld sichern kann, reicht das Ergebnis der Multi-Core-Performance nur für den letzten Platz unter den von uns gewählten Vergleichsgeräten aus.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730Tooltip
HP 15s-fq1556ng Intel Core i5-1035G1, Intel Core i5-1035G1: Ø507 (150.07-663.92)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø684 (680.39-687.17)
Dell Latitude 5500 Intel Core i7-8665U, Intel Core i7-8665U: Ø611 (599.53-729.94)
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø508 (460.33-641.41)
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø505 (498.72-514.09)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U
199 Points ∼100% +18%
Acer Swift 5 SF514-54T-501U
Intel Core i5-1035G1
170 Points ∼85% +1%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1
  (169 - 170, n=2)
170 Points ∼85% +1%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1
169 Points ∼85%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
144 Points ∼72% -15%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U
143 Points ∼72% -15%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=552)
113 Points ∼57% -33%
CPU Multi 64Bit
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U
688 (min: 599.53, max: 729.94) Points ∼100% +9%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
683 (min: 680.39, max: 687.17) Points ∼99% +8%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1
633 Points ∼92%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U
614 Points ∼89% -3%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U
604 Points ∼88% -5%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1
  (518 - 633, n=2)
576 Points ∼84% -9%
Acer Swift 5 SF514-54T-501U
Intel Core i5-1035G1
518 Points ∼75% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=559)
351 Points ∼51% -45%
Blender 2.79 - ---
Durchschnitt der Klasse Office
  (473 - 9415, n=39)
1215 Seconds * ∼100% -63%
Acer Swift 5 SF514-54T-501U
Intel Core i5-1035G1
912.4 Seconds * ∼75% -23%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1
  (744 - 912, n=2)
828 Seconds * ∼68% -11%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1
744.3 Seconds * ∼61%
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U
740 Seconds * ∼61% +1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
671 Seconds * ∼55% +10%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
169 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
633 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
47.59 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

In den PCMark-8- und -10-Benchmarks schneidet das HP 15s-fq1556ng sehr gut ab. So kann es sich beim Gesamtscore in beiden Tests den zweiten Platz auf unserer Vergleichsliste sichern. Beim PCMark-8-Work-Test erreicht es sogar die Spitzenposition. Das HP 15s profitiert hier vor allem von der schnellen SSD und dem großzügig bemessen Arbeitsspeicher.

Im Alltag zeigt sich das HP 15s mit einem flüssigen Systembetrieb und schnell startenden Anwendungen sowie zügigem Dateizugriff. Mikroruckler oder ähnliches sind uns während des Testzeitraums nicht aufgefallen.

Welche Ergebnisse andere Notebooks in unseren Tests erreichen konnten, lässt sich unserer CPU-Benchmarkliste entnehmen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Dell Latitude 5500
UHD Graphics 620, 8665U, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
3506 Points ∼100% +15%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3258 Points ∼93% +7%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
3089 Points ∼88% +2%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (3039 - 3076, n=2)
3058 Points ∼87% +1%
HP 15s-fq1556ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1035G1, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3039 Points ∼87%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=168)
2707 Points ∼77% -11%
Productivity
Dell Latitude 5500
UHD Graphics 620, 8665U, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7281 Points ∼100% +9%
HP 15s-fq1556ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1035G1, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
6679 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (5740 - 6679, n=2)
6210 Points ∼85% -7%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
5637 Points ∼77% -16%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
5610 Points ∼77% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=168)
5565 Points ∼76% -17%
Essentials
Dell Latitude 5500
UHD Graphics 620, 8665U, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
9790 Points ∼100% +15%
HP 15s-fq1556ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1035G1, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
8508 Points ∼87%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (8482 - 8508, n=2)
8495 Points ∼87% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=168)
7077 Points ∼72% -17%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
6927 Points ∼71% -19%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
6690 Points ∼68% -21%
Score
Dell Latitude 5500
UHD Graphics 620, 8665U, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
4515 Points ∼100% +13%
HP 15s-fq1556ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1035G1, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3992 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (3807 - 3992, n=2)
3900 Points ∼86% -2%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3605 Points ∼80% -10%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
3496 Points ∼77% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=169)
3331 Points ∼74% -17%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP 15s-fq1556ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1035G1, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5035 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (4950 - 5035, n=2)
4993 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
4593 Points ∼91% -9%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
4570 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5443, n=362)
4052 Points ∼80% -20%
Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 5500
UHD Graphics 620, 8665U, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
3959 Points ∼100% +8%
HP 15s-fq1556ng
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1035G1, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3673 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (3590 - 3673, n=2)
3632 Points ∼92% -1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3342 Points ∼84% -9%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
3317 Points ∼84% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=422)
3073 Points ∼78% -16%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3673 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5035 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

HP verbaut im Notebook 15s eine 512 GB große SSD von Intel. Diese erreicht in den Speicherbenchmarks sehr gute Werte und kann die übrige Konkurrenz hinter sich lassen.

Auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkliste kann nachgelesen werden, welche Leistung andere Massenspeicher in unseren Tests erreichen konnten.

HP 15s-fq1556ng
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Dell Latitude 5500
Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
Durchschnittliche Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-21%
22%
-9%
-14%
Write 4K
203.1
129.5
-36%
149
-27%
114.9
-43%
131 (93.1 - 203, n=17)
-35%
Read 4K
65.32
41.23
-37%
48.26
-26%
52.7
-19%
54.1 (44.3 - 65.3, n=17)
-17%
Write Seq
973.4
810.7
-17%
1772
82%
1361
40%
964 (872 - 986, n=17)
-1%
Read Seq
1651
1145
-31%
1200
-27%
1385
-16%
1493 (1291 - 1651, n=17)
-10%
Write 4K Q32T1
525.9
314.1
-40%
414.5
-21%
181.1
-66%
348 (210 - 526, n=17)
-34%
Read 4K Q32T1
345.2
356.2
3%
393
14%
340.5
-1%
324 (212 - 345, n=17)
-6%
Write Seq Q32T1
979.8
838.5
-14%
2941
200%
1519
55%
973 (920 - 987, n=17)
-1%
Read Seq Q32T1
1883
2042
8%
1510
-20%
1515
-20%
1707 (1390 - 1883, n=17)
-9%
AS SSD
13%
58%
3%
-20%
Score Total
1901
2261
19%
3558
87%
2115
11%
1667 (1284 - 1901, n=17)
-12%
Score Write
1083
831
-23%
1701
57%
945
-13%
909 (542 - 1083, n=17)
-16%
Score Read
522
973
86%
1221
134%
767
47%
503 (459 - 543, n=17)
-4%
Access Time Write *
0.044
0.036
18%
0.027
39%
0.057
-30%
0.0621 (0.044 - 0.139, n=17)
-41%
Access Time Read *
0.056
0.04
29%
0.039
30%
0.0891 (0.048 - 0.24, n=17)
-59%
4K-64 Write
827.46
668.81
-19%
1415.36
71%
737.5
-11%
708 (388 - 835, n=17)
-14%
4K-64 Read
323.13
763.82
136%
1043.26
223%
586.4
81%
323 (320 - 326, n=17)
0%
4K Write
165.36
87.71
-47%
158.03
-4%
77.49
-53%
117 (90.1 - 170, n=17)
-29%
4K Read
58.54
39.18
-33%
49.57
-15%
44.88
-23%
49.7 (44.6 - 58.5, n=17)
-15%
Seq Write
904.44
740.1
-18%
1279.84
42%
1300.38
44%
844 (374 - 931, n=17)
-7%
Seq Read
1704.79
1697.5
0%
1286.55
-25%
1358.29
-20%
1321 (907 - 1705, n=17)
-23%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / -1%
40% / 43%
-3% / -2%
-17% / -18%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1883 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 979.8 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 345.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 525.9 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1651 MB/s
CDM 5 Write Seq: 973.4 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 65.32 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 203.1 MB/s

Grafikkarte

Im HP 15s sorgt die interne Grafikeinheit Intel UHD Graphics G1 für die Darstellung von Bildinhalten. Diese GPU eignet sich nur für Anwendungen mit einem geringen Anspruch an die Grafikleistung. Zudem wollten einige Benchmarks in unserem Test nicht laufen und ließen sich auch nach einem Treiberupdate nicht starten. Die Benchmarkwerte, die wir ermitteln konnten, zeigen eine durchschnittliche Performance, die auf dem Niveau anderer Notebooks mit dieser Grafikeinheit liegt.

Wie Intels UHD Graphics G1 im Vergleich mit anderen Grafikkarten abschneidet, zeigt unsere GPU-Benchmarkliste.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3287 Points ∼100% +32%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
2582 Points ∼79% +4%
HP 15s-fq1556ng
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Intel Core i5-1035G1
2485 Points ∼76%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (2133 - 2516, n=3)
2378 Points ∼72% -4%
Dell Latitude 5500
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8665U
2006 Points ∼61% -19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=672)
1352 Points ∼41% -46%
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2025 Points ∼100% +29%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
1673 Points ∼83% +6%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (1521 - 1739, n=3)
1611 Points ∼80% +2%
HP 15s-fq1556ng
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Intel Core i5-1035G1
1574 Points ∼78%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=492)
1038 Points ∼51% -34%
3DMark 11 Performance
2784 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die interne Grafikeinheit Intel UHD Graphics G1 eignet sich nur für einfache Spiele oder ältere Titel. Bei letzteren sollten Anwender zudem mit niedrigen Auflösungen und Grafikeinstellungen vorlieb nehmen. In unserem Test konnte das HP 15s auch das bereits sieben Jahre alte Bioshock Infinite nicht in Full HD flüssig ausführen.

In unserer GPU-Spieleliste ist aufgeführt, welche Leistung von der hier verbauten UHD Graphics G1 erwartet werden kann.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
14.55 fps ∼100% +26%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
14.2 fps ∼98% +23%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (11.6 - 12.9, n=3)
12.1 fps ∼83% +4%
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
11.69 fps ∼80% +1%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
11.58 fps ∼80%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.8 - 54.8, n=265)
11.2 fps ∼77% -3%
1366x768 High Preset
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
39.1 fps ∼100% +21%
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
35.9 fps ∼92% +11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (32.2 - 34.8, n=3)
33.5 fps ∼86% +4%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
32.21 fps ∼82%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=356)
27.7 fps ∼71% -14%
1366x768 Medium Preset
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
53.2 fps ∼100% +43%
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
42.62 fps ∼80% +15%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (37.2 - 42.1, n=3)
39.8 fps ∼75% +7%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
37.2 fps ∼70%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=377)
32.1 fps ∼60% -14%
1280x720 Very Low Preset
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
90.17 fps ∼100% +25%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
86.9 fps ∼96% +21%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
83.39 fps ∼92% +16%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (71.9 - 82.6, n=3)
76.8 fps ∼85% +7%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
71.92 fps ∼80%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 212, n=383)
57.2 fps ∼63% -20%
Dota 2 Reborn
1920x1080 high (2/3)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
29.7 (min: 27.5) fps ∼100% +36%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.5 - 69, n=51)
27.6 fps ∼93% +27%
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
23.2 (min: 21.6) fps ∼78% +6%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
21.8 (min: 16.5) fps ∼73%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (18.2 - 21.8, n=2)
20 fps ∼67% -8%
1366x768 med (1/3)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
55.2 (min: 50.5) fps ∼100% +35%
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
54.8 (min: 48.3) fps ∼99% +34%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.7 - 89.8, n=59)
45.4 fps ∼82% +11%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
40.9 (min: 31.9) fps ∼74%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (38.5 - 40.9, n=2)
39.7 fps ∼72% -3%
1280x720 min (0/3) fastest
Dell Latitude 5500
Intel Core i7-8665U, Intel UHD Graphics 620
83 (min: 73.1) fps ∼100% +44%
Durchschnitt der Klasse Office
  (21.3 - 131, n=59)
66.8 fps ∼80% +16%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
66 (min: 57.1) fps ∼80% +14%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (57.7 - 72.5, n=2)
65.1 fps ∼78% +13%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
57.7 (min: 50.6) fps ∼70%
Final Fantasy XV Benchmark
1920x1080 Standard Quality
Durchschnitt der Klasse Office
  (4 - 12.6, n=10)
7.69 fps ∼100% +12%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (6.85 - 7.4, n=2)
7.13 fps ∼93% +4%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
6.85 fps ∼89%
1280x720 Lite Quality
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
  (13 - 13.8, n=2)
13.4 fps ∼100% +3%
HP 15s-fq1556ng
Intel Core i5-1035G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
12.99 fps ∼97%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.5 - 25.8, n=15)
12.9 fps ∼96% -1%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 71.92 37.2 32.21 11.58 fps
Dota 2 Reborn (2015) 57.7 40.9 21.8 19.9 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 12.99 6.85 fps

Emissionen - Mäßige Lautstärke und Abwärme

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Die Lüfter des HP 15s springen gerne und häufig an. Beim Starten des Browsers oder während des Akkutests und auch bei nur geringer Systemauslastung waren diese immer wieder zu hören. Das eher gleichmäßige Geräusch lässt sich zwar gut ertragen, ist aber mit bis zu 40 dB nicht für lärmsensible Umgebungen geeignet.

Lautstärkediagramm

Idle
30.3 / 30.3 / 30.3 dB(A)
Last
34 / 41.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.734.533.434.333.72535.33435.434.135.33137.735.437.53637.74032.332.132.333.832.35031.13231.732.231.16329.629.729.83129.68028.929.529.328.228.910029.529.129.229.329.512528.529.829.329.328.516026.424.524.224.326.42002423.423.322.42425023.622.922.322.423.631525.322.121.421.225.340024.621.820.220.424.650023.220.419.219.523.263024.420.618.918.724.480027.220.918.518.327.2100031.422.917.917.731.4125029.52217.417.729.5160029.12217.617.129.1200030.82317.617.430.8250031.524.117.617.431.5315031.924.517.717.631.9400030.919.91817.730.9500029.720.118.21829.7630025.31918.31825.3800024.618.718.518.324.61000021.418.518.318.121.41250020.218.418.218.220.21600018.918.418.418.218.9SPL41.43430.530.441.4N3.621.51.43.6median 26.4median 22median 18.4median 18.2median 26.4Delta2.71.92.12.32.7hearing rangehide median Fan NoiseHP 15s-fq1556ng

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Unsere Messungen bescheinigen dem HP 15s-fq1556ng Oberflächentemperaturen von maximal 26,1 °C im Leerlauf und bis zu 37,2 °C unter Last. Die wärmste Stelle liegt dabei auf der rechten Hälfte des Notebooks sowohl auf der Ober- als auch der Unterseite. Die Handballenauflagen bleiben jederzeit kühl, die Abwärme macht sich aber im Bereich des Nummernblocks durchaus bemerkbar.

Während unseres circa einstündigen Stresstests stiegen die Temperaturen im Inneren des HP-Notebooks auf bis zu 89 °C. Die Taktraten sanken dabei zwar deutlich, im Durchschnitt konnte der Basistakt von 1 GHz aber aufrechterhalten werden. Da eine solche Belastung in der Praxis nicht auftreten sollte, müssen Nutzer nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen rechnen.

Max. Last
 25.2 °C32.6 °C32.5 °C 
 23.3 °C33.8 °C35.2 °C 
 22.7 °C23.9 °C25.9 °C 
Maximal: 35.2 °C
Durchschnitt: 28.3 °C
29.7 °C37.2 °C26.1 °C
34.2 °C28.8 °C24 °C
23.9 °C24.8 °C24.1 °C
Maximal: 37.2 °C
Durchschnitt: 28.1 °C
Netzteil (max.)  48 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.9 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+2.2 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher des HP 15s bieten eine geringe Lautstärke, besitzen aber ein recht breites Klangspektrum. Damit lassen sich Medieninhalte in sehr ruhigen Umgebungen durchaus abspielen, auf Dauer sollten aber externe Lautsprecher oder Kopfhörer bevorzugt werden. Diese lassen sich über den kombinierten 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem Notebook verbinden, welcher entsprechende Stecker fest aufnimmt und die Klangqualität nicht negativ beeinträchtigt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.434.335.42535.934.135.93138.33638.34032.633.832.65042.232.242.26339.63139.68030.228.230.210031.429.331.412538.629.338.616047.724.347.720051.422.451.425049.322.449.331556.521.256.540067.620.467.650062.719.562.763063.518.763.580065.218.365.2100070.317.770.3125070.317.770.3160067.717.167.7200067.417.467.4250067.617.467.6315066.817.666.8400069.817.769.8500064.81864.8630070.41870.4800067.818.367.81000066.918.166.91250057.318.257.31600046.418.246.4SPL79.930.479.9N48.71.448.7median 65.2median 18.2median 65.2Delta7.72.37.735.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseHP 15s-fq1556ngApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP 15s-fq1556ng Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.42 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 21% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 72% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 23% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 70% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - HP 15s bietet durchschnittliche Laufzeit

Energieaufnahme

In unserem Test zeigt das HP 15s-fq1556ng einen Energiebedarf von mindestens 3,3 Watt im Leerlauf und bis zu 46 Watt unter Last. Damit ist die Leistungsaufnahme der Hardware angemessen und das mitgelieferte 45-Watt-Netzteil gerade groß genug dimensioniert, um die Energieversorgung sicherzustellen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 0.48 Watt
Idledarkmidlight 3.3 / 6.4 / 6.8 Watt
Last midlight 29 / 46 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP 15s-fq1556ng
1035G1, UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
3700U, Vega 10, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Latitude 5500
8665U, UHD Graphics 620, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
3500U, Vega 8, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8, IPS, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-13%
-31%
-7%
-3%
-67%
Idle min *
3.3
4.2
-27%
4.4
-33%
3.7
-12%
3.53 (3 - 4.3, n=3)
-7%
7.5 (2.3 - 32, n=987)
-127%
Idle avg *
6.4
7.92
-24%
6.9
-8%
6.2
3%
6.43 (5.4 - 7.5, n=3)
-0%
11.3 (4.2 - 42, n=987)
-77%
Idle max *
6.8
8.16
-20%
7.7
-13%
8.4
-24%
7.67 (6.8 - 8.9, n=3)
-13%
13.7 (4.9 - 67, n=987)
-101%
Last avg *
29
29
-0%
43.6
-50%
31.1
-7%
30.5 (29 - 33.4, n=3)
-5%
37.3 (7.43 - 99.3, n=972)
-29%
Last max *
46
42.2
8%
69.1
-50%
43.1
6%
41.2 (29.4 - 48.3, n=3)
10%
46.1 (12.2 - 129, n=974)
-0%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das 15s-fq1556ng eine Laufzeit von fast sechs Stunden. Damit wird der 41 Wh starke Akku zwar gut ausgenutzt, im Vergleich mit anderen Notebooks seiner Klasse schneidet das HP-Notebook aber leicht unterdurchschnittlich ab.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 05min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 57min
Last (volle Helligkeit)
1h 44min
HP 15s-fq1556ng
1035G1, UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 41 Wh
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
3700U, Vega 10, 45 Wh
Dell Latitude 5500
8665U, UHD Graphics 620, 68 Wh
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
3500U, Vega 8, 48 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
12%
106%
30%
-4%
Idle
785
941
20%
1061
35%
578 (101 - 2100, n=807)
-26%
WLAN
357
460
29%
736
106%
466
31%
417 (105 - 1104, n=367)
17%
Last
104
92
-12%
130
25%
101 (37 - 259, n=762)
-3%

Pro

+ stabiles Gehäuse
+ günstiger Preis
+ USB-Typ-C-Anschluss

Contra

- SD-Karten lassen sich nur schwer entnehmen
- Lüftersteuerung bremst CPU
- keine Wartungsmöglichkeiten
- niedrige Farbraumabdeckung

Fazit - Notebook mit Optimierungspotenzial

Im Test: HP 15s-fq1556ng. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: HP 15s-fq1556ng. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Das HP 15s ist in der hier getesteten Ausstattungsvariante für Nutzer geeignet, die keine hohen Ansprüche stellen. Das System tut was es soll und gängige Office-Anwendungen sowie Browsen im Internet und der Konsum von Medieninhalten stellen kein Problem dar. Das Design gefällt uns ganz gut und auch die Verarbeitung ist solide. Mit einer Akkulaufzeit von knapp sechs Stunden dürften die meisten Anwender ebenfalls zufrieden sein.

Mit dem HP 15s werden Käufer durchaus glücklich. Wer sein System aber optimal nutzen möchte, muss einige Kompromisse eingehen.

Erst wenn genauer hingesehen wird, treten Schwächen zu Tage. Diese sind keinesfalls gravierend, sorgen aber abseits des Consumergeschäfts mindestens für ein leichtes Kopfschütteln. Dass sich das HP 15s so gar nicht aufrüsten lässt, kann dabei noch verschmerzt werden. Das etwas merkwürdige Lüfterverhalten, welches sich auch im Profil "Beste Leistung" negativ auf die Performance auswirkt, ist da schon ein anderes Kaliber. Hier müssen Nutzer aktiv in die Lüftersteuerung eingreifen, um eine bessere CPU-Auslastung zu erzielen. Ist dies geschehen, steigt allerdings auch der Geräuschpegel stark an.

HP 15s-fq1556ng - 10.02.2020 v7
Mike Wobker

Gehäuse
76 / 98 → 77%
Tastatur
73%
Pointing Device
87%
Konnektivität
40 / 80 → 50%
Gewicht
67 / 20-75 → 85%
Akkulaufzeit
69%
Display
80%
Leistung Spiele
55 / 78 → 70%
Leistung Anwendungen
78 / 95 → 82%
Temperatur
95%
Lautstärke
95%
Audio
62%
Kamera
32 / 85 → 38%
Durchschnitt
70%
79%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > HP Notebook 15s Laptop im Test: Mit Ice-Lake-CPU und schlankem Design
Autor: Mike Wobker,  5.02.2020 (Update: 20.02.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.