Notebookcheck

Lenovo ThinkBook 14 im Test: Business-Laptop mit vielen Anschlüssen

Sebastian Bade, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn, 02.03.2020

Modernes Subnotebook mit vielen Anschlüssen! Die ThinkBook-Modelle von Lenovo sollen vorwiegend Geschäftsleute überzeugen. Auf die zahlreichen Business-Features der ThinkPad-Modelle wird dabei verzichtet, was aber die Leistung nicht schmälern soll. Im Test erfahren Sie, wo das neue Subnotebook seine Stärken und Schwächen hat.

Die ThinkBook-Serie von Lenovo ist das Bindeglied zwischen den IdeaPads und den ThinkPad-Modellen und richtet sich vordergründig an Geschäftsleute, welche ein ausdauerndes Gerät für den Alltag suchen. Mit dem Lenovo ThinkBook 14 haben wir ein kompaktes Office-Notebook mit einer modernen Ausstattung im Test. Als Basis dient ein Intel Core i5-10210U welcher der Comet-Lake-Familie angehört. Gleichwohl bietet das knapp 700 Euro teure Testsample 8 GB Arbeitsspeicher und eine schnelle NVMe-SSD mit 256 GB Speicherplatz.

Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE (ThinkBook 14 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2666
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, Chi Mei, CMN14D4, N140HCA-EAC, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ, 256 GB 
, 190 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: 4-in-1 media reader (MMC, SD, SDHC, SDXC), 1 Fingerprint Reader, 2 x USB-C
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 326 x 230
Akku
45 Wh, 3900 mAh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 9 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 65-Watt-Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.57 kg, Netzteil: 352 g
Preis
700 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
82 %
03.2020
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.6 kg17.9 mm14"1920x1080
82 %
06.2019
HP 14-dk0008ng
R7 3700U, Vega 10
1.5 kg20 mm14"1920x1080
83 %
10.2019
Dell Latitude 3400
i3-8145U, UHD Graphics 620
1.7 kg18.65 mm14"1920x1080
86 %
04.2019
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
R5 2500U, Vega 8
1.8 kg21.9 mm14"1920x1080
86 %
05.2019
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
i5-8265U, UHD Graphics 620
1.8 kg19.9 mm14"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung - Stabil und viele Anschlüsse

Optisch überzeugt das ThinkBook 14 mit seinem dezenten Grau ohne viele Spielereien. Die Materialauswahl ist ebenso durchdacht, denn die Base und der Gehäusedeckel bestehen aus Aluminium, was dem Gerät eine gute Stabilität verleiht. Verwinden lässt sich das Notebook kaum und auch beim Drucktest muss man ordentlich Kraft aufwenden, um die Base etwas eindrücken zu können. Gleiches gilt für den Deckel. Dieser absorbiert punktuelles Krafteinwirken sehr gut und es zeichnet sich keine Wellenbildung auf dem Display ab. Nur die Displayumrandung besteht aus schwarzem Kunststoff, was aber nicht schlimm ist. Die Scharniere verrichten ebenfalls sehr gute Arbeit und bieten einen maximalen Öffnungswinkel von 180°. Das Nachwippen des geöffneten Displays kann sehr gut auf ein Minimum reduziert werden.

Insgesamt ist das Lenovo ThinkBook 14 sehr kompakt, was sich auch beim Größenvergleich zeigt. Unser Testsample benötigt die geringste Stellfläche hier im Test. Gleichwohl liegt es mit dem Gewicht von 1,6 Kilogramm im Mittelfeld. Überzeugen kann das Subnotebook auch in puncto Anschlussausstattung. Insgesamt fünf USB-Anschlüsse bietet der Laptop. Davon sind zwei als Typ-C vorhanden, was das Gerät zukunftssicher macht. Der Kartenleser arbeitet mit USB-3-Geschwindigkeit und im Test mit der Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC64GB UHS-II) konnte sich unser Gerät gegen die Konkurrenz knapp durchsetzen. Beim WLAN-Modul (Intel Wireless-AC 9560) gibt es im Test mit dem Router Netgear Nighthawk RAX120 keine Probleme, alternativ ist auch die kabelgebundene Verbindung möglich.

Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14
Lenovo ThinkBook 14

Größenvergleich

335 mm 234 mm 20 mm 1.5 kg329 mm 242 mm 21.9 mm 1.8 kg330.3 mm 238 mm 18.65 mm 1.7 kg329 mm 242 mm 19.9 mm 1.8 kg326 mm 230 mm 17.9 mm 1.6 kg

Anschlussausstattung

Links: Ethernet (RJ45), HDMI 1.4b, USB 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 2 (with the function of DisplayPort and power delivery), 3,5-mm-Audio
Links: Ethernet (RJ45), HDMI 1.4b, USB 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 2 (with the function of DisplayPort and power delivery), 3,5-mm-Audio
Rechts: USB 2.0 (hinter Klappe), 4-in-1 Kartenleser, USB 3.1 Gen 1, Netzanschluss
Rechts: USB 2.0 (hinter Klappe), 4-in-1 Kartenleser, USB 3.1 Gen 1, Netzanschluss
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78.2 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
74.8 MB/s ∼96% -4%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
73.8 MB/s ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=291)
62 MB/s ∼79% -21%
HP 14-dk0008ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.2 MB/s ∼45% -55%
Dell Latitude 3400
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23 MB/s ∼29% -71%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.5 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
85.2 MB/s ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
82.8 MB/s ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=265)
78 MB/s ∼91% -9%
HP 14-dk0008ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
38 MB/s ∼44% -56%
Dell Latitude 3400
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32.3 MB/s ∼38% -62%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 3400
Intel Wireless-AC 9560
658 (min: 605, max: 676) MBit/s ∼100% +2%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Wireless-AC 9560
645 (min: 481, max: 695) MBit/s ∼98%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Wireless-AC 9260
582 MBit/s ∼88% -10%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
304 MBit/s ∼46% -53%
HP 14-dk0008ng
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
271 (min: 234, max: 285) MBit/s ∼41% -58%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Wireless-AC 9260
676 MBit/s ∼100% +4%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Wireless-AC 9560
649 (min: 595, max: 707) MBit/s ∼96%
Dell Latitude 3400
Intel Wireless-AC 9560
642 (min: 490, max: 685) MBit/s ∼95% -1%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
332 MBit/s ∼49% -49%
HP 14-dk0008ng
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
309 (min: 212, max: 410) MBit/s ∼46% -52%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø645 (481-695)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø649 (595-707)

Eingabegeräte

Lenovo verpasst dem ThinkBook 14 eine Chiclet-Tastatur, verzichtet dabei aber aus Platzgründen auf einen separaten Nummernblock. Insgesamt wirkt die Tastatur aufgeräumt und die Tasten bieten nicht nur eine angenehme Größe, sondern sind auch leicht angeraut, was den Grip verbessert. Der Hubweg ist sehr kurz und wird von einem deutlich spürbaren Druckpunkt begleitet. Leider verzichtet Lenovo auf eine Hintergrundbeleuchtung. Diese würde für eine bessere Lesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen.

Das Clickpad kennen wir bereits vom Lenovo ThinkBook 15. Unser kleineres 14-Zoll-Notebook ist mit dem gleichen Clickpad ausgestattet. Die Eingabefläche ist mit 10,5 x 7,1 Zentimetern ausreichend und auch Multi-Touch-Eingaben sind bequem möglich. Die beiden Eingabetasten im unteren Bereich machen beim Betätigen mit einem dezenten Klicken auf sich aufmerksam.

Tastatur
Tastatur
Touchpad
Touchpad

Display - An sich selbst gescheitert

Subpixel-Raster
Subpixel-Raster
Leicht sichtbares Clouding an den Rändern
Leicht sichtbares Clouding an den Rändern

Unser Lenovo ThinkBook 14 ist mit einem matten 14-Zoll-IPS-Display ausgestattet. Das Panel bietet 1.920 x 1.080 Pixel, was einer Pixeldichte von 157 ppi entspricht. Laut Datenblatt gibt es das ThinkBook 14 auch mit einem TN-Panel, welches ebenfalls über eine Full-HD-Auflösung verfügt. Allerdings sind die Helligkeit und auch das Kontrastverhältnis schlechter als beim IPS-Panel.

Im Test erreichte unser Testsample eine durchschnittliche Displayhelligkeit von nur 232 cd/m². Damit verfehlt unser Testgerät die laut Datenblatt angegebenen 250 cd/m². Beim Kontrastverhältnis sieht es leider nicht anders aus. Nur 267:1 ergeben sich aus der Displayhelligkeit und dem sehr hohen Schwarzwert. Wir haben das mehrfach nachgemessen und immer wieder das gleiche Ergebnis bekommen. PWM dient bei unserem Testgerät zur Regulierung der Displayhelligkeit. Glücklicherweise ist die gemessene Frequenz sehr hoch, sodass es selbst bei empfindlichen Personen nicht zu Problemen kommen sollte. Das Thema Clouding geht nicht spurlos am ThinkBook 14 vorbei, denn bei dunklen Szenen ist dies sichtbar.

221
cd/m²
229
cd/m²
225
cd/m²
230
cd/m²
256
cd/m²
232
cd/m²
226
cd/m²
242
cd/m²
227
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei, CMN14D4, N140HCA-EAC
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 256 cd/m² Durchschnitt: 232 cd/m² Minimum: 2.9 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 258 cd/m²
Kontrast: 267:1 (Schwarzwert: 0.96 cd/m²)
ΔE Color 6.5 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 4.8
ΔE Greyscale 5.7 | 0.64-98 Ø6.1
63.7% sRGB (Argyll 3D) 40.9% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 1.9
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Chi Mei, CMN14D4, N140HCA-EAC, IPS, 1920x1080, 14
HP 14-dk0008ng
AU Optronics AUO403D, IPS, 1920x1080, 14
Dell Latitude 3400
BOE NV14N4H, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
B140HAN04.2, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Lenovo NV140FHM-N49, IPS, 1920x1080, 14
Response Times
6%
-51%
-15%
-50%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
40.8 (21.2, 19.6)
38 (18, 20)
7%
44 (22, 22)
-8%
44.8 (20.4, 24.4)
-10%
48.4 (25.2, 23.2)
-19%
Response Time Black / White *
28 (15.6, 12.4)
27 (15, 12)
4%
42 (28, 14)
-50%
33.6 (18, 15.6)
-20%
38.4 (21.2, 17.2)
-37%
PWM Frequency
25000 (60)
1000 (90)
-96%
1250 (99)
-95%
Bildschirm
61%
28%
58%
54%
Helligkeit Bildmitte
256
269
5%
240
-6%
289
13%
305
19%
Brightness
232
257
11%
227
-2%
271
17%
295
27%
Brightness Distribution
86
89
3%
79
-8%
87
1%
90
5%
Schwarzwert *
0.96
0.2
79%
0.48
50%
0.19
80%
0.23
76%
Kontrast
267
1345
404%
500
87%
1521
470%
1326
397%
DeltaE Colorchecker *
6.5
3.68
43%
4.2
35%
5.6
14%
5.3
18%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
21.5
7.36
66%
7.16
67%
20.8
3%
18.9
12%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.8
4.8
-0%
4.7
2%
5
-4%
DeltaE Graustufen *
5.7
1.69
70%
1.75
69%
2.7
53%
2.3
60%
Gamma
1.9 116%
2.49 88%
2.36 93%
1.96 112%
2.09 105%
CCT
6282 103%
6406 101%
6387 102%
6506 100%
6246 104%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
40.9
38
-7%
38
-7%
37.2
-9%
37.7
-8%
Color Space (Percent of sRGB)
63.7
59
-7%
59
-7%
58.5
-8%
58.2
-9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
34% / 52%
-12% / 10%
22% / 47%
2% / 32%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.6 ms steigend
↘ 12.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
40.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21.2 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 49 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 25000 Hz ≤ 60 % Helligkeit

Das Display flackert mit 25000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 60 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 25000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17113 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Vs. sRGB (63,7 %)
Vs. sRGB (63,7 %)
Vs. AdobeRGB (40,9 %)
Vs. AdobeRGB (40,9 %)

Trotz des sehr schwachen Kontrastverhältnisses bietet das ThinkBook 14 bei alltäglichen Arbeiten eine solide Bildqualität. Wir raten den Nutzern jedoch, das ICC-Profil zu verwenden, da die Delta-E-2000-Werte im Auslieferungszustand deutlich zu hoch sind. Nach unserer Kalibrierung mit der professionellen CalMAN-Software und dem X-Rite-i1-Pro-2-Spektralfotometer waren die Delta-E-2000-Werte der Graustufen deutlich besser. Bei den Farben gab es nur eine geringe Verbesserung, was darauf hindeutet, dass hier das verbaute Panel an seine Grenzen stößt. Bei den Farbraumabdeckungen kann das ThinkBook 14 leider auch nicht glänzen, auch wenn unser Testsample hier im Vergleich mit 63,7 % sRGB bzw. 40,9 % AdobeRGB noch die besten Werte liefert.

Für den Außeneinsatz ist das ThinkBook 14 nur bedingt geeignet. Die Displayhelligkeit ist für den Betrieb bei Sonnenschein einfach zu gering. Im Schatten gibt es indes keine Probleme bei der Nutzung im Freien. Einige Schwächen offenbaren sich auch bei dem durchgeführten Blickwinkeltest. Alle vier Eckbilder haben mit leichten Farbveränderungen zu kämpfen.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
Außeneinsatz (im Schatten)
Außeneinsatz (im Schatten)
Außeneinsatz (bei Sonnenschein)
Außeneinsatz (bei Sonnenschein)
Blickwinkeltest
Blickwinkeltest

Leistung - Für die meisten schnell genug

Den Officealltag meistert das Lenovo ThinkBook 14 sehr gut. Das Zusammenspiel aus moderner Comet-Lake-CPU und der restlichen Hardware funktioniert problemlos. Erhöhte DPC-Latenzen konnten wir nicht feststellen, was bedeutet, dass auch die installierten Treiber sehr gut zusammenarbeiten. Der Core i5-10210U, welcher in unserem Testgerät steckt, reicht für die meisten Anwender vollkommen aus.

Prozessor

Der Intel Core i5-10210U arbeitet mit einer TDP von 15 Watt. Gleichwohl darf sich das SoC unter Last kurzzeitig bis zu 38 Watt genehmigen. Im Benchmarkvergleich kann sich unser ThinkBook 14 an die Spitze setzen und auch im CPU-Durchschnitt arbeitet das SoC im ThinkBook 14 etwas schneller. 

Die Leistungsentfaltung des Core i5-10210U ist beim ThinkBook 14 gut. Beim Stresstest gibt es nach dem ersten Durchlauf bei unserer Cinebench-R15-Multi-Schleife einen leichten Rückgang der Leistung. Im weiteren Verlauf bleibt die Leistung zunächst stabil, wird dann aber immer wieder mit deutlichen Leistungseinbrüchen begleitet.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere CPU-Vergleichstabelle.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750Tooltip
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø669 (556.65-743.36)
HP 14-dk0008ng AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø447 (422.06-536.95)
Dell Latitude 3400 Intel Core i3-8145U, Intel Core i3-8145U: Ø313 (269.14-350.09)
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE AMD Ryzen 5 2500U, AMD Ryzen 5 2500U: Ø598 (591.81-618.71)
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø487 (483.41-509.01)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
168 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (154 - 174, n=17)
167 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
160 Points ∼95% -5%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
154 Points ∼92% -8%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
139.52 Points ∼83% -17%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
127 Points ∼76% -24%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=559)
114 Points ∼68% -32%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
725 (min: 625.37, max: 699.41) Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (488 - 783, n=17)
619 Points ∼85% -15%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
618 (min: 591.81, max: 618.71) Points ∼85% -15%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
537 Points ∼74% -26%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
509 Points ∼70% -30%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=567)
354 Points ∼49% -51%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
350 Points ∼48% -52%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1.71 - 1.91, n=4)
1.85 Points ∼100% +8%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
1.71 Points ∼92%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.23 - 2.07, n=431)
1.14 Points ∼62% -33%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
7.45 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (5.69 - 8.66, n=4)
7.34 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.26 - 11.6, n=603)
2.82 Points ∼38% -62%
Geekbench 5
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (2831 - 4144, n=9)
3485 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
3369 Points ∼97%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1379 - 4269, n=16)
2924 Points ∼84% -13%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
2096 Points ∼60% -38%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
1093 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1000 - 1107, n=9)
1065 Points ∼97% -3%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
995 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (409 - 1220, n=16)
964 Points ∼88% -12%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Office
  (473 - 9415, n=42)
1187 Seconds * ∼100% -82%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (585 - 1004, n=7)
765 Seconds * ∼64% -18%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
757.1 Seconds * ∼64% -16%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
651 Seconds * ∼55%
7-Zip 18.03
7z b 4
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
19026 MIPS ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (15424 - 21679, n=7)
18532 MIPS ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
16988 MIPS ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2794 - 28826, n=42)
16588 MIPS ∼87% -13%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
12738 MIPS ∼67% -33%
7z b 4 -mmt1
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (4099 - 4455, n=7)
4228 MIPS ∼100% +1%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
4176 MIPS ∼99%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1286 - 5923, n=42)
3949 MIPS ∼93% -5%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
3443 MIPS ∼81% -18%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
3347 MIPS ∼79% -20%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
5.26 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (3.69 - 6.28, n=7)
4.81 fps ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 7.8, n=42)
4.18 fps ∼79% -21%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
3.74 fps ∼71% -29%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
2.8 fps ∼53% -47%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
421 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (395 - 428, n=13)
415 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
394 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (79 - 497, n=48)
369 Points ∼88% -12%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
296 Points ∼70% -30%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
285 Points ∼68% -32%
CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
1652 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1105 - 1820, n=13)
1330 Points ∼81% -19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (143 - 2272, n=49)
1236 Points ∼75% -25%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
1103 Points ∼67% -33%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
1047 Points ∼63% -37%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
657 Points ∼40% -60%
JetStream 1.1 - Total Score
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
246.47 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (225 - 246, n=8)
240 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
233.04 Points ∼95% -5%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
204.66 Points ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36.7 - 296, n=261)
180 Points ∼73% -27%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
177.03 Points ∼72% -28%
Octane V2 - Total Score
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
33862 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (30096 - 36191, n=11)
33118 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
31753 Points ∼94% -6%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
28265 Points ∼83% -17%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
24313 Points ∼72% -28%
Durchschnitt der Klasse Office
  (3727 - 49795, n=260)
23883 Points ∼71% -29%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
23657 Points ∼70% -30%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (872 - 9672, n=268)
2013 ms * ∼100% -83%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Ryzen 5 2500U
1421.4 ms * ∼71% -29%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
1405.2 ms * ∼70% -28%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
1252.2 ms * ∼62% -14%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel Core i5-8265U
1149.8 ms * ∼57% -4%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (901 - 1267, n=10)
1120 ms * ∼56% -2%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel Core i5-10210U
1100.3 ms * ∼55%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R20
Cinebench R20
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
Cinebench R11.5 CPU Single 32Bit
1.93 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 32Bit
8.21 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 32Bit
38.33 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.71 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.45 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
38 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
168 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
43.6 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
725 Points
Hilfe

System Performance

Die gute Leistung des Intel Core i5-10210U sorgt beim ThinkBook 14 auch bei der System Performance für ein gutes Abschneiden. Unser Testsample steht fast immer ganz oben und muss sich nur einmal dem Dell Latitude 3400 geschlagen geben. Das gute Ergebnis hier im Test spiegelt auch die subjektive Leistung während des Testzeitraums wider.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3195 Points ∼25%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (2487 - 4463, n=12)
3140 Points ∼24% -2%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, R7 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3082 Points ∼24% -4%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3014 Points ∼23% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=175)
2742 Points ∼21% -14%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
2693 Points ∼21% -16%
Dell Latitude 3400
UHD Graphics 620, i3-8145U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
2433 Points ∼19% -24%
Productivity
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (6099 - 7169, n=12)
6685 Points ∼64% +6%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
6339 Points ∼61% +1%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
6281 Points ∼60%
Dell Latitude 3400
UHD Graphics 620, i3-8145U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
6096 Points ∼59% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=175)
5608 Points ∼54% -11%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, R7 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
5459 Points ∼52% -13%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4964 Points ∼48% -21%
Essentials
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (7172 - 10000, n=12)
8570 Points ∼75% +19%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
7529 Points ∼66% +5%
Dell Latitude 3400
UHD Graphics 620, i3-8145U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
7185 Points ∼63% 0%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
7172 Points ∼63%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9821, n=175)
7128 Points ∼62% -1%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, R7 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
7050 Points ∼62% -2%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
6646 Points ∼58% -7%
Score
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3752 - 4353, n=12)
4032 Points ∼50% +7%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3757 Points ∼46%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3617 Points ∼45% -4%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, R7 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3522 Points ∼43% -6%
Dell Latitude 3400
UHD Graphics 620, i3-8145U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3399 Points ∼42% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=176)
3364 Points ∼41% -10%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3321 Points ∼41% -12%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
3722 Points ∼61%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
UHD Graphics 620, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3666 Points ∼60% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3182 - 4284, n=10)
3642 Points ∼60% -2%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3550 Points ∼58% -5%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, R7 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3325 Points ∼55% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=426)
3078 Points ∼51% -17%
Dell Latitude 3400
UHD Graphics 620, i3-8145U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
2959 Points ∼49% -20%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3722 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4960 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4922 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Als Massenspeicher dient eine NVMe-SSD mit 256 GB Speicherplatz. Das Modell von Samsung liefert sehr gute Übertragungsraten. Hier im Test bietet das ThinkBook 14 die schnellste SSD. Das Gerät lässt sich noch mit einem weiteren Massenspeicher bestücken, denn ein freier 2,5-Zoll-Einbauschacht ist noch vorhanden.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere Vergleichstabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 3
CDM 3
CDM 5
CDM 5
CDM 6
CDM 6
CDI
CDI
256-GB-NVMe-SSD
256-GB-NVMe-SSD
Die M.2-SSD im eingebauten Zustand
Die M.2-SSD im eingebauten Zustand
Ein freier 2,5-Zoll-Einbauschacht für Massenspeicher bis 7 Millimeter Dicke
Ein freier 2,5-Zoll-Einbauschacht für Massenspeicher bis 7 Millimeter Dicke
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
HP 14-dk0008ng
Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
Dell Latitude 3400
WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
Durchschnittliche Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-61%
-28%
-37%
-35%
-9%
-41%
Write 4K
169.7
90.6
-47%
107.9
-36%
72.17
-57%
110.7
-35%
128 (87.2 - 170, n=4)
-25%
102 (0.217 - 227, n=177)
-40%
Read 4K
47.6
33.17
-30%
40.27
-15%
35.25
-26%
41.02
-14%
42.2 (36 - 47.6, n=4)
-11%
35.2 (0.176 - 166, n=177)
-26%
Write Seq
1761
483
-73%
1253
-29%
1411.91
-20%
756.6
-57%
2035 (1761 - 2334, n=3)
16%
778 (21.4 - 2714, n=176)
-56%
Read Seq
1630
511.4
-69%
1298
-20%
1523.25
-7%
1037
-36%
1942 (1630 - 2151, n=3)
19%
1051 (74 - 2827, n=176)
-36%
Write 4K Q32T1
390.5
170.7
-56%
415
6%
102.06
-74%
359
-8%
302 (208 - 391, n=4)
-23%
282 (0.222 - 701, n=178)
-28%
Read 4K Q32T1
464.9
235
-49%
313.3
-33%
170.91
-63%
402.4
-13%
320 (150 - 465, n=4)
-31%
302 (0.647 - 773, n=178)
-35%
Write Seq Q32T1
2347.1
496.5
-79%
1297
-45%
1429.4
-39%
832.6
-65%
2234 (1896 - 2348, n=4)
-5%
994 (56.5 - 3407, n=178)
-58%
Read Seq Q32T1
3504.7
533.8
-85%
1728
-51%
3203.7
-9%
1635
-53%
3225 (2268 - 3563, n=4)
-8%
1714 (78.6 - 3561, n=178)
-51%
AS SSD
-85%
-40%
-39%
-41%
-16%
-528%
Copy Game MB/s
434.9
140.6
-68%
531.49
22%
412.03
-5%
751 (435 - 1246, n=3)
73%
338 (17.5 - 1650, n=254)
-22%
Copy Program MB/s
365.75
93.24
-75%
293.55
-20%
236.98
-35%
434 (238 - 698, n=3)
19%
196 (12.8 - 715, n=254)
-46%
Copy ISO MB/s
1305.96
171.09
-87%
842.93
-35%
637.13
-51%
1317 (1008 - 1636, n=3)
1%
535 (21.1 - 3024, n=254)
-59%
Score Total
3685
753
-80%
1660
-55%
2478
-33%
1544
-58%
2712 (1853 - 3685, n=4)
-26%
1421 (21 - 5782, n=381)
-61%
Score Write
1902
260
-86%
645
-66%
575
-70%
525
-72%
1251 (665 - 1902, n=4)
-34%
489 (8 - 2668, n=381)
-74%
Score Read
1184
320
-73%
685
-42%
1277
8%
694
-41%
968 (733 - 1184, n=4)
-18%
623 (6 - 2373, n=381)
-47%
Access Time Write *
0.027
0.062
-130%
0.03
-11%
0.059
-119%
0.032
-19%
0.0503 (0.027 - 0.085, n=4)
-86%
1.03 (0.021 - 34.1, n=409)
-3715%
Access Time Read *
0.046
0.119
-159%
0.088
-91%
0.054
-17%
0.053
-15%
0.055 (0.046 - 0.064, n=4)
-20%
1.432 (0.025 - 32, n=405)
-3013%
4K-64 Write
1565.3
154.95
-90%
451.49
-71%
371.47
-76%
357.89
-77%
983 (499 - 1565, n=4)
-37%
327 (0.23 - 2280, n=410)
-79%
4K-64 Read
873.3
244.3
-72%
502.47
-42%
1035.25
19%
510.26
-42%
732 (508 - 903, n=4)
-16%
464 (0.34 - 2072, n=410)
-47%
4K Write
131.49
57.83
-56%
117.89
-10%
63.94
-51%
112.1
-15%
111 (78 - 131, n=4)
-16%
76.7 (0.21 - 182, n=410)
-42%
4K Read
60.34
26.82
-56%
41.58
-31%
38.63
-36%
42.31
-30%
49.9 (40.3 - 60.3, n=4)
-17%
30.8 (0.4 - 112, n=410)
-49%
Seq Write
2051
473.92
-77%
751.41
-63%
1395
-32%
552
-73%
1562 (878 - 2110, n=4)
-24%
536 (41.5 - 2615, n=411)
-74%
Seq Read
2501
491.65
-80%
1410.71
-44%
2030
-19%
1419.61
-43%
1862 (992 - 2501, n=4)
-26%
880 (42.5 - 2978, n=411)
-65%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-73% / -76%
-34% / -36%
-38% / -38%
-38% / -39%
-13% / -13%
-285% / -351%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981a MZVLB256HBHQ
Sequential Read: 1359 MB/s
Sequential Write: 467.3 MB/s
512K Read: 884.3 MB/s
512K Write: 465.5 MB/s
4K Read: 47.41 MB/s
4K Write: 174.6 MB/s
4K QD32 Read: 491.6 MB/s
4K QD32 Write: 381.9 MB/s

Grafikkarte

Als integrierte Grafikeinheit kommt auch bei den Comet-Lake-Prozessoren die Intel UHD Graphics 620 zum Einsatz. Laut Datenblatt soll das ThinkBook 14 auch mit einer dedizierten AMD Radeon 620 bestückt werden können. Einen Platzhalter auf der Platine haben wir jedenfalls schon sehen können. Im Test muss sich unser ThinkBook 14 den mit AMD Ryzen 5 und Ryzen 7 bestückten Konkurrenten jedoch deutlich geschlagen geben. Die AMD-Radon-RX-Vega-iGPUs bieten einfach mehr 3-D-Performance. Das Optimum wird aus der iGPU unseres Testsamples allerdings noch nicht rausgeholt, da der Arbeitsspeicher nur im Singe-Channel-Modus arbeitet. Spiele lassen sich meist nur in sehr geringen Auflösungen und minimalsten Details wiedergeben.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
4056 Points ∼100% +141%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
2757 Points ∼68% +64%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=192)
1725 Points ∼43% +3%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1680 Points ∼41%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1666 Points ∼41% -1%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8145U
1461 Points ∼36% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=679)
1357 Points ∼33% -19%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
779 Points ∼100% +124%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1164, n=69)
506 Points ∼65% +45%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=50)
370 Points ∼47% +6%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
348 Points ∼45% 0%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
348 Points ∼45%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8145U
310 Points ∼40% -11%
1920x1080 Fire Strike Graphics
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2581 Points ∼100% +167%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1647 Points ∼64% +70%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1418, n=163)
1137 Points ∼44% +17%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1071 Points ∼41% +11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=497)
1044 Points ∼40% +8%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
968 Points ∼38%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8145U
942 Points ∼36% -3%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
18378 Points ∼100% +131%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
10209 Points ∼56% +28%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=180)
9160 Points ∼50% +15%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8559 Points ∼47% +7%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
7963 Points ∼43%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8145U
7496 Points ∼41% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=541)
7215 Points ∼39% -9%
3DMark 11 Performance
1787 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
57910 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7978 Punkte
3DMark Fire Strike Score
903 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
430 Punkte
3DMark Time Spy Score
398 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 43 27 22 7 fps
Dota 2 Reborn (2015) 61.7 35.4 16.1 14.2 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 18.2 12.5 6.42 fps
X-Plane 11.11 (2018) 18.7 13 12 fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das ThinkBook 14 ist sehr leise und oftmals arbeitet das Gerät sogar völlig lautlos. Unter Volllast haben wir ebenfalls nur 31,8 dB(A) gemessen, was immer noch als sehr leise eingestuft werden kann.

Lautstärkediagramm

Idle
29.2 / 29.2 / 29.6 dB(A)
Last
30.2 / 31.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.2 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.233.231.632.42527.728.723.825.73125.927.527.528.7402727.12527.65025.827.925.931.66325.324.122.923.48023.923.322.92210023.924.923.924.912524.124.624.123.416022.924.524.323.520023.223.72422.325021.923.223.321.631521.722.421.721.340022.621.620.520.650023.120.92019.163022.120.918.81980020.619.318.318100021.219.619.317.6125020.518.717.116.7160020.817.916.216.4200021.217.816.216250020.618.615.515.3315018.316.115.214.9400016.815.615.114.9500016.515.515.114.7630015.615.215.114.9800015.215.215.114.71000015.115.11514.61250014.81514.914.51600014.714.714.614.3SPL31.830.229.228.7N1.61.41.21.2median 20.8median 18.7median 17.1median 16.7Delta2.93.42.93.1hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE

Temperatur

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Das Gehäuse erwärmt sich unter Last auf maximal 45,9 °C, was aber keinen Anlass zur Kritik gibt. Aufgrund des sehr leisen arbeitenden Lüfters haben wir hier noch höhere Temperaturen erwartet.

Beim Lasttest erhitzt sich das SoC auf bis zu 88 °C. Dieser Maximalwert wird jedoch schon kurz nach dem Start erreicht, da hier noch der volle Turbo genutzt werden kann. Im Durchschnitt pendelt sich die Temperatur des Intel Core i5-10210U bei 67 bis 71 °C ein. Ein unbedenklicher Wert, welcher auch nicht zum Thermal-Throttling führt, denn mit 2,6 GHz arbeitet das SoC durchweg über dem Basistakt (1,6 GHz).

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark+Prime95
Stresstest: FurMark+Prime95
Max. Last
 41.2 °C40 °C38.7 °C 
 38.6 °C37.8 °C29.1 °C 
 29.4 °C26.8 °C24.7 °C 
Maximal: 41.2 °C
Durchschnitt: 34 °C
38.4 °C44.8 °C45.9 °C
28 °C37.3 °C38.9 °C
27.4 °C33.9 °C35.2 °C
Maximal: 45.9 °C
Durchschnitt: 36.6 °C
Netzteil (max.)  38.1 °C | Raumtemperatur 20.1 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-1.3 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)

Lautsprecher

Die beiden Lautsprecher befinden sich an den vorderen Seiten unterhalb der Handballenauflage. Zuviel sollte man von den Membranen allerdings nicht erwarten. Sprache wird sehr gut und deutlich wiedergegeben, jedoch fehlt es den Speakern bei der Wiedergabe von Musik an Tiefen. Externe Kopfhörer oder Lautsprecher lassen sich über einen 3,5-mm-Klinkenstecker mit dem ThinkBook 14 verbinden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.634.12523.827.63127.529.3402526.75025.9266322.9268022.924.410023.924.212524.125.716024.328.42002429.725023.332.131521.735.740020.540.15002040.463018.842.880018.347.2100019.349.9125017.155.4160016.258.2200016.256.3250015.552.7315015.251.7400015.153.2500015.156.5630015.145800015.146.9100001544.71250014.9401600014.636.1SPL29.265.3N1.217.1median 17.1median 44.7Delta2.98.728.928.226.527.128.43123.727.525.924.522.424.321.923.322.22221.521.921.227.121.734.321.442.120.647.620.350.320.151.219.450.918.957.318.560.718.156.717.156.517.163.216.362.81660.4165415.754.415.651.915.554.415.555.615.354.315.245.729.470.51.224.8median 18.1median 542.46.9hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGELenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (65.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (12.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (31.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 90% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 90% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 69% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 23% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 63% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 30% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

65-Watt-Netzteil
65-Watt-Netzteil

Bei den Verbrauchsmessungen überrascht das Lenovo ThinkBook 14 mit sehr geringen Verbrauchswerten im Leerlauf. Unter Last steigt der Energiehunger kurzfristig bis auf 62,2 Watt, was dem Turbo des SoC geschuldet ist. Dies ist aber nur von kurzer Dauer und der Energiebedarf pendelt sich dann bei 43,3 Watt ein. Das Netzteil ist mit seinen 65 Watt also ausreichend dimensioniert. Wie auch beim ThinkBook 15 lässt sich das ThinkBook 14 auch über einen USB-C-Anschluss laden.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.48 / 0.61 Watt
Idledarkmidlight 2.94 / 5.2 / 5.96 Watt
Last midlight 28.2 / 62.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
Cinebench R15 im Akkubetrieb
Cinebench R15 im Akkubetrieb

Der fest verbaute 45-Wh-Akku sorgt dafür, dass das Lenovo ThinkBook 14 beim WLAN-Test ca. 8,5 Stunden durchhält. Kurz ist dagegen die Aufladezeit, denn schon nach 45 Minuten ist der Akku zu 80 Prozent gefüllt und 100 Prozent sind nach knapp 90 Minuten erreicht. 

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Dell Latitude 3400
i3-8145U, UHD Graphics 620, 56 Wh
584 min ∼22% +13%
Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE
i5-10210U, UHD Graphics 620, 45 Wh
515 min ∼20%
Lenovo ThinkPad E490-20N8000RGE
i5-8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
485 min ∼18% -6%
HP 14-dk0008ng
R7 3700U, Vega 10, 41.04 Wh
432 min ∼16% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1104, n=377)
421 min ∼16% -18%
Lenovo ThinkPad E485-20KU000NGE
R5 2500U, Vega 8, 45 Wh
323 min ∼12% -37%
Maximale Akkulaufzeit
Maximale Akkulaufzeit
Minimale Akkulaufzeit
Minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit (max. Helligkeit)
WLAN-Akkulaufzeit (max. Helligkeit)
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 32min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (EDGE: 44.18362.449.0)
8h 35min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (EDGE: 44.18362.449.0)
7h 29min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 42min
Last (volle Helligkeit)
1h 19min

Pro

+ moderne Optik und stabile Base
+ sehr schnelle SSD
+ gute Systemleistung
+ angenehme Tastatur
+ insgesamt 5x USB
+ USB-Typ-C-mit DisplayPort und Power Delivery
+ schnelles und stabiles WLAN
+ sehr leise unter Last
+ SD-Kartenleser
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

- nur 12 Monate Garantie
- sehr schwaches Kontrastverhältnis
- keine Wartungsklappe
- geringe Farbraumabdeckungen

Fazit - Gut ausgestattetes Arbeitsgeät

Im Test: Das Lenovo ThinkBook 14, zur Verfügung gestellt von
Im Test: Das Lenovo ThinkBook 14, zur Verfügung gestellt von

Beim Lenovo ThinkBook 14 handelt es sich um ein solides Arbeitsgerät für Geschäftsleute. Für die alltäglichen Office-Arbeiten daheim eignet sich das Subnotebook ebenfalls. Außerdem reist das ThinkBook 14, welches wir in der Ausstattung für rund 700 Euro getestet haben, kein riesiges Loch in die Haushaltskasse. Dafür gibt es dann ein hochwertig verarbeitetes Gerät, welches bei der Materialauswahl durchaus überzeugt hat. Sehr gut finden wir die zahlreichen Anschlüsse inklusive des Kartenlesers. Letzteres fällt immer häufiger unter den Tisch.

In puncto Leistung konnte das Lenovo ThinkBook 14 durchweg mit guten Resultaten glänzen. Der Intel Core i5-10210U passt gut zu dem Gerät und bietet ausreichend Leistung. Beim fest verbauten Arbeitsspeicher bewegt man sich mit den 8 GB im guten Mittelfeld. Dieser lässt sich ja zu einem späteren Zeitpunkt noch durch ein zusätzliches Modul erweitern. Der Speicherplatz ist aufgrund der 256 GB großen SSD etwas begrenzt, aber auch hier lässt sich das Gerät noch mit einem weiteren Datenträger erweitern. Somit muss nicht gleich beim Kauf tief in die Tasche gegriffen werden, wenn man unbedingt mehr Arbeitsspeicher oder Flashspeicher benötigt.

Das Lenovo ThinkBook 14 bietet eine gute Leistung und lange Akkulaufzeiten zu einem vergleichsweise kleinen Preis.

Größter Kritikpunkt ist leider das verbaute Display. Dieses konnte im Test nicht die Werte liefern, welche laut Datenblatt gegeben sind. Damit meinen wir aber nicht, dass es nur kleine Abweichungen sind, welche durchaus produktionsbedingt auftreten. Wir gehen mal davon aus, dass wir leider ein Gerät erwischt haben, welches extrem von den Referenzwerten abweicht.

Lenovo ThinkBook 14-IML-20RV006TGE - 01.03.2020 v7
Sebastian Bade

Gehäuse
83 / 98 → 84%
Tastatur
80%
Pointing Device
82%
Konnektivität
63 / 80 → 78%
Gewicht
68 / 20-75 → 88%
Akkulaufzeit
80%
Display
76%
Leistung Spiele
47 / 78 → 61%
Leistung Anwendungen
84 / 95 → 88%
Temperatur
92%
Lautstärke
98%
Audio
39%
Kamera
34 / 85 → 40%
Durchschnitt
71%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkBook 14 im Test: Business-Laptop mit vielen Anschlüssen
Autor: Sebastian Bade,  2.03.2020 (Update:  6.03.2020)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.