Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Dell Vostro 14 5490: Business-Laptop mit dedizierter GPU im Test

Business-Einstieg Mit der Vostro-Serie spricht Dell vor allem kleine Unternehmen an, die einen guten Kompromiss aus Leistung und Kosten bieten sollen. Unser 14-Zoll Vostro 5490 besitzt sogar eine dedizierte Grafikkarte, allerdings ist die Lüftersteuerung nicht ausgereift.

Der Business-Einstieg in Dells Notebook-Palette beginnt mit der Vostro-Baureihe. Unser Testgerät hört auf den Namen Vostro 14 5490 und gehört damit zur mittleren 5000er-Serie. Laut Dell richten sich die Laptops vor allem an kleinere Unternehmen, die vernünftige Leistung in Kombination mit einigen Sicherheitslösungen suchen. Für 809 Euro (zzgl. MwSt.) gibt es bei unserer Konfiguration einen Core-i7-Prozessor, 16 GB RAM, 512 GB schnellen SSD-Speicher (NVMe) und sogar eine dedizierte Grafikkarte von Nvidia (GeForce MX250). Optional gibt es aber auch Modelle ohne dGPU, dann liegt der Einstiegspreis bei 639 Euro (zzgl. MwSt.). 

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Dell Vostro 14 5490 (Vostro 14 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX250 - 2048 MB, Kerntakt: 1582 MHz, Speichertakt: 1502 MHz, GDDR5, 430.86
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, 1 Slot, Dual-Channel, max. 40 GB
Bildschirm
14.00 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, B140HAN, LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Toshiba KBG40ZNS512G NVMe, 512 GB 
, 410 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD, USB-C
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless AC 9462 (b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth Yes
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 321.8 x 227.7
Akku
42 Wh, 3-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: Yes
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.484 kg, Netzteil: 326 g
Preis
960 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
82.1 %
01.2021
Dell Vostro 14 5490
i7-10510U, GeForce MX250
1.5 kg17.9 mm14.00"1920x1080
85 %
12.2020
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
R5 4500U, Vega 6
1.7 kg20.4 mm14.00"1920x1080
83.2 %
07.2020
HP ProBook 445 G7 175W4EA
R5 4500U, Vega 6
1.6 kg18 mm14.00"1920x1080
87 %
08.2020
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
i7-10510U, UHD Graphics 620
1.2 kg16.6 mm14.00"1920x1080
85.3 %
10.2020
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
i5-10310U, UHD Graphics 620
1.6 kg20.7 mm14.00"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung

Das dunkelgraue Gehäuse ist optisch sehr zurückhaltend, dafür aber sehr ordentlich verarbeitet und es fühlt sich keinesfalls billig an. Auch bei der Stabilität können wir in dieser Preisklasse nichts beanstanden. Die untere Gehäuseabdeckung ist nur mit einigen Kreuzschrauben befestigt. Neben dem Arbeitsspeicher kann man auch die M.2-2280-SSD sowie eine 2,5-Zoll-Platte erreichen. Auch das WLAN-Modul ist nur gesteckt und kann somit ausgetauscht werden. 

Das Vostro 5490 bietet viele Anschlüsse inklusive einem modernen USB-C-Stecker, der auch zum Laden oder dem Anschluss von externen Displays genutzt werden kann. Thunderbolt 3 ist aber nicht integriert. Bei dem WLAN-Modul (1X1) und dem microSD-Leser hat Dell etwas gespart, denn diese sind sehr langsam.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Größenvergleich

331 mm 235 mm 20.4 mm 1.7 kg323 mm 216 mm 20.7 mm 1.6 kg324 mm 238 mm 18 mm 1.6 kg325 mm 230 mm 16.6 mm 1.2 kg321.8 mm 227.7 mm 17.9 mm 1.5 kg

Anschlussausstattung

Links: Strom, HDMI 1.4b, 2x USB-A 3.1 Gen.1, USB-C 3.1 Gen.1 (DisplayPort, Laden)
Links: Strom, HDMI 1.4b, 2x USB-A 3.1 Gen.1, USB-C 3.1 Gen.1 (DisplayPort, Laden)
Rechts: microSD, 3,5-mm-Audio, USB-A 3.1 Gen.1, RJ45, Steckplatz für Kabelschloss
Rechts: microSD, 3,5-mm-Audio, USB-A 3.1 Gen.1, RJ45, Steckplatz für Kabelschloss
SD Card Reader
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
157 MB/s ∼100% +658%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.8 MB/s ∼50% +276%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72 MB/s ∼46% +248%
Durchschnitt der Klasse Office
  (17.7 - 194, n=85, der letzten 2 Jahre)
68.8 MB/s ∼44% +232%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
22 MB/s ∼14% +6%
Dell Vostro 14 5490
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
20.7 MB/s ∼13%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
185 MB/s ∼100% +595%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.9 MB/s ∼46% +223%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
85.6 MB/s ∼46% +222%
Durchschnitt der Klasse Office
  (17.2 - 201, n=83, der letzten 2 Jahre)
79.1 MB/s ∼43% +197%
Dell Vostro 14 5490
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
26.6 MB/s ∼14%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
26.2 MB/s ∼14% -2%
Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel Wi-Fi 6 AX201
1775 (1540min - 1830max) MBit/s ∼100% +386%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Wi-Fi 6 AX201
1676 (1432min - 1793max) MBit/s ∼94% +359%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Intel Wi-Fi 6 AX200
1200 (383min - 1438max) MBit/s ∼68% +229%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Intel Wi-Fi 6 AX200
557 (527min - 581max) MBit/s ∼31% +53%
Dell Vostro 14 5490
Intel Wireless AC 9462
365 (184min - 371max) MBit/s ∼21%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel Wi-Fi 6 AX201
1440 (1357min - 1468max) MBit/s ∼100% +347%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Wi-Fi 6 AX201
1369 (790min - 1450max) MBit/s ∼95% +325%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Intel Wi-Fi 6 AX200
1327 (1055min - 1389max) MBit/s ∼92% +312%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Intel Wi-Fi 6 AX200
817 (738min - 851max) MBit/s ∼57% +154%
Dell Vostro 14 5490
Intel Wireless AC 9462
322 (163min - 420max) MBit/s ∼22%

Eingabegeräte

Die Tastatur des Vostro 5490 hinterlässt einen sehr ordentlichen Eindruck. Die Tasten sind ausreichend groß (~18 x 18 mm) und bietet einen angenehm sowie präzisen Anschlag. Es gibt zwar noch bessere Tastaturen, aber auch längere Texte lassen sich problemlos verfassen. Lediglich die Pfeiltasten sind ziemlich klein geraten. Für dunkle Umgebungen gibt es eine dreistufige, weiße Hintergrundbeleuchtung. 

Einen TrackPoint implementiert Dell nicht, für Zeigerbewegungen steht also nur das glatte Touchpad zur Verfügung. Die Größe ist mit 105 x65 mm noch ausreichend und bei der Bedienung machte das ClickPad keine Probleme. Auch Gesten mit bis zu 4 Fingern werden unterstützt (Microsoft Precision Standard).

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - Vostro mit mattem IPS-Panel

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung

Das matte IPS-Display stammt von dem Zulieferer AU Optronics und bietet die Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Wie bei vielen anderen günstigen Office-Notebooks ist die Helligkeit das größte Defizit, denn durchschnittlich weniger als 230 cd/m² sind nicht besonders viel, so dass man sich schon in hellen Innenräumen eine stärkere Hintergrundbeleuchtung wünscht. Im Gegenzug ist der Schwarzwert (0,15) aber sehr gering, was zu einem hohen Kontrastverhältnis führt.

Der subjektive Bildeindruck geht daher in Ordnung, allerdings wirken helle Flächen etwas körnig. PWM gibt es nicht und auch Screen-Bleeding ist bei unserem Testgerät kein Problem.

216
cd/m²
231
cd/m²
229
cd/m²
211
cd/m²
240
cd/m²
234
cd/m²
205
cd/m²
240
cd/m²
243
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
B140HAN
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 243 cd/m² Durchschnitt: 227.7 cd/m² Minimum: 13.6 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 239 cd/m²
Kontrast: 1600:1 (Schwarzwert: 0.15 cd/m²)
ΔE Color 6.8 | 0.59-29.43 Ø5.5, calibrated: 5.3
ΔE Greyscale 5.6 | 0.64-98 Ø5.7
57% sRGB (Argyll 1.6.3 3D)
36.4% AdobeRGB 1998 (Argyll 1.6.3 3D)
39.68% AdobeRGB 1998 (Argyll 2.2.0 3D)
57.41% sRGB (Argyll 2.2.0 3D)
38.4% Display P3 (Argyll 2.2.0 3D)
Gamma: 2.34
Dell Vostro 14 5490
B140HAN, LED, 1920x1080, 14.00
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
N140HCA-EAC, IPS, 1920x1080, 14.00
HP ProBook 445 G7 175W4EA
BOE0868, IPS, 1920x1080, 14.00
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
AU Optronics B140HAK02.5, IPS, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
BOE NV14N4F, a-Si IPS LED, 1920x1080, 14.00
Display
9%
4%
72%
2%
Display P3 Coverage
38.4
41.96
9%
39.92
4%
69.2
80%
39.02
2%
sRGB Coverage
57.41
63.02
10%
59.63
4%
93.71
63%
57.98
1%
AdobeRGB 1998 Coverage
39.68
43.37
9%
41.25
4%
68.61
73%
40.32
2%
Response Times
4%
6%
16%
-5%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
48 ?(23.6, 24.4)
42 ?(21.6, 20.4)
12%
40 ?(22, 18)
17%
37 ?(18, 19)
23%
46 ?(24, 22)
4%
Response Time Black / White *
28.4 ?(15.6, 12.8)
29.6 ?(15.6, 14)
-4%
30 ?(17, 13)
-6%
26 ?(14, 12)
8%
32 ?(18, 14)
-13%
PWM Frequency
192 ?(90)
1000 ?(90)
Bildschirm
13%
-0%
23%
-3%
Helligkeit Bildmitte
240
259
8%
277
15%
323
35%
235
-2%
Brightness
228
244
7%
270
18%
308
35%
219
-4%
Brightness Distribution
84
92
10%
88
5%
90
7%
81
-4%
Schwarzwert *
0.15
0.21
-40%
0.285
-90%
0.35
-133%
0.21
-40%
Kontrast
1600
1233
-23%
972
-39%
923
-42%
1119
-30%
DeltaE Colorchecker *
6.8
4.3
37%
5.53
19%
3.07
55%
6.11
10%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
24.3
17.7
27%
10.68
56%
5.8
76%
16.6
32%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
5.3
3.8
28%
4.43
16%
3.07
42%
DeltaE Graustufen *
5.6
1.5
73%
6.2
-11%
2.99
47%
5.52
1%
Gamma
2.34 94%
2.04 108%
2.34 94%
2.32 95%
2.33 94%
CCT
6108 106%
6609 98%
7342 89%
6097 107%
6680 97%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36.4
40
10%
38
4%
61
68%
37
2%
Color Space (Percent of sRGB)
57
62.9
10%
59
4%
93
63%
58
2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
9% / 11%
3% / 1%
37% / 31%
-2% / -2%

* ... kleinere Werte sind besser

Für die Analyse des Displays verwenden wir die professionelle CalMAN-Software in Verbindung mit dem X-Rite i1 Pro 2 Spektralfotometer. Im Auslieferungszustand gibt es einen minimalen Farbstich in Richtung Gelb, der jedoch kaum auffällt. Dieser lässt sich aber, genauso wie die Abweichungen der Graustufen, mit unserer Kalibrierung deutlich verbessern. Was sich jedoch nicht verbessern lässt, sind die hohen Farbabweichungen. Dieses Display kann die Farben einfach nicht genauer darstellen. Es handelt sich hier aber auch um einen günstigen Business-Laptop, bei dem die Bildbearbeitung auf dem internen Display keine Priorität hat. Der kleine sRGB-Farbraum wird auch nur zu 57 % abgedeckt.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufen kalibirert
CalMAN Graustufen kalibirert
CalMAN Sättigung kalibirert
CalMAN Sättigung kalibirert
CalMAN ColorChecker kalibirert
CalMAN ColorChecker kalibirert

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
28.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.6 ms steigend
↘ 12.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 66 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (23.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23.6 ms steigend
↘ 24.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 77 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (37.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17025 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Die Blickwinkelstabilität fällt gut aus. Trotz der matten Bildschirmoberfläche ist die Nutzbarkeit im Freien stark eingeschränkt, da das Display einfach zu dunkel ist, um komfortabel zu arbeiten.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne

Leistung - Dell-Laptop mit i7 und MX250

Prozessor - Quad-Core i7

Der Intel-Prozessor Core i7-10510U stammt aus der Comet-Lake-Generation und bietet 4 Kerne (8 Threads) mit einem maximalen Takt von bis zu 4,8 GHz. Weitere technische Informationen zum Prozessor sind hier verfügbar. 

Dell hat die PowerLimits mit 27/51 Watt sehr großzügig gesetzt, was zu Beginn der Benchmarks auch zu hohen Takten führt. Wie man an unserer Cinebench-R15-Multi-Schleife gut sieht, fällt die Leistung bei dauerhafter Belastung dann aber ab. Mit rund 10 % hält sich das Defizit aber in Grenzen und das Vostro kann die Leistung des i7 auch besser ausnutzen als beispielsweise Acer im TravelMate P6. Die beiden AMD-Ryzen-CPUs in der Vergleichsgruppe sind aber klar überlegen, wenn man alle Kerne ausnutzen kann. Der große Vorteil des i7 ist die gute Single-Core-Leistung dank dem hohen maximalen Turbo-Boost-Takt.

04590135180225270315360405450495540585630675720765810855689.82702.8696.11690.11669.37674.12663.65652.48645.9637.59628.15620.69623.26624.77622.5622.5625.52626.91623.46620.98622.8623.26620.39613.58621.74888.2878.1877.96880.57875.87879.99876.89878.72878.77865.24855.85858.59855.23861.03853.52856.95855.23855.4856.07857.14856.55858856852.57855.63893.95866.48795.4750.51747.06743.73751.7752.09747.1748.31749.46748.9751.74746.27750.67750.3748.17750.15750.55749.41748.73747.79749.47748.28750.45726.41640.15613.76607.94614.05605.91573.74581.29612.59575.55579.98614.34549.96611.85574583.81610.69551.26614.2572.34584.34612.74551.85602.93557.62611.56561.04596.74551.26603.92590.68563.88608.5554.84608.37591.64566.76613.47551.5610.4767.37627.35587.66599.44585.51583.32580.96567.34573.42572.53578.24566.11575.62563.63564.27565.57570.49571.19563.89568.44564.83565.49563.64561.87565.47Tooltip
Dell Vostro 14 5490 Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø642 (613.58-702.8)
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE AMD Ryzen 5 4500U, AMD Ryzen 5 4500U: Ø865 (852.57-888.2)
HP ProBook 445 G7 175W4EA AMD Ryzen 5 4500U, AMD Ryzen 5 4500U: Ø761 (743.73-893.95)
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø593 (549.96-726.41)
Dell Latitude 14 5410-RJ80D Intel Core i5-10310U, Intel Core i5-10310U: Ø582 (561.87-767.37)

Analyse Cinebench R11.5 oder R15, Vergleich Konkurrenz;

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Vostro 14 5490
Intel Core i7-10510U
193 Points ∼71%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel Core i7-10510U
185 Points ∼68% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (113 - 202, n=41)
178 Points ∼65% -8%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
175 Points ∼64% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (75 - 230, n=123, der letzten 2 Jahre)
175 Points ∼64% -9%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
AMD Ryzen 5 4500U
174 Points ∼64% -10%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
170.04 Points ∼63% -12%
CPU Multi 64Bit
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
894 (743.73min - 893.95max) Points ∼9% +30%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
AMD Ryzen 5 4500U
888 (852.57min - 888.2max) Points ∼9% +29%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
767.37 (561.87min - 767.37max) Points ∼8% +11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (134 - 1614, n=127, der letzten 2 Jahre)
739 Points ∼8% +7%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel Core i7-10510U
726 Points ∼7% +5%
Dell Vostro 14 5490
Intel Core i7-10510U
690 (613.58min - 702.8max) Points ∼7%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (482 - 856, n=44)
667 Points ∼7% -3%
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
690 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
109 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
193 Points
Hilfe

System Performance

Der subjektive Leistungseindruck im Alltag ist sehr gut, was neben dem schnellen Prozessor vorrangig an der PCIe-SSD liegt. Alle Befehle werden ohne spürbare Verzögerungen umgesetzt und es gab auch keine sonstigen Probleme im Test. Die Benchmark-Ergebnisse unterstützen diesen Eindruck.

PCMark 10
Score
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
4438 Points ∼51% 0%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
4425 Points ∼50% 0%
Dell Vostro 14 5490
GeForce MX250, i7-10510U, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
4418 Points ∼50%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
4393 Points ∼50% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1900 - 5690, n=118, der letzten 2 Jahre)
4319 Points ∼49% -2%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (3861 - 5409, n=11)
4243 Points ∼48% -4%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3980 Points ∼45% -10%
Essentials
Dell Vostro 14 5490
GeForce MX250, i7-10510U, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
9764 Points ∼85%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
9183 Points ∼80% -6%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (8021 - 9764, n=11)
8892 Points ∼77% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4469 - 10608, n=118, der letzten 2 Jahre)
8671 Points ∼75% -11%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
8578 Points ∼75% -12%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
8327 Points ∼72% -15%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
8289 Points ∼72% -15%
Productivity
Dell Vostro 14 5490
GeForce MX250, i7-10510U, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
7472 Points ∼67%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
7443 Points ∼67% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (6625 - 7972, n=11)
7331 Points ∼66% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2917 - 9512, n=118, der letzten 2 Jahre)
6682 Points ∼60% -11%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
6530 Points ∼58% -13%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
6501 Points ∼58% -13%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
6399 Points ∼57% -14%
Digital Content Creation
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
4233 Points ∼27% +32%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
4218 Points ∼27% +31%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1270 - 5878, n=118, der letzten 2 Jahre)
3849 Points ∼25% +20%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
3473 Points ∼22% +8%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3225 Points ∼21% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (2621 - 5547, n=11)
3225 Points ∼21% 0%
Dell Vostro 14 5490
GeForce MX250, i7-10510U, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
3209 Points ∼21%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
4064 Points ∼65%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2142 - 5686, n=66, der letzten 2 Jahre)
3687 Points ∼59%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (3214 - 3958, n=8)
3594 Points ∼57%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3499 Points ∼56%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
3323 Points ∼53%
PCMark 10 Score
4418 Punkte
Hilfe

Massenspeicher - NVMe-SSD von Toshiba

Trotz des recht geringen Preises verbaut Dell eine schnelle PCIe-SSD von Toshiba mit einer Speicherkapazität von 512 GB. Als wir das Gehäuse geöffnet haben, erwartet uns überraschenderweise nur eine kleine M.2-2242-SSD, die mit einem kleinen Adapter festgeschraubt wurde. Eine normale M.2-2280-SSD würde aber ebenfalls passen. Neben dem Akku ist zudem noch ein Schacht für eine normale 2,5-Zoll-Festplatte inklusive dem benötigten Befestigungsmaterial.

M.2-SSD (2280 oder 2242)
M.2-SSD (2280 oder 2242)
Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk
Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk
Dell Vostro 14 5490
Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Samsung PM991 MZVLQ512HALU
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Samsung PM991 MZVLQ512HALU
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
Durchschnittliche Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-2%
2%
12%
-5%
7%
16%
Write 4K
107.26
76.7
-28%
144.6
35%
151.8
42%
95.52
-11%
133 ?(89.3 - 207, n=8)
24%
142 ?(19.7 - 314, n=114, der letzten 2 Jahre)
32%
Read 4K
47.61
32.04
-33%
38.08
-20%
54.95
15%
47.14
-1%
50 ?(41.4 - 61.3, n=8)
5%
47.6 ?(10.5 - 87.6, n=114, der letzten 2 Jahre)
0%
Write Seq
1293.93
1019
-21%
1320
2%
1292
0%
1251
-3%
1327 ?(1174 - 1552, n=8)
3%
1474 ?(137 - 5205, n=110, der letzten 2 Jahre)
14%
Read Seq
1651.67
2014
22%
1397
-15%
1668
1%
1624
-2%
1591 ?(1291 - 1858, n=8)
-4%
1651 ?(303 - 4340, n=110, der letzten 2 Jahre)
0%
Write 4K Q32T1
351
415.6
18%
324.2
-8%
440.7
26%
333.5
-5%
391 ?(283 - 510, n=8)
11%
409 ?(41.5 - 846, n=114, der letzten 2 Jahre)
17%
Read 4K Q32T1
399.73
367.1
-8%
434.8
9%
477.4
19%
335.2
-16%
453 ?(353 - 640, n=8)
13%
433 ?(48.2 - 925, n=114, der letzten 2 Jahre)
8%
Write Seq Q32T1
1229.8
1337
9%
1382
12%
1169
-5%
1234
0%
1311 ?(1186 - 1521, n=8)
7%
1801 ?(138 - 5189, n=114, der letzten 2 Jahre)
46%
Read Seq Q32T1
2315.3
2850
23%
2354
2%
2245
-3%
2247
-3%
2325 ?(2274 - 2364, n=8)
0%
2600 ?(213 - 6921, n=114, der letzten 2 Jahre)
12%
AS SSD
50%
15%
29%
-21%
-2%
26%
Seq Read
1973
2246.51
14%
1935.79
-2%
2057.23
4%
1836.8
-7%
1918 ?(1427 - 2086, n=8)
-3%
2010 ?(306 - 5613, n=115, der letzten 2 Jahre)
2%
Seq Write
795
1079.21
36%
1213.17
53%
1243.51
56%
700.43
-12%
849 ?(721 - 1124, n=8)
7%
1313 ?(185 - 4909, n=115, der letzten 2 Jahre)
65%
4K Read
44.87
42.52
-5%
44.09
-2%
48.07
7%
44.5
-1%
45.7 ?(37.8 - 54.1, n=8)
2%
46.2 ?(10.2 - 80.6, n=115, der letzten 2 Jahre)
3%
4K Write
102.49
129.08
26%
118.48
16%
125.79
23%
90.12
-12%
107 ?(70.9 - 138, n=8)
4%
127 ?(28.4 - 257, n=115, der letzten 2 Jahre)
24%
4K-64 Read
991.75
1316.1
33%
867.29
-13%
874.8
-12%
904.9
-9%
1138 ?(945 - 1295, n=8)
15%
871 ?(18.6 - 2222, n=115, der letzten 2 Jahre)
-12%
4K-64 Write
472.79
1332.29
182%
838.24
77%
785.33
66%
447.78
-5%
534 ?(192 - 750, n=8)
13%
990 ?(31 - 2470, n=115, der letzten 2 Jahre)
109%
Access Time Read *
0.059
0.086
-46%
0.122
-107%
0.16
-171%
0.087 ?(0.058 - 0.141, n=8)
-47%
0.0907 ?(0.032 - 0.453, n=109, der letzten 2 Jahre)
-54%
Access Time Write *
0.183
0.029
84%
0.034
81%
0.031
83%
0.175
4%
0.279 ?(0.168 - 0.588, n=8)
-52%
0.0963 ?(0.018 - 0.818, n=115, der letzten 2 Jahre)
47%
Score Read
1234
1583
28%
1105
-10%
1129
-9%
1133
-8%
1376 ?(1161 - 1558, n=8)
12%
1118 ?(59 - 2864, n=115, der letzten 2 Jahre)
-9%
Score Write
655
1569
140%
1078
65%
1035
58%
608
-7%
727 ?(335 - 1001, n=8)
11%
1246 ?(84 - 2797, n=115, der letzten 2 Jahre)
90%
Score Total
2469
3907
58%
2721
10%
2712
10%
2273
-8%
2759 ?(2043 - 3316, n=8)
12%
2912 ?(175 - 7098, n=115, der letzten 2 Jahre)
18%
Copy ISO MB/s
1600.12
982 ?(678 - 1391, n=5)
1321 ?(169 - 3024, n=76, der letzten 2 Jahre)
Copy Program MB/s
517.12
436 ?(335 - 645, n=5)
425 ?(70.2 - 1353, n=76, der letzten 2 Jahre)
Copy Game MB/s
1008.8
809 ?(485 - 1101, n=5)
845 ?(135 - 3007, n=76, der letzten 2 Jahre)
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
24% / 28%
9% / 10%
21% / 21%
-13% / -15%
3% / 2%
21% / 22%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2315.3 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1229.8 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 399.73 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 351 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1651.67 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1293.93 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 47.61 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 107.26 MB/s

Grafikkarte - Vostro mit MX250

GPU-Z Nvidia GeForce MX250
GPU-Z Nvidia GeForce MX250

Neben der integrierten UHD Graphics 620 des Prozessors verbaut Dell auch noch die dedizierte Nvidia GeForce MX250 mit einem maximalen Kerntakt von 1582 MHz und 2 GB GDDR5-VRAM. Dabei handelt es sich um eine Entry-Level-GPU, die in den Benchmarks einen leichten Vorsprung vor den modernen iGPUs liegt. Weitere technische Information zur MX250 gibt es hier.

Die Leistungsausbeute der MX250 im Testgerät ist gut und die Benchmarkergebnisse liegen auch leicht über denen, die wir für andere Notebooks mit der MX250 in unserer Datenbank haben. Zudem bleibt die Leistung in Fire-Strike-Stresstest auch stabil.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Dell Vostro 14 5490
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
4559 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (3585 - 4942, n=29)
4404 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (599 - 11538, n=119, der letzten 2 Jahre)
3849 Points ∼84% -16%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
3683 Points ∼81% -19%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
3401 Points ∼75% -25%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1999 Points ∼44% -56%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
1878 Points ∼41% -59%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell Vostro 14 5490
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
3676 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (2939 - 3885, n=29)
3531 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (449 - 8114, n=116, der letzten 2 Jahre)
2642 Points ∼72% -28%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
2313 Points ∼63% -37%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
2285 Points ∼62% -38%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1351 Points ∼37% -63%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
1148 Points ∼31% -69%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (13805 - 23863, n=25)
21491 Points ∼100% +5%
Dell Vostro 14 5490
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
20507 Points ∼95%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 4500U
16755 Points ∼78% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (3280 - 30980, n=99, der letzten 2 Jahre)
16332 Points ∼76% -20%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
10913 Points ∼51% -47%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
9010 Points ∼42% -56%
2560x1440 Time Spy Graphics
Dell Vostro 14 5490
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
1129 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (881 - 1169, n=22)
1070 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (194 - 2886, n=97, der letzten 2 Jahre)
905 Points ∼80% -20%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
374 Points ∼33% -67%
3DMark 11 Performance
4912 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
81722 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
15582 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3340 Punkte
3DMark Time Spy Score
1270 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit der dedizierten GeForce MX250 wird das Vostro natürlich kein Gaming-Laptop, doch nach der Arbeit kann man durchaus auch ein wenig spielen. Anspruchsvollere Titel wie beispielsweise The Witcher 3 laufen zumindest auf mittleren Details flüssig. 

min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 65 36.9 20.8 12 fps
Dota 2 Reborn (2015) 77 36.5 35.8 12.8 fps
X-Plane 11.11 (2018) 59.9 39.8 37.9 fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Der einzelne Lüfter hat alle Hände voll zu tun mit der zusätzlichen Grafikkarte. Im Leerlauf und bei wenig Last bleibt der Lüfter deaktiviert und es gibt auch keine sonstigen elektronischen Geräusche. Sobald man aber entweder den Prozessor oder die Grafikkarte (oder beides zusammen) ein wenig fordert, springt der Lüfter sofort auf die maximale Lautstärke von 41 dB(A). Hier hätte Dell die Lüftersteuerung sicherlich besser optimieren können.

Lautstärkediagramm

Idle
29.1 / 29.1 / 29.1 dB(A)
Last
41.1 / 41.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.1 dB(A)
Dell Vostro 14 5490
GeForce MX250, i7-10510U, Toshiba KBG40ZNS512G NVMe
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Vega 6, R5 4500U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
Geräuschentwicklung
9%
3%
11%
11%
aus / Umgebung *
29.1
29.2
-0%
30.7
-5%
27
7%
24.9
14%
Idle min *
29.1
29.2
-0%
30.7
-5%
27
7%
24.9
14%
Idle avg *
29.1
29.2
-0%
30.7
-5%
27
7%
24.9
14%
Idle max *
29.1
29.7
-2%
30.7
-5%
27
7%
24.9
14%
Last avg *
41.1
30.5
26%
32.3
21%
35
15%
38.7
6%
Witcher 3 ultra *
41.1
32.8
20%
Last max *
41.1
32.8
20%
34.8
15%
32.8
20%
39.2
5%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.533.932.533.12531.425.733.128.53133.630.836.832.24031.129.127.1295027.325.423.826.56327.427.323.530.98025.423.521.925.210025.124.924.824.112523.6242322.916024.123.522.323.720023.924.122.724.725023.925.522.225.331523.22320.822.94002222.720.622.250021.522.819.722.463022.225.719.324.680024.126.818.326.7100025.328.718.528.6125028.533.817.333.5160027.23216.631.6200026.530.616.131.4250026.332.615.531.7315023.428.815.528.3400019.728.415.228.3500017.623.21522.9630016.420.915.120.6800015.818.915.318.41000015.516.215.315.91250015.115.315.115.11600014.814.714.714.8SPL36.241.129.140.9N2.23.31.23.2median 23.4median 24.1median 17.3median 24.1Delta3.13.42.73.434.731.733.433.937.130.228.227.327.330.329.929.328.828.431.23226.628.726.928.628.728.528.127.226.726262622.726.626.524.42423.923.625.824.425.425.325.623.223.223.72323.223.723.22423.523.523.922.72422.92324.8232421.923.821.321.922.420.821.621.320.92120.421.222.922.522.820.32221.920.620.619.121.120.919.219.518.120.721.120.619.218.121.521.219.618.617.421.221.919.518.416.321.421.418.917.31621.621.118.516.915.921.421.417.616.615.8212118.316.615.720.9191716.115.81917.216.215.915.717.116.1161615.716.115.715.815.915.515.715.615.615.515.415.616.417.116.515.216.432.83130.429.232.61.81.51.41.21.8median 21.3median 19.5median 18.6median 17.4median 21.21.92.52.92.31hearing rangehide median Fan NoiseDell Vostro 14 5490Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE

Temperatur

Beim Blick auf die Oberflächentemperaturen unter Last macht die hohe Lüfterdrehzahl auf jeden Fall Sinn. Das Notebook erwärmt sich im Stresstest spürbar und an einigen Stellen messen wir mehr als 45 °C, was aber keinesfalls kritisch ist. Bei alltäglichen Aufgaben bleibt das Gerät auch deutlich kühler. 

Im Stresstest wird die Leistung der Grafikkarte auf jeden Fall bevorzugt. Der Prozessor arbeitet bei kombinierter Last nur noch mit rund 10 Watt, was für 4x 1,4 GHz ausreicht. Die GPU bleibt hingegen bei 1.000-1.100 MHz. Im Anschluss an den Stresstest gibt es aber keine Leistungsreduzierung.

Stresstest Beginn
Stresstest Beginn
Stresstest nach 80 Minuten
Stresstest nach 80 Minuten
Max. Last
 43 °C44.6 °C40.4 °C 
 41 °C41.7 °C37 °C 
 31.2 °C28.3 °C29.3 °C 
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 37.4 °C
39.5 °C46.9 °C45.2 °C
34.7 °C40.3 °C39.4 °C
29.9 °C32.8 °C33.6 °C
Maximal: 46.9 °C
Durchschnitt: 38 °C
Netzteil (max.)  39.7 °C | Raumtemperatur 20.7 °C | Fluke t3000 FC / FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.5 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 46.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.5 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 27.9 °C (-3.3 °C).
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)

Lautsprecher

Lautsprecher stehen bei Office-Rechnern oftmals nicht im Fokus der Entwicklung und auch das Vostro 5490 bietet in dieser Hinsicht nur durchschnittliche Leistungen. Unsere Messung bescheinigt dem Gerät eine sehr saubere Wiedergabe von Höhen, was der Wiedergabe von Stimmen zugutekommt. Für Konferenzen oder Meetings eignen sich die Module also gut. 

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.532.32533.126.83136.837.34027.128.15023.825.66323.528.58021.927.410024.835.51252340.716022.346.220022.748.425022.25031520.851.640020.655.350019.758.763019.363.880018.372.4100018.571125017.367.4160016.666.3200016.168.5250015.567.9315015.569.7400015.266.250001566.3630015.166.6800015.362.91000015.356.61250015.153.91600014.748.7SPL29.179.5N1.244.7median 17.3median 62.9Delta2.78.433.93627.329.628.435.126.934.227.229.222.730.223.928.825.328.62332.323.539.122.94621.95020.852.220.454.920.357.219.159.118.160.118.156.817.459.416.359.21659.415.955.215.856.315.751.815.851.315.754.715.74915.545.115.439.515.237.729.268.71.224.2median 17.4median 52.22.36.8hearing rangehide median Pink NoiseDell Vostro 14 5490Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Vostro 14 5490 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 17.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 37% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 55% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 42% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 10.8% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 45% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 49% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Dell hat den Stromverbrauch des Vostro gut optimiert, denn vor allem die Idle-Werte sind sehr gering, allerdings spielt hier natürlich auch das dunkle Display eine Rolle. Unter Last macht sich natürlich die zusätzliche dedizierte Grafikkarte bemerkbar, das mitgelieferte 65-Watt-Netzteil ist aber auch jeden Fall ausreichend.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.46 / 0.65 Watt
Idledarkmidlight 3.3 / 5.3 / 7.9 Watt
Last midlight 51.6 / 55.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.

Akkulaufzeit

42-Wh-Akku
42-Wh-Akku

Die Kapazität des Akkus liegt bei vergleichsweise geringen 42 Wattstunden, weshalb die Akkulaufzeiten auch unter denen der Vergleichsgeräte bleiben. Rund 7 Stunden in unserem WLAN-Test bei 150 cd/m² sind trotzdem nicht schlecht und sicherlich lassen sich einige Meetings so auch ohne Netzteil überbrücken. Mit der vollen Helligkeit fällt der Wert auf ~6 Stunden.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
i5-10310U, UHD Graphics 620, 68 Wh
823 min ∼31% +93%
Acer TravelMate P6 P614-51T-G2-72ZU
i7-10510U, UHD Graphics 620, 60 Wh
676 min ∼26% +59%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
R5 4500U, Vega 6, 45 Wh
523 min ∼20% +23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (241 - 1124, n=120, der letzten 2 Jahre)
520 min ∼20% +22%
Lenovo ThinkPad L14-20U50003GE
R5 4500U, Vega 6, 45 Wh
487 min ∼18% +14%
Dell Vostro 14 5490
i7-10510U, GeForce MX250, 42 Wh
426 min ∼16%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44.18362.449.0)
7h 06min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge 44.18362.449.0)
6h 01min

Pro

+ solides Gehäuse
+ gute Tastatur
+ gute Systemleistung
+ mattes IPS-Display ohne PWM
+ gute Leistungsentfaltung der dGPU

Contra

- dunkler Bildschirm
- lauter Lüfter
- langsamer microSD-Leser
- langsames WLAN-Modul (1x1)

Fazit - Office-Laptop mit einigen Schwachstellen

Im Test: Dell Vostro 5490. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Dell Deutschland
Im Test: Dell Vostro 5490. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Dell Deutschland

Mit dem Vostro 5490 bietet Dell einen günstigen Office-Rechner. Wichtige Dinge wie das Gehäuse und die Eingabegeräte sind sehr ordentlich und auch die Leistung ist für normale Büro-Aufgaben vollkommen ausreichend. Die zusätzliche dedizierte Grafikkarte kann ihre Leistung ebenfalls gut entfalten und ermöglicht auch das Spielen von einigen Games nach Feierabend, doch der einzelne Lüfter ist mit der zusätzlichen Abwärme etwas überfordert. Schon bei wenig Last springt er nämlich sofort auf die maximale Lautstärke von 41 dB(A). 

Wie man es von günstigen Office-Rechnern kennt, ist das Display leider weiterhin ein Schwachpunkt. Mittlerweile sind fast alle Modelle zwar IPS-Panels mit stabilen Blickwinkeln, doch die Helligkeit ist problematisch und bereits in hellen Innenräumen wünscht man sich häufig ein etwas helleres Panel. In Firmen hängen die Laptops oftmals an großen externen Bildschirmen, weshalb Firmen hier oftmals keinen großen Wert darauflegen. 

Das Vostro 5490 ist ein solider Office-Laptop, doch die zusätzliche Grafikkarte ist eine Herausforderung für den Lüfter und ist im Büroalltag nicht wirklich sinnvoll. 

Auch an anderen Stellen merkt man, dass Geld gespart wurde, beispielsweise beim langsamen microSD-Leser oder dem langsamen WLAN-Modul. Die Akkulaufzeit ist hingegen in Ordnung. Die direkten Konkurrenten haben häufig ähnliche Probleme, vor allem beim Bildschirm. Wir würden auf jeden Fall eine Konfiguration des Vostro ohne dedizierte GPU empfehlen.

Dell Vostro 14 5490 - 08.01.2021 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
79 / 98 → 80%
Tastatur
88%
Pointing Device
85%
Konnektivität
51 / 80 → 64%
Gewicht
69 / 20-75 → 89%
Akkulaufzeit
75%
Display
79%
Leistung Spiele
64 / 78 → 82%
Leistung Anwendungen
87 / 95 → 92%
Temperatur
90%
Lautstärke
87%
Audio
72%
Kamera
35 / 85 → 41%
Durchschnitt
74%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Laptops - 1314 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2013
Ich bin mit moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Mit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich angefangen meine eigenen Systeme zu bauen. Während meines dualen Studiums bei der Firma Siemens startete ich als Testredakteur für Notebookcheck. Mittlerweile bin ich schwerpunktmäßig für die Bereiche Business-Laptops sowie mobile Workstations verantwortlich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte sowie Technologien zu testen und miteinander zu vergleichen.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Dell Vostro 14 5490: Business-Laptop mit dedizierter GPU im Test
Autor: Andreas Osthoff,  8.01.2021 (Update:  8.01.2021)