Notebookcheck

Schenker XMG Neo 15: Mit mechanischer Tastatur zum Sieg?

XMG Neo 15: High-End-Gamer im Slim-Bezel-Design
XMG Neo 15: High-End-Gamer im Slim-Bezel-Design
Das XMG Neo 15 wird trotz der geringen Bauhöhe und der schmalen Displayeinfassung von einem Core i7-9750H und einer GeForce RTX 2070 Max-Q angetrieben.
Florian Glaser,

Mit dem XMG Neo 15 hat Schenker Technologies ein performantes und erfreulich kompaktes Gaming-Notebook im Angebot. Neben der mechanischen Tastatur zählt auch das flotte 144-Hz-Panel zu den Highlights. Allgemein punktet das 15-Zoll-Gerät mit einem stabilen und hochwertigen Chassis, das größtenteils aus Aluminium besteht.

Wie man es von den meisten Gaming-Notebooks kennt, hat das System unter Last jedoch mit einer hohen Temperatur- und Geräuschentwicklung zu kämpfen. Am Sound und der Anschlussausstattung (kein Thunderbolt 3) könnte Barebone-Hersteller Tongfang ebenfalls noch schrauben. Die Akkulaufzeit bewegt sich im oberen Mittelfeld. Dank der Grafikumschaltung Optimus hält das Neo 15 in praxisnahen Szenarien (Video, Web, ...) um die 5 Stunden durch. Weitere Details entnehmen Sie unserem Testbericht.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Schenker XMG Neo 15: Mit mechanischer Tastatur zum Sieg?
Autor: Florian Glaser, 20.12.2019 (Update: 17.12.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.