Notebookcheck

Dell Vostro 15 mit MX130 im Test: Office-Laptop für Casual Games

Nino Ricchizzi, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 22.06.2019

Start-up-Notebook. Vostro heißt seit Jahren Dells Lösung, wenn es darum geht, wie viel Notebook ein günstiges Businessgerät benötigt. In der aktuellen Version werden neben eines Hardwareupgrades auch einige ältere Kritikpunkte aufgearbeitet. An einigen Stellen wurde der Rotstift jedoch zu stark angesetzt.

Ein Notebook für das nächste Start-up-Unternehmen oder ein Officetier für die alltägliche Büroarbeit bietet Dell mit dem Vostro an. Dabei zielt der Hersteller besonders auf den kleinen Geldbeutel. 

Wie bei Dell üblich sind mehrere Konfigurationen vom Endkunden frei wählbar. Das günstigste Modell startet bei rund 550 Euro. Das uns vorliegende Modell ist mit 730 Euro eines der teuersten Alternativen und gleichzeitig auch am leistungsstärksten bestückt. 

Im Inneren finden wir einen sparsamen Intel Core i5-8265U, eine NVIDIA GeForce MX130, einen 8 GB großen Arbeitsspeicher, eine 128 GB SSD und 1 TB HDD. Zusätzlich verfügt die 15 Zoll große Reihe einheitlich über ein Full-HD-IPS-Display.

Nicht zum ersten Mal durften wir die Vostro-Reihe in unserem Teststand begrüßen. Der Vorgänger, das Vostro 5568, wurde von uns vor rund eineinhalb Jahren unter die Lupe genommen. Welche Unterschiede zur erwarten sind, und ob sich das vorliegende Hardware-Upgrade rentiert, soll dieser Test klären.

Dell Vostro 15-5581 (Vostro 15 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX130 - 2048 MB, Kerntakt: 1109 MHz, Speichertakt: 1253 MHz, GDDR5, 24.21.13.9872 (NVIDIA 398.72) DCH
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, 156CL04 1G2XW, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831, 128 GB 
, + 1 TB WDC HDD
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audio-Conbo, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.04 x 359.1 x 249
Akku
42 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereolautsprecher, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.992 kg, Netzteil: 317 g
Preis
730 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Die Ähnlichkeit zu den älteren Vostro-Serien ist unverkennbar. Das heißt aber nicht, dass es keine gravierenden Neuerungen gibt. Beim Aufklappen fällt der schmalere Displayrand auf. Auch bei der Positionierung der Schnittstellen hat sich einiges getan. Beispielsweise schickt Dell den VGA-Port in seine wohlverdiente Rente. Dafür gibt es nun eine USB-Typ-C-Buchse. Ebenfalls fällt auf, dass der Ethernetport von der linken zur rechten Seite gewandert ist. Eine weitere Konsequenz der Neupositionierung ist der nun fehlende zweite USB-Anschluss auf der rechten Seite. 

Insgesamt wirkt das Kunststoffgehäuse recht wertig. Doch der Teufel steckt im Detail: Der Displayrücken lässt sich leicht eindrücken und bei der Haptik stoßen wir immer auf einen unsauberen Abschluss der Kunststoffelemente.

Um Wartungsarbeiten durchzuführen, muss die gesamte Bodeneinheit entfernt werden. Da die Konstruktion baugleich zum Vorgänger ist, verweisen wir für weitere Informationen an unseren Test des Dell Vostro 5568.

Einen schlichten und edlen Look ...
Einen schlichten und edlen Look ...
... verpasst Dell seiner ...
... Einstiegsserie für den Businessbereich.
Das Gesamtpaket wappnet sich für den Office-Alltag, ...
... aber besitzt noch weitere Leistungsreserven ...
... für den Multimediabereich.
rechts: SD-Kartenlesegerät, 1 x USB-Port, 1 x Ethernetport, Noble-Sicherheitsvorkehrung
rechts: SD-Kartenlesegerät, 1 x USB-Port, 1 x Ethernetport, Noble-Sicherheitsvorkehrung
links: Netzanschluss, 1 x USB-Typ-C-Port, 1 x HDMI-Ausgang, 2 x USB-Typ-A-Port, Audio-Combo
links: Netzanschluss, 1 x USB-Typ-C-Port, 1 x HDMI-Ausgang, 2 x USB-Typ-A-Port, Audio-Combo

SDCardreader

Wie schon beim Vorgänger des 15 Zoll großen Vostro fällt die Performance des SD-Kartenlesegerätes unterdurchschnittlich aus. Mit unserer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II erzielen wir nur rund ein Drittel der Lese- und Schreibwerte aktueller Officekontrahenten. 

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.1 MB/s ∼100% +373%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=277)
62.4 MB/s ∼82% +288%
HP 250 G7 6HM85ES
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.4 MB/s ∼41% +95%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.2 MB/s ∼33% +57%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22 MB/s ∼29% +37%
Acer TravelMate X3410-M-50DD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
20.9 MB/s ∼27% +30%
Dell Vostro 15-5581
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
16.1 MB/s ∼21%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.1 MB/s ∼100% +199%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=252)
78.9 MB/s ∼96% +187%
HP 250 G7 6HM85ES
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
34.1 MB/s ∼42% +24%
Dell Vostro 15-5581
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.5 MB/s ∼33%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.5 MB/s ∼31% -7%
Acer TravelMate X3410-M-50DD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25 MB/s ∼30% -9%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
9.5 MB/s ∼12% -65%

Kommunikation

Die drahtlose Kommunikation erfolgt in unserem Testgerät mittels eines Intel-Wireless-AC-9462-1x1-Moduls. Laut Datenblatt sind Übertragungsraten von bis zu 433 MBit/s (brutto) zu erwarten. Wir messen beim Empfangen und Senden rund 320 MBit/s, was deutlich positiver als beim letzten Modell der Reihe ausfällt. Andere Officegeräte setzen allerdings auf flottere 2x2-AC-WLAN-Varianten, weshalb der Durchschnitt der Notebookklasse hier rund 30 % besser abschneidet.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate X3410-M-50DD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
551 (min: 441, max: 572) MBit/s ∼100% +69%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=223)
469 MBit/s ∼85% +43%
Dell Vostro 15-5581
Intel Wireless-AC 9560
327 (min: 289, max: 356) MBit/s ∼59%
HP 250 G7 6HM85ES
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
281 (min: 257, max: 287) MBit/s ∼51% -14%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
205 MBit/s ∼37% -37%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
54 MBit/s ∼10% -83%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate X3410-M-50DD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
565 (min: 533, max: 587) MBit/s ∼100% +81%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=223)
445 MBit/s ∼79% +42%
Dell Vostro 15-5581
Intel Wireless-AC 9560
313 (min: 176, max: 346) MBit/s ∼55%
HP 250 G7 6HM85ES
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
269 (min: 182, max: 363) MBit/s ∼48% -14%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
268 MBit/s ∼47% -14%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
49 MBit/s ∼9% -84%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590Tooltip
Dell Vostro 15-5581 Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø327 (289-356)
Acer TravelMate X3410-M-50DD Intel Dual Band Wireless-AC 7265; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø550 (441-572)
HP 250 G7 6HM85ES RealTek Semiconductor, Device ID: C821; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø281 (257-287)
Dell Vostro 15-5581 Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø314 (176-346)
Acer TravelMate X3410-M-50DD Intel Dual Band Wireless-AC 7265; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø565 (533-587)
HP 250 G7 6HM85ES RealTek Semiconductor, Device ID: C821; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø269 (182-363)

Sicherheit

Ein TP-Modul und ein optionaler Fingerabdrucksensor sowie ein Noble-Diebstahlschutz sind in der neuen Vostro-Reihe untergebracht.

Eingabegeräte

Eingabegeräte des Dell Vostro 5581
Eingabegeräte des Dell Vostro 5581

Tastatur

Die Tastatur ist in unserem letzten Test des Vostro-Vorgängers eindeutig durchgefallen. Da so etwas gerade bei einem Officegerät nicht passieren soll, hat der Hersteller noch einmal Hand angelegt und viele der letzten Kritikpunkte ausgebessert. 

Die Tastatur verfügt über einen kurzen, weichen Hub mit präzisen Druckpunkten, wodurch sich das Eingabemedium auch für längere Office-Sessions eignet. Lediglich der Hubwiderstand könnte noch etwas fester ausfallen. Obendrein darf dank zweistufiger Tastaturbeleuchtung auch im Dunkeln gearbeitet werdet.

Touchpad

Auch beim Touchpad können wir eine Verbesserung feststellen. Ein „Ruckeln“ der Eingaben, wie wir es beim letzten Test des Vorgängers feststellen konnten, ist nun nicht mehr der Fall. Ganz im Gegenteil: Auf der rauen und großen Touchpadoberfläche werden Eingaben präzise umgesetzt. Auch Multitouchgesten gelingen uns ohne Mühe.

Die eingesetzten physikalischen Klicktasten des Touchpads lassen sich leider an den Rändern weiter eindrücken als in der Mitte. Außerdem fällt das Klickgeräusch zudem laut und hochtonig aus.

Display

Pixelraster
Pixelraster
Clouding
Clouding

In der aktuellen Version kommt einheitlich ein mattes IPS-Panel mit einer Full-HD-Auflösung zum Einsatz. Die durchschnittliche Helligkeit des blickwinkelstabilen Displays fällt mit 213 cd/m² aber nicht zeitgemäß aus. Besser können Kontrahenten dieser Preis- und Businessklasse, wie das HP 250 G7, nicht abschneiden.

225
cd/m²
217
cd/m²
216
cd/m²
205
cd/m²
231
cd/m²
200
cd/m²
204
cd/m²
215
cd/m²
205
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
156CL04 1G2XW
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 231 cd/m² Durchschnitt: 213.1 cd/m² Minimum: 14 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 231 cd/m²
Kontrast: 1777:1 (Schwarzwert: 0.13 cd/m²)
ΔE Color 4.81 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 4.2
ΔE Greyscale 5.19 | 0.64-98 Ø6.2
58% sRGB (Argyll 3D) 37% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.33
Dell Vostro 15-5581
156CL04 1G2XW, , 1920x1080, 15.6
Dell Vostro 15-5568
Chi Mei CMN15C4, , 1920x1080, 15.6
Dell Vostro 15-5568
Chi Mei CMN154C-8KV42 , , 1920x1080, 15.6
HP 250 G7 6HM85ES
BOE0687, , 1920x1080, 15.6
Acer TravelMate X3410-M-50DD
N140HCA-EAC, , 1920x1080, 14
Response Times
4143%
-17%
3987%
3884%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (18, 18)
41 (24, 17)
-14%
47.6 (24.4, 23.2)
-32%
41 (22, 19)
-14%
42 (22, 20)
-17%
Response Time Black / White *
27 (16, 11)
15 (11, 4)
44%
27.2 (10, 17.2)
-1%
12 (7, 5)
56%
30 (17, 13)
-11%
PWM Frequency
208 (10)
26000 (20)
12400%
25000 (90)
11919%
24500 (20)
11679%
Bildschirm
-62%
-71%
-69%
6%
Helligkeit Bildmitte
231
239
3%
229
-1%
205
-11%
255
10%
Brightness
213
219
3%
222
4%
205
-4%
218
2%
Brightness Distribution
87
86
-1%
82
-6%
88
1%
72
-17%
Schwarzwert *
0.13
0.43
-231%
0.56
-331%
0.52
-300%
0.08
38%
Kontrast
1777
556
-69%
409
-77%
394
-78%
3188
79%
DeltaE Colorchecker *
4.81
10.11
-110%
10.36
-115%
11.15
-132%
5.01
-4%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.33
17.33
-108%
14.95
-79%
19.08
-129%
17.44
-109%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.2
2.98
29%
4.06
3%
DeltaE Graustufen *
5.19
10.88
-110%
10.9
-110%
12.62
-143%
3
42%
Gamma
2.33 94%
2.33 94%
2.21 100%
2.38 92%
2.26 97%
CCT
7088 92%
11924 55%
10084 64%
14189 46%
6185 105%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37
38
3%
37.69
2%
38
3%
40
8%
Color Space (Percent of sRGB)
58
60
3%
57.92
0%
59
2%
63
9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2041% / 909%
-44% / -62%
1959% / 800%
1945% / 837%

* ... kleinere Werte sind besser

Da in unserem letzten Test der Vostro-Reihe noch ein TN-Panel verwendet wurde, fallen Werte wie die Farbgenauigkeit und die Graustufen besser aus. Auch der Kontrast sorgt nun für sattere Schwarzwerte. Insgesamt sind die analysierten Werte typisch für IPS-Displays dieser Preisklasse.

CalMAN ColorChecker unkalibriert
CalMAN ColorChecker unkalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN GrayScale unkalibriert
CalMAN GrayScale unkalibriert
CalMAN GrayScale kalibriert
CalMAN GrayScale kalibriert
CalMAN SaturationSweeps unkalibriert
CalMAN SaturationSweeps unkalibriert
CalMAN SaturationSweeps kalibriert
CalMAN SaturationSweeps kalibriert
sRGB-Farbraumabdeckung
sRGB-Farbraumabdeckung
AdobeRGB-Farbraumabdeckung
AdobeRGB-Farbraumabdeckung

Schlechte Aussichten im Außenbereich: Wer das sonnige Wetter genießen möchte und die Arbeit nach draußen verlagert, muss besonders schattige Umgebungen aufsuchen. 

Die Outdoor-Eigenschaften beschränken sich ...
Die Outdoor-Eigenschaften beschränken sich ...
... aufgrund der geringen Displayhelligkeit.
... aufgrund der geringen Displayhelligkeit.
Reflexionen stören dank des matten Panels nicht.
Reflexionen stören dank des matten Panels nicht.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 30 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 208 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 208 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 208 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9352 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.


Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung

Das Dell Vostro 15 5581 ist in der uns vorliegenden Version mit einem sparsamen Quad-Core-Prozessor, einer dedizierten NVIDIA-Grafikkarte, 8 GB Arbeitsspeicher (Single-Channel) und einer Kombination aus 128 GB SSD und 1 TB großer HDD ausgestattet. Für 730 Euro erhalten Kaufinteressenten ein Office-Notebook, das sich auch vor den Multimediabereich und einigen älteren Spielen nicht fürchten muss.

Wem der Preis nicht zusagt oder auf einige Leistungsträger verzichten kann, findet auf der Herstellerseite vier verschiedene Varianten. Bei den günstigen Konfigurationen ab 550 Euro muss beispielsweise auf die dedizierte GPU verzichtet werden. Ebenso fällt die Speicherausstattung geringer aus. Beim günstigsten Modell wird sogar auf eine Intel-Core-i3-CPU ausgewichen.

Prozessor

Dells Prozessor-Upgrade entstammt der Intel-Whiskey-Lake-U-Generation. 

Mit vier Kernen und einer Taktrate von bis zu 3,7 GHz (bei allen vier Kernen gleichzeitig) soll der Prozessor genügend Leistung für anfallende Aufgaben bereithalten. Das "U" im Namen der Intel Core i5-8265U deutet darauf hin, dass hier eine stromsparende CPU verwendet wurde, welche nach Datenblatt einen TDP von 15 W besitzt.

Wie sich die Leistung des Prozessors gegenüber der letzten Vostro-Generation behauptet, wollen wir anhand des Cinebench R15 überprüfen. Im Multi-Core-Test schneidet dieser mit 613 Punkten auf dem Niveau des Durchschnitts aller von uns getesteten Notebooks mit der gleichen CPU ab. Dieses Ergebnis kann leider nur bei einem Kaltstart erzielt werden. Ein Blick auf die Taktraten liefert die Erklärung: Schon zu Beginn fällt die Taktrate auf 3,3 GHz und sinkt kontinuierlich bis auf 2,5 GHz (im ersten Durchlauf). Hierdurch verringert sich die Punktzahl immer weiter auf rund 470 Punkte. Im Vergleich: Die Intel Core i7-7500U, die im älteren Modell des Vostros zum Einsatz kam und nur mit zwei Prozessorkernen den Benchmark antritt, konnte eine Punktzahl von knapp 340 Punkten erreichen.

Da auch im Akku-Betrieb der Cinebench R15 die gleiche Punktzahl generiert, kann die volle Rechenleistung eines Dell Laptops auch unterwegs abgerufen werden.

Weitere Vergleiche und Benchmarks zu den eingesetzten Prozessoren finden sich in unserem gesonderten Artikel.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630Tooltip
Dell Vostro 15-5581 Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø483 (456.69-613.01)
Dell Vostro 15-5568 Intel Core i7-7500U, Intel Core i7-7500U: Ø346 (342.68-353.96)
HP 250 G7 6HM85ES Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø486 (482.38-503.85)
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø487 (483.41-509.01)
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø503 (492.9-621.35)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
Intel Core i5-8265U
161 Points ∼100% +45%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
160 Points ∼99% +44%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U
  (111 - 164, n=27)
155 Points ∼96% +40%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U
153 Points ∼95% +38%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i7-7500U
147 Points ∼91% +32%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i5-7200U
129 Points ∼80% +16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=534)
112 Points ∼70% +1%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U
111 Points ∼69%
CPU Multi 64Bit
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
Intel Core i5-8265U
623 Points ∼100% +2%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U
613 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U
  (457 - 750, n=29)
591 Points ∼95% -4%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
509 Points ∼82% -17%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U
483 Points ∼78% -21%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=541)
344 Points ∼55% -44%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i7-7500U
342 Points ∼55% -44%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i5-7200U
319 Points ∼51% -48%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
111 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
613 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
78.26 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

Im Zuge unserer Teststellung konnten wir keine gröberen Ruckler oder sonstige Auffälligkeiten wahrnehmen. Kurz gesagt: Das System läuft rund. 

Dies bestätigt auch der PCMark, welcher ungefähr auf dem Niveau des Vorgängers abschneidet. Schade nur: Der eingesetzte Arbeitsspeicher wird nur im Single-Channel betrieben.

PCMark 10
Digital Content Creation
Acer TravelMate X3410-M-50DD
GeForce MX130, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3071 Points ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
2693 Points ∼88% +9%
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
2685 Points ∼87% +8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=151)
2650 Points ∼86% +7%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2620 Points ∼85% +6%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
2477 Points ∼81%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
 
2477 Points ∼81% 0%
Productivity
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
6755 Points ∼100% +33%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
6339 Points ∼94% +25%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6171 Points ∼91% +21%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=151)
5468 Points ∼81% +7%
Acer TravelMate X3410-M-50DD
GeForce MX130, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
5437 Points ∼80% +7%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
5088 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
 
5088 Points ∼75% 0%
Essentials
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
7981 Points ∼100% +6%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7660 Points ∼96% +1%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
7547 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
 
7547 Points ∼95% 0%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
7529 Points ∼94% 0%
Acer TravelMate X3410-M-50DD
GeForce MX130, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
7368 Points ∼92% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=151)
6954 Points ∼87% -8%
Score
Asus VivoBook 14 F412FJ-EB084T
GeForce MX230, 8265U, Kingston RBU-SNS8180DS3512GJ
3764 Points ∼100% +15%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3617 Points ∼96% +11%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3573 Points ∼95% +9%
Acer TravelMate X3410-M-50DD
GeForce MX130, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3565 Points ∼95% +9%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
3272 Points ∼87%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
 
3272 Points ∼87% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=152)
3262 Points ∼87% 0%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer TravelMate X3410-M-50DD
GeForce MX130, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
5030 Points ∼100% +2%
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
4946 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
 
4946 Points ∼98% 0%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
4821 Points ∼96% -3%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
4637 Points ∼92% -6%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
4573 Points ∼91% -8%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4542 Points ∼90% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=349)
4024 Points ∼80% -19%
Home Score Accelerated v2
Dell Vostro 15-5581
GeForce MX130, 8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
3727 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
 
3727 Points ∼100% 0%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
3672 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3666 Points ∼98% -2%
Acer TravelMate X3410-M-50DD
GeForce MX130, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3578 Points ∼96% -4%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
3331 Points ∼89% -11%
HP 250 G7 6HM85ES
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3254 Points ∼87% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=408)
3058 Points ∼82% -18%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3727 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4946 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Für unsere Konfiguration des Dell-Notebooks kommt eine 128-GB-SSD und eine 1 TB zum Einsatz. Der Festspeicher wird über PCIe angesteuert, wodurch deutlich höhere Datenraten zu erwarten sind. Leider ist dies im Falle des Vostro reine Theorie: Zwar liegen die sequenziellen Lesewerte bei sehr guten 940 MB/s, aber die Schreibraten betragen nur 236 MB/s.

Dell Vostro 15-5581
SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
Dell Vostro 15-5568
SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
Dell Vostro 15-5568
Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
HP 250 G7 6HM85ES
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Durchschnittliche SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
12%
182%
16%
Write 4K
129.3
109.5
-15%
179.3
39%
110 (90.3 - 129, n=2)
-15%
Read 4K
41.02
26.43
-36%
47.7
16%
39 (37 - 41, n=2)
-5%
Write Seq
203.4
474.2
133%
1265
522%
262 (203 - 320, n=2)
29%
Read Seq
271.2
482.8
78%
1184
337%
642 (271 - 1012, n=2)
137%
Write 4K Q32T1
252.3
160.5
-36%
450.6
79%
225 (197 - 252, n=2)
-11%
Read 4K Q32T1
281.4
221.5
-21%
555.7
97%
276 (272 - 281, n=2)
-2%
Write Seq Q32T1
319.8
500.1
56%
1455
355%
294 (269 - 320, n=2)
-8%
Read Seq Q32T1
1588.6
532.9
-66%
1717
8%
1592 (1589 - 1595, n=2)
0%
AS SSD
-20%
-14%
188%
-14%
Copy Game MB/s
161.08
528.39
229
Copy Program MB/s
106.42
239.94
112
Copy ISO MB/s
267.46
764.56
224
Score Total
922
917
-1%
896
-3%
3181
245%
843 (764 - 922, n=2)
-9%
Score Write
319
253
-21%
424
33%
1468
360%
279 (238 - 319, n=2)
-13%
Score Read
417
435
4%
307
-26%
1131
171%
389 (360 - 417, n=2)
-7%
Access Time Write *
0.045
0.083
-84%
0.057
-27%
0.024
47%
0.0495 (0.045 - 0.054, n=2)
-10%
Access Time Read *
0.073
0.098
-34%
0.149
-104%
0.046
37%
0.107 (0.073 - 0.141, n=2)
-47%
4K-64 Write
166.22
156.39
-6%
290.68
75%
1190.32
616%
139 (112 - 166, n=2)
-16%
4K-64 Read
257.9
357.92
39%
231.89
-10%
936.89
263%
253 (249 - 258, n=2)
-2%
4K Write
115.54
50.3
-56%
87.58
-24%
143.9
25%
104 (92 - 116, n=2)
-10%
4K Read
39.14
26.84
-31%
25.59
-35%
46.26
18%
31.5 (23.8 - 39.1, n=2)
-20%
Seq Write
370.18
465.22
26%
462.19
25%
1339.37
262%
353 (337 - 370, n=2)
-5%
Seq Read
1194.79
502.49
-58%
492.65
-59%
1476.64
24%
1037 (878 - 1195, n=2)
-13%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-20% / -20%
-1% / -3%
185% / 185%
1% / -1%

* ... kleinere Werte sind besser

SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
Sequential Read: 940.7 MB/s
Sequential Write: 236 MB/s
512K Read: 696.7 MB/s
512K Write: 191.6 MB/s
4K Read: 36.85 MB/s
4K Write: 95.13 MB/s
4K QD32 Read: 269.4 MB/s
4K QD32 Write: 186.3 MB/s

Grafikkarte

Das nächste Update gibt es bei der Grafikkarte. Dell setzt nun in den teureren Konfigurationen der Vostro-Reihe eine NVIDIA GeForce MX130 ein. Die Multimediagrafikkarte schneidet im Gegensatz zur NVIDIA GeForce 940MX der letzten Vostro-Serie rund 10 % flotter ab.

Wie schon im obigen Abschnitt bei der CPU gesehen, ist auch im Akkubetrieb die volle Leistung zu erwarten.

Für weitere Benchmarks und Vergleiche zu den verschiedenen Grafikkarten sei an unseren Artikel der aktuellen Notebookgrafikkarten verwiesen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer TravelMate X3410-M-50DD
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8550U
3203 Points ∼100% +29%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8565U
2908 Points ∼91% +17%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (2476 - 3203, n=14)
2872 Points ∼90% +16%
Asus VivoBook 15 F510UF-ES71
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8550U
2802 Points ∼87% +13%
Dell Vostro 15-5568
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2583 Points ∼81% +4%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
2476 Points ∼77%
Dell Vostro 15-5568
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1384 Points ∼43% -44%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=658)
1315 Points ∼41% -47%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (623 - 686, n=4)
650 Points ∼100% 0%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
649 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1158, n=53)
474 Points ∼73% -27%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer TravelMate X3410-M-50DD
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8550U
2495 Points ∼100% +10%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8565U
2383 Points ∼96% +5%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (2149 - 2495, n=13)
2350 Points ∼94% +4%
Asus VivoBook 15 F510UF-ES71
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8550U
2322 Points ∼93% +2%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
2267 Points ∼91%
Dell Vostro 15-5568
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2085 Points ∼84% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=476)
1010 Points ∼40% -55%
Dell Vostro 15-5568
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
763 Points ∼31% -66%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer TravelMate X3410-M-50DD
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8550U
14880 Points ∼100% +12%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8565U
13776 Points ∼93% +4%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (12166 - 14880, n=13)
13617 Points ∼92% +3%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8265U
13240 Points ∼89%
Asus VivoBook 15 F510UF-ES71
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8550U
12406 Points ∼83% -6%
Dell Vostro 15-5568
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
11406 Points ∼77% -14%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=522)
7003 Points ∼47% -47%
Dell Vostro 15-5568
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6554 Points ∼44% -50%
3DMark 11 Performance
2692 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
10635 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2115 Punkte
3DMark Time Spy Score
724 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Dank einer dedizierten Grafikeinheit muss die Gamingabteilung nicht gänzlich gemieden werden. Wer sich älteren Spieletiteln wie Bioshock Infinite bedarf oder das Grafikniveau von etwas neueren Games auf ein Minimum reduziert, kann in die eine oder andere Spielewelt getrost eintauchen. Einen wahren Gaminggenuss kann das Vostro 15 aber nicht bieten.

Welche Spiele mit der verwendeten GPU spielbar sind, lässt sich anhand unseres Artikels „Welche Spiele laufen auf Notebookgrafikkarten flüssig?“ nachschlagen.

BioShock Infinite
1366x768 High Preset
Acer TravelMate X3410-M-50DD
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX130
68.75 fps ∼100% +35%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (48 - 69, n=10)
61.6 fps ∼90% +21%
Asus VivoBook 15 F510UF-ES71
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX130
60.5 fps ∼88% +19%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i7-7500U, NVIDIA GeForce 940MX
52.38 fps ∼76% +3%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
51 fps ∼74%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=344)
27.2 fps ∼40% -47%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
24 fps ∼35% -53%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
23.6 fps ∼34% -54%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i5-7200U, Intel HD Graphics 620
18.8 fps ∼27% -63%
1366x768 Medium Preset
Acer TravelMate X3410-M-50DD
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX130
80.21 fps ∼100% +40%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (57.3 - 84.5, n=10)
72.9 fps ∼91% +27%
Asus VivoBook 15 F510UF-ES71
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX130
69.9 fps ∼87% +22%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i7-7500U, NVIDIA GeForce 940MX
61.93 fps ∼77% +8%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
57.3 fps ∼71%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=365)
31.5 fps ∼39% -45%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
29.3 fps ∼37% -49%
HP 250 G7 6HM85ES
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
28.4 fps ∼35% -50%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i5-7200U, Intel HD Graphics 620
23 fps ∼29% -60%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 83.657.35148.7fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Lüftercharakteristik
Lüftercharakteristik

Dells neues Businessgerät bleibt besonders im normalen Betrieb leise. Solange wir nur Surfen ist kaum etwas zu hören. Doch sobald wir dem Vostro etwas mehr Leistung abverlangen, drehen die Lüfter bis zu 43 dB(A) lautstark auf. Insgesamt reagieren die Lüfter des Testlaptops für unseren Geschmack zu empfindlich.

Lautstärkediagramm

Idle
30.6 / 31.6 / 31.6 dB(A)
Last
42.6 / 42.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.6 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.432.632.733.834.42538.631.83234.338.63133.134.432.437.333.14030.830.930.933.430.85030.630.530.433.230.66328.827.930.229.828.88027.826.828.527.727.810026.82526.425.726.812525.42625.625.525.416025.725.624.324.925.720024.725.523.424.224.725025.626.32323.325.631527.62822.222.227.640027.727.921.221.227.750025.926.220.22025.963027.227.519.619.527.280028.928.919.518.728.9100030.930.920.318.330.9125034.434.720.11834.4160034.334.721.517.434.3200032.933.319.617.632.9250032.933.218.317.632.9315031.130.918.617.931.1400028.528.518.417.928.5500025.125.118.218.225.1630023.323.518.218.223.3800021.721.818.318.121.71000020.120.218.218.220.11250018.818.918.118.218.81600018.418.518.118.218.4SPL42.642.831.630.642.6N3.63.71.41.33.6median 26.8median 26.3median 19.6median 18.2median 26.8Delta2.32.11.722.3hearing rangehide median Fan NoiseDell Vostro 15-5581

Temperatur

Während des Idle-Betriebes und im Officealltag wärmt sich das Businessgerät kaum auf. Erst unter Last können Temperaturen von bis zu 45 °C an der Oberseite erreicht werden. Das Netzteil wird maximal 42 °C warm.  

Stresstest Dell Vostro 5581
Stresstest Dell Vostro 5581

Im Zuge unseres Stresstests überprüfen wir zusätzlich wie sich die Komponenten und speziell die Taktfrequenzen bei voller Auslastung verhalten. Schon zu Beginn dieses Szenarios steigt die Temperatur des Prozessors kurzzeitig auf über 90 °C an, weshalb die CPU ihre Geschwindigkeit drosseln muss. Dabei unterschreitet sie sogar ihren Basistakt von 1,6 GHz und pendelt sich bei 1,1 GHz ein. Auch nach dem Verlassen der Stresssituation muss sich das Dell Vostro 5581 erst beruhigen, bevor es die volle Leistung erbringen kann. Nach dem Stresstest sind laut des 3DMark-CloudGate-Benchmarks 20 % weniger Leistung zu erwarten. 

Max. Last
 40.6 °C44.7 °C40 °C 
 36 °C39.3 °C31.5 °C 
 26.4 °C27.1 °C27 °C 
Maximal: 44.7 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
36.6 °C43.6 °C35.2 °C
26.2 °C37.5 °C40.9 °C
25.1 °C26 °C25.6 °C
Maximal: 43.6 °C
Durchschnitt: 33 °C
Netzteil (max.)  42.2 °C | Raumtemperatur 23.1 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.1 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+1 °C).
Idle: Tastaturoberfläche
Idle: Tastaturoberfläche
Idle: Unterseite
Idle: Unterseite
Last: Tastaturoberfläche
Last: Tastaturoberfläche
Last: Unterseite
Last: Unterseite

Lautsprecher

Pinknoise
Pinknoise

In Anbetracht der Preisklasse müssen wir die eingesetzten Stereolautsprecher loben. Zwar fehlt es ihnen an Präsenz der Stimmen und auch Bässe vermissen wir, aber insgesamt ist das Klangbild für einige YouTube- und Skype-Sessions ausreichend laut und zufriedenstellend.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.633.834.62533.634.333.63132.237.332.24031.533.431.55031.133.231.16329.629.829.68028.727.728.710030.125.730.11253725.53716040.124.940.120041.124.241.125052.623.352.631557.822.257.840063.321.263.350062206263064.119.564.180070.318.770.3100066.318.366.3125064.11864.1160065.317.465.320007017.670250063.317.663.3315066.117.966.1400062.417.962.4500062.718.262.7630061.218.261.280006018.1601000057.918.257.91250054.618.254.61600057.618.257.6SPL77.230.677.2N37.91.337.9median 62median 18.2median 62Delta5.425.435.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseDell Vostro 15-5581Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Vostro 15-5581 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.27 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 19% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 74% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 22% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Dank sparsamen Hardwarekomponenten liegt der Energieverbrauch im Idle lediglich zwischen 5 und 11 Watt. 

Der Testkandidat schneidet im Vergleich zum Vorgängermodell, trotz leistungsfähigeren Komponenten, besser ab. Unter Last liegt die maximale Leistungsaufnahme bei 34 - 50 W.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / Watt
Idledarkmidlight 5 / 7.9 / 11.2 Watt
Last midlight 34 / 50.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Vostro 15-5581
8265U, GeForce MX130, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Vostro 15-5568
7500U, GeForce 940MX, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN), TN LED, 1920x1080, 15.6
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
8565U, GeForce MX130, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
HP 250 G7 6HM85ES
8265U, UHD Graphics 620, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, TN, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
11%
-6%
26%
-10%
-24%
Idle min *
5
3.1
38%
3.12
38%
3.2
36%
4.54 (3.12 - 7.5, n=13)
9%
7.57 (2.34 - 32, n=969)
-51%
Idle avg *
7.9
6.3
20%
6.3
20%
5.7
28%
6.98 (5.3 - 9.7, n=13)
12%
11.4 (4.2 - 42, n=969)
-44%
Idle max *
11.2
6.5
42%
9.78
13%
6.1
46%
9.08 (7 - 13, n=13)
19%
13.8 (5 - 67, n=969)
-23%
Last avg *
34
46
-35%
57.6
-69%
36.5
-7%
54.1 (34 - 74.3, n=13)
-59%
37.2 (7.43 - 99.3, n=954)
-9%
Last max *
50.2
54
-8%
67.3
-34%
37.5
25%
66.4 (40.5 - 107, n=13)
-32%
46 (12.2 - 129, n=956)
8%
Witcher 3 ultra *
42

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das 15 Zoll große Office-Notebook wird mit einem 3-Zellen-Akku mit einer Kapazität von 42 Wh ausgeliefert. Rein technisch gesehen hat sich also nichts zum Vorgängermodell verändert. Allerdings zeigen sich besonders in unserem WLAN-Szenario deutliche Unterschiede. So musste der bauähnliche Vorgänger schon nach weniger als 4,5 Stunden den Betrieb einstellen. Das neue Vostro hält noch einmal 1,5 Stunden länger durch und liegt damit im Durchschnitt der Officeklasse.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
12h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 50min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 34min
Last (volle Helligkeit)
1h 37min
Dell Vostro 15-5581
8265U, GeForce MX130, 42 Wh
Dell Vostro 15-5568
7500U, GeForce 940MX, 42 Wh
Dell Vostro 15-5568
7200U, HD Graphics 620, 42 Wh
HP 250 G7 6HM85ES
8265U, UHD Graphics 620, 41 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
-16%
16%
-1%
-2%
Idle
747
800
7%
1011
35%
833
12%
571 (101 - 1857, n=797)
-24%
H.264
394
512
30%
426
8%
437 (139 - 862, n=183)
11%
WLAN
410
260
-37%
357
-13%
339
-17%
417 (105 - 1104, n=352)
2%
Last
97
79
-19%
110
13%
91
-6%
101 (37 - 259, n=752)
4%

Pro

+ preiswerte Konfigurationen
+ solide Eingabegeräte
+ mattes IPS-Display
+ gute Wartungsmöglichkeiten

Contra

- dunkles Display
- empfindliche Lüftersteuerung
- langsames SD-Kartenlesegerät
- geringe PCIe-Schreibgeschwindigkeit

Fazit

Durchschnittlich gut. Ein Office-Notebook, das dem Bedarf der Arbeitswelt gerecht wird - so zumindest die Idee des Herstellers. Das Dell Vostro 5581 wird in eine graue Silberoptik verpackt. Das Gehäuse ist insgesamt, trotz Kunststoffelementen und kleinerer Ungereimtheiten, als wertig zu betrachten. Auch die Eingabegeräte liefern einen ausreichend soliden, mobilen Ersatz für Standardtastaturen und Mäuse. Beim eingesetzten Display spart der Hersteller nicht und verwendet ein blickwinkelstabiles und mattes Panel. Lediglich bei der Helligkeit ist noch einiges an Luft nach oben vorhanden. Dafür erhält das neue günstige Vostro ausreichend Rechen- und Grafikleistung, um alle gängigen Office- und Multimediaaufgaben zu bewältigen. Aber auch hier ist das Potential noch nicht ausgereizt. Was die Lüfterempfindlichkeit und die Taktfrequenzen betrifft, sollte der Hersteller in Zukunft noch etwas nachjustieren. Trotz einiger Kritikpunkte zeigt sich eine positive Tendenz des Herstellers: Mehr Leistung, überarbeitete Eingabegeräte und eine bessere Akkulaufzeit.

Mit dem neuem Vostro 5581 liefert Dell ein Durchschnittsprodukt. Es konzentriert sich auf seinen Anwendungsbereich - nicht mehr und nicht weniger. Und das ist auch gut so.

Weitere Details zur Reihe finden sich im Vorgängertest (Dell Vostro 5568). Wer wissen möchte, was bau- und preisähnliche Kontrahenten leisten, kann einen Blick auf beispielsweise das HP 250 G7 werfen.

Dell Vostro 15-5581 - 17.06.2019 v6(old)
Nino Ricchizzi

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
78%
Pointing Device
79%
Konnektivität
53 / 80 → 67%
Gewicht
63 / 20-67 → 92%
Akkulaufzeit
89%
Display
Leistung Spiele
65 / 68 → 95%
Leistung Anwendungen
86 / 92 → 93%
Temperatur
91%
Lautstärke
80%
Audio
59%
Kamera
40 / 85 → 46%
Durchschnitt
72%
81%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Dell Vostro 15 mit MX130 im Test: Office-Laptop für Casual Games
Autor: Nino Ricchizzi, 22.06.2019 (Update: 22.06.2019)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.