Notebookcheck

Lenovo ThinkBook 15 im Test: Preiswertes Officegerät mit Comet-Lake-SoC

Moderne Optik und viele Anschlüsse. Als Bindeglied zwischen den ThinkPad- und IdeaPad-Modellen findet sich Lenovos ThinkBook wieder. Das preiswerte Einsteigernotebook soll aber nicht nur den Heimanwender überzeugen. Ob das ThinkBook 15 auch den Büroalltag meistert, klären wir in diesem Review.

Mit der ThinkPad-L-Serie hat Lenovo bereits günstige Officegeräte im Portfolio. Für Heimanwender hingegen bietet Lenovo allerdings die IdeaPad-Serie an. Die ThinkBook-Modelle sind sozusagen das Bindeglied zwischen einem reinen Officegerät für zu Hause und einem Business-Notebook, welches auf Produktivität ausgelegt ist.

Unser Testgerät ist mit einem Intel Core i5-10210U ausgestattet. Außerdem gibt es 16 GB RAM und eine 512 GB große NVME-SSD. Beim Display bietet unser Testsample ein mattes 15,6-Zoll-Panel mit einer FullHD-Auflösung. Für knapp 810 Euro wechselt das Gerät den Besitzer. Günstigere Geräte gibt es bereits ab 639 Euro. Dafür müssen die Anwender aber auch mit einem Intel Core i3-10110U und weniger Arbeitsspeicher zurechtkommen. Der Massenspeicher ist mit 256 GB dann auch nur noch halb so groß. Wer 900 Euro investiert, kann das ThinkBook 15 auch mit einem etwas schnelleren Intel Core i7-10510U bekommen. Laut dem Datenblatt soll es auch eine Version mit dem Intel Core i7-10710U geben. Zur Verfügbarkeit oder Preisen können wir zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nichts sagen.

Lenovo ThinkBook 15 (ThinkBook 15 Serie)
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, LP156WFC-SPD1, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, 512 GB 
, 448 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: 4-in-1 media reader (MMC, SD, SDHC, SDXC), 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168B/8111B Family PCI-E Gigabit Ethernet NIC (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.9 x 364 x 245
Akku
45 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 65-Watt-Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.852 kg, Netzteil: 357 g
Preis
809 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
82 %
02.2020
Lenovo ThinkBook 15
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.9 kg18.9 mm15.6"1920x1080
88 %
07.2019
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
R7 3700U, Vega 10
1.9 kg19.9 mm15.6"1920x1080
83 %
10.2019
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
i5-8265U, UHD Graphics 620
2 kg23 mm15.6"1920x1080
82 %
12.2019
Schenker Slim 15 L19
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.6 kg19.9 mm15.6"1920x1080
85 %
03.2019
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
i7-8565U, GeForce MX130
2 kg20 mm15.6"1920x1080
80 %
06.2019
Dell Latitude 3590
i5-8250U, UHD Graphics 620
2.1 kg22 mm15.6"1920x1080

Gehäuse

Anders als bei den teureren ThinkPad-Modellen verwendet Lenovo hier beim ThinkBook überwiegend Kunststoff. Die Oberseite der Base sowie die Rückseite des Displaydeckels werden aus Aluminium gefertigt. Die graue Farbgestaltung wirkt eher zurückhaltend und nicht aufdringlich. Alternative Farben bietet Lenovo für dieses Gerät nicht an.

Insgesamt bieten das Chassis und auch der Displaydeckel eine gute Stabilität. Verwindungsversuche quittiert das Gerät mit einem leisen Knarzen. Beim Drucktest ist ein leichtes Nachgeben mittig der Base zu erkennen. Im normalen Alltagsbetrieb fällt dies nicht sonderlich auf. Bei Druck auf die Rückseite des Displaydeckels kann dieser eine Wellenbildung auf dem Panel sehr gut verhindern. Hier zeigt sich, dass die Konstruktion aus Aluminium und Kunststoff durchaus positiv gelungen ist.

Die verbauten Scharniere bieten ebenso eine gute Stabilität und halten das Display gut in Position. Ein Nachwippen können sie allerdings nicht ganz verhindern. Die Verarbeitung ist gut und man merkt nicht, dass man ein preiswertes Gerät vor sich stehen hat.

Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15
Lenovo ThinkBook 15

Das Lenovo ThinkBook 15 ist ein 15-Zoll-Notebook und benötigt dennoch relativ wenig Stellfläche. Das Schenker Slim 15 und unser Testgerät liegen hier auf Augenhöhe. Mit nur 19 Millimetern Gehäusedicke wirkt das Lenovo ThinkBook 15 erstaunlich schlank. Die Konkurrenz kann hier aber gut mithalten. Mit einem Gewicht von 1,9 Kilogramm ist das ThinkBook 15 auch nicht zu schwer. Allerdings ist das Schenker Slim 15 deutlich leichter.

Größenvergleich

380 mm 258 mm 22 mm 2.1 kg376.5 mm 254.5 mm 23 mm 2 kg369 mm 252 mm 19.9 mm 1.9 kg365 mm 257 mm 20 mm 2 kg364 mm 245 mm 18.9 mm 1.9 kg360.4 mm 244.5 mm 19.9 mm 1.6 kg

Ausstattung - alles was man braucht

Die Anschlussausstattung des Lenovo ThinkBook 15 ist gut. So bietet das Gerät fünfmal USB, was für die meisten Anwender ausreichend sein sollte. Zweimal verbaut Lenovo den Typ-C-Anschluss. Einer der beiden bietet zudem auch die Möglichkeit einen DisplayPort-Adapter zu verwenden. Auch das Laden des Akkus ist möglich und die Power-Delivery-Funktion wird ebenfalls unterstützt. Wer nicht unbedingt DisplayPort benötigt kann externe Bildschirme auch via HDMI (1.4b) verbinden. Ein USB-2.0-Anschluss versteckt sich hinter einer Klappe. Kurze USB-Geräte, welche nicht länger 16 Millimeter sind, finden hier Platz. Als Beispiel lässt sich hier ein Bluetooth-Empfänger für eine kabellose Maus unterbringen.

Die Verteilung der externen Anschlüsse ist aus unserer Sicht nicht optimal gelungen. Zu wenig Zwischenraum sorgt dafür, dass sich angrenzende breite Stecker stören. Das Anbringen eines Kensington-Lock-Sicherheitsschlosses verlief auch nicht problemlos. Der angrenzende Netzteilanschluss wird dadurch unbrauchbar. Glücklicherweise kann das ThinkBook 15 aber auch über USB-C geladen werden.

Links: Ethernet (RJ45), HDMI 1.4b, USB 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 2 (with the function of DisplayPort and power delivery), 3,5-mm-Audio
Links: Ethernet (RJ45), HDMI 1.4b, USB 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 1, USB-C 3.1 Gen 2 (with the function of DisplayPort and power delivery), 3,5-mm-Audio
Rechts: USB 2.0 (hinter Klappe), 4-in-1 Kartenleser, USB 3.1 Gen 1, Netzanschluss, Kensington-Lock
Rechts: USB 2.0 (hinter Klappe), 4-in-1 Kartenleser, USB 3.1 Gen 1, Netzanschluss, Kensington-Lock
Vorne: keine Anschlüsse
Vorne: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse

SDCardreader

Lenovo verbaut auch beim ThinkBook 15 einen vollwertigen Kartenleser. Dieser befindet sich auf der rechten Seite und arbeitet mit USB-3-Geschwindigkeit. Das ergibt sich aus den ermittelten Datenraten, welche wir mit unserer Referenzspeicherkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II) ermittelt haben. Bis auf das Dell Latitude 3590 bieten alle Geräte hier im Test eine ähnliche Performance.  

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkBook 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78.2 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.1 MB/s ∼99% -1%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.1 MB/s ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
72.9 MB/s ∼93% -7%
Schenker Slim 15 L19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
70.5 MB/s ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=297)
62 MB/s ∼79% -21%
Dell Latitude 3590
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
21.8 MB/s ∼28% -72%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
87.6 MB/s ∼100% +1%
Lenovo ThinkBook 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.9 MB/s ∼99%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
84.4 MB/s ∼96% -3%
Schenker Slim 15 L19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.7 MB/s ∼94% -5%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.1 MB/s ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=270)
77.9 MB/s ∼89% -10%
Dell Latitude 3590
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.3 MB/s ∼29% -71%

Kommunikation

Für die Netzwerkverbindungen bietet das 15 Zoll große Notebook ein Intel-Wireless-AC-9560-Modul. Dieses bringt auch Bluetooth in der Version 5 mit. Im Test sorgt das WLAN-Modul für eine schnelle und stabile Datenübertragung. Gegen das sehr schnelle Intel-WiFi-6-Modul im Schenker Slim 15 muss sich unser Testgerät aber geschlagen geben. Immerhin reicht es hier für einen soliden zweiten Platz. Der Testzeitraum verlief zudem ohne nennenswerte Probleme.

Wer aber lieber auf eine drahtgebundene Verbindung zurückgreift, kann das ThinkBook 15 auch via Ethernet mit dem Netzwerk verbinden.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Schenker Slim 15 L19
Intel Wi-Fi 6 AX200
1334 (min: 1201, max: 1379) MBit/s ∼100% +99%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Wireless-AC 9560
672 (min: 334, max: 686) MBit/s ∼50%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
640 MBit/s ∼48% -5%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Wireless-AC 9560
634 (min: 437, max: 666) MBit/s ∼48% -6%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Wireless-AC 9260
604 MBit/s ∼45% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 1722, n=250)
514 MBit/s ∼39% -24%
Dell Latitude 3590
Atheros/Qualcomm QCA6174
292 (min: 177, max: 317) MBit/s ∼22% -57%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Schenker Slim 15 L19
Intel Wi-Fi 6 AX200
1098 (min: 1022, max: 1319) MBit/s ∼100% +58%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Wireless-AC 9560
697 (min: 663, max: 718) MBit/s ∼63%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Wireless-AC 9560
682 (min: 650, max: 687) MBit/s ∼62% -2%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Wireless-AC 9260
638 MBit/s ∼58% -8%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
613 MBit/s ∼56% -12%
Dell Latitude 3590
Atheros/Qualcomm QCA6174
580 (min: 483, max: 639) MBit/s ∼53% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 1666, n=250)
488 MBit/s ∼44% -30%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø661 (334-686)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø697 (663-718)

Sicherheit

Bei den Sicherheitsfeatures merkt man, dass es sich hier nicht um einen reinen Business-Laptop handelt. Ein Fingerprintscanner, welcher mit in den Power-On-Knopf integriert wurde, bietet das Testgerät. Mit dem ThinkShutter bietet das Gerät eine weitere kleine Sicherheitsoption, womit die Webcam mit einem Schiebemechanismus verdeckt werden kann.

Zubehör

Das Zubehör fällt sehr spartanisch aus. So finden wir im Lieferumfang neben dem Gerät nur das 65-Watt-Netzteil sowie diverse Servicebroschüren.

Wartung

Wer das Gerät öffnen möchte, muss zunächst 10 kleine Schrauben entfernen, um die Bodenplatte zu demontieren. Nach dem Entfernen sollte man dennoch vorsichtig sein, denn viele kleine Halteklammern fixieren die Abdeckung weiterhin. Mit geeignetem Werkzeug lässt sich diese aber mit etwas Geschick entfernen. Danach gelangt man mehr oder weniger gut an die verbauten Komponenten. SSD und RAM sind nochmals separat gekapselt und auch das WiFi-Modul ist zusätzlich mit einer Klebefolie bedeckt.   

Das Lenovo ThinkBook 15 ohne Bodenplatte
Das Lenovo ThinkBook 15 ohne Bodenplatte

Garantie

Beim Kauf eines ThinkBook 15 beträgt die Standardgarantie des Herstellers 12 Monate. 

Eingabegeräte - angenehmes Schreibgefühl, aber leider ohne Beleuchtung

Tastatur

Tastatur des Lenovo ThinkBook 15
Tastatur des Lenovo ThinkBook 15

Tastaturen gehören seit Jahren zu Lenovos Lieblingsdisziplin. Allerdings unterscheidet sich die verbaute Chiclet-Tastatur deutlich von den hochwertigen Eingabegeräten der ThinkPad-Modelle. Vielmehr erinnert das verbaute Modell an die IdeaPad-Serie. Grundsätzlich ist das Schreibgefühl sehr angenehm. Der Tastenhub ist kurz und wird von einem leicht gedämpften Anschlag begleitet. Dabei ist der Druckpunkt als solcher deutlich zu spüren. Jedoch lässt sich dieser aufgrund des geringen Hubes nur schwer dosieren. Die Tastengröße ist ebenfalls gelungen und Lenovo bringt trotz der kompakten Abmaße eine Tastatur inklusive Ziffernblock unter. Diese sind jedoch etwas kleiner gestaltet und müssen etwas zusammenrücken. Gleiches gilt auch für die Pfeiltasten hoch und runter. Nach kurzer Eingewöhnung sind aber auch längere Schreibarbeiten an dem Laptop kein Problem. Etwas schade finden wir den Verzicht auf eine Hintergrundbeleuchtung. Diese hätte das Gesamtpaket sehr gut abgerundet.

Touchpad

Touchpad des Lenovo ThinkBook 15
Touchpad des Lenovo ThinkBook 15

Das Touchpad, oder in diesem Fall eher das Clickpad, passt farblich sehr gut zur Base. Die Eingabefläche misst 10,5 x 7,1 Zentimeter. Das sollte für die meisten Anwender ausreichen. Im Test gab es keine Probleme und auch für Multi-Touch-Gesten ist der Platz ausreichend. Die glatt gestaltete Oberfläche lässt den Finger sehr gut darübergleiten. Damit lässt sich zielgerichtet mit dem Mauszeiger navigieren.

Am unteren Ende befinden sich die zwei Eingabetasten. Beim Betätigen ist ein leises Klicken auszumachen. Dadurch bekommt der Nutzer ein gutes Feedback. Als laut würden wir das Klickgeräusch bei unserem Testgerät jedoch nicht bezeichnen.

Display - nichts für den professionellen Einsatz

Subpixel-Raster beim ThinkBook 15
Subpixel-Raster beim ThinkBook 15
geringes Clouding an den Rändern
geringes Clouding an den Rändern

Unser Testgerät ist mit einem matten 15-Zoll-IPS-Display ausgestattet. Die native Displayauflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel, was einer Pixeldichte von 141 ppi entspricht. Laut Datenblatt gibt es das ThinkBook 15 auch mit einem TN-Panel, welches ebenfalls über eine FullHD-Auflösung verfügt. Allerdings sind die Helligkeit und auch das Kontrastverhältnis schlechter.

Im Test erreichte unser Testsample eine durchschnittliche Displayhelligkeit von 239 cd/m². Das ist weniger als die beworbenen 250 cd/m². Beim Kontrast übertrifft unser ThinkBook 15 allerdings die Werksangaben von 800:1. Wir notieren nämlich 980:1, was aus dem Schwarzwert und der Displayhelligkeit resultiert.

Erfreulicherweise wird bei unserem verbauten Panel kein PWM zur Regulierung der Displayhelligkeit genutzt. Clouding ist bei unserem Testgerät nur ein kleines Thema. Das haben wir in der Vergangenheit schon deutlich ausgeprägter gesehen.

256
cd/m²
248
cd/m²
250
cd/m²
244
cd/m²
245
cd/m²
240
cd/m²
226
cd/m²
211
cd/m²
230
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LP156WFC-SPD1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 256 cd/m² Durchschnitt: 238.9 cd/m² Minimum: 1.9 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 245 cd/m²
Kontrast: 980:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 5.6 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 4.8
ΔE Greyscale 3.4 | 0.64-98 Ø6.1
57.5% sRGB (Argyll 3D) 36.5% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.3
Lenovo ThinkBook 15
LP156WFC-SPD1, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
NV156FHM-N49, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
N156HCE-EAA, IPS, 1920x1080, 15.6
Schenker Slim 15 L19
BOE CQ NV156FHM-N61, , 1920x1080, 15.6
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Chi Mei CMN15FE, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Latitude 3590
BOE0802 / NT15N41 / Dell: M9P74, TN LED, 1920x1080, 15.6
Response Times
-14%
-12%
-16%
11%
24%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
37.6 (19.6, 18)
41.2 (22, 19.2)
-10%
42.8 (22.8, 20)
-14%
45 (23, 22)
-20%
34.4 (17.2, 17.2)
9%
41 (22, 19)
-9%
Response Time Black / White *
28 (16.4, 11.6)
32.8 (18, 14.8)
-17%
30.8 (18, 12.8)
-10%
31 (17, 14)
-11%
24.4 (14.4, 10)
13%
12 (8, 4)
57%
PWM Frequency
1220 (99)
24510 (40)
250 (80)
26040 (40)
250 (90)
Bildschirm
18%
-1%
13%
8%
-40%
Helligkeit Bildmitte
245
318
30%
247
1%
315
29%
242
-1%
215
-12%
Brightness
239
297
24%
228
-5%
294
23%
226
-5%
214
-10%
Brightness Distribution
82
89
9%
81
-1%
83
1%
88
7%
91
11%
Schwarzwert *
0.25
0.17
32%
0.18
28%
0.29
-16%
0.21
16%
0.385
-54%
Kontrast
980
1871
91%
1372
40%
1086
11%
1152
18%
558
-43%
DeltaE Colorchecker *
5.6
5.5
2%
5.9
-5%
6
-7%
4.7
16%
10.31
-84%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
15.6
21
-35%
22.9
-47%
10.2
35%
18.5
-19%
20.44
-31%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.8
5.1
-6%
4.7
2%
3.1
35%
4
17%
3.88
19%
DeltaE Graustufen *
3.4
1.8
47%
5.1
-50%
6
-76%
2.7
21%
11.84
-248%
Gamma
2.3 96%
2.12 104%
2.21 100%
2.16 102%
2.26 97%
2.67 82%
CCT
7156 91%
6257 104%
6398 102%
8038 81%
6442 101%
13398 49%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36.5
37.6
3%
41.2
13%
57
56%
40.8
12%
39
7%
Color Space (Percent of sRGB)
57.5
58.2
1%
64.1
11%
87
51%
64
11%
61
6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2% / 13%
-7% / -3%
-2% / 9%
10% / 9%
-8% / -30%

* ... kleinere Werte sind besser

Lenovo ThinkBook 15 vs. sRGB (57,5 %)
Lenovo ThinkBook 15 vs. sRGB (57,5 %)
Lenovo ThinkBook 15 vs. AdobeRGB (36,5 %)
Lenovo ThinkBook 15 vs. AdobeRGB (36,5 %)

Im Werkszustand lieferte das ThinkBook 15 leicht erhöhte Delta-E-2000-Werte. Nach unserer Kalibrierung konnten die Graustufen deutlich verbessert werden. Bei den Farben gab es leider nur eine leichte Verbesserung. Hier kommt das verbaute Display schnell an seine Grenzen, was sich auch bei den Farbraumabdeckungen zeigt. Der sRGB-Farbraum kann nur zu 57,5 Prozent abgedeckt werden. Gleichwohl reicht es für den erweiterten AdobeRGB-Farbraum nur noch zu 36,5 Prozent. Wer oft Fotos und Videos bearbeiten möchte, sollte sich also lieber nach einem Gerät mit einem besseren Display umschauen.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)

Für den Außeneinsatz ist das ThinkBook 15 nur bedingt geeignet. Die geringe Leuchtkraft des Displays erfordert mindestens einen Platz im Schatten.

Das Lenovo ThinkBook 15 beim Ausseneinsatz (bewölkter Himmel)
Das Lenovo ThinkBook 15 beim Ausseneinsatz (bewölkter Himmel)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 11.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
37.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.6 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 36 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18192 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Das verbaute IPS-Display kann seine Stärken bei diesem Test voll und ganz ausspielen. Das Testbild lässt sich aus nahezu allen Positionen gut bis sehr gut erkennen. Bei den unteren Eckbildern erkennen wir eine leichte Schleierbildung, was aber im Alltag nicht stört, da ein schräger und gleichzeitig sehr flacher Betrachtungswinkel zu diesem Phänomen führen.

Das Lenovo ThinkBook 15 beim Blickwinkeltest.
Das Lenovo ThinkBook 15 beim Blickwinkeltest.

Leistung - 4 Kerne bieten ausreichend Leistung

Für den Büroalltag bietet das ThinkBook 15 in der von uns getesteten Ausstattung ausreichend Leistung. Gleichwohl sollte man sich vom Core i5-10210U nicht zu viel erwarten. Mit 16 GB Arbeitsspeicher und einer 512 GB fassenden NVMe-SSD lässt es sich aber gut arbeiten. Dass der Intel Core i5-10210U hier nicht eine Topleistung abliefert, liegt vielmehr an der verbauten Kühlung. Das ThinkBook 15 gibt es auch mit einem Core i7 mit 6 Kernen. Ob dieser aber mit einer deutlich besseren Leistung überzeugen kann, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Der Arbeitsspeicher des ThinkBook 15 lässt sich bei Bedarf auf bis zu 24 GB erweitern. 8 GB sind bereits immer fest verbaut.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
HWiNFO
DPC-Latenzen
Intel Extreme Utility
Intel Extreme Utility (Benchmark)

Prozessor

Im Inneren werkelt ein Intel Core i5-10210U mit einer TDP von 15 Watt. Unter Last darf sich das SoC kurzzeitig bis zu 38 Watt genehmigen. Der Vergleich mit dem Schenker Slim 15 zeigt jedoch, dass nicht die volle Leistung aus dem SoC abgerufen werden kann. Beim Cinebench-R15-Multi-Test muss das ThinkBook 15 einen Abstand von 8 Prozent hinnehmen. Gegenüber den Kontrahenten auf Kaby-Lake-Basis kann sich das neue Comet-Lake-SoC aber durchaus behaupten. Weitere technische Informationen zu dem verbauten Intel Core i5-10210U finden Sie hier.  

Die Leistungsentfaltung des Core i5-102010U ist beim ThinkBook 15 nur kurz sehr gut. Bei unserer Cinebench-R15-Multi-Schleife pendelt sich die Leistung nach dem vierten Durchlauf bei ca. 530 Punkten ein.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750Tooltip
Lenovo ThinkBook 15 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø537 (517.78-687.49)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø684 (680.39-687.17)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø492 (488.36-508.63)
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø511 (506.9-545.23)
Dell Latitude 3590 Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø513 (374.78-570.63)
Dell Latitude 3590 Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U; BIOS-Version 1.9.8: Ø531 (428.69-556.66)
Schenker Slim 15 L19 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø510 (492.9-744.13)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Schenker Slim 15 L19
Intel Core i5-10210U
172 Points ∼100% +4%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (154 - 174, n=19)
167 Points ∼97% +1%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
165 Points ∼96%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
160 Points ∼93% -3%
Dell Latitude 3590
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼84% -13%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
144 Points ∼84% -13%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
138.25 Points ∼80% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=570)
115 Points ∼67% -30%
CPU Multi 64Bit
Schenker Slim 15 L19
Intel Core i5-10210U
744 Points ∼100% +8%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
687 Points ∼92%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
683 (min: 680.39, max: 687.17) Points ∼92% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (479 - 783, n=19)
617 Points ∼83% -10%
Dell Latitude 3590
Intel Core i5-8250U
565 Points ∼76% -18%
Dell Latitude 3590
Intel Core i5-8250U
429 Points ∼58% -38%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
553 (min: 490.31, max: 513.51) Points ∼74% -20%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
521 (min: 471.69, max: 492.04) Points ∼70% -24%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=578)
358 Points ∼48% -48%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
1.88 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1.71 - 1.91, n=4)
1.85 Points ∼98% -2%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
1.84 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
1.66 Points ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.23 - 2.07, n=431)
1.14 Points ∼61% -39%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
7.71 Points ∼100% +2%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
7.55 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (5.69 - 8.66, n=4)
7.34 Points ∼95% -3%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
5.55 Points ∼72% -26%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.26 - 11.6, n=603)
2.82 Points ∼37% -63%
Geekbench 5
64 Bit Multi-Core Score
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
4101 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (2831 - 4144, n=9)
3485 Points ∼85% -15%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
2973 Points ∼72% -28%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1379 - 4269, n=22)
2973 Points ∼72% -28%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
1107 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (1000 - 1107, n=9)
1065 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (409 - 1231, n=22)
996 Points ∼90% -10%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
986 Points ∼89% -11%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Office
  (473 - 9415, n=52)
1139 Seconds * ∼100% -68%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
959 Seconds * ∼84% -42%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
894.9 Seconds * ∼79% -32%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (585 - 1004, n=8)
784 Seconds * ∼69% -16%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
676.2 Seconds * ∼59%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
671 Seconds * ∼59% +1%
7-Zip 18.03
7z b 4
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
20655 MIPS ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (15424 - 21679, n=8)
18174 MIPS ∼88% -12%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
17153 MIPS ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2794 - 28826, n=52)
16348 MIPS ∼79% -21%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
15381 MIPS ∼74% -26%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
14779 MIPS ∼72% -28%
7z b 4 -mmt1
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
4737 MIPS ∼100% +16%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (4099 - 4455, n=8)
4251 MIPS ∼90% +4%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
4099 MIPS ∼87%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1286 - 5923, n=52)
4010 MIPS ∼85% -2%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
3780 MIPS ∼80% -8%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
3038 MIPS ∼64% -26%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
5.16 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (3.69 - 6.28, n=8)
4.71 fps ∼91% -9%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Intel Core i7-8565U
4.18 fps ∼81% -19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 7.8, n=52)
4.12 fps ∼80% -20%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
3.9 fps ∼76% -24%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
3.8 fps ∼74% -26%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R11.5 CPU Single 32Bit
1.9 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 32Bit
7.19 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 32Bit
47.29 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.88 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.55 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
47.13 fps
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
165 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
687 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
58.73 fps
Hilfe

System Performance

Obwohl die Leistung des Core i5-10210U bei kurzer Belastung hinter den Erwartungen geblieben ist, performt unser ThinkBook 15 bei den synthetischen Systemtests erstaunlich gut. Fast immer krallt sich unser Testsample den ersten Platz. Nur einmal wird das ThinkBook 15 vom Schenker Slim 15 verdrängt. Der Rückstand ist aber mit 4 Prozent verschwindend gering. Alle anderen Vergleichsgeräte müssen sich teilweise mit deutlichem Abstand auf den hinteren Plätzen einsortieren.

Das gute Resultat hier im Test spiegelte sich auch in der Systemleistung im Alltag wider. Während der Testphase gab es keinerlei Probleme und das ThinkBook 15 arbeitete immer schnell und zuverlässig.

PCMark 8 / Home Score Accelerated v2 - Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4227 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3182 - 4284, n=11)
3642 Points ∼86% -14%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
3532 Points ∼84% -16%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3457 Points ∼82% -18%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3342 Points ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=432)
3086 Points ∼73% -27%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2747 Points ∼65% -35%
PCMark 8 / Work Score Accelerated v2 - Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5102 Points ∼100%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5033 Points ∼99% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (4286 - 5102, n=11)
4890 Points ∼96% -4%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
4727 Points ∼93% -7%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
4593 Points ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5443, n=371)
4075 Points ∼80% -20%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
3132 Points ∼61% -39%
PCMark 10 / Score - Score
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4248 Points ∼100%
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
4188 Points ∼99% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (3752 - 4353, n=14)
4042 Points ∼95% -5%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3668 Points ∼86% -14%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3605 Points ∼85% -15%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
3487 Points ∼82% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=183)
3391 Points ∼80% -20%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2247 Points ∼53% -47%
PCMark 10 / Essentials - Essentials
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9103 Points ∼100%
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
8830 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (7172 - 10000, n=14)
8585 Points ∼94% -6%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7638 Points ∼84% -16%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
7529 Points ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9821, n=182)
7184 Points ∼79% -21%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
6927 Points ∼76% -24%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
5073 Points ∼56% -44%
PCMark 10 / Productivity - Productivity
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
7169 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6874 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (6099 - 7317, n=14)
6726 Points ∼94% -2%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5930 Points ∼83% -14%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
5687 Points ∼79% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=182)
5675 Points ∼79% -17%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
5637 Points ∼79% -18%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2941 Points ∼41% -57%
PCMark 10 / Digital Content Creation - Digital Content Creation
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3325 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3258 Points ∼98% -2%
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
3150 Points ∼95% -5%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
  (2487 - 4463, n=14)
3137 Points ∼94% -6%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2958 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=182)
2749 Points ∼83% -17%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
2688 Points ∼81% -19%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2067 Points ∼62% -38%
Performance Rating
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
99.3 pt ∼99%
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
97.6 pt ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
 
93.3 pt ∼93%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
87.1 pt ∼87%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
84.4 pt ∼84%
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
83.5 pt ∼84%
Durchschnitt der Klasse Office
 
78.9 pt ∼79%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
56.4 pt ∼56%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4227 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5312 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5102 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Der Massenspeicher in Form einer schnellen NVMe-SSD bietet 512 GB Speicherplatz und stammt von Samsung. Die M.2-SSD konnte im Test mit sehr guten Leistungen überzeugen. Positiv hervorzuheben ist der sehr gute 4K-Lesewert mit 57 MB/s. Insgesamt kann das ThinkBook 15 mit zwei Massenspeichern bestückt werden. Ein freier 2,5-Zoll-Einbauschacht ist noch vorhanden.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere Vergleichstabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 3
CDM 3
CDM 5
CDM 5
CDM 6
CDM 6
CDI
CDI
Die M.2-SSD im eingebauten Zustand.
Die M.2-SSD im eingebauten Zustand.
Ein freier 2,5-Zoll-Einbauschacht für Massenspeicher bis 7 Millimeter Dicke.
Ein freier 2,5-Zoll-Einbauschacht für Massenspeicher bis 7 Millimeter Dicke.
Lenovo ThinkBook 15
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
Schenker Slim 15 L19
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Dell Latitude 3590
Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
Durchschnittliche Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-38%
-27%
1%
-12%
-60%
-12%
Write 4K
176.3
129.5
-27%
115.3
-35%
188.7
7%
126.1
-28%
79.52
-55%
125 (90.4 - 176, n=61)
-29%
Read 4K
48.98
41.23
-16%
43.34
-12%
51.86
6%
43.92
-10%
32.72
-33%
43.7 (28 - 61.3, n=60)
-11%
Write Seq
1789
810.7
-55%
1014
-43%
1566
-12%
1669
-7%
472.5
-74%
1611 (112 - 2730, n=59)
-10%
Read Seq
1671
1145
-31%
1481
-11%
1452
-13%
2224
33%
503.5
-70%
1714 (501 - 2665, n=59)
3%
Write 4K Q32T1
433.5
314.1
-28%
495.4
14%
444
2%
410.4
-5%
322.6
-26%
415 (198 - 1707, n=61)
-4%
Read 4K Q32T1
525.6
356.2
-32%
332.6
-37%
566.2
8%
338.1
-36%
249.9
-52%
416 (230 - 1015, n=61)
-21%
Write Seq Q32T1
2983.3
838.5
-72%
1653.8
-45%
3279
10%
1979
-34%
530.5
-82%
2082 (1714 - 2994, n=61)
-30%
Read Seq Q32T1
3555.1
2042
-43%
1746.1
-51%
3558
0%
3368
-5%
544.3
-85%
3113 (1772 - 3565, n=61)
-12%
Write 4K Q8T8
1687.9
1033.2
-39%
1264 (369 - 1814, n=13)
-25%
Read 4K Q8T8
1035.8
891.8
-14%
1193 (527 - 1620, n=13)
15%
AS SSD
-43%
-33%
-66%
-71%
-32%
Copy Game MB/s
1174.3
928.25
-21%
660.05
-44%
1048 (547 - 1639, n=42)
-11%
Copy Program MB/s
495.64
419.84
-15%
414.28
-16%
460 (206 - 828, n=42)
-7%
Copy ISO MB/s
2118.32
1147.33
-46%
1381.5
-35%
1752 (917 - 3259, n=42)
-17%
Score Total
4279
2261
-47%
3420
-20%
3658
-15%
1060
-75%
3950 (2348 - 5316, n=59)
-8%
Score Write
2033
831
-59%
1132
-44%
1265
-38%
364
-82%
1780 (147 - 2992, n=59)
-12%
Score Read
1488
973
-35%
1528
3%
1608
8%
457
-69%
1440 (752 - 2125, n=59)
-3%
Access Time Write *
0.025
0.036
-44%
0.036
-44%
0.182
-628%
0.042
-68%
0.0852 (0.025 - 2.52, n=59)
-241%
Access Time Read *
0.032
0.04
-25%
0.063
-97%
0.044
-38%
0.06
-88%
0.0511 (0.029 - 0.103, n=59)
-60%
4K-64 Write
1664.66
668.81
-60%
926.34
-44%
1023.47
-39%
247.71
-85%
1507 (96.2 - 2716, n=59)
-9%
4K-64 Read
1174.61
763.82
-35%
1343.59
14%
1351.59
15%
372.48
-68%
1195 (530 - 1823, n=59)
2%
4K Write
141.44
87.71
-38%
120.22
-15%
125.4
-11%
79.85
-44%
111 (1.76 - 142, n=59)
-22%
4K Read
57.05
39.18
-31%
45.72
-20%
50.57
-11%
34.65
-39%
50.2 (31.7 - 61, n=59)
-12%
Seq Write
2268
740.1
-67%
852
-62%
1162.53
-49%
361.68
-84%
1627 (487 - 2564, n=59)
-28%
Seq Read
2564
1697.5
-34%
1383
-46%
2062.57
-20%
498.72
-81%
1950 (1030 - 2806, n=59)
-24%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-41% / -41%
-30% / -30%
1% / 1%
-39% / -46%
-66% / -66%
-22% / -24%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Sequential Read: 1689 MB/s
Sequential Write: 1858 MB/s
512K Read: 1765 MB/s
512K Write: 2692 MB/s
4K Read: 69.01 MB/s
4K Write: 176 MB/s
4K QD32 Read: 526.8 MB/s
4K QD32 Write: 442.9 MB/s

Grafikkarte

Auch die Comet-Lake-Prozessoren verfügen über die bekannte Intel UHD Graphics 620. Diese übernimmt allein die Bildausgabe. Unterstützung in Form einer dedizierten Grafikeinheit bietet unser ThinkBook 15 indes nicht. Alternativ gibt es das ThinkBook 15 auch mit einer AMD Radeon 620. Das geht aus den technischen Daten des ThinkBook 15 hervor. Sehr viel schneller sollte dieses Modell gegenüber der iGPU des Core i5-10210U aber nicht sein. Außerdem unterstützt die iGPU die Wiedergabe von hochauflösenden Videos, was den Prozessor entlastet. Zum Spielen ist die iGPU aber nur bedingt geeignet, vorausgesetzt man konzentriert sich auf ältere oder wenig anspruchsvolle Titel. Moderne 3D-Spiele lassen sich mit der Intel UHD Graphics 620 nicht wiedergeben.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3287 Points ∼100% +72%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8565U
2908 Points ∼88% +52%
Lenovo ThinkBook 15
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1914 Points ∼58%
Schenker Slim 15 L19
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1829 Points ∼56% -4%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=199)
1728 Points ∼53% -10%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1722 Points ∼52% -10%
Dell Latitude 3590
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1661 Points ∼51% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5357, n=687)
1365 Points ∼42% -29%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1164, n=75)
500 Points ∼100% +19%
Lenovo ThinkBook 15
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
421 Points ∼84%
Schenker Slim 15 L19
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
408 Points ∼82% -3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=55)
370 Points ∼74% -12%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
363 Points ∼73% -14%
1920x1080 Fire Strike Graphics
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8565U
2383 Points ∼100% +82%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2025 Points ∼85% +55%
Lenovo ThinkBook 15
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1309 Points ∼55%
Schenker Slim 15 L19
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1280 Points ∼54% -2%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1143 Points ∼48% -13%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1418, n=170)
1140 Points ∼48% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=504)
1048 Points ∼44% -20%
Dell Latitude 3590
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1039 Points ∼44% -21%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
13891 Points ∼100% +35%
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i7-8565U
13776 Points ∼99% +34%
Lenovo ThinkBook 15
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
10265 Points ∼74%
Schenker Slim 15 L19
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
10047 Points ∼72% -2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=184)
9155 Points ∼66% -11%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8935 Points ∼64% -13%
Dell Latitude 3590
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8411 Points ∼61% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=548)
7235 Points ∼52% -30%
3DMark 11 Performance
2165 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
68444 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8887 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1182 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
528 Punkte
3DMark Time Spy Score
484 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 81.9 40.3 33.2 10.8 fps
Dota 2 Reborn (2015) 84.6 53.7 21.9 19.6 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 23.6 15.6 8.03 fps
X-Plane 11.11 (2018) 11.5 13.4 12.4 fps

Emissionen - leise, aber auch heiß unter Last

Geräuschemissionen

Das ThinkBook 15 arbeitet im Alltag überwiegend lautlos. Bei maximaler Belastung (CPU-Beanspruchung) ist das Notebook mit 33,8 dB(A) noch immer relativ leise. Leiser ist unter Last hier im Vergleich kein anderes Gerät. Nur das Lenovo ThinkPad L590 kann ebenfalls mit 33,8 dB(A) mithalten. 

Lautstärkediagramm

Idle
29.2 / 29.2 / 29.9 dB(A)
Last
30.6 / 33.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.2 dB(A)
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
Geräuschentwicklung
-1%
2%
-13%
-3%
-12%
aus / Umgebung *
29.2
29.3
-0%
29
1%
30.6
-5%
29
1%
30.6
-5%
Idle min *
29.2
29.3
-0%
29
1%
30.6
-5%
29
1%
30.6
-5%
Idle avg *
29.2
29.3
-0%
29
1%
30.6
-5%
29
1%
31.9
-9%
Idle max *
29.9
30.1
-1%
29
3%
30.6
-2%
29
3%
31.9
-7%
Last avg *
30.6
30.9
-1%
29
5%
40.5
-32%
34.2
-12%
39
-27%
Last max *
33.8
35.2
-4%
33.8
-0%
42.7
-26%
38.4
-14%
39.1
-16%
Witcher 3 ultra *
34.2

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.533.329.432.32528.328.228.233.53132.536.736.736.74029.331.933.632.75025.529.228.127.16324.726.925.430.78022.722.424.424.310024.823.324.624.812525.223.12525.516025.925.525.125.920024.523.723.52425024.223.324.325.431523.622.222.824.240023.420.720.323.15002321.119.822.463023.220.618.823.480021.119.518.721.610002220.217.622.2125024.12017.123.4160024.619.216.523.2200022.31815.923.4250024.119.215.723.7315020.916.415.420.7400017.915.715.41850001815.815.217.8630016.115.515.216.4800015.415.515.315.71000015.315.315.115.41250015.115.31515.41600014.91514.714.9SPL33.830.629.233.7N1.91.41.21.9median 23median 19.5median 17.1median 23.1Delta3.13.23.73hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkBook 15

Temperatur

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Bei den Gehäusetemperaturen gleichen sich das ThinkBook 15 und das Schenker Slim 15 sehr. Mit maximal 43,9 °C wird das Gerät unter Last nicht sonderlich heiß. Das hatten wir aufgrund der geringen Lüfterdrehzahlen anders erwartet.

Beim Stresstest zeigt sich dann aber doch, dass die Kühleinheit schnell an ihre Grenzen stößt. Maximal 97 °C beim Prime95-Lasttest sorgen für Thermal-Throttling, um das Überhitzen zu verhindern. Im Durchschnitt sind es dann aber nur etwas über 70 °C, was in Ordnung ist. Die thermische Spitze erreichte das SoC direkt nach dem Start. Hier durfte sich der Core i5-10210U ja bis zu 38 Watt genehmigen. Mit 2 GHz taktet das SoC auch durchweg über dem Basistakt, welcher bei 1,6 GHz liegt.

Einen nachhaltigen Einfluss hatte diese Dauerbelastung auf die 3D-Performance nicht.

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark+Prime95
Stresstest: FurMark+Prime95
Max. Last
 37.6 °C35.6 °C31.7 °C 
 38 °C35.6 °C25.9 °C 
 27.8 °C24.6 °C22.4 °C 
Maximal: 38 °C
Durchschnitt: 31 °C
31 °C43.4 °C43.9 °C
22.9 °C37.1 °C42.1 °C
21.7 °C23 °C30.1 °C
Maximal: 43.9 °C
Durchschnitt: 32.8 °C
Netzteil (max.)  36.7 °C | Raumtemperatur 20.1 °C | Voltcraft IR-900
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+0.3 °C).
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, R7 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, i5-8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
GeForce MX130, i7-8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Dell Latitude 3590
UHD Graphics 620, i5-8250U, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ
Hitze
-20%
-11%
1%
-2%
1%
Last oben max *
38
48.8
-28%
42.7
-12%
37
3%
39.4
-4%
40.6
-7%
Last unten max *
43.9
48.4
-10%
51
-16%
43.1
2%
50.2
-14%
37.5
15%
Idle oben max *
24.5
29.1
-19%
25.9
-6%
25.1
-2%
22.9
7%
26.3
-7%
Idle unten max *
25.4
31
-22%
28.3
-11%
25.1
1%
24.1
5%
25.2
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)

Lautsprecher

Von den beiden Stereolautsprechern sollte man nicht zu viel erwarten. Es handelt sich hierbei um eine einfache Ausführung. In puncto Sprachwiedergabe überzeugen die beiden Membrane mit klarer und verständlicher Wiedergabe. Gleichwohl fehlt es bei Musik und Filmen aufgrund der Höhenlastigkeit an Tiefen. Empfehlenswert ist an dieser Stelle der Einsatz von externen Lautsprechern oder Kopfhörern. Diese lassen sich über einen 3,5-mm-Klinkenstecker mit dem ThinkBook 15 verbinden. Natürlich besteht auch die Möglichkeit Lautsprecher über USB zu betreiben. Die verbauten Mikrofone zeichnen Stimmen gut auf und machen ein externes Mikro in der Regel überflüssig.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.429.92528.231.73136.736.44033.629.65028.127.26325.423.98024.42410024.625.11252524.816025.12820023.531.125024.33331522.837.240020.342.650019.844.563018.850.280018.758.2100017.660.8125017.157.7160016.557.2200015.961.3250015.757.9315015.455400015.459.1500015.252.7630015.252.1800015.348.31000015.140.9125001533.71600014.731.3SPL29.268.9N1.221.7median 17.1median 48.3Delta3.712.233.929.633.934.533.534.532.935.432.930.629.730.632.130.732.127.828.327.826.726.926.726.325.626.325.824.525.824.923.924.925.822.825.830.322.530.338.521.938.549.219.849.248.919.348.953.618.453.663.619.163.67018.37070.71870.767.817.667.866.317.866.361.618.361.664.418.164.46418.36465.318.565.364.718.664.761.918.561.956.218.756.258.718.558.757.218.557.277.630.777.636.71.536.7median 58.7median 18.5median 58.711.71.711.7hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkBook 15 Schenker Slim 15 L19
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkBook 15 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (12.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (13.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (34.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 96% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 96% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Schenker Slim 15 L19 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.67 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.1% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 90% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 89% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 7% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

65-Watt-Netzteil
65-Watt-Netzteil
65-Watt-Netzteil

Bei den Verbrauchsmessungen ist das Lenovo ThinkBook 15 im Leerlauf sehr genügsam. Unter Last klettert der Energiehunger kurzfristig bis auf 65,4 Watt. Nach rund 30 Sekunden pendelt sich dieser aber bei 46 Watt ein. Bei durchschnittlicher Belastung messen wir noch 38,9 Watt, was im Vergleich zum ähnlich ausgestatteten Schenker Slim 15 deutlich weniger ist. Die kurze Lastspitze kann das Netzteil kompensieren, auch wenn dieses nur auf höchstens 65 Watt ausgelegt ist. Übrigens kann das ThinkBook 15 auch über einen USB-C-Anschluss geladen werden. Somit ist man nicht unbedingt auf die proprietäre Anschlussbuchse angewiesen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.38 / 0.68 Watt
Idledarkmidlight 3.5 / 7.1 / 7.8 Watt
Last midlight 38.9 / 65.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkBook 15
i5-10210U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
R7 3700U, Vega 10, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
i5-8265U, UHD Graphics 620, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G, IPS, 1920x1080, 15.6
Schenker Slim 15 L19
i5-10210U, UHD Graphics 620, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB, , 1920x1080, 15.6
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
i7-8565U, GeForce MX130, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Latitude 3590
i5-8250U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM871b MZ7LN256HAJQ, TN LED, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
5%
3%
-23%
-11%
3%
4%
-42%
Idle min *
3.5
4.2
-20%
3.96
-13%
5.5
-57%
3.12
11%
4.3
-23%
3.78 (1 - 12.4, n=208)
-8%
7.46 (1.3 - 32, n=1000)
-113%
Idle avg *
7.1
7.92
-12%
6.9
3%
8.9
-25%
6.3
11%
7.2
-1%
6.98 (2.8 - 15.7, n=210)
2%
11.2 (3.7 - 42, n=1000)
-58%
Idle max *
7.8
8.16
-5%
9.8
-26%
9.1
-17%
9.78
-25%
9.8
-26%
8.73 (3.8 - 16.6, n=208)
-12%
13.6 (4.9 - 67, n=1000)
-74%
Last avg *
38.9
29
25%
31.4
19%
47
-21%
57.6
-48%
38
2%
35 (8.1 - 51.6, n=208)
10%
37.2 (7.43 - 99.3, n=985)
4%
Last max *
65.4
42.2
35%
45.4
31%
61.2
6%
67.3
-3%
24
63%
45.8 (22 - 86, n=210)
30%
46.2 (12.2 - 129, n=987)
29%
Witcher 3 ultra *
42

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

45-Wh-Akku
45-Wh-Akku
3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
Cinebench R15 im Akkubetrieb
Cinebench R15 im Akkubetrieb

Ein fest verbauter 45-Wh-Akku befindet sich im Lenovo ThinkBook 15. Andere Vergleichsgeräte hier im Test bieten die gleiche Kapazität, liefern aber eine längere Laufzeit. Gleichwohl sind die gemessenen Akkulaufzeiten noch über dem Klassendurchschnitt.

Bei unserem WLAN-Test musste das Testgerät nach 6:46 Stunden wieder an das Stromnetz. Die Displayhelligkeit wurde für diesen Test auf 88 Prozent reduziert, um die Rahmenbedingungen einzuhalten.

Erfreulich ist die kurze Aufladezeit. Schon nach 45 Minuten ist der Akku zu 80 Prozent gefüllt und nach gut 90 Minuten sind 100 Prozent erreicht. Außerdem wird die Leistung des SoC im Akkubetrieb nicht gedrosselt.

Maximale Akkulaufzeit
Maximale Akkulaufzeit
Minimale Akkulaufzeit
Minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit (max. Helligkeit)
WLAN-Akkulaufzeit (max. Helligkeit)
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
17h 54min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge: 44.18362.449.0)
6h 46min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge: 44.18362.449.0)
5h 44min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 58min
Last (volle Helligkeit)
1h 27min
Lenovo ThinkBook 15
i5-10210U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
R7 3700U, Vega 10, 45 Wh
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
i5-8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Schenker Slim 15 L19
i5-10210U, UHD Graphics 620,  Wh
HP ProBook 450 G6-5TJ93EA
i7-8565U, GeForce MX130, 45 Wh
Dell Latitude 3590
i5-8250U, UHD Graphics 620, 56 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
8%
32%
-9%
22%
36%
-5%
Idle
1074
941
-12%
1044
-3%
876
-18%
1209
13%
578 (101 - 2100, n=808)
-46%
H.264
418
514
23%
542
30%
462
11%
618
48%
441 (139 - 862, n=190)
6%
WLAN
406
460
13%
429
6%
370
-9%
583
44%
544
34%
421 (105 - 1104, n=382)
4%
Last
87
92
6%
168
93%
131
51%
129
48%
101 (37 - 259, n=766)
16%

Pro

+ moderne Optik und stabile Base
+ sehr schnelle SSD
+ gute Systemleistung
+ angenehme Tastatur
+ insgesamt 5x USB
+ USB-Typ-C-mit DisplayPort und Power Delivery
+ schnelles und stabiles WLAN
+ 16 GB RAM (max. 64 GB)
+ leise unter Last
+ SD-Kartenleser
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Contra

- nur 12 Monate Garantie
- keine Wartungsklappe
- keine optimale Nutzung des Turbos
- geringe Farbraumabdeckungen

Fazit - solides Arbeitsgerät im modernen Gewand

Im Test: Das Lenovo ThinkBook 15, zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland
Im Test: Das Lenovo ThinkBook 15, zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland

Das Lenovo ThinkBook 15 ist ein einfaches Office-Notebook, welches vor allem mit einem modernen Design und guten Eingabegeräten punkten kann. Der moderne Comet-Lake-SoC sorgt im Vergleich zu seinem Vorgänger für einen kleinen Leistungsschub. Für den Büroalltag oder als Officegerät für daheim reicht die Leistung des Intel Core i5-10210U allemal. Mit dem üppigen 16 GB großen Arbeitsspeicher und der sehr schnellen NVMe-SSD macht das Arbeiten mit dem Laptop richtig Spaß.

Beim verbauten Display kann man allerdings geteilter Meinung sein. Positiv bewerten wir die matte Oberfläche und die gute Blickwinkelstabilität des IPS-Panels. Die geringe Farbraumabdeckung macht das Gerät für die Bildbearbeitung allerdings unattraktiv.

Das Lenovo ThinkBook 15 ist ein preiswertes Office-Notebook, welche keine gravierenden Schwächen aufweist.

Für 810 Euro bekommen die Kunden ein tolles Arbeitsgerät. Aufgrund der zu knappen Akkulaufzeiten ist eine autarke Nutzung über einen Arbeitstag hinweg leider nicht möglich. Hier hätten es mindestens 8 Stunden oder mehr sein sollen.

Lenovo ThinkBook 15 - 06.02.2020 v7
Sebastian Bade

Gehäuse
78 / 98 → 80%
Tastatur
79%
Pointing Device
82%
Konnektivität
65 / 80 → 81%
Gewicht
65 / 20-75 → 81%
Akkulaufzeit
71%
Display
81%
Leistung Spiele
52 / 78 → 67%
Leistung Anwendungen
83 / 95 → 87%
Temperatur
93%
Lautstärke
97%
Audio
43%
Kamera
34 / 85 → 40%
Durchschnitt
70%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
></div></div>
</div>

<div id=
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkBook 15 im Test: Preiswertes Officegerät mit Comet-Lake-SoC
Autor: Sebastian Bade,  5.02.2020 (Update: 13.02.2020)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.