Notebookcheck

Test Dell Vostro 15 5568 (i7-7500U, 940MX) Laptop

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 05.12.2017

Neue Stärken, alte Schwächen. Bereits im Januar haben wir angekündigt, dass Dell das Vostro 15 5568 auch mit weiteren Prozessoren und einer dedizierten Grafiklösung anbieten wird. Diese Konfiguration ist nun verfügbar und wir testen, was das Einsteiger-Business-Notebook mit Intels Core-i7-7500U-CPU und Nvidias GeForce 940 MX zu bieten hat.

Bereits im Januar 2017 hatten wir das Dell Vostro 15 5568 (i5-7200U, HD620) bei uns im Test. Das Gerät konnte mit einer guten Systemleistung und praxistauglichen Akkulaufzeit punkten. Im damaligen Datenblatt wurde das Einsteiger-Business-Notebook auch mit schnellerem Prozessor und einer dedizierten Grafikkarte geführt, konnte aber zu dieser Zeit noch nicht bei Dell bestellt werden. Nun haben wir das optisch identische Gerät mit einer GeForce-940MX-GPU von Nvidia und Intels Core-i7-7500U-Prozessor im Test.

In unseren aktuellen Tests erwarten wir Benchmark-Ergebnisse, die der höheren Leistung Rechnung tragen. Dabei muss sich die bessere Ausstattung aber nicht nur dem Testmodell vom Januar stellen, sondern auch gleichwertig ausgestatteten Business-Konkurrenten und einem Convertible, welches ebenfalls eine identische Ausstattung aufweist. Dafür wählen wir das HP Spectre x360 15, Lenovos ThinkPad T570, das TravelMate P658-G2 von Acer und das Huawei MateBook D.

Dell Vostro 15-5568 (Vostro 15 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce 940MX - 4096 MB, GDDR5, Nvidia 376.54
Hauptspeicher
8192 MB 
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, Chi Mei CMN15C4, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN), 256 GB 
, 170 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter Anschluss, Card Reader: SD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.2 x 380 x 252.5
Akku
42 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 8.5 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 1 MP HD (1.280 x 720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.88 kg, Netzteil: 280 g
Preis
879 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das Gehäuse des Dell Vostro 15 5568 ist unverändert geblieben. Deshalb verweisen wir an dieser Stelle auf den entsprechenden Abschnitt im Testbericht zum Vostro 15 5568 vom Januar 2017. Dort sind auch weitere Bilder zu finden.

In den Punkten Gewicht und Abmessungen kann sich unser Testgerät vor den meisten Konkurrenzgeräten platzieren. Es ist sehr leicht und lässt sich dadurch bequem transportieren. Nur das MateBook D von Huawei ist kleiner und wiegt weniger.

Größenvergleich

381 mm 254.5 mm 22.4 mm 2.1 kg380 mm 252.5 mm 19.2 mm 1.9 kg365.8 mm 252.8 mm 20.2 mm 2 kg358 mm 239 mm 16.9 mm 1.8 kg355.6 mm 251 mm 17.8 mm 2 kg

Ausstattung

Dell hat die Anschlussausstattung des Vostro 15 5568 nicht verändert. Für einen Eindruck der gebotenen Schnittstellen und deren Leistung verweisen wir daher auf den Testbericht zum Vostro 15 5568 (i5-7200U, HD620).

Linke Seite: Netzanschluss, LAN, HDMI, 1x USB 3.0 mit PowerShare, 1x USB 3.0, kombinierter Audioanschluss
Linke Seite: Netzanschluss, LAN, HDMI, 1x USB 3.0 mit PowerShare, 1x USB 3.0, kombinierter Audioanschluss
Rechte Seite: SD-Kartenleser, 1x USB 2.0, 1x USB 3.0, VGA, Kensington Lock
Rechte Seite: SD-Kartenleser, 1x USB 2.0, 1x USB 3.0, VGA, Kensington Lock

SDCardreader

In unserem vorangegangenen SD-Kartenleser-Test erreichte das Vostro 15 5568 nur unterdurchschnittliche Transferraten. Das aktuelle Testgerät schneidet sogar noch schlechter ab. Während der geringere Wert beim Kopieren von Dateien mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II noch durch Messungenauigkeiten erklärt werden könnte, ist das extrem niedrige Ergebnis beim Lesen von Dateien einzig auf die schlechte Leistung des SD-Kartenlesers zurückzuführen.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Spectre x360 15-bl002xx
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
126.3 MB/s ∼100% +474%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
88.1 MB/s ∼70% +300%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.3 MB/s ∼60% +247%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.2 MB/s ∼20% +15%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22 MB/s ∼17%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Spectre x360 15-bl002xx
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
250.6 MB/s ∼100% +2538%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
90.7 MB/s ∼36% +855%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77.8 MB/s ∼31% +719%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.5 MB/s ∼10% +168%
Dell Vostro 15-5568
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
9.5 MB/s ∼4%

Kommunikation

Dell verbaut im Vostro 15 5568 einen Dual-Band-Wireless-AC-3165-WLAN-Adapter von Intel. Dessen Performance war schon im Vorgängermodell nicht herausragend. In unserem aktuellen Testgerät erreicht das Modul aber einen neuen Tiefpunkt. Die gemessenen Datenübertragungsgeschwindigkeiten sind absolut nicht mehr zeitgemäß. Obwohl Intel auf der eigenen Website für den verbauten WLAN-Adapter die Unterstützung für den 802.11ac-Standard aufführt, können wir im Geräte-Manager unseres Testsystems nur die Standards a,b und g finden. Den Grund für diese Einschränkung konnten wir leider nicht ausfindig machen. Für die kabelgebundene Netzwerkanbindung steht ein RJ45-Anschluss zur Verfügung.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Huawei MateBook D
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
670 MBit/s ∼100% +1141%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
667 MBit/s ∼100% +1135%
HP Spectre x360 15-bl002xx
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
625 MBit/s ∼93% +1057%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
377 MBit/s ∼56% +598%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
205 MBit/s ∼31% +280%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
54 MBit/s ∼8%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei MateBook D
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
534 MBit/s ∼100% +990%
HP Spectre x360 15-bl002xx
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
503 MBit/s ∼94% +927%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
498 MBit/s ∼93% +916%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
268 MBit/s ∼50% +447%
Dell Vostro 15-5568
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
49 MBit/s ∼9%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
34 MBit/s ∼6% -31%

Sicherheit

Die Bewertung der Sicherheitsfunktionen hat sich, im Vergleich zum Vostro 15 5568 aus unserem Test im Januar, nicht geändert. Deshalb verweisen wir an dieser Stelle auf den entsprechenden Testbericht. Unser aktuelles Testgerät ist allerdings mit dem optionalen Fingerabdrucksensor ausgestattet. Dieser reagiert sehr schnell und entsperrt das Gerät in weniger als einer Sekunde.

Zubehör

Da unser Testgerät mit einer dedizierten GPU ausgestattet ist, wird ein 65-Watt-Netzteil (sonst 45 Watt) mitgeliefert. Spezielle Zubehör-Artikel gibt es nicht, Dell bietet aber ein Reihe an USB-Dockingstationen, externen Akkus, Taschen und mehr im eigenen Shop an.

Wartung

Die Wartungsmöglichkeiten haben wir ausführlich in unserem vorangegangenen Testbericht zum Dell Vostro 15 5568 im Januar erläutert, weshalb wir an dieser Stelle wieder auf diesen Artikel verweisen.

Garantie

Dell gewährt auf das Vostro 15 5568 ein Jahr Garantie inklusive Collect-&-Return-Service. Diese Garantie lässt sich gegen einen Aufpreis unterschiedlich erweitern. Für 40 Euro gibt es beispielsweise eine dreijährige Garantie inklusive Vor-Ort-Service.

Eingabegeräte

Für die Bewertung der Eingabegeräte verweisen wir auf den Test des Dell Vostro 15 5568 vom Januar dieses Jahres. Zusammengefasst: Die Tastatur ist für Vielschreiber ungeeignet und das Touchpad ruckelt bei Drag-&-Drop-Aktionen. Zeigerbewegungen sind aber kein Problem und Multi-Touch-Gesten, wie Scrollen mit zwei Fingern, werden sauber ausgeführt.

Display

Subpixel
Subpixel

Das Display in unserem Testgerät unterscheidet sich leicht von dem des Dell Vostro 15 5568 aus unserem Januar-Test. Die durchschnittliche Helligkeit fällt etwas niedriger aus, dafür sind die Reaktionszeiten besser. Von unseren Vergleichsgeräten erreicht keines ähnlich niedrige Werte.

Bildschirminhalte stellt das verbaute Full-HD-TN-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten dar. Als Alternative dazu ist das Vostro 15 5568 auch mit einem günstigeren HD-TN-Panel (1.366 x 768 Pixel) erhältlich. 

208
cd/m²
208
cd/m²
210
cd/m²
206
cd/m²
239
cd/m²
227
cd/m²
211
cd/m²
234
cd/m²
228
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei CMN15C4
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 239 cd/m² Durchschnitt: 219 cd/m² Minimum: 12.2 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 242 cd/m²
Kontrast: 556:1 (Schwarzwert: 0.43 cd/m²)
ΔE Color 10.11 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 10.88 | 0.64-98 Ø6.2
60% sRGB (Argyll 3D) 38% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.33
Dell Vostro 15-5568
Chi Mei CMN15C4, , 1920x1080, 15.6
HP Spectre x360 15-bl002xx
UHD UWVA eDP BrightView WLED-backlit , , 3840x2160, 15.6
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
LG Philips LP156WF6-SPP1, , 1920x1080, 15.6
Huawei MateBook D
BOE070C, , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
BOE NV156QUM-N44, , 3840x2160, 15.6
Dell Vostro 15-5568
Chi Mei CMN154C-8KV42 , , 1920x1080, 15.6
Response Times
-87%
-33%
-59%
-33%
-49%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41 (24, 17)
44 (20.4, 23.6)
-7%
38 (20, 18)
7%
46.4 (23.2, 23.2)
-13%
41.6 (13.2, 28.4)
-1%
47.6 (24.4, 23.2)
-16%
Response Time Black / White *
15 (11, 4)
38.8 (6.4, 32.4)
-159%
28 (17, 11)
-87%
36.8 (22.4, 14.4)
-145%
15.2 (2, 13.2)
-1%
27.2 (10, 17.2)
-81%
PWM Frequency
26000 (20)
1000 (99)
-96%
21000 (90)
-19%
21190
-18%
925.9 (90)
-96%
Bildschirm
63%
40%
13%
45%
-6%
Helligkeit Bildmitte
239
351.5
47%
284
19%
268
12%
339
42%
229
-4%
Brightness
219
336
53%
276
26%
258
18%
314
43%
222
1%
Brightness Distribution
86
83
-3%
82
-5%
92
7%
89
3%
82
-5%
Schwarzwert *
0.43
0.24
44%
0.295
31%
0.47
-9%
0.36
16%
0.56
-30%
Kontrast
556
1465
163%
963
73%
570
3%
942
69%
409
-26%
DeltaE Colorchecker *
10.11
3.3
67%
4.07
60%
5.7
44%
4.2
58%
10.36
-2%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
17.33
7.3
58%
10.52
39%
21.7
-25%
7.8
55%
14.95
14%
DeltaE Graustufen *
10.88
1.9
83%
3.13
71%
4.2
61%
5.1
53%
10.9
-0%
Gamma
2.33 94%
2.09 105%
2.41 91%
2.3 96%
2.16 102%
2.21 100%
CCT
11924 55%
6784 96%
7082 92%
6820 95%
6569 99%
10084 64%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
38
64.4
69%
56
47%
43.2
14%
59.4
56%
37.69
-1%
Color Space (Percent of sRGB)
60
88.2
47%
86
43%
61.5
3%
91
52%
57.92
-3%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-12% / 28%
4% / 23%
-23% / -4%
6% / 27%
-28% / -13%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Helligkeit und der Kontrast des verbauten Bildschirms liegen weit unter dem Durchschnitt. Dadurch wirken Bildschirminhalte etwas blass und farblos. Der geringe Schwarzwert trägt seinen Teil zu diesem Eindruck bei und auch die Farbraumabdeckung liegt unter der vergleichbarer Geräte. Hinzu kommt, dass wir bei unseren Messungen PWM-Flimmern festgestellt haben. Bei einer Helligkeitsstufe von 20 % flimmert das Display mit 26.000 Hertz. Das ist ein relativ hoher Wert, für empfindliche Augen kann das Arbeiten an diesem Bildschirm dennoch anstrengend werden.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Mischfarben
CalMAN Mischfarben
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

In den Punkten Blickwinkelstabilität und Outdoor-Tauglichkeit ist unser Testgerät mit dem Vostro 15 5568 aus unserem Test vom Januar 2017 vergleichbar. Deshalb verweisen wir an dieser Stelle auf die Einschätzung aus dem Testbericht des Vostro 15 5568 mit i5-7200U-CPU.

60 % Abdeckung im sRGB-Farbraum
60 % Abdeckung im sRGB-Farbraum
38 % Abdeckung im AdobeRGB-Farbraum
38 % Abdeckung im AdobeRGB-Farbraum

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
15 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 17 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 51 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 26000 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 26000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 26000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9352 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Mit der Vostro-Reihe spricht Dell in erster Linie Business-Anwender an, die ein günstiges Einstiegsgerät suchen. So gibt es günstige Modelle für circa 500 Euro mit Kaby-Lake-Core-i3-Prozessor, 4 GB DDR4-RAM und einer 500 GB großen HDD und teurere Varianten wie unser Testgerät mit dedizierter Grafikkarte für über 800 Euro. Über den Kundenservice von Dell sind außerdem weitere Hardware-Ausstattungen verfügbar.

 

Prozessor

In unserem Testgerät kommt eine Intel-Core-i7-7500U-CPU zum Einsatz. Dieser Prozessor zeichnet sich durch einen niedrigen Stromverbrauch aus und eignet sich für anspruchsvollere Multi-Tasking-Aufgaben. In Verbindung mit einer entsprechenden Grafikkarte sind auch anspruchsvolle 3-D-Anwendungen möglich.

In unseren Tests erreicht der Prozessor des Vostro 15 5568 Werte, die im Mittelfeld der Vergleichsgeräte liegen. In unserem Langzeittest zeigt sich, dass die CPU die Leistung auch dauerhaft bereitstellen kann. Der Leistungszuwachs, im Vergleich zum Vostro 15 5568 mit Intel-Core-i5-7200U-CPU, fällt aber nur gering aus. Kaufinteressenten könnten daher auch auf die günstigere i5-CPU zurückgreifen.

Auf unserer Benchmark-Seite sind weitere Ergebnisse der verbauten Core-i7-7500U-CPU zu finden.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Huawei MateBook D
Intel Core i7-7500U
149 Points ∼100% +1%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Intel Core i7-7500U
147 Points ∼99% 0%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i7-7500U
147 Points ∼99%
HP Spectre x360 15-bl002xx
Intel Core i7-7500U
146 Points ∼98% -1%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
Intel Core i7-7500U
146 Points ∼98% -1%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i5-7200U
129 Points ∼87% -12%
CPU Multi 64Bit
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Intel Core i7-7500U
376 Points ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
Intel Core i7-7500U
373 Points ∼99% +9%
Huawei MateBook D
Intel Core i7-7500U
343 Points ∼91% 0%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i7-7500U
342 Points ∼91%
HP Spectre x360 15-bl002xx
Intel Core i7-7500U
339 Points ∼90% -1%
Dell Vostro 15-5568
Intel Core i5-7200U
319 Points ∼85% -7%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
147 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
342 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
70.9 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

Im täglichen Betrieb läuft das System des Vostro 15 5568 reibungslos und flüssig. Die Benchmark-Ergebnisse zeigen aber auch hier, dass sich der Vorsprung gegenüber dem Vostro 15 5568 mit i5-7200U-CPU in Grenzen hält. Unser Testgerät erreicht nur geringfügig bessere Werte, die den Aufpreis für die vermeintlich schnellere CPU nicht rechtfertigen.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
4910 Points ∼100% +2%
Huawei MateBook D
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U128G1027
4860 Points ∼99% +1%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
4821 Points ∼98%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
4573 Points ∼93% -5%
HP Spectre x360 15-bl002xx
GeForce 940MX, 7500U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
4016 Points ∼82% -17%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
3892 Points ∼79% -19%
Home Score Accelerated v2
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
3948 Points ∼100% +8%
Huawei MateBook D
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U128G1027
3721 Points ∼94% +1%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
3672 Points ∼93%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
3331 Points ∼84% -9%
HP Spectre x360 15-bl002xx
GeForce 940MX, 7500U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
3249 Points ∼82% -12%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
3049 Points ∼77% -17%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3672 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4821 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Dell verbaut in unserem Testgerät eine Micron SSD mit 256 GB Speicherkapazität. Diese ist deutlich langsamer als die 256 GB große SanDisk X400, welche in der Konfiguration des Vostro 15 5568 mit i5-7200U-CPU zum Einsatz kam. Dadurch schneidet unser Testgerät deutlich schlechter ab und landet auf dem letzten Platz unserer Vergleichsliste.

Wie sich die verbaute SSD im Vergleich mit anderen Massenspeichern schlägt, erfahrt ihr in unserer Benchmark-Sektion.

Dell Vostro 15-5568
Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
HP Spectre x360 15-bl002xx
Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Liteonit CV3-8D512
Huawei MateBook D
SanDisk SD8SN8U128G1027
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
Dell Vostro 15-5568
SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
CrystalDiskMark 3.0
184%
24%
24%
222%
44%
Write 4k QD32
161.2
395.2
145%
248.8
54%
123.2
-24%
474.4
194%
229.4
42%
Read 4k QD32
172.8
527.2
205%
354.8
105%
368.5
113%
558.9
223%
296
71%
Write 4k
93.58
139.4
49%
68.78
-27%
82.72
-12%
144.1
54%
55.97
-40%
Read 4k
21.87
40.72
86%
25.74
18%
36.84
68%
58.42
167%
29.02
33%
Write 512
161.7
713.9
341%
246.3
52%
181.4
12%
903.4
459%
368.5
128%
Read 512
312.9
834.2
167%
227.1
-27%
331.2
6%
788.7
152%
363.4
16%
Write Seq
238.7
981.5
311%
256.9
8%
314.9
32%
1134
375%
466.8
96%
Read Seq
476.2
1266
166%
526.3
11%
478.4
0%
1210
154%
497.8
5%
Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
Sequential Read: 476.2 MB/s
Sequential Write: 238.7 MB/s
512K Read: 312.9 MB/s
512K Write: 161.7 MB/s
4K Read: 21.87 MB/s
4K Write: 93.58 MB/s
4K QD32 Read: 172.8 MB/s
4K QD32 Write: 161.2 MB/s

Grafikkarte

Intels Core-i7-7500U-Prozessor verfügt über eine integrierte HD-Graphics-620-Grafikkarte. Diese eignet sich für die meisten Office-Anwendungen, weiterhin kann sie für einfache Bildbearbeitung eingesetzt werden sowie für die Darstellung einfacher 3-D-Anwendungen. Die tatsächliche Leistung der HD Graphics 620 hängt dabei u.a. vom verwendeten Arbeitsspeicher ab.

Unser Testgerät verfügt zudem über eine dedizierte Grafikkarte. Dell verbaut eine Nvidia GeForce 940 MX mit 4 GB GDDR5-RAM im Vostro 15 5568. Dabei handelt es sich um eine Mittelklasse-Grafikkarte, die aktuelle Spiele auf niedrigster Einstellung gerade noch flüssig darstellen kann.

In unseren Benchmark-Ergebnissen zeigt sich die Mehrleistung im Vergleich zum Vostro 15 5568 ohne dedizierte GPU deutlich. Die meisten Konkurrenzgeräte, die ebenfalls mit einer GeForce 940MX ausgestattet sind, erreichen allerdings bessere Werte.

Welche Leistung Nvidias GeForce 940 MX in anderen Geräten erzielt, lest ihr auf unserer Benchmark-Seite.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Huawei MateBook D
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2910 Points ∼100% +13%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2727 Points ∼94% +6%
Dell Vostro 15-5568
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2583 Points ∼89%
HP Spectre x360 15-bl002xx
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2576 Points ∼89% 0%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2556 Points ∼88% -1%
Dell Vostro 15-5568
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1384 Points ∼48% -46%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Huawei MateBook D
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2376 Points ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2294 Points ∼97% +10%
HP Spectre x360 15-bl002xx
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2115 Points ∼89% +1%
Dell Vostro 15-5568
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2085 Points ∼88%
Dell Vostro 15-5568
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
763 Points ∼32% -63%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Huawei MateBook D
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
13199 Points ∼100% +16%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
13181 Points ∼100% +16%
HP Spectre x360 15-bl002xx
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
11821 Points ∼90% +4%
Dell Vostro 15-5568
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
11406 Points ∼86%
Dell Vostro 15-5568
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6554 Points ∼50% -43%
3DMark 11 Performance
2769 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8208 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1905 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Für Gelegenheitsspieler und Fans älterer Spiele ist die GeForce 940MX von Nvidia eine brauchbare Grafikkarte. In unseren Spiele-Benchmarks lassen sich damit auch neuere Spiele auf niedrigen Einstellungen flüssig spielen. Bei älteren Spielen reicht die gebotene Leistung sogar für mittlere und hohe Grafikeinstellungen aus. Die Testergebnisse liegen damit auf dem erwarteten Niveau, wobei einige Konkurrenzgeräte deutlich mehr Grafik-Leistung aus der GeForce 940MX herausholen.

Welche Spiele-Leistung von Nvidias dedizierter Grafikkarte in anderen Games zu erwarten ist, erfahrt ihr auf unserer Benchmark-Seite.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Huawei MateBook D
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U128G1027
23.4 fps ∼100% +15%
HP Spectre x360 15-bl002xx
GeForce 940MX, 7500U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
21.6 fps ∼92% +6%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
21.5 fps ∼92% +6%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
20.29 fps ∼87%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
14.8 fps ∼63% -27%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
6 fps ∼26% -70%
1366x768 High Preset
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
64.3 fps ∼100% +23%
HP Spectre x360 15-bl002xx
GeForce 940MX, 7500U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
59 fps ∼92% +13%
Huawei MateBook D
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U128G1027
54.4 fps ∼85% +4%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
52.38 fps ∼81%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
42.7 fps ∼66% -18%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
18.8 fps ∼29% -64%
1366x768 Medium Preset
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
72.45 fps ∼100% +17%
HP Spectre x360 15-bl002xx
GeForce 940MX, 7500U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
69.8 fps ∼96% +13%
Huawei MateBook D
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U128G1027
64.5 fps ∼89% +4%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
61.93 fps ∼85%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
53.8 fps ∼74% -13%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
23 fps ∼32% -63%
1280x720 Very Low Preset
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
137.9 fps ∼100% +23%
HP Spectre x360 15-bl002xx
GeForce 940MX, 7500U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
127.5 fps ∼92% +14%
Dell Vostro 15-5568
GeForce 940MX, 7500U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
112.12 fps ∼81%
Huawei MateBook D
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U128G1027
101.6 fps ∼74% -9%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
96.2 fps ∼70% -14%
Dell Vostro 15-5568
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
39.9 fps ∼29% -64%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 112.1261.9352.3820.29fps
Thief (2014) 43.324.317.212.5fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 61.842.19.6fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Für die Einschätzung der Lüftergeräusche verweisen wir auf den Testbericht des Dell Vostro 15 5568 mit Core-i5-7200U-CPU. Der einzige Unterschied ist die Lautstärke unter Last. Durch die dedizierte Grafikkarte wird mehr Kühlleistung benötigt. Das Lüftergeräusch wird dadurch, zum Beispiel bei laufenden PC-Spielen, deutlich hörbar. Das gleichmäßige Surren ist aber erträglich. Die meisten Konkurrenzgeräte sind unter Last deutlich leiser und das trotz dedizierter GPU.

Lautstärkediagramm

Idle
30.2 / 30.2 / 30.2 dB(A)
Last
40.4 / 40.6 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.2 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.132.431.733.12531.431.535.131.43131.831.134.731.84028.731.734.628.75034.535.937.634.5632826.228288028.127.127.128.110026.527.425.226.512524.325.223.824.316024.124.223.524.120023.323.722.623.325023.3232223.331527.927.720.727.940023.927.820.223.950022.222.619.222.263026.626.61826.680025.926.917.825.9100033.131.318.133.1125030.830.917.530.8160030.730.817.230.7200030.431.117.530.4250030.431.517.630.4315028.829.617.528.8400024.725.417.924.7500022231822630022.423.318.122.4800021.622.218.321.61000020.320.518.320.31250018.91918.218.91600018.618.518.318.6SPL40.440.630.240.4N3.23.41.43.2median 24.3median 25.4median 18.2median 24.3Delta2.931.32.934.533.23036.234.53230.732.232.23230.630.631.431.730.63133.830.3293130.536.531.428.830.530.831.230.630.830.828.328.927.828.328.327.928.526.628.927.926.926.925.624.526.925.426.124.72425.427.626.524.124.627.628.92422.422.128.930.124.421.92230.128.525.420.420.828.525.923.419.720.325.925.52219.519.325.527.722.818.818.627.729.323.117.817.929.329.52317.617.729.532.523.117.41732.53322.31717.1333521.916.816.93531.720.216.81731.7321917.116.93228.718.81716.928.726.318.817.11726.321.618.817.117.221.620.31917.317.120.320.122.217.317.220.119.422.317.717.419.442.733.9303042.7421.41.44median 27.9median 22.8median 17.7median 17.7median 27.92.11.41.922.131.333.234.632.432.432.73337.330.330.932.733.828.328.829.930.126.127.828.730.525.427.928.428.326.527.827.428.125.725.925.526.224.725.724.726.923.22322.924.422.722.522.724.821.822.220.924.521.721.520.524.820.520.219.622.620.219.918.922.821.619.618.225.322.619.917.627.123.920.9172823.419.416.527.324.62016.129.523.318.515.828.824.518.515.830.426.319.416.135.323.11816.430.720.51716.626.42016.916.725.718.916.916.921.919.316.916.920.920.6171722.622.317.317.42135.231.129.241.32.21.51.23.4median 22.6median 19.6median 17median 25.71.52.12.32hearing rangehide median Fan NoiseDell Vostro 15-5568Acer TravelMate P658-G2-MG-7327Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Die dedizierte Grafikkarte macht sich auch bei den Temperaturen bemerkbar. Während sich unter Testgerät im Leerlauf nur ein wenig stärker erwärmt als das Modell ohne Nividia-GPU, steigen die Oberflächentemperaturen unter Last deutlich an. An einigen Hotspots liegen diese um bis zu 15 °C höher als beim Vostro 15 5569 mit Intel HD Graphics 620. Das Gerät lässt sich aber dennoch ohne Probleme auf den Oberschenkeln betreiben.

In unserem Stresstest-Szenario verhält sich das Vostro 15 5568 ebenso wie das Januar-Testgerät. Die Kerntemperaturen steigen auf über 80 °C, wobei der Basistakt des Prozessors auch nach einer Stunde nicht unterschritten wird.

Max. Last
 37.7 °C43.5 °C38.1 °C 
 34 °C39 °C31.3 °C 
 28.4 °C28.4 °C27.9 °C 
Maximal: 43.5 °C
Durchschnitt: 34.3 °C
36.8 °C56.2 °C42.3 °C
27.6 °C45.6 °C37 °C
24.7 °C26.1 °C26.1 °C
Maximal: 56.2 °C
Durchschnitt: 35.8 °C
Netzteil (max.)  47.6 °C | Raumtemperatur 22.6 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 56.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-0.3 °C).

Lautsprecher

Für die Einschätzung der Lautsprecher verweisen wir auf den Test des Dell Vostro 15 5568 mit Core-i5-7200U-CPU.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.931.733.92529.935.129.93132.234.732.24030.234.630.25033.537.633.56328.22828.28027.127.127.110026.525.226.512526.123.826.116025.623.525.62003422.63425047.32247.331551.620.751.640051.720.251.750050.419.250.463054.91854.980067.517.867.5100067.518.167.5125064.817.564.8160063.617.263.6200064.517.564.5250059.517.659.5315056.717.556.7400056.617.956.6500054.51854.563005818.158800054.818.354.81000052.518.352.51250050.418.250.41600053.318.353.3SPL73.930.273.9N29.81.429.8median 54.5median 18.2median 54.5Delta4.71.34.735.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseDell Vostro 15-5568Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Dell Vostro 15-5568 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 73% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 20% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 66% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Vergleich mit den Konkurrenzgeräten liegt der Stromverbrauch des Vostro 15 5568 unter dem Durchschnitt. Dass das nicht allein mit der dedizierten Grafikkarte begründet werden kann, zeigen die Messergebnisse der Vergleichsgeräte. Diese verbrauchen teilweise deutlich mehr Energie als unser Testgerät. Im Vergleich zum Vostro 15 5568 ohne dedizierte GPU benötigt unser Testgerät unter Last ca. 15 Watt mehr Leistung.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.35 / 0.76 Watt
Idledarkmidlight 3.1 / 6.3 / 6.5 Watt
Last midlight 46 / 54 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Vostro 15-5568
7500U, GeForce 940MX, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN), TN LED, 1920x1080, 15.6
HP Spectre x360 15-bl002xx
7500U, GeForce 940MX, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK), IPS, 3840x2160, 15.6
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
7500U, GeForce 940MX, Liteonit CV3-8D512, IPS, 1920x1080, 15.6
Huawei MateBook D
7500U, GeForce 940MX, SanDisk SD8SN8U128G1027, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
7500U, GeForce 940MX, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP, IPS, 3840x2160, 15.6
Dell Vostro 15-5568
7200U, HD Graphics 620, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G), TN LED, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-73%
-28%
-27%
-48%
5%
Idle min *
3.1
8.14
-163%
3.9
-26%
5.14
-66%
4.7
-52%
3.3
-6%
Idle avg *
6.3
10.91
-73%
7.9
-25%
9.07
-44%
9.9
-57%
6.8
-8%
Idle max *
6.5
12.26
-89%
11.3
-74%
9.33
-44%
10.9
-68%
7.7
-18%
Last avg *
46
45.67
1%
47
-2%
46.76
-2%
56.1
-22%
30.9
33%
Last max *
54
74.94
-39%
62
-15%
42.59
21%
75
-39%
40.3
25%
Witcher 3 ultra *
40.18

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Dass das Vostro 15 5568 mit GeForce 940MX nicht so lange Akkulaufzeiten erreicht, wie ohne dedizierte GPU, dürfte nicht überraschen. Vor allem im WLAN hätten wir uns dennoch mehr Durchhaltevermögen gewünscht. Im Vergleich zur Konkurrenz landet unser Testgerät weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Die Geräte anderer Hersteller liefern hier ein deutlich besseres Ergebnis.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
13h 20min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 20min
Last (volle Helligkeit)
1h 19min
Dell Vostro 15-5568
7500U, GeForce 940MX, 42 Wh
HP Spectre x360 15-bl002xx
7500U, GeForce 940MX, 79.2 Wh
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
7500U, GeForce 940MX, 55 Wh
Huawei MateBook D
7500U, GeForce 940MX, 43.3 Wh
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
7500U, GeForce 940MX, 56 Wh
Dell Vostro 15-5568
7200U, HD Graphics 620, 42 Wh
Akkulaufzeit
67%
95%
36%
58%
34%
Idle
800
866
8%
956
20%
799
0%
1011
26%
WLAN
260
535
106%
506
95%
441
70%
414
59%
357
37%
Last
79
148
87%
93
18%
171
116%
110
39%
H.264
484
512

Fazit

Pro

+ gute Systemleistung
+ gute Wartungsmöglichkeiten

Contra

- schwaches Display
- Tastatur nicht für Vielschreiber geeignet
- eingeschränkte Business-Features
- schlechte Lautsprecher
Das Dell Vostro 15 5568 wurde uns von Cyberport zur Verfügung gestellt
Das Dell Vostro 15 5568 wurde uns von Cyberport zur Verfügung gestellt

Nach wie vor ist das Vostro 15 5568 ein günstiges Business-Notebook. Die gebotene Leistung ist, vor allem in Anbetracht des günstigen Preises, angemessen. Käufer könnten vor allem von der niedrigen WLAN-Performance und der schlechten Tastatur abgeschreckt werden. Ob die minimalistischen Sicherheits-Features für die Kaufentscheidung eine Rolle spielen, müssen Interessenten für sich selbst abgwägen.

Dell bietet mit dem Vostro 15 5568 ein günstiges und optisch ansprechendes Business-Notebook. Abstriche beim WLAN und den Sicherheitsfeatures müssen aber in Kauf genommen werden.

Für Käufer, die ein günstiges Business-Notebook suchen, ist das Vostro 15 5568 durchaus geeignet. Normale Büro-Tätigkeiten (Präsentationen, Tabellenkalkulation und E-Mails) sind mit dem Gerät problemlos möglich. Vor allem bei 3-D-Anwendungen, die eine dedizierte Grafikkarte erfordern, muss aber auch das schlechte Display berücksichtigt werden. Reichen die gebotenen Blickwinkel und Farbraumdarstellung aus, steht einem Kauf nichts mehr im Weg.

Dell Vostro 15-5568 - 04.12.2017 v6(old)
Mike Wobker

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
74%
Pointing Device
77%
Konnektivität
45 / 80 → 56%
Gewicht
64 / 20-67 → 94%
Akkulaufzeit
77%
Display
77%
Leistung Spiele
67 / 68 → 98%
Leistung Anwendungen
88 / 92 → 96%
Temperatur
89%
Lautstärke
89%
Audio
50%
Kamera
35 / 85 → 42%
Durchschnitt
70%
79%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell Vostro 15 5568 (i7-7500U, 940MX) Laptop
Autor: Mike Wobker,  5.12.2017 (Update:  2.02.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.