Notebookcheck

Dell Latitude 7410 Laptop im Test: Das Lenovo X1 Carbon hat seinesgleichen gefunden

Ran an die Arbeit. Das neueste 14-Zoll-Business-Subnotebook von Dell wirkt wie das ausgefeilteste Latitude-Notebook seit Jahren. Allerdings könnte es unserer Meinung nach ein wenig mehr Zusatzfunktionen vertragen, um den hohen Preis zu rechtfertigen.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Felicitas Krohn (übersetzt von Marvin Glöckner),

Als direkter Nachfolger des 2019er 14-Zoll Latitude 7400 bringt das 2020 Latitude 7410 eine Vielzahl von Veränderungen sowohl innen als auch außen mit sich, darunter sogar ein neues Gehäuse-Design. Es handelt sich um ein Business-Subnotebook der oberen Mittelklasse, das zwischen der kleineren Latitude-5000er-Serie und der Flaggschiff-Latitude-9000er-Serie angesiedelt ist.

Im Ausstattungsangebot von Dell befindet sich eine große Auswahl an 7410 Clamshell- und 7410 2-in-1-SKUs von 1.600 US-Dollar (~1.364 Euro) bis zu 3.200 US-Dollar (~2.727 Euro) mit Intel Comet Lake-U-CPUs der 10. Generation und optionalem vPro, 8 GB bis 32 GB fest verlötetem RAM, M.2 PCIe-SSDs und Touchscreens von 768p bis 4K.

Unser spezifisches Testmodell ist eine höherwertige Clamshell-SKU mit Core i7-10610U-CPU und 4K-UHD-Display für etwa 2.100 US-Dollar (~1.790 Euro).

Zu den direkten Konkurrenten des Latitude 7410 gehören andere High-End-Business-Subnotebooks wie das Lenovo ThinkPad X1 Carbon, das HP Elitebook x360 1040, das MSI Modern 14, und die Surface Laptop-Serie.

Weitere Dell-Produkte im Notebookcheck-Test:

Dell Latitude 7410 (Latitude Serie)
Prozessor
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1330 MHz, DDR4, 26.20.100.8141
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, 19-19-19-43, Dual-Channel, Soldered
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 315 PPI, AU Optronics B140ZAN, IPS, AUO143B, Dell P/N: VJ37W, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, 512 GB 
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 2 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: MicroSD reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.3 x 321.4 x 208.7
Akku
68 Wh Lithium-Polymer
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Dell Power Manager, Command, Digital Delivery, Optimizer, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.445 kg, Netzteil: 291 g
Preis
2100 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
89 %
08.2020
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620
1.4 kg19.3 mm14"3840x2160
87 %
09.2019
Dell Latitude 7400-8N6DH
i7-8665U, UHD Graphics 620
1.5 kg18.9 mm14"1920x1080
90 %
07.2020
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620
1.1 kg14.9 mm14"1920x1080
81 %
03.2020
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250
1.2 kg16 mm14"1920x1080
91 %
02.2019
HP Elitebook x360 1040 G5
i7-8650U, UHD Graphics 620
1.4 kg16.9 mm14"1920x1080

Gehäuse

Qualität und Steifigkeit des Gehäuses sind nach wie vor erstklassig, zumal die Latitude-7000er-Serie nicht blindlings ultraflachen Designs nachjagt, um sexy Produktaufnahmen oder visuelles Flair zu erzielen. Im Vergleich zum letztjährigen Modell wurden der untere Displayrahmen und die Scharniere neu gestaltet, um kleiner bzw. stabiler zu sein, ohne das restliche System zu beeinträchtigen.

Die gleichen Aluminium-Gehäusematerialien sorgen für ähnliche Eindrücke und Texturen wie beim Latitude 7400. Verdrehen der Ecken oder das Ausüben von Druck auf Tastaturmitte oder Außendeckel führen nur zu minimalen Verformungen bei kaum wahrnehmbarem Knarren.

Das Latitude 7410 ist etwas kürzer als das letztjährige Latitude 7400, da der untere Rand jetzt schmaler ist. Wahrscheinlich aufgrund seines stärkeren Chassis ist das System jedoch etwas dicker und schwerer als andere 14-Zoll-Subnotebooks wie das Lenovo ThinkPad X1 Carbon oder das Huawei MateBook X Pro.

Metallgehäuse entspricht den MIL-STD 810G-Standards
Metallgehäuse entspricht den MIL-STD 810G-Standards
Die Scharniere sind straff gespannt, ohne beim Tippen oder Einstellen des Display-Winkels zu wippen
Die Scharniere sind straff gespannt, ohne beim Tippen oder Einstellen des Display-Winkels zu wippen
Der Deckel kann bis zu 180 Grad geöffnet werden
Der Deckel kann bis zu 180 Grad geöffnet werden
Lüftungsgitter unter den Scharnieren
Lüftungsgitter unter den Scharnieren
Gleichmäßige und glatte Oberflächen aus gebürstetem Aluminium verbergen Fingerabdrücke gut
Gleichmäßige und glatte Oberflächen aus gebürstetem Aluminium verbergen Fingerabdrücke gut
Die Bodenplatte lässt sich leicht öffnen und bietet viel Belüftung
Die Bodenplatte lässt sich leicht öffnen und bietet viel Belüftung
321.4 mm 208.7 mm 19.3 mm 1.4 kg321 mm 214 mm 18.9 mm 1.5 kg323.5 mm 217.1 mm 14.9 mm 1.1 kg321.4 mm 215 mm 16.9 mm 1.4 kg322 mm 222 mm 16 mm 1.2 kg304 mm 217 mm 14.6 mm 1.3 kg

Anschlussausstattung

Dell hat den gewohnten Netzanschluss im Latitude 7400 durch einen Thunderbolt 3-Stecker ersetzt. Das bedeutet, dass das System, ähnlich wie bei der XPS-13er-Serie und den meisten anderen neueren Ultrabooks, nur noch über USB-C aufgeladen wird. Außerdem wurden die Anschlüsse neu angeordnet, während sowohl die SmartCard- als auch die uSIM-Lesegeräte weiterhin optional sind.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rechts: 3,5-mm-Kombi-Audio, 2x USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, Noble Lock
Rechts: 3,5-mm-Kombi-Audio, 2x USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, Noble Lock
Hinten: Keine Anschlüsse
Hinten: Keine Anschlüsse
Links: HDMI 2.0, 2x USB Typ-C mit Thunderbolt 3, Speicherkartenleser
Links: HDMI 2.0, 2x USB Typ-C mit Thunderbolt 3, Speicherkartenleser

Speicherkartenleser

Der federgespannte MicroSD-Kartenleser liefert schnelle Übertragungsraten. Das Verschieben von 1 GB an Bildern von unserer UHS-II-Testkarte auf den Desktop dauert etwa 7 Sekunden, ähnlich wie beim XPS 13.

Vollständig eingeschobene MicroSD-Karte
Vollständig eingeschobene MicroSD-Karte
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 7400-8N6DH
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
180 MB/s ∼100% +13%
Dell Latitude 7410
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
159.3 MB/s ∼89%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
157.6 MB/s ∼88% -1%
MSI Modern 14 A10RB-459US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28 MB/s ∼16% -82%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
23.5 MB/s ∼13% -85%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 7400-8N6DH
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
205 MB/s ∼100% +11%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
201 MB/s ∼98% +9%
Dell Latitude 7410
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
184.9 MB/s ∼90%
MSI Modern 14 A10RB-459US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.1 MB/s ∼13% -85%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
25.3 MB/s ∼12% -86%

Kommunikation

Dell bietet Intel 9560- oder AX201-Optionen für Wi-Fi 5 bzw. Wi-Fi 6-Verbindungen an. Bei unserem mit AX201 ausgestatteten Gerät traten mit unserem Netgear-RAX200-Router keinerlei Verbindungsprobleme auf.

Das 1216 WLAN-Modul kann vom Benutzer nicht entfernt werden
Das 1216 WLAN-Modul kann vom Benutzer nicht entfernt werden
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1658 (1572min - 1712max) MBit/s ∼100% +34%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1388 (875min - 1490max) MBit/s ∼84% +12%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
Intel Wireless-AC 9560
1293 (628min - 1379max) MBit/s ∼78% +5%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1235 (1149min - 1323max) MBit/s ∼74%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Wireless-AC 9560
1128 (1084min - 1146max) MBit/s ∼68% -9%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
Intel Wireless-AC 9560
1338 (1304min - 1355max) MBit/s ∼100% +30%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Wireless-AC 9560
1244 (889min - 1355max) MBit/s ∼93% +21%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1178 (1025min - 1264max) MBit/s ∼88% +14%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1030 (815min - 1184max) MBit/s ∼77%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Wi-Fi 6 AX201
813 (333min - 981max) MBit/s ∼61% -21%
01002003004005006007008009001000110012001300Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1235 (1149-1323)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1030 (815-1184)

Webcam

ColorChecker
14.9 ∆E
13.2 ∆E
14.8 ∆E
15.7 ∆E
14.9 ∆E
5.2 ∆E
7.9 ∆E
14.8 ∆E
13.3 ∆E
12.1 ∆E
9.4 ∆E
6.9 ∆E
10.6 ∆E
8.7 ∆E
18.6 ∆E
5.1 ∆E
15 ∆E
10.8 ∆E
2.5 ∆E
8.6 ∆E
10.6 ∆E
11.2 ∆E
7.2 ∆E
7.2 ∆E
ColorChecker Dell Latitude 7410: 10.79 ∆E min: 2.47 - max: 18.55 ∆E

Sicherheit

Die Webcam-Abdeckung ist Standard, während vPro, Fingerabdruckleser, Näherungssensor und IR-Kamera optional sind. Der Näherungssensor ist exklusiv für Latitude-Laptops der höheren Preisklasse und ermöglicht dem System sich automatisch abzumelden, wenn sich niemand in der Nähe befindet, oder sich sogar anzumelden, wenn es den Benutzer erkennt (ExpressSign-In).

Physische Webcam-Abdeckung
Physische Webcam-Abdeckung

Wartung

Die Bodenplatte ist mit 8 Kreuzschlitzschrauben befestigt, was die Wartung relativ einfach macht. Viel aufzurüsten gibt es allerdings nicht, da RAM und WLAN fest verlötet sind und es keinen sekundären Speicherplatz gibt.

Latitude 7410
Latitude 7410
Latitude 7400 zum Vergleich. RAM und WLAN sind beim älteren Modell aufrüstbar.
Latitude 7400 zum Vergleich. RAM und WLAN sind beim älteren Modell aufrüstbar.

Zubehör und Garantie

Außer dem USB-C-Netzteil und dem Papierkram befinden sich keine weiteren Extras in der Box. Dell bietet eine Reihe von Thunderbolt-3-Dockingstationen und externen Monitoren an, die alle mit dem Latitude 7410 kompatibel sind.

Standardmäßig wird eine dreijährige Garantie mit Option auf Verlängerung für insgesamt 5 Jahre angeboten.

Eingabegeräte

Tastatur 

Das Tastaturlayout ist größtenteils dasselbe wie beim letztjährigen Modell, mit einigen Änderungen bei den Pfeiltasten und dem Power-Knopf. Das Tastenfeedback ist ansonsten identisch, was keine schlechte Sache ist, da wir den klaren Druckpunkt und das leise Klicken des Latitude 7400 durchaus mochten. Die Tasten der HP-EliteBook-Serie fühlen sich leichter an, aber nicht so schwammig in Bezug auf das Feedback.

Die untere linke Strg-Taste auf unserem Testgerät fühlt sich im Vergleich zu allen anderen Tasten etwas steifer an und ist schwerer zu drücken. Wir empfehlen, dies nach dem Kauf zu überprüfen, nur für den Fall, dass irgendwelche Anomalien auftreten.

Touchpad

Dell hat die dedizierten Maustasten zugunsten eines größeren ClickPads (11,5 x 6,8 cm) entfernt. Obwohl hervorragend geeignet für Multitouch-Eingaben und Cursor-Steuerung, sind Drag-and-Drop-Aktionen dadurch schwieriger und weniger genau. Die neuen Clickpad-Tasten fühlen sich beim Drücken schwammig an und hätten ein festeres Feedback vertragen können.

Das Tastaturlayout hat sich im Vergleich zum Latitude 7400 verändert; das Clickpad ist jetzt größer als zuvor
Das Tastaturlayout hat sich im Vergleich zum Latitude 7400 verändert; das Clickpad ist jetzt größer als zuvor
Die Clickpad-Oberfläche ist extrem glatt und haftet kaum, selbst bei langsamem Fingergleiten
Die Clickpad-Oberfläche ist extrem glatt und haftet kaum, selbst bei langsamem Fingergleiten
Das Klicken der Tasten ist im Vergleich zu den meisten anderen Laptops leiser. Die weiße Hintergrundbeleuchtung ist zweistufig und alle Tastensymbole sind beleuchtet.
Das Klicken der Tasten ist im Vergleich zu den meisten anderen Laptops leiser. Die weiße Hintergrundbeleuchtung ist zweistufig und alle Tastensymbole sind beleuchtet.
Die Oben- und Unten-Pfeiltasten sind nur halb so groß und schwer zu bedienen
Die Oben- und Unten-Pfeiltasten sind nur halb so groß und schwer zu bedienen

Display

Neu in der 14-Zoll-Latitude-7000er-Serie ist das 4K-UHD-Panel. Frühere Latitude 7400 SKUs waren auf 1080p beschränkt. So ist das qualitativ hochwertige AU Optronics B140ZAN 4K-Panel in unserem Testgerät das erste, das in unserer Datenbank erscheint. Überraschenderweise ist es in der Lage, sowohl schnellere Reaktionszeiten als auch eine hellere Hintergrundbeleuchtung als das 1080p-Panel des Latitude 7400 aufzuweisen, was aber auf Kosten eines geringeren Kontrastverhältnisses zu gehen scheint.

Das 4K-Panel ist mit einer Beleuchtungsfunktion für geringes Blaulicht zur Verringerung der Augenbelastung ausgestattet, die auf der Computex 2019
vorgestellt wurde. Der Bildschirm wurde so kalibriert, dass die Blaulicht-Emissionen reduziert werden, ohne die allgemeine Farbqualität zu beeinträchtigen.

Dell bietet 1080p- und sogar 768p-Optionen für diejenigen, die keinen Bedarf an 4K haben. Wir empfehlen jedoch, die 768p-Option zu vermeiden.

Touchscreen-Optionen sind nur für das Latitude 7410 2-in-1-Modell verfügbar
Touchscreen-Optionen sind nur für das Latitude 7410 2-in-1-Modell verfügbar
Sehr schmale Seitenränder, aber um einiges dickerer Rahmen unten und oben
Sehr schmale Seitenränder, aber um einiges dickerer Rahmen unten und oben
Die matten Subpixel sind scharf, aber immer noch körniger als eine glänzende Alternative
Die matten Subpixel sind scharf, aber immer noch körniger als eine glänzende Alternative
Nur geringes, ungleichmäßiges Screen-Bleeding entlang der unteren Leiste und Ecken
Nur geringes, ungleichmäßiges Screen-Bleeding entlang der unteren Leiste und Ecken
352.1
cd/m²
394.1
cd/m²
386.4
cd/m²
324.7
cd/m²
388.6
cd/m²
355.4
cd/m²
350
cd/m²
370.6
cd/m²
363.1
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B140ZAN
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 394.1 cd/m² Durchschnitt: 365 cd/m² Minimum: 20.4 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 388.6 cd/m²
Kontrast: 1110:1 (Schwarzwert: 0.35 cd/m²)
ΔE Color 4.04 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 1.25
ΔE Greyscale 6.4 | 0.64-98 Ø6
99.4% sRGB (Argyll 3D) 66.4% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.3
Dell Latitude 7410
AU Optronics B140ZAN, IPS, 14, 3840x2160
Dell Latitude 7400-8N6DH
AU Optronics B140HAN, IPS, 14, 1920x1080
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
JDI LPM139M422A, LTPS, 13.9, 3000x2000
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
BOE NE140FHM-N61, IPS, 14, 1920x1080
MSI Modern 14 A10RB-459US
Chi Mei N140HCE-EN2, IPS, 14, 1920x1080
HP Elitebook x360 1040 G5
AU Optronics AUO533D, IPS, 14, 1920x1080
Response Times
-63%
-33%
-51%
-30%
-68%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39.2 (20.4, 18.8)
62 (29.6, 32.4)
-58%
49.6 (23.6, 26)
-27%
64.8 (30.8, 34)
-65%
39.2 (20.8, 18.4)
-0%
70.8 (34.8, 36)
-81%
Response Time Black / White *
22.4 (12.4, 10)
37.6 (21.2, 16.4)
-68%
30.8 (14, 16.8)
-38%
30.4 (10.8, 19.6)
-36%
35.6 (21.2, 14.4)
-59%
34.4 (18.8, 15.6)
-54%
PWM Frequency
29070 (40)
2404 (50)
25000 (28)
735.3 (100)
Bildschirm
5%
36%
-1%
18%
11%
Helligkeit Bildmitte
388.6
289
-26%
557
43%
422
9%
324.1
-17%
416.3
7%
Brightness
365
286
-22%
532
46%
395
8%
301
-18%
400
10%
Brightness Distribution
82
91
11%
87
6%
90
10%
87
6%
89
9%
Schwarzwert *
0.35
0.16
54%
0.33
6%
0.27
23%
0.22
37%
0.29
17%
Kontrast
1110
1806
63%
1688
52%
1563
41%
1473
33%
1436
29%
DeltaE Colorchecker *
4.04
4.7
-16%
1.4
65%
4.7
-16%
1.63
60%
2.69
33%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.2
8.7
5%
2.5
73%
10
-9%
4.25
54%
4.95
46%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.25
1.3
-4%
0.7
44%
2
-60%
1.42
-14%
2.13
-70%
DeltaE Graustufen *
6.4
6.4
-0%
2
69%
6.4
-0%
2.2
66%
2.9
55%
Gamma
2.3 96%
2.54 87%
2.14 103%
2.12 104%
2.26 97%
2.4 92%
CCT
6957 93%
5977 109%
6689 97%
7106 91%
6887 94%
6623 98%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
66.4
61.2
-8%
62.5
-6%
59.5
-10%
60.2
-9%
60.1
-9%
Color Space (Percent of sRGB)
99.4
95.1
-4%
99.5
0%
91.5
-8%
95
-4%
94.5
-5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-29% / -6%
2% / 26%
-26% / -9%
-6% / 10%
-29% / -1%

* ... kleinere Werte sind besser

Der sRGB-Farbraum wird vollständig abgedeckt und AdobeRGB zu 66 Prozent, ähnlich wie bei den meisten Ultrabooks mit FHD-Panel. OLED und bestimmte 4K-Sharp-IGZO-Panels sind in der Lage, noch tiefere Farben darzustellen.

Vs. sRGB
Vs. sRGB
Vs. AdobeRGB
Vs. AdobeRGB

Die Farbtemperatur ist von Haus aus etwas zu kühl für einen mittelmäßigen Delta-E-Graustufenwert von 6,4. Durch unsere Kalibrierung des Panels verbesserten sich Farben und Graustufen erheblich und lagen deutlich näher am sRGB-Standard. Wir empfehlen die Anwendung unseres obigen ICM-Profils, um das Beste aus dem Bildschirm herauszuholen.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
22.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12.4 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20.4 ms steigend
↘ 18.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 44 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17507 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Die Sichtbarkeit im Freien ist durchschnittlich, da die Anzeige nicht hell genug ist, um direkte Sonneneinstrahlung oder einen hellen, bewölkten Tag zu bewältigen. Bleiben Sie im Schatten und nutzen Sie die Vorteile der großen Scharnier-Winkel und des matten Bildschirms für ein besseres Seherlebnis.

Im Freien unter Sonnenlicht
Im Freien unter Sonnenlicht
Draußen im Schatten
Draußen im Schatten
Im Freien unter Sonnenlicht
Im Freien unter Sonnenlicht
Breite IPS-Betrachtungswinkel: minimale Kontrast- und Helligkeitsänderungen bei Betrachtung aus extremen Winkeln
Breite IPS-Betrachtungswinkel: minimale Kontrast- und Helligkeitsänderungen bei Betrachtung aus extremen Winkeln

Leistung

Die Prozessoroptionen reichen vom Vierkern-Core i5-10210U ohne vPro bis zum Core i5-10310U oder i7-10610U mit vPro. Leider gibt es keine Hexacore-Optionen, Ryzen-Optionen oder dedizierte Grafikchips zur Auswahl, was bedeutet, dass Kunden auf dem UHD Graphics 620 sitzenbleiben werden. Benutzer, die nach einem grafisch leistungsfähigeren Subnotebook suchen, sollten sich die XPS-Serie mit Iris-Grafik oder ein Lenovo mit Ryzen-Antrieb anschauen.

Alle unten aufgeführten Leistungsbenchmarks wurden im Ultra Performance-Modus von Dell durchgeführt, um die höchstmögliche Punktzahl zu erzielen.

 

Prozessor

Der Core i7-10610U ist etwa 10 Prozent langsamer als der Core i7-10510U im Lenovo ThinkPad X1 Carbon, was wahrscheinlich zum Teil auf den Overhead für seine integrierten vPro-Funktionen zurückzuführen ist. Die Gesamtleistung ist trotzdem etwas enttäuschend, da er kaum schneller ist als die Whiskey Lake-U-Serie der letzten Generation. Sogar der Core i7-8665U wie z.B. im älteren Latitude 7400 ist laut CineBench-Benchmarks in der Lage, diese Leistung zu übertreffen. Zu schade, dass die Serie keine AMD-Ryzen-Optionen enthält, welche die Prozessorleistung erheblich gesteigert hätten.

Weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche finden Sie auf unserer speziellen Seite über den Core i7-10610U.

CineBench R10 32-bit
CineBench R10 32-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R11.5 64-bit
CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900Tooltip
Dell Latitude 7410 UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G; CPU Multi 64Bit: Ø543 (512.63-548.19)
HP ProBook 445 G7 175W4EA Vega 6 R4000, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU; CPU Multi 64Bit: Ø761 (743.73-893.95)
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 20SA000GUS UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB; CPU Multi 64Bit: Ø605 (498.15-760.43)
Dell Latitude 7400-8N6DH UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ; CPU Multi 64Bit: Ø544 (523.43-667.87)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
2601 Points ∼100% +105%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼93% +90%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
2208 Points ∼85% +74%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼58% +18%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
1453 Points ∼56% +14%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
1432 Points ∼55% +13%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1428 Points ∼55% +12%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
1396 Points ∼54% +10%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
1271 Points ∼49%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
1225 Points ∼47% -4%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼44% -10%
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
462 Points ∼100% +32%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼100% +32%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
453 Points ∼98% +30%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
453 Points ∼98% +30%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
445 Points ∼96% +28%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
441 Points ∼95% +26%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
427 Points ∼92% +22%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
421 Points ∼91% +21%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼83% +10%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
349 Points ∼76%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼72% -4%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼100% +92%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
1050 Points ∼100% +92%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
894 (743.73min - 893.95max) Points ∼85% +63%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
760 (489.25min - 610.17max) Points ∼72% +39%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
731 Points ∼70% +33%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
674 Points ∼64% +23%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼64% +23%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
596 Points ∼57% +9%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
580 Points ∼55% +6%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Core i7-8650U
564 Points ∼54% +3%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
548 (512.63min - 548.19max) Points ∼52%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼47% -10%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
183 Points ∼100% +3%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
182 Points ∼99% +3%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
181 Points ∼99% +2%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
181 Points ∼99% +2%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼98% +2%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
177 Points ∼97%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
175 Points ∼96% -1%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Core i7-8650U
172 Points ∼94% -3%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
170 Points ∼93% -4%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
165 Points ∼90% -7%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼85% -12%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼74% -24%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
907 Seconds * ∼100% -12%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
812 Seconds * ∼90%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
769 Seconds * ∼85% +5%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
769 Seconds * ∼85% +5%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
681 Seconds * ∼75% +16%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
645 Seconds * ∼71% +21%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
585 Seconds * ∼64% +28%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
536.5 Seconds * ∼59% +34%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
4726 MIPS ∼100% +2%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
4625 MIPS ∼98%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4521 MIPS ∼96% -2%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
4438 MIPS ∼94% -4%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
4425 MIPS ∼94% -4%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
4315 MIPS ∼91% -7%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
4208 MIPS ∼89% -9%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
4014 MIPS ∼85% -13%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
27219 MIPS ∼100% +59%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
27115 MIPS ∼100% +59%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
23877 MIPS ∼88% +40%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
21139 MIPS ∼78% +24%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
18187 MIPS ∼67% +6%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
17731 MIPS ∼65% +4%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
17095 MIPS ∼63%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
15043 MIPS ∼55% -12%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
1324 Points ∼100% +7%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
1237 Points ∼93%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1211 Points ∼91% -2%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
1109 Points ∼84% -10%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
1088 Points ∼82% -12%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
1027 Points ∼78% -17%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
4855 Points ∼100% +30%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
4853 Points ∼100% +30%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
4440 Points ∼91% +19%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4122 Points ∼85% +10%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
3731 Points ∼77%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
3330 Points ∼69% -11%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
6.79 fps ∼100% +49%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
6.08 fps ∼90% +34%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
6.032 fps ∼89% +33%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4.85 fps ∼71% +7%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
4.55 fps ∼67%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
4.5 fps ∼66% -1%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
4.37 fps ∼64% -4%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
115.68 s ∼100% +103%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
85.3 s ∼74% +50%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Ryzen 5 4500U
78 s ∼67% +37%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
62.2 s ∼54% +9%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
57 s ∼49%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
51.7 s ∼45% -9%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
0.899 sec * ∼100% -37%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
0.682 sec * ∼76% -4%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Ryzen 3 4300U
0.686 sec * ∼76% -4%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
0.679 sec * ∼76% -3%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
0.657 sec * ∼73%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Ryzen 7 4700U
0.651 sec * ∼72% +1%
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
17253
Cinebench R10 Shading 32Bit
9058
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7163
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.46 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
50.69 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
2.08 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
177 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
55.6 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
548 Points
Hilfe

Systemleistung

Trotz der oben erwähnten unterdurchschnittlichen CPU-Leistung liegen die PCMark-Benchmarks immer noch konstant über dem letztjährigen Latitude 7400, wenn auch nur geringfügig. Während der Zeit, die wir mit dem Gerät verbracht haben, sind keine Software- oder Hardwareprobleme aufgetreten, aber wir empfehlen Eigentümern, sich mit den vorinstallierten Anwendungen Dell Optimizer, Update, Power Manager und Command vertraut zu machen, da die Systemleistung und spezielle Funktionen an diese Softwarepakete von Dell gebunden sind.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4461 Points ∼34% +41%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3446 Points ∼27% +9%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3156 Points ∼24%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3080 Points ∼24% -2%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3069 Points ∼24% -3%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
2621 Points ∼20% -17%
Productivity
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7676 Points ∼74% +2%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
7540 Points ∼72%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
7334 Points ∼70% -3%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7100 Points ∼68% -6%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
7040 Points ∼68% -7%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6670 Points ∼64% -12%
Essentials
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9524 Points ∼83% +2%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
9376 Points ∼82%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8992 Points ∼78% -4%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8519 Points ∼74% -9%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
8190 Points ∼71% -13%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
7861 Points ∼69% -16%
Score
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4527 Points ∼56% +4%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4497 Points ∼55% +3%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4348 Points ∼54%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4094 Points ∼50% -6%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4078 Points ∼50% -6%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
3861 Points ∼48% -11%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
5296 Points ∼78% +17%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5195 Points ∼76% +15%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
4992 Points ∼73% +10%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
4599 Points ∼67% +2%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4558 Points ∼67% +1%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4528 Points ∼66%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4251 Points ∼70% +28%
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
3841 Points ∼63% +15%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3547 Points ∼58% +6%
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
3464 Points ∼57% +4%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3334 Points ∼55%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3308 Points ∼54% -1%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3334 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4528 Punkte
PCMark 10 Score
4348 Punkte
Hilfe

DPC Latenzen

LatencyMon zeigt keine größeren DPC-Latenzprobleme beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs auf unserer Homepage. Auch die 4K-Videowiedergabe auf YouTube verläuft bei unserem minutenlangen Testvideo mit nur einem dropped frame reibungslos.

DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3905.7 μs * ∼100% -394%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 20SA000GUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
1837.8 μs * ∼47% -132%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
973 μs * ∼25% -23%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
Vega 6 R4000, R5 4500U, Samsung PM991 MZVLQ512HALU
935.2 μs * ∼24% -18%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
Vega 5, R3 4300U, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
800.1 μs * ∼20% -1%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
791.4 μs * ∼20%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
774.73 μs * ∼20% +2%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
GeForce MX250, i7-10510U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
573 μs * ∼15% +28%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Während das Latitude 7400 mit einem 512 GB Samsung PM981 ausgeliefert wurde, wird unser Latitude 7410 stattdessen mit einer 512 GB Toshiba XG6 SSD geliefert. Die durchschnittlichen Übertragungsraten sind nach wie vor extrem schnell, da beide High-End NVMe PCIe x4 SSDs sind.

In unserer Tabelle der HDDs und SSDs finden Sie weitere Benchmark-Vergleiche.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
M.2 2280 SSD mit entferntem Kupfer-Hitzeverteiler. Es gibt keinen sekundären Speicherplatz.
M.2 2280 SSD mit entferntem Kupfer-Hitzeverteiler. Es gibt keinen sekundären Speicherplatz.
Dell Latitude 7410
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Dell Latitude 7400-8N6DH
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
MSI Modern 14 A10RB-459US
Kingston RBUSNS8154P3512GJ
HP Elitebook x360 1040 G5
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
AS SSD
3%
63%
-27%
17%
Copy Game MB/s
1225.75
1090.64
-11%
872.21
-29%
1024.32
-16%
Copy Program MB/s
547.96
499.61
-9%
496.45
-9%
450.29
-18%
Copy ISO MB/s
2088.77
1719.1
-18%
956.48
-54%
2034.38
-3%
Score Total
2780
2652
-5%
5191
87%
2294
-17%
3790
36%
Score Write
1439
1441
0%
1666
16%
916
-36%
1440
0%
Score Read
891
820
-8%
2339
163%
911
2%
1569
76%
Access Time Write *
0.096
0.032
67%
0.024
75%
0.136
-42%
0.035
64%
Access Time Read *
0.059
0.05
15%
0.066
-12%
0.084
-42%
0.043
27%
4K-64 Write
1163.02
1176.9
1%
1260.41
8%
733.32
-37%
1208.83
4%
4K-64 Read
659.62
529.87
-20%
2011.23
205%
769.2
17%
1341.64
103%
4K Write
132.13
134.82
2%
152.47
15%
86.98
-34%
104.06
-21%
4K Read
48.1
52.03
8%
53.97
12%
35.59
-26%
46.25
-4%
Seq Write
1438.3
1290.23
-10%
2530
76%
953
-34%
1269.89
-12%
Seq Read
1837.49
2380.71
30%
2737
49%
1060.87
-42%
1815.96
-1%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-7%
12%
-27%
-3%
Write 4K
133.4
118.6
-11%
165.6
24%
107.7
-19%
122.7
-8%
Read 4K
51.29
44.68
-13%
50.24
-2%
39.73
-23%
46.57
-9%
Write Seq
1897
1866
-2%
1905.1
0%
926.3
-51%
1725
-9%
Read Seq
2202
2173
-1%
1668.67
-24%
1014
-54%
2392
9%
Write 4K Q32T1
384.9
330.9
-14%
474.65
23%
343.6
-11%
470.6
22%
Read 4K Q32T1
318.7
343.1
8%
508.09
59%
499.1
57%
313.2
-2%
Write Seq Q32T1
2866
1927
-33%
3006.6
5%
1033
-64%
1869
-35%
Read Seq Q32T1
3122
3528
13%
3555.7
14%
1604
-49%
3380
8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-2% / -1%
38% / 42%
-27% / -27%
7% / 10%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3122 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2866 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 318.7 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 384.9 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2202 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1897 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 51.29 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 133.4 MB/s

Continuous load read: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300131013201330134013501360137013801390140014101420143014401450146014701480149015001510152015301540155015601570158015901600161016201630164016501660167016801690170017101720173017401750176017701780179018001810182018301840185018601870188018901900191019201930194019501960197019801990200020102020203020402050206020702080209021002110212021302140215021602170218021902200221022202230224022502260227022802290230023102320233023402350236023702380239024002410242024302440245024602470248024902500251025202530254025502560257025802590260026102620263026402650266026702680269027002710272027302740275027602770278027902800281028202830284028502860287028802890290029102920293029402950296029702980299030003010302030303040305030603070308030903100311031203130Tooltip
: Ø3108 (2741.99-3120.98)

Grafikperformance

Die integrierte UHD-Grafik 620 ist zu diesem Zeitpunkt furchtbar veraltet, da selbst der preisgünstige Ryzen 3 4300U fast die doppelte Grafikleistung des Intel aufbietet. Dennoch sollte dies angesichts der Zielgruppe kein großes Problem darstellen.

Weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche finden Sie auf unserer Seite über die UHD Graphics 620.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
 
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
1164 Points ∼100% +182%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
1163 Points ∼100% +182%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
862 Points ∼74% +109%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼73% +106%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
754 Points ∼65% +83%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
742 Points ∼64% +80%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
733 Points ∼63% +77%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
432 Points ∼37% +5%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
425 Points ∼37% +3%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
413 Points ∼35%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
391 Points ∼34% -5%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
381 Points ∼33% -8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=75)
378 Points ∼32% -8%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
3845 Points ∼100% +187%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
3819 Points ∼99% +185%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼78% +124%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2891 Points ∼75% +116%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
2874 Points ∼75% +115%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
2438 Points ∼63% +82%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
2425 Points ∼63% +81%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
2313 Points ∼60% +73%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
1366 Points ∼36% +2%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1339 Points ∼35% 0%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
1338 Points ∼35%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1239 Points ∼32% -7%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1173 Points ∼31% -12%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1418, n=195)
1152 Points ∼30% -14%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
23376 Points ∼100% +133%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼89% +107%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
18633 Points ∼80% +86%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
18282 Points ∼78% +82%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
16972 Points ∼73% +69%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
16755 Points ∼72% +67%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
15783 Points ∼68% +57%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel UHD Graphics 620, i7-8650U
10804 Points ∼46% +8%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
10785 Points ∼46% +8%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
10023 Points ∼43%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
9882 Points ∼42% -1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
9528 Points ∼41% -5%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
9354 Points ∼40% -7%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=207)
9227 Points ∼39% -8%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
4596 Points ∼100% +138%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
4546 Points ∼99% +135%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3707 Points ∼81% +92%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
3288 Points ∼72% +70%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼71% +68%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3079 Points ∼67% +59%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
2582 Points ∼56% +33%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
2567 Points ∼56% +33%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
2078 Points ∼45% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
1998 Points ∼43% +3%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
1935 Points ∼42%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel UHD Graphics 620, i7-8650U
1869 Points ∼41% -3%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1746 Points ∼38% -10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 2142, n=225)
1574 Points ∼34% -19%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1527 Points ∼33% -21%
1280x720 Performance GPU
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
4920 Points ∼100% +152%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
4785 Points ∼97% +145%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4263 Points ∼87% +119%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼85% +113%
HP ProBook 455 G7-175W8EA
AMD Radeon RX Vega 7, R7 4700U
4019 Points ∼82% +106%
HP ProBook 445 G7 175W4EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000), R5 4500U
3683 Points ∼75% +89%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3560 Points ∼72% +82%
Acer Swift 3 SF314-42-R27B
AMD Radeon RX Vega 5, R3 4300U
3535 Points ∼72% +81%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, i7-10510U
1978 Points ∼40% +1%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, i7-10610U
1951 Points ∼40%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1940 Points ∼39% -1%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel UHD Graphics 620, i7-8650U
1902 Points ∼39% -3%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, i7-8665U
1804 Points ∼37% -8%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1764 Points ∼36% -10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=225)
1743 Points ∼35% -11%
3DMark 06 Standard
13918 Punkte
3DMark 11 Performance
2189 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
43546 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8771 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1216 Punkte
3DMark Time Spy Score
473 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
Dota 2 Reborn (2015) 82.4 50.6 22.6 20 fps
X-Plane 11.11 (2018) 12.1 10.3 13.8 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Lüftergeräusch hat sich gegenüber dem Latitude 7400 nicht sehr verändert: Das System ist bei den meisten üblichen Arbeitslasten sehr leise. Bei hohen Auslastungen wie 3DMark 06 wird das Lüftergeräusch nach 90 Sekunden auf nur 30 dB(A) angehoben, so dass es in einer typischen Büroumgebung immer noch kaum hörbar ist. Im Extremfall sind wir in der Lage, ein Lüftergeräusch von 39,3 dB(A) nach ein paar Minuten äußerster Belastung durch Prime95 und FurMark zu messen.

Dell hat die Anzahl der Heatpipes im Vergleich zum Latitude 7400 verdoppelt
Dell hat die Anzahl der Heatpipes im Vergleich zum Latitude 7400 verdoppelt
Einzelner 40 mm-Lüfter. Wir können kein elektronisches Rauschen oder Spulenfiepen an unserem Gerät feststellen.
Einzelner 40 mm-Lüfter. Wir können kein elektronisches Rauschen oder Spulenfiepen an unserem Gerät feststellen.
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
GeForce MX250, i7-10510U, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
MSI Modern 14 A10RB-459US
GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Geräuschentwicklung
-2%
-8%
-2%
-5%
-1%
aus / Umgebung *
28.1
28.6
-2%
29.6
-5%
29.5
-5%
28.7
-2%
28.3
-1%
Idle min *
28.1
28.6
-2%
29.6
-5%
29.5
-5%
29.5
-5%
28.3
-1%
Idle avg *
28.1
28.6
-2%
29.6
-5%
29.5
-5%
29.5
-5%
28.3
-1%
Idle max *
28.1
29.1
-4%
30.3
-8%
29.5
-5%
29.5
-5%
28.3
-1%
Last avg *
30
31.5
-5%
38
-27%
31.6
-5%
33.4
-11%
32.6
-9%
Last max *
39.3
36.9
6%
38
3%
33.9
14%
40.5
-3%
36.6
7%
Witcher 3 ultra *
38
37.9

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
28.1 / 28.1 / 28.1 dB(A)
Last
30 / 39.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.1 dB(A)

Temperaturen

Aufgrund der Position des Prozessors im Inneren des Laptops werden die Oberflächentemperaturen in der linken Hälfte des Laptops immer wärmer sein als in der rechten, im Gegensatz zu dem, was wir beim Latitude 7400 beobachtet haben. Der Unterschied ist kein Problem, wenn man einfach nur im Internet surft oder andere leichte Belastungen ausführt, aber extreme Belastungen können zu Hot Spots von bis zu 45 bis 48 °C auf der linken Hälfte der Tastatur führen, wie die Temperaturgrafiken unten zeigen. Die linke Handballenauflage kann bis zu 36 °C warm werden, während die rechte Handballenauflage nur 29 °C erreicht.

Hintere Lüftungsöffnung
Hintere Lüftungsöffnung
Netzteil nach mehr als einstündigem Betrieb unter hoher Last
Netzteil nach mehr als einstündigem Betrieb unter hoher Last
Max. Last
 44.6 °C42 °C33 °C 
 39.6 °C37.4 °C30.2 °C 
 36 °C31.2 °C29.2 °C 
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 35.9 °C
32.8 °C47.6 °C48.4 °C
29.2 °C38.4 °C38.6 °C
29 °C32 °C35 °C
Maximal: 48.4 °C
Durchschnitt: 36.8 °C
Netzteil (max.)  37.6 °C | Raumtemperatur 22.6 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 48.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 36 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (-8 °C).
System im Leerlauf (oben)
System im Leerlauf (oben)
System im Leerlauf (unten)
System im Leerlauf (unten)
Prime95+FurMark Stresstest (oben)
Prime95+FurMark Stresstest (oben)
Prime95+FurMark Stresstest (unten)
Prime95+FurMark Stresstest (unten)

Stresstest

Bei der Ausführung von Prime95 zur Belastung der CPU stiegen die Taktraten für etwa 15 Sekunden auf 3,8 bis 4,2 GHz an, bis eine Kerntemperatur von 95 °C erreicht war. Danach fielen die Taktraten ab und stabilisierten sich bei 2,5 GHz, um auch im Ultra Performance-Modus von Dell eine kühlere Kerntemperatur von 66 °C aufrechtzuerhalten. Zum Vergleich: Der Prozessor im letztjährigen Latitude 7400 stabilisierte sich unter ähnlichen Bedingungen bei etwa 76 °C. Dieses Verhalten unterscheidet sich von dem der XPS 13-Serie, bei der unter hoher Belastung CPU-Temperaturen von 90 °C oder mehr üblich sind.

Der Batteriebetrieb schränkt die Leistung nicht ein. Die 3DMark-11-Werte sind im Netzbetrieb wie im Akkubetrieb nahezu identisch.

System im Leerlauf
System im Leerlauf
Prime95 Stresstest
Prime95 Stresstest
Prime95+FurMark Stresstest
Prime95+FurMark Stresstest
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
Prime95 Stress 2.4 -- 66
System Idle -- -- 39
Prime95 + FurMark Stress 1.1 800 64

Lautsprecher

Stereolautsprecher entlang der Vorderkante des Chassis. Bei hoher Lautstärke vibrieren die Handflächenauflagen leicht.
Stereolautsprecher entlang der Vorderkante des Chassis. Bei hoher Lautstärke vibrieren die Handflächenauflagen leicht.
Rosa Rauschen bei maximaler Lautstärke. Die Lautsprecher sind laut und haben für die geringe Bildschirmgröße einen ordentlichen Bass ohne statisches Rauschen.
Rosa Rauschen bei maximaler Lautstärke. Die Lautsprecher sind laut und haben für die geringe Bildschirmgröße einen ordentlichen Bass ohne statisches Rauschen.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf werden je nach Leistungsprofil und Helligkeitseinstellung zwischen 3 W und 7 W beansprucht, also trotz unseres höher auflösenden 4K-Panels nahezu identische Werte wie beim Latitude 7400. Wir sind in der Lage, eine maximale Leistungsaufnahme von 68,6 W aus dem kleinen bis mittleren (~11,1 x 5,1 x 2,8 cm) 65-W-Netzteil zu messen, wenn extreme Arbeitslasten ausgeführt werden, aber dies ist nur vorübergehend, wie unsere unten stehenden Diagramme zeigen, da der thermische Turbo-Boost begrenzt ist.

CineBench R15 Multi-Thread initiiert bei 10s-Marke auf einem externen Monitor. Der Benchmark dauert etwa 54 Sekunden bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 47,8 W.
CineBench R15 Multi-Thread initiiert bei 10s-Marke auf einem externen Monitor. Der Benchmark dauert etwa 54 Sekunden bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 47,8 W.
Relativ konstante Verbrauchswerte bei der Durchführung der ersten Benchmark-Szene von 3DMark 06
Relativ konstante Verbrauchswerte bei der Durchführung der ersten Benchmark-Szene von 3DMark 06
Prime95 bei der 10s-Marke eingeleitet. Der Verbrauch steigt auf 66 W für etwa 15 Sekunden an, bevor er fällt und sich bei 31,3 W stabilisiert.
Prime95 bei der 10s-Marke eingeleitet. Der Verbrauch steigt auf 66 W für etwa 15 Sekunden an, bevor er fällt und sich bei 31,3 W stabilisiert.
Prime95+FurMark bei 10s-Marke eingeleitet. Der Verbrauch steigt für einige Sekunden auf 68,6 W, bevor er rasch auf 32 W fällt.
Prime95+FurMark bei 10s-Marke eingeleitet. Der Verbrauch steigt für einige Sekunden auf 68,6 W, bevor er rasch auf 32 W fällt.
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 1 Watt
Idledarkmidlight 3.7 / 6.2 / 7 Watt
Last midlight 43.2 / 68.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, IPS, 3840x2160, 14
Dell Latitude 7400-8N6DH
i7-8665U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 14
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
i7-10510U, GeForce MX250, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR, LTPS, 3000x2000, 13.9
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS, 1920x1080, 14
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250, Kingston RBUSNS8154P3512GJ, IPS, 1920x1080, 14
HP Elitebook x360 1040 G5
i7-8650U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 14
Stromverbrauch
-3%
-28%
1%
-11%
-1%
Idle min *
3.7
3.9
-5%
4.3
-16%
2.96
20%
4.2
-14%
2.7
27%
Idle avg *
6.2
6.1
2%
8.5
-37%
5.9
5%
5.9
5%
6.5
-5%
Idle max *
7
8.2
-17%
12
-71%
9.1
-30%
7.2
-3%
11.5
-64%
Last avg *
43.2
41
5%
54.8
-27%
42.1
3%
63.4
-47%
38.7
10%
Last max *
68.6
69.7
-2%
61.5
10%
65.1
5%
67.4
2%
50.5
26%
Witcher 3 ultra *
47.1
53.5

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Benutzer können zwischen einem internen Akku mit 39 Wh, 52 Wh oder 68 Wh wählen. Höhere Kapazitäten sind sowohl mit höheren Preisen als auch mit einem höheren Gewicht verbunden. Der letztjährige Latitude 7400 hatte eine Obergrenze von "nur" 60 Wh.

Die Akkulaufzeit ist mit der des Latitude 7400 bei etwa 11 Stunden realer WLAN-Nutzung ähnlich lang wie beim Latitude 7400, obwohl unser Latitude 7410 über ein Display mit wesentlich höherer Auflösung verfügt. Das komplette Aufladen des Akkus dauert etwa 2 Stunden, und wir vermuten, dass dies bei den kleineren Optionen mit 39 Wh oder 52 Wh noch schneller geht.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
31h 19min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
11h 01min
Last (volle Helligkeit)
2h 52min
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620, 68 Wh
Dell Latitude 7400-8N6DH
i7-8665U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Huawei MateBook X Pro 2020 i7
i7-10510U, GeForce MX250, 57.4 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620, 51 Wh
MSI Modern 14 A10RB-459US
i5-10210U, GeForce MX250, 50 Wh
HP Elitebook x360 1040 G5
i7-8650U, UHD Graphics 620, 56 Wh
Akkulaufzeit
-7%
-11%
-27%
-36%
-3%
Idle
1879
986
-48%
1673
-11%
WLAN
661
696
5%
622
-6%
604
-9%
515
-22%
623
-6%
Last
172
141
-18%
146
-15%
95
-45%
105
-39%
187
9%

Pro

+ vPro, Näherungs- und Fingerabdrucksensor, Webcam-Abdeckung und IR-Sicherheitsfunktionen
+ größeres ClickPad als das Modell des letzten Jahres
+ leise unter den meisten Bedingungen
+ 2x Thunderbolt-3-Anschlüsse
+ aufrüstbares M.2-SSD
+ stabiles Metall-Chassis
+ lange Batterielaufzeit
+ wahlweise 4G LTE
+ keine PWM

Contra

- etwas dicker und schwerer als andere 14-Zoll-Subnotebooks
- nur UHD-Grafik, keine Iris- oder Ryzen-Option
- RAM und WLAN sind für Benutzer nicht aufrüstbar
- schlechte Graustufen-Kalibrierung im Werkszustand
- ClickPad-Tastendruckpunkt könnte stärker sein
- unbeeindruckende CPU-Leistung
- keine dedizierten Maustasten mehr
- kein TrackPoint
- kein NFC
- teuer

Fazit

Im Test: Dell Latitude 7410. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell.
Im Test: Dell Latitude 7410. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell.

Das Latitude 7410 ist ein solides, schlichtes Business-Gerät ohne Schnickschnack. Sein Chassis und seine Scharniere fühlen sich stärker an als das, was Lenovo und HP in dieser Größenkategorie zu bieten haben und hinterlassen einen soliden Ersteindruck. Wir sind zuversichtlich, dass dieses System ohne Probleme mehrere Jahre Geschäftsumfeld überstehen wird.

Der Hauptnachteil des Systems besteht wohl darin, dass es für den Preis und das Gewicht etwas zu gewöhnlich sein könnte. Als Business-Notebook könnte es durchaus einige weitere Zusatzfunktionen vertragen, um sein Publikum gezielter ansprechen zu können. Das Lenovo X1 Carbon und die HP EliteBook-Serie sind beispielsweise mit TrackPoint oder dedizierten Tasten für Videokonferenzen ausgestattet, und beide sind deutlich leichter als das Dell. Wenn Sie das Latitude 7410 bevorzugen, werden Sie einige Funktionen gegen ein schwereres und stabileres Gehäuse eintauschen.

CPU und Grafik sind auch ein wenig unterdimensioniert, was das System auf meist leichte Office-Lasten beschränkt. Preis-Leistung ist nicht seine Stärke, besonders wenn der Core i7-8665U vom letzten Jahr genauso schnell läuft wie der Core i7-10610U. Alternativen wie das neue Lenovo ThinkBook 14 bieten Ryzen 4000U-Optionen für leistungshungrigere Geschäftsanwender.

Wenn Ihnen das etwas dickere und schwerere Profil zusagt, dann ist das robuste Dell Latitude 7410 ein zuverlässiger, schnörkelloser und langlebiger Business-Begleiter.

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Dell Latitude 7410 - 07.07.2020 v7
Allen Ngo

Gehäuse
92 / 98 → 94%
Tastatur
93%
Pointing Device
84%
Konnektivität
70 / 80 → 87%
Gewicht
70 / 20-75 → 90%
Akkulaufzeit
89%
Display
87%
Leistung Spiele
52 / 78 → 66%
Leistung Anwendungen
87 / 95 → 91%
Temperatur
89%
Lautstärke
97%
Audio
72%
Kamera
37 / 85 → 44%
Durchschnitt
78%
89%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Dell Latitude 7410 Laptop im Test: Das Lenovo X1 Carbon hat seinesgleichen gefunden
Autor: Allen Ngo, 14.08.2020 (Update: 14.08.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.
Marvin Glöckner
Translator: Marvin Glöckner - Translator
Ich hatte eine glückliche Kindheit voller Netzwerkpartys, Peltier-Kühlung, 3dfx-Beschleunigerkarten, Dual-CPU-Mainboards und Wärmeleitpaste überall; gefolgt von einer glücklichen Jugend mit mehr Netzwerkpartys, dem Bau von Gaming Rigs in Akustikgitarren, Pizzakartons und Trompetenkoffer. Als Erwachsener interessiere ich mich mehr für die aufgeräumtere, kompakte Gaming-Welt der Laptops.