Notebookcheck

HP ProBook 455R G6 Laptop im Test: Mehr Ausdauer dank Zen+

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Stefanie Voigt, 25.09.2019

Multi-Core-Performance steigt ebenfalls. Die verbesserten Zen+-Kerne der Raven-Ridge-APUs versprechen weniger Energiebedarf und etwas höhere Taktraten. Im ersten Eindruck profitiert auch HPs ProBook 455R G6 von diesen Eigenschaften. Für uns ist das Grund genug um zu überprüfen, wie sich das Business-Notebook mit Ryzen 5 3500U gegenüber dem direkten Vorgänger schlägt.

HP ProBook 455R G6

Mit den ProBook Modellen versorgt HP seine Kunden mit Business-Notebooks im Einstiegsbereich. Die zugrundeliegende Basis beruht auf dem baugleichen HP ProBook 440 G6 mit Intel CPU, auf welches wir in diesem Test gelegentlich verweisen werden.

In unserem Test des HP ProBook 445 G6 zeigte sich AMDs Ryzen 5 2500U zwar mit einer guten System-Performance, richtig gut wurde die Leistung der CPU aber nicht ausgenutzt. Unser aktuelles Testmodell wird von der Zen+-Variante Ryzen 5 3500U angetrieben und kommt mit integrierter AMD-Radeon-RX-Vega-8-Grafikeinheit, 8 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD.

Diese oder eine ähnliche Ausstattung haben allerdings auch andere Hersteller zu bieten, weshalb wird das HP ProBook 455R G6 in diesem Test Laptops mit einem ähnlichen Preis bzw. einer ähnlichen Leistung gegenüberstellen. Dazu gehören unter anderem das Dell Vostro 15, Lenovo V155 und auch das HP 250 G7. Unter jeder Tabelle lassen sich außerdem weitere Notebooks aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzufügen.

HP ProBook 455R G6
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4, Single-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, LG Philips LGD05CE, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
SK hynix BC501 HFM256GDHTNG,  GB 
, 190 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinknenanschluss, Card Reader: SD-Kartenleser, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Beschleunigungsmesser, Hall-Sensor
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19 x 365 x 257
Akku
45 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 26:9 (1280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
2 kg, Netzteil: 272 g
Preis
600 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - HP ProBook 455R G6 ist schwer zu öffnen

HP lässt das Äußere des ProBook 455R G6 unverändert, weshalb wir an dieser Stelle auf den entsprechenden Abschnitt im Testbericht des HP ProBook 440 G6 verweisen.

HP ProBook 455R G6
HP ProBook 455R G6
HP ProBook 455R G6
HP ProBook 455R G6
HP ProBook 455R G6

Größenvergleich

376 mm 246 mm 22.5 mm 1.9 kg363 mm 254 mm 23 mm 2.2 kg365 mm 257 mm 19 mm 2 kg359.1 mm 249 mm 18.04 mm 2 kg324.2 mm 237.7 mm 18 mm 1.6 kg

Ausstattung - Kein Thunderbolt 3 in HPs ProBook

Auch die Ausstattung bleibt unverändert. Nutzern steht immer noch kein Thunderbolt-3-Anschluss zur Verfügung.

Linke Seite: Kensington Lock, 1x USB 2.0, SD-Kartenleser
Linke Seite: Kensington Lock, 1x USB 2.0, SD-Kartenleser
Rechte Seite: kombinierter Audioanschluss, 2x USB 3.1 Gen1, HDMI, GigabitLAN, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C
Rechte Seite: kombinierter Audioanschluss, 2x USB 3.1 Gen1, HDMI, GigabitLAN, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C

SDCardreader

Der Kartenleser des ProBook 455R G6 gehört immer noch zu den schnelleren Modellen und kann die Konkurrenz mühelos hinter sich lassen. Mit 83,7 MB/s beim Kopieren und 87,4 MB/s beim Lesen von Daten schneidet er sogar noch etwas besser ab als das direkte Vorgängermodell HP ProBook 445 G6. Die erreichten Werte liegen allerdings durchaus im Toleranzbereich, sodass hier nicht zwingend von einem besseren SD-Kartenleser gesprochen werden kann.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 455R G6
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
83.7 MB/s ∼100%
HP ProBook 445 G6
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77.1 MB/s ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=277)
62.4 MB/s ∼75% -25%
HP 250 G7 6HM85ES
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.4 MB/s ∼38% -62%
Dell Vostro 15-5581
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
16.1 MB/s ∼19% -81%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP ProBook 455R G6
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.4 MB/s ∼100%
HP ProBook 445 G6
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.6 MB/s ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=252)
78.9 MB/s ∼90% -10%
HP 250 G7 6HM85ES
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
34.1 MB/s ∼39% -61%
Dell Vostro 15-5581
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.5 MB/s ∼31% -69%

Kommunikation

In unserem WLAN-Test schneidet das ProBook 455R G6 ebenfalls etwas besser ab als das Vorgängermodell. Dank 802.11-ac-Standard mit 2x2-MIMO-Antennentechnik kann das Business-Notebook von HP unser Testfeld anführen. Mit durchschnittlich 614 MBit/s beim Datenempfang und 531 MBit/s bei der Übertragung von Daten liegen die Werte aber auch hier wieder im Toleranzbereich gegenüber dem ProBook 445 G6.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP ProBook 455R G6
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
614 (min: 575, max: 626) MBit/s ∼100%
HP ProBook 445 G6
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
577 (min: 462, max: 630) MBit/s ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=223)
469 MBit/s ∼76% -24%
Dell Vostro 15-5581
Intel Wireless-AC 9560
327 (min: 289, max: 356) MBit/s ∼53% -47%
Lenovo V155-15API
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
292 (min: 159, max: 312) MBit/s ∼48% -52%
HP 250 G7 6HM85ES
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
281 (min: 257, max: 287) MBit/s ∼46% -54%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP ProBook 455R G6
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
531 (min: 413, max: 578) MBit/s ∼100%
HP ProBook 445 G6
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
527 (min: 323, max: 637) MBit/s ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=223)
445 MBit/s ∼84% -16%
Dell Vostro 15-5581
Intel Wireless-AC 9560
313 (min: 176, max: 346) MBit/s ∼59% -41%
Lenovo V155-15API
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
303 (min: 253, max: 352) MBit/s ∼57% -43%
HP 250 G7 6HM85ES
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
269 (min: 182, max: 363) MBit/s ∼51% -49%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø613 (575-626)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø531 (413-578)

Sicherheit

HP stattet das ProBook 455R G6 mit einem TPM-2.0-Modul, einem Fingerabdruckscanner und einer Infrarotkamera aus. Somit ist das Business-Notebook auch für Windows Hello geeignet. Das Lesegerät für Fingerabdrücke funktionierte in unserem Test ohne Probleme und entsperrte das System schnell und zuverlässig.

Zubehör

Im Lieferumfang des HP ProBook 455R G6 befinden sich lediglich das Notebook selbst und eine zugehöriges Netzteil. Weiteres Zubehör lässt sich bei Drittanbietern oder im Shop des Herstellers ordern.

Wartung

Während sich die Vorgängermodelle des HP ProBook 455R G6 mit etwas Geschick öffnen ließen, habe wir den Versuch, in das Innere zu gelangen, bei unserem aktuellen Testmodell aufgegeben. Unter der sehr fest sitzenden Bodenplatte befinden sich laut HP zwei RAM-Slots, von denen nur einer belegt ist. Außerdem lässt sich die SSD austauschen, und ein freier 2,5-Zoll-Schacht ermöglicht den Einbau eines SATA-Massenspeichers.

Ein Bild vom Inneren der Intel Variante ist im Testbericht des HP ProBook 440 G6 zu finden.

Garantie

HP gewährt Käufern des ProBook 455R G6 einen Garantiezeitraum von 12 Monaten. Dieser lässt sich kostenpflichtig auf bis zu drei Jahre erweitern und über HPs Care Pack Services mit verschiedenen Zusatzleistungen ergänzen.

Eingabegeräte - Gute Tastatur und großes Touchpad

Für eine genaue Beschreibung der Eingabegeräte verweisen wir an dieser Stelle auf den Testbericht des HP ProBook 440 G6.

Display - HP-Laptop mit flackerfreiem FullHD-Bildschirm

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des HP ProBook 455R G6 besteht aus einem 15,6 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Helligkeit liegt mit durchschnittlich 234 cd/m² etwas über der des Vorgängermodells und reicht aus, um unser Testfeld anzuführen. Für die Helligkeitsregelung wird zudem kein PWM eingesetzt, was vor allem Nutzern mit empfindlichen Augen entgegenkommt.

Laut Datenblatt lässt sich das HP ProBook 455R G6 auch mit einem TN-Panel mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten erwerben.

221
cd/m²
243
cd/m²
231
cd/m²
223
cd/m²
262
cd/m²
235
cd/m²
217
cd/m²
245
cd/m²
236
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LG Philips LGD05CE
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 262 cd/m² Durchschnitt: 234.8 cd/m² Minimum: 13.1 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 262 cd/m²
Kontrast: 970:1 (Schwarzwert: 0.27 cd/m²)
ΔE Color 6.34 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 4.82
ΔE Greyscale 4.33 | 0.64-98 Ø6.2
56% sRGB (Argyll 3D) 36% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.06
HP ProBook 455R G6
LG Philips LGD05CE, , 1920x1080, 15.6
HP ProBook 445 G6
Chi Mei CMN14D4, , 1920x1080, 14
Lenovo V155-15API
AUO61ED, , 1920x1080, 15.6
Dell Vostro 15-5581
156CL04 1G2XW, , 1920x1080, 15.6
HP 250 G7 6HM85ES
BOE0687, , 1920x1080, 15.6
Response Times
-13%
7%
-10%
15%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
34 (18, 16)
40 (23, 17)
-18%
44 (23, 21)
-29%
36 (18, 18)
-6%
41 (22, 19)
-21%
Response Time Black / White *
24 (14, 10)
26 (15, 11)
-8%
14 (10, 4)
42%
27 (16, 11)
-13%
12 (7, 5)
50%
PWM Frequency
208 (50)
208 (10)
25000 (90)
Bildschirm
8%
-46%
14%
-46%
Helligkeit Bildmitte
262
200
-24%
220
-16%
231
-12%
205
-22%
Brightness
235
196
-17%
200
-15%
213
-9%
205
-13%
Brightness Distribution
83
67
-19%
80
-4%
87
5%
88
6%
Schwarzwert *
0.27
0.17
37%
0.355
-31%
0.13
52%
0.52
-93%
Kontrast
970
1176
21%
620
-36%
1777
83%
394
-59%
DeltaE Colorchecker *
6.34
4.26
33%
10.36
-63%
4.81
24%
11.15
-76%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.28
9.7
-5%
18.91
-104%
8.33
10%
19.08
-106%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.82
4.2
13%
2.98
38%
DeltaE Graustufen *
4.33
3.15
27%
12.49
-188%
5.19
-20%
12.62
-191%
Gamma
2.06 107%
2.31 95%
2.3 96%
2.33 94%
2.38 92%
CCT
7041 92%
6882 94%
12808 51%
7088 92%
14189 46%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36
40
11%
36
0%
37
3%
38
6%
Color Space (Percent of sRGB)
56
62
11%
57
2%
58
4%
59
5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-3% / 4%
-20% / -37%
2% / 10%
-16% / -37%

* ... kleinere Werte sind besser

Unsere Messungen bescheinigen dem HP ProBook 455R G6 ein mäßiges Kontrastverhältnis von 970:1 und einen nur leicht erhöhten Schwarzwert von 0,27 cd/m². Dadurch wirken Schwarztöne zwar vergleichsweise satt, Farben werden aber nur mäßig gut voneinander abgegrenzt. Hinzu kommt eine eher mittelmäßige Farbraumabdeckung von 56 Prozent im sRGB- und 36 Prozent im AdobeRGB-Farbraum. Für ein Business-Notebook sind diese Werte aber vollkommen ausreichend.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem, dass der Bildschirm Farben mit einer deutlichen Abweichung anzeigt. Dabei ist der Blauanteil zu hoch und der Rotanteil etwas zu niedrig. Durch eine Kalibrierung lässt sich dieser Umstand allerdings gut ausgleichen. Die entsprechende ICC-Datei kann oben links neben der Grafik zu Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
Farbraumabdeckung (sRGB) - 56 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 56 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 36 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 36 Prozent

Das HP ProBook 455R G6 lässt sich in schattigen Bereichen gut verwenden. Durch den matten Bildschirm kommt es nicht zu Spiegelungen von Objekten in der Umgebung und nur zu eingeschränkten Reflexionen. Für den Einsatz in direktem Sonnenlicht ist das Display allerdings nicht hell genug.

HP ProBook 455R G6 im Freien
HP ProBook 455R G6 im Freien
HP ProBook 455R G6 im Freien
HP ProBook 455R G6 im Freien

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 34 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 25 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9375 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das IPS-Panel des HP ProBook 455R G6 ist sehr blickwinkelstabil. Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Winkel betrachten, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Bessere Performance dank Zen+

HP platziert das ProBook 455R G6 im Einstiegsbereich für Business-Anwender. Für einen Preis von unter 700 Euro wird genug Leistung geboten, um täglich anfallende Office-Aufgaben mühelos zu bewältigen. Für Anwendungen mit etwas höherem Anspruch an die Grafikleistung reicht die integrierte GPU allerdings nicht aus. Einfache Bildbearbeitungen und ältere Spiele sowie Casual-Games lassen sich aber dennoch ausführen.

 

Prozessor

HP verbaut in unserem Testmodell des ProBook 455R G6 einen AMD Ryzen 5 3500U mit vier Zen+-Kernen. Die Taktraten liegen dabei zwischen dem Basistakt von 2,1 GHz und dem Turbotakt von 3,7 GHz. Wie lange Letzterer aufrecht erhalten werden kann, hängt maßgeblich von der Leistung des Kühlsystems ab. Als Alternative zum hier verbauten Ryzen 5 3500U bietet HP das ProBook 455R G6 auch mit AMD Ryzen 3 3200U an.

In unserem Cinebench Dauertest erreicht das HP Notebook anfangs Werte, die auf einem Niveau mit anderen Notebooks mit Ryzen 5 3500U liegen. Nach wenigen Durchläufen fällt die Leistung allerdings deutlich ab und liegt anschließend circa 12 Prozent niedriger. Hier können Konkurrenzgeräte wie das Lenovo V155 die Leistung der CPU deutlich besser ausnutzen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650Tooltip
HP ProBook 455R G6 AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø564 (554.09-645.67)
HP ProBook 445 G6 AMD Ryzen 5 2500U, AMD Ryzen 5 2500U: Ø510 (500.4-611.72)
Lenovo V155-15API AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø609 (600.38-643.97)
Dell Vostro 15-5581 Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø483 (456.69-613.01)
HP 250 G7 6HM85ES Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø486 (482.38-503.85)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U
153 Points ∼100% +12%
Lenovo V155-15API
AMD Ryzen 5 3500U
143 Points ∼93% +4%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (137 - 143, n=6)
141 Points ∼92% +3%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U
137 Points ∼90%
HP ProBook 445 G6
AMD Ryzen 5 2500U
135 Points ∼88% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=534)
112 Points ∼73% -18%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U
111 Points ∼73% -19%
CPU Multi 64Bit
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (642 - 665, n=6)
654 Points ∼100% +1%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U
646 Points ∼99%
Lenovo V155-15API
AMD Ryzen 5 3500U
642 Points ∼98% -1%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U
613 Points ∼94% -5%
HP ProBook 445 G6
AMD Ryzen 5 2500U
612 Points ∼94% -5%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U
483 Points ∼74% -25%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=541)
344 Points ∼53% -47%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
137 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
646 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
37.44 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe

System Performance

In den PCMark Benchmarks kann das HP ProBook 455R G6 unsere Erwartungen an die Leistung erfüllen. Auch hier fällt das Ergebnis zwar etwas niedriger aus als beim Lenovo V155, die Platzierung auf unserer Vergleichsliste liegt aber bei beiden Geräten im soliden Mittelfeld. Im Vergleich zum ProBook 445 G6 mit Ryzen 5 2500U können Anwender mit einer um circa 5 Prozent höheren Leistung rechnen.

Welche Leistung andere Notebooks in unseren Test im Vergleich zum HP ProBook 455R G6 erreichen konnten, lässt sich unserer CPU-Benchmark-Liste entnehmen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo V155-15API
Vega 8, 3500U, Union Memory RTOTJ128VGD3EYX
3459 Points ∼100% +8%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (2989 - 3466, n=5)
3270 Points ∼95% +2%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3205 Points ∼93%
HP ProBook 445 G6
Vega 8, 2500U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3059 Points ∼88% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=151)
2650 Points ∼77% -17%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2620 Points ∼76% -18%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
2477 Points ∼72% -23%
Productivity
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6171 Points ∼100% +6%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
5835 Points ∼95%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (5456 - 5921, n=5)
5722 Points ∼93% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=151)
5468 Points ∼89% -6%
Lenovo V155-15API
Vega 8, 3500U, Union Memory RTOTJ128VGD3EYX
5456 Points ∼88% -6%
HP ProBook 445 G6
Vega 8, 2500U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
5351 Points ∼87% -8%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
5088 Points ∼82% -13%
Essentials
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7660 Points ∼100% +5%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
7547 Points ∼99% +3%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (7008 - 8300, n=5)
7495 Points ∼98% +3%
Lenovo V155-15API
Vega 8, 3500U, Union Memory RTOTJ128VGD3EYX
7363 Points ∼96% +1%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
7298 Points ∼95%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=151)
6954 Points ∼91% -5%
HP ProBook 445 G6
Vega 8, 2500U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
6933 Points ∼91% -5%
Score
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3485 - 3972, n=5)
3723 Points ∼100% +1%
Lenovo V155-15API
Vega 8, 3500U, Union Memory RTOTJ128VGD3EYX
3713 Points ∼100% +1%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3691 Points ∼99%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3573 Points ∼96% -3%
HP ProBook 445 G6
Vega 8, 2500U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3470 Points ∼93% -6%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
3272 Points ∼88% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=152)
3262 Points ∼88% -12%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
4946 Points ∼100% +8%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (4559 - 4865, n=3)
4679 Points ∼95% +3%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
4559 Points ∼92%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4542 Points ∼92% 0%
HP ProBook 445 G6
Vega 8, 2500U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
4379 Points ∼89% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=349)
4024 Points ∼81% -12%
Home Score Accelerated v2
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
3727 Points ∼100% +12%
Lenovo V155-15API
Vega 8, 3500U, Union Memory RTOTJ128VGD3EYX
3524 Points ∼95% +6%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3316 - 3538, n=4)
3450 Points ∼93% +4%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3316 Points ∼89%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3254 Points ∼87% -2%
HP ProBook 445 G6
Vega 8, 2500U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3218 Points ∼86% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=408)
3058 Points ∼82% -8%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3316 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4559 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Unser Testmodell des ProBook 455R G6 ist mit einer 256 GB großen SSD ausgestattet. HP listet als Massenspeicheroptionen aber auch eine bis zu 512 GB große M.2-SSD sowie eine bis zu 1 TB fassende SATA-HDD im Datenblatt auf. Die hier verbaute SK Hynix erreicht in unseren Speicher-Benchmarks Werte im mittleren Bereich unseres Testfelds. Damit profitieren Anwender deutlich von den hohen Geschwindigkeiten der SSD, es gibt aber auch noch schnellere Modelle von anderen Herstellern.

Im Arbeitsalltag werden Ordner und Dateien schnell geöffnet, sodass sich Anwender nicht mit Wartezeiten wegen langer Dateizugriffe auseinandersetzen müssen. Welche Leistung andere Massenspeicher in unseren Tests erreichen konnten, kann auf unserer HDD-/SSD-Benchmark-Seite nachgelesen werden.

HP ProBook 455R G6
SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
HP ProBook 445 G6
SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
Lenovo V155-15API
Union Memory RTOTJ128VGD3EYX
Dell Vostro 15-5581
SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
HP 250 G7 6HM85ES
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Durchschnittliche SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-2%
-58%
-31%
43%
-1%
Write 4K
126.4
110.4
-13%
72.36
-43%
129.3
2%
179.3
42%
116 (107 - 126, n=4)
-8%
Read 4K
40.45
39.46
-2%
27.84
-31%
41.02
1%
47.7
18%
40.1 (37.7 - 41.2, n=4)
-1%
Write Seq
702.3
807.5
15%
145.1
-79%
203.4
-71%
1265
80%
773 (702 - 818, n=4)
10%
Read Seq
1129
1130
0%
496
-56%
271.2
-76%
1184
5%
1099 (1037 - 1130, n=4)
-3%
Write 4K Q32T1
298.6
260.8
-13%
129.6
-57%
252.3
-16%
450.6
51%
290 (237 - 359, n=4)
-3%
Read 4K Q32T1
344
308
-10%
200.9
-42%
281.4
-18%
555.7
62%
342 (286 - 402, n=4)
-1%
Write Seq Q32T1
801.2
816.3
2%
146.4
-82%
319.8
-60%
1455
82%
818 (801 - 833, n=4)
2%
Read Seq Q32T1
1723
1783
3%
522
-70%
1588.6
-8%
1717
0%
1647 (1586 - 1723, n=4)
-4%
AS SSD
9%
-82%
-26%
85%
1%
Copy Game MB/s
330.79
528.39
393 (290 - 478, n=3)
Copy Program MB/s
159.75
239.94
193 (128 - 237, n=3)
Copy ISO MB/s
575.71
764.56
633 (462 - 799, n=3)
Score Total
1540
1785
16%
529
-66%
922
-40%
3181
107%
1561 (1485 - 1674, n=4)
1%
Score Write
495
735
48%
148
-70%
319
-36%
1468
197%
535 (495 - 616, n=4)
8%
Score Read
711
717
1%
258
-64%
417
-41%
1131
59%
696 (664 - 716, n=4)
-2%
Access Time Write *
0.041
0.048
-17%
0.132
-222%
0.045
-10%
0.024
41%
0.04 (0.032 - 0.051, n=4)
2%
Access Time Read *
0.057
0.062
-9%
0.118
-107%
0.073
-28%
0.046
19%
0.0568 (0.047 - 0.07, n=4)
-0%
4K-64 Write
334.32
587.69
76%
86.77
-74%
166.22
-50%
1190.32
256%
381 (334 - 455, n=4)
14%
4K-64 Read
524.06
527.85
1%
186.46
-64%
257.9
-51%
936.89
79%
520 (510 - 533, n=4)
-1%
4K Write
89.26
76.68
-14%
47.43
-47%
115.54
29%
143.9
61%
90.5 (73.1 - 112, n=4)
1%
4K Read
36.63
34.12
-7%
23.55
-36%
39.14
7%
46.26
26%
38.2 (35.2 - 42.3, n=4)
4%
Seq Write
711.99
707.7
-1%
135.76
-81%
370.18
-48%
1339.37
88%
635 (540 - 736, n=4)
-11%
Seq Read
1503.06
1545.5
3%
480.79
-68%
1194.79
-21%
1476.64
-2%
1383 (1168 - 1503, n=4)
-8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / 4%
-70% / -72%
-29% / -28%
64% / 67%
0% / 0%

* ... kleinere Werte sind besser

SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
Sequential Read: 1089 MB/s
Sequential Write: 796.8 MB/s
512K Read: 1025 MB/s
512K Write: 531.3 MB/s
4K Read: 40.46 MB/s
4K Write: 103.6 MB/s
4K QD32 Read: 318 MB/s
4K QD32 Write: 253 MB/s

Grafikkarte

Im HP ProBook 455R G6 ist eine AMD Radeon RX Vega 8 für die Darstellung von Bildinhalten verantwortlich. Diese integrierte GPU besitzt keinen eigenen Grafikspeicher, sondern greift auf den Arbeitsspeicher des Notebooks zurück. Dabei profitiert sie von verbauten Dual-Channel-RAM. In unserem Testmodell sind 8 GB RAM im Single-Channel-Betrieb verbaut, wodurch die Benchmark-Ergebnisse etwas niedriger ausfallen dürften.

Im 3DMark 11 ist das Ergebnis des HP Notebooks um circa 20 Prozent geringer, als das beispielsweise beim Lenovo V155 mit 8 GB RAM im Dual-Channel-Betrieb der Fall ist. Im Vergleich mit den übrigen Notebooks aus unserem Testfeld kann sich das ProBook 455R G6 einen Platz im mittleren Bereich sichern. Gegenüber dem ProBook 445 G6 mit Ryzen 5 2500U und derselben GPU ist keine Verbesserung bei der Grafikleistung zu bemerken.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo V155-15API
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
3742 Points ∼100% +21%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1668 - 4317, n=26)
3311 Points ∼88% +7%
HP ProBook 445 G6
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
3164 Points ∼85% +3%
HP ProBook 455R G6
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
3085 Points ∼82%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
2476 Points ∼66% -20%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1658 Points ∼44% -46%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=658)
1315 Points ∼35% -57%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
2267 Points ∼100% +19%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1095 - 2901, n=23)
2098 Points ∼93% +10%
HP ProBook 445 G6
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1940 Points ∼86% +2%
HP ProBook 455R G6
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
1903 Points ∼84%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1043 Points ∼46% -45%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=476)
1010 Points ∼45% -47%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7309 - 19351, n=22)
14344 Points ∼100% +13%
HP ProBook 445 G6
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
13634 Points ∼95% +7%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
13240 Points ∼92% +4%
HP ProBook 455R G6
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 3500U
12696 Points ∼89%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8169 Points ∼57% -36%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=522)
7003 Points ∼49% -45%
3DMark 11 Performance
3102 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
10100 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1693 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die im HP ProBook 455R G6 verbaute integrierte Grafikeinheit eignet sich nur für ältere Spiele und Casual Games. Dabei müssen grafisch anspruchsvollere Titel aber dennoch mit mittleren bis niedrigen Grafikeinstellungen ausgeführt werden, um eine flüssige Bildrate zu ermöglichen. Welche Leistung von AMDs Radeon RX Vega 8 in anderen als den hier getesteten Spielen erwartet werden kann, lässt sich unserer GPU-Spieleliste entnehmen.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
48.7 fps ∼100% +247%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7.6 - 21, n=19)
16.3 fps ∼33% +16%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
14.03 fps ∼29%
HP ProBook 445 G6
AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
13.9 fps ∼29% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.8 - 54.8, n=254)
10.9 fps ∼22% -22%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
7.3 fps ∼15% -48%
1366x768 High Preset
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
51 fps ∼100% +30%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (17.2 - 60.2, n=11)
47.9 fps ∼94% +22%
HP ProBook 445 G6
AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
42.8 fps ∼84% +9%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
39.38 fps ∼77%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=344)
27.2 fps ∼53% -31%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
23.6 fps ∼46% -40%
1366x768 Medium Preset
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (50.2 - 76.2, n=10)
63.1 fps ∼100% +26%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
57.3 fps ∼91% +14%
HP ProBook 445 G6
AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
54.5 fps ∼86% +9%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
50.21 fps ∼80%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=365)
31.5 fps ∼50% -37%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
28.4 fps ∼45% -43%
1280x720 Very Low Preset
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (68.9 - 123, n=19)
97.1 fps ∼100% +17%
HP ProBook 445 G6
AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
88.2 fps ∼91% +7%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
83.6 fps ∼86% +1%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
82.73 fps ∼85%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 208, n=370)
56.1 fps ∼58% -32%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
52 fps ∼54% -37%
Dota 2 Reborn
1920x1080 ultra (3/3) best looking
Lenovo V155-15API
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
35.4 (min: 33) fps ∼100% +43%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (24.7 - 44.8, n=11)
31.5 fps ∼89% +28%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.4 - 59.7, n=43)
25.8 fps ∼73% +4%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
24.7 (min: 23.1) fps ∼70%
1920x1080 high (2/3)
Lenovo V155-15API
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
38.1 (min: 35.1) fps ∼100% +42%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (26.9 - 47.8, n=11)
34.2 fps ∼90% +27%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.5 - 69, n=43)
28.5 fps ∼75% +6%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
26.9 (min: 25) fps ∼71%
1366x768 med (1/3)
Lenovo V155-15API
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
61.2 (min: 53.7) fps ∼100% +22%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (46.8 - 76.3, n=11)
56.4 fps ∼92% +13%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
50.1 (min: 45.5) fps ∼82%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.7 - 89.8, n=51)
45.9 fps ∼75% -8%
1280x720 min (0/3) fastest
Lenovo V155-15API
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
70.8 (min: 60.8) fps ∼100% +9%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (56.2 - 97.2, n=11)
67.5 fps ∼95% +4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (21.3 - 131, n=51)
66.2 fps ∼94% +2%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
64.9 (min: 57) fps ∼92%
Rise of the Tomb Raider
1920x1080 High Preset AA:FX AF:4x
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (5.9 - 15.4, n=11)
12.1 fps ∼100% +9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.2 - 32.9, n=62)
11.7 fps ∼97% +5%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
11.1 fps ∼92%
1366x768 Medium Preset AF:2x
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (19.6 - 26.8, n=3)
22.7 fps ∼100% +5%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
21.7 fps ∼96%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.1 - 53.5, n=76)
17.6 fps ∼78% -19%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
12.1 fps ∼53% -44%
1024x768 Lowest Preset
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (27.7 - 49.3, n=10)
37.2 fps ∼100% +6%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8
35.1 fps ∼94%
Durchschnitt der Klasse Office
  (6.2 - 111, n=107)
27.2 fps ∼73% -23%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
19.5 fps ∼52% -44%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 82.7350.2139.3814.03fps
Dota 2 Reborn (2015) 64.950.126.924.7fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 35.121.711.1fps

Emissionen - ProBook-Lüfter rauschen weniger

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

In unserem Test gibt der Lüfter des HP ProBook 455R G6 erst bei mäßiger Belastung Geräusche von sich. Dabei entsteht ein gleichmäßiges Rauschen, und es treten keine hochfrequenten Geräusche wie beim ProBook 445 G6 auf. Spulenfiepen oder ähnliches konnten wir bei unserem Testmodell ebenfalls nicht feststellen.

Wird das HP ProBook 455R G6 nur mit einfachen Office-Aufgaben beschäftigt, ist es auch für den Einsatz in sehr ruhigen Umgebungen geeignet.

Lautstärkediagramm

Idle
30 / 30 / 30 dB(A)
Last
34.5 / 37.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.332.33531.434.32530.331.7333030.33130.433.438.631.630.44030.330.233.230.430.35030.528.129.23130.56328.527.229.928.328.58026.22627.425.426.210025.524.826.426.525.512524.924.325.324.424.916024.124.12423.224.120024.323.222.722.624.325022.722.421.322.522.731522.521.420.921.122.540022.220.320.520.222.250021.520.619.519.121.563022.220.318.618.322.280022.720.617.818.122.7100025.323.417.417.925.3125026.12417.417.426.1160027.323.817.117.327.3200028.82617.217.228.8250029.225.717.117.229.2315026.922.417.417.426.9400022.819.517.617.422.8500020.418.517.617.520.4630018.61817.817.618.6800018.21817.917.718.21000017.817.917.817.717.81250017.817.917.717.717.81600017.918.317.917.817.9SPL37.334.5303037.3N2.521.41.42.5median 22.7median 21.4median 17.8median 17.8median 22.7Delta2.52.11.61.62.5hearing rangehide median Fan NoiseHP ProBook 455R G6

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Unsere Messungen bescheinigen dem HP ProBook 455R G6 Temperaturen von bis zu 31,2 °C im Leerlauf und 43,3 °C unter Last. Der wärmste Punkt befindet sich dabei hinten links an der Unterseite, und das HP Notebook fühlt sich bereits warm an. Ein Einsatz auf den Oberschenkeln ist aber dennoch problemlos möglich.

Während unseres Stresstest steigen die Temperaturen im Inneren auf bis zu 64 °C. Dabei fallen die Taktraten teils deutlich unter den Basistakt von 2,1 GHz, und das Kühlsystem kann diesen Wert lediglich auf einem Durchschnittswert von 1,97 GHz halten. Das System konnte nach dem Ende des Tests recht schnell wieder flüssig bedient werden. Da eine Auslastung, wie sie in unserem Stresstestszenario vorkommt, in der Praxis nahezu ausgeschlossen ist, müssen Anwender nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen rechnen.

Max. Last
 37.4 °C40.1 °C39 °C 
 35.1 °C37.7 °C38.3 °C 
 32.7 °C29.3 °C32.4 °C 
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 35.8 °C
36.6 °C40.6 °C43.3 °C
42.1 °C38 °C35.1 °C
30.3 °C29.7 °C30.7 °C
Maximal: 43.3 °C
Durchschnitt: 36.3 °C
Netzteil (max.)  54.6 °C | | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.7 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-4.6 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher des ProBook 455R G6 bieten eine niedrige Lautstärke und ein auf die höheren Mitten ausgeprägtes Klangspektrum. Audiowiedergaben fehlt es dadurch an Kraft, und in unruhigen Umgebungen ist kaum etwas zu verstehen. Daher empfehlen sich externe Lautsprecher oder Kopfhörer, die sich über den vorhanden 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem HP Laptop verbinden lassen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.731.431.72532.23032.23133.131.633.14030.230.430.25028.53128.56328.128.328.18026.925.426.910026.226.526.212533.524.433.516045.323.245.320050.122.650.125042.522.542.531549.421.149.440063.720.263.750061.719.161.763064.818.364.880067.818.167.8100065.517.965.5125070.917.470.9160066.817.366.8200071.517.271.5250070.217.270.2315070.517.470.5400071.317.471.3500071.617.571.6630069.917.669.9800066.417.766.41000061.817.761.81250056.717.756.71600054.117.854.1SPL81.33081.3N49.71.449.7median 64.8median 17.8median 64.8Delta9.91.69.935.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseHP ProBook 455R G6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP ProBook 455R G6 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.55 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 42% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 43% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 49% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Business-Notebook mit besserer Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem HP ProBook 455R G6 eine Leistungsaufnahme von mindestens 4,8 Watt im Leerlauf und bis zu 42,2 Watt unter Last. Im Idle- und beim Maximalbedarf liegt das Notebook mit AMD CPU gleichauf mit dem ähnlich ausgestatteten Lenovo V155, beim Durchschnittsverbrauch unter Last schneidet das ProBook aber besser ab.

Das mitgelieferte Netzteil bietet eine Ausgangsleistung von 45 Watt und ist damit ausreichend hoch dimensioniert, um das HP ProBook 455R G6 jederzeit mit ausreichend Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.25 / 4.2 Watt
Idledarkmidlight 4.8 / 7.6 / 10.9 Watt
Last midlight 30.2 / 42.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP ProBook 455R G6
3500U, Vega 8, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG, IPS, 1920x1080, 15.6
HP ProBook 445 G6
2500U, Vega 8, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo V155-15API
3500U, Vega 8, Union Memory RTOTJ128VGD3EYX, TN, 1920x1080, 15.6
Dell Vostro 15-5581
8265U, GeForce MX130, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831, IPS, 1920x1080, 15.6
HP 250 G7 6HM85ES
8265U, UHD Graphics 620, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, TN, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
2%
-1%
-9%
18%
-6%
-33%
Idle min *
4.8
4.8
-0%
4.7
2%
5
-4%
3.2
33%
5.24 (3.7 - 7.6, n=25)
-9%
7.57 (2.34 - 32, n=969)
-58%
Idle avg *
7.6
6.9
9%
7.4
3%
7.9
-4%
5.7
25%
8.16 (5.86 - 12.9, n=25)
-7%
11.4 (4.2 - 42, n=969)
-50%
Idle max *
10.9
9.8
10%
8
27%
11.2
-3%
6.1
44%
9.76 (6.36 - 13.7, n=25)
10%
13.8 (5 - 67, n=969)
-27%
Last avg *
30.2
35
-16%
40.7
-35%
34
-13%
36.5
-21%
36.9 (24.1 - 45.7, n=25)
-22%
37.2 (7.43 - 99.3, n=954)
-23%
Last max *
42.2
39.7
6%
42
-0%
50.2
-19%
37.5
11%
43.7 (26.5 - 57.1, n=25)
-4%
46 (12.2 - 129, n=956)
-9%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test zeigt sich deutlich der sparsamere Betrieb der Zen+-CPU. Mit einer Laufzeit von 7 Stunden und 41 Minuten hält das ProBook 455R G6 fast zwei Stunden länger durch als das 445 G6 mit Ryzen 5 2500U. Auch im Vergleich mit den übrigen Notebooks in unserem Testfeld kann das HP Laptop mit seinem 45-Wh-Akku den besten Wert für sich beanspruchen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 46min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 41min
Last (volle Helligkeit)
1h 27min
HP ProBook 455R G6
3500U, Vega 8, 45 Wh
HP ProBook 445 G6
2500U, Vega 8, 45 Wh
Lenovo V155-15API
3500U, Vega 8, 36 Wh
Dell Vostro 15-5581
8265U, GeForce MX130, 42 Wh
HP 250 G7 6HM85ES
8265U, UHD Graphics 620, 41 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
0%
-39%
14%
12%
5%
Idle
526
621
18%
747
42%
833
58%
571 (101 - 1857, n=797)
9%
WLAN
461
351
-24%
279
-39%
410
-11%
339
-26%
417 (105 - 1104, n=352)
-10%
Last
87
93
7%
97
11%
91
5%
101 (37 - 259, n=752)
16%

Pro

+ verbesserte Akkulaufzeit
+ verbesserte Multi-Core-Performance
+ matter Bildschirm
+ stabiles Gehäuse

Contra

- Wartungsmöglichkeiten schwer zu erreichen
- Bildschirm könnte heller sein
- CPU wird nicht optimal ausgenutzt

Fazit - Im Inneren verbessertes ProBook von HP

Im Test: HP ProBook 455R G6. Testgerät zur Verfügung gestellt von: HP Deutschland
Im Test: HP ProBook 455R G6. Testgerät zur Verfügung gestellt von: HP Deutschland

Das Update auf den Ryzen 5 3500U wirkt sich sehr positiv auf das HP ProBook 455R G6 aus. Nicht nur die Akkulaufzeit fällt länger aus, auch die CPU-Leistung zieht spürbar an. Wenn Anwender jetzt noch darauf achten, dass der Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Mode verbaut wird, lässt sich im Business-Betrieb gut mit dem HP ProBook auskommen.

Mit dem Zen+-Upgrade bietet das HP ProBook 455R G6 mehr Laufzeit und eine bessere Performance.

Ganz optimal nutzt HP die verbaute AMD CPU allerdings nicht aus. Vor allem bei längerem Betrieb unter Last zeigt sich, dass andere Hersteller etwas mehr Leistung aus dem Ryzen 5 3500U herausholen können. Außerdem ist der Bildschirm zwar für Office-Anwendungen gut geeignet, etwas mehr Helligkeit hätte es aber sein dürfen. Hinzu kommt ein recht kurzer Garantiezeitraum von nur 12 Monaten. In Anbetracht des günstigen Preises können Anwender das HP ProBook 455R G6 aber dennoch in die engere Wahl ihrer Kaufentscheidung mit einbeziehen.

HP ProBook 455R G6 - 22.09.2019 v7
Mike Wobker

Gehäuse
77 / 98 → 79%
Tastatur
76%
Pointing Device
95%
Konnektivität
50 / 80 → 63%
Gewicht
63 / 20-75 → 78%
Akkulaufzeit
78%
Display
81%
Leistung Spiele
55 / 78 → 71%
Leistung Anwendungen
75 / 95 → 79%
Temperatur
84%
Lautstärke
93%
Audio
61%
Kamera
22 / 85 → 26%
Durchschnitt
70%
80%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > HP ProBook 455R G6 Laptop im Test: Mehr Ausdauer dank Zen+
Autor: Mike Wobker, 25.09.2019 (Update:  2.10.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.