Notebookcheck

Schenker Slim 15 im Test: Wi-fi 6 Laptop geht nicht in die Vollen

Nino Ricchizzi, 👁 Sebastian Jentsch, 04.12.2019

Neu ist nicht immer besser. Schenker geht mit dem Slim 15 in die nächste Runde und setzt nun auf Intels neuster Comet-Architektur sowie spannenden Features. Ein flottes WLAN-Modul und eine bunte Tastaturbeleuchtung schmücken unsere Konfiguration. Der neue und schnellere Prozessor schöpft sein Potential aber nicht vollständig aus.

Schenker Slim 15 L19
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2666 MHz, Dual-Channel, DDR4
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, BOE CQ NV156FHM-N61, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB, 500 GB 
,
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX200 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 360.4 x 244.5
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Sonstiges
24 Monate Garantie
Gewicht
1.59 kg, Netzteil: 428 g
Preis
1050 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
82%12.2019Schenker Slim 15 L19
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.6 kg19.9 mm15.6"1920x1080

Gehäuse, Ausstattung und Eingabegeräte

Schenker setzt bei der Materialwahl des neuen Slim 15 wieder auf eine Mischung aus Aluminium- und Kunststoffkomponenten. Der Displayrücken sowie die Tastatureinheit sind aus Metallelementen. Wohingegen der Displayrahmen und die Unterbodeneinheit aus Kunststoff bestehen. Der Übergang zwischen den beiden Materialien ist präzise gefertigt und die Haptik ist insgesamt ordentlich. Auch die Scharniere hinterlassen auf den ersten Blick einen robusten Eindruck.

Bei den Eingabegeräten gilt ebenfalls: Im Westen nichts Neues. Die Chiclet-Tastatur verfügt über einen relativ weiten und weichen Hub mit gleichmäßigen und präzisen Druckpunkten. Obendrein liefert Schenker ein vollständiges Numpad, welches aufgrund des Platzbedarfes mit etwas schmaleren Tasten auskommen muss. Die eigentliche Neuerung ist optischer Natur: Schenker spendiert eine Tastaturbeleuchtung mit 23 auswählbaren Farben.

Das eingesetzte Touchpad ist ausreichend groß dimensioniert und interpretiert alle Eingaben wunschgemäß. Auch Multitouch-Gesten stellen kein Problem dar. Neu ist, dass nun das Fingerabdrucklesegerät oben links im Touchpad verbaut wird. Dadurch wird der tatsächlich nutzbare Bereich etwas eingeschränkt.

Je nach Vorliebe können potenzielle Kunden zwischen fünf verschiedenen WLAN-Modulen bei der Konfiguration des Schenkers Slim 15 wählen. Unser vorliegendes Modell verfügt über ein Intel-Wi-Fi-6-AX200-Modul inklusive Bluetooth 5.0. Der 2x2-Stream soll laut Datenblatt eine Übertragungsrate von bis zu 2,4 GBit/s brutto erreichen. In unseren Tests erzielt der Testkandidat eine Geschwindigkeit von 1,3 – 1,4 GBit/s.

Der große 6-in-1-Kartenleser überzeugt wie schon in unserem letzten Test der Slim-15-RED-Edtion. Mittels verwendeter Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II erreicht der Testnotebook höhere Lese- und Schreibraten als der Durchschnitt seiner Klasse.

Größenvergleich

376.5 mm 254.5 mm 23 mm 2 kg364.46 mm 248.66 mm 22.45 mm 1.9 kg360.4 mm 244.5 mm 19.9 mm 1.6 kg360.4 mm 244.5 mm 19.9 mm 1.5 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
72.9 MB/s ∼100% +3%
Schenker Slim 15 L19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
70.5 MB/s ∼97%
Schenker Slim 15-RE-E19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
67.7 MB/s ∼93% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=280)
62.6 MB/s ∼86% -11%
Dell Inspiron 15 5000 5584
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.45 MB/s ∼34% -65%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
84.4 MB/s ∼100% +2%
Schenker Slim 15 L19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.7 MB/s ∼98%
Schenker Slim 15-RE-E19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.5 MB/s ∼97% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=255)
78.9 MB/s ∼93% -5%
Dell Inspiron 15 5000 5584
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.41 MB/s ∼34% -66%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Schenker Slim 15 L19
Intel Wi-Fi 6 AX200
1334 (min: 1201, max: 1379) MBit/s ∼100%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Wireless-AC 9260
604 MBit/s ∼45% -55%
Schenker Slim 15-RE-E19
Intel Wireless-AC 9560
580 (min: 528, max: 648) MBit/s ∼43% -57%
Dell Inspiron 15 5000 5584
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
337 MBit/s ∼25% -75%
HP 250 G7 6HM85ES
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
281 (min: 257, max: 287) MBit/s ∼21% -79%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Schenker Slim 15 L19
Intel Wi-Fi 6 AX200
1098 (min: 1022, max: 1319) MBit/s ∼100%
Schenker Slim 15-RE-E19
Intel Wireless-AC 9560
650 (min: 520, max: 667) MBit/s ∼59% -41%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Wireless-AC 9260
638 MBit/s ∼58% -42%
Dell Inspiron 15 5000 5584
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
321 MBit/s ∼29% -71%
HP 250 G7 6HM85ES
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
269 (min: 182, max: 363) MBit/s ∼24% -76%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380Tooltip
Schenker Slim 15 L19 Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1333 (1201-1379)
Schenker Slim 15-RE-E19 Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø580 (528-648)
Schenker Slim 15 L19 Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1098 (1022-1319)
Schenker Slim 15-RE-E19 Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø650 (520-667)

Display

Ein mattes IPS-Panel mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.020 Pixeln kommt in unserem Testgerät zum Einsatz. Das aus dem Haus BOE stammende Display verfügt über eine durchschnittliche Helligkeit von 294 cd/m². Auch während des Akkubetriebs kann die Helligkeit aufrecht erhalten werden.

Die Einstellung der Helligkeitsstufen des Displays wird technisch mittels PWM-Steuerung realisiert. Hier stellen wir leider besonders niedrige Frequenzen von 250 Hz fest. Dies kann bei sensiblen Menschen negative Auswirkungen mit sich ziehen.

Der Kontrast von 1:086 und die Abweichungen der Farben fallen, wie bei einem IPS-Panel üblich, ordentlich aus.

294
cd/m²
305
cd/m²
312
cd/m²
266
cd/m²
315
cd/m²
300
cd/m²
263
cd/m²
302
cd/m²
290
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE CQ NV156FHM-N61
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 315 cd/m² Durchschnitt: 294.1 cd/m² Minimum: 17.9 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 315 cd/m²
Kontrast: 1086:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 6 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 3.1
ΔE Greyscale 6 | 0.64-98 Ø6.2
87% sRGB (Argyll 3D) 57% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.16
Schenker Slim 15 L19
BOE CQ NV156FHM-N61, , 1920x1080, 15.6
Schenker Slim 15-RE-E19
Chi Mei CMN15E8, IPS, 2x1, 15.6
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
N156HCE-EAA, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Inspiron 15 5000 5584
AU Optronics AUO22ED, B156HAK, IPS, 1920x1080, 15.6
Response Times
3314%
3237%
-1%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
45 (23, 22)
37 (18, 19)
18%
42.8 (22.8, 20)
5%
48.8 (25.6, 23.2)
-8%
Response Time Black / White *
31 (17, 14)
24 (14, 10)
23%
30.8 (18, 12.8)
1%
29.2 (15.6, 13.6)
6%
PWM Frequency
250 (80)
25000 (20)
9900%
24510 (40)
9704%
Bildschirm
5%
-18%
-23%
Helligkeit Bildmitte
315
289
-8%
247
-22%
227
-28%
Brightness
294
280
-5%
228
-22%
230
-22%
Brightness Distribution
83
87
5%
81
-2%
92
11%
Schwarzwert *
0.29
0.36
-24%
0.18
38%
0.21
28%
Kontrast
1086
803
-26%
1372
26%
1081
0%
DeltaE Colorchecker *
6
3.93
34%
5.9
2%
6.55
-9%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.2
6.98
32%
22.9
-125%
23.45
-130%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.1
4.7
-52%
4.61
-49%
DeltaE Graustufen *
6
3.73
38%
5.1
15%
5.2
13%
Gamma
2.16 102%
2.42 91%
2.21 100%
2.66 83%
CCT
8038 81%
6802 96%
6398 102%
6434 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
57
57
0%
41.2
-28%
37
-35%
Color Space (Percent of sRGB)
87
87
0%
64.1
-26%
58.2
-33%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
1660% / 768%
1610% / 680%
-12% / -20%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 79 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
45 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 70 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 80 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 80 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9338 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.


CalMan ColorChecker unkalibriert
CalMan ColorChecker unkalibriert
CalMan Grayscale unkalibriert
CalMan Grayscale unkalibriert
CalMan SaturationSweeps unkalibriert
CalMan SaturationSweeps unkalibriert
CalMan ColorChecker kalibriert
CalMan ColorChecker kalibriert
CalMan Grayscale kalibriert
CalMan Grayscale kalibriert
CalMan Grayscale kalibriert
CalMan Grayscale kalibriert

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit

Das Herzstück des neuen Slim 15 bildet ein Intel Core i5-10210U aus Intels Comet-Lake-U-Generation. Der neue SoC verfügt über vier Kerne mit einer Taktrate zwischen 1,6 – 4,2 GHz. In unserem Fall können wir laut HWInfo nur eine maximale Taktfrequenz von 3,9 GHz festhalten. In unserer letzten Konfiguration der Schenker Slim 15 Reihe wurde noch ein Intel Core i5-8265U verbaut. Ob es Leistungsunterschiede gibt und wie gravierend diese sind, wollen wir anhand diverser Benchmarks analysieren.

Im Cinebench R15 erzielt unser vorliegender Testkandidat 744 Punkte. Im ersten Durchlauf des Benchmarks rechnet die CPU mit 3,4 – 3,7 GHz. Im zweiten Anlauf liegt die durchschnittliche Geschwindigkeit nur noch bei 2,4 – 2,7 GHz, weshalb die Punktzahl auf 602 sinkt. Im weiteren Verlauf schwindet die Leistungsbereitschaft weiter ab, sodass nur noch eine Punktzahl von rund 540 Punkten erzielt wird. Dieses Ergebnis liegt etwas über dem des Vorgängermodells des Slim 15 mit Intel Core i5-8265U. Allerdings schneiden Kontrahenten wie das Asus Zenbook 14 (i5-8265U) etwas besser ab.

Grund des Resultats sind die Temperaturen im Inneren: Das Testgerät wärmt sich äußerlich kaum auf. Selbst unter Last-Bedingungen bleibt der Schenker Laptop fast überall unter 40 °C. Das kann nur erreicht werden, wenn die Hitzeentwicklung der CPU geringgehalten wird. Selbst nach über einer Stunde im Last-Szenario stellen wir fest, dass der Prozessor im Durchschnitt nicht wärmer als 65 °C wird. Bei dieser Last sinkt der Prozessortakt auf lediglich 1,1 GHz.

Insgesamt ist die System-Performance zufriedenstellend. In Kombination mit dem flottem PCIe-SSD-Speicher hinterlässt das Testgerät einen souveränen Charakter. 

Positiv können wir zudem feststellen, dass die Akkukapazität von 36 Wh auf 54,5 Wh gestiegen ist. Dadurch hält das Schenker Slim 15 nun rund sechs Stunden beim Surfen durch das World Wide Web durch. Im Vergleich zur Konkurrenz sehen wir aber auch gleichzeitig, dass noch mehr Luft nach oben ist. Eine Erklärung ist die benötigte Leistungsaufnahme. Insgesamt zeigte sich das aktuelle Schenker Notebook durstiger als der Vorgänger.

Cinebench R15 Loop

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750Tooltip
Schenker Slim 15 L19 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø510 (492.9-744)
Schenker Slim 15 L19 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø13 (13-13)
Schenker Slim 15-RE-E19 Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø495 (488.96-585.22)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø492 (488.36-508.63)
Dell Inspiron 15 5000 5584 Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø524 (506.89-603.61)
HP 250 G7 6HM85ES Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø486 (482.38-503.85)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (172 - 174, n=3)
173 Points ∼79% +1%
Schenker Slim 15 L19
Intel Core i5-10210U
172 Points ∼79%
Schenker Slim 15-RE-E19
Intel Core i5-8265U
163 Points ∼75% -5%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
160 Points ∼73% -7%
Asus Zenbook 14 UX433FA-A6018T
Intel Core i5-8265U
149 Points ∼68% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=538)
112 Points ∼51% -35%
CPU Multi 64Bit
Schenker Slim 15 L19
Intel Core i5-10210U
744 Points ∼17%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U
  (616 - 744, n=3)
679 Points ∼16% -9%
Asus Zenbook 14 UX433FA-A6018T
Intel Core i5-8265U
654 Points ∼15% -12%
Asus Zenbook 14 UX433FA-A6018T
Intel Core i5-8265U
647 Points ∼15% -13%
Schenker Slim 15-RE-E19
Intel Core i5-8265U
585.2 Points ∼13% -21%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
521 (min: 471.69, max: 492.04) Points ∼12% -30%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=545)
345 Points ∼8% -54%
PCMark 10 - Score
Schenker Slim 15 L19
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
4188 Points ∼54%
Durchschnittliche Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
 
4188 Points ∼54% 0%
Dell Inspiron 15 5000 5584
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba BG3 KBG30ZMS512G
4060 Points ∼52% -3%
Schenker Slim 15-RE-E19
UHD Graphics 620, 8265U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
3790 Points ∼49% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=156)
3276 Points ∼42% -22%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2247 Points ∼29% -46%
Schenker Slim 15 L19
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
Schenker Slim 15-RE-E19
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
Dell Inspiron 15 5000 5584
Toshiba BG3 KBG30ZMS512G
Durchschnittliche Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-4%
-27%
-37%
-4%
-48%
Write 4K
188.7
187.2
-1%
115.3
-39%
115.3
-39%
153 (99.3 - 197, n=9)
-19%
96 (0.217 - 204, n=160)
-49%
Read 4K
51.86
51.76
0%
43.34
-16%
51.75
0%
47.7 (38.5 - 53.2, n=9)
-8%
33.7 (0.176 - 166, n=160)
-35%
Write Seq
1566
1438
-8%
1014
-35%
794.6
-49%
1695 (1087 - 2718, n=9)
8%
712 (21.4 - 2714, n=159)
-55%
Read Seq
1452
1347
-7%
1481
2%
1162
-20%
1542 (974 - 2559, n=9)
6%
999 (74 - 2827, n=159)
-31%
Write 4K Q32T1
444
396.7
-11%
495.4
12%
247.6
-44%
432 (337 - 557, n=9)
-3%
269 (0.222 - 701, n=161)
-39%
Read 4K Q32T1
566.2
534.4
-6%
332.6
-41%
488.1
-14%
526 (408 - 648, n=9)
-7%
289 (0.647 - 773, n=161)
-49%
Write Seq Q32T1
3279
3280
0%
1653.8
-50%
851.7
-74%
3224 (2933 - 3280, n=9)
-2%
915 (56.5 - 3280, n=161)
-72%
Read Seq Q32T1
3558
3556
0%
1746.1
-51%
1600
-55%
3460 (3235 - 3558, n=9)
-3%
1633 (78.6 - 3561, n=161)
-54%
Write 4K Q8T8
1033.2
2067
864 (4.69 - 2067, n=16)
Read 4K Q8T8
891.8
1064
901 (247 - 1525, n=16)
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Schenker Slim 15 L19
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1280 Points ∼100%
Dell Inspiron 15 5000 5584
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1179 Points ∼92% -8%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1143 Points ∼89% -11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1401, n=144)
1128 Points ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=481)
1017 Points ∼79% -21%

Geräuschemissionen

Lautstärkediagramm

Idle
30.6 / 30.6 / 30.6 dB(A)
Last
40.5 / 42.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.6 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.632.934.429.630.62532.435.334.333.532.43135.733.733.235.435.74030.93030.729.730.95031.631.229.630.731.66328.227.927.928.328.28029.830.726.426.929.810027.326.725.325.627.312525.725.925.224.525.716024.924.724.623.924.920023.62423.322.823.625024.924.521.722.524.931527.326.420.821.927.340026.725.419.919.826.750024.924.419.719.324.963025.123.919.518.425.180026.324.618.819.126.3100032.430.918.418.332.4125030.529.118.11830.5160029.927.717.917.629.9200032.530.317.717.832.5250032.530.417.818.332.5315034.332.218.118.134.3400032.428.418.318.332.4500029.626.218.418.529.663002925.818.618.629800024.922.118.618.524.9100002220.318.618.7221250020.419.518.418.520.41600019.319.318.518.519.3SPL42.740.530.730.742.7N43.41.51.54median 26.7median 25.8median 18.6median 18.5median 26.7Delta2.621.71.72.6hearing rangehide median Fan NoiseSchenker Slim 15 L19

Temperatur

Das Schenker Slim 15
Das Schenker Slim 15
wird selbst bei Last nicht zu warm
wird selbst bei Last nicht zu warm
Max. Last
 30.8 °C37 °C35.2 °C 
 28.2 °C34.2 °C29 °C 
 25.1 °C24.6 °C25.1 °C 
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
43.1 °C37.2 °C32.1 °C
30.2 °C38 °C27.5 °C
23 °C24 °C23.7 °C
Maximal: 43.1 °C
Durchschnitt: 31 °C
Netzteil (max.)  39 °C | Raumtemperatur 22 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.1 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+3 °C).


Idle: Tastaturoberfläche
Idle: Tastaturoberfläche
Idle: Bodeneinheit
Idle: Bodeneinheit
Last: Tastaturoberfläche
Last: Tastaturoberfläche
Last: Bodeneinheit
Last: Bodeneinheit

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.929.633.92534.533.534.53132.935.432.94030.629.730.65032.130.732.16327.828.327.88026.726.926.710026.325.626.312525.824.525.816024.923.924.920025.822.825.825030.322.530.331538.521.938.540049.219.849.250048.919.348.963053.618.453.680063.619.163.610007018.370125070.71870.7160067.817.667.8200066.317.866.3250061.618.361.6315064.418.164.440006418.364500065.318.565.3630064.718.664.7800061.918.561.91000056.218.756.21250058.718.558.71600057.218.557.2SPL77.630.777.6N36.71.536.7median 58.7median 18.5median 58.7Delta11.71.711.735.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.435.632.335.633.735.733.738.934.938.93331.53332.830.932.828.33028.328.525.728.527.324.727.326.925.126.924.62424.623.522.123.529.12229.135.32135.341.719.741.744.118.744.148.618.948.658.218.158.265.917.665.964.317.464.362.917.362.962.617.562.655.717.555.756.617.856.659.218.159.259.318.459.358.818.558.85718.65750.118.750.150.918.750.953.118.953.172.430.472.424.91.224.9median 53.1median 18.7median 53.110.21.910.237.933.726.327.229.530.431.531.623.722.723.122.923.623.225.523.223.723.823.331.622.340.122.64420.848.219.951.319.652.418.456.117.863.417.562.41755.516.356.616.254.915.950.715.754.715.749.215.74615.651.115.748.915.448.415.344.115.135.929681.221.7median 17median 49.22.36.9hearing rangehide median Pink NoiseSchenker Slim 15 L19Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzSchenker Slim 15-RE-E19Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Schenker Slim 15 L19 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.67 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.1% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 91% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 89% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 7% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Schenker Slim 15-RE-E19 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (65.89 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 9.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (12.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 95% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 93% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 4% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14.1% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 72% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 21% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 64% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight / 0.7 Watt
Idledarkmidlight 5.5 / 8.9 / 9.1 Watt
Last midlight 47 / 61.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
429 min ∼16% +16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1104, n=356)
417 min ∼16% +13%
Schenker Slim 15 L19
i5-10210U, UHD Graphics 620,  Wh
370 min ∼14%
HP 250 G7 6HM85ES
8265U, UHD Graphics 620, 41 Wh
339 min ∼13% -8%
Dell Inspiron 15 5000 5584
8565U, UHD Graphics 620, 42 Wh
212 min ∼8% -43%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 10min

Pro

+ gute Systemperformance
+ bunte Tastaturbeleuchtung
+ flottes WLAN
+ Thunderbolt 3

Contra

- laut unter Last
- niedrige PWM-Frequenz

Fazit

Das Schenker Slim 15, zur Verfügung gestellt von Schenker Technologies.
Das Schenker Slim 15, zur Verfügung gestellt von Schenker Technologies.

Schmal, schick und schnell – mit Luft nach oben. Mit diesen Worten lässt sich das Slim 15 in seiner neusten Version zusammenfassen. Das Äußerliche schmückt sich wieder mit einer Mischung aus Kunststoff- und Aluminiumelementen. Die Verarbeitung ist durchweg zufriedenstellend. Neu ist, in unserer aktuellen Testkonfiguration, die farblich untermalte Tastaturbeleuchtung, das Fingerabdrucklesegerät sowie das flotte WLAN-Modul, welches in der Praxis mit weit über einem Gigabit die Sekunde funkt.

Die Eingabegeräte und das Display durften wir schon in der Red-Edtion auf ihre Tauglichkeit überprüfen. Hier gab es keine gravierenden Unterschiede. Lediglich das Display hatte in unserer Variante eine etwas niedrige PWM-Frequenz. Hauptaugenmerk des Schenker Testgerätes ist die brandneue Intel Core i5-10210U. Der sparsame Quadcore kann aktuell aufgrund eines strengen Wärme-Taktungs-Verhältnisses seine Leistung nicht unter Beweis stellen. Dafür wird der Testkandidat zu keiner Situation spürbar heiß. Auch eher mittelmäßig verhält sich die Akkulaufzeit, die wir leider nur auf rund sechs Stunden datieren können.

Nichts desto trotz ist das Schenker Slim 15 ein flotter und treuer Begleiter im Office-Bereich. 

Dafür sorgt nicht zuletzt die große Anschlussausstattung, ein mattes IPS-Panel und ein äußerst flotter PCIe-Festspeicher.

In unserer Konfiguration ist das Slim 15 im herstellereigenen Shop für rund 1.090 Euro erhältlich.


Schenker Slim 15 L19 - 03.12.2019 v7
Nino Ricchizzi

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
84%
Pointing Device
82%
Konnektivität
0 / 80 → 
Gewicht
68 / 20-75 → 87%
Akkulaufzeit
70%
Display
82%
Leistung Spiele
60 / 78 → 77%
Leistung Anwendungen
80 / 95 → 85%
Temperatur
92%
Lautstärke
87%
Audio
53%
Kamera
34 / 85 → 40%
Durchschnitt
73%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Schenker Slim 15 im Test: Wi-fi 6 Laptop geht nicht in die Vollen
Autor: Nino Ricchizzi,  4.12.2019 (Update:  3.12.2019)
Nino Ricchizzi
Nino Ricchizzi - Editor
Von Kindesbeinen an hielt die Neugierde der Funktionsweise neuster technischer Errungenschaften an. Aus diesem Wissensdrang heraus folgte ein Studium der Mathematik und Informatik. Abseits der Welt der Testberichte arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in dem Arbeitsbereich IT-Security/Cybersecurity für die Industrie 4.0.