Notebookcheck

Test Dell XPS 13 9300 4K UHD Laptop: 16:10 ist das neue 16:9

Etabliertes Modell. Für den 4K-UHD-Touchscreen bezahlt man mindestens 300 US-Dollar (~278 Euro) mehr als für eine FHD-Konfiguration. Welche Vorteile bietet das Modell und wie wirkt sich das Display auf die Akkulaufzeit aus? Um das herauszufinden, vergleichen wir im Folgenden das FHD-Modell des XPS 13 mit dem 4K-Modell.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Marius S.),
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Ähnlich wie Dell mit dem XPS 13 2015 und XPS 15 den Trend von Laptops mit schmalen Displayrändern beschleunigt hat, versucht der Hersteller nun mit dem XPS 13 9300 2020 und der fast sicheren, baldigen Vorstellung des XPS 15 2020, 16:10-Laptops durchzusetzen. Da wir die FHD+-Versionen (1.920x1.200) des XPS 13 9300 bereits getestet haben, nehmen wir mit der 4K-UHD+-Variante (3.840x2.400) in diesem Test die derzeitige Topkonfiguration unter die Lupe.

Für mehr Informationen zum Chassis und den physikalischen Eigenschaften empfehlen wir einen Blick auf unsere bestehenden Tests zum FHD-XPS-13, da wir in diesem Artikel hauptsächlich auf das 4K-Display und Unterschiede bezüglich der Akkulaufzeit eingehen werden. Zu den direkten Konkurrenten zählen andere Windows-Subnotebooks aus dem High-End-Segment wie das Microsoft Surface Laptop 3 13, das Asus ZenBook 13, Lenovos IdeaPad S940, HPs Spectre 13 und das Huawei MateBook X Pro. Allerdings verfügt keine dieser Alternativen über ein 16:10-Display.

Weitere Dell-Tests:

Dell XPS 13 9300 4K UHD (XPS 13 9300 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1800 MHz, 26.20.100.7637
Hauptspeicher
16384 MB 
, LPDDR4x, 1866 MHz, 20-20-20-45, Dual-Channel
Bildschirm
13.40 Zoll 16:10, 3840 x 2400 Pixel 338 PPI, 10-point capacitive, Sharp LQ134R1, IPS, Controller: SHP14CC, Dell P/N: K8J0W, spiegelnd: ja, HDR, 60 Hz
Mainboard
Intel 495 (Ice Lake-U PCH-LP Premium)
Massenspeicher
Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.1 Gen2, 2 Thunderbolt, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Audio, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s (ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.8 x 296 x 199
Akku
52 Wh Lithium-Ion, 4-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo 2x 2.5W, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Dell Power Manager, Update, Cinema Guide, Mobile Connect, Customer Connect, Digital Delivery, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.234 kg, Netzteil: 280 g
Preis
1800 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
88 %
05.2020
Dell XPS 13 9300 4K UHD
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.2 kg14.8 mm13.40"3840x2400
86 %
10.2019
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg13 mm13.40"1920x1200
86 %
11.2019
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
i7-10710U, UHD Graphics 620
1.2 kg11.6 mm13.30"3840x2160
91 %
02.2020
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
i5-8257U, Iris Plus Graphics 645
1.4 kg14.9 mm13.30"2560x1600
84 %
12.2019
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.5 kg14.7 mm15.00"2496x1664
84 %
11.2019
Razer Blade Stealth 13, Core i7-1065G7
i7-1065G7, GeForce GTX 1650 Max-Q
1.5 kg15.3 mm13.30"3840x2160

Gehäuse

(Bildquelle: Dell)
(Bildquelle: Dell)
308 mm 223 mm 14.5 mm 1.3 kg304.6 mm 210 mm 15.3 mm 1.4 kg304.1 mm 212.4 mm 14.9 mm 1.4 kg302 mm 199 mm 11.6 mm 1.2 kg296 mm 199 mm 14.8 mm 1.2 kg296 mm 207 mm 13 mm 1.3 kg

SD-Kartenleser

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell XPS 13 9300 4K UHD
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
157.6 MB/s ∼100%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
155.4 MB/s ∼99% -1%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
155.2 MB/s ∼98% -2%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
144.6 MB/s ∼92% -8%
Asus ZenBook Duo UX481FL
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
78.8 MB/s ∼50% -50%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell XPS 13 9300 4K UHD
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
201 MB/s ∼100%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
188.2 MB/s ∼94% -6%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
187.5 MB/s ∼93% -7%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
185.7 MB/s ∼92% -8%
Asus ZenBook Duo UX481FL
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
82.9 MB/s ∼41% -59%

Kommunikation

Alle Modelle sind mit dem Modul Killer Wi-Fi 6 AX1650 ausgestattet und unterstützen somit WLAN-6 und Bluetooth 5.0. Zusammen mit unserem Netgear-Router RAX200 sind bei der Drahtlosverbindung keine Probleme aufgetreten.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1390 MBit/s ∼100% 0%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1388 (875min - 1490max) MBit/s ∼100%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Wi-Fi 6 AX201
1379 (858min - 1529max) MBit/s ∼99% -1%
MSI GP65 10SFK-047US
Intel Wi-Fi 6 AX201
1314 (949min - 1439max) MBit/s ∼95% -5%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Wi-Fi 6 AX201
1434 (736min - 1523max) MBit/s ∼100% +22%
MSI GP65 10SFK-047US
Intel Wi-Fi 6 AX201
1427 (808min - 1646max) MBit/s ∼100% +21%
Gigabyte Aero 17 HDR XB
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1410 MBit/s ∼98% +20%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
1178 (1025min - 1264max) MBit/s ∼82%
010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1387 (875-1490)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1178 (1025-1264)

Webcam

ColorChecker
9.2 ∆E
7.2 ∆E
4.9 ∆E
4.6 ∆E
9.3 ∆E
2.5 ∆E
10.3 ∆E
6.4 ∆E
10.9 ∆E
5.4 ∆E
1.6 ∆E
5.8 ∆E
10.8 ∆E
6.3 ∆E
9.3 ∆E
5.6 ∆E
4.6 ∆E
6.1 ∆E
5.9 ∆E
1.7 ∆E
1.5 ∆E
4.7 ∆E
8.7 ∆E
13.9 ∆E
ColorChecker Dell XPS 13 9300 4K UHD: 6.55 ∆E min: 1.45 - max: 13.89 ∆E

Display

In der FHD-Konfiguration kommt das Sharp-Panel LQ134N1 zum Einsatz, das 4K-UHD-Panel trägt die Bezeichnung Sharp LQ134R1. Dell wirbt mit einer Helligkeit von 500 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 1.500:1 und mit 1.479:1 können wir zumindest letzteres durch unsere unabhängigen Messungen bestätigen. Bedauerlicherweise konnten wir jedoch auf der maximalen Helligkeitsstufe und mit deaktivierter adaptiver Helligkeit sowie deaktivierter Intel-Displayenergiesparoption nur maximal 414 cd/m² messen. Damit ist das 4K-UHD-Panel dunkler als unsere zwei FHD-Testgeräte, bei denen wir jeweils eine Helligkeit von 600 cd/m² erfasst haben.

Trotzdem bietet es gegenüber dem FHD-Panel auch abgesehen von der Auflösung einige Vorteile. Zum einen leidet das 4K-Panel auf keiner Helligkeitsstufe unter Pulsweitenmodulation, was darauf hindeutet, dass Dell bei den 4K-Modellen eine andere LED-Hintergrundbeleuchtung verbaut. Auch die unterschiedlich hohe Helligkeit von den FHD- und 4K-Modellen unterstützt diese Theorie. Außerdem sind die Schwarz-zu-Weiß- und Grau-zu-Grau-Reaktionszeiten des 4K-Panels etwas schneller, was die Schlierenbildung mildert. Da diese Situation bei FHD- und 4K-Panels normalerweise umgekehrt ist, ist das eine überraschende Stärke des 4K-Displays.

Anders als bei der FHD-Version gibt es bei der 4K-UHD-Variante keine matte Konfiguration
Anders als bei der FHD-Version gibt es bei der 4K-UHD-Variante keine matte Konfiguration
Beim FHD-Modell gibt es Konfigurationen mit und ohne Touchscreen, das 4K-Modell gibt es nur mit Touchscreen
Beim FHD-Modell gibt es Konfigurationen mit und ohne Touchscreen, das 4K-Modell gibt es nur mit Touchscreen
Scharfe RGB-Subpixel des reflektiven Panels
Scharfe RGB-Subpixel des reflektiven Panels
Vernachlässigbare Lichthöfe
Vernachlässigbare Lichthöfe
390.2
cd/m²
398.2
cd/m²
400
cd/m²
407.5
cd/m²
414
cd/m²
411.7
cd/m²
397.7
cd/m²
394.4
cd/m²
393.2
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Sharp LQ134R1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 414 cd/m² Durchschnitt: 400.8 cd/m² Minimum: 5.86 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 414 cd/m²
Kontrast: 1479:1 (Schwarzwert: 0.28 cd/m²)
ΔE Color 3.06 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 3.5
ΔE Greyscale 3 | 0.64-98 Ø5.9
91.4% sRGB (Argyll 3D) 61.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.42
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Sharp LQ134R1, IPS, 13.40, 3840x2400
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Sharp LQ134N1, IPS, 13.40, 1920x1200
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Sharp LQ134N1, IPS, 13.40, 1920x1200
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
AU Optronics B133ZAN, Dell P/N: 90NTH, IPS, 13.30, 3840x2160
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
APPA03D, IPS, 13.30, 2560x1600
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Sharp LQ135P1JX51, IPS, 13.50, 2256x1504
Response Times
-25%
-14%
-28%
-30%
-53%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41.6 (23.2, 18.4)
50 (22, 28)
-20%
47.6 (23.2, 24.4)
-14%
51.6 (26.4, 25.2)
-24%
50.4 (24.4, 26)
-21%
59.2 (28.4, 30.8)
-42%
Response Time Black / White *
25.6 (15.6, 10)
33.2 (16, 17.2)
-30%
29.2 (16, 13.2)
-14%
33.6 (17.2, 16.4)
-31%
35.2 (19.6, 15.6)
-38%
41.6 (23.6, 18)
-63%
PWM Frequency
2500 (25)
2500 (25)
116300 (66)
21740 (51)
Bildschirm
1%
16%
-29%
29%
21%
Helligkeit Bildmitte
414
607.6
47%
549.8
33%
408.2
-1%
603
46%
403.4
-3%
Brightness
401
595
48%
520
30%
399
0%
577
44%
397
-1%
Brightness Distribution
94
96
2%
86
-9%
89
-5%
92
-2%
89
-5%
Schwarzwert *
0.28
0.4
-43%
0.39
-39%
0.39
-39%
0.35
-25%
0.34
-21%
Kontrast
1479
1519
3%
1410
-5%
1047
-29%
1723
16%
1186
-20%
DeltaE Colorchecker *
3.06
3.23
-6%
2.12
31%
4.6
-50%
1.7
44%
0.94
69%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.5
8.67
-33%
3.66
44%
11.84
-82%
3.1
52%
2.92
55%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.5
1.01
71%
1.37
61%
2.03
42%
0.7
80%
0.99
72%
DeltaE Graustufen *
3
5.5
-83%
2.6
13%
7.5
-150%
2.1
30%
0.9
70%
Gamma
2.42 91%
2.12 104%
2.3 96%
2.12 104%
2.18 101%
2.13 103%
CCT
6840 95%
6413 101%
6884 94%
7966 82%
6843 95%
6620 98%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61.1
63
3%
65.4
7%
59.5
-3%
76.7
26%
62.3
2%
Color Space (Percent of sRGB)
91.4
97.5
7%
99.7
9%
93.5
2%
99.4
9%
98.7
8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-12% / -3%
1% / 11%
-29% / -28%
-1% / 20%
-16% / 9%

* ... kleinere Werte sind besser

Trotz der höheren DPI ist der darstellbare Farbraum hier nicht größer als bei der FHD-Option. Mit einer Farbraumabdeckung von ~91 % und 61 % des sRGB- bzw. AdobeRGB-Farbraums bewegt sich unser Testgerät auf dem gleichen Niveau wie andere Subnotebook-Topmodelle. Einige größere 4K-UHD-Laptops wie das XPS 15 und die Laptops aus der ZenBook-Pro-Reihe können den AdobeRGB-Farbraum nahezu vollständig abbilden, wodurch Farben auf dem Display satter dargestellt werden.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Den Messungen mit unserem X-Rite-Farbmessgerät zufolge werden die Farben und Graustufen relativ genau dargestellt, obwohl vor allem letztere definitiv noch etwas besser sein könnten. Auch beim RGB-Gleichgewicht und -Gamma gibt es laut unseren Messungen Verbesserungspotenzial und eigenartigerweise wurde durch unseren Kalibrierungsversuch die Farbtemperatur verfälscht, wodurch sich die Bildqualität insgesamt etwas verschlechtert hat. Beim XPS 9300 FHD war das Gegenteil der Fall, da sich hier die Darstellung nach der Kalibrierung deutlich verbessert hat.

Alle XPS-13-9300-Modelle verfügen über die sogenannte Eyesafe-Technologie, was bedeutet, dass die Displays vorkalibriert sind, um das Abstrahlen von blauem Licht zu minimieren, ohne das Profil oder die Genauigkeit der Farben zu beeinträchtigen. Dell ist der erste Hersteller, der einen Heimanwender-Laptop mit dieser Eigenschaft anbietet.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
25.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.6 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 46 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23.2 ms steigend
↘ 18.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9596 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Im Freien ist die Lesbarkeit gut, solange man sich im Schatten aufhält, allerdings ist ein gewisses Maß an Reflexionen unvermeidlich. Um zu verhindern, dass die maximale Helligkeit von 414 cd/m² auf 358 cd/m² fällt, sollte man zudem Intels Displayenergiesparoption deaktivieren. Die Blickwinkel sind ausgezeichnet und beim Betrachten von extrem steilen Winkeln werden der Kontrast und die Farben nur minimal verfälscht. Erwartungsgemäß sinkt dann jedoch die wahrgenommene Helligkeit.

Im Freien an einem hellen, bewölkten Tag
Im Freien an einem hellen, bewölkten Tag
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien an einem hellen, bewölkten Tag
Im Freien an einem hellen, bewölkten Tag
Große IPS-Blickwinkel
Große IPS-Blickwinkel

Leistung

Prozessor

Die Leistung der Ice-Lake-U-CPU sieht zunächst vielversprechend aus, stabilisiert sich unter extrem hoher Last im Laufe der Zeit jedoch auf einem niedrigeren Niveau. Im Multi-Thread-Schleifentest von Cinebench R15 fällt die Punktzahl nach dem ersten Durchlauf um 25 %. In der Praxis bedeutet das, dass das XPS 13 9300 Anwendungen zwar sehr schnell starten und Multitasking mit mehreren Fenstern gut bewältigen kann, da hier kurze Leistungsspitzen gefragt sind, längerfristige Aufgaben ,wie zum Beispiel das Bearbeiten von Videos, jedoch nur durchschnittlich schnell erledigt. Tatsächlich ist die reine CPU-Leistung unter Berücksichtigung des Drosselns nur um ungefähr 10 % höher als bei der schwächeren Core-i5-1035G1-Konfiguration. Alle Benchmarks wurden in Dells "Ultra Performance"-Modus durchgeführt.

Interessant ist auch, dass die CPU-Taktfrequenz unseres 4K-UHD-Testgeräts früher eingebrochen ist als bei unserem FHD-Testgerät, obwohl beide mit der gleichen Core-i7-CPU bestückt sind. Wir vermuten, dass dies durch unterschiedliche Umgebungstemperaturen oder andere äußere Einflüsse bedingt ist.

Weitere technische Informationen und Benchmarkvergleiche finden Sie auf unserer Seite zum Core i7-1065G7.

CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820Tooltip
Dell XPS 13 9300 4K UHD Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD; CPU Multi 64Bit: Ø573 (480.43-760.86)
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe; CPU Multi 64Bit: Ø717 (684.67-772.41)
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD; CPU Multi 64Bit: Ø636 (559.86-812.55)
Asus ZenBook Duo UX481FL GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8; CPU Multi 64Bit: Ø546 (533.24-766.64)
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG; CPU Multi 64Bit: Ø609 (588.11-736)
Dell XPS 13 9300 i5 FHD UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G; CPU Multi 64Bit; Ultra-Performance: Ø526 (443.49-666.89)
Dell XPS 13 9300 i5 FHD UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G; CPU Multi 64Bit; Optimized: Ø528 (367.46-659.7)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼100% +73%
Acer Aspire 7 A715-74G-50U5
Intel Core i5-9300H
1752 Points ∼73% +26%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
1533 Points ∼64% +10%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (1081 - 2024, n=28)
1524 Points ∼63% +9%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
1507 Points ∼63% +8%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
1507 Points ∼63% +8%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼62% +7%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
1468 Points ∼61% +5%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
1396 Points ∼58%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
1310 Points ∼54% -6%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
1166 Points ∼48% -16%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼47% -18%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
948 Points ∼39% -32%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼100% +2%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
453 Points ∼98%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
441 Points ∼96% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (358 - 474, n=28)
440 Points ∼96% -3%
Acer Aspire 7 A715-74G-50U5
Intel Core i5-9300H
425 Points ∼92% -6%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
425 Points ∼92% -6%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
415 Points ∼90% -8%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
403 Points ∼88% -11%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼83% -15%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
354 Points ∼77% -22%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼73% -26%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
322 Points ∼70% -29%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
322 Points ∼70% -29%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
182 Points ∼100%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼99% -1%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
178 Points ∼98% -2%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (141 - 190, n=32)
175 Points ∼96% -4%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
172 Points ∼95% -5%
Acer Aspire 7 A715-74G-50U5
Intel Core i5-9300H
170 Points ∼93% -7%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
166 Points ∼91% -9%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
161 Points ∼88% -12%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
157 Points ∼86% -14%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼86% -14%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
144 Points ∼79% -21%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼74% -26%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼100% +38%
Acer Aspire 7 A715-74G-50U5
Intel Core i5-9300H
791 Points ∼75% +4%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
766.64 (533.24min - 766.64max) Points ∼73% +1%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
760 (489.25min - 610.17max) Points ∼72%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
674 (644.06min - 673.71max) Points ∼64% -11%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼64% -12%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
667 Points ∼63% -12%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
659 Points ∼63% -13%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (288 - 836, n=33)
652 Points ∼62% -14%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
586 (546.91min - 585.69max) Points ∼56% -23%
HP Envy 13-aq0003ng
Intel Core i7-8565U
517 Points ∼49% -32%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼47% -35%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
406 Points ∼39% -47%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
1264 Seconds * ∼100% -86%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (675 - 1650, n=20)
889 Seconds * ∼70% -31%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
812 Seconds * ∼64% -19%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
776 Seconds * ∼61% -14%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
766 Seconds * ∼61% -12%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
694 Seconds * ∼55% -2%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
694 Seconds * ∼55% -2%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
681 Seconds * ∼54%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
585 Seconds * ∼46% +14%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
4774 MIPS ∼100% +8%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
4438 MIPS ∼93%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
4425 MIPS ∼93% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (3948 - 4589, n=21)
4337 MIPS ∼91% -2%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
4230 MIPS ∼89% -5%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4087 MIPS ∼86% -8%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
3851 MIPS ∼81% -13%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3553 MIPS ∼74% -20%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3553 MIPS ∼74% -20%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
27115 MIPS ∼100% +28%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
21139 MIPS ∼78%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
20557 MIPS ∼76% -3%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
18535 MIPS ∼68% -12%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (10406 - 22898, n=21)
17175 MIPS ∼63% -19%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
17045 MIPS ∼63% -19%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
17035 MIPS ∼63% -19%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
17035 MIPS ∼63% -19%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
10942 MIPS ∼40% -48%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
1324 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (948 - 1348, n=16)
1288 Points ∼97% -3%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
1262 Points ∼95% -5%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
1229 Points ∼93% -7%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
1055 Points ∼80% -20%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
902 Points ∼68% -32%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
902 Points ∼68% -32%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
4855 Points ∼100%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4372 Points ∼90% -10%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (2464 - 4855, n=16)
4315 Points ∼89% -11%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
4079 Points ∼84% -16%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
3689 Points ∼76% -24%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3234 Points ∼67% -33%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
3234 Points ∼67% -33%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
6.08 fps ∼100%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
6.032 fps ∼99% -1%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
4.9 fps ∼81% -19%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (2.2 - 6.38, n=19)
4.56 fps ∼75% -25%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
4.46 fps ∼73% -27%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
4.27 fps ∼70% -30%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
4.04 fps ∼66% -34%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
4.04 fps ∼66% -34%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
3.122 fps ∼51% -49%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
85.3 s ∼100%
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
72.9 s ∼85% -15%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
63.4 s ∼74% -26%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (46.9 - 85.3, n=16)
59.8 s ∼70% -30%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
0.02 s ∼0% -100%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Asus ZenBook Duo UX481FL
Intel Core i7-10510U
0.81 sec * ∼100% -19%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
0.734 sec * ∼91% -8%
Huawei MateBook D 14-53010TVS
AMD Ryzen 5 3500U
0.734 sec * ∼91% -8%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel Core i5-1035G1
0.722 sec * ∼89% -6%
Acer Aspire 5 A515-54G-56XE
Intel Core i5-10210U
0.712 sec * ∼88% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (0.661 - 0.798, n=15)
0.704 sec * ∼87% -3%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Core i7-1065G7
0.682 sec * ∼84%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
760 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
69.5 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
182 Points
Hilfe

System Performance

In den PCMark-10-Benchmarks liegt unser Testgerät konstant vor dem Durchschnitt der Core-i7-8565U-Laptops, die exklusiv mit einer integrierten UHD Graphics 620 ausgestattet sind. Da die vorinstallierte Dell-Power-Manager- und Update-Software einen direkten und vom standardmäßigen Windows-Energiesparplan unabhängigen Einfluss auf die Leistung haben, empfehlen wir Nutzern, sich mit den Anwendungen vertraut zu machen.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3998 Points ∼27% +5%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3920 Points ∼27% +3%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3856 Points ∼26% +1%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3807 Points ∼26%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3260 - 3998, n=17)
3698 Points ∼25% -3%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
3671 Points ∼25% -4%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
3587 Points ∼25% -6%
HP EliteBook x360 1030 G4 7YL44EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2838 Points ∼19% -25%
Productivity
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
7275 Points ∼65% +5%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
7179 Points ∼64% +4%
HP EliteBook x360 1030 G4 7YL44EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6980 Points ∼63% +1%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
6912 Points ∼62%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (5518 - 7379, n=17)
6704 Points ∼60% -3%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
5816 Points ∼52% -16%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
5759 Points ∼52% -17%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
4786 Points ∼43% -31%
Essentials
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
9678 Points ∼84% +6%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
9536 Points ∼83% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (8302 - 9902, n=17)
9186 Points ∼80% +1%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
9160 Points ∼80% +1%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
9096 Points ∼79%
HP EliteBook x360 1030 G4 7YL44EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8799 Points ∼77% -3%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
8763 Points ∼76% -4%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
8343 Points ∼73% -8%
Score
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
4677 Points ∼53% +5%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
4644 Points ∼53% +4%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
4451 Points ∼51%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3878 - 4679, n=17)
4373 Points ∼50% -2%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
4161 Points ∼47% -7%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
4154 Points ∼47% -7%
HP EliteBook x360 1030 G4 7YL44EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4004 Points ∼46% -10%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
3751 Points ∼43% -16%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
5086 Points ∼75% +18%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
5039 Points ∼74% +17%
HP EliteBook x360 1030 G4 7YL44EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4884 Points ∼72% +13%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
4799 Points ∼70% +11%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
4578 Points ∼67% +6%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
4314 Points ∼63%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (2460 - 5291, n=17)
4309 Points ∼63% 0%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
4238 Points ∼62% -2%
Home Score Accelerated v2
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
3986 Points ∼64% +17%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3982 Points ∼64% +17%
HP EliteBook x360 1030 G4 7YL44EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3941 Points ∼64% +16%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3825 Points ∼62% +13%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3783 Points ∼61% +11%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3305 - 4275, n=17)
3734 Points ∼60% +10%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
3442 Points ∼56% +1%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3397 Points ∼55%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3397 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4314 Punkte
PCMark 10 Score
4451 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

Beim öffnen von mehreren Browser-Tabs meldet LatencyMon problematische DPC-Latenzen. Die Wiedergabe von 4K-Videos auf YouTube ist flüssig und es treten keine Framedrops auf.

DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
3905.7 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Wie unser letztes XPS-13-9300-Testgerät, ist auch unser heutiges Testmodell mit der 512 GB großen Intel-NVMe-SSD SSDPEMKF512G8 ausgestattet. Allerdings wären wir auch nicht überrascht, ähnlich wie beim XPS 13 7390 2-in-1 und 7390, ein Toshiba- oder SK-Hynix-Laufwerk vorzufinden. Weitere Benchmarks finden Sie in unserer Festplatten- und SSD-Tabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Apple SSD AP0256
AS SSD
1%
-21%
22%
-77%
Copy Game MB/s
1163.24
491.4
-58%
926.53
-20%
1210.98
4%
849.94
-27%
Copy Program MB/s
446.42
302.84
-32%
560.31
26%
534.87
20%
406.91
-9%
Copy ISO MB/s
1067.81
1021.51
-4%
1292.6
21%
1515.14
42%
1404.43
32%
Score Total
1797
1915
7%
2583
44%
2608
45%
1465
-18%
Score Write
762
818
7%
388
-49%
947
24%
313
-59%
Score Read
701
734
5%
1472
110%
1119
60%
752
7%
Access Time Write *
0.123
0.105
15%
0.625
-408%
0.095
23%
0.258
-110%
Access Time Read *
0.04
0.042
-5%
0.069
-73%
0.044
-10%
0.316
-690%
4K-64 Write
541.25
539.02
0%
208.96
-61%
731.77
35%
163.02
-70%
4K-64 Read
462.62
475.64
3%
1252.59
171%
893.39
93%
642.97
39%
4K Write
127.16
156.61
23%
67.02
-47%
115.01
-10%
15.95
-87%
4K Read
56.43
62.96
12%
39.7
-30%
45.1
-20%
11.35
-80%
Seq Write
931.04
1227
32%
1125.2
21%
1000.27
7%
1340
44%
Seq Read
1821.02
1956.28
7%
1801.35
-1%
1804.31
-1%
974
-47%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
20%
1%
27%
Write 4K
126.2
186.8
48%
106.7
-15%
134
6%
Read 4K
61.14
71.45
17%
49.94
-18%
42.91
-30%
Write Seq
1049
1203
15%
1223
17%
1841
76%
Read Seq
2231
2600
17%
1801
-19%
1707
-23%
Write 4K Q32T1
410.1
514.1
25%
325.3
-21%
394.7
-4%
Read 4K Q32T1
418.9
570.4
36%
550.5
31%
398.5
-5%
Write Seq Q32T1
784.4
785.7
0%
1224
56%
2250
187%
Read Seq Q32T1
2964
2947
-1%
2350
-21%
3265
10%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
11% / 8%
-10% / -13%
25% / 24%
-77% / -77%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2964 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 784.4 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 418.9 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 410.1 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2231 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1049 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 61.14 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 126.2 MB/s

Disk Throttling: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820183018401850186018701880189019001910192019301940195019601970198019902000201020202030204020502060207020802090210021102120213021402150216021702180219022002210222022302240225022602270228022902300231023202330234023502360237023802390240024102420243024402450246024702480249025002510252025302540255025602570258025902600261026202630264026502660267026802690270027102720273027402750276027702780279028002810282028302840285028602870288028902900291029202930294029502960297029802990Tooltip
: Ø2963 (2586.91-2985.41)

Grafikkarte

Die Leistung der integrierten Iris Plus Graphics G7 entspricht relativ zu anderen Laptops mit dieser GPU unseren Erwartungen. Beim Wechsel vom günstigeren Core-i5-1035G1-Modell kann man mit einer um ca. 60 % höheren Grafikleistung rechnen, im Vergleich zu einem Laptop mit der älteren UHD Graphics 620, die beispielsweise im XPS 13 7390 verbaut ist, ist die Grafikleistung hier sogar um 80 bis 110 % höher. Man sollte beachten, dass der Unterschied zwischen dem Core i5-1035G1 und dem Core i7-1065G7 hauptsächlich in den integrierten GPUs liegt als in der reinen Prozessorleistung.

Weitere technische Informationen und Benchmarks finden Sie auf unserer Seite zur Iris Plus Graphics G7.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
 
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Razer Blade Stealth 13, Core i7-1065G7
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-1065G7
2840 Points ∼15% +277%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
1164 Points ∼6% +54%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
862 Points ∼5% +14%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼5% +13%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
824 Points ∼4% +9%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
754 Points ∼4%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (526 - 848, n=20)
739 Points ∼4% -2%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
472 Points ∼3% -37%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
425 Points ∼2% -44%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
382 Points ∼2% -49%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
373 Points ∼2% -51%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
3845 Points ∼9% +33%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼7% +4%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2950 Points ∼7% +2%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2891 Points ∼7%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
2874 Points ∼7% -1%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (1418 - 3156, n=23)
2600 Points ∼6% -10%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
1755 Points ∼4% -39%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1339 Points ∼3% -54%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1178 Points ∼3% -59%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1092 Points ∼3% -62%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
23376 Points ∼12% +48%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼10% +32%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
18633 Points ∼9% +18%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
17803 Points ∼9% +13%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
15783 Points ∼8%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (7024 - 18881, n=22)
15320 Points ∼8% -3%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
12698 Points ∼6% -20%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
9882 Points ∼5% -37%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
9765 Points ∼5% -38%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
9079 Points ∼4% -42%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Razer Blade Stealth 13, Core i7-1065G7
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-1065G7
6547 Points ∼27% +113%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
4596 Points ∼19% +49%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4086 Points ∼17% +33%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3707 Points ∼15% +20%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼13% +5%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (1319 - 4163, n=25)
3186 Points ∼13% +3%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3079 Points ∼13%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
2552 Points ∼11% -17%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
2078 Points ∼9% -33%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1763 Points ∼7% -43%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1548 Points ∼6% -50%
1280x720 Performance GPU
Razer Blade Stealth 13, Core i7-1065G7
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-1065G7
10699 Points ∼18% +151%
MSI Modern 14 A10RB-459US
NVIDIA GeForce MX250, i5-10210U
4920 Points ∼8% +15%
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4508 Points ∼8% +6%
Dell XPS 13 9300 4K UHD
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4263 Points ∼7%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼7% -2%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (2112 - 4630, n=25)
4015 Points ∼7% -6%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3560 Points ∼6% -16%
Dell XPS 13 9300 i5 FHD
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), i5-1035G1
2578 Points ∼4% -40%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1940 Points ∼3% -54%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1759 Points ∼3% -59%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1750 Points ∼3% -59%
3DMark 11 Performance
4478 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
12940 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2707 Punkte
3DMark Time Spy Score
847 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
Dota 2 Reborn (2015) 80.2 48.6 30.1 27.6 fps
X-Plane 11.11 (2018) 27.6 15.2 17.3 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das System bleibt in Niederlastsituationen wie zum Beispiel während dem Surfen, Videostreaming und der Verwaltung von E-Mails fast immer lautlos. Beim Ausführen von 3DMark 06 drehen die Lüfter erst ungefähr bei der Hälfte der ersten, 90-sekündigen Benchmarkszene hoch. Die Lüftergeräusche machen sich nur bemerkbar, wenn man den Laptop dauerhaft hohen Lasten wie dieser aussetzt. Für ein im High-End-Bereich angesiedeltes Ultrabook ohne dedizierte GPU ist das ein normales Verhalten.

Bei unserem Testgerät können wir kein Spulenfiepen oder ähnliches feststellen.

Dell XPS 13 9300 4K UHD
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
UHD Graphics 620, i7-10710U, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Iris Plus Graphics 645, i5-8257U, Apple SSD AP0256
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i5-1035G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Geräuschentwicklung
2%
0%
-1%
0%
3%
aus / Umgebung *
29
28.3
2%
28.1
3%
28
3%
29.5
-2%
28.5
2%
Idle min *
29
28.3
2%
28.1
3%
28
3%
29.5
-2%
28.5
2%
Idle avg *
29
28.3
2%
28.1
3%
28
3%
29.5
-2%
28.5
2%
Idle max *
29
28.3
2%
28.1
3%
28
3%
29.5
-2%
28.5
2%
Last avg *
33.5
32.5
3%
31.7
5%
33.7
-1%
31.1
7%
28.5
15%
Witcher 3 ultra *
40.5
39.3
3%
43.4
-7%
40.4
-0%
Last max *
40.5
39.3
3%
43.4
-7%
46.5
-15%
39.3
3%
40.4
-0%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
29 / 29 / 29 dB(A)
Last
33.5 / 40.5 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29 dB(A)

Temperatur

Die Wärmeentwicklung auf der Oberfläche ist größtenteils symmetrisch, die heißesten Stellen konzentrieren sich auf die Tastaturmitte und den hinteren Bereich der Unterseite. Die Tastatur erreicht maximal fast 49 °C, wohingegen die wärmste Stelle beim HP Spectre x360 13, welches mit der gleichen CPU ausgerüstet ist, weiter hinten und damit auch weiter von der Tastatur entfernt liegen. Der vordere Bereich des Gehäuses wird nie unangenehm warm, da er hauptsächlich den Akku beherbergt.

Zwei Abluftgitter hinten
Zwei Abluftgitter hinten
Netzteil nach einer Stunde unter extrem hoher Last
Netzteil nach einer Stunde unter extrem hoher Last
Max. Last
 37.6 °C48.4 °C34.6 °C 
 40.4 °C46.4 °C34 °C 
 32 °C30.6 °C30.6 °C 
Maximal: 48.4 °C
Durchschnitt: 37.2 °C
37.4 °C44.4 °C38.4 °C
34 °C38.4 °C36.2 °C
32.2 °C34.2 °C34 °C
Maximal: 44.4 °C
Durchschnitt: 36.6 °C
Netzteil (max.)  48.6 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.6 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 48.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 44.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.6 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.5 °C (-3.5 °C).
Leerlauf (oben)
Leerlauf (oben)
Leerlauf (unten)
Leerlauf (unten)
Prime95-+FurMark-Stress (oben)
Prime95-+FurMark-Stress (oben)
Prime95-+FurMark-Stress (unten)
Prime95-+FurMark-Stress (unten)

Stresstest

Um es auf potenzielles Drosseln und mögliche Stabilitätsprobleme zu prüfen, versetzten wir das System in den Modus "Ultra Performance" und führen anschließend einen Stresstest mit synthetischen Lasten durch. Beim Ausführen von Prime95 erhöht die CPU ihren Takt für ca. 18 Sekunden auf 3,5 GHz, worauf die Taktfrequenz fällt und sich bei ungefähr 2,8 GHz stabilisiert. Mit 99 °C pendelt sich die Kerntemperatur währenddessen bei einem sehr hohen Wert ein.

Beim gleichzeitigen Ausführen von Prime95 und FurMark stabilisiert sich die CPU-Taktfrequenz bei 2,2 GHz, fällt nach einigen Minuten ab und schwankt darauf zwischen 0,8 GHz und 1,2 GHz. Dabei bewegen sich auch die Kerntemperatur und die Taktfrequenz der GPU zwischen 70 °C und 75 °C bzw. 650 MHz und 900 MHz.

Im Akkumodus ist die Leistung auch in Dells Ultra-Performance-Modus eingeschränkt. Ein 3DMark-11-Durchlauf liefert im Akkumodus Physik- und Grafikpunktzahlen von 7.975 bzw. 3.766 Punkten, während im Netzbetrieb 10.073 bzw. 4.263 Punkte erreicht werden.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95-Stress
Prime95-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
Prime95-+FurMark-Stress (nach 15 Minuten)
Prime95-+FurMark-Stress (nach 15 Minuten)
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 44
Prime95 Stress 2.8 -- 99
Prime95 + FurMark Stress 0.8 - 1.2 650 - 900 70 - 75

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf auf dem Desktop werden je nach Helligkeitsstufe und Leistungsprofil zwischen 5 W und 10 W bzw. in der FHD-Konfiguration zwischen 4 W und 8 W verbraucht. Der Unterschied zwischen der minimalen und maximalen Helligkeitsstufe beläuft sich auf ca. 2 W.

In der ersten Benchmarkszene von 3DMark 06 wird es da schon interessanter. In Dells optimiertem Leistungsprofil liegt der Verbrauch bei durchschnittlich 36 W, da der Verbrauch ungefähr 30 Sekunden nach Beginn des Tests abfällt, wie unsere Screenshots unten zeigen. In Dells Profil "Ultra Performance" bleibt der Verbrauch über die vollen 90 Sekunden der Benchmarkszene konstant, was in einem höheren Durchschnittsverbrauch von 46 W resultiert.

Beim Ausführen von Prime95 steigt der Verbrauch schlagartig auf 48,3 W, fällt nach 18 Sekunden ab und stabilisiert schließlich bei 29,4 W. Dieses Verhalten deckt sich mit unseren obigen Beobachtungen im Prime95-Stresstest, in dem die Taktfrequenz zunächst auf 3,5 GHz springt, darauf abfällt und sich im Anschluss bei 2,8 GHz stabilisiert. Das kleine (6 x 5,5 x 2,2 cm) Netzteil kann nur maximal 45 W zur Verfügung stellen.

Verbrauch beim Ausführen von 3DMark 06 in Dells optimiertem Leistungsprofil. Der Verbrauch liegt konstant bei 46 W und fällt nach ca. 30 Sekunden auf 30,7 W
Verbrauch beim Ausführen von 3DMark 06 in Dells optimiertem Leistungsprofil. Der Verbrauch liegt konstant bei 46 W und fällt nach ca. 30 Sekunden auf 30,7 W
Verbrauch beim Ausführen von 3DMark 06 in Dells Leistungsprofil "Ultra Performance". Der Verbrauch bleibt über den gesamten Zeitraum relativ konstant
Verbrauch beim Ausführen von 3DMark 06 in Dells Leistungsprofil "Ultra Performance". Der Verbrauch bleibt über den gesamten Zeitraum relativ konstant
Minimale Displayhelligkeit bei 0s bis 10s und maximale Displayhelligkeit bei 10s bis 30s. Bei maximaler Helligkeit werden ca. 2 W mehr verbraucht
Minimale Displayhelligkeit bei 0s bis 10s und maximale Displayhelligkeit bei 10s bis 30s. Bei maximaler Helligkeit werden ca. 2 W mehr verbraucht
Prime95 bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch springt auf 48,3 W, um eine temporäre Spitzentaktfrequenz aufrechtzuerhalten und fällt dann temperaturbedingt ab
Prime95 bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch springt auf 48,3 W, um eine temporäre Spitzentaktfrequenz aufrechtzuerhalten und fällt dann temperaturbedingt ab
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.32 / 0.89 Watt
Idledarkmidlight 5.3 / 7.8 / 9.8 Watt
Last midlight 46 / 48.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell XPS 13 9300 4K UHD
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD, IPS, 3840x2400, 13.40
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel SSDPEMKF512G8 NVMe SSD, IPS, 1920x1200, 13.40
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G, IPS, 1920x1200, 13.40
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
i7-10710U, UHD Graphics 620, SK Hynix PC601 NVMe 512 GB, IPS, 3840x2160, 13.30
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
i5-8257U, Iris Plus Graphics 645, Apple SSD AP0256, IPS, 2560x1600, 13.30
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), SK hynix BC501 HFM256GDGTNG, IPS, 2256x1504, 13.50
Stromverbrauch
16%
20%
4%
13%
4%
Idle min *
5.3
4.2
21%
2.6
51%
4.7
11%
2.1
60%
4.4
17%
Idle avg *
7.8
6.9
12%
5.3
32%
8.3
-6%
6.9
12%
7.5
4%
Idle max *
9.8
7.5
23%
7
29%
9
8%
7.8
20%
7.8
20%
Last avg *
46
33.3
28%
43.1
6%
42
9%
42
9%
41.9
9%
Witcher 3 ultra *
43
37.1
14%
43.1
-0%
40.8
5%
Last max *
48.3
48.4
-0%
49
-1%
49
-1%
64.5
-34%
63.9
-32%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit fast 11,5 Stunden im Modus "Ausbalanciert" und bei einer Helligkeit von 150 cd/m² ist die von uns gemessene WLAN-Laufzeit um ca. 90 Minuten kürzer als bei der FHD-Konfiguration. Die Akkulaufzeit sollte für die meisten Privat- und Büroanwender dennoch mehr als ausreichen.

Den leeren Akku voll aufzuladen dauert hier mit etwas über 2 Stunden statt den für Ultrabooks üblichen 1,5 Stunden etwas länger. Mit dem mitgelieferten USB-C-Ladegerät können auch andere Geräte wie Smartphones und Tablets geladen werden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
11h 22min
Dell XPS 13 9300 4K UHD
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 52 Wh
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 52 Wh
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 51 Wh
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
i7-10710U, UHD Graphics 620, 52 Wh
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
i5-8257U, Iris Plus Graphics 645, 58.2 Wh
Microsoft Surface Laptop 3 13 Core i5-1035G7
i5-1035G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 45 Wh
Akkulaufzeit
12%
-21%
-27%
14%
-27%
Idle
2064
WLAN
682
763
12%
537
-21%
501
-27%
777
14%
495
-27%
Last
112

Pro

+ für ein 4K-UHD-Display schnelle Schwarz-zu-Weiß- und Grau-zu-Grau-Reaktionszeiten
+ fast keine Lichthöfe
+ qualitativ hochwertiger 4K-UHD-Touchscreen
+ keine Pulsweitenmodulation
+ 16:10-Format

Contra

- keine vollständige AdobeRGB-Abdeckung
- dunkler als die FHD-Alternative
- etwas kürzere Akkulaufzeit
- keine matte 4K-UHD-Ausführung

Fazit

Im Test: Dell XPS 13 9300 Core i7 4K UHD. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell
Im Test: Dell XPS 13 9300 Core i7 4K UHD. Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell

Der 4K-UHD-Touchscreen mit 16:10-Seitenverhältnis macht das Dell XPS 13 9300 zu einem ungewöhnlichen (wenn nicht einzigartigen) Windows-Laptops im Muschelschalendesign. Sollte man sich statt der FHD-Basisoption für die 4K-UHD-Variante entscheiden, so gibt es einige erwähnenswerte Vor- und Nachteile.

Kommen wir zunächst zu den Vorteilen: Abgesehen von der höheren Pixeldichte und dem dadurch schärferen Bildschirm bietet das 4K-Modell auch schnellere Schwarz-zu-Weiß- und Grau-zu-Grau-Reaktionszeiten als die FHD-Varianten, was die Schlierenbildung verringert. Im Gegensatz zu den FHD-Modellen können wir hier auch keine Pulsweitenmodulation feststellen. Da der Kontrast und der Farbraum mit denen des FHD-Panels außerdem nahezu identisch sind, muss man dahingehend beim höher auflösenden Display ebenfalls keine Kompromisse in Kauf nehmen.

Der größte Nachteil der 4K-Option ist die im Vergleich zur FHD-Option niedrigere Helligkeit. Obwohl die Unterschiede zu klein sind, um beim Arbeiten zu Hause ins Gewicht zu fallen, macht sich beim häufigen Arbeiten im Freien jede einzelne, zusätzliche Candela pro Quadratmeter (cd/m²) bemerkbar. Obwohl die Akkulaufzeiten des XPS 13 um ein bis zwei Stunden kürzer sind, können sie sich dennoch sehen lassen.

Das 4K-Modell bietet mit schnelleren Reaktionszeiten und der nicht vorhandenen Pulsweitenmodulation gegenüber der FHD-Version einige überraschende Vorteile. Die um 50 % höhere Helligkeit ist jedoch ausreichend, um dennoch die FHD-Version zur besseren Wahl für unterwegs zu machen.

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Dell XPS 13 9300 4K UHD - 15.05.2020 v7
Allen Ngo

Gehäuse
91 / 98 → 93%
Tastatur
86%
Pointing Device
88%
Konnektivität
62 / 75 → 82%
Gewicht
72 / 20-75 → 95%
Akkulaufzeit
89%
Display
83%
Leistung Spiele
62 / 78 → 79%
Leistung Anwendungen
85 / 85 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
95%
Audio
75 / 91 → 83%
Kamera
31 / 85 → 37%
Durchschnitt
78%
88%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell XPS 13 9300 4K UHD Laptop: 16:10 ist das neue 16:9
Autor: Allen Ngo, 13.05.2020 (Update:  9.07.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.