Notebookcheck

Lenovo ThinkPad E595 im Test: AMD-Laptop besser als Intel-Pendant?

Christian Hintze, 👁 Andreas Osthoff, T. Hinum, 16.07.2019

Rundes Paket Lenovo hat gleich zwei Varianten des Thinkpad E590 im Programm, beide mit Intel-CPU, aber eines davon mit dedizierter AMD-Grafikkarte und das andere mit integrierter Intel UHD Graphics. Mit dem E595 setzt Lenovo nun komplett auf AMD bei CPU und GPU, außerdem nimmt sich der Hersteller einigen Kritikpunkten an. Wird das E595 somit zum besten Thinkpad E?

Vor wenigen Monaten haben wir bereits das Thinkpad E590 mit Intel-Prozessor getestet und zwar gleich zweimal, nämlich mit integrierter UHD-Graphics und mit AMDs RX 550X. Jetzt schiebt Lenovo das E595 mit AMD-CPU und integrierter Vega-10-Grafik hinterher. Uns interessiert daher besonders der Vergleich zwischen dem Intel- und dem AMD-Prozessor. Oder ist gar die Kombination aus Intel-CPU und AMD-GPU das beste Gerät?

Neben dem E590 mit Intel UHD Graphics und dem E590 mit RX 550X ziehen wir noch das HP14, auf Grund der nahezu gleichen Ausstattung, und das Acer TravelMate P2510 (i5-8250U, MX130) zum Vergleich heran.

Weil es sich hier um ein Testupdate zum E590 handelt, überspringen wir die Abschnitte Gehäuse, Ausstattung, Eingabegeräte und Lautsprecher. Diese sind seit dem "echten" Vorgänger E580 nahezu identisch geblieben und können im ausführlichen Testbericht zum Vor-Vorgänger Thinkpad E580 nachgelesen werden. Einziger Unterschied: Über einen Fingerabdrucksensor verfügt unser Modell nicht.

Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Grafikkarte
AMD Radeon RX Vega 10, 25.20.14122.8001
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, Single-Channel, 1/2 Slots belegt, max. 64 GB
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, NV156FHM-N49, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD CZ FCH
Massenspeicher
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG, 512 GB 
, 448 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Headphone / Mic Kombo, Card Reader: MicroSD-Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168B/8111B Family PCI-E Gigabit Ethernet NIC (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 369 x 252
Akku
45 Wh Lithium-Ion, 3 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p HD Camera with microphone
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.94 kg, Netzteil: 352 g
Preis
830 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

379.5 mm 254 mm 22.1 mm 2.1 kg369 mm 252 mm 19.9 mm 1.9 kg369 mm 252.5 mm 19.9 mm 1.9 kg369 mm 253 mm 19.9 mm 1.9 kg335 mm 234 mm 20 mm 1.5 kg

Ausstattung - Lenovo-Laptop mit schnellem WLAN


Links: USB-C, HDMI 1.4b, 2x USB 3.0, Kopfhörer/Mikro
Links: USB-C, HDMI 1.4b, 2x USB 3.0, Kopfhörer/Mikro
microSD, USB 2.0, RJ45, Kensington
microSD, USB 2.0, RJ45, Kensington
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.6 MB/s ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
77.1 MB/s ∼99%
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
73.9 MB/s ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=279)
62.5 MB/s ∼81% -19%
HP 14-dk0008ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.2 MB/s ∼45% -54%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32.6 MB/s ∼42% -58%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
87.6 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
85.8 MB/s ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
85.2 MB/s ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=254)
78.9 MB/s ∼90% -10%
HP 14-dk0008ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
38 MB/s ∼43% -57%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.2 MB/s ∼28% -72%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
640 MBit/s ∼100%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Wireless-AC 9260
592 (min: 552, max: 637) MBit/s ∼93% -7%
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Wireless-AC 9260
559 MBit/s ∼87% -13%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
513 MBit/s ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=224)
469 MBit/s ∼73% -27%
HP 14-dk0008ng
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
271 (min: 234, max: 285) MBit/s ∼42% -58%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Wireless-AC 9260
684 MBit/s ∼100% +12%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Wireless-AC 9260
683 (min: 667, max: 691) MBit/s ∼100% +11%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
620 MBit/s ∼91% +1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
613 MBit/s ∼90%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=224)
446 MBit/s ∼65% -27%
HP 14-dk0008ng
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
309 (min: 212, max: 410) MBit/s ∼45% -50%

Display - Kontrastreiches Lenovo-Thinkpad

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung

Lenovo verbaut ein mattes FullHD-IPS-Panel aus eigenem Hause, welches sich von den bisher getesteten Displays des E590 unterscheidet. Auch hier scheint es wieder die Panel-Lotterie von Lenovo zu geben, und im Vorfeld gibt es keine Möglichkeit, die ID auszulesen. Die durchschnittliche Helligkeit beträgt annähernd gute 300 Nits, auch die Helligkeitsverteilung ist mit 89 Prozent gut. Sämtliche Konkurrenten sind hier etwas dunkler unterwegs.

Ebenfalls positiv: Screen Bleeding bzw. ausgeprägte Lichthöfe konnten wir nicht ausmachen. Allerdings flackert das Display bei einer Helligkeit von 99 Prozent und darunter (PWM). Allerdings sollte die Frequenz von 1.220 Hz hoch genug sein, um auch empfindlichen Personen nicht störend aufzufallen.

In den USA wird auch ein E595-Modell mit einem Display in der niedrigen Auflösung von 1.368 x 768 Pixeln verkauft, auf der deutschen Lenovo-Seite ist dieses jedoch nicht aufgeführt, sondern ausschließlich Modelle mit FullHD-Display. 

299
cd/m²
299
cd/m²
289
cd/m²
298
cd/m²
318
cd/m²
287
cd/m²
292
cd/m²
309
cd/m²
283
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
NV156FHM-N49
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 318 cd/m² Durchschnitt: 297.1 cd/m² Minimum: 3.9 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 319 cd/m²
Kontrast: 1871:1 (Schwarzwert: 0.17 cd/m²)
ΔE Color 5.5 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 5.1
ΔE Greyscale 1.8 | 0.64-98 Ø6.2
58.2% sRGB (Argyll 3D) 37.6% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.12
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
NV156FHM-N49, , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
LP156WFC-SPDB, , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Lenovo B156HAN02.1, , 1920x1080, 15.6
HP 14-dk0008ng
AU Optronics AUO403D, , 1920x1080, 14
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Chi Mei CMN15D3, , 1920x1080, 15.6
Response Times
10%
-8%
13%
651%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41.2 (22, 19.2)
40 (21.2, 18.8)
3%
47.2 (23.6, 23.6)
-15%
38 (18, 20)
8%
40 (23, 17)
3%
Response Time Black / White *
32.8 (18, 14.8)
27.6 (16.8, 10.8)
16%
32.8 (19.6, 13.2)
-0%
27 (15, 12)
18%
32 (13, 10)
2%
PWM Frequency
1220 (99)
25000 (10)
1949%
Bildschirm
-12%
-10%
3%
8%
Helligkeit Bildmitte
318
254
-20%
284
-11%
269
-15%
259
-19%
Brightness
297
251
-15%
272
-8%
257
-13%
230
-23%
Brightness Distribution
89
90
1%
92
3%
89
0%
82
-8%
Schwarzwert *
0.17
0.2
-18%
0.21
-24%
0.2
-18%
0.19
-12%
Kontrast
1871
1270
-32%
1352
-28%
1345
-28%
1363
-27%
DeltaE Colorchecker *
5.5
5.6
-2%
5.3
4%
3.68
33%
3.13
43%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
21
15.4
27%
18.9
10%
7.36
65%
7.81
63%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
5.1
4.9
4%
4.4
14%
4.8
6%
3.09
39%
DeltaE Graustufen *
1.8
3.1
-72%
3.2
-78%
1.69
6%
1.42
21%
Gamma
2.12 104%
2.22 99%
2.41 91%
2.49 88%
2.36 93%
CCT
6257 104%
6450 101%
6736 96%
6406 101%
6391 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37.6
36.3
-3%
37.9
1%
38
1%
40
6%
Color Space (Percent of sRGB)
58.2
57.1
-2%
59.7
3%
59
1%
63
8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-1% / -9%
-9% / -10%
8% / 5%
330% / 146%

* ... kleinere Werte sind besser

Lob verdient auch der gute Schwarzwert sowie der sehr gute Kontrast von 1.871:1, in beiden Werten setzt sich das Panel des E959 an die Spitze. Einzig die Farbabweichungen sind mit 21 extrem hoch, nach einer Kalibrierung ließ sich der Wert auf noch immer wenig gute 5 drücken.

Die Farbraumabdeckung bietet nicht mehr als Durchschnitt, rund 58 Prozent sRGB und 37,6 Prozent AdobeRGB werden keinen professionellen Fotografen zum Kauf anregen.

Insgesamt kann das Display aber überzeugen. Eine gute Farbraumabdeckung spielt für die meisten Käufer kaum eine Rolle und dafür punktet der Lenovo-Bildschirm in Sachen Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast.

sRGB: 58,2 Prozent
sRGB: 58,2 Prozent
AdobeRGB: 37,6 Prozent
AdobeRGB: 37,6 Prozent
Auch im Freien gut nutzbar
Auch im Freien gut nutzbar

Durch die gute Helligkeit und die starken Kontraste lässt sich das Thinkpad weitestgehend problemlos im Freien verwenden. Subjektiv könnte der Bildschirm trotzdem gerne noch etwas heller sein.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 14.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 85 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 19.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1220 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1220 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1220 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9279 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

An der Blickwinkelstabilität gibt es durch das verbaute IPS-Panel kaum etwas auszusetzen, insbesondere beim Blick von den Seiten sind alle Bildschirminhalte noch sehr gut zu erkennen. Der Blick von oben und unten ist naturgemäß etwas mehr mit Helligkeitsveränderungen verbunden, das ist beim Display des Thinkpads aber kaum der Rede wert.

Leistung - CPU hui, GPU naja beim E595

Das ThinkPad E595 ist auf dem Papier mit flotter Hardware ausgestattet: Ein Ryzen 7 3700U treibt den Rechner an und integriert eine Vega-10-Grafik, welche derzeit zu den leistungsstärksten integrierten GPUs zählt. Hinzu gesellen sich 16 GB Arbeitsspeicher und eine SSD mit 512 GB Platz als Massenspeicher. Mit dieser Ausstattung sollte das ThinkPad theoretisch alle Aufgaben im Bereich Office und Surfen mühelos abarbeiten können und richtet sich daher an alle Office-Kunden, für die nicht unbedingt immer Intel-Hardware verbaut sein muss. Theoretisch deshalb, weil wir in vergangenen Laptoptests mit AMD-Hardware feststellen mussten, dass diese von den Herstellern teils extrem stark gedrosselt wird. Ob das im E959 auch so ist oder nicht, klären wir im Folgenden. 

Leider hat das Tools LatencyMon im ersten Durchlauf gleich mehrere Treiber aufgespürt, welche das System ausbremsen. Nach ein paar Updates und einem erneuten Durchlauf schien das Problem jedoch behoben und das ThinkPad weitestgehend latenzfrei.

Zunächst Latenzen
Zunächst Latenzen
Nach Updates alles klar
Nach Updates alles klar

Die Vega 10 Grafik würde im Übrigen von Dual-Channel-Arbeitsspeicher profitieren. Leider sind die 16 GB im E595 jedoch als Single Channel verbaut.

Prozessor

Beim Prozessor handelt es sich um den AMD Ryzen 7 3700U, eine CPU deren vier Zen+-Kerne potentiell zwischen 2,3 und 4 GHz takten.

Bei unserem 30-minütigen Loop des Cinebench R15 (Multi-CPU) demonstriert das Thinkpad eine sehr konstante und auch sehr hohe CPU-Leistung. Der bei den Konkurrenzmodellen zu beobachtende Leistungsabfall nach den ersten ein bis drei Durchgängen tritt beim E595 quasi nicht auf, zudem ist die Performance durchgehend höher als bei der teils ähnlich ausgestatteten Konkurrenz. So ist das Thinkpad beispielsweise gleich 27 Prozent schneller als das offensichtlich gedrosselte HP 14 mit gleichem Prozessor. Sehr gut - das E595 scheint endlich einmal ein AMD-Laptop ohne extreme Drosselung zu sein.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690Tooltip
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø684 (680.39-687.17)
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø503 (498-544)
HP 14-dk0008ng AMD Ryzen 7 3700U, AMD Ryzen 7 3700U: Ø447 (422.06-536.95)

Im Multi-Kern-Test des Cinebench R15 kann es auch die beiden E590-Modelle mit Intel-CPU (Intel Core i7-8565U) um starke 24 bis 30 Prozent schlagen. Diese sind wiederum bei der Einzelkernmessung 24 bis 26 Prozent voraus. Hier agiert der Ryzen 7 3700U eher auf dem Niveau eines Intel Core i5-8250U.

Die hohe (Mehrkern-)Ausgangsleistung geht erst zurück, wenn man das Thinkpad vom Stromnetz trennt. Im Mehrkerntest verliert es so etwa 38 Prozent an CPU-Performance.

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R15 Akku
Cinebench R15 Akku
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U
181 Points ∼100% +26%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Core i7-8565U
178 Points ∼98% +24%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
144 Points ∼80%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Core i5-8250U
142 Points ∼78% -1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (127 - 146, n=6)
139 Points ∼77% -3%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
127 Points ∼70% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=537)
112 Points ∼62% -22%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
683 (min: 680.39, max: 687.17) Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (537 - 683, n=6)
649 Points ∼95% -5%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Core i7-8565U
553 Points ∼81% -19%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U
537 Points ∼79% -21%
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U
527 Points ∼77% -23%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Core i5-8250U
504.475 (min: 432.57, max: 532.94) Points ∼74% -26%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=544)
345 Points ∼51% -49%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
1.66 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (1.23 - 1.67, n=4)
1.52 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.23 - 2.07, n=428)
1.135 Points ∼68% -32%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
7.71 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (5.02 - 7.71, n=4)
6.98 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.26 - 11.6, n=600)
2.79 Points ∼36% -64%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (7765 - 7769, n=2)
7767 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
7765 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 9160, n=436)
4279 Points ∼55% -45%
Rendering Multiple CPUs 64Bit
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U
  (27166 - 27244, n=2)
27205 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U
27166 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.51 - 29780, n=433)
9825 Points ∼36% -64%
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
27166 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
7765 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
7938 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.71 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
32.16 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.66 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
41.3 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
683 Points
Hilfe

System Performance

Bei unseren Messungen zur allgemeinen Systemperformance mittels PCMark 8 und 10 ergibt sich ein aufschlussreiches Bild. Das E590 mit RX-550X-Grafik hat hier eindeutig die Nase vorn (ca. 20 - 40 Prozent). Auch das Acer Travelmate ist aufgrund seiner dedizierten Karte vor dem E595, allerdings nur denkbar knapp mit etwa 4 Prozent. Unser Testmodell mit Vega 10 erreicht somit nahezu die Leistung des Travelmates mit Geforce MX130. Das Thinkpad E590 mit Intel UHD Graphics hat indes keine Chance, das E595 ist in den PCMark-Tests etwa 30 bis 50 Prozent schneller! Im Praxisalltag geht alles sehr flüssig von der Hand, uns sind keine merklichen Ruckler oder Verzögerungen aufgefallen.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
3884 Points ∼100% +19%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3082 - 3581, n=6)
3311 Points ∼85% +2%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3258 Points ∼84%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3082 Points ∼79% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=154)
2655 Points ∼68% -19%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
2264 Points ∼58% -31%
Productivity
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
7964 Points ∼100% +41%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (5459 - 5952, n=6)
5732 Points ∼72% +2%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
5637 Points ∼71%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=154)
5479 Points ∼69% -3%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
5459 Points ∼69% -3%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
3381 Points ∼42% -40%
Essentials
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
8523 Points ∼100% +23%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (6927 - 7692, n=6)
7243 Points ∼85% +5%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
7050 Points ∼83% +2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=154)
6971 Points ∼82% +1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
6927 Points ∼81%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
5450 Points ∼64% -21%
Score
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
4597 Points ∼100% +28%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3522 - 3903, n=6)
3699 Points ∼80% +3%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3605 Points ∼78%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3522 Points ∼77% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=155)
3270 Points ∼71% -9%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
2486 Points ∼54% -31%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
5389 Points ∼100% +17%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4769 Points ∼88% +4%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (4418 - 4869, n=5)
4630 Points ∼86% +1%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
4593 Points ∼85%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
4418 Points ∼82% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=350)
4024 Points ∼75% -12%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
3596 Points ∼67% -22%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
4770 Points ∼100% +43%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3325 - 3993, n=6)
3632 Points ∼76% +9%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3461 Points ∼73% +4%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
3342 Points ∼70%
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3325 Points ∼70% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=410)
3058 Points ∼64% -8%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
2577 Points ∼54% -23%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3342 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4593 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Als Massenspeicher verbaut Lenovo eine 512 GB große SSD, welche sich in unserer Bestenliste auf Platz 74 wiederfindet. Das allerschnellste Modell ist es somit nicht, trotzdem kommt die SSD auf sehr ordentliche Übertragungswerte, sogar auf die besten im direkten Vergleich mit der Konkurrenz. Sicher mit ein Grund für die gute Systemperformance. 

AS SSD
AS SSD
Crystaldiskmark 3
Crystaldiskmark 3
Crystaldiskmark 5
Crystaldiskmark 5
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Toshiba KBG30ZMT512G
HP 14-dk0008ng
Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Toshiba KBG30ZMT256G
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Durchschnittliche SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-36%
-43%
-8%
-52%
-12%
Write 4K
129.5
53.43
-59%
90.6
-30%
111.2
-14%
71.76
-45%
92.9 (48.4 - 130, n=7)
-28%
Read 4K
41.23
33.03
-20%
33.17
-20%
49.01
19%
21.23
-49%
36.9 (29 - 41.2, n=7)
-11%
Write Seq
810.7
624.3
-23%
483
-40%
585.8
-28%
257.1
-68%
728 (654 - 811, n=7)
-10%
Read Seq
1145
835.3
-27%
511.4
-55%
783.1
-32%
476.3
-58%
1002 (642 - 1145, n=7)
-12%
Write 4K Q32T1
314.1
87.41
-72%
170.7
-46%
263
-16%
202.6
-35%
302 (94.6 - 436, n=7)
-4%
Read 4K Q32T1
356.2
135.9
-62%
235
-34%
481.5
35%
282
-21%
307 (243 - 356, n=7)
-14%
Write Seq Q32T1
838.5
783.5
-7%
496.5
-41%
784.2
-6%
265.6
-68%
863 (839 - 879, n=7)
3%
Read Seq Q32T1
2042
1623
-21%
533.8
-74%
1602
-22%
559.4
-73%
1712 (1557 - 2042, n=7)
-16%
AS SSD
-54%
-72%
-90%
-103%
-10%
Copy Game MB/s
599.06
140.6
404.95
487 (282 - 700, n=4)
Copy Program MB/s
209.68
93.24
165.41
265 (236 - 327, n=4)
Copy ISO MB/s
876.47
171.09
532.41
802 (521 - 955, n=4)
Score Total
2261
2139
-5%
753
-67%
1706
-25%
980
-57%
2073 (1653 - 2384, n=7)
-8%
Score Write
831
649
-22%
260
-69%
478
-42%
299
-64%
812 (657 - 932, n=7)
-2%
Score Read
973
999
3%
320
-67%
822
-16%
452
-54%
847 (674 - 977, n=7)
-13%
Access Time Write *
0.036
0.188
-422%
0.062
-72%
0.228
-533%
0.233
-547%
0.0377 (0.033 - 0.048, n=7)
-5%
Access Time Read *
0.04
0.081
-103%
0.119
-198%
0.162
-305%
0.08
-100%
0.0567 (0.04 - 0.091, n=6)
-42%
4K-64 Write
668.81
488.05
-27%
154.95
-77%
314.07
-53%
202.12
-70%
645 (476 - 737, n=7)
-4%
4K-64 Read
763.82
825.47
8%
244.3
-68%
642.76
-16%
375.85
-51%
682 (488 - 788, n=7)
-11%
4K Write
87.71
81.78
-7%
57.83
-34%
90.27
3%
72.07
-18%
99.3 (74.7 - 125, n=7)
13%
4K Read
39.18
38.82
-1%
26.82
-32%
47.61
22%
27.61
-30%
39.2 (32.2 - 44.3, n=7)
0%
Seq Write
740.1
789.42
7%
473.92
-36%
735.36
-1%
250.59
-66%
678 (540 - 740, n=7)
-8%
Seq Read
1697.5
1348.01
-21%
491.65
-71%
1316
-22%
487.3
-71%
1261 (494 - 1698, n=7)
-26%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-45% / -46%
-58% / -60%
-49% / -55%
-78% / -81%
-11% / -10%

* ... kleinere Werte sind besser

SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Sequential Read: 1119 MB/s
Sequential Write: 823.2 MB/s
512K Read: 1140 MB/s
512K Write: 767.5 MB/s
4K Read: 43.12 MB/s
4K Write: 101.3 MB/s
4K QD32 Read: 326.6 MB/s
4K QD32 Write: 266 MB/s

Grafikkarte

Zusammen mit dem Ryzen 7 kommt auch die integrierte Vega-10-Grafikeinheit. Sie ist derzeit wohl eine der leistungsstärksten integrierten Modelle überhaupt und kann teils sogar mit schwächeren dedizierten Karten mithalten (Geforce MX150, Geforce 940MX), je nachdem was der Hersteller an Taktraten erlaubt, auch in Hinblick auf das Kühlsystem.

Bei den synthetischen 3DMark-Tests enttäuscht das E595 etwas, das HP 14 mit gleicher CPU/GPU ist hier erstmals deutlich schneller unterwegs (ca. 20 - 30 Prozent). Damit schwächt Lenovo beim E595 scheinbar den größten Vorteil der AMD-Hardware - nämlich die theoretisch potentere Grafikeinheit - etwas ab. Trotzdem vermag sie selbst das Travelmate mit Geforce MX130, je nach Test, zu schlagen, die UHD Graphic von Intel liegt abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Führen wir einen der 3DMark-Tests im Akkumodus durch, so ist, anders als beim Cinebench-Test, kaum ein Leistungsverlust spürbar. Allerdings brach der 3DMark 11 stets ab, unser Vergleich bezieht sich auf den 3DMark 2003 Fire Strike.

3DMark 11
3DMark 11
3DMark 2003 Cloud Gate
3DMark 2003 Cloud Gate
3DMark 2003 Fire Strike
3DMark 2003 Fire Strike
3DMark 2003 Fire Strike Akku
3DMark 2003 Fire Strike Akku
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
5332 Points ∼100% +62%
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
4056 Points ∼76% +23%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (2688 - 4165, n=14)
3460 Points ∼65% +5%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
3287 Points ∼62%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2786 Points ∼52% -15%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1844 Points ∼35% -44%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=660)
1319 Points ∼25% -60%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
1051 Points ∼100%
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
779 Points ∼74%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (578 - 852, n=5)
725 Points ∼69%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1158, n=54)
481 Points ∼46%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
3678 Points ∼100% +82%
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2581 Points ∼70% +27%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2311 Points ∼63% +14%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (1567 - 2999, n=13)
2148 Points ∼58% +6%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
2025 Points ∼55%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1183 Points ∼32% -42%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=479)
1014 Points ∼28% -50%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
19931 Points ∼100% +43%
HP 14-dk0008ng
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
18378 Points ∼92% +32%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (9364 - 20784, n=13)
14343 Points ∼72% +3%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 3700U
13891 Points ∼70%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
13246 Points ∼66% -5%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
9446 Points ∼47% -32%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=525)
7030 Points ∼35% -49%
3DMark 11 Performance
3310 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7625 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1784 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Auf Games ist das Thinkpad grundsätzlich nicht ausgerichtet, dennoch ist das Spielen nicht nur am absolut unteren Rand der Performanceskala möglich. Wie es sich bei den synthetischen Tests leider schon angedeutet hat, wird auch bei den klassischen Spieletests deutlich, dass das E595 das Potential seiner Vega-10-Grafik nicht ausschöpft. Interessant ist hier immer der Vergleich zum HP 14 mit dem gleichen Prozessor.

Dieser hat bspw. unter The Witcher 3, je nach Grafikeinstellungen, einen Vorsprung von 19 bis 44 Prozent! Und gerade bei The Witcher 3 macht dies den Unterschied zwischen Spielbarkeit und Unspielbarkeit aus, denn das Thinkpad kommt auch in der geringsten Auflösung und den niedrigsten Grafikdetails nur auf knapp 30 fps, zu wenig für anspruchsvollere Szenen. Das HP 14 kommt hier auf angenehmere 39 fps.

Unter dem etwas älteren Titel Bioshock Infinite sind die Unterschiede ähnlich groß, immerhin lässt sich der Titel auch mit dem Thinkpad in mittleren Einstellungen spielen. Die UHD Graphics von Intel hinkt in allen Games etwa 30 - 45 Prozent hinterher.

Natürlich ist das Thinkpad eher für Office-Arbeiten gedacht, sodass die Grafikdrosselung für die meisten Kunden akzeptabel sein wird, immerhin wird der Prozessor nicht spürbar beschnitten. Dennoch ist die Drosselung etwas schade, da der AMD-Prozessor durch seine theoretische Leistung das Potential hat, deutlich mehr Allrounder zu sein als die Hersteller es zulassen. Hier würde erneut eine Dual-Channel-RAM-Konfiguration helfen.

The Witcher 3
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
20 fps ∼100% +138%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (8.4 - 18.8, n=7)
12.6 fps ∼63% +50%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
12.1 fps ∼61% +44%
Durchschnitt der Klasse Office
  (3.1 - 31.7, n=49)
11 fps ∼55% +31%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
8.4 fps ∼42%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
39.4 fps ∼100% +93%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
24.2 fps ∼61% +19%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (20.4 - 24.2, n=4)
22.5 fps ∼57% +10%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
20.4 fps ∼52%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.8 - 50.3, n=57)
18.2 fps ∼46% -11%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
62.7 fps ∼100% +110%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
37.8 fps ∼60% +26%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (29.7 - 53.8, n=7)
37.7 fps ∼60% +26%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
29.9 fps ∼48%
Durchschnitt der Klasse Office
  (8.3 - 81.7, n=90)
24.2 fps ∼39% -19%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
16.6 fps ∼26% -44%
BioShock Infinite
1366x768 High Preset
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
79.2 fps ∼100% +103%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
51.3 fps ∼65% +31%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (25.4 - 64.1, n=5)
46.9 fps ∼59% +20%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
39.1 fps ∼49%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=347)
27.2 fps ∼34% -30%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
26.3 fps ∼33% -33%
1366x768 Medium Preset
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
99.3 fps ∼100% +87%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
64.7 fps ∼65% +22%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (42.2 - 89.1, n=5)
63 fps ∼63% +18%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
53.2 fps ∼54%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
32.4 fps ∼33% -39%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=368)
31.5 fps ∼32% -41%
1280x720 Very Low Preset
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
171.5 fps ∼100% +97%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
100.2 fps ∼58% +15%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (65.7 - 124, n=13)
96.5 fps ∼56% +11%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
86.9 fps ∼51%
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
62.5 fps ∼36% -28%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 208, n=374)
56.2 fps ∼33% -35%
Sims 4
1920x1080 High Preset
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
32 fps ∼100% +45%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (22 - 32, n=2)
27 fps ∼84% +23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (6.9 - 41.4, n=28)
24 fps ∼75% +9%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
22 fps ∼69%
1366x768 Medium Preset
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
47.5 fps ∼100% +8%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (44 - 47.5, n=2)
45.8 fps ∼96% +4%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
44 fps ∼93%
Durchschnitt der Klasse Office
  (7.6 - 81.2, n=44)
39.6 fps ∼83% -10%
1024x768 Low Preset
Durchschnitt der Klasse Office
  (37 - 186, n=43)
129 fps ∼100% +44%
HP 14-dk0008ng
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
114.4 fps ∼89% +28%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (89.7 - 114, n=2)
102 fps ∼79% +14%
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
89.7 fps ∼70%

Um zu ermitteln, wie konstant die Gaming-Leistung des Thinkpads ist, lassen wir The Witcher 3 für eine Stunde in den Ultra-Einstellungen laufen. Hierbei zeigt sich, dass auch wenn das E595 nicht die volle Vega-10-Leistung nutzt, diese aber immerhin sehr konstant ist. Der Kurvenverlauf zeigt keinen Einbruch durch steigende Temperaturen und dadurch verringerte Taktraten - sehr gut.

051015Tooltip
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG; The Witcher 3: Ø7.74 (4-9)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 86.9 53.2 39.1 14.2 fps
Sims 4 (2014) 89.7 44 22 fps
The Witcher 3 (2015) 29.9 20.4 8.4 8 fps
Dota 2 Reborn (2015) 66 55.2 29.7 27.6 fps
X-Plane 11.11 (2018) 23 17.7 16.3 fps

Emissionen - Leiser Lenovo E595

Geräuschemissionen

Bei den Geräuschemmissionen gibt sich das neue Thinkpad recht unauffällig. Im kalten Zustand stehen die Lüfter durchaus auch mal still, ansonsten ist der Lautstärkepegel moderat, auch unter großer Last touren die Lüfter nicht unverhältnismäßig laut auf. Das E590 mit Intel UHD Graphics ist quasi über fast alle Lastzustände gleich laut, leistet aber deutlich weniger. Nur im maximalen Lastzustand ist das E595 etwas lauter, im Durchschnitt gibt es aber kaum Unterschiede.

Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Geräuschentwicklung
3%
-1%
-3%
-6%
aus / Umgebung *
29.3
29.3
-0%
29.4
-0%
30.6
-4%
30.3
-3%
Idle min *
29.3
29.3
-0%
29.4
-0%
31.4
-7%
30.3
-3%
Idle avg *
29.3
29.3
-0%
29.4
-0%
31.4
-7%
30.3
-3%
Idle max *
30.1
29.3
3%
29.4
2%
31.4
-4%
31
-3%
Last avg *
30.9
30.6
1%
33.9
-10%
32.5
-5%
35.6
-15%
Last max *
35.2
30.6
13%
33.9
4%
32.5
8%
38.6
-10%
Witcher 3 ultra *
33.9

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
29.3 / 29.3 / 30.1 dB(A)
Last
30.9 / 35.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.833.1273029.82526.727.424.727.426.73127.327.324.929.327.3402628.425.628.6265024.327.325.125.224.36323.422.723.224.723.48023.722.422.323.123.710021.823.821.923.121.812522.523.223.323.622.516021.921.122.122.721.920021.321.921.921.921.325021.521.121.121.321.531520.920.920.821.620.94002020.621.423.52050019.520.520.723.919.563019.420.420.624.619.48001919.520.823.619100017.918.820.122.617.9125017.818.719.923.617.8160017.218.719.823.617.2200016.717.818.323.316.7250016.617.317.922.216.6315015.916.917.922.715.9400015.816.818.523.515.8500015.716.318.326.115.7630015.715.816.222.615.7800015.715.615.618.115.71000015.515.515.516.815.51250015.215.315.315.715.21600015.115.115.715.215.1SPL29.330.130.935.229.3N1.21.31.52.21.2median 17.8median 18.7median 19.9median 22.7median 17.8Delta2.32.11.81.52.332.532.835.633.832.533.733.736.634.333.732.834.740.937.332.830.232.336.433.430.230.931.534.833.230.92929.729.929.82929.129.529.427.729.129.328.628.525.729.325.526.225.725.525.524.925.724.824.924.923.623.823.724.223.62322.822.923.32322.822.22422.222.823.722.120.921.223.721.220.520.72021.220.720.119.719.520.722.321.521.118.722.323.223.12118.323.220.920.819.51820.920.719.718.717.420.719.820.118.717.619.820.921.618.417.620.918.718.918.117.918.718.218.518.117.918.218.318.31818.218.318.31918.218.218.318.219.118.318.118.218.320.118.418.218.318.219.218.218.218.218.319.318.218.218.332.532.531.430.632.51.61.61.41.31.6median 20.9median 20.5median 19.5median 18.2median 20.92.61.82.722.6hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad E595-20NF0000GEHP 14-dk0008ng

Temperatur

Bei den Temperaturen bleibt das Thinkpad etwas weniger moderat, aber noch im Rahmen. Unter starker Last können sich Ober- und Unterseite schon einmal auf bis zu 48 Grad Celsius aufheizen. Das machen die meisten Konkurrenten deutlich besser, selbst das HP 14 mit gleicher Hardware und höherer Gaming-Performance bleibt unter Last rund 10 Grad kühler! Wenn man jedoch bedenkt, dass der Office-Laptop wohl eher selten solchen Lastszenarien ausgesetzt wird, sollte dies kaum ein Problem darstellen. Immerhin ist das Kühlsystem recht leise, wir halten dies für den besseren Kompromiss und das Travelmate mit MX130 wird genauso heiß.

Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
Vega 10, 3700U, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
Radeon RX 550X (Laptop), 8565U, Toshiba KBG30ZMT256G
HP 14-dk0008ng
Vega 10, 3700U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Hitze
11%
0%
18%
6%
Last oben max *
48.8
43.8
10%
56.7
-16%
39.6
19%
49
-0%
Last unten max *
48.4
43.9
9%
58.1
-20%
37.1
23%
47.4
2%
Idle oben max *
29.1
25.5
12%
23.4
20%
25.8
11%
26.6
9%
Idle unten max *
31
27
13%
25.9
16%
25.3
18%
26.7
14%

* ... kleinere Werte sind besser

Erhitzt sich das E595 tatsächlich einmal mehr, so bleiben die Handballenauflagen trotzdem recht kühl, die Oberflächenhitze entsteht weiter mittig und hinten an der Tastatur, besonders die linke Seite ist betroffen.

Max. Last
 48.8 °C44.7 °C43.7 °C 
 41 °C39.9 °C33.8 °C 
 25.7 °C26.1 °C25 °C 
Maximal: 48.8 °C
Durchschnitt: 36.5 °C
40.2 °C46.3 °C45.1 °C
35.3 °C43.1 °C48.4 °C
23.9 °C26.1 °C26 °C
Maximal: 48.4 °C
Durchschnitt: 37.2 °C
Netzteil (max.)  39.4 °C | Raumtemperatur 22.6 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 48.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 48.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26.1 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+2 °C).

Im Stresstest zeigt sich einmal mehr die angenehm konstante Leistung des CPU/GPU-Gespanns. Auch nach einer Stunde wird der Basistakt der CPU nicht dauerhaft unterschritten, er liegt bei ca. 2,6 GHz. Gleiches gilt für den Takt der Grafikeinheit, welche zwar ein niedrigeres Ausgangsniveau hat als nötig, dabei aber recht konstant bleibt. 

Taktraten beim Stressteststart
Taktraten beim Stressteststart
Taktraten nach 40 min Stress
Taktraten nach 40 min Stress
Taktraten nach 1 h 40 min Stress
Taktraten nach 1 h 40 min Stress

Im direkten Anschluss starteten wir nochmals den 3DMark 11, um Performance-Unterschiede durch die vorhergehende, starke Last zu ermitteln. Erwartungsgemäß sinkt die Leistung im 3DMark auf nur noch rund 60 Prozent der Ausgangsleistung bei kaltem Zustand.

3DMark 11
3DMark 11
3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest
Stresstest oben
Stresstest oben
Stresstest unten
Stresstest unten

Lautsprecher

Noch immer warten wir auf einen Business-Laptop mit herausragenden Klangeigenschaften, das ändert sich auch mit dem Thinkpad nicht. Immerhin haben wir schon schlechtere Lautsprecher gehört, aber klassentypisch gibt es auch hier etwas zu wenig Lautstärke und deutlich zu wenig Bass. Wer mehr Klangvielfalt möchte, betreibt Kopfhörer oder eine externe Anlage am E595. Neben HDMI steht dafür nur ein kombinierter Kopfhörer-/Mikrofon-Port zur Verfügung.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2028.528.22524.928.23128.430.34026.4305022.926.56323.527.48022.322.910023.424.312523.524.916021.631.420020.839.225021.247.631520.757.240019.666.750019.568.163019.367.880018.568.9100017.965.6125017.463.816001762.9200016.763.3250016.756.2315015.960.5400015.863.5500015.956.163001656.8800016.455.81000015.357.11250015.256.3160001556.9SPL29.375.3N1.236median 17.4median 57.1Delta2.18.333.435.224.927.727.928.827.327.523.924.223.623.123.522.72322.422.122.821.727.522.53722.145.221.251.920.455.419.952.519.651.919.158.817.96017.661.21759.316.559.616.251.915.757.915.555.815.449.515.454.215.461.515.358.715.157.914.952.329.3701.225.8median 17.6median 54.22.66.9hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad E595-20NF0000GELenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 63% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 28% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 57% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (14.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 54% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 52% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Genügsames Office-Thinkpad

Energieaufnahme

Beim Energieverbrauch gibt sich das AMD-Thinkpad überraschend sparsam, immerhin verbraucht es etwa genauso viel wie das E590 mit Intel-Prozessor und deutlich schwächerer UHD Graphics und deutlich weniger als das Travelmate mit MX130. Auf der anderen Seite ist der Verbrauch gleich dem des HP 14, welches mit mehr Grafikperformance aufwartet, dafür aber prozessorseitig mehr gedrosselt wird. Insgesamt überraschen uns die Verbrauchsergebnisse im Vergleich zur Intel-Hardware, in der Vergangenheit hatte AMD hier klar das Nachsehen, hier scheint sich viel getan zu haben.

Der maximale Verbrauch unter großer Last liegt bei ca. 42 Watt, normalerweise unter durchschnittlichen Lastszenarian aber nur bei 29 Watt. Das 65-Watt-Netzteil mit USB-C-Anschluss ist hier lange nicht ausgereizt und sollte das Thinkpad so in allen Situationen gut mit Energie versorgen können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.41 / 0.71 Watt
Idledarkmidlight 4.2 / 7.92 / 8.16 Watt
Last midlight 29 / 42.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
3700U, Vega 10, SK Hynix BC501 HFM512GDJTNG, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
8565U, UHD Graphics 620, Toshiba KBG30ZMT512G, IPS LED, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
8565U, Radeon RX 550X (Laptop), Toshiba KBG30ZMT256G, IPS, 1920x1080, 15.6
HP 14-dk0008ng
3700U, Vega 10, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ, IPS, 1920x1080, 14
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
8250U, GeForce MX130, SK Hynix HFS256G39TND-N210A, IPS, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-4%
-32%
-3%
-16%
-8%
-46%
Idle min *
4.2
3.72
11%
3.48
17%
4.8
-14%
3.3
21%
4.64 (3.2 - 5.9, n=14)
-10%
7.56 (2.34 - 32, n=972)
-80%
Idle avg *
7.92
7.8
2%
7.2
9%
7.1
10%
5.6
29%
7.54 (2.8 - 10.6, n=14)
5%
11.4 (4.2 - 42, n=972)
-44%
Idle max *
8.16
10.32
-26%
10.2
-25%
7.3
11%
7.8
4%
9.54 (7 - 12.9, n=14)
-17%
13.8 (5 - 67, n=972)
-69%
Last avg *
29
30.24
-4%
59.6
-106%
34
-17%
54
-86%
33.2 (24.2 - 40.6, n=14)
-14%
37.2 (7.43 - 99.3, n=957)
-28%
Last max *
42.2
44
-4%
65.1
-54%
45
-7%
63
-49%
44.8 (38.5 - 55.5, n=14)
-6%
46 (12.2 - 129, n=959)
-9%
Witcher 3 ultra *
49

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Belastet man das Lenovo-Notebook stark, so hält es bei allen aktivierten Stromsparmaßnahmen maximal 15 Stunden und 41 Minuten durch. Bei sehr starker Last und allen aktivierten Stromfressern gehen dem E595 bereits nach rund 1,5 Stunden die Lichter aus.

Akkuentladung beim Film schauen
Akkuentladung beim Film schauen

Soviel zu den Extremwerten. Deutlich praxisrelevanter und daher aussagekräftiger sind unser WLAN- und der Movie-Test. Bei Ersterem reduzieren wir die Helligkeit auf 150 Nits, stellen den Windows-Leistungsregler auf 75% und surfen per automatisiertem Skript im Netz. Nach etwas mehr als 7,5 Stunden hat es sich im Akkumodus ausgesurft. Beim Videotest läuft ein Film in der Dauerschleife, alle Funkmodule sind deaktiviert, das Leistungsniveau ist auf eine flüssige Wiedergabe minimiert. Für rund 8,5 Stunden kann man so seinen Videoabend einplanen.

Im Vergleich zu seinen beiden Schwestermodellen mit der Modellbezeichnung E590 ist die Akkuausdauer nahezu gleich geblieben, es trennen nur wenige Prozentpunkte die verschiedenen Geräte, trotz Hardwaredifferenz und gleicher Akkugröße. Das ist definitiv ein positiver Trend, denn in der Vergangenheit war die Akkulaufzeit immer eine recht große Schwäche von AMD-Laptops. Das HP 14 kommt mit etwas kleinerem Akku auf ca. 25 Prozent kürzere Laufzeiten, das Travelmate ist minimal besser.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
15h 41min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 40min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 34min
Last (volle Helligkeit)
1h 32min
Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE
3700U, Vega 10, 45 Wh
Lenovo ThinkPad E590-20NC0003GE
8565U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Lenovo ThinkPad E590-20NB0012GE
8565U, Radeon RX 550X (Laptop), 45 Wh
HP 14-dk0008ng
3700U, Vega 10, 41.04 Wh
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
8250U, GeForce MX130, 48 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
3%
8%
-24%
13%
-13%
Idle
941
1098
17%
1133
20%
705
-25%
572 (101 - 1857, n=800)
-39%
H.264
514
506
-2%
541
5%
415
-19%
516
0%
437 (139 - 862, n=184)
-15%
WLAN
460
383
-17%
423
-8%
432
-6%
505
10%
417 (105 - 1104, n=355)
-9%
Last
92
105
14%
105
14%
50
-46%
118
28%
101 (37 - 259, n=755)
10%

Pro

+ sehr gute Eingabegeräte
+ kontrastreicher, heller IPS-Bildschirm
+ gute CPU-Leistung
+ recht leise
+ gute SSD
+ GPU viel schneller als Intel UHD Graphics
+ sehr konstante Leistung ohne Abfall

Contra

- nur microSD-Reader
- GPU-Leistung gedrosselt (kein Dual-Channel-RAM)
- 1x USB 2.0
- schwache Farbraumabdeckung

Fazit - Rundes Thinkpad Notebook

Das Thinkpad E595, zur Verfügung gestellt von
Das Thinkpad E595, zur Verfügung gestellt von

Lenovo scheint beim Thinkpad E595 auf einige der Kritikpunkte der E590-Modelle eingegangen zu sein und hat das Modell ein wenig verbessert. Insgesamt kommt daher tatsächlich der Eindruck auf, dass unser Testgerät das "rundeste" Paket bildet. Es ist performanter als das E590 mit Intel-CPU und integrierter UHD Graphics, sowohl was die CPU- als auch die GPU-Leistung anbelangt. Es erreicht zwar nicht ganz die Spieleleistung des E590 mit AMD RX 550X, bleibt dafür aber in seiner Leistung deutlich konstanter und zudem spürbar kühler als das hitzigere Schwestermodell. Zudem ist die CPU-Leistung deutlich höher, da der hier verbaute Ryzen nicht gedrosselt wird, ganz im Gegensatz zur Intel-CPU im E590 mit RX 550X.

Auch dem Problem der lahmen SSD bei den E590-Modellen hat sich Lenovo angenommen. Endlich wird ein Modell verbaut, welches mindestens mit der Konkurrenz mithalten kann und den Laptop nicht länger ausbremst. Ob das hier verbaute Modell auch in allen Varianten zum Einsatz kommt (das E595 gibt es auch mit 256 oder gar 128 GB), ist aber nicht sichergestellt.

Da Lenovo zudem ein schön kontrastreiches und auch helles IPS-Display verbaut und weiterhin über sehr gute Eingabegeräte verfügt, bleiben eigentlich nur minimale Kritikpunkte übrig: Dass es keinen vollwertigen SD-Kartenleser, sondern nur einen microSD-Reader gibt, ist einer davon, der alte USB-2.0-Slot an der rechten Seite darf demnächst auch gerne gegen einen aktuellen USB-3-Anschluss ausgetauscht werden. Ansonsten weiß das E595 zu überzeugen, auch wenn die GPU etwas weniger gedrosselt sein sollte. Der Preis für das kleinste Modell mit Ryzen 5 und 128-GB-SSD beginnt bei ca. 600 Euro.

Insgesamt hebt Lenovo mit dem E595 das Einsteiger-Thinkpad auf eine noch höhere Stufe, die in dieser Preisklasse nur noch wenige Verbesserungswünsche übrig lässt.

Lenovo ThinkPad E595-20NF0000GE - 11.07.2019 v6(old)
Christian Hintze

Gehäuse
86 / 98 → 88%
Tastatur
89%
Pointing Device
88%
Konnektivität
65 / 80 → 82%
Gewicht
64 / 20-67 → 93%
Akkulaufzeit
90%
Display
88%
Leistung Spiele
64 / 68 → 94%
Leistung Anwendungen
88 / 92 → 96%
Temperatur
89%
Lautstärke
97%
Audio
61%
Kamera
43 / 85 → 50%
Durchschnitt
78%
88%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 19 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkPad E595 im Test: AMD-Laptop besser als Intel-Pendant?
Autor: Christian Hintze, 16.07.2019 (Update:  9.09.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).