Notebookcheck

Test Lenovo ThinkBook Plus Laptop: Besonderes E-Ink-Display trifft auf durchschnittlichen Rest

One-Trick-Pony. Bei seiner Ankündigung hat das Lenovo ThinkBook Plus Aufsehen erregt - ein Laptop mit einem E-Ink-Display ist schließlich etwas Besonderes. In unserem Test zeigt sich auch, dass diese Funktion ihren Nutzen haben kann. Doch der Lenovo-Laptop, der an dem E-Ink-Display hängt, kann uns weniger überzeugen.
Benjamin Herzig, 👁 Andreas Osthoff, Andrea Grüblinger,

E-Ink oder auch E-Paper ist eine Technologie, die bis heute bei PCs viel zu selten zum Einsatz kommt. Das ist schade, schließlich haben E-Ink-Displays einige sehr interessante technische Eigenschaften: Sie emulieren echtes Papier deutlich besser als herkömmliche LCD- oder auch OLED-Displays und sie verbrauchen wesentlich weniger Energie.

Lenovo traut sich mit der ThinkBook-Serie für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) E-Ink in ein herkömmliches Laptop einzubauen. So hat das Lenovo ThinkBook Plus gleich zwei Displays: Ein 13,3 Zoll großes LCD-IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung an der Innenseite und ein 10,8 Zoll großes monochromes E-Ink-Panel außen im Deckel. Die übrigen Spezifikationen unserer Einheit: i7, 16 GB RAM und eine SSD mit 512 GB Kapazität. Kostenpunkt: 1.415 Euro, wobei Bezugsberechtigte im Lenovo-Campus-Programm dieses Modell auch für rund 1.280 Euro erhalten können.

Damit bewegt sich das ThinkBook klar in einer gehobenen Preisklasse, in der man auch schon klassische Business-Laptops kaufen kann. Wir vergleichen es daher mit dem Dynabook Portege X30L-G, dem Fujitsu LifeBook U939 sowie dem Lenovo ThinkPad X13.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 (ThinkBook Plus Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, 1x SO-DIMM, Single-Channel
Bildschirm
13.30 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, Capacitive (E-Ink), Native Unterstützung für die Stifteingabe, LP133WF7-SPB1, IPS LED, Top Cover Display: 10.8" E-ink monochromatic, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
WDC PC SN730 SDBPNTY-512G, 512 GB 
, 512 GB, M.2 2280, PCIe NMVe, 433 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5mm, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.4 x 308 x 217
Akku
45 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 10.5 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Watt Stereo, Tastatur: 6 Reihen Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Lenovo Precision Pen, 65 W USB C Slim Charger, Lenovo Vantage, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.406 kg, Netzteil: 309 g
Preis
1350 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
87 %
10.2020
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
i7-10510U, UHD Graphics 620
1.4 kg17.4 mm13.30"1920x1080
85 %
05.2020
Dynabook Portege X30L-G1331
i5-10210U, UHD Graphics 620
859 g17.9 mm13.30"1920x1080
84 %
07.2020
Fujitsu Lifebook U939 i5
i5-8265U, UHD Graphics 620
900 g15 mm13.30"1920x1080
90 %
08.2020
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
R7 PRO 4750U, Vega 7
1.3 kg16.9 mm13.30"1920x1080

ThinkBook Plus mit Metallgehäuse

Lenovo ThinkBook Plus
Lenovo ThinkBook Plus

Geöffnet sieht das Lenovo ThinkBook Plus dem ThinkBook 13s zum Verwechseln ähnlich. Weder an der Farbe noch an der Formgebung hat Lenovo Veränderungen vorgenommen, nur der Fingerabdruckleser ist von der Innenseite nach rechts an die Seitenfläche gewandert. Das ThinkBook Plus ist modern minimalistisch gehalten. Farbliche Akzente wie den roten TrackPoint der ThinkPads gibt es nicht, sodass das ThinkBook mit dem dunkelgrauen Gehäuse in der Hinsicht optisch sogar noch zurückhaltender wirkt. Ein wenig Flair bringen nur die verchromten Elemente an Touchpad und Deckel.

Mit Blick auf den Displaydeckel ändert sich das Bild. Ein Bildschirm an der Außenseite ist optisch etwas Besonderes. Dadurch besteht der Deckel teilweise auch aus Glas, nur im unteren Bereich ist er komplett aus Metall gefertigt. Der Stabilität ist diese Konstruktion nicht unbedingt zuträglich. Zwar wird Druck auf den Deckelrücken nicht an das LCD-Panel weitergegeben, doch verwinden lässt sich der Deckel leichter als bei anderen Laptops mit Metallgehäuse. Dafür ist die Basiseinheit fast verwindungsresistent, die hochwertige Aluminiumoberfläche lässt sich auch nirgends eindrücken.

Die Scharniere mit ihrem interessanten, röhrenförmigen Design haben den Bildschirm fest im Griff und lassen einen Öffnungswinkel von 180 Grad zu. Mit einem Finger kann man den Bildschirm leider nicht aufklappen. Zudem muss man darauf achtgeben, dass das Lenovo ThinkBook nicht nach hinten überkippt, wenn es an einer Kante steht, weil der Schwerpunkt durch den schweren Bildschirms ziemlich weit hinten liegt.

Der Lenovo-Laptop wird keine Preise für niedriges Gewicht gewinnen. Mit 1,4 kg ist es für ein 13,3-Zoll-Laptop vergleichsweise schwer, besonders im Vergleich zu ultraleichten Modellen wie dem Fujitsu Lifebook U939. Dünner als das Lifebook ist das ThinkBook Plus dagegen, allerdings sind die anderen kompakten Office-Laptops dünner. Im Vergleich zum ThinkBook 13s dürfte das E-Ink-Panel für das etwas dickere Gehäuse verantwortlich sein.

Größenvergleich

311.9 mm 217.2 mm 16.9 mm 1.3 kg309 mm 212 mm 17.9 mm 859 g308 mm 217 mm 17.4 mm 1.4 kg309 mm 213 mm 15 mm 900 g307.6 mm 216 mm 15.9 mm 1.3 kg

Ausstattung des Lenovo-Laptops könnte besser sein

Minimalistisch ist nicht nur das Design, sondern auch die Anschlussausstattung. Keinen Kartenleser und nur einen USB-C-Port gibt es, der zudem auch als Ladeanschluss dient und DisplayPort-Out unterstützt. Thunderbolt beherrscht er dagegen nicht. Mit HDMI und zweimal USB-A gibt es genügend Legacy-Anschlüsse, die Positionierung könnte aber besser sein: Die beiden USB-A-Ports sitzen rechts sehr eng zusammen und der HDMI-Anschluss sollte idealerweise nicht hinter dem Ladeanschluss sitzen. Der Ladeanschluss sollte im besten Fall möglichst weit hinten platziert sein.

rechts: 2x USB 3.1 Gen 1 Typ A
rechts: 2x USB 3.1 Gen 1 Typ A
links: HDMI, USB 3.2 Gen 2 Typ C, Kombo-Audio
links: HDMI, USB 3.2 Gen 2 Typ C, Kombo-Audio

Kommunikation

Trotz Nutzung einer modernen Wi-Fi-6-Karte in Form der Intel Wireless AX201 bleiben die Transferraten vergleichsweise schwach. Von einer 2x2-AX-Lösung erwarten wir eigentlich bessere Ergebnisse.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Intel Wi-Fi 6 AX200
1335 (1208min - 1544max) MBit/s ∼100% +117%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Wi-Fi 6 AX200
1257 (668min - 1414max) MBit/s ∼94% +104%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=120)
1220 MBit/s ∼91% +98%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (30.9 - 1658, n=185)
659 MBit/s ∼49% +7%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Wireless-AC 9560
653 (615min - 685max) MBit/s ∼49% +6%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Wi-Fi 6 AX201
616 (553min - 653max) MBit/s ∼46%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Wi-Fi 6 AX200
1484 (1301min - 1644max) MBit/s ∼100% +70%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=120)
1083 MBit/s ∼73% +24%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Intel Wi-Fi 6 AX200
903 (452min - 920max) MBit/s ∼61% +3%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Wi-Fi 6 AX201
875 (806min - 918max) MBit/s ∼59%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Wireless-AC 9560
659 (334min - 679max) MBit/s ∼44% -25%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (36 - 1614, n=185)
614 MBit/s ∼41% -30%
05010015020025030035040045050055060065070075080085090095010001050110011501200125013001350140014501500155016001650Tooltip
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø616 (553-653)
Dynabook Portege X30L-G1331 Intel Wi-Fi 6 AX200; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1256 (668-1414)
Fujitsu Lifebook U939 i5 Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø653 (615-685)
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800 Intel Wi-Fi 6 AX200; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1335 (1208-1544)
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 Intel Wi-Fi 6 AX201; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø874 (806-918)
Dynabook Portege X30L-G1331 Intel Wi-Fi 6 AX200; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1484 (1301-1644)
Fujitsu Lifebook U939 i5 Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø648 (334-679)
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800 Intel Wi-Fi 6 AX200; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø887 (452-920)

Webcam

ColorChecker
11.4 ∆E
9.3 ∆E
10.9 ∆E
6.9 ∆E
9.3 ∆E
7.8 ∆E
8.8 ∆E
11.9 ∆E
9.5 ∆E
3.3 ∆E
6 ∆E
6.5 ∆E
8.2 ∆E
7.9 ∆E
6.8 ∆E
2.6 ∆E
5 ∆E
7.8 ∆E
5.6 ∆E
8.6 ∆E
7.8 ∆E
4.2 ∆E
4 ∆E
9.3 ∆E
ColorChecker Lenovo ThinkBook Plus 13 i7: 7.48 ∆E min: 2.64 - max: 11.91 ∆E

Sicherheit

Als "KMU"-Modell hat das ThinkBook nicht die umfangreichen Sicherheitsfeatures eines Lenovo ThinkPad X13. Im Vergleich zu diesem fehlen unter anderem ein Smartkartenleser, der Kensington-Lock, eine Infrarotkamera und die mechanische Kamerablende. Nur der Fingerabdruckleser ist vorhanden, er ist im Powerbutton untergebracht. Der Touchleser funktioniert tadellos, aber die Position an der Seite ist nicht ideal.

Zubehör

Als Netzteil gibt es das gleiche kompakte 65-Watt-Netzteil, das wir vom ThinkPad X1 Carbon Gen 8 kennen. Davon abgesehen liegt auch ein Digitizer-Stift bei, der Lenovo Precision Pen (Zubehörnummer: 4X80Z50965). Dieser Stift liegt gut in der Hand und er hat mehrere Tasten. Befestigt werden kann er an der Seite des Laptops, da er aus Metall besteht und magnetisch ist.

Digitizer Pen des Lenovo-Laptop ThinkBook Plus
Digitizer Pen des Lenovo-Laptop ThinkBook Plus

Wartung

Neun Torx-Schrauben sind an der Unterseite zu lösen. Vorsicht: Die Schrauben bleiben nicht im Gehäuse stecken, man muss also aufpassen, sie nicht zu verlieren. Anschließend gilt es noch einige Clips zu lösen, wobei man bei den Scharnieren anfangen sollte.

Ist die große Wartungsklappe entfernt, kann man auf die Innereien des Lenovo ThinkBook Plus zugreifen. So kann man den Akku tauschen, die beiden Lüfter reinigen und die Wärmeleitpaste erneuern. Positiv: RAM, Wi-Fi-Modul und SSD sind alle nicht verlötet und aufrüstbar. Allerdings gibt es nur einen SO-DIMM-Slot.

Blick ins Innere des Lenovo ThinkBook Plus
Blick ins Innere des Lenovo ThinkBook Plus

Garantie

Nur zwölf Monate Garantie mit Bring-In-Service sind für ein Laptop im Preisbereich oberhalb von 1.000 Euro schon sehr wenig. Üblich sind mindestens 24 Monate bei vielen Privatkundenlaptops dieser Klasse, bei Business-Geräten oft sogar drei Jahre mit Vor-Ort-Service.

Eingabegeräte: E-Ink als Schmankerl des Lenovo ThinkBook Plus

Tastatur

Die Tastatur ist praktisch identisch zum Lenovo ThinkBook 13s. Layout und Tastendesign der Backlight-Tastatur stammen von Lenovos Privatkundenserien IdeaPad und Yoga, mit ThinkPad-Tastaturen hat das nichts zu tun. Das bedeutet aber nicht, dass es sich um eine untaugliche Tastatur handelt. Die dunkelgrauen, glatten Tasten haben ausreichend Hub und einen vergleichsweise harten Druckpunkt. Preise für Tastaturqualität gewinnt das ThinkBook nicht, aber arbeiten kann man mit ihm auf jeden Fall.

Touchpad

Mit einer Größe vom 10,5 x 8,3 cm ist das Touchpad angemessen groß, wenn auch nicht riesig. Die matte Oberfläche ist relativ glatt, kommt aber nicht an höherwertige Glastouchpads heran. Das gilt auch für die Klickmechanik, die etwas leiser und gedämpfter arbeiten könnte. Vollkommen zufrieden sind wir dagegen mit der Softwareumsetzung, da mit dem Microsoft-Precision-Touchpad-Treiber auch Gesten ohne Probleme erkannt werden.

Der Verzicht auf einen TrackPoint ist bei den Lenovo ThinkBooks eine ganz bewusste Abgrenzung zu den Lenovo ThinkPads.

Tastaturbereich Lenovo ThinkBook Plus
Tastaturbereich Lenovo ThinkBook Plus

E-Ink Display

Das Lenovo ThinkBook Plus hat keinen Touchscreen - gleichzeitig kann es aber zumindest teilweise dennoch per Touch bedient werden, denn das matte, monochrome E-Ink-Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) auf der Rückseite des hauptsächlichen Bildschirms unterstützt die kapazitive Touchbedienung - allerdings nur mit einem Finger gleichzeitig. Zusätzlich kann man das Display auch mit dem beiliegenden Digitizer-Pen bedienen.

Es gibt zwei Anwendungen: Einen Reader, mit dem PDF-Dokumente geöffnet werden können, sowie ein Programm, mit dem man Notizen nehmen und zeichnen kann. Gerade im Bildungsbereich kann das ThinkBook Plus so einige äußerst interessante Anwendungsszenarien ermöglichen und einen separaten E-Book-Reader mit E-Ink-Display überflüssig machen.

ThinkBook Plus E-Ink: Hauptmenü mit wählbarem Hintergrund
ThinkBook Plus E-Ink: Hauptmenü mit wählbarem Hintergrund
ThinkBook Plus E-Ink: Einstellungen
ThinkBook Plus E-Ink: Einstellungen
ThinkBook Plus E-Ink: Lese-Modus
ThinkBook Plus E-Ink: Lese-Modus
ThinkBook Plus E-Ink: Digitizer-Modus
ThinkBook Plus E-Ink: Digitizer-Modus

LCD-Bildschirm des Lenovo-Notebooks ist matt

Pixelraster ThinkBook Plus
Pixelraster ThinkBook Plus
Geringfügiges Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)
Geringfügiges Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)

Für das hauptsächliche LCD-Panel des Lenovo ThinkBook Plus hat in jedem Fall eine Auflösung von 1.920 x 1.080 (Full-HD). Die verbauten Panels sind matt, basieren auf IPS-Technologie und können nicht per Touch bedient werden. Die Helligkeit des Displays ist mit 300 cd/m² nur mittelmäßig hoch, dennoch soll der Bildschirm Dolby-Vision-HDR unterstützen. 

Positiv: Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 329 cd/m² kann die angegebene Helligkeit überboten werden. Mit dieser Helligkeit steht das ThinkBook Plus aber trotzdem nicht gut da, denn die Business-Konkurrenten bieten teilweise hellere Displays. Besonders groß ist Unterschied zum Dynabook Portege. Das Lenovo ThinkPad X13 hat ein dunkleres Display, wird aber optional mit helleren Panels angeboten - in dem Fall ist die mangelnde Auswahl an LCD-Optionen für das ThinkBook klar ein Nachteil.

337
cd/m²
342
cd/m²
336
cd/m²
313
cd/m²
328
cd/m²
310
cd/m²
323
cd/m²
347
cd/m²
328
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LP133WF7-SPB1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 347 cd/m² Durchschnitt: 329.3 cd/m² Minimum: 32.3 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 328 cd/m²
Kontrast: 1562:1 (Schwarzwert: 0.21 cd/m²)
ΔE Color 6.4 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 1.2
ΔE Greyscale 6.5 | 0.64-98 Ø5.9
95.9% sRGB (Argyll 3D) 61.6% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.87
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
LP133WF7-SPB1, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Dynabook Portege X30L-G1331
Toshiba TOS508F, IPS, 1920x1080, 13.30
Fujitsu Lifebook U939 i5
Sharp SHP14BD, IPS, 1920x1080, 13.30
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
B133HAK01.1, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Response Times
-7%
2%
0%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
53.6 (26, 27.6)
54.8 (26, 28.8)
-2%
55.2 (26.8, 28.4)
-3%
56.8 (29.2, 27.6)
-6%
Response Time Black / White *
32 (18, 14)
35.6 (19.2, 16.4)
-11%
29.6 (10.8, 18.8)
7%
30 (16.8, 13.2)
6%
PWM Frequency
23810 (24)
211.9 (30)
Bildschirm
17%
-2%
1%
Helligkeit Bildmitte
328
482
47%
384
17%
331
1%
Brightness
329
452
37%
362
10%
315
-4%
Brightness Distribution
89
91
2%
90
1%
90
1%
Schwarzwert *
0.21
0.4
-90%
0.31
-48%
0.21
-0%
Kontrast
1562
1205
-23%
1239
-21%
1576
1%
DeltaE Colorchecker *
6.4
1.85
71%
4.8
25%
6.1
5%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.2
3.08
72%
9.4
16%
10
11%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.2
1.2
-0%
1.4
-17%
1.2
-0%
DeltaE Graustufen *
6.5
2
69%
6.6
-2%
6.3
3%
Gamma
2.87 77%
2.1 105%
2.2 100%
2.77 79%
CCT
6428 101%
6822 95%
7999 81%
6938 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61.6
62.5
1%
61.2
-1%
60.7
-1%
Color Space (Percent of sRGB)
95.9
97.7
2%
95
-1%
95.4
-1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
5% / 13%
0% / -1%
1% / 1%

* ... kleinere Werte sind besser

Farben
Farben
Sättigung
Sättigung
Graustufen
Graustufen
Farben (kalibriert)
Farben (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)

Einen merklichen Farbstich können wir bei dem Panel nicht feststellen, die Farben wurden aber deutlich zu dunkel dargestellt. Mit CalMan, dem X-Rite i1Pro2 und einer Kalibrierung konnten wir aber kurzen Prozess mit den Abweichungen machen. Im kalibrierten Zustand ist die Bilddarstellung ziemlich hochwertig, wegen des guten Kontrasts (1562:1) und des niedrigen Schwarzwerts (0,21 cd/m²). 

Der sRGB wird leider nicht ganz abgedeckt, nur fast. Ein paar Prozentpunkte fehlen, nicht-professionelle Bildbearbeitung sollte mit dem Panel aber grundsätzlich möglich sein.

Outdoor (bewölkt)
Outdoor (bewölkt)
sRGB: 95,9 %
sRGB: 95,9 %
AdobeRGB: 61,6 %
AdobeRGB: 61,6 %

Weil das Display matt ist, kann man es im Außenbereich nutzen. Für Sonne müsste der Bildschirm aber wesentlich heller sein, man sollte also nicht zu viel erwarten.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 82 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
53.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 26 ms steigend
↘ 27.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9589 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Da es sich um ein IPS- bzw. laut Datenblatt um ein WVA-Display handelt (Wide-Viewing-Angle), ist die Blickwinkelstabilität sehr gut.

Enttäuschende Leistung: Lenovo ThinkBook mit Intel Comet-Lake

Für das ThinkBook Plus setzt Lenovo auf Intels Comet-Lake-Plattform. Aktuell angeboten wird es mit Core i5-10210U und i7-10510U - der i7-10710U mit sechs Kernen wird zumindest im Datenblatt genannt. vPro-Prozessoren gibt es anders als bei ThinkPads nicht. Als GPU fungiert in jedem Fall die Intel UHD Graphics 620. Ihre Leistung wird durch den Single-Channel-RAM gedrückt, denn es gibt nur einen DDR4-2666-SO-DIMM. Somit sind maximal 32 GB möglich, Lenovo verkauft das ThinkBook Plus von Werk ab mit maximal 16 GB. Als Massenspeicher fungiert eine einzelne M.2-2280-SSD.

CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z SPD
CPU-Z SPD
CPU-Z
CPU-Z
HWiNFO
HWiNFO
GPU-Z
GPU-Z
 

Prozessor

Der Intel Core i7-10510U bildet das Herzstück unseres Testgerätes. Der Prozessor basiert auf der in die Jahre gekommene Skylake-Architektur und der noch älteren 14-Nanometer-Produktionsweise. Die vier Kerne dieser Comet-Lake-CPU takten mit 1,8 bis 4,8 GHz. Dank Hyperthreading hat der Prozessor acht Threads, vPro bietet er nicht. Über die CPU-Vergleichsliste kann man ihn mit anderen CPUs vergleichen.

Im Lenovo-Laptop ist die CPU-Leistung von Lenovos Intelligent-Cooling-Treiber abhängig. Dieser hat drei verschiedene Modi mit verschiedenen Power-Limits (PL), die man per FN+Q umstellen kann:

  • Auto - PL1 12-16 Watt, PL2 18 Watt
  • Leistung - PL1 33 Watt, PL2 42 Watt
  • Leise - PL1 12 Watt, PL2 14 Watt

Ab Werk ist der Modus "Auto" aktiv, sodass wir unsere Messungen und Benchmarks auch mit diesem ausgeführt haben. Hier wird das dauerhaft abrufbare Powerlimit 1 dynamisch angepasst. Das Ergebnis ist eine schwache Leistung, insbesondere natürlich verglichen mit dem Lenovo ThinkPad X13 mit AMD-Prozessor. Zur Vollständigkeit haben wir die Cinebench-Multicore-Tests auch im Leistungsmodus ausgeführt. Hier erreicht das ThinkBook bessere Ergebnisse, bleibt aber auch so weit hinter Laptops mit neueren CPUs zurück.

Eine Leistungslimitierung im Akkubetrieb konnten wir nicht feststellen.

03570105140175210245280315350385420455490525560595630665700735770805840875910945980101510501085112011551190122512601295Tooltip
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U; Performance-Mode: Ø607 (583.48-718.79)
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø482 (465.68-552.54)
Dynabook Portege X30L-G1331 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø479 (475.43-482.26)
Fujitsu Lifebook U939 i5 Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø487 (483.93-509.34)
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800 AMD Ryzen 7 PRO 4750U, AMD Ryzen 7 PRO 4750U: Ø1173 (1057.08-1287.21)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
2935 Points ∼100% +91%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
2108 Points ∼72% +37%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
1540 Points ∼52%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
1149 Points ∼39% -25%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (1015 - 1897, n=34)
1398 Points ∼48% -9%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (110 - 3839, n=82)
1394 Points ∼47% -9%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
1312 Points ∼45% -15%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
1127 Points ∼38% -27%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
1121 Points ∼38% -27%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
583 Points ∼100% +50%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
475 Points ∼81% +22%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
457 Points ∼78% +17%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (362 - 497, n=33)
434 Points ∼74% +12%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
412 Points ∼71% +6%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
389 Points ∼67%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (73 - 583, n=81)
379 Points ∼65% -3%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
374 Points ∼64% -4%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
1287 (1057.08min - 1287.21max) Points ∼100% +79%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
724 Points ∼56% +1%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
718.97 Points ∼56%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
552.54 (465.68min - 552.54max) Points ∼43% -23%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
696 (672.4min - 695.53max) Points ∼54% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (482 - 856, n=41)
664 Points ∼52% -8%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
509 (485.37min - 509.34max) Points ∼40% -29%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
479 (475.43min - 482.26max) Points ∼37% -33%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32 - 1626, n=355)
407 Points ∼32% -43%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
210 Points ∼100% +36%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
184 Points ∼88% +19%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
183 Points ∼87% +18%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (113 - 202, n=38)
178 Points ∼85% +15%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
166 Points ∼79% +7%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
159 Points ∼76% +3%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
154.51 Points ∼74%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (20 - 219, n=340)
124 Points ∼59% -20%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (4.2 - 6277, n=72)
1126 Seconds * ∼100% -22%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
925.4 Seconds * ∼82% -0%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
925 Seconds * ∼82% -0%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
921 Seconds * ∼82%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
918 Seconds * ∼82% -0%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (671 - 1051, n=27)
814 Seconds * ∼72% +12%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
660 Seconds * ∼59% +28%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
403 Seconds * ∼36% +56%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
5326 MIPS ∼100% +21%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3747 - 4981, n=27)
4568 MIPS ∼86% +4%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
4438 MIPS ∼83% +1%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
4415 MIPS ∼83% 0%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
4401 MIPS ∼83%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
4333 MIPS ∼81% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1653 - 15198, n=67)
4156 MIPS ∼78% -6%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
4000 MIPS ∼75% -9%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
37081 MIPS ∼100% +140%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
23087 MIPS ∼62% +49%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2692 - 44827, n=67)
17835 MIPS ∼48% +15%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (12196 - 21298, n=27)
17519 MIPS ∼47% +13%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
15667 MIPS ∼42% +1%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
15477 MIPS ∼42%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
15309 MIPS ∼41% -1%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
14570 MIPS ∼39% -6%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
1575 Points ∼100% +37%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
1316 Points ∼84% +14%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (977 - 1287, n=27)
1198 Points ∼76% +4%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
1157 Points ∼73% 0%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
1153 Points ∼73%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
1096 Points ∼70% -5%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (310 - 1740, n=68)
1073 Points ∼68% -7%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
1047 Points ∼66% -9%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
5926 Points ∼100% +96%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
5600 Points ∼94% +85%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
4652 Points ∼79% +54%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (591 - 7590, n=68)
3771 Points ∼64% +25%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (2474 - 4467, n=27)
3640 Points ∼61% +20%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
3576 Points ∼60% +18%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
3568 Points ∼60% +18%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
3027 Points ∼51%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
8.33 fps ∼100% +110%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
5.58 fps ∼67% +41%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.63 - 11, n=67)
4.6 fps ∼55% +16%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3.41 - 5.5, n=27)
4.53 fps ∼54% +14%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
4.11 fps ∼49% +4%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
4.01 fps ∼48% +1%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
4 fps ∼48% +1%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
3.96 fps ∼48%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32.3 - 281, n=52)
80.8 s ∼100% +33%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
60.9 s ∼75%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
60.7 s ∼75% 0%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
60.6 s ∼75% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (50.7 - 77.8, n=23)
58.8 s ∼73% -3%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
58.4 s ∼72% -4%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
51.64 s ∼64% -15%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
49.4 s ∼61% -19%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.554 - 2.43, n=57)
0.839 sec * ∼100% -21%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel Core i5-8265U
0.73 sec * ∼87% -5%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel Core i5-10210U
0.704 sec * ∼84% -2%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel Core i7-10510U
0.693 sec * ∼83%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (0.638 - 0.81, n=24)
0.683 sec * ∼81% +1%
Asus ZenBook 13 UX325JA
Intel Core i7-1065G7
0.68 sec * ∼81% +2%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
0.613 sec * ∼73% +12%
Acer SF514-55T
Intel Core i7-1165G7
0.554 sec * ∼66% +20%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
718.97 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
44.63 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.81 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
154.51 Points
Hilfe

System Performance

An der Systemleistung des Lenovo ThinkBook Plus lässt sich nichts aussetzen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Vega 7, R7 PRO 4750U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4905 Points ∼100% +67%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (2465 - 4741, n=16)
3239 Points ∼66% +10%
Dynabook Portege X30L-G1331
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
2980 Points ∼61% +1%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
2942 Points ∼60%
Fujitsu Lifebook U939 i5
UHD Graphics 620, i5-8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2891 Points ∼59% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (405 - 5795, n=153)
2813 Points ∼57% -4%
Productivity
Dynabook Portege X30L-G1331
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7317 Points ∼100% +4%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (6554 - 8036, n=16)
7243 Points ∼99% +3%
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Vega 7, R7 PRO 4750U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7098 Points ∼97% +1%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
7033 Points ∼96%
Fujitsu Lifebook U939 i5
UHD Graphics 620, i5-8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6287 Points ∼86% -11%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1014 - 8682, n=153)
5538 Points ∼76% -21%
Essentials
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Vega 7, R7 PRO 4750U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9490 Points ∼100% +9%
Dynabook Portege X30L-G1331
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9335 Points ∼98% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (8020 - 10546, n=16)
9266 Points ∼98% +6%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
8730 Points ∼92%
Fujitsu Lifebook U939 i5
UHD Graphics 620, i5-8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7966 Points ∼84% -9%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2062 - 10113, n=153)
7270 Points ∼77% -17%
Score
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Vega 7, R7 PRO 4750U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4956 Points ∼100% +22%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (3783 - 4688, n=16)
4299 Points ∼87% +6%
Dynabook Portege X30L-G1331
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4217 Points ∼85% +4%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
4052 Points ∼82%
Fujitsu Lifebook U939 i5
UHD Graphics 620, i5-8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3764 Points ∼76% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (743 - 5549, n=156)
3430 Points ∼69% -15%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Vega 7, R7 PRO 4750U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
5573 Points ∼100% +49%
Dynabook Portege X30L-G1331
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
5039 Points ∼90% +35%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (3734 - 5366, n=13)
4987 Points ∼89% +34%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1283 - 5628, n=265)
4121 Points ∼74% +10%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3734 Points ∼67%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Vega 7, R7 PRO 4750U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4349 Points ∼100% +26%
Dynabook Portege X30L-G1331
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3641 Points ∼84% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (3157 - 4251, n=13)
3635 Points ∼84% +5%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3454 Points ∼79%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1027 - 4410, n=294)
3137 Points ∼72% -9%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3454 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3734 Punkte
PCMark 10 Score
4052 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
743.7 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Die M.2-2280-SSD hat eine Kapazität von 512 GB, hergestellt wurde die PCIe-NVMe-SSD von Western Digital. Ihre Leistung liegt auf einem normalen Niveau für einen Flashspeicher dieser Klasse, also schnell.

Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
Dynabook Portege X30L-G1331
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Fujitsu Lifebook U939 i5
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Durchschnittliche WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
7%
-4%
2%
2%
Write 4K
135.4
164.1
21%
159
17%
95.65
-29%
151 (107 - 208, n=11)
12%
Read 4K
48.83
49.34
1%
48.12
-1%
37.47
-23%
47.4 (41.5 - 53.7, n=11)
-3%
Write Seq
2036
1777
-13%
1657
-19%
2032
0%
1944 (1025 - 2707, n=11)
-5%
Read Seq
2127
1752
-18%
1522
-28%
2207
4%
2001 (1356 - 2517, n=11)
-6%
Write 4K Q32T1
394.1
401.1
2%
349.2
-11%
516.6
31%
389 (237 - 490, n=11)
-1%
Read 4K Q32T1
345.2
498.7
44%
452.2
31%
387
12%
440 (333 - 600, n=11)
27%
Write Seq Q32T1
2700
2988
11%
1941
-28%
2977
10%
2411 (1087 - 2708, n=11)
-11%
Read Seq Q32T1
3331
3544
6%
3510
5%
3556
7%
3325 (2871 - 3426, n=11)
0%
WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3331 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2700 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 345.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 394.1 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2127 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2036 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 48.83 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 135.4 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

0501001502002503003504004505005506006507007508008509009501000105011001150120012501300135014001450150015501600165017001750180018501900195020002050210021502200225023002350240024502500255026002650270027502800285029002950300030503100315032003250330033503400Tooltip
: Ø3236 (1905.89-3429.68)

Grafikkarte

Wie zu erwarten war: Mit der Intel UHD Graphics 620 erzielt das Lenovo-Notebook ein schlechtes Ergebnis in den GPU-Benchmarks. Die veraltete integrierte GPU ist an sich schon langsam - erschwerend kommt hinzu, dass der RAM im Lenovo ThinkBook Plus nur im Single-Channel-Modus läuft, was die Leistung noch weiter drückt. In Sachen Grafikleistung ist das ThinkBook Plus nur für anspruchslose Aufgaben wie das Abspielen von Videos und sehr einfache Spiele geeignet.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
4690 Points ∼100% +171%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1800 Points ∼38% +4%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=231)
1744 Points ∼37% +1%
Fujitsu Lifebook U939 i5
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1731 Points ∼37% 0%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1729 Points ∼37%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 12199, n=424)
1617 Points ∼34% -6%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
949 Points ∼100% +175%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (85 - 3276, n=85)
692 Points ∼73% +101%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
402 Points ∼42% +17%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=77)
378 Points ∼40% +10%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
345 Points ∼36%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
3019 Points ∼100% +181%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (222 - 8743, n=304)
1304 Points ∼43% +21%
Dynabook Portege X30L-G1331
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1293 Points ∼43% +20%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1420, n=199)
1152 Points ∼38% +7%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1076 Points ∼36%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
22904 Points ∼100% +170%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=212)
9229 Points ∼40% +9%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1484 - 53539, n=318)
8912 Points ∼39% +5%
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
8481 Points ∼37%
3DMark 11 Performance
1909 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7366 Punkte
3DMark Fire Strike Score
988 Punkte
3DMark Time Spy Score
395 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 15.9 fps
Dota 2 Reborn (2015) 65.6 39.4 18.5 16.5 fps
X-Plane 11.11 (2018) 11.5 10.3 9.58 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 16.3 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 18.2 fps

Emissionen: Lenovo ThinkBook bleibt kühl

Geräuschemissionen

Die beiden Lüfter des Lenovo ThinkBook Plus bleiben im Idle meistens still und selbst wenn sie laufen bleiben sie mit 30,1 dB(a) leise. Auch die maximale Lautstärke unter Last ist mit 32,5 dB(a) zurückhaltend. Das gilt allerdings nur für den Intelligent-Cooling-Modus "Auto": Im Leistungsmodus wird der Lüfter deutlich lauter.

Spulenfiepen hat das ThinkBook Plus leider. Allerdings ist es so leise, dass man es nur mit einem Ohr nahe der Tastatur hört.

Lautstärkediagramm

Idle
29.3 / 29.3 / 30.1 dB(A)
Last
30.9 / 32.5 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM-1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203430.734.331.534.52527.425.927.928.627.33128.828.228.726.829.44029.926.628.126.9285027.129.529.927.429.66325.428.828.724.326.98024.925.626.123.526.710025.525.925.524.726.412523.922.92322.624.116023.522.322.82323.520023.322.822.522.523.825024.122.522.522.324.53152321.321.721.122.540022.321.820.72022.550022.421.120.619.822.263022.62119.819.222.280021.52019.118.221.2100020.219.318.617.520.3125020.119.217.817.420.5160021.319.418.617.221.2200020.518.317.816.520.3250020.419.117.916.420.7315022.519.217.616.222.2400019.717.316.31619.6500018.41716.315.918.6630016.516.215.915.816.6800015.815.91615.8161000015.715.615.915.615.71250015.615.515.715.315.61600015.315.315.415.215.3SPL32.530.930.129.332.5N1.71.51.41.21.7median 21.3median 19.3median 18.6median 17.4median 21.2Delta22.32.72.11.5hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkBook Plus 13 i7

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Das Lenovo ThinkBook Plus erwärmt sich kaum. Die maximale Temperatur von 38,8 °C unter Last ist kaum wärmer als die menschliche Körpertemperatur. Dafür ursächlich ist das Verhalten im Stresstest mit Prime95 und FurMark: Bei einem dauerhaften Verbrauch von 13 Watt und CPU-Taktraten von 1 GHz verbleiben die CPU-Temperaturen konstant bei ca. 60 °C. Auf den Alltag sollte das Throttling im Stresstest keine Auswirkungen haben, weil der 3DMark 11 im Anschluss unauffällig ist.

Max. Last
 33 °C31.7 °C30.5 °C 
 30.5 °C30.4 °C25.5 °C 
 24.5 °C22.9 °C22.5 °C 
Maximal: 33 °C
Durchschnitt: 27.9 °C
29.5 °C35.8 °C38.8 °C
25.3 °C29.8 °C31.5 °C
24.1 °C25.1 °C26.3 °C
Maximal: 38.8 °C
Durchschnitt: 29.6 °C
Netzteil (max.)  32.5 °C | Raumtemperatur 20.3 °C | Voltcraft IR-900
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 27.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 24.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.4 °C (+3.8 °C).
Stresstest (Oberseite)
Stresstest (Oberseite)
Stresstest (Unterseite)
Stresstest (Unterseite)

Lautsprecher

Die Lautsprecher, die das Harman-Branding haben, enttäuschen uns. Den Stereoboxen fehlt es an Lautstärke und Bass, auch die Hochtöne sind wenig ausgeglichen. Mit dem Kombo-Audio-Port kann man ein deutlich besseres Ergebnis erzielen, indem man Kopfhörer oder externe Lautsprecher anschließt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.533.42528.634.13126.832.24026.929.85027.429.16324.323.68023.523.110024.724.912522.623.2160233620022.546.425022.355.131521.155.94002056.850019.855.763019.256.580018.265.3100017.565.2125017.462.9160017.261.8200016.560.4250016.459.7315016.254.540001649.7500015.946.2630015.848.8800015.854.71000015.6541250015.349.61600015.243.7SPL29.371.7N1.227.2median 17.4median 54.7Delta2.15.635.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkBook Plus 13 i7Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (16.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 66% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 28% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 49% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung: Durchschnittliche Akkulaufzeit beim ThinkBook Plus

Energieaufnahme

Im Idle könnte das Lenovo ThinkBook Plus noch weniger Energie verbrauchen. Durch die niedrigen Werte unter Last schneidet es durchschnittlich allerdings besser ab als die Vergleichsgeräte. Gerade der maximale Verbrauch von 32,6 Watt ist nicht hoch und für das 65-Watt-Netzteil absolut keine Herausforderung.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.77 / 2.7 Watt
Idledarkmidlight 4.5 / 6.9 / 7.92 Watt
Last midlight 30 / 32.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
i7-10510U, UHD Graphics 620, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Dynabook Portege X30L-G1331
i5-10210U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS, 1920x1080, 13.30
Fujitsu Lifebook U939 i5
i5-8265U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 13.30
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
R7 PRO 4750U, Vega 7, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS LED, 1920x1080, 13.30
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Stromverbrauch
-1%
-10%
-27%
-11%
-33%
Idle min *
4.5
2.8
38%
3.1
31%
6
-33%
3.79 (1 - 12.4, n=244)
16%
6.33 (2.6 - 36, n=664)
-41%
Idle avg *
6.9
4.9
29%
5.9
14%
8.9
-29%
6.95 (2.8 - 15.7, n=246)
-1%
9.53 (5 - 39, n=664)
-38%
Idle max *
7.92
9
-14%
9.2
-16%
11.3
-43%
8.71 (3.8 - 16.6, n=244)
-10%
11.8 (3.9 - 55, n=664)
-49%
Last avg *
30
31.2
-4%
35.8
-19%
34.2
-14%
35.1 (8.1 - 51.6, n=244)
-17%
33.6 (6.3 - 79.2, n=654)
-12%
Last max *
32.6
49.4
-52%
51.9
-59%
37.2
-14%
47.3 (22 - 96.3, n=246)
-45%
41.1 (7.6 - 111, n=657)
-26%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ladezeit: 113 Minuten
Ladezeit: 113 Minuten

Mit einer Kapazität von 45 Wattstunden hat der interne Akku keine üppige, aber eine typisch bemessene Kapazität für Ultrabooks dieser Größe. Heraus kommt dabei eine durchschnittlich gute Akkulaufzeit im Wi-Fi-Test von etwas mehr als acht Stunden. Damit fällt das ThinkBook in dieser Kategorie weder negativ auf, noch kann es sich positiv absetzen.

Ein möglicher Trumpf ist allerdings das E-Ink-Display. Dieses verbraucht deutlich weniger Energie - wenn man das ThinkBook Plus vor allem zum Lesen im E-Ink-Modus nutzt, kann man wohl mit deutlich längeren Akkulaufzeiten rechnen. 

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge Chromium)
8h 16min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge Chromium)
6h 31min
Big Buck Bunny H.264 1080p
9h 06min
Last (volle Helligkeit)
1h 49min
Lenovo ThinkBook Plus 13 i7
i7-10510U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Dynabook Portege X30L-G1331
i5-10210U, UHD Graphics 620, 42 Wh
Fujitsu Lifebook U939 i5
i5-8265U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Lenovo ThinkPad X13-20UGS00800
R7 PRO 4750U, Vega 7, 48 Wh
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Akkulaufzeit
1%
0%
-7%
3%
H.264
546
495
-9%
521 (182 - 1312, n=142)
-5%
WLAN
496
500
1%
494
0%
522
5%
504 (206 - 991, n=285)
2%
Last
109
92
-16%
123 (40 - 369, n=596)
13%

Pro

+ E-Ink-Bildschirm
+ stabiles Metall-Gehäuse
+ gute Tastatur
+ mattes LCD
+ Digitizer-Pen liegt bei
+ wird kaum heiß

Contra

- Intel Comet-Lake: Keine gute CPU/GPU-Leistung
- Single-Channel-RAM
- kein Thunderbolt & microSD
- wenig Sicherheitsfeatures
- sehr kurze Garantie ab Werk

Fazit

im Test: Lenovo ThinkBook Plus, zur Verfügung gestellt von
im Test: Lenovo ThinkBook Plus, zur Verfügung gestellt von

E-ink oder kein E-Ink - das ist die Frage, die man sich selbst stellen sollte, wenn man sich für das Lenovo ThinkBook Plus interessiert. Ob man das E-Ink-Display auf der Rückseite des Gehäuses tatsächlich nutzt, das ist der entscheidende Faktor für die Kaufentscheidung.

Abgesehen von diesem besonderen Feature kann der Lenovo-Laptop nämlich nicht viel Interessantes vorweisen. Tastatur, Gehäuse und LCD-Display sind gut, aber auch nicht besser als der Durchschnitt in dieser Klasse. Ebenso durchschnittlich ist die Akkulaufzeit. Immerhin kann sich Lenovo die niedrigen Temperaturen auf die Fahnen schreiben, zudem ist es toll, dass ein Stift für das E-Ink-Display mitgeliefert wird. Dieses ist freilich der größte Vorteil des Lenovo ThinkBook Plus.

Negativ ist dagegen die Nutzung der veralteten Comet-Lake-CPUs, für die wir bei diesem Lenovo-Notebook keinen Grund sehen - schließlich gibt es, anders als bei waschechten Business-Laptop, kein vPro. So lässt die Leistung für heutige Verhältnisse zu wünschen übrig, wozu auch der Single-Channel-RAM beiträgt. Die Ausstattung mit Anschlüssen (kein Thunderbolt, kein microSD) und Sicherheitsfeatures ist zu schmal und die Garantie von nur einem Jahr für ein Laptop dieser Preisklasse fast schon lächerlich.

Das E-Ink-Panel ist das einzige hervorstechende Feature des Lenovo ThinkBook Plus. Braucht man es nicht, sollte man sich woanders umsehen.

Es gibt viele bessere 13,3-Zoll-Laptops als das Lenovo ThinkBook Plus - nur, wenn man die Vorteile des E-Ink-Displays wirklich nutzt, sollte man zum Lenovo ThinkBook Plus greifen.

Hinweis: Da das E-Ink-Display sonst nicht in die Wertung einfließt, wurde eine zusätzliche Aufwertung um einen Prozentpunkt vorgenommen.

Lenovo ThinkBook Plus 13 i7 - 28.09.2020 v7
Benjamin Herzig

Gehäuse
86 / 98 → 87%
Tastatur
83%
Pointing Device
89%
Konnektivität
61 / 75 → 81%
Gewicht
70 / 20-75 → 91%
Akkulaufzeit
80%
Display
84%
Leistung Spiele
50 / 78 → 64%
Leistung Anwendungen
83 / 85 → 97%
Temperatur
95%
Lautstärke
94%
Audio
57 / 91 → 62%
Kamera
25 / 85 → 29%
Auf- / Abwertung
+1%
Durchschnitt
68%
87%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkBook Plus Laptop: Besonderes E-Ink-Display trifft auf durchschnittlichen Rest
Autor: Benjamin Herzig,  6.10.2020 (Update:  6.10.2020)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.