Notebookcheck

Schenker VIA 15 Laptop im Test: Leichtes AMD-Notebook

Portabel und Robust. Mit dem Schenker VIA 15 steht Kaufinteressenten ein 15 Zoll großes Notebook zur Wahl, das nicht nur optisch, sondern auch auf dem Datenblatt einen guten Eindruck macht. Einige Eigenheiten gibt es dabei aber dennoch zu beachten. Welche das sind, klärt unser Testbericht.
Mike Wobker, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn,
Schenker VIA 15

Auf der CES 2020 wurden das Business-Notebook VIA 15 von Schenker angekündigt und als erstes AMD-Modell des Herstellers seit über zehn Jahren vorgestellt. Die Ausstattung kommt derzeit noch mit AMDs Raven-Ridge-Serie, es ist aber nicht auszuschließen, dass bei Erfolg des Modells auch eine Revision mit Renoir-CPUs angeboten wird.

In der uns vorliegenden Ausstattung kostet das Schenker VIA 15 circa 900 Euro und ist damit etwas teurer als vergleichbar ausgestattete Notebooks. Zu den im folgenden aufgeführten Vergleichsgeräten lassen sich unter jedem Abschnitt noch weitere Notebooks aus unserer Datenbank hinzufügen.

Schenker VIA 15
Prozessor
AMD Ryzen 5 3500U 4 x 2.1 - 3.7 GHz, Zen+
Hauptspeicher
16384 MB 
, Single-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, Chi Mei CMN15E8, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
AMD Promontory/Bixby FCH
Massenspeicher
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB, 500 GB 
, 427 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Rave/Renoir - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX200 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17 x 356 x 234
Akku
91 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9 (1280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo-Lautsprecher, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.394 kg, Netzteil: 382 g
Preis
830 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
83 %
04.2020
Schenker VIA 15
R5 3500U, Vega 8
1.4 kg17 mm15.6"1920x1080
82 %
02.2020
Lenovo ThinkBook 15
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.9 kg18.9 mm15.6"1920x1080
80 %
09.2019
HP ProBook 455R G6
R5 3500U, Vega 8
2 kg19 mm15.6"1920x1080
85 %
03.2020
Huawei MateBook D 15-53010TUY
R5 3500U, Vega 8
1.5 kg16.9 mm15.6"1920x1080
78 %
12.2019
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
R5 3500U, Vega 8
1.8 kg18 mm15.6"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung - Schnelles WLAN mit dem VIA 15

Schenker fertigt das Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung, durch die das 15-Zoll-Notebook leicht und stabil ist. Das Design fällt dabei schlicht und funktional, aber dennoch ansprechend aus. An keiner Stelle konnten wir Materialfehler feststellen und das VIA 15 wirkt insgesamt sehr hochwertig verarbeitet. Mit einem Gewicht von 1,4 kg ist es außerdem das leichteste Notebook in unserem Testfeld und durch die schmalen Bildschirmrahmen zeigt es sich auch schlanker als zum Beispiel das HP ProBook 455R G6 und das Acer Aspire 5 A515. Die Scharniere sind recht straff, wodurch sich das Notebook nur mit beiden Händen öffnen lässt.

Neben einer soliden Grundausstattung an Anschlüssen bietet das VIA 15 auch einen microSD-Kartenslot. Dieser erreicht mit unserer Referenzkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II allerdings nur vergleichsweise niedrige Schreib- und Leseraten. Das genaue Gegenteil trifft auf den WLAN-Adapter zu. Dieser kann unser Testfeld mit unserem Referenzrouter Netgear Nighthawk AX12 und dem schnellen WiFi-6-Standard (802.11 ax) deutlich anführen.

Während unseres Tests zeigte sich allerdings ein Bug, durch den das WLAN nicht mehr funktionierte, wenn der Laptop aus dem Standby heraus aktiviert wird. Durch ein BIOS-Update und die Installation der aktuellsten Intel-Treiber ließ sich dieser Fehler aber beheben. Laut Schenker sollen aktuelle Modelle bei der Auslieferung nicht mehr davon betroffen sein.

Die verbaute Webcam bietet die üblichen 0,9 MP mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten. Farben werden damit etwas heller wiedergegeben, als sie sein sollten, und unser Testchart zeigt sich etwas unscharf und mit sichtbaren Fragmenten in der Detailansicht.

Schenker VIA 15
Schenker VIA 15
Schenker VIA 15
Schenker VIA 15
Schenker VIA 15

Größenvergleich

365 mm 257 mm 19 mm 2 kg364 mm 245 mm 18.9 mm 1.9 kg364 mm 248 mm 18 mm 1.8 kg357.8 mm 229.9 mm 16.9 mm 1.5 kg356 mm 234 mm 17 mm 1.4 kg

Anschlussausstattung

Linke Seite: Noble-Lock, GigabitLAN, 1x USB 2.0, 1x USB 3.2 Gen1, 3,5-mm-Klinkenanschluss, microSD-Kartenleser
Linke Seite: Noble-Lock, GigabitLAN, 1x USB 2.0, 1x USB 3.2 Gen1, 3,5-mm-Klinkenanschluss, microSD-Kartenleser
Rechte Seite: 1x USB 3.2 Gen1 Typ-C, 1x USB 3.2 Gen1, HDMI, Netzanschluss
Rechte Seite: 1x USB 3.2 Gen1 Typ-C, 1x USB 3.2 Gen1, HDMI, Netzanschluss
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 455R G6
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
83.7 MB/s ∼100% +136%
Lenovo ThinkBook 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78.2 MB/s ∼93% +121%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=317)
62.5 MB/s ∼75% +77%
Schenker VIA 15
 
35.4 MB/s ∼42%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP ProBook 455R G6
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.4 MB/s ∼100% +138%
Lenovo ThinkBook 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.9 MB/s ∼99% +137%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=290)
78.1 MB/s ∼89% +113%
Schenker VIA 15
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
36.7 MB/s ∼42%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Schenker VIA 15
Intel Wi-Fi 6 AX200
1413 (983min - 1471max) MBit/s ∼100%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX200
  (523 - 1640, n=53)
1113 MBit/s ∼79% -21%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Wireless-AC 9560
672 (334min - 686max) MBit/s ∼48% -52%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
653 (593min - 667max) MBit/s ∼46% -54%
HP ProBook 455R G6
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
614 (575min - 626max) MBit/s ∼43% -57%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Atheros/Qualcomm QCA6174
309 (278min - 319max) MBit/s ∼22% -78%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Schenker VIA 15
Intel Wi-Fi 6 AX200
1287 (1206min - 1352max) MBit/s ∼100%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX200
  (553 - 1645, n=52)
1040 MBit/s ∼81% -19%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Wireless-AC 9560
697 (663min - 718max) MBit/s ∼54% -46%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
690 (335min - 729max) MBit/s ∼54% -46%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Atheros/Qualcomm QCA6174
588 (564min - 603max) MBit/s ∼46% -54%
HP ProBook 455R G6
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
531 (413min - 578max) MBit/s ∼41% -59%
ColorChecker
11.5 ∆E
16.5 ∆E
7.1 ∆E
9.2 ∆E
11.1 ∆E
12.1 ∆E
17.3 ∆E
15.6 ∆E
17.2 ∆E
11.1 ∆E
11.5 ∆E
14 ∆E
10.6 ∆E
15.3 ∆E
23.5 ∆E
15.7 ∆E
17.4 ∆E
17.9 ∆E
2.7 ∆E
14 ∆E
15.9 ∆E
15.6 ∆E
12 ∆E
8.2 ∆E
ColorChecker Schenker VIA 15: 13.46 ∆E min: 2.75 - max: 23.52 ∆E

Eingabegeräte - Schenker-Notebook bietet Tastaturbeleuchtung

Die Tastatur des Schenker VIA 15 bietet einen angenehmen Druckpunkt und ermöglicht schnelles und leichtes Tippen. Auch die Pfeiltasten besitzen eine normale Größe und auch Pos1, Ende, Entf sowie die Bildläufe sind ohne Zweitbelegung erreichbar. Lediglich die Leiste mit den F-Tasten fällt etwas schmaler aus. Hinzu kommt eine zweistufige Hintergrundbeleuchtung, welche die Tasten angenehm ausleuchtet.

Als Mausersatz setzt Schenker auf ein Clickpad mit einer glatten Oberfläche. Damit lässt sich der Mauszeiger recht gut über den Bildschirm navigieren und Mausklicks werden zuverlässig ausgelöst. Bei längeren Drag-and-Drop-Bewegungen ist aber gelegentlich ein zweiter Anlauf nötig.

Schenker VIA 15 - Eingabegeräte
Schenker VIA 15 - Eingabegeräte

Display - Kontraststark und mit guter Helligkeit

Subpixel
Subpixel
Screenbleeding
Screenbleeding

Der Bildschirm des Schenker VIA 15 besteht aus einem matten IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Mit einer Helligkeit von durchschnittlich 273 cd/m² kann das 15-Zoll-Notebook unser Testfeld anführen. Dieser Wert wird zudem auch im Akkubetrieb aufrechterhalten. Die Ausleuchtung ist mit 81 Prozent allerdings nur durchschnittlich. Ab einem Helligkeitswert von unter 30 Prozent konnten wir PWM feststellen. Die Frequenz fällt aber mit 25.910 Hz recht hoch aus, wodurch auch Nutzer mit empfindlichen Augen nicht unbedingt mit Problemen rechnen müssen.

Schenker bietet zu dem hier getesteten Bildschirm keine Alternativen an.

302
cd/m²
292
cd/m²
287
cd/m²
265
cd/m²
296
cd/m²
260
cd/m²
251
cd/m²
259
cd/m²
245
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei CMN15E8
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 302 cd/m² Durchschnitt: 273 cd/m² Minimum: 15.2 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 296 cd/m²
Kontrast: 1184:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 1.7 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 0.8
ΔE Greyscale 2.1 | 0.64-98 Ø6
99.8% sRGB (Argyll 3D) 64.7% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.31
Schenker VIA 15
Chi Mei CMN15E8, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkBook 15
LP156WFC-SPD1, IPS, 1920x1080, 15.6
HP ProBook 455R G6
LG Philips LGD05CE, IPS, 1920x1080, 15.6
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AU Optronics AUO28ED, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
CEC PANDA LM156LF-CL07, IPS, 1920x1080, 15.6
Response Times
-1%
11%
-15%
-29%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
38.4 (18.8, 19.6)
37.6 (19.6, 18)
2%
34 (18, 16)
11%
43.6 (20.4, 23.2)
-14%
36 (18, 18)
6%
Response Time Black / White *
26.8 (15.2, 11.6)
28 (16.4, 11.6)
-4%
24 (14, 10)
10%
31.2 (18, 13.2)
-16%
25 (14, 11)
7%
PWM Frequency
25910 (30)
178 (10)
-99%
Bildschirm
-124%
-113%
-111%
-90%
Helligkeit Bildmitte
296
245
-17%
262
-11%
271
-8%
250
-16%
Brightness
273
239
-12%
235
-14%
256
-6%
228
-16%
Brightness Distribution
81
82
1%
83
2%
90
11%
83
2%
Schwarzwert *
0.25
0.25
-0%
0.27
-8%
0.15
40%
0.205
18%
Kontrast
1184
980
-17%
970
-18%
1807
53%
1220
3%
DeltaE Colorchecker *
1.7
5.6
-229%
6.34
-273%
4.7
-176%
5.65
-232%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.9
15.6
-438%
9.28
-220%
20.4
-603%
13.7
-372%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.8
4.8
-500%
4.82
-503%
4.6
-475%
DeltaE Graustufen *
2.1
3.4
-62%
4.33
-106%
1.6
24%
6.32
-201%
Gamma
2.31 95%
2.3 96%
2.06 107%
2.17 101%
2.45 90%
CCT
6759 96%
7156 91%
7041 92%
6649 98%
7287 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64.7
36.5
-44%
36
-44%
38.5
-40%
38
-41%
Color Space (Percent of sRGB)
99.8
57.5
-42%
56
-44%
60.6
-39%
59
-41%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-63% / -105%
-51% / -94%
-63% / -96%
-60% / -76%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.2 ms steigend
↘ 11.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18.8 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 41 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 25910 Hz ≤ 30 % Helligkeit

Das Display flackert mit 25910 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 30 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 25910 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17699 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Farbraumabdeckung (sRGB) - 99,8 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 99,8 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 64,7 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 64,7 Prozent

Das VIA 15 bietet ein gutes Kontrastverhältnis von 1.184:1 und einen ebenfalls guten Schwarzwert von 0,25 cd/m². In Verbindung mit einer Farbraumabdeckung von fast 100 Prozent (sRGB) zeigen Bildinhalte kräftige Farben und tiefe Schwarztöne. Die Analyse mit der CalMAN-Software und dem X-Rite i1Pro2 zeigt zudem, dass das Display bereits ab Werk nur eine geringe Farbabweichung besitzt. Diese lässt sich durch eine Kalibrierung aber dennoch etwas verbessern.

Im Freien lässt sich das Schenker VIA 15 gut verwenden. Dabei empfehlen sich schattige Plätze, da Bildinhalte in direktem Sonnenlicht schwer zu erkennen sind. Zudem ist das Panel sehr blickwinkelstabil und Farben sowie Inhalte werden weder verfälscht noch verzerrt.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
Schenker VIA 15 - Blickwinkelstabilität
Schenker VIA 15 - Blickwinkelstabilität
Schenker VIA 15 - Außeneinsatz (in direktem Sonnenlicht)
Schenker VIA 15 - Außeneinsatz (in direktem Sonnenlicht)
Schenker VIA 15 - Außeneinsatz (in direktem Sonnenlicht)
Schenker VIA 15 - Außeneinsatz (in direktem Sonnenlicht)

Leistung - AMD-Prozessor ohne Drosselung

Schenker VIA 15 - Wartung
Schenker VIA 15 - Wartung

Schenker richtet sich mit dem VIA 15 an Business-Anwender, die ein Notebook für vielfältige Office-Arbeiten suchen. Die Leistung ist dabei auch für einfache Bild- und Videobearbeitungen ausreichend. Neben der hier vorgestellten Variante wird der Laptop laut Datenblatt auch mit AMDs Ryzen 7 3700U angeboten. Außerdem stehen verschiedene Arbeits- und Massenspeicherausstattungen zur Wahl.

Während Nutzer den Arbeitsspeicher nur im Single-Channel-Betrieb über einen einzelnen RAM-Slot erweitern können, lassen sich bis zu zwei SSDs im VIA 15 verbauen.

Hinweis: Nach Rücksprache mit Schenker wird das VIA 15 doch nur mit dem hier getesteten Ryzen 5 3500U angeboten.

 

Prozessor

Der hier verbaute AMD Ryzen 5 3500U ist ein Vier-Kern-Prozessor mit Taktraten zwischen 2,1 und 3,7 GHz. Die CPU kann bis zu acht Aufgaben gleichzeitig bearbeiten, wobei die Performance stark von der Kühlung des Notebooks abhängt. Unser Cinebench-R15-Dauerlasttest zeigt, dass Schenker hier gute Arbeit geleistet hat. Der Prozessor zeigt auch über einen langen Zeitraum nur einen äußerst geringen Einbruch der Werte. Damit erreicht das VIA 15 ein genauso gutes Ergebnis wie das Huawei MateBook D 15.

Im Akkubetrieb erzielt das Schenker VIA 15 ein Multi-Core-Ergebnis von 586 Punkten.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690Tooltip
Schenker VIA 15 AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø668 (665.42-677.39)
Lenovo ThinkBook 15 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø537 (517.78-687.49)
HP ProBook 455R G6 AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø564 (554.09-645.67)
Huawei MateBook D 15-53010TUY AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø669 (662.73-672.62)
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø508 (460.33-641.41)
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø505 (498.72-514.09)

In den Einzeldisziplinen zur Single- und Multi-Core-Performance liefert das Schenker-Notebook ebenfalls sehr gute Ergebnisse und wird nur durch den kurzzeitig höheren Wert des Intel Core i5-10210U im Lenovo ThinkBook 15 übertroffen.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
165 Points ∼72% +15%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U
144.02 Points ∼63% 0%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U
144 Points ∼63%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U
143 Points ∼62% -1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (131 - 147, n=17)
142 Points ∼62% -1%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U
137 Points ∼60% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=594)
117 Points ∼51% -19%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U
687 Points ∼16% +1%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U
682 (572.66min - 672.25max) Points ∼16%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U
677.84 (671.21min - 677.84max) Points ∼15% -1%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U
646 Points ∼15% -5%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U
  (482 - 682, n=18)
641 Points ∼15% -6%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U
614 Points ∼14% -10%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U
604 Points ∼14% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1346, n=602)
373 Points ∼9% -45%
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
682 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
38.93 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Hilfe

System Performance

Die Ergebnisse des PCMark-10-Benchmarks reichen nur für eine Platzierung im unteren Mittelfeld unter den von uns gewählten Vergleichsgeräten. Die Ergebnisse liegen aber zu einem großen Teil nah beieinander, sodass der Vergleich mit den anderen Ryzen-5-3500U-Geräten einen Unterschied von maximal 5 Prozent ergibt. Der einzige Ausreißer ist hier das Lenovo ThinkBook 15 mit Intel CPU. Wie sich das VIA 15 im Vergleich mit weiteren Notebooks schlägt, lässt sich unserer CPU-Benchmarkliste entnehmen.

Im Alltag überzeugt das Schenker-Notebook mit einem schnellen System und zügig startenden Anwendungen. Während der Tests sind uns keine Mikroruckler aufgefallen; alles lief jederzeit flüssig.

PCMark 10
Digital Content Creation
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3344 Points ∼26% +4%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (2989 - 3526, n=15)
3329 Points ∼26% +3%
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3325 Points ∼26% +3%
Schenker VIA 15
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
3223 Points ∼25%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3205 Points ∼25% -1%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, R5 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
3089 Points ∼24% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=208)
2826 Points ∼22% -12%
Productivity
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6874 Points ∼66% +24%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
5835 Points ∼56% +5%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (5456 - 6074, n=15)
5774 Points ∼55% +4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=208)
5767 Points ∼55% +4%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, R5 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
5610 Points ∼54% +1%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5603 Points ∼54% +1%
Schenker VIA 15
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
5555 Points ∼53%
Essentials
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9103 Points ∼79% +24%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
7600 Points ∼66% +3%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (6690 - 8300, n=15)
7520 Points ∼66% +2%
Schenker VIA 15
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
7351 Points ∼64%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9846, n=208)
7340 Points ∼64% 0%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
7298 Points ∼64% -1%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, R5 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
6690 Points ∼58% -9%
Score
Lenovo ThinkBook 15
UHD Graphics 620, i5-10210U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4248 Points ∼52% +17%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (3485 - 3972, n=15)
3761 Points ∼46% +3%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3743 Points ∼46% +3%
HP ProBook 455R G6
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3691 Points ∼46% +1%
Schenker VIA 15
Vega 8, R5 3500U, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
3646 Points ∼45%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Vega 8, R5 3500U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
3496 Points ∼43% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=209)
3472 Points ∼43% -5%

Massenspeicher

Schenker verbaut in unserem Testmodell des VIA 15 eine 500 GB fassende SSD von Samsung. Diese erreicht im Speicherbenchmark sehr gute Schreib- und Leseraten, womit sie den zweiten Platz in unserem Testfeld belegt.

Auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite ist der Vergleich mit weiteren Massenspeichern möglich.

Schenker VIA 15
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
Lenovo ThinkBook 15
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
HP ProBook 455R G6
SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
Huawei MateBook D 15-53010TUY
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
Durchschnittliche Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
3%
-38%
-19%
-34%
3%
-39%
Write 4K
164.5
176.3
7%
126.4
-23%
134.8
-18%
114.9
-30%
154 (99.3 - 233, n=15)
-6%
105 (0.217 - 227, n=209)
-36%
Read 4K
46.88
48.98
4%
40.45
-14%
41.68
-11%
52.7
12%
48 (38.5 - 54.8, n=15)
2%
36.7 (0.176 - 166, n=209)
-22%
Write Seq
2659
1789
-33%
702.3
-74%
1651
-38%
1361
-49%
1991 (1087 - 3050, n=15)
-25%
847 (21.4 - 2714, n=207)
-68%
Read Seq
2623
1671
-36%
1129
-57%
2300
-12%
1385
-47%
1978 (974 - 3042, n=15)
-25%
1115 (74 - 2827, n=207)
-57%
Write 4K Q32T1
310.9
433.5
39%
298.6
-4%
260
-16%
181.1
-42%
425 (311 - 557, n=15)
37%
295 (0.222 - 701, n=210)
-5%
Read 4K Q32T1
351.2
525.6
50%
344
-2%
335.1
-5%
340.5
-3%
500 (351 - 648, n=15)
42%
317 (0.647 - 773, n=210)
-10%
Write Seq Q32T1
3236
2983.3
-8%
801.2
-75%
1641
-49%
1519
-53%
3235 (2933 - 3280, n=15)
0%
1079 (56.5 - 3407, n=210)
-67%
Read Seq Q32T1
3547
3555.1
0%
1723
-51%
3452
-3%
1515
-57%
3488 (3235 - 3565, n=15)
-2%
1800 (78.6 - 3564, n=210)
-49%
Write 4K Q8T8
1687.9
2067
876 (4.69 - 2067, n=19)
Read 4K Q8T8
1035.8
1064
855 (247 - 1525, n=19)
AS SSD
3%
-52%
-27%
-49%
7%
-588%
Score Total
4446
4279
-4%
1540
-65%
3097
-30%
2115
-52%
5115 (4379 - 5893, n=13)
15%
1508 (21 - 5782, n=413)
-66%
Score Write
2018
2033
1%
495
-75%
1542
-24%
945
-53%
2558 (1902 - 2859, n=13)
27%
534 (8 - 2668, n=413)
-74%
Score Read
1616
1488
-8%
711
-56%
1057
-35%
767
-53%
1691 (1414 - 2359, n=13)
5%
651 (6 - 2373, n=413)
-60%
Access Time Write *
0.034
0.025
26%
0.041
-21%
0.042
-24%
0.057
-68%
0.0289 (0.023 - 0.037, n=13)
15%
0.963 (0.021 - 34.1, n=441)
-2732%
Access Time Read *
0.041
0.032
22%
0.057
-39%
0.062
-51%
0.0496 (0.033 - 0.092, n=13)
-21%
1.341 (0.025 - 32, n=435)
-3171%
4K-64 Write
1648.94
1664.66
1%
334.32
-80%
1274.96
-23%
737.5
-55%
2177 (1494 - 2447, n=13)
32%
365 (0.23 - 2280, n=442)
-78%
4K-64 Read
1280.24
1174.61
-8%
524.06
-59%
748.18
-42%
586.4
-54%
1379 (1156 - 2050, n=13)
8%
486 (0.34 - 2072, n=442)
-62%
4K Write
129.35
141.44
9%
89.26
-31%
111.64
-14%
77.49
-40%
133 (99.1 - 166, n=13)
3%
79.4 (0.21 - 182, n=442)
-39%
4K Read
53.55
57.05
7%
36.63
-32%
47.15
-12%
44.88
-16%
53.8 (30 - 64.3, n=13)
0%
31.8 (0.4 - 112, n=442)
-41%
Seq Write
2392.35
2268
-5%
711.99
-70%
1549.06
-35%
1300.38
-46%
2474 (2081 - 2779, n=13)
3%
582 (41.5 - 2649, n=443)
-76%
Seq Read
2817.1
2564
-9%
1503.06
-47%
2612.65
-7%
1358.29
-52%
2582 (2172 - 3008, n=13)
-8%
946 (42.5 - 2978, n=443)
-66%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
3% / 3%
-45% / -46%
-23% / -24%
-42% / -42%
5% / 5%
-314% / -357%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3547 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 3236 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 351.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 310.9 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2623 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2659 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 46.88 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 164.5 MB/s

Grafikkarte

Im 3DMark-11-Benchmark schneidet die AMD Radeon RX Vega 8 sehr gut ab. Da diese Grafikkarte stark vom verbauten Arbeitsspeicher profitiert, machen sich hier auch die 16 GB RAM positiv bemerkbar. Ein noch besseres Ergebnis wäre aber möglich, wenn Schenker auf Arbeitsspeicher in einer Dual-Channel-Konfiguration setzen würde. Bei einem Office-Laptop ist das aber sicherlich nicht entscheidend. Im Akkubetrieb konnte das VIA 15 sein 3DMark-11-Ergebnis aufrechterhalten.

Welche Leistungen andere Grafikkarten in unseren Tests erreichen konnten, lässt sich in unserer GPU-Benchmarkliste vergleichen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
3837 Points ∼100% +21%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (1668 - 4317, n=38)
3408 Points ∼89% +7%
Schenker VIA 15
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
3174 Points ∼83%
HP ProBook 455R G6
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
3085 Points ∼80% -3%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
2582 Points ∼67% -19%
Lenovo ThinkBook 15
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1914 Points ∼50% -40%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5422, n=715)
1421 Points ∼37% -55%
3DMark 11 Performance
3214 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Für gelegentliche Spiele ist AMDs Radeon RX Vega 8 durchaus geeignet. Dabei sollten aber ältere Titel oder solche mit einem geringen Anspruch an die Grafikleistung bevorzugt werden. Unser Test zeigt, dass Nutzer möglichst auf eine Full-HD-Auflösung verzichten sollten, um flüssige Bildraten zu erleben. Aktuelle AAA-Spiele sind aber auch mit niedrigen Grafikstufen nur sehr eingeschränkt lauffähig.

In unserer GPU-Spieleliste lässt sich nachlesen, welche Leistung in verschiedenen Titeln erwartet werden kann.

Dota 2 Reborn
1920x1080 high (2/3)
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
38.8 (35.7min) fps ∼100% +36%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (26.9 - 47.8, n=23)
36.1 fps ∼93% +27%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
28.5 (26.6min) fps ∼73%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.5 - 69, n=88)
28.3 fps ∼73% -1%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
26.9 (25min) fps ∼69% -6%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
21.9 (20.4min) fps ∼56% -23%
1366x768 med (1/3)
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (46.8 - 76.3, n=23)
59.3 fps ∼100% +8%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
58.3 (50.1min) fps ∼98% +6%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
54.9 (50.2min) fps ∼93%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
53.7 (47.1min) fps ∼91% -2%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
50.1 (45.5min) fps ∼84% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.7 - 107, n=96)
49.4 fps ∼83% -10%
X-Plane 11.11
1920x1080 high (fps_test=3)
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (14.4 - 27.3, n=19)
18.2 fps ∼100% +6%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
17.1 fps ∼94%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.7 - 41.6, n=70)
16.6 fps ∼91% -3%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
16.3 fps ∼90% -5%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
12.4 fps ∼68% -27%
1920x1080 med (fps_test=2)
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (14.5 - 31, n=20)
20.2 fps ∼100% +8%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
19.4 fps ∼96% +4%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
18.7 fps ∼93%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.3 - 47.3, n=76)
17.6 fps ∼87% -6%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
13.4 fps ∼66% -28%
1280x720 low (fps_test=1)
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (19.2 - 39.9, n=20)
26.8 fps ∼100% +4%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
26.3 fps ∼98% +2%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
25.7 fps ∼96%
Durchschnitt der Klasse Office
  (7.1 - 55.3, n=79)
24 fps ∼90% -7%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
11.5 fps ∼43% -55%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
21.01 fps ∼100% +48%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (7.6 - 28, n=29)
17.5 fps ∼83% +24%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
14.55 fps ∼69% +3%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
14.17 fps ∼67%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
14.03 fps ∼67% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.8 - 54.8, n=286)
11.4 fps ∼54% -20%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
10.8 fps ∼51% -24%
1280x720 Very Low Preset
Huawei MateBook D 15-53010TUY
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
118.85 fps ∼100% +43%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
  (68.9 - 123, n=28)
99.4 fps ∼84% +20%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
83.39 fps ∼70% +1%
Schenker VIA 15
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
82.89 fps ∼70%
HP ProBook 455R G6
AMD Ryzen 5 3500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
82.73 fps ∼70% 0%
Lenovo ThinkBook 15
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
81.9 fps ∼69% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 212, n=406)
58.7 fps ∼49% -29%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 82.89 14.17 fps
Dota 2 Reborn (2015) 72 54.9 28.5 26.5 fps
X-Plane 11.11 (2018) 25.7 18.7 17.1 fps

Emissionen & Energie - Lüfter im Schenker VIA 15 laufen nur gelegentlich

Geräuschemissionen

Im Office-Betrieb ist das Schenker VIA 15 stets leise und die Lüfter springen nur sehr selten an. Diese sind dabei zudem kaum zu hören und geben ein gleichmäßiges Rauschen von sich. Unter Last steigt der Pegel auf ein hörbares Niveau an und ist zwar nicht übertrieben laut, aber auch nicht mehr für lärmsensible Umgebungen geeignet.

Hinweis: Schenker hat uns mitgeteilt, dass aktuell noch an einem BIOS-Update gearbeitet wird, um das Lüfterverhalten unter Last zu verbessern. Sobald dieses verfügbar ist, werden wir die Lautstärke des Lüfters noch einmal überprüfen.

Lautstärkediagramm

Idle
29.6 / 29.6 / 29.6 dB(A)
Last
33.4 / 38.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.534.437.230.72526.526.828.725.73133.33236.9344030.529.132.730.65025.526.724.825.46326.2242324.18025.224.423.723.310025.127.126.324.71252424.324.122.616024.923.924.624.620023.923.223.223.925023.122.222.223.63152220.620.724.140021.420.520.72650021.119.419.626.663020.118.818.624.780019.418.818.323.8100021.319.819.826.612501917.717.626.8160019.517.616.529.4200019.41716.329250018.816.615.927.7315017.315.815.525.9400016.415.615.524.7500015.915.715.525.2630015.815.715.620.5800015.815.715.617.91000015.715.715.616.31250015.615.415.415.71600015.315.215.215.3SPL30.829.629.438.1N1.51.31.32.8median 19.4median 17.7median 17.6median 24.7Delta3.13.33.4233.533.329.432.328.328.228.233.532.536.736.736.729.331.933.632.725.529.228.127.124.726.925.430.722.722.424.424.324.823.324.624.825.223.12525.525.925.525.125.924.523.723.52424.223.324.325.423.622.222.824.223.420.720.323.12321.119.822.423.220.618.823.421.119.518.721.62220.217.622.224.12017.123.424.619.216.523.222.31815.923.424.119.215.723.720.916.415.420.717.915.715.4181815.815.217.816.115.515.216.415.415.515.315.715.315.315.115.415.115.31515.414.91514.714.933.830.629.233.71.91.41.21.9median 23median 19.5median 17.1median 23.13.13.23.73hearing rangehide median Fan NoiseSchenker VIA 15Lenovo ThinkBook 15

Temperatur

Unsere Messungen bescheinigen dem VIA 15 Oberflächentemperaturen von bis zu 45,2 °C unter Last. Damit lässt sich das Schenker-Notebook gerade noch auf den Oberschenkeln verwenden, zumal dieser Wert nur bei starker Beanspruchung erreicht wird.

In unserem Dauerstresstest zeigt das VIA 15 zu Beginn Taktraten von über 3 GHz, die allerdings recht schnell auf 2,7 GHz absinken. Bis zum Ende des circa einstündigen Tests sinkt die Frequenz auf 2,5 GHz, womit noch etwas Luft zum Basistakt von 2,1 GHz bleibt. Die Leistungaufnahme steigt dabei am Netzteil zu Beginn auf 63,6 Watt an und pegelt sich anschließend bei 47,5 Watt ein.

Schenker VIA 15 - Stresstest (Start)
Schenker VIA 15 - Stresstest (Start)
Schenker VIA 15 - Stresstest (Ende)
Schenker VIA 15 - Stresstest (Ende)
Max. Last
 34.4 °C44.5 °C34.7 °C 
 27.2 °C36.8 °C32.1 °C 
 25.2 °C26.6 °C26.6 °C 
Maximal: 44.5 °C
Durchschnitt: 32 °C
37.5 °C45.2 °C36.6 °C
32.2 °C34.8 °C29.3 °C
26.6 °C27.3 °C26.2 °C
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
Netzteil (max.)  43.1 °C | Raumtemperatur 20.6 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (+1.4 °C).
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite

Lautsprecher

Die Lautsprecher des Schenker VIA 15 bieten eine geringe Lautstärke und ein auf die Mitten ausgeprägtes Klangspektrum. Tiefe und hohe Töne gehen dabei verloren, wodurch sich das AMD-Notebook nur bedingt für den Konsum von Medieninhalten eignet. Es empfehlen sich daher externe Lautsprecher oder Kopfhörer.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.233.72528.724.43136.9324032.729.15024.825.7632324.88023.723.310026.325.312524.125.316024.630.720023.237.225022.238.131520.741.340020.747.550019.652.363018.654.880018.365.3100019.865.4125017.663.6160016.559.8200016.361.8250015.958.8315015.557.5400015.551.2500015.548.4630015.650.4800015.642.21000015.642.81250015.439.71600015.228.7SPL29.471.7N1.324.5median 17.6median 48.4Delta3.49.835.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseSchenker VIA 15Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Schenker VIA 15 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 10.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (13% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (11.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (34.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 96% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 96% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Laut unseren Messungen zeigt das VIA 15 eine Leistungsaufnahme von mindestens 5,7 Watt im Leerlauf und bis zu 63,6 Watt unter Last.

Das mitgelieferte Netzteil bietet eine Ausgangsleistung von 65 Watt und ist damit ausreichend hoch dimensioniert.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.37 / 0.84 Watt
Idledarkmidlight 5.7 / 9.1 / 9.6 Watt
Last midlight 33.3 / 63.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Schenker VIA 15
R5 3500U, Vega 8, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkBook 15
i5-10210U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
HP ProBook 455R G6
R5 3500U, Vega 8, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG, IPS, 1920x1080, 15.6
Huawei MateBook D 15-53010TUY
R5 3500U, Vega 8, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
R5 3500U, Vega 8, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8, IPS, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
12%
12%
3%
24%
6%
-15%
Idle min *
5.7
3.5
39%
4.8
16%
5.2
9%
3.7
35%
5.32 (3.7 - 8.8, n=37)
7%
7.37 (1.3 - 32, n=1025)
-29%
Idle avg *
9.1
7.1
22%
7.6
16%
8.8
3%
6.2
32%
8.22 (5.86 - 12.9, n=37)
10%
11.1 (3.7 - 42, n=1025)
-22%
Idle max *
9.6
7.8
19%
10.9
-14%
10.2
-6%
8.4
12%
9.71 (6.36 - 13.7, n=37)
-1%
13.5 (4.8 - 67, n=1025)
-41%
Last avg *
33.3
38.9
-17%
30.2
9%
37.5
-13%
31.1
7%
37.6 (24.1 - 55.3, n=37)
-13%
37.2 (7.43 - 99.3, n=1010)
-12%
Last max *
63.6
65.4
-3%
42.2
34%
50.9
20%
43.1
32%
46.1 (26.5 - 65.6, n=37)
28%
46.3 (12.2 - 129, n=1012)
27%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem WLAN-Test erreicht das VIA 15 eine sehr gute Laufzeit von 13 Stunden und 23 Minuten. Damit übertrifft es die Konkurrenz in unserem Testfeld deutlich, was vor allem an dem vergleichsweise sehr großen 91-Wh-Akku liegt. Dieser war bei unserem Testgerät zudem nach circa zweieinhalb Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
13h 23min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Schenker VIA 15
R5 3500U, Vega 8, 91 Wh
803 min ∼30%
Huawei MateBook D 15-53010TUY
R5 3500U, Vega 8, 42 Wh
470 min ∼18% -41%
Acer Aspire 5 A515-43-R6WW
R5 3500U, Vega 8, 48 Wh
466 min ∼18% -42%
HP ProBook 455R G6
R5 3500U, Vega 8, 45 Wh
461 min ∼17% -43%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1124, n=410)
428 min ∼16% -47%
Lenovo ThinkBook 15
i5-10210U, UHD Graphics 620, 45 Wh
406 min ∼15% -49%

Pro

+ gute CPU-Performance
+ sehr gute WLAN-Performance
+ kontrastreiches Display
+ lange Akkulaufzeit
+ geringes Gewicht

Contra

- nur Single-Channel-RAM möglich
- schlechte Webcam

Fazit - Sehr gutes AMD-Notebook zeigt nur kleine Schwächen

Im Test: Schenker VIA 15. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Schenker Technologies
Im Test: Schenker VIA 15. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Schenker Technologies

Schenker macht mit dem VIA 15 vieles richtig. Die Leistung des Ryzen 5 3500U bleibt unter Last konstant auf einem hohen Niveau und leidet nicht unter zu hohen Temperaturen. Hinzu kommt eine wirkliche hervorragende Akkulaufzeit und eine sehr gute WLAN-Performance, womit das VIA 15 zu einem starken Konkurrenten für das Huawei MateBook D 15 wird.

Das Schenker VIA 15 ist ein starkes AMD-Notebook, das eine lange Laufzeit bietet und nicht unter Temperaturproblemen leidet.

Nach dem Testdurchlauf lässt sich nur wenig kritisieren. Die Oberfläche der Tastatur dürfte gerne etwas griffiger sein und mittlerweile würden wir uns, und das gilt für fast alle Notebookhersteller, auch deutlich bessere Webcams in Notebooks wünschen. Ein großer Punkt ist aber der Arbeitsspeicher, der sich nur als Single-RAM verbauen lässt. Hier wird ohne Not Leistung verspielt, die sich vor allem auf die Grafikperformance positiv ausgewirkt hätte. Bei einem Office-Laptop ist das aber sicherlich zu verkraften.

Schenker VIA 15 - 05.04.2020 v7
Mike Wobker

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
81%
Pointing Device
81%
Konnektivität
54 / 80 → 68%
Gewicht
70 / 20-75 → 91%
Akkulaufzeit
90%
Display
88%
Leistung Spiele
57 / 78 → 73%
Leistung Anwendungen
81 / 95 → 85%
Temperatur
91%
Lautstärke
94%
Audio
47%
Kamera
31 / 85 → 37%
Durchschnitt
73%
83%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Schenker VIA 15 Laptop im Test: Leichtes AMD-Notebook
Autor: Mike Wobker,  9.04.2020 (Update: 14.04.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.