Notebookcheck

Test Dell Latitude 14 5410 Laptop: Gehemmt durch fehlende AMD-Ryzen-Option

Ausdauerndes Business-Dickschiff. Entgegen dem Trend setzt Dell bei der Business-Mittelklasse Latitude 14 5410 auf ein etwas dickeres Design und baut dafür nette Features wie eine gute Aufrüstbarkeit oder einen großen Akku ein. Gute Idee, doch am Ende bremst sich der Hersteller durch den Verzicht auf AMD Ryzen 4000 selbst aus. Zudem ist ein sehr schlechtes Display verbaut.
Benjamin Herzig, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger,

Was für HP das EliteBook und für Lenovo das ThinkPad ist, das ist für Dell das Latitude - Dells Business-Serie. Innerhalb des Latitude-Lineups gibt es eine klare Abstufung. Dell Latitude 9000 und Latitude 7000 sind die High-End-Modelle. Kauft man ein Dell Latitude 3000, dann kauft man sich ein Budget-Laptop fürs Büro. Die "goldene Mitte" der Produktpalette bildet Dell Latitude 5000, die Mainstream-Serie von Dell. Es gibt drei verschiedene Größenklassen und davon ist die mittlere die wichtigste: die 14-Zoll-Klasse. Der neueste Vertreter dieser Serie heißt Dell Latitude 14 5410.

Die Konfiguration unseres Testgeräts: Intel Core i5, 16 GB RAM, eine 256-GB-SSD sowie ein Full-HD-Display. Straßenpreis zum Zeitpunkt des Tests: Rund 1.130 Euro. In dieser mittleren Preisklasse für Business-Laptops tritt es unter anderem gegen das Lenovo ThinkPad T14 an. Weitere Vergleichsreferenzen kommen von Dell selbst: Das Dell Latitude 5490 als Vor-Vorgänger und das Dell Latitude 7410 als teureres Premium-Modell. Zudem nehmen wir das Lenovo ThinkPad T14s AMD mit in den Vergleich auf, da es zum Zeitpunkt des Tests die Topliste der Business-Laptops anführt.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Dell Latitude 14 5410-RJ80D (Latitude 14 Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, 1 von 2 SO-DIMM-Slots frei, Single-Channel
Bildschirm
14.00 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, BOE NV14N4F, a-Si IPS LED, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Toshiba KBG40ZNS256G NVMe, 256 GB 
, M.2 2280, PCIe NVme, 141 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, Card Reader: microSD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20.7 x 323 x 216
Akku
68 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 Megapixel mit Privacy-Blende
Sonstiges
Lautsprecher: 2 W Stereo, Tastatur: 6 Reihen Dual-Pointing, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.595 kg, Netzteil: 296 g
Preis
1146 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
10.2020
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
i5-10310U, UHD Graphics 620
1.6 kg20.7 mm14.00"1920x1080
88 %
07.2020
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.5 kg17.9 mm14.00"1920x1080
86 %
03.2018
Dell Latitude 5490-TD70X
i5-8350U, UHD Graphics 620
1.7 kg21 mm14.00"1920x1080
89 %
08.2020
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620
1.4 kg19.3 mm14.00"3840x2160
91 %
08.2020
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
R7 PRO 4750U, Vega 7
1.3 kg16.1 mm14.00"1920x1080

Dell-PC mit Kunststoffgehäuse

Dell Latitude 14 5410
Dell Latitude 14 5410

Dem direkten Vorgänger Dell Latitude 14 5400 ist das Latitude 14 5410 sehr ähnlich. Die wichtigste Designänderung ist der Schritt weg von dunkelgrau als Farbton hin zu silbergrau. Bedeutsamer sind die Veränderungen verglichen mit dem Latitude 5490. Unter anderem hat Dell die Bauweise der Scharniere von der traditionellen Top-Base- zur Drop-Down-Variante geändert. Zudem sind die Displayränder geschrumpft und die Tastatur wird bei den Latitudes mittlerweile fest ins Gehäuse integriert. Beim Latitude 5490 war sie noch ein separates Bauteil.

Das Gehäuse des Dell Latitude 5410 besteht größtenteils aus Kunststoff, der mit Carbon-Faser und Magnesium verstärkt ist. Die Verarbeitung des Gehäuses ist perfekt. Haptisch kann man auch nichts aussetzen, die silberne Oberfläche ist samtig weich und fühlt sich hochwertig an. Verbiegen lässt sich das vergleichsweise dicke Unterteil des Dell Latitude 14 5410 kaum, auch das Displaycover ist einigermaßen stabil. Dafür wird Druck auf den Displayrücken schnell an das LCD-Panel weitergegeben. Wichtig: der Tastaturbereich lässt sich nirgendwo eindrücken.

Ein Öffnungswinkel von 180 Grad ist mit den Drop-Down-Scharnieren weiterhin möglich. Mit einer Hand aufklappen ist dagegen nicht machbar. Immerhin haben die Scharniere das Display dafür fest im Griff, denn es wippt nur sehr geringfügig nach.

Im Vergleich zur Konkurrenz von Lenovo bleibt das Dell Latitude 14 5410 ein ziemliches Dickschiff, auch wenn es geringfügig dünner ist als das Latitude 5490. Insbesondere das ThinkPad T14s ist natürlich deutlich dünner, aber auch das normale ThinkPad T14 trägt weniger dick auf. Beim Gewicht ist das Verhältnis ähnlich.

Der Dell-Laptop ist dafür etwas kompakter als die beiden ThinkPads, was sich auch in schmaleren Displayrändern manifestiert. Die kleineren Abmessungen sind auch ein großer Fortschritt zum Dell Latitude 5490.

Größenvergleich

333 mm 229 mm 21 mm 1.7 kg329 mm 227 mm 17.9 mm 1.5 kg329 mm 225.8 mm 16.1 mm 1.3 kg323 mm 216 mm 20.7 mm 1.6 kg321.4 mm 208.7 mm 19.3 mm 1.4 kg

Ausstattung: Thunderbolt 3 fehlt beim Dell-Computer

Das Dell Latitude 14 5410 hat zwar nur einen USB-C-Port, dafür aber drei USB-A-Anschlüsse. Der USB-C-Port unterstützt allerdings Thunderbolt 3 nicht. Im Vergleich zum Dell Latitude 5490 ist der VGA-Anschluss entfallen, zudem gibt es nur noch einen microSD- statt eines SD-Kartenslots.

Durch die Änderung des Designs sind die Anschlüsse alle rechts und links platziert, beim Latitude 5490 waren sie teilweise noch auf der Rückseite. Dadurch sind gerade die USB-A-Anschlüsse rechts sehr eng zusammengedrängt.

rechts: microSD, SIM-Slot, 2x USB A 3.0, HDMI, RJ45-Ethernet, Noble-Lock
rechts: microSD, SIM-Slot, 2x USB A 3.0, HDMI, RJ45-Ethernet, Noble-Lock
links: Ladeanschluss, USB C 3.2 Gen 1, USB A 3.0, Smartkarten-Leser
links: Ladeanschluss, USB C 3.2 Gen 1, USB A 3.0, Smartkarten-Leser

SDCardreader

Zwar ist der microSD-Kartenleser weniger nützlich als der SD-Kartenleser in voller Größe - aber an der sehr guten Übertragungsgeschwindigkeit hat sich nichts geändert. Der Kartenleser ist in den Benchmarks mit der Toshiba Exceria Pro M501 Referenzkarte überdurchschnittlich schnell.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 5490-TD70X
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
166.4 MB/s ∼100% +6%
Dell Latitude 7410
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
159.3 MB/s ∼96% +1%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
157 MB/s ∼94%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
78.4 MB/s ∼47% -50%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.8 MB/s ∼47% -50%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=326)
63.2 MB/s ∼38% -60%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 5490-TD70X
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
208.2 MB/s ∼100% +13%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
185 MB/s ∼89%
Dell Latitude 7410
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
184.9 MB/s ∼89% 0%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
85.5 MB/s ∼41% -54%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
83.7 MB/s ∼40% -55%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=299)
78.6 MB/s ∼38% -58%

Kommunikation

Wie die meisten aktuellen Business-Laptops verfügt das Dell Latitude 14 5410 über eine Wi-Fi-6-Lösung. In diesem Fall in Form der Intel Wireless AX201. Dieses 2x2-Modul lieferte in unserem Test sehr gute Transferraten ab.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1584 (1490min - 1642max) MBit/s ∼100% +16%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Intel Wi-Fi 6 AX200
1370 (1218min - 1490max) MBit/s ∼86% 0%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Wi-Fi 6 AX201
1369 (790min - 1450max) MBit/s ∼86%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1235 (1149min - 1323max) MBit/s ∼78% -10%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=121)
1220 MBit/s ∼77% -11%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
607 MBit/s ∼38% -56%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 1722, n=285)
579 MBit/s ∼37% -58%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Wi-Fi 6 AX201
1676 (1432min - 1793max) MBit/s ∼100%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Intel Wi-Fi 6 AX200
1270 (656min - 1344max) MBit/s ∼76% -24%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=121)
1082 MBit/s ∼65% -35%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1030 (815min - 1184max) MBit/s ∼61% -39%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Wi-Fi 6 AX201
752 (340min - 868max) MBit/s ∼45% -55%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 1775, n=284)
536 MBit/s ∼32% -68%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
511 MBit/s ∼30% -70%
05010015020025030035040045050055060065070075080085090095010001050110011501200125013001350140014501500155016001650170017501800Tooltip
Dell Latitude 14 5410-RJ80D Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1368 (790-1450)
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1584 (1490-1642)
Dell Latitude 7410 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1235 (1149-1323)
Dell Latitude 14 5410-RJ80D Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1676 (1432-1793)
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø740 (340-868)
Dell Latitude 7410 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1030 (815-1184)

Webcam

ColorChecker
28.7 ∆E
29.1 ∆E
27.4 ∆E
26.7 ∆E
26 ∆E
20 ∆E
27.5 ∆E
31.1 ∆E
26.1 ∆E
34.3 ∆E
19.1 ∆E
23.4 ∆E
30.3 ∆E
23.5 ∆E
24.2 ∆E
15.3 ∆E
26.4 ∆E
25.8 ∆E
2.3 ∆E
11.8 ∆E
22.8 ∆E
27 ∆E
30 ∆E
13.4 ∆E
ColorChecker Dell Latitude 14 5410-RJ80D: 23.83 ∆E min: 2.33 - max: 34.28 ∆E
No screenshots found ()

Sicherheit

An Security-Funktionen spart Dell nicht: Fingerprintleser, Smartkartenslot und Noble-Lock (statt dem weiter verbreiteten Kensington-Lock) sind vorhanden. Die Webcam hat zudem eine mechanische Blende für die Privatsphäre. Nicht an Bord ist eine Infrarotkamera für Windows-Hello, die es beim Dell-Laptop auch optional nicht gibt.

Zubehör

Abgesehen vom 65-Watt-Netzteil mit USB-C-Stecker liegt kein Zubehör bei.

Wartung

Insgesamt acht Kreuzschlitzschrauben und zahlreiche Clips muss man lösen, bevor man die untere Abdeckung des Dell-Notebooks entfernen kann. Beim Lösen der Clips sollte man vorsichtig sein, schließlich könnten diese bei zu viel Gewalt auch schnell abbrechen.

Vorbildlich: Weder RAM noch Wi-Fi-Modul sind verlötet, das sieht bei der Konkurrenz teilweise anders aus. Zudem gibt es einen freien M.2-2242-Slot für ein WWAN-Modul, die Antennen sind vorhanden. Nimmt man noch die M.2-2280-SSD hinzu, ergibt das einen gut aufrüstbaren Laptop. Natürlich lässt sich auch der Akku austauschen und der Lüfter reinigen.

Ein Minuspunkt ist dagegen die nur sehr schwer entfernbare Tastatur, die Teil der Oberschale des Gehäuses ist. In dieser Hinsicht zeigt sich das Lenovo ThinkPad T14 modularer als das Dell Latitude 5410.

Innenleben des Dell Latitude 14 5410
Innenleben des Dell Latitude 14 5410

Garantie

Knausrig bleibt Dell bei der Garantie. Mit lediglich einem Jahr bewegt sich das Dell Latitude 14 5410 auf dem Niveau günstigerer Business-Notebooks. Es handelt sich auch nur um Bring-In-Service, bei dem der Dell-Laptop im Garantiefall eingeschickt werden muss. Garantieverlängerungen und Vor-Ort-Service gibt es für einen Aufpreis.

Eingabegeräte: Tastatur des Dell-Notebooks ist gut

Tastatur

Die Tastatur hat nicht ganz die volle Breite einer Full-Size-Tastatur, was man unter anderem an der recht schmalen Enter-Taste erkennt. Trotzdem lässt sich auf der Tastatur recht gut arbeiten, denn die Tasten des hauptsächlich verwendeten Tastenfeldes fallen alle normal groß aus. Auch ist zum Beispiel die Anordnung der Pfeiltasten sehr angenehm.

Auf einem hohen Niveau bewegt sich das Tippgefühl der Backlight-Tastatur. Der Hub der Chiclet-Tasten ist lang (geschätzt 1,8 mm), die Tasten haben einen angenehmen, federnden Druckpunkt und laut ist die Tastatur auch nicht. Für produktive Aufgaben eignet sich das Dell Latitude 14 5410 auf jeden Fall.

Tastaturbereich Dell Latitude 14 5410
Tastaturbereich Dell Latitude 14 5410

Touchpad & Pointing Stick

Im Gegensatz zum teureren Dell Latitude 14 7410 hat das Latitude 5410 immer noch ein klassisches Touchpad-Design. Das bedeutet: Unterhalb der Touch-Fläche gibt es dedizierte Tasten, Eindrücken lässt sich das Touchpad nicht. Dafür ist es mit 10 x 5,5 cm für heutige Verhältnisse ziemlich klein. Gefertigt ist die Oberfläche aus leicht angerautem Kunststoff, was für die Haptik nicht ideal ist. Brauchbar ist das Touchpad dank Microsoft-Precision-Touchpad-Treiber trotzdem, denn der Mauszeiger lässt sich präzise steuern und Gesten werden perfekt umgesetzt. Mit den dedizierten Tasten kann man Drag-and-Drop-Operationen zudem sauber ausführen, auch wenn die Tasten sich bei unserem Testgerät eher billig anfühlen.

Abgesehen vom Touchpad hat das Latitude auch noch einen Pointing-Stick mit schwarzer Kappe zwischen den Tasten B, G und H. Dieser ist leider nicht so präzise wie der Lenovo ThinkPad TrackPoint, auch der HP PointStick ist unseres Erachtens besser. Dafür hat der Dell-Stick immerhin die mittlere Taste zum Scrollen, die bei HP fehlt. Doch auch hier ist der ThinkPad TrackPoint der Goldstandard, denn die Maustasten für den Pointing-Stick sind beim Dell Latitude 5410 etwas zu schmal und zu nahe an der Tastatur. Es ist schön, dass Dell einen Pointing-Stick verbaut, aber es besteht eindeutig Verbesserungspotenzial.

Touchpad Dell Latitude 14 5410
Touchpad Dell Latitude 14 5410
Pointing-Stick Dell Latitude 14 5410
Pointing-Stick Dell Latitude 14 5410

Full-HD-Display ist der Schwachpunkt des Dell Latitude 14

Pixelmatrix Dell Latitude 14 5410
Pixelmatrix Dell Latitude 14 5410
Kaum Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)
Kaum Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)

Wie bei Business-Laptops üblich, gibt es auch beim Dell-Laptop viele Bildschirmoptionen; insgesamt fünf verschiedene matte 14-Zoll-LCDs, davon einer mit HD-Auflösung (1.366 x 768) und vier mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full-HD). Auffällig: Verglichen mit Lenovos ThinkPad-T-Serie sind die Helligkeitswerte niedriger, auch 4K-UHD-Optionen fehlen komplett:

  • HD, TN, 220 cd/m²
  • Full-HD, IPS, 220 cd/m²
  • Full-HD, IPS, 220 cd/m², Touch
  • Full-HD, IPS, 300 cd/m², Low-Power
  • Full-HD, IPS, 300 cd/m², Privacy

Unser Testgerät enthält die zweite Option, das günstigste Full-HD-LCD. Es liefert einen für heutige Verhältnisse unterirdischen Helligkeitswert ab: Mit durchschnittlich 218,7 cd/m² verfehlt es sogar noch knapp die ohnehin niedrige Werksangabe. Der Bildschirm ist ganz klar die Achillesferse dieses Dell-Laptops, denn die Konkurrenten von Lenovo haben wesentlich hellere Monitore. Zwar gibt es optional auch beim Dell Latitude 14 5410 etwas hellere Displays - aber auch diese bleiben hinter den ThinkPad-Displays zurück.

207
cd/m²
231
cd/m²
236
cd/m²
209
cd/m²
235
cd/m²
231
cd/m²
191
cd/m²
221
cd/m²
207
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE NV14N4F
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 236 cd/m² Durchschnitt: 218.7 cd/m² Minimum: 14 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 235 cd/m²
Kontrast: 1119:1 (Schwarzwert: 0.21 cd/m²)
ΔE Color 6.11 | 0.6-29.43 Ø5.7
ΔE Greyscale 5.52 | 0.64-98 Ø5.9
58% sRGB (Argyll 3D) 37% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.33
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
BOE NV14N4F, a-Si IPS LED, 1920x1080, 14.00
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
B140HAN05.7, LTPS IPS LED, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 5490-TD70X
AU Optronics AUO263D, IPS, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 7410
AU Optronics B140ZAN, IPS, 3840x2160, 14.00
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
N140HCG-GQ2, IPS , 1920x1080, 14.00
Response Times
-5%
0%
23%
862%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
46 (24, 22)
58.4 (28.4, 30)
-27%
46.9 (23.6, 23.3)
-2%
39.2 (20.4, 18.8)
15%
32.4 (16.4, 16)
30%
Response Time Black / White *
32 (18, 14)
26.4 (12.4, 14)
17%
31.2 (18, 13.2)
2%
22.4 (12.4, 10)
30%
15.2 (6.8, 8.4)
52%
PWM Frequency
1000 (90)
26040 (50)
2504%
Bildschirm
51%
4%
28%
46%
Helligkeit Bildmitte
235
397
69%
227
-3%
388.6
65%
404
72%
Brightness
219
394
80%
211
-4%
365
67%
371
69%
Brightness Distribution
81
90
11%
88
9%
82
1%
88
9%
Schwarzwert *
0.21
0.2
5%
0.19
10%
0.35
-67%
0.34
-62%
Kontrast
1119
1985
77%
1195
7%
1110
-1%
1188
6%
DeltaE Colorchecker *
6.11
3.6
41%
5.6
8%
4.04
34%
1.4
77%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
16.6
5.9
64%
22.4
-35%
9.2
45%
3.2
81%
DeltaE Graustufen *
5.52
3.9
29%
2.4
57%
6.4
-16%
1.6
71%
Gamma
2.33 94%
2.48 89%
2.44 90%
2.3 96%
2.13 103%
CCT
6680 97%
7090 92%
6506 100%
6957 93%
6480 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37
61.4
66%
34.5
-7%
66.4
79%
63
70%
Color Space (Percent of sRGB)
58
96.6
67%
54.4
-6%
99.4
71%
97.9
69%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.2
1.25
0.8
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
23% / 42%
2% / 3%
26% / 27%
454% / 234%

* ... kleinere Werte sind besser

Farben (kalibriert)
Farben (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)

Der Kontrast von über 1000:1 ist zwar nicht schlecht, doch das Display des Dell-Laptops hat bei der Farbqualität mit deutlichen Abweichungen zu kämpfen - trotz Kalibrierung mit CalMan und dem X-Rite i1Pro 2 Colorimeter.

Farbgenauigkeit sollte man bei diesem Bildschirm nicht erwarten. Nicht mal zu 60 % deckt das Dell Latitude 14 5410 den sRGB-Farbraum ab. Für Bildbearbeitung ist dieses LCD-Panel unbrauchbar. Bessere Farben könnten eventuell die optional erhältlichen Displays mit 300 cd/m² bieten.

sRGB: 58 %
sRGB: 58 %
AdobeRGB: 37 %
AdobeRGB: 37 %
Outdoor (bewölkt)
Outdoor (bewölkt)

Im Schatten ist das Dell Latitude 14 5410 gerade so nutzbar, dank der matten Oberfläche. Angenehm ist das mit der niedrigen Helligkeit aber nicht.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 82 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
46 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 72 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9668 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Einer der größten Vorteile dieses IPS-Displays im Vergleich zum ebenfalls erhältlichen HD-TN-Display ist die sehr gute Blickwinkelstabilität.

Leistung: Dell-Notebook wäre schneller mit AMD Ryzen 4000

Beim Abschnitt zu den Prozessoren sind im Datenblatt sechs verschiedene Intel-Chips gelistet. Fünf gehören zur aktuellen Comet-Lake-Serie (Core i3-10110U, i5-10210U, i5-10310U, i7-10610U & i7-10810U), der sechste Prozessor ist ein älterer Whiskey-Lake-Chip (i5-8365U). AMD-Optionen gibt es bei den CPUs nicht. Möchte man dagegen eine dedizierte GPU, dann kann man den Dell-Latitude-Laptop auch mit AMD Radeon RX 640 kaufen. 

Den Arbeitsspeicher belässt Dell komplett modular. In der Praxis bedeutet das: zwei SO-DIMM-Slots für bis zu 64 GB DDR4-2666-Speicher. Ab Werk verkauft Dell das Latitude allerdings mit maximal 32 GB. Als Massenspeicher hat man eine M.2-2280-SSD, wobei es laut Datenblatt auch Modelle mit 2,5-Zoll-HDD geben soll.

CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z SPD
CPU-Z SPD
CPU-Z
CPU-Z
HWiNFO
HWiNFO
GPU-Z
GPU-Z
 

Prozessor

Der Intel Core i5-10310U ist ein Mittelklasse-Prozessor der Serie "Comet-Lake" mit vier Kernen. Diese takten mit 1,7 bis 4,4 GHz. Mit Hyperthreading hat die CPU acht Threads und im Gegensatz zum günstigeren i5-10210U gibt es das Enterprise-Feature vPro. Die CPU-Vergleichsliste ermöglicht Vergleiche mit anderen Chips.

Das Kühlsystem des Dell Latitude 14 5410 erlaubt dem Prozessor kurzzeitig bis zu 50 Watt an Verbrauch. Nach 30 Sekunden wird er auf 35 Watt begrenzt, dauerhaft kann dieser Leistungsstand aber nicht gehalten werden - der Temperatursensor der CPU misst maximal 98 °C. Im weiteren Verlauf der Cinebench-Multicore-Schleife schwankt der Verbrauch zwischen 23 und 15 Watt, was Taktraten von 3 bis 2,2 GHz bedeutet.

Unterm Strich bedeutet das gegenüber dem Dell Latitude 5490 von 2019: Leistungsstillstand. Das ThinkPad T14 mit Intel-CPU ist etwa gleich schnell. Auf einem ganz anderen Level bei der Multicore-Leistung bewegt sich das ThinkPad T14s mit AMD Ryzen 4000. Nur im Single-Core-Betrieb ist der i5-10310U einigermaßen konkurrenzfähig.

Auch ohne angeschlossenes Netzteil kann der Prozessor seine Leistung voll abrufen.

05010015020025030035040045050055060065070075080085090095010001050110011501200125013001350Tooltip
Dell Latitude 14 5410-RJ80D Intel Core i5-10310U, Intel Core i5-10310U: Ø582 (561.87-767.37)
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø618 (591.33-706.24)
Dell Latitude 5490-TD70X Intel Core i5-8350U, Intel Core i5-8350U: Ø600 (577.55-626.47)
Dell Latitude 7410 Intel Core i7-10610U, Intel Core i7-10610U: Ø543 (512.63-548.19)
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00 AMD Ryzen 7 PRO 4750U, AMD Ryzen 7 PRO 4750U: Ø1311 (1300.6-1345.67)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
3050 Points ∼100% +102%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
1511 Points ∼50%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (1327 - 1588, n=3)
1475 Points ∼48% -2%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
1441 Points ∼47% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (143 - 3302, n=94)
1398 Points ∼46% -7%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
1271 Points ∼42% -16%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
468 Points ∼100% +7%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
438 Points ∼94%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (438 - 438, n=3)
438 Points ∼94% 0%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
416 Points ∼89% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (79 - 497, n=93)
390 Points ∼83% -11%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
349 Points ∼75% -20%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
1346 (1300.6min - 1345.67max) Points ∼100% +75%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
767.37 (561.87min - 767.37max) Points ∼57%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
706 (591.33min - 706.24max) Points ∼52% -8%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (546 - 767, n=3)
667 Points ∼50% -13%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel Core i5-8350U
627 Points ∼47% -18%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
548 (512.63min - 548.19max) Points ∼41% -29%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1410, n=613)
380 Points ∼28% -50%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
181 Points ∼100% +6%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
177 Points ∼98% +4%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (170 - 174, n=3)
172 Points ∼95% +1%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
170.04 Points ∼94%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
166 Points ∼92% -2%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel Core i5-8350U
142 Points ∼78% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=605)
118 Points ∼65% -31%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Office
  (344 - 9415, n=88)
1037 Seconds * ∼100% -20%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
862.9 Seconds * ∼83%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
823 Seconds * ∼79% +5%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
812 Seconds * ∼78% +6%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (683 - 886, n=3)
811 Seconds * ∼78% +6%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel Core i5-8350U
705 Seconds * ∼68% +18%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
367 Seconds * ∼35% +57%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
4625 MIPS ∼100% +28%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
4467 MIPS ∼97% +24%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
4269 MIPS ∼92% +18%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (3615 - 4398, n=3)
4096 MIPS ∼89% +13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1286 - 5923, n=88)
4061 MIPS ∼88% +12%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
3615 MIPS ∼78%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
39649 MIPS ∼100% +117%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
18310 MIPS ∼46%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (16335 - 19935, n=3)
18193 MIPS ∼46% -1%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
17699 MIPS ∼45% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2794 - 39649, n=88)
17534 MIPS ∼44% -4%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
17095 MIPS ∼43% -7%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
1237 Points ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
1149 Points ∼93% +2%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
1122 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (1040 - 1128, n=5)
1096 Points ∼89% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (431 - 1327, n=55)
1070 Points ∼86% -5%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
1017 Points ∼82% -9%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
6444 Points ∼100% +67%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
3854 Points ∼60%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
3731 Points ∼58% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (873 - 6444, n=55)
3523 Points ∼55% -9%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (2821 - 3854, n=5)
3425 Points ∼53% -11%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
3156 Points ∼49% -18%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
9.55 fps ∼100% +146%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
4.55 fps ∼48% +17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 9.55, n=86)
4.48 fps ∼47% +15%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (3.88 - 5.35, n=3)
4.42 fps ∼46% +14%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
4.32 fps ∼45% +11%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
3.88 fps ∼41%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Office
  (51 - 244, n=47)
70.9 s ∼100% +3%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
69.06 s ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (60 - 69.1, n=3)
63.4 s ∼89% -8%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
60 s ∼85% -13%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
59.3 s ∼84% -14%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
57 s ∼80% -17%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel Core i5-10310U
0.806 sec * ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.613 - 3.11, n=53)
0.777 sec * ∼96% +4%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U
  (0.704 - 0.806, n=3)
0.739 sec * ∼92% +8%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel Core i5-10210U
0.719 sec * ∼89% +11%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
0.657 sec * ∼82% +18%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
0.616 sec * ∼76% +24%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 OpenGL 64Bit
48.84 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.81 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
767.37 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
170.04 Points
Hilfe

System Performance

Ob im Alltag oder in den PCMark-Benchmarks - an der Systemleistung gibt es nichts auszusetzen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Vega 7, R7 PRO 4750U, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
5109 Points ∼100% +58%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U, Intel UHD Graphics 620
  (3213 - 3265, n=3)
3234 Points ∼63% 0%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3225 Points ∼63%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3156 Points ∼62% -2%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
UHD Graphics 620, i5-10210U, Lite-On CA5-8D512
2998 Points ∼59% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=219)
2865 Points ∼56% -11%
Productivity
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
7540 Points ∼100% +18%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Vega 7, R7 PRO 4750U, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
6877 Points ∼91% +7%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U, Intel UHD Graphics 620
  (6399 - 6886, n=3)
6692 Points ∼89% +5%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
UHD Graphics 620, i5-10210U, Lite-On CA5-8D512
6479 Points ∼86% +1%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
6399 Points ∼85%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=219)
5798 Points ∼77% -9%
Essentials
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
9376 Points ∼100% +13%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Vega 7, R7 PRO 4750U, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
9034 Points ∼96% +9%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U, Intel UHD Graphics 620
  (8289 - 8659, n=3)
8476 Points ∼90% +2%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
UHD Graphics 620, i5-10210U, Lite-On CA5-8D512
8400 Points ∼90% +1%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
8289 Points ∼88%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9846, n=219)
7383 Points ∼79% -11%
Score
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Vega 7, R7 PRO 4750U, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
4890 Points ∼100% +23%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4348 Points ∼89% +9%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U, Intel UHD Graphics 620
  (3980 - 4155, n=3)
4073 Points ∼83% +2%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3980 Points ∼81%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
UHD Graphics 620, i5-10210U, Lite-On CA5-8D512
3932 Points ∼80% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=220)
3504 Points ∼72% -12%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Vega 7, R7 PRO 4750U, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
5570 Points ∼100% +9%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
5098 Points ∼92%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
UHD Graphics 620, i5-10210U, Lite-On CA5-8D512
5042 Points ∼91% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U, Intel UHD Graphics 620
  (4764 - 5098, n=2)
4931 Points ∼89% -3%
Dell Latitude 5490-TD70X
UHD Graphics 620, i5-8350U, Toshiba KSG60ZMV512G
4774 Points ∼86% -6%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4528 Points ∼81% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5570, n=400)
4130 Points ∼74% -19%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
Vega 7, R7 PRO 4750U, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
4640 Points ∼100% +33%
Dell Latitude 5490-TD70X
UHD Graphics 620, i5-8350U, Toshiba KSG60ZMV512G
3695 Points ∼80% +6%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
UHD Graphics 620, i5-10210U, Lite-On CA5-8D512
3544 Points ∼76% +1%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3499 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i5-10310U, Intel UHD Graphics 620
  (3469 - 3499, n=2)
3484 Points ∼75% 0%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3334 Points ∼72% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=462)
3124 Points ∼67% -11%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3499 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3643 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5098 Punkte
PCMark 10 Score
3980 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
UHD Graphics 620, i5-10310U, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
2050.4 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Beim Vor-Vorgänger Latitude 5490 setzte Dell noch auf eine langsame SATA-III-SSD. Derartige Sparmaßnahmen gibt es beim Latitude 14 5410 nicht, aber die 256-GB-SSD im M.2-2280-Format zählt trotzdem nicht zu den schnellsten. Da hilft der Toshiba-SSD auch die PCIe-NVMe-Anbindung nichts, denn die schnelleren SSDs der Konkurrenz nutzen den Standard ebenso. Im Alltag dürfte man von der etwas langsameren SSD aber nichts merken.

Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Lite-On CA5-8D512
Dell Latitude 5490-TD70X
Toshiba KSG60ZMV512G
Dell Latitude 7410
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00
Durchschnittliche Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
31%
-42%
40%
43%
9%
Write 4K
95.52
114.1
19%
90.37
-5%
133.4
40%
108.01
13%
111 (93.3 - 131, n=4)
16%
Read 4K
47.14
53.56
14%
28.24
-40%
51.29
9%
39.82
-16%
50.1 (45.9 - 54.9, n=4)
6%
Write Seq
1251
1743
39%
433.7
-65%
1897
52%
2028.3
62%
1324 (1211 - 1613, n=4)
6%
Read Seq
1624
2092
29%
469.3
-71%
2202
36%
1825.54
12%
1640 (1613 - 1690, n=4)
1%
Write 4K Q32T1
333.5
394.8
18%
297.6
-11%
384.9
15%
570.14
71%
342 (273 - 412, n=4)
3%
Read 4K Q32T1
335.2
372.6
11%
293.9
-12%
318.7
-5%
401.52
20%
383 (335 - 424, n=4)
14%
Write Seq Q32T1
1234
2176
76%
534.4
-57%
2866
132%
3091.3
151%
1586 (1198 - 2340, n=4)
29%
Read Seq Q32T1
2247
3204
43%
531.3
-76%
3122
39%
2872.4
28%
2115 (1568 - 2378, n=4)
-6%
Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2247 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1234 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 335.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 333.5 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1624 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1251 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 47.14 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 95.52 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380139014001410142014301440145014601470148014901500151015201530154015501560157015801590160016101620163016401650166016701680169017001710172017301740175017601770178017901800181018201830184018501860187018801890190019101920193019401950196019701980199020002010202020302040205020602070208020902100211021202130214021502160217021802190220022102220223022402250226022702280229023002310232023302340235023602370Tooltip
: Ø2336 (2075.39-2364.01)

Grafikkarte

Die Intel UHD Graphics 620 ist eine schon seit 2017 eingesetzte integrierte Grafiklösung mit 24 Ausführungseinheiten und ohne eigenen Speicher. Mit zwei SO-DIMM-Modulen könnte die iGPU daher etwas mehr Leistung auf die Strecke bringen, doch am Ende macht das den Braten auch nicht mehr fett. Für Videowiedergabe und die Darstellung von sehr einfachen und älteren Spielen reicht die iGPU aus, für mehr nicht.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
5399 Points ∼100% +187%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
1951 Points ∼36% +4%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
1878 Points ∼35%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1757 Points ∼33% -6%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=231)
1744 Points ∼32% -7%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
1617 Points ∼30% -14%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5472, n=725)
1441 Points ∼27% -23%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1164, n=102)
527 Points ∼100% +41%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
413 Points ∼78% +10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=77)
378 Points ∼72% +1%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
374 Points ∼71%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
358 Points ∼68% -4%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
3593 Points ∼100% +213%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
1338 Points ∼37% +17%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1420, n=199)
1152 Points ∼32% 0%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
1148 Points ∼32%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=541)
1105 Points ∼31% -4%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1033 Points ∼29% -10%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
981 Points ∼27% -15%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
10023 Points ∼100% +11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=212)
9229 Points ∼92% +2%
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10310U
9010 Points ∼90%
Dell Latitude 5490-TD70X
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
8226 Points ∼82% -9%
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
8139 Points ∼81% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=580)
7538 Points ∼75% -16%
3DMark 11 Performance
2063 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8787 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1060 Punkte
3DMark Time Spy Score
430 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 17.6 fps
Dota 2 Reborn (2015) 78.6 40.2 19.9 17.8 fps
X-Plane 11.11 (2018) 8.88 11.3 11 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 14.4 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 24.9 fps

Emissionen: Latitude 14 5410 bleibt kühl

Geräuschemissionen

Dell lässt den Lüfter im Idle durchgehend ausgeschaltet. Dafür läuft er unter Last so laut, dass er fast schon störend ist. Zudem ist das Lüftergeräusch recht hochfrequent.

Spulenfiepen konnten wir beim Dell Latitude 14 5410 nicht feststellen.

Lautstärkediagramm

Idle
24.9 / 24.9 / 24.9 dB(A)
Last
38.7 / 39.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Earthworks M23R, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 24.9 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2021.421.924.221.42527.425.131.427.43127.724.432.627.74021.620.426.221.65026.428.729.226.46321.718.724.521.7801718.219.21710015.315.515.215.312515.915.614.515.916016.41613.616.420017.414.713.517.425016.315.511.116.331515.915.810.815.940018.217.710.818.250019.619.810.419.663022.623.610.922.680023.623.710.423.6100028.228.11128.2125025.826.211.425.8160027.527.711.527.5200027.527.511.827.5250025.826.312.425.8315029.530.313.129.5400031.432.113.531.4500022.823.513.822.8630023.423.914.123.480002525.614.4251000021.321.61521.31250016.816.615.716.81600015.41514.815.4SPL38.839.324.938.8N2.82.90.62.8median 22.6median 23.5median 13.1median 22.6Delta5.25.51.65.2hearing rangehide median Fan NoiseDell Latitude 14 5410-RJ80D

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Auch unter Last bleibt das Dell Latiitude 14 5410 sehr kühl, nicht einmal 40 °C werden erreicht. Interessanterweise messen wir die maximale Temperatur während des Stresstests am Touchpad. Die restliche Handballenauflage bleibt aber zum Glück kalt.

Der Verlauf des Stresstests mit Prime95 und FurMark ist unspektakulär. Auf Dauer wird der Verbrauch auf 15 Watt begrenzt, wodurch man noch Taktraten von 1,1 GHz hat. Temperaturtechnisch bleibt die CPU bei rund 70 °C. Auf den Alltagsbetrieb hat das TDP-Throttling im Stresstest keine Auswirkungen.

Max. Last
 35.3 °C38 °C33.7 °C 
 36.9 °C35 °C33.5 °C 
 28.3 °C39.4 °C27.4 °C 
Maximal: 39.4 °C
Durchschnitt: 34.2 °C
30 °C36.2 °C33.4 °C
32.5 °C35.1 °C33.1 °C
28.5 °C29.8 °C30.5 °C
Maximal: 36.2 °C
Durchschnitt: 32.1 °C
Netzteil (max.)  36.4 °C | Raumtemperatur 24.1 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 39.4 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (-11.4 °C).

Lautsprecher

Dell versteckt die Stereo-Lautsprecher an der Vorderseite der Unterkante. Ihre Lautstärke ist durchaus angemessen, doch der ausgegebene Ton ist wenig ausgeglichen. Bass fehlt ganz und gar, auch bei den hohen Tönen fehlt das gewisse Etwas. Die Lautsprecher des ThinkPad T14 sind etwas leiser, dafür aber ausgeglichener.

Der Kombo-Audio-Port funktioniert tadellos. Allerdings sollte man beim Anschluss eines Kopfhörers erst die Software "Dell-Optimizer" deaktivieren, die dem Ton einen Hall-Effekt verpasst.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2023.124.223.12529.831.429.83131.232.631.24029.426.229.45024.329.224.36324.724.524.78035.119.235.110046.915.246.91255114.55116045.613.645.620046.913.546.925050.211.150.231553.510.853.540058.610.858.650062.910.462.963066.210.966.280073.610.473.6100073.21173.2125067.611.467.6160070.611.570.6200074.311.874.3250074.712.474.7315071.813.171.8400073.513.573.5500068.713.868.7630074.414.174.4800077.514.477.51000076.21576.21250074.615.774.61600065.214.865.2SPL85.124.985.1N62.60.662.6median 68.7median 13.1median 68.7Delta9.31.69.331.430.929.430.933.53330.130.429.128.623.726.524.327.723.426.423.430.722.437.422.943.821.848.621.851.120.856.320.159.51961.218.862.11859.617.661.417.461.31758.416.658.416.260.216.254.916.151.716.151.11650.115.952.315.851.815.541.829.670.61.326.7median 17.6median 52.32.87.5hearing rangehide median Pink NoiseDell Latitude 14 5410-RJ80DLenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Latitude 14 5410-RJ80D Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (77.46 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 80% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 19% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 77% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 52% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 52% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung: Mega-Akku im Dell-PC

Energieaufnahme

Dell hat den Stromverbrauch sehr gut optimiert. Gerade die beiden Lenovo-ThinkPads im Vergleich haben teilweise deutlich höhere Verbrauchsraten.

Der Verbrauch von 60 Watt stellt das 65-Watt-Netzteil vor keine Herausforderung.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.25 / 1.2 Watt
Idledarkmidlight 2.9 / 4.5 / 7.4 Watt
Last midlight 34.6 / 60 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
i5-10310U, UHD Graphics 620, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe, a-Si IPS LED, 1920x1080, 14.00
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
i5-10210U, UHD Graphics 620, Lite-On CA5-8D512, LTPS IPS LED, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 5490-TD70X
i5-8350U, UHD Graphics 620, Toshiba KSG60ZMV512G, IPS, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, IPS, 3840x2160, 14.00
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
R7 PRO 4750U, Vega 7, WDC PC SN730 SDBPNTY-1T00, IPS , 1920x1080, 14.00
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-27%
-12%
-20%
-44%
-17%
-73%
Idle min *
2.9
3.2
-10%
3.3
-14%
3.7
-28%
5.7
-97%
3.79 (1 - 12.4, n=244)
-31%
7.33 (1.3 - 32, n=1036)
-153%
Idle avg *
4.5
6.1
-36%
5.54
-23%
6.2
-38%
8.9
-98%
6.95 (2.8 - 15.7, n=246)
-54%
11.1 (3.7 - 42, n=1036)
-147%
Idle max *
7.4
10.4
-41%
6.59
11%
7
5%
11
-49%
8.71 (3.8 - 16.6, n=244)
-18%
13.5 (4.8 - 67, n=1036)
-82%
Last avg *
34.6
45.6
-32%
42.4
-23%
43.2
-25%
38.2
-10%
35.1 (8.1 - 51.6, n=244)
-1%
37.2 (7.43 - 99.3, n=1021)
-8%
Last max *
60
68.6
-14%
67.6
-13%
68.6
-14%
40.2
33%
47.3 (22 - 96.3, n=246)
21%
46.3 (12.2 - 129, n=1023)
23%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ladezeit: 150 Minuten
Ladezeit: 150 Minuten

Trotz Redesign: An der charakteristischen großen Akkukapazität der Latitude-5000-Serie ändert Dell nichts. Auch das Dell Latitude 14 5410 hat weiterhin einen internen 68-Wattstunden-Akku, deutlich größer als die Akkus von ThinkPad T14 und ThinkPad T14s. Kein Wunder, dass der Dell-Laptop ohne Probleme Akkulaufzeiten von mehr als 10 Stunden im praxisnahen Betrieb abliefern kann. Im Wi-Fi-Test mit 150 cd/m² Displayhelligkeit waren es sogar 15 Stunden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge Chromium 85)
13h 43min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge Chromium 85)
10h 23min
Big Buck Bunny H.264 1080p
15h 10min
Last (volle Helligkeit)
2h 05min
Dell Latitude 14 5410-RJ80D
i5-10310U, UHD Graphics 620, 68 Wh
Lenovo ThinkPad T14-20S1S06B00
i5-10210U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Dell Latitude 5490-TD70X
i5-8350U, UHD Graphics 620, 68 Wh
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620, 68 Wh
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
R7 PRO 4750U, Vega 7, 57 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
-30%
-9%
9%
-12%
-39%
Idle
1556
1879
592 (101 - 3537, n=822)
H.264
910
624
-31%
791
-13%
792
-13%
457 (139 - 910, n=213)
-50%
WLAN
823
661
-20%
897
9%
661
-20%
612
-26%
432 (105 - 1124, n=421)
-48%
Last
125
76
-39%
97
-22%
172
38%
127
2%
102 (37 - 259, n=797)
-18%

Pro

+ robuste Kunststoff-Hülle
+ gutes Tippgefühl
+ sehr ausdauernd dank großem Akku
+ schneller microSD-Leser
+ viele Ports & Business-Features
+ hohe Aufrüstbarkeit
+ kühl & leise

Contra

- keine AMD-Ryzen-Option
- eher hohes Gewicht
- schlechter Bildschirm
- unterdurchschnittlicher Mausersatz
- Thunderbolt 3 nur optional
- Tastatur ist nicht tauschbar
- kurze Garantielaufzeit

Fazit: Dell Latitude 5410 vor allem durch Akku attraktiv

im Test: Dell Latitude 14 5410. Testgerät zur Verfügung gestellt von
im Test: Dell Latitude 14 5410. Testgerät zur Verfügung gestellt von

Dells neuestes Latitude 14 5410 ist ein interessanter Business-Laptop: Qualitativ, preislich und von der Ausstattung her ist er zwischen Lenovos ThinkPad T- und L-Serien platziert. Dabei trumpft Dell aber mit einem deutlich größeren Akku auf, der sogar das ThinkPad-T-Flaggschiff Lenovo ThinkPad T14s schlägt. Schon ohne effizienteres Low-Power-LCD ist das Dell Latitude 5410 extrem ausdauernd.

Die größte Stärke des Dell-Laptops bringt aber auch Schattenseiten mit sich. Zwar ist das robuste Gehäuse angenehm kompakt, doch gleichzeitig ist das Dell Latitude 14 vergleichsweise dick und schwer. Dafür gibt es wiederum aber auch einen anderen Vorteil: Das Dell-Notebook ist sehr gut aufrüstbar, außer dem Prozessor gibt es keine verlöteten Komponenten. Unverständlich allerdings, dass die Tastatur nicht austauschbar ist. Immerhin lässt es sich gut auf ihr tippen, Touchpad und Pointing-Stick gefallen uns leider weniger gut.

Apropos weniger gut: So kann man das viel zu dunkle und farbschwache Display auch beschreiben. Dass Dell darauf verzichtet, AMD Ryzen 4000 anzubieten, enttäuscht uns ebenfalls sehr. Von der CPU-Leistung her kann der Dell-Laptop den Lenovo-ThinkPads und HP-EliteBooks mit AMD-CPUs nicht das Wasser reichen. Immerhin schafft es Dell, das Latitude 14 5410 kühl und leise laufen zu lassen. Negativ bewerten wir dagegen die kurze Garantielaufzeit und die fehlende Unterstützung für Thunderbolt 3 - der moderne Standard ist lediglich optional, sollte unserer Meinung nach aber standardmäßig dabei sein.

Das Dell Latitude 14 5410: Akkulaufzeit und Aufrüstbarkeit sind top. Dafür muss man aber ein eher hohes Gewicht und Intel Comet-Lake in Kauf nehmen.

Nimmt man alle Faktoren zusammen, dann können wir das Dell Latitude 14 5410 als Arbeitslaptop empfehlen. Die Einschränkung dabei: Das gilt nur, wenn Akkulaufzeit und Aufrüstbarkeit sehr hohe Priorität haben. Sind eher geringeres Gewicht und hohe CPU-Leistung wichtig, dann ist man bei anderen Laptop-Modellen der ThinkPad- oder EliteBook-Serien mit AMD-CPUs besser aufgehoben.

Dell Latitude 14 5410-RJ80D - 25.10.2020 v7
Benjamin Herzig

Gehäuse
84 / 98 → 85%
Tastatur
88%
Pointing Device
87%
Konnektivität
70 / 80 → 87%
Gewicht
68 / 20-75 → 87%
Akkulaufzeit
90%
Display
80%
Leistung Spiele
51 / 78 → 65%
Leistung Anwendungen
80 / 95 → 84%
Temperatur
93%
Lautstärke
94%
Audio
71%
Kamera
24 / 85 → 28%
Durchschnitt
75%
85%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 14 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell Latitude 14 5410 Laptop: Gehemmt durch fehlende AMD-Ryzen-Option
Autor: Benjamin Herzig, 27.10.2020 (Update: 27.11.2020)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.