Notebookcheck

Das beste Display, das wir bisher getestet haben: DreamColor im HP ZBook 15 G5

Mit den DreamColor-Displays spricht HP Kunden an, die eine besonders genaue Darstellung der Farben und eine große Farbraumabdeckung benötigen. Im Fall der mobilen Workstation ZBook 15 G5 konnten wir überprüfen, wie gut der 15-Zoll-Bildschirm wirklich ist.

DreamColor ist vermutlich den meisten Nutzern ein Begriff und steht stellvertretend für Bildschirme mit eine sehr hohe Bildqualität, sowohl in externer Form oder auch als Display in einer mobilen Workstation der ZBook-Baureihe von HP. Diese Technologie ist in Partnerschaft mit dem Filmstudio DreamWorks entstanden, die zu der damaligen Zeit keine LCD-Monitore fanden, die ihre hohen Ansprüche erfüllten und es langsam aber sicher auch keine CRT-Monitore mehr zu kaufen gab.

Wir hatten nun die Möglichkeit, ein 15 Zoll großes DreamColor-Display zu testen, welches in dem ZBook 15 G5 verbaut war. Der vollständige Test erscheint in Kürze, die exzellenten Ergebnisse des Bildschirms wollen wir aber schon präsentieren. 

567
cd/m²
613
cd/m²
577
cd/m²
564
cd/m²
602
cd/m²
569
cd/m²
551
cd/m²
617
cd/m²
567
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AUO33EB
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 617 cd/m² Durchschnitt: 580.8 cd/m² Minimum: 49.5 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 601 cd/m²
Kontrast: 1584:1 (Schwarzwert: 0.38 cd/m²)
ΔE Color 1.1 | 0.6-29.43 Ø6.1, calibrated: 0.8
ΔE Greyscale 1.5 | 0.64-98 Ø6.3
99.9% sRGB (Argyll 3D) 85.6% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.21

Der subjektive Bildeindruck des Panels ist exzellent, und das bereits im Werkszustand. Obwohl es sich um einen matten Bildschirm handelt, kann man sich an kräftigen Farben und hohen Kontrasten erfreuen, die man bei anderen Herstellern oftmals nur mit spiegelnden Panels realisieren kann. Auch den körnigen Bildeindruck bei hellen Flächen, unter dem vor allem die normalen Panels von HP oftmals leiden, ist hier nicht sichtbar.

Mit knapp 600 cd/m² ist der Bildschirm zudem extrem hell und kann damit auch problemlos in sehr hellen Umgebungen genutzt werden. Der Schwarzwert leidet zwar ein wenig unter der maximalen Helligkeit, liegt mit 0,39 aber immer noch auf einem ordentlichen Niveau, was dann schließlich auch in einem Kontrastverhältnis von mehr als 1.500:1 resultiert. Überrascht waren wir zudem von der gleichmäßigen Ausleuchtung und es gab keine Probleme mit Clouding an den Rändern. Auf PWM zur Helligkeitsregelung verzichtet der Bildschirm.

HP ZBook 15 G5-4QH94ES
AUO33EB, , 3840x2160, 15.6
Dell Precision 7530
Sharp LQ156D1, IPS, 3840x2160, 15.6
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
LEN40BD, B156ZAN02.1, IPS, 3840x2160, 15.6
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
AUO30EB, IPS LED, 3840x2160, 15.6
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
APPA040, IPS, 2880x1800, 15.4
Durchschnitt der Klasse Workstation
 
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
602
292.8
317
417
520
325 (164 - 1112, n=127)
Brightness
581
295
309
412
492
Brightness Distribution
89
85
89
85
88
Schwarzwert *
0.38
0.36
0.36
0.29
0.39
0.3697 (0.17 - 0.9, n=136)
Kontrast
1584
813
881
1438
1333
DeltaE Colorchecker *
1.1
3.48
2.7
4.4
1.2
4.68 (1.01 - 11.4, n=88)
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.2
6.81
4.1
6.7
2.3
8.97 (1.66 - 20.2, n=57)
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.8
3.13
1.9
2.88 (0.8 - 4.6, n=25)
DeltaE Graustufen *
1.5
4.1
3
5
1.3
5.06 (1.15 - 13, n=89)
Gamma
2.21 100%
2.2 100%
2.27 97%
2.28 96%
2.18 101%
2.29 96% (0.72 - 4.23, n=89)
CCT
6463 101%
6740 96%
6077 107%
7575 86%
6738 96%
7211 90% (5766 - 78, n=89)
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
85.6
84.4
87.6
62.3
63.9 (37 - 96, n=88)
Color Space (Percent of sRGB)
99.9
99.6
99.5
96
89.7 (58 - 100, n=71)

* ... kleinere Werte sind besser

Die anderen Hersteller bieten ebenfalls sehr gute (optionale) Panels mit hohen Farbraumabdeckungen für die Workstation-Modelle an, doch an das DreamColor-Display von HP kommen sie nicht ganz heran und auch das sehr gute 15,4 Zoll große Display des Apple MacBook Pro 15 ist unterlegen. Der einzige Nachteil sind die relativ langen Reaktionszeiten. Dies ist jedoch auch eine subjektive Wahrnehmung, und uns persönlich hat es (auch aufgrund der tollen Bildqualität) in der Praxis nicht gestört.

AdobeRGB-Abdeckung laut CalMAN (2D-Schnittmenge)
AdobeRGB-Abdeckung laut CalMAN (2D-Schnittmenge)

Eine Anmerkung noch zu der Farbraumabdeckung. HP gibt eine vollständige Abdeckung von AdobeRGB an, wir ermitteln im Test aber nur 85,6 %. Wir verwenden Argyll um die Farbraumabdeckung zu bestimmen, wofür die Schnittmenge im 3D-Raum betrachtet wird. Diese Methode ist präziser. In der Laptop-Industrie wird aber in der Regel nur die 2D-Schnittmenge angegeben, die man beispielsweise mit CalMAN bestimmen kann. Hier sieht man, dass die Messpunkte nur ein 2D-Modell abfahren und das Ergebnis liegt dann bei 98,5 %.

Die Displaytests sind bereits vollständig abgeschlossen und mit einer Teilwertung von 96,2 % wird sich das HP ZBook 15 G5 im nächsten Monat klar an die Spitze unseres Display-Rankings setzen.

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Das beste Display, das wir bisher getestet haben: DreamColor im HP ZBook 15 G5
Autor: Andreas Osthoff,  1.07.2019 (Update:  2.07.2019)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.