Notebookcheck

Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020 im Test: Bekannter Business-Laptop mit neuem Netzteil

Mini-Update. Lenovo zeigt die 8. Generation des Business-Flagships ThinkPad X1 Carbon. Das Update fällt allerdings sehr klein aus, denn auf den ersten Blick gibt es lediglich einen neuen Comet-Lake-U-Prozessor von Intel. Auf AMD-Prozessoren muss das teure Business-ThinkPad in dieser Generation noch verzichten.

Lenovo spendiert seinem Business-Flagship ThinkPad X1 Carbon in diesem Jahr nur ein kleines Update. Das Gehäuse wird komplett vom Vorgänger übernommen und im deutschen Lenovo-Shop gibt es kein WQHD-Panel mehr; Kunden haben die Wahl zwischen einem matten LowPower-Full-HD-Display, einem matten FHD-Touchscreen sowie einem glänzendem 4K-Bildschirm. Zudem gibt es auch eine neue Version des ePrivacy-Screens mit eingebautem Sichtschutzfilter, welcher mit einer Helligkeit von bis zu 500 cd/m² beworben wird.

Bei den Prozessoren gibt es ein Update auf Intels Comet-Lake-CPU (10. Generation), allerdings gab es diese CPUs in den USA ab Anfang des Jahres auch schon für die 7. Generation des X1 Carbon, die wir auch getestet haben. Im Test wollen wir nun klären, was sich sonst noch getan hat oder ob man auch getrost zum 2019er-Modell greifen kann, welches derzeit mit ordentlichen Rabatten verkauft wird. 

Unser Testgerät ist ein Campus-Modell mit einem Core-i7-Prozessor, 16 GB RAM, einer 512 GB großen PCIe-SSD und dem LowPower-1080p-Display für 1.549 Euro (ohne Windows). Das entsprechende Topseller-Modell für normale Kunden trägt die Modellnummer 20U90003GE und kostet inklusive Windows 10 Pro 1.999 Euro.

In diesem Testbericht befassen wir uns vor allem mit dem Display sowie dem neuen Prozessor. Für ausführliche Informationen zum Gehäuse, den Anschlüssen, den Eingabegeräten und den Lautsprechern verweisen wir aus unsere Testberichte des 2019er ThinkPad X1 Carbon:

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00 (ThinkPad X1 Carbon 2020 Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
16384 MB 
, LPDDR3-2133, Dual-Channel, verlötet
Bildschirm
14.00 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, BOE NE140FHM-N61, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, 512 GB 
, 441 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Stereo, 1 Fingerprint Reader, NFC
Netzwerk
Intel Comet Lake PCH-LP - I219-V gBE (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.9 x 323.5 x 217.1
Akku
51 Wh Lithium-Ion, 4 Zellen
Kamera
Webcam: 720p HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Dolby Atmos, 2x 2W, 2x 0.8W, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65 Watt Netzteil (USB-C), ThinkPad Ethernet Extension Adapter Gen2, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.082 kg, Netzteil: 332 g
Preis
1550 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
90 %
07.2020
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620
1.1 kg14.9 mm14.00"1920x1080
91 %
02.2019
HP Elitebook x360 1040 G5
i7-8650U, UHD Graphics 620
1.4 kg16.9 mm14.00"1920x1080
92 %
06.2020
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg15.6 mm13.30"2560x1600
87 %
09.2019
Dell Latitude 7400-8N6DH
i7-8665U, UHD Graphics 620
1.5 kg18.9 mm14.00"1920x1080
89 %
03.2020
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
i7-10510U, UHD Graphics 620
1.2 kg15.4 mm14.00"3840x2160

Gehäuse - Nur optische Veränderungen am ThinkPad

Prinzipiell wurde das Gehäuse vom 2019er-Modell des ThinkPad X1 Carbon unverändert übernommen. Lediglich das X1-Logo auf dem Bildschirmdeckel sitzt jetzt direkt am ThinkPad-Logo und nicht mehr auf der gegenüberliegenden Seite. An der hohen Stabilität und dem immer noch sehr geringen Gewicht des 14-Zoll-Laptops (1.082 Gramm) hat sich ebenfalls nichts verändert, was aber auch nicht nötig war. Die glatten Oberflächen sind allerdings immer noch recht anfällig für Fingerabdrücke bzw. Schmutz und sehen nach einiger Zeit schnell etwas speckig aus.

ThinkPad X1 Carbon 2019 (links) vs. ThinkPad X1 Carbon 2020 (rechts)
ThinkPad X1 Carbon 2019 (oben) vs. ThinkPad X1 Carbon 2020 (unten)

Größenvergleich

321 mm 214 mm 18.9 mm 1.5 kg323.5 mm 217.1 mm 15.4 mm 1.2 kg323.5 mm 217.1 mm 14.9 mm 1.1 kg321.4 mm 215 mm 16.9 mm 1.4 kg304.1 mm 212.4 mm 15.6 mm 1.4 kg

Ausstattung - Thunderbolt 3 und USB Typ-A

Bei den Anschlüssen gibt es ebenfalls keine Veränderungen. Neben zwei Thunderbolt-3-Steckern gibt es normale USB-Typ-A-Anschlüsse, eine native LAN-Verbindung (Adapter im Lieferumfang) und einen vollwertigen HDMI-Ausgang. Auf einen Kartenleser müssen Kunden nach wie vor verzichten.

Links: Thunderbolt 3, Side-Dock (Thunderbolt 3 + LAN), USB-A (3.1 Gen.1), HDMI 1.4b, 3,5-mm-Audio
Links: Thunderbolt 3, Side-Dock (Thunderbolt 3 + LAN), USB-A (3.1 Gen.1), HDMI 1.4b, 3,5-mm-Audio
Rechts: Power-Button, USB-A (3.1 Gen.1 Always-On), Kensington
Rechts: Power-Button, USB-A (3.1 Gen.1 Always-On), Kensington

Kommunikation - Wi-Fi 6, aber LTE nicht nachrüstbar

Mit dem Update auf die Comet-Lake-CPUs gibt es auch neue Wi-Fi-6-Module, in diesem Fall die Intel AX201. In unserem standardisierten Test mit dem Router Netgear Nighthawk AX12 kann das ThinkPad seinen Vorgänger beim Empfangen von Daten deutlich überholen, beim Senden ist das alte 9560-WLAN-Modul aber sogar etwas schneller. 

Wie schon beim letztjährigen Modell muss man sich vor dem Kauf entscheiden, ob man ein WWAN-Modul verwenden möchte oder nicht. Es gibt keine Möglichkeit, ein LTE-Modul nachzurüsten und auch den SIM-Schacht an der hinteren Kante des Gehäuses gibt es bei Modellen ohne LTE gar nicht.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1658 (1572min - 1712max) MBit/s ∼100%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=120)
1220 MBit/s ∼74% -26%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel Wireless-AC 9560
1130 (1072min - 1174max) MBit/s ∼68% -32%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
802.11 a/b/g/n/ac
765 MBit/s ∼46% -54%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (30.9 - 1658, n=185)
659 MBit/s ∼40% -60%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
654 MBit/s ∼39% -61%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Wireless-AC 9560
652 MBit/s ∼39% -61%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel Wireless-AC 9560
1166 (1012min - 1299max) MBit/s ∼100% +43%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=120)
1083 MBit/s ∼93% +33%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Wi-Fi 6 AX201
813 (333min - 981max) MBit/s ∼70%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
802.11 a/b/g/n/ac
809 MBit/s ∼69% 0%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Wireless-AC 9560
663 MBit/s ∼57% -18%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (36 - 1614, n=185)
614 MBit/s ∼53% -24%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
477 MBit/s ∼41% -41%

Webcam - 720p Webcam im ThinkPad

ColorChecker
18.5 ∆E
11.3 ∆E
12.7 ∆E
14.9 ∆E
11.6 ∆E
9 ∆E
10.7 ∆E
18.6 ∆E
16.9 ∆E
14.9 ∆E
7.6 ∆E
6.6 ∆E
18.5 ∆E
8.7 ∆E
21.5 ∆E
3.8 ∆E
14.7 ∆E
14.1 ∆E
2.3 ∆E
4.6 ∆E
6.2 ∆E
7.6 ∆E
10 ∆E
7.2 ∆E
ColorChecker Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00: 11.35 ∆E min: 2.33 - max: 21.51 ∆E

Eingabegeräte - ThinkPad mit klapprigen TrackPoint-Tasten

Nachdem das ThinkPad X1 Carbon im letzten Jahr dünner wurde, musste Lenovo auch den Tastenhub von 1,8 auf 1,5 mm verringern. Diesen Unterschied merkt man und damit bietet das ThinkPad X1 Carbon 2019 bzw. jetzt das 2020er-Modell auch nicht mehr die beste Tastatur in einem ThinkPad-Laptop. Wir jammern hier zwar auf einem sehr hohen Niveau und gerade gegenüber anderen dünnen Business-Laptops ist die Tastatur immer noch überlegen, doch dickere Modelle wie beispielsweise das neue ThinkPad T14 bieten dank dem längeren Tastenhub einfach ein etwas satteres Tippgefühl.

Ein Punkt, der uns ebenfalls auffällt, ist die Qualität der TrackPoint-Tasten. Seit dem 2019er-Modell sind diese komplett flach und neigen deutlich schneller zum Klappern. Auch hier ziehen wir wieder den Vergleich zum aktuellen ThinkPad T14, bei dem noch das alte Design mit den schrägen Tasten zum Einsatz kommt. Diese sitzen bombenfest und klappern überhaupt nicht. Das führt auch zu einer Abwertung in dieser Sektion und hier sollte Lenovo bei seinem Flagship-Modell auf jeden Fall nachbessern.

Display - ThinkPad-Panels wieder von verschiedenen Zulieferern

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung
Leichtes Screen-Bleeding
Leichtes Screen-Bleeding

Unser Testgerät ist mit dem 14 Zoll großen matten LowPower-1080p-Display ausgestattet, welches wir bereits aus vielen letztjährigen ThinkPad-Modellen kennen. Wir wissen zudem, dass hier mindestens vier verschiedene Zulieferer zum Einsatz kommen und im Vorfeld hat man keinen Einfluss auf das exakte Modell. Dass es deutliche Unterschiede bei den Panels geben kann, haben wir bei einem großen Vergleich festgestellt.

Bei unserem X1 Carbon 2020 haben wir die Panel-Lotterie verloren, denn es handelt sich um das BOE-Panel, welches im Vergleich zu den anderen Bildschirmen vor allem unter hohen Reaktionszeiten leidet und zudem PWM für die Helligkeitsregelung (ab 50 % oder weniger) verwendet. Die Frequenz ist allerdings recht hoch und sollte eigentlich keine Probleme verursachen.

Die Helligkeit liegt durchschnittlich bei knapp 400 cd/m², zusammen mit dem ordentlichen Schwarzwert (0,27) ergibt sich ein sehr gutes Kontrastverhältnis von mehr als 1.500:1. Der subjektive Bildeindruck ist gut, im Vergleich zu kalibrierten Bildschirmen erkennt man aber einen Farbstich in Richtung Blau/Grün.

398
cd/m²
392
cd/m²
393
cd/m²
380
cd/m²
422
cd/m²
386
cd/m²
389
cd/m²
413
cd/m²
386
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE NE140FHM-N61
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 422 cd/m² Durchschnitt: 395.4 cd/m² Minimum: 5.1 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 421 cd/m²
Kontrast: 1563:1 (Schwarzwert: 0.27 cd/m²)
ΔE Color 4.7 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 2
ΔE Greyscale 6.4 | 0.64-98 Ø5.9
91.5% sRGB (Argyll 3D) 59.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.12
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
BOE NE140FHM-N61, IPS, 1920x1080, 14.00
HP Elitebook x360 1040 G5
AU Optronics AUO533D, IPS, 1920x1080, 14.00
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
APPA03D, IPS, 2560x1600, 13.30
Dell Latitude 7400-8N6DH
AU Optronics B140HAN, IPS, 1920x1080, 14.00
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
BOE NV140QUM-N53, IPS, 3840x2160, 14.00
Response Times
-30%
1549%
-10%
-25%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
64.8 (30.8, 34)
70.8 (34.8, 36)
-9%
46 (22, 24)
29%
62 (29.6, 32.4)
4%
49.2 (22, 27.2)
24%
Response Time Black / White *
30.4 (10.8, 19.6)
34.4 (18.8, 15.6)
-13%
32.4 (18.4, 14)
-7%
37.6 (21.2, 16.4)
-24%
32.2 (19.2, 13.2)
-6%
PWM Frequency
2404 (50)
735.3 (100)
-69%
113600 (75)
4625%
201.6 (99)
-92%
Bildschirm
12%
29%
5%
-13%
Helligkeit Bildmitte
422
416.3
-1%
512
21%
289
-32%
532
26%
Brightness
395
400
1%
491
24%
286
-28%
513
30%
Brightness Distribution
90
89
-1%
91
1%
91
1%
90
0%
Schwarzwert *
0.27
0.29
-7%
0.32
-19%
0.16
41%
0.41
-52%
Kontrast
1563
1436
-8%
1600
2%
1806
16%
1298
-17%
DeltaE Colorchecker *
4.7
2.69
43%
1.7
64%
4.7
-0%
6.88
-46%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10
4.95
50%
3.4
66%
8.7
13%
12.65
-27%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2
2.13
-7%
1
50%
1.3
35%
2.52
-26%
DeltaE Graustufen *
6.4
2.9
55%
1.9
70%
6.4
-0%
10.5
-64%
Gamma
2.12 104%
2.4 92%
2.19 100%
2.54 87%
1.98 111%
CCT
7106 91%
6623 98%
6817 95%
5977 109%
7394 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59.5
60.1
1%
77.4
30%
61.2
3%
74.1
25%
Color Space (Percent of sRGB)
91.5
94.5
3%
99.9
9%
95.1
4%
99.7
9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-9% / 3%
789% / 355%
-3% / 3%
-19% / -15%

* ... kleinere Werte sind besser

Dieser wird dann auch bei unserer Analyse mit dem X-Rite i1 Pro 2 Spektralfotometer und der professionellen CalMAN-Software bestätigt. Ab Werk ist die Farbtemperatur zudem zu kühl und auch die Abweichungen der Graustufen sowie der Farben gegenüber dem sRGB-Referenzfarbraum sind ziemlich hoch.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert

Mit unserer Kalibrierung können wir den Farbstich korrigieren, doch das wirkt sich auch auf die maximale Helligkeit in der Bildmitte aus, die um etwa 60 cd/m² abfällt. Trotz der Kalibrierung liegen einige Farben weiterhin über der Abweichung von 3. Die sRGB-Abdeckung des BOE-Panels ist mit 91,5 % zwar nicht schlecht, die anderen Display-Versionen schneiden aber auch hier besser ab.

Vs. sRGB: 91,5 %
Vs. sRGB: 91,5 %
Vs. AdobeRGB: 59,5 %
Vs. AdobeRGB: 59,5 %

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
30.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10.8 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 76 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
64.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 30.8 ms steigend
↘ 34 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 97 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2404 Hz ≤ 50 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2404 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 50 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2404 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9589 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Die matte Oberfläche des Displays hilft im Freien natürlich und zusammen mit der hohen Helligkeit kann man den Bildschirminhalt auch noch in hellen Umgebungen erkennen. Lediglich direkte Sonneneinstrahlung sollte man vermeiden. An den Blickwinkeln des IPS-Panels gibt es nichts auszusetzen.

In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - X1 Carbon mit Quad-Core und PCIe-SSD

Prozessor - Comet Lake Core i7

Lenovo setzt nun durchgängig auf die Comet-Lake-U-Chips von Intel, die sich technisch aber kaum von den bisherigen Whiskey-Lake-CPUs unterscheiden. Die Comet-Lake-Chips gibt es optional auch mit vPro, weshalb auch keine Ice-Lake-CPUs mit den schnelleren integrierten Grafikkarten angeboten werden. Das ThinkPad X1 Carbon wird daher auch weiterhin mit LPDDR3-2133-RAM ausgeliefert. AMD-Ryzen-Prozessoren sind für das ThinkPad X1 Carbon nicht verfügbar.

Der Core i7-10510U (kein vPro) in unserem Testgerät bietet ein ordentliches Leistungsniveau und darf bei dauerhafter Belastung etwa 18 Watt verbrauchen. Insgesamt schneidet das neue ThinkPad sogar minimal schlechter ab als das alte Modell, und zwar mit dem Whiskey-Lake und auch dem Comet-Lake-Prozessor. In der Praxis wird man diesen Unterschied allerdings nicht bemerken. Einen Umstieg rechtfertigt der Prozessor aber auf keinen Fall. Im Akkubetrieb wird die Leistung nicht reduziert.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780Tooltip
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00 Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø594 (493.81-731.25)
HP Elitebook x360 1040 G5 Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U: Ø525 (511.81-563.88)
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen Intel Core i5-1038NG7, Intel Core i5-1038NG7: Ø761 (725.23-768.15)
Dell Latitude 7400-8N6DH Intel Core i7-8665U, Intel Core i7-8665U: Ø544 (523.43-667.87)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø628 (486.69-776.19)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2019-20QE000VGE Intel Core i7-8665U, Intel Core i7-8665U: Ø632 (574.56-701.36)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel Core i7-10510U
447 Points ∼100% +1%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
445 Points ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
441 Points ∼99%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
438 Points ∼98% -1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (362 - 497, n=33)
434 Points ∼97% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (73 - 583, n=81)
379 Points ∼85% -14%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
1998 Points ∼100% +40%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel Core i7-10510U
1654 Points ∼83% +16%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
1453 Points ∼73% +2%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1428 Points ∼71%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (1015 - 1897, n=34)
1398 Points ∼70% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (110 - 3839, n=82)
1394 Points ∼70% -2%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
183 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel Core i7-10510U
182 Points ∼99% -1%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
181 Points ∼99% -1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (113 - 202, n=38)
178 Points ∼97% -3%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Core i7-8650U
172 Points ∼94% -6%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
169 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (20 - 219, n=342)
124 Points ∼68% -32%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel Core i7-10510U
776 Points ∼100% +6%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
768 (720min - 768max) Points ∼99% +5%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
731 Points ∼94%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
674 Points ∼87% -8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (482 - 856, n=41)
664 Points ∼86% -9%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Core i7-8650U
564 Points ∼73% -23%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32 - 1626, n=357)
411 Points ∼53% -44%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (4.2 - 6277, n=73)
1117 Seconds * ∼100% -45%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (671 - 1051, n=27)
814 Seconds * ∼73% -6%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
769 Seconds * ∼69% -0%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
769 Seconds * ∼69%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
4.2 Seconds * ∼0% +99%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
4726 MIPS ∼100% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3747 - 4981, n=27)
4568 MIPS ∼97% +1%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4521 MIPS ∼96%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
4161 MIPS ∼88% -8%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1653 - 15198, n=68)
4159 MIPS ∼88% -8%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
19485 MIPS ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
18187 MIPS ∼93%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2692 - 44827, n=68)
18071 MIPS ∼93% -1%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
17731 MIPS ∼91% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (12196 - 21298, n=27)
17519 MIPS ∼90% -4%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
1265 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1211 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (977 - 1287, n=27)
1198 Points ∼95% -1%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (310 - 1740, n=69)
1074 Points ∼85% -11%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
4564 Points ∼100% +11%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4122 Points ∼90%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (591 - 7590, n=69)
3808 Points ∼83% -8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (2474 - 4467, n=27)
3640 Points ∼80% -12%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
5.99 fps ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4.85 fps ∼81%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.63 - 11, n=68)
4.68 fps ∼78% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3.41 - 5.5, n=27)
4.53 fps ∼76% -7%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
4.5 fps ∼75% -7%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
88.6 s ∼100% +71%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32.3 - 281, n=53)
80.5 s ∼91% +56%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (50.7 - 77.8, n=23)
58.8 s ∼66% +14%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
51.7 s ∼58%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.554 - 2.43, n=58)
0.835 sec * ∼100% -23%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Core i5-1038NG7
0.702 sec * ∼84% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (0.638 - 0.81, n=24)
0.683 sec * ∼82% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
0.679 sec * ∼81%

* ... kleinere Werte sind besser

CPU-Daten während der Cinebench-R15-Multi-Schleife
CPU-Daten während der Cinebench-R15-Multi-Schleife
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
183 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
731 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
58.5 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

In der Praxis läuft das ThinkPad X1 Carbon sehr rund und es gibt keinerlei Probleme. Auch die Benchmark-Ergebnisse fallen sehr gut aus und das ThinkPad kann sich an die Spitze des Vergleichsfeldes setzen. 

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3446 Points ∼100%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3256 Points ∼94% -6%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3251 Points ∼94% -6%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (2465 - 4741, n=16)
3239 Points ∼94% -6%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3080 Points ∼89% -11%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3069 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (405 - 5795, n=153)
2813 Points ∼82% -18%
Productivity
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7676 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (6554 - 8036, n=16)
7243 Points ∼94% -6%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7100 Points ∼92% -8%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
7051 Points ∼92% -8%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6670 Points ∼87% -13%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1014 - 8682, n=153)
5538 Points ∼72% -28%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3568 Points ∼46% -54%
Essentials
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9524 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (8020 - 10546, n=16)
9266 Points ∼97% -3%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8992 Points ∼94% -6%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
8892 Points ∼93% -7%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8519 Points ∼89% -11%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
7827 Points ∼82% -18%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2062 - 10113, n=153)
7270 Points ∼76% -24%
Score
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4527 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (3783 - 4688, n=16)
4299 Points ∼95% -5%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
4219 Points ∼93% -7%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4094 Points ∼90% -10%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4078 Points ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (743 - 5549, n=156)
3430 Points ∼76% -24%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3222 Points ∼71% -29%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
5296 Points ∼100%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5195 Points ∼98% -2%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (3734 - 5366, n=13)
4987 Points ∼94% -6%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4558 Points ∼86% -14%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
4396 Points ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1283 - 5628, n=265)
4121 Points ∼78% -22%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
2407 Points ∼45% -55%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4251 Points ∼100%
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
3928 Points ∼92% -8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, Intel UHD Graphics 620
  (3157 - 4251, n=13)
3635 Points ∼86% -14%
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3547 Points ∼83% -17%
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3308 Points ∼78% -22%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
3182 Points ∼75% -25%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1027 - 4410, n=294)
3137 Points ∼74% -26%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4251 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5447 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5296 Punkte
PCMark 10 Score
4527 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen - ThinkPad ohne Probleme

Bei unserem DPC-Test (inklusive Surfen im Internet, YouTube 4K Wiedergabe, Prime95) zeigt das neue X1 Carbon keine Probleme und eignet sich somit auch für Echtzeit-Audio-Anwendungen.

LatencyMon: Übersicht
LatencyMon: Übersicht
LatencyMon: Treiber
LatencyMon: Treiber
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
774.73 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher - Schnelle NVMe-SSD

M.2-2280-Steckplatz
M.2-2280-Steckplatz

Das ThinkPad X1 Carbon besitzt einen M.2-2280-Slot (PCIe-x4 3.0), der bei unserem Testgerät mit einer schnellen NVMe-SSD von Samsung (PM981a) ausgestattet ist. Von den 512 GB Speicherkapazität stehen dem Anwender nach der Windows-Installation noch 441 GB zur Verfügung. Bei Geräten mit Windows ab Werk ist die freie Kapazität aufgrund von Recovery-Partitionen in der Regel etwas geringer.

An der Performance der Samsung-SSD gibt es nichts auszusetzen, für noch schnellere Transferraten müsste man ein Gerät mit einem neueren PCIe-4.0-Steckplatz verwenden. Das ThinkPad bietet übrigens auch noch einen freien M.2-2242-Slot, der aber nur für das WWAN-Modul gedacht ist. Laut dem Datenblatt von Lenovo lässt sich hier keine weitere SSD verbauen.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
HP Elitebook x360 1040 G5
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Apple SSD SM0512F
Dell Latitude 7400-8N6DH
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
Durchschnittliche Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-8%
-39%
-12%
-1%
1%
Write 4K
185.02
122.7
-34%
28.16
-85%
118.6
-36%
151.5
-18%
141 (88.1 - 185, n=21)
-24%
Read 4K
50.61
46.57
-8%
17.5
-65%
44.68
-12%
45.83
-9%
48.6 (35.8 - 65.2, n=21)
-4%
Write Seq
1543.05
1725
12%
1195.04
-23%
1866
21%
2060
34%
2019 (931 - 2896, n=21)
31%
Read Seq
1509.27
2392
58%
1470.15
-3%
2173
44%
1973
31%
2021 (1136 - 2754, n=21)
34%
Write 4K Q32T1
488.83
470.6
-4%
204.99
-58%
330.9
-32%
489.8
0%
447 (326 - 556, n=21)
-9%
Read 4K Q32T1
579.21
313.2
-46%
692.18
20%
343.1
-41%
386.2
-33%
477 (332 - 585, n=21)
-18%
Write Seq Q32T1
2985.8
1869
-37%
1475.3
-51%
1927
-35%
2703
-9%
2868 (934 - 2994, n=21)
-4%
Read Seq Q32T1
3554.6
3380
-5%
1919.7
-46%
3528
-1%
3376
-5%
3504 (3269 - 3568, n=21)
-1%
AS SSD
-24%
-127%
-31%
-49%
-22%
Copy Game MB/s
1024.32
1090.64
1008.36
1131 (388 - 1568, n=14)
Copy Program MB/s
450.29
499.61
525.29
478 (72.2 - 673, n=14)
Copy ISO MB/s
2034.38
1719.1
1384.11
1929 (1386 - 2452, n=14)
Score Total
4682
3790
-19%
1667
-64%
2652
-43%
2885
-38%
4251 (2927 - 5133, n=21)
-9%
Score Write
2199
1440
-35%
346
-84%
1441
-34%
1224
-44%
2050 (1598 - 2367, n=21)
-7%
Score Read
1640
1569
-4%
869
-47%
820
-50%
1110
-32%
1456 (843 - 1864, n=21)
-11%
Access Time Write *
0.024
0.035
-46%
0.155
-546%
0.032
-33%
0.074
-208%
0.0555 (0.024 - 0.112, n=21)
-131%
Access Time Read *
0.047
0.043
9%
0.172
-266%
0.05
-6%
0.058
-23%
0.0523 (0.035 - 0.076, n=21)
-11%
4K-64 Write
1785.92
1208.83
-32%
169.55
-91%
1176.9
-34%
949.77
-47%
1719 (1311 - 2007, n=21)
-4%
4K-64 Read
1317.36
1341.64
2%
724.62
-45%
529.87
-60%
885.4
-33%
1179 (585 - 1601, n=21)
-11%
4K Write
158.04
104.06
-34%
24.25
-85%
134.82
-15%
147.92
-6%
129 (96.5 - 189, n=21)
-18%
4K Read
56.42
46.25
-18%
14.09
-75%
52.03
-8%
45.86
-19%
53.6 (47.6 - 60.3, n=21)
-5%
Seq Write
2551
1269.89
-50%
1518
-40%
1290.23
-49%
1258.8
-51%
2021 (1226 - 2724, n=21)
-21%
Seq Read
2659
1815.96
-32%
1300
-51%
2380.71
-10%
1786.24
-33%
2231 (1658 - 2844, n=21)
-16%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-16% / -17%
-83% / -90%
-22% / -23%
-25% / -29%
-11% / -13%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3554.6 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2985.8 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 579.21 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 488.83 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1509.27 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1543.05 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 50.61 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 185.02 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

02505007501000125015001750200022502500275030003250Tooltip
: Ø3335 (2581.67-3408.19)

Grafikkarte - Alte UHD Graphics

GPU-Z UHD Graphics 620
GPU-Z UHD Graphics 620

Die Comet-Lake-Prozessoren des aktuellen ThinkPad X1 Carbon setzen noch auf die alte UHD Graphics 620 von Intel. Die iGPU kommt mit alltäglichen Büroaufgaben und auch Multimedia-Anwendungen (4K Videos, Videobearbeitung via QuickSync) sehr gut zurecht, lediglich zum Spielen ist der Grafikadapter kaum geeignet.

Dank der Dual-Channel-Konfiguration des Arbeitsspeichers ist die Leistungsausbeute der Grafikkarte sehr gut, insgesamt bewegen wir uns aber trotzdem auf einem geringen Niveau. Die neuere iGPU der Ice-Lake-Prozessoren ist mehr als doppelt so schnell. Die Grafikleistung des X1 Carbon bleibt zumindest konstant und ist auch im Akkubetrieb nicht reduziert. Zum Spielen eignet sich das ThinkPad aber kaum, nur sehr anspruchslose oder alte Titel laufen mit geringen Details flüssig.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1038NG7
4374 Points ∼100% +121%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1978 Points ∼45%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1977 Points ∼45% 0%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1902 Points ∼43% -4%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8665U
1804 Points ∼41% -9%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=231)
1744 Points ∼40% -12%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 12199, n=424)
1617 Points ∼37% -18%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1038NG7
825 Points ∼100% +91%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (85 - 3276, n=85)
692 Points ∼84% +60%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
432 Points ∼52%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
422 Points ∼51% -2%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8665U
391 Points ∼47% -9%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=77)
378 Points ∼46% -12%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1038NG7
2883 Points ∼100% +111%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1366 Points ∼47%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1343 Points ∼47% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (222 - 8743, n=306)
1316 Points ∼46% -4%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8665U
1173 Points ∼41% -14%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1420, n=199)
1152 Points ∼40% -16%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i5-1038NG7
18163 Points ∼100% +68%
HP Elitebook x360 1040 G5
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
10804 Points ∼59% 0%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
10785 Points ∼59%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
9846 Points ∼54% -9%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8665U
9354 Points ∼52% -13%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=212)
9229 Points ∼51% -14%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1484 - 53539, n=318)
8912 Points ∼49% -17%
3DMark 11 Performance
2240 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
71820 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
9816 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1239 Punkte
3DMark Time Spy Score
497 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.4K
The Witcher 3 (2015) 18.2 12.1 fps
Dota 2 Reborn (2015) 85.8 49.6 23 20.2 7.3 fps
X-Plane 11.11 (2018) 13.9 10.3 10.9 6.59 fps
Far Cry 5 (2018) 16 fps
F1 2019 (2019) 30 12 fps

Emissionen

Geräuschemissionen - X1 Carbon mit leisem Lüfter

Das ThinkPad X1 Carbon ist auch in der achten Generation ein sehr ruhiger Begleiter. Prinzipiell gibt es drei Lüfterstufen, wobei die erste bei 30,2 dB(A) bei normalem Abstand praktisch unhörbar ist. Unter Last sind es entweder 31,6 dB(A) oder maximal 33,9 dB(A), was auch ziemlich genau dem 2019er-Vorgänger entspricht. Das leise Rauschen ist nicht nervig und bei unserem Testgerät gibt es auch keine sonstigen elektronischen Geräusche.

Lautstärkediagramm

Idle
29.5 / 29.5 / 29.5 dB(A)
Last
31.6 / 33.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.5 dB(A)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, i7-8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1038NG7, Apple SSD SM0512F
Dell Latitude 7400-8N6DH
UHD Graphics 620, i7-8665U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
UHD Graphics 620, i7-10510U, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2019-20QE000VGE
UHD Graphics 620, i7-8665U, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
Geräuschentwicklung
1%
-6%
0%
-2%
3%
aus / Umgebung *
29.5
28.3
4%
29.6
-0%
28.6
3%
28.2
4%
28.4
4%
Idle min *
29.5
28.3
4%
29.6
-0%
28.6
3%
28.2
4%
28.4
4%
Idle avg *
29.5
28.3
4%
29.6
-0%
28.6
3%
28.2
4%
28.4
4%
Idle max *
29.5
28.3
4%
29.6
-0%
29.1
1%
29.4
-0%
28.6
3%
Last avg *
31.6
32.6
-3%
34.4
-9%
31.5
-0%
31.5
-0%
31.5
-0%
Last max *
33.9
36.6
-8%
42.1
-24%
36.9
-9%
41.2
-22%
33.1
2%
Witcher 3 ultra *
36.1

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.230.930.428.62527.6272729.13127.729.629.4314028.330.63131.45027.12727.528.76323.624.92426.48024.824.424.125.210024.123.923.626.412523.523.523.223.216023.521.722.722.620023.122.122.522.825022.321.921.422.531522.121.72121.440021.721.320.420.450021.320.720.121.163020.720.61921.180020.920.218.719.9100020.719.918.320.2125021.620.117.721160022.820.517.222.3200023.320.516.722.5250023.420.616.323.2315023.520.516.123.4400023.620.316.123.4500021.218.216.221.1630017.916.816.117.8800016.416.51616.3100001616.21615.91250015.91615.915.71600015.415.915.715.5SPL33.931.929.533.5N1.91.61.31.9median 21.7median 20.5median 17.7median 21.1Delta2.31.72.81.6hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Der ruhige Lüfter in Verbindung mit dem dünnen Gehäuse führt unter Last zu einer spürbaren Erwärmung der Baseunit. Im zentralen Bereich (Ober- und Unterseite) messen wir jeweils etwas mehr als 45 °C, auf den Oberschenkeln sollte man das Gerät in diesem Szenario nach Möglichkeit also nicht abstellen. Auch beim Tippen bekommt man etwas wärmere Finger, Einschränkungen gibt es aber nicht und die Handballenauflage bleibt auch zu jeder Zeit angenehm kühl. Bei alltäglichen Aufgaben sind die Oberflächentemperaturen sowieso unproblematisch.

Wie schon bei der reinen CPU-Last schwankt die Leistung des Prozessors während unseres Stresstests. Nach rund 80 Minuten liegen die durchschnittlichen Werte bei 4x 1,1 GHz CPU, 833 MHz GPU, 82 °C SoC-Temperatur und 19 Watt Energieaufnahme (CPU).

CPU-Daten beim Stresstest
CPU-Daten beim Stresstest
Max. Last
 38.7 °C45.2 °C43.8 °C 
 32.4 °C43.2 °C40.7 °C 
 27 °C28 °C28.8 °C 
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 36.4 °C
45 °C45.7 °C40.2 °C
39.6 °C41.5 °C34.9 °C
29.9 °C30 °C28.3 °C
Maximal: 45.7 °C
Durchschnitt: 37.2 °C
Netzteil (max.)  39.3 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 45.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.4 °C (-0.4 °C).
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)

Energieverwaltung - ThinkPad mit langen Akkulaufzeiten

Energieaufnahme

Das neue 65-Watt-Netzteil ist kompakter geworden.
Das neue 65-Watt-Netzteil ist kompakter geworden.

Unsere Verbrauchsmessungen zeigen keine Überraschungen. Im Leerlauf reicht die Spanne von sehr sparsamen ~3 Watt bis maximal 9,1 Watt, wobei hier die Tastaturbeleuchtung auf der maximalen Stufe aktiv ist. Diese erhöht den Verbrauch um fast 2 Watt, gerade im Akkubetrieb sollte man also nur die erste Stufe der Beleuchtung verwenden, die mit ~0,2 Watt deutlich genügsamer ist. 

Bei unserem Stresstest benötigt das X1 Carbon in den ersten Sekunden maximal 65,1 Watt und liegt damit an der Grenze des Netzteils. Allerdings fällt der Wert schnell und schwankt später analog zum Takt der CPU zwischen 31-40 Watt. Daher ist das neue und kompaktere Netzteil ausreichend dimensioniert.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.5 / 0.69 Watt
Idledarkmidlight 2.96 / 5.9 / 9.1 Watt
Last midlight 42.1 / 65.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS, 1920x1080, 14.00
HP Elitebook x360 1040 G5
i7-8650U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 14.00
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Apple SSD SM0512F, IPS, 2560x1600, 13.30
Dell Latitude 7400-8N6DH
i7-8665U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 14.00
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
i7-10510U, UHD Graphics 620, WDC PC SN730 SDBPNTY-512G, IPS, 3840x2160, 14.00
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Stromverbrauch
1%
-22%
-6%
-31%
0%
-30%
Idle min *
2.96
2.7
9%
3.8
-28%
3.9
-32%
3.5
-18%
3.79 (1 - 12.4, n=244)
-28%
6.33 (2.6 - 36, n=664)
-114%
Idle avg *
5.9
6.5
-10%
8.6
-46%
6.1
-3%
10.8
-83%
6.95 (2.8 - 15.7, n=246)
-18%
9.53 (5 - 39, n=664)
-62%
Idle max *
9.1
11.5
-26%
10.3
-13%
8.2
10%
12.5
-37%
8.71 (3.8 - 16.6, n=244)
4%
11.8 (3.9 - 55, n=664)
-30%
Last avg *
42.1
38.7
8%
52.1
-24%
41
3%
47.2
-12%
35.1 (8.1 - 51.6, n=244)
17%
33.6 (6.3 - 79.2, n=654)
20%
Last max *
65.1
50.5
22%
65.2
-0%
69.7
-7%
68.8
-6%
47.3 (22 - 96.3, n=246)
27%
41.1 (7.6 - 111, n=657)
37%
Witcher 3 ultra *
48.2

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit - Leichte Verbesserung

Ladevorgang
Ladevorgang

An dem 51-Wh-Akku hat sich nichts verändert. Die Akkulaufzeit hat sich im Vergleich zum Vorgänger mit dem LowPower-FHD-Panel leicht verbessert. In unserem praxisnahen WLAN-Test bei einer Helligkeit von 150 cd/m² sind es knapp über 10 Stunden, bei der maximalen Helligkeit immer noch etwas mehr als 8 Stunden. Im Videotest läuft das dünne ThinkPad sogar fast 13 Stunden.

Der Ladevorgang bei eingeschaltetem Gerät dauert 111 Minuten, wobei 50 % der Kapazität nach rund 30 Minuten wieder zur Verfügung stehen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 83.0.478.54)
10h 04min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge 83.0.478.54)
8h 19min
Big Buck Bunny H.264 1080p
12h 50min
Last (volle Helligkeit)
1h 35min
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620, 51 Wh
HP Elitebook x360 1040 G5
i7-8650U, UHD Graphics 620, 56 Wh
Apple MacBook Pro 13 2020 2GHz i5 10th-Gen
i5-1038NG7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 58 Wh
Dell Latitude 7400-8N6DH
i7-8665U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G7 20R1-000YUS
i7-10510U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2019-20QES01L00
i7-8565U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Akkulaufzeit
50%
5%
25%
-1%
-13%
-7%
Idle
1673
653 (87 - 2735, n=574)
H.264
770
687
-11%
862
12%
688
-11%
521 (182 - 1312, n=142)
-32%
WLAN
604
623
3%
728
21%
696
15%
598
-1%
562
-7%
504 (206 - 991, n=285)
-17%
Last
95
187
97%
141
48%
76
-20%
123 (40 - 369, n=596)
29%

Pro

+ extrem kompakt und leicht
+ gute Systemleistung
+ leiser Lüfter
+ lange Akkulaufzeit
+ sehr gute Lautsprecher
+ umfangreiche Garantie
+ Wi-Fi 6
+ weiterhin sehr gute Tastatur ...

Contra

- ... aber schlechter als bei anderen ThinkPads
- nicht WWAN-ready
- Panel-Lotterie bei den 1080p-LowPower-Displays
- kein SD-Leser
- stark eingeschränkte Wartung
- LAN nur via (beiliegendem) Adapter

Fazit - Mini-Update ohne wirklichen Mehrwert

Im Test: Lenovo ThinkPad X1 Carbon G8 2020. Testgerät zur Verfügung gestellt von
Im Test: Lenovo ThinkPad X1 Carbon G8 2020. Testgerät zur Verfügung gestellt von

Nachdem das ThinkPad X1 Carbon erst im letzten Jahr ein großes Update bekommen hat, erwartet die Kunden in diesem Jahr nur eine sehr kleine Modellpflege. In manchen Regionen gab es den Comet-Lake-Prozessor bereits im G7-2019er-Modell, mit dem X1 Carbon der achten Generation bekommen alle Nutzer die neuen Prozessoren. Allerdings sind die Unterschiede sowohl bei der Prozessor- als auch der Grafikleistung praktisch kaum spürbar und damit zu vernachlässigen. Der einzige wirkliche Vorteil ist das neue Wi-Fi-6-Modul.

Auch ohne große Updates ist das ThinkPad X1 Carbon weiterhin ein sehr gutes Business-Notebook mit einem extrem leichten und stabilen Gehäuse. Allerdings gibt es auch nach wie vor die gleichen Probleme, unter anderem die Panel-Lotterie bei den LowPower-1080p-Bildschirmen. Seit dem Gehäuse-Update im letzten Jahr hat sich auch die Tastatur etwas verschlechtert. Wir meckern hier zwar auf einem hohen Niveau, aber das Flagship-ThinkPad bietet nicht mehr die beste Tastatur; hier haben dickere Modelle (z. B. T-Serie) einen Vorteil.

Da Lenovo bei der X1-Serie auf AMD-Prozessoren verzichtet, ist der Wechsel auf die 8. Generation des ThinkPad X1 Carbon nur ein Mini-Update. Es ist nach wie vor ein sehr gutes Business-Notebook, aber durch das neue ThinkPad T14s (inkl. AMD-SoC) könnte Lenovo selbst den größten Konkurrenten liefern. 

Lohnt sich der Umstieg? Die einzigen wirklichen Vorteile gegenüber dem 2019-Modell sind das Wi-Fi-6-Modul sowie das etwas kompaktere Netzteil, was aber kaum einen Umstieg rechtfertigt. Spannend wird es zudem, sobald das neue ThinkPad T14s ankommt. Dieses bekommt ein neues Gehäuse und sollte damit noch etwas näher an das X1 Carbon heranrücken, gleichzeitig wird Lenovo hier neben dem Intel-Prozessor aber auch ein Modell mit AMD-CPU anbieten. Wenn man sich die ersten Ergebnisse des günstigen ThinkPad E15 mit AMD-4000-CPU ansieht, dürfte dieses deutlich mehr Leistung bieten.

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00 - 01.07.2020 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
88 / 98 → 90%
Tastatur
90%
Pointing Device
89%
Konnektivität
70 / 75 → 93%
Gewicht
74 / 20-75 → 98%
Akkulaufzeit
89%
Display
86%
Leistung Spiele
52 / 78 → 66%
Leistung Anwendungen
89 / 85 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
98%
Audio
74 / 91 → 82%
Kamera
38 / 85 → 45%
Durchschnitt
79%
90%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020 im Test: Bekannter Business-Laptop mit neuem Netzteil
Autor: Andreas Osthoff,  2.07.2020 (Update:  2.07.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.