Notebookcheck

Test HP Pavilion x360 15 2019 Convertible: Diese Konfiguration ist ihr Geld nicht wert

Viel zu teuer. Die Pavilion Reihe soll eigentlich HPs Einstiegs-Laptop-Familie sein und für niedrigpreisige Laptops stehen. Allerdings ist diese bestimmte Konfiguration unglaublich schlecht, da der hohe Kaufpreis nicht zum schwachen 768p-Touchscreen passt.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Stefanie Voigt (übersetzt von Marius S.),

Das HP Pavilion x360 15 ist das günstigste derzeit verfügbare 15,6-Zoll-Convertible von HP. Trotzdem können manche Konfigurationen mit bis zu 1.000 US-Dollar (~916 Euro) für ein Budget-Laptop ziemlich teuer werden. Unser heutiges Testgerät ist mit dem Whiskey Lake-U Core i7-8565U CPU, 12 GB RAM, einer 512-GB-NVMe-SSD und einem 768p-Touchscreen verhältnismäßig gut ausgestattet und kostet 1.000 US-Dollar (~916 Euro). Da es online mittlerweile auch schon neuere Modelle mit Comet-Lake-U-CPUs gibt, findet man unser Whiskey-Lake-U-Gerät in manchen Shops möglicherweise auch günstiger.

Die direkte Konkurrenz besteht aus anderen günstigen 15,6-Zoll-Convertibles wie dem Asus VivoBook Flip 15, Lenovo IdeaPad C340 15, Dell Inspiron 15 3585 und der Acer-Spin-Reihe.

Weitere HP Tests:

HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Prozessor
Intel Core i7-8565U 4 x 1.8 - 4.6 GHz (Intel Core i7)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, DDR4, 26.20.100.7324
Hauptspeicher
12288 MB 
, Dual-Channel, 17-17-17-39, 1200 MHz, 2x SODIMM
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 100 PPI, 10-point capacitive, BOE076E, TN LED, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, 512 GB 
Soundkarte
Intel Cannon Lake-LP - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: SD reader, Sensoren: Accelerometer
Netzwerk
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20.6 x 359 x 240
Akku
41 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, HP Smart, Audio Switch, Support Assistant, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.93 kg, Netzteil: 252 g
Preis
1000 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
72 %
02.2020
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
i7-8565U, UHD Graphics 620
1.9 kg20.6 mm15.6"1366x768
79 %
02.2018
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
i5-8250U, UHD Graphics 620
2.3 kg18 mm15.6"1920x1080
83 %
10.2019
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
i5-8265U, GeForce MX230
2 kg20.5 mm15.6"1920x1080
80 %
03.2018
HP Envy x360 15-bq102ng
R5 2500U, Vega 8
2.1 kg19.6 mm15.6"1920x1080
78 %
06.2019
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
R3 2300U, Vega 6
1.9 kg20 mm15.6"1920x1080

Gehäuse

Im Gegensatz zum letzten Pavilion x360 15, das wir 2017 getestet haben, kommen bei unserem 2019-Modell schmalere Displayränder zum Einsatz, die das Design moderner wirken lassen. Da das Chassis jedoch immer noch gänzlich aus Plastik besteht, kann es nicht mit dem Luxus-Eindruck der teureren HP-Envy- bzw. Spectre Reihe mithalten. Die Handballenauflagen und die Tastaturfläche besitzen eine Optik, die an gebürstetes Aluminium erinnert und die Kunststoffkonstruktion etwas hochwertiger wirken lässt.

Uns gefällt, dass die Ecken und Kanten des Gehäuses aus dickem Plastik bestehen und somit versehentliche Stöße besser abfangen können. Die Basiseinheit und der Deckel geben leichter nach und knarzen auffälliger als beim teureren Spectre x360 15, sind jedoch minimal starrer als beim konkurrierenden Asus VivoBook Flip bzw. Lenovo Ideapad C340 15.

Die Abmessungen und das Gewicht sind minimal kleiner bzw. leichter als bei Alternativen wie dem Envy x360 15, Ideapad C340-15 oder Asus VivoBook Flip 15. Die Grundfläche ist hier sogar geringer als bei HPs Flaggschiff, dem Spectre x360 15.

Der dicke Plastikrand fängt Stöße gut ab
Der dicke Plastikrand fängt Stöße gut ab
Von oben bis unten glattes, mattes Plastik
Von oben bis unten glattes, mattes Plastik
Neues, kompakteres Design gegenüber dem Pavilion x360 15 2017
Neues, kompakteres Design gegenüber dem Pavilion x360 15 2017
Die Scharniere sind starr genug, um Hin- und Herwippen zu verhindern. Bei einem Öffnungswinkel von um die 180 Grad lassen sie allerdings etwas nach
Die Scharniere sind starr genug, um Hin- und Herwippen zu verhindern. Bei einem Öffnungswinkel von um die 180 Grad lassen sie allerdings etwas nach
Durch die eingeschränkten Blickwinkel des TN-Panels ist der Tablet-Modus fast nicht zu gebrauchen
Durch die eingeschränkten Blickwinkel des TN-Panels ist der Tablet-Modus fast nicht zu gebrauchen
Die Plastikunterseite wurde leicht aufgeraut
Die Plastikunterseite wurde leicht aufgeraut
380 mm 258 mm 20 mm 1.9 kg364 mm 250 mm 20.5 mm 2 kg364 mm 246 mm 18 mm 2.3 kg359 mm 240 mm 20.6 mm 1.9 kg359.7 mm 248.8 mm 19.6 mm 2.1 kg357 mm 235 mm 17 mm 1.9 kg

Ausstattung

Wie es der Zufall will, sind hier genau die gleichen Anschlüsse wie beim Lenovo IdeaPad C450-15 vorhanden, und nur das Layout weicht ab. Die USB-A-Anschlüsse befinden sich alle auf der linken Seite, alles andere wurde auf der rechten Seite untergebracht. Die Anschlüsse sind leicht zugänglich, allerdings können dicke USB-Geräte bzw. -Kabel nahegelegene Anschlüsse blockieren, da die Abstände zwischen ihnen sehr klein sind.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rechts: SD-Kartenleser, USB 3.1 Typ-C Gen. 1, HDMI, Netzanschluss
Rechts: SD-Kartenleser, USB 3.1 Typ-C Gen. 1, HDMI, Netzanschluss
Rückseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
Links: 2x USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, Lock
Links: 2x USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, Lock

SD-Kartenleser

Die Übertragungsraten des vollwertigen SD-Kartenlesers sind ordentlich. Hier dauert das Verschieben von 1 GB Bildern von unserer UHS-II-Testkarte auf den Desktop 14 Sekunden, während das Dell XPS 15 für diesen Vorgang nur 6 oder 7 Sekunden benötigt.

Vollständig eingesteckte SD-Karte
Vollständig eingesteckte SD-Karte
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
178 MB/s ∼100% +132%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.7 MB/s ∼43%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
70.6 MB/s ∼40% -8%
HP Envy x360 15-bq102ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
69.4 MB/s ∼39% -10%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.5 MB/s ∼20% -54%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22.7 MB/s ∼13% -70%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
188 MB/s ∼100% +133%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
83 MB/s ∼44% +3%
HP Envy x360 15-bq102ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82 MB/s ∼44% +1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
80.85 MB/s ∼43%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.3 MB/s ∼20% -54%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.6 MB/s ∼14% -68%

Kommunikation

Realteks RTL8822BE kommt standardmäßig zum Einsatz und bietet 2x2-802.11ac-Unterstützung sowie Bluetooth-4.2-Konnektivität. Wir konnten auch mit unserem Netgear-RAX200-Router und 10-Gbit-Ethernet-Server nur durchschnittliche Übertragungsraten von ungefähr 650 Mbps beobachten, obwohl theoretisch 1,73 Gbps möglich wären.

Austauschbares M.2-WLAN-Modul
Austauschbares M.2-WLAN-Modul
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Envy x360 15-bq102ng
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
632 MBit/s ∼100% +2%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
630 MBit/s ∼100% +2%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
619 (575min - 635max) MBit/s ∼98%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
518 MBit/s ∼82% -16%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Wireless-AC 9560
312 (271min - 329max) MBit/s ∼49% -50%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
310 (179min - 341max) MBit/s ∼49% -50%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
755 MBit/s ∼100% +16%
HP Envy x360 15-bq102ng
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
676 MBit/s ∼90% +4%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
670 MBit/s ∼89% +3%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
652 (311min - 706max) MBit/s ∼86%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Wireless-AC 9560
309 (262min - 329max) MBit/s ∼41% -53%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
304 (249min - 336max) MBit/s ∼40% -53%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø618 (575-635)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø642 (311-706)

Wartung

Die Wartung der meisten Pavilion Laptops ist relativ aufwendig, und das Pavilion x360 15 bildet hiervon keine Ausnahme. Die Bodenplatte ist mit fünf Kreuzschrauben befestigt, vier davon verstecken sich unter Gummifüßen. Nachdem die Schrauben gelöst wurden, muss man die Abdeckung am Rand mithilfe eines scharfkantigen Gegenstands entfernen. Danach hat man direkten Zugriff auf den M.2-Speicherschacht, den Akku und das WLAN-Modul. Die zwei SODIMM-Steckplätze befinden sich darüber hinaus noch unter einer Aluminiumblende.

Aufwendige Wartung
Aufwendige Wartung

Garantie und Zubehör

Im Lieferumfang befindet sich abgesehen vom Netzteil und diversen Anleitungen kein Zubehör. Da HP einer der größten Laptop-Hersteller der Welt ist, gibt es zusätzlich zur standardmäßigen, eingeschränkten einjährigen Garantie viele zusätzliche, optionale Erweiterungsmöglichkeiten.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Kunststofftasten der Tastatur sind nicht hintergrundbeleuchtet und im Vergleich zu den Tasten der teureren HP-Envy- bzw. Spectre Reihe kleiner. Die Verankerung einzelner Tasten ist auch wackeliger, wodurch sich das Tippgefühl einer Taste am Rand vom Tippgefühl in der Tastenmitte unterscheidet. Hierbei handelt es sich um eine unerwünschte Eigenschaft, da das Tastenfeedback eigentlich unabhängig davon, wo der Finger landet, einheitlich sein sollte. Wenn man billige Tastaturen von günstigen Laptops jedoch bereits gewohnt ist, sollte es auch bei der Tastatur des Pavilion keine Überraschungen geben.

Die vielleicht beste Eigenschaft der Tastatur ist der integrierte Ziffernblock. Die Zifferntasten sind genauso groß wie die QWERTY-Standardtasten, wohingegen die meisten anderen Laptops nur über kleinere oder überhaupt keine Ziffernblocktasten verfügen.

Touchpad

Das ClickPad (11,5 x 6 cm) ist hier etwas kleiner als beim Spectre x360 15 2019 (12 x 6 cm). Die Gleiteigenschaften sind gleichmäßig gut, und Finger haften nur bei sehr langsamen Bewegungen minimal am Touchpad. Die integrierten Maustasten besitzen ein zufriedenstellendes Feedback und, ähnlich wie beim zuvor genannten Spectre, weiche, aber hörbare Klicks. In der Vertikalen ist man aufgrund des hohen Seitenverhältnisses der ClickPad Oberfläche eingeschränkt.

Standard-Tastaturbelegung mit Ziffernblock
Standard-Tastaturbelegung mit Ziffernblock
Großes ClickPad Seitenverhältnis. Das Feedback der integrierten Maustasten könnte etwas deutlicher sein
Großes ClickPad Seitenverhältnis. Das Feedback der integrierten Maustasten könnte etwas deutlicher sein
Leise Tippgeräusche und relativ weiches Tastenfeedback
Leise Tippgeräusche und relativ weiches Tastenfeedback
Die Bedienung der kleinen Pfeiltasten ist aufgrund der Größe unangenehm
Die Bedienung der kleinen Pfeiltasten ist aufgrund der Größe unangenehm

Display

Das hier verbaute 768p-Display ist eines der schlechtesten Displays, das man in einem Laptop aus 2019 findet. Mit weniger als 200 cd/m² ist es dunkel, die Farbdarstellung ist fürchterlich und der Kontrast mit unter 300:1 sehr niedrig. Pulsweitenmodulation ist auf allen Helligkeitsstufen bis 99 Prozent aktiv, was diejenigen, die empfindlich gegenüber flackerndem Licht sind, beeinträchtigen kann. Das größte Ärgernis ist die niedrige native Auflösung von nur 768p, die sogar das reflektive Display, auf welchem Texte und Bilder normalerweise klar dargestellt werden, körnig wirken lässt. Wenn man sich ein halbwegs gutes Bild wünscht, ist man mit jedem anderen 1080p-Laptop besser beraten.

Modelle mit 1080p-Panels sind hier ebenfalls verfügbar und erreichen vermutlich andere Ergebnisse, die von diesen Messungen abweichen.

Die niedrige Auflösung, schwache Hintergrundbeleuchtung, schlechte Farbdarstellung und das bescheidene Kontrastverhältnis trüben den Gesamteindruck
Die niedrige Auflösung, schwache Hintergrundbeleuchtung, schlechte Farbdarstellung und das bescheidene Kontrastverhältnis trüben den Gesamteindruck
Blendende Reflexionen sind auch bei maximaler Helligkeit sichtbar
Blendende Reflexionen sind auch bei maximaler Helligkeit sichtbar
Die Webcam wurde im oberen Displayrand untergebracht
Die Webcam wurde im oberen Displayrand untergebracht
Schmale Displayränder oben und seitlich
Schmale Displayränder oben und seitlich
Die Glasschicht ist relativ dick, wodurch die Pixel für ein reflektives Display uncharakteristisch unklar wirken
Die Glasschicht ist relativ dick, wodurch die Pixel für ein reflektives Display uncharakteristisch unklar wirken
TN-Hintergrundbeleuchtung
TN-Hintergrundbeleuchtung
187.5
cd/m²
189.2
cd/m²
186.6
cd/m²
189
cd/m²
195.7
cd/m²
189.3
cd/m²
172.9
cd/m²
184.6
cd/m²
180.1
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE076E
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 195.7 cd/m² Durchschnitt: 186.1 cd/m² Minimum: 14.15 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 195.7 cd/m²
Kontrast: 288:1 (Schwarzwert: 0.68 cd/m²)
ΔE Color 11.99 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 4.63
ΔE Greyscale 12.8 | 0.64-98 Ø6
57.8% sRGB (Argyll 3D) 36.7% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.15
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
BOE076E, TN LED, 15.6, 1366x768
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
AU Optronics B156HAN02.1, IPS, 15.6, 1920x1080
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
BOE CQ NV156FHM-N48, IPS, 15.6, 1920x1080
HP Envy x360 15-bq102ng
Chi Mei CM15E9, IPS, 15.6, 1920x1080
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
BOE0802, TN, 15.6, 1920x1080
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
LQ156M1, IPS, 15.6, 1920x1080
Response Times
-25%
-53%
792%
-3%
-27%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
68.8 (30, 38.8)
44 (22, 22)
36%
57 (26, 31)
17%
40 (22, 18)
42%
39 (20, 19)
43%
52.8 (25.6, 27.2)
23%
Response Time Black / White *
15.6 (9.2, 6.4)
29 (15, 14)
-86%
33 (19, 14)
-112%
26 (14, 12)
-67%
12 (7, 5)
23%
32 (16.4, 15.6)
-105%
PWM Frequency
1000 (99)
352 (90)
-65%
25000 (30)
2400%
250 (90)
-75%
1020 (25)
2%
Bildschirm
71%
64%
81%
13%
118%
Helligkeit Bildmitte
195.7
229
17%
266
36%
221
13%
225
15%
588
200%
Brightness
186
221
19%
251
35%
207
11%
213
15%
555
198%
Brightness Distribution
88
76
-14%
81
-8%
87
-1%
88
0%
89
1%
Schwarzwert *
0.68
0.15
78%
0.165
76%
0.15
78%
0.535
21%
0.4
41%
Kontrast
288
1527
430%
1612
460%
1473
411%
421
46%
1470
410%
DeltaE Colorchecker *
11.99
5.03
58%
6.33
47%
4.35
64%
10.37
14%
2.5
79%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
21.31
8.89
58%
21.03
1%
8.98
58%
19.75
7%
6.3
70%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.63
5.23
-13%
3.89
16%
0.6
87%
DeltaE Graustufen *
12.8
5.56
57%
3.81
70%
3.09
76%
12.09
6%
4.5
65%
Gamma
2.15 102%
2.64 83%
2.38 92%
2.23 99%
2.72 81%
2.2 100%
CCT
14252 46%
7015 93%
6057 107%
6068 107%
13335 49%
6836 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36.7
37
1%
37
1%
56
53%
37
1%
63.2
72%
Color Space (Percent of sRGB)
57.8
59
2%
57
-1%
86
49%
59
2%
98
70%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
23% / 55%
6% / 39%
437% / 245%
5% / 10%
46% / 87%

* ... kleinere Werte sind besser

Mit nur 37 Prozent und 58 Prozent ist die Farbraumabdeckung bezüglich des AdobeRGB- bzw. sRGB-Standards niedrig, was auf ein Budget-Panel schließen lässt. Diese Ergebnisse bestätigen unseren oben gewonnenen subjektiven Eindruck in Bezug auf die blassen Farben. Dagegen decken die Displays der meisten High-End-Ultrabooks üblicherweise mehr als 90 Prozent des sRGB-Farbraums ab, wodurch Farben satter wirken und genauer dargestellt werden.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Dass unsere Messungen mit einem X-Rite-Farbmessgerät das Panel als ungenau entlarven, ist an dieser Stelle wohl keine Überraschung mehr. Die Farbtemperatur ist viel zu kühl, wodurch Farben vor allem bei niedrigerer Sättigung sehr ungenau angezeigt werden. Durch eine Kalibrierung konnten wir die Farbdarstellung drastisch verbessern, allerdings ist das Potenzial des Panels durch den schwachen Schwarzwert und die schlechte Farbdarstellung stark beschränkt.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
15.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9.2 ms steigend
↘ 6.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 20 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
68.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 30 ms steigend
↘ 38.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 98 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1000 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17699 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Die Lesbarkeit im Freien liegt deutlich unter dem Durchschnitt. Durch die Kombination aus schwacher Hintergrundbeleuchtung, reflektivem Display und schlechten TN-Blickwinkeln kommt auch bei der Nutzung im Schatten keine Freude auf. Der 2-in-1-Formfaktor mag zwar vielleicht dazu verlocken, das Convertible mit ins Freie zu nehmen, allerdings ist die Pavilion Reihe eigentlich eher für die Nutzung in Innenräumen konzipiert.

Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Kleine TN-Blickwinkel
Kleine TN-Blickwinkel

Leistung

Alle Modelle sind mit Core-i3- oder Core-i7-CPUs der U-Klasse ausgestattet, außerdem steht bei manchen Modellen sogar die Radeon-535-Grafik zur Auswahl. Trotzdem eignet sich die Gesamtleistung hauptsächlich für leichte bis mittlere Aufgaben und Multi-Tasking wie Surfen und Videostreaming. Die gleiche Core-i7-8565U-CPU und damit ein ähnliches CPU-Leistungsniveau findet man übrigens auch in HPs höherwertiger Spectre Reihe.

Laut LatencyMon sind die DPC-Latenzen auch bei aktivierter Drahtlosverbindung unproblematisch. Der Arbeitsspeicher kann über die zwei SODIMM-Steckplätze auf insgesamt bis zu 16 GB erweitert werden.

Prozessor

Die reine Multi-Thread-Leistung ist um ca. 9 bis 16 Prozent niedriger als bei einem durchschnittlichen Core i7-8565U in unserer Datenbank, die 50 weitere Laptops mit dem gleichen Prozessor beinhaltet. Im Spectre x360 13 entfaltet der i7-8565U eine höhere Leistung als in unserem Pavilion. Der Rückstand ist zumindest teilweise auf das kaum ausgeschöpfte Turbo-Boost-Potenzial des Pavilion Convertible zurückzuführen. Beim Ausführen von Cinebench R15 Multi-Thread in einer Schleife bleiben die Ergebnisse über den gesamten Zeitraum konstant, wohingegen die Taktfrequenz der meisten anderen Laptops zu Beginn des Tests normalerweise höher ist.

Insgesamt kann man hier mit einer ähnlichen Prozessorleistung wie beim älteren Core i7-8550U aus der Kaby-Lake-R-Generation bzw. einer niedrigeren Leistung als beim Ryzen 7 2700U im Dell Latitude 5495 rechnen.

Weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche finden Sie auf unserer Seite zum Core i7-8565U.

CineBench R15
CineBench R15
CineBench R20
CineBench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660Tooltip
HP Pavilion x360 15-dq0065cl UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8; CPU Multi 64Bit: Ø486 (482.58-488.76)
Acer TravelMate X514-51-511Q UHD Graphics 620, i5-8265U, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1; CPU Multi 64Bit: Ø462 (454.47-500.69)
MSI Modern 14 A10RB-459US GeForce MX250, i5-10210U, Kingston RBUSNS8154P3512GJ; CPU Multi 64Bit: Ø565 (559.89-595.69)
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T Vega 10, R7 3700U; CPU Multi 64Bit: Ø497 (487.04-651.58)
Cinebench R20
CPU (Single Core)
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
497 Points ∼84% +23%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼78% +14%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
460 Points ∼78% +14%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
421 Points ∼71% +4%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
418 Points ∼70% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (342 - 472, n=20)
409 Points ∼69% +1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U
405 Points ∼68%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼65% -5%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
381 Points ∼64% -6%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
351 Points ∼59% -13%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼56% -18%
CPU (Multi Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼24% +117%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
1897 Points ∼19% +71%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
1799 Points ∼18% +62%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
1737 Points ∼17% +56%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼15% +35%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
1392 Points ∼14% +25%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (954 - 1645, n=20)
1257 Points ∼13% +13%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
1225 Points ∼12% +10%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼11% +3%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
1117 Points ∼11% +1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U
1110 Points ∼11%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
202 Points ∼88% +17%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
184 Points ∼80% +7%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼78% +5%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
173 Points ∼75% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (138 - 193, n=51)
173 Points ∼75% +1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U
172 Points ∼75%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
170 Points ∼74% -1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼68% -9%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
148 Points ∼64% -14%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ
147 Points ∼64% -15%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼62% -17%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼59% -22%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼24% +114%
MSI Modern 15 A10RB
Intel Core i7-10510U
813 Points ∼19% +65%
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H
797 Points ∼18% +62%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
733 Points ∼17% +49%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼15% +37%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
670 Points ∼15% +36%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (452 - 815, n=52)
612 Points ∼14% +24%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U
596 Points ∼14% +21%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
564 Points ∼13% +15%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ
501 Points ∼11% +2%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼11% 0%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U
492 Points ∼11%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2.18 Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (0.65 - 2.16, n=11)
1.811 Points ∼71%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
1.63 Points ∼64%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1.52 Points ∼59%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
11.81 Points ∼27%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
7.56 Points ∼17%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (4.09 - 7.4, n=11)
6.31 Points ∼14%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
5.56 Points ∼13%
Cinebench R10
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
31463 Points ∼48%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (13806 - 23118, n=16)
17608 Points ∼27%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
15324 Points ∼23%
Rendering Single 32Bit
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
7345 Points ∼68%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (2682 - 8906, n=16)
6571 Points ∼61%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
6212 Points ∼57%
wPrime 2.10 - 1024m
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (263 - 420, n=7)
353 s * ∼4%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
171.101 s * ∼2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
172 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
492 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
46.08 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Die PCMark Ergebnisse entsprechen mit Hinblick auf andere Laptops mit der gleichen Core-i7-CPU und der gleichen integrierten UHD-Graphics-620-GPU unseren Erwartungen. Die Punktzahl im Digital-Content-Creation-Benchmark ist besonders schwach, da dieser Laptop definitiv nicht für die Grafik- oder Videobearbeitung gemacht ist.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
3337 Points ∼26% +28%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3096 Points ∼24% +19%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
  (2264 - 3370, n=21)
2926 Points ∼23% +12%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
2908 Points ∼22% +12%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2848 Points ∼22% +9%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
2801 Points ∼22% +7%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
2608 Points ∼20%
Productivity
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
6782 Points ∼65%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
6771 Points ∼65% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
  (3381 - 7588, n=21)
6707 Points ∼64% -1%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
6390 Points ∼61% -6%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
5867 Points ∼56% -13%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3901 Points ∼37% -42%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
3804 Points ∼37% -44%
Essentials
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
9000 Points ∼79% +8%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
8799 Points ∼77% +6%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
8337 Points ∼73%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
  (5450 - 9029, n=21)
8273 Points ∼72% -1%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
7142 Points ∼62% -14%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
6236 Points ∼54% -25%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
5993 Points ∼52% -28%
Score
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4105 Points ∼51% +8%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
4104 Points ∼51% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
  (2486 - 4178, n=21)
3906 Points ∼48% +3%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3787 Points ∼47%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
3510 Points ∼43% -7%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2944 Points ∼36% -22%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
2901 Points ∼36% -23%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
5132 Points ∼75%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
5070 Points ∼74% -1%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
4837 Points ∼71% -6%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
  (3596 - 5189, n=19)
4762 Points ∼70% -7%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
4689 Points ∼69% -9%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
3915 Points ∼57% -24%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3800 Points ∼56% -26%
Home Score Accelerated v2
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4175 Points ∼69% +25%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
3639 Points ∼60% +9%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
3587 Points ∼59% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
  (2577 - 4179, n=20)
3539 Points ∼58% +6%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3462 Points ∼57% +4%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
3335 Points ∼55%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
2915 Points ∼48% -13%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3335 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5132 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Hier steht nur ein einzelner M.2-2280-Speichersteckplatz zur Verfügung. Während in unserem Testgerät die Mittelklasse-PCIe-NVMe-SSD Intel 660p verbaut ist, können je nach Kapazität und Händler auch SSDs von anderen Herstellern zum Einsatz kommen. Die sequenziellen Lese- und Schreibraten liegen bei jeweils ca. 1.000 MB/s, dagegen kommen Samsungs PM981-Reihe und Toshibas XG6-Reihe hier auf 1.500 bis 2.000+ MB/s.

Weitere Benchmark-Vergleiche finden Sie in unserer Festplatten- und SSD-Tabelle.

Einzelner Speicherschacht; eine sekundäre Speicherlösung ist nicht vorgesehen
Einzelner Speicherschacht; eine sekundäre Speicherlösung ist nicht vorgesehen
In der unteren rechten Ecke wäre genug Platz für einen 2,5-Zoll-Schacht
In der unteren rechten Ecke wäre genug Platz für einen 2,5-Zoll-Schacht
AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
SanDisk SD8SN8U128G1002
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
HP Envy x360 15-bq102ng
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
AS SSD
-60%
-35%
19%
-73%
70%
Copy Game MB/s
910.79
127.14
-86%
216.83
-76%
370.35
-59%
263.42
-71%
1320.4
45%
Copy Program MB/s
606.87
80.81
-87%
158.72
-74%
167.2
-72%
95.57
-84%
565.2
-7%
Copy ISO MB/s
904.85
317.81
-65%
265.76
-71%
700.22
-23%
432.57
-52%
2145.1
137%
Score Total
1655
825
-50%
963
-42%
2488
50%
1489
-10%
3640
120%
Score Write
887
166
-81%
328
-63%
552
-38%
326
-63%
1726
95%
Score Read
506
438
-13%
444
-12%
1314
160%
783
55%
1299
157%
Access Time Write *
0.136
0.088
35%
0.041
70%
0.046
66%
0.234
-72%
0.039
71%
Access Time Read *
0.048
0.13
-171%
0.07
-46%
0.077
-60%
0.33
-588%
0.07
-46%
4K-64 Write
666.86
93.24
-86%
181.88
-73%
338.56
-49%
221.24
-67%
1502.49
125%
4K-64 Read
323.37
364.51
13%
264.28
-18%
1024.83
217%
631.65
95%
1020.22
215%
4K Write
127.5
49.85
-61%
109.2
-14%
81.91
-36%
35.62
-72%
99.71
-22%
4K Read
52.79
26.42
-50%
40
-24%
42.97
-19%
21.87
-59%
43.29
-18%
Seq Write
930.97
229.32
-75%
369.75
-60%
1318.2
42%
687.76
-26%
1235
33%
Seq Read
1300.6
474.75
-63%
1399.02
8%
2464.71
90%
1291.3
-1%
2357
81%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-39%
4%
-39%
32%
Write 4K
179
105
-41%
116
-35%
87.31
-51%
93.61
-48%
Read 4K
58.71
39.72
-32%
42.73
-27%
23.54
-60%
41.87
-29%
Write Seq
973.9
326.9
-66%
1222
25%
823.8
-15%
1697.86
74%
Read Seq
1614
1033
-36%
1608
0%
715.1
-56%
1978.04
23%
Write 4K Q32T1
445.4
269.1
-40%
280.1
-37%
147.8
-67%
383.06
-14%
Read 4K Q32T1
338.7
284.8
-16%
333.6
-2%
256.1
-24%
326.86
-3%
Write Seq Q32T1
985.7
321
-67%
1291
31%
732.6
-26%
2778.1
182%
Read Seq Q32T1
1824
1606
-12%
3183
75%
1525
-16%
3119
71%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-60% / -60%
-37% / -37%
12% / 14%
-56% / -60%
51% / 56%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1824 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 985.7 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 338.7 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 445.4 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1614 MB/s
CDM 5 Write Seq: 973.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 58.71 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 179 MB/s

Grafikkarte

Die UHD Graphics 620 ist mittlerweile stark veraltet. Bis auf Video-Streaming und gelegentliche Browser-Spiele sollte man hier nicht viel erwarten. Sofern ein externer Monitor vorhanden ist, funktioniert auch die Wiedergabe von 4K30-Videos ruckelfrei.

Weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche finden Sie auf unserer Seite zur UHD Graphics 620.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
 
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI GF63 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i5-9300H
7846 Points ∼35% +407%
MSI Modern 15 A10RB
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
4532 Points ∼20% +193%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3707 Points ∼16% +139%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
NVIDIA GeForce MX230, i5-8265U
3693 Points ∼16% +139%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼14% +110%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3059 Points ∼14% +98%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 2500U
2683 Points ∼12% +73%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
2601 Points ∼12% +68%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 2300U
2419 Points ∼11% +56%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, i5-8265U
2169 Points ∼10% +40%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
2078 Points ∼9% +34%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
1945 Points ∼9% +26%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1763 Points ∼8% +14%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1746 Points ∼8% +13%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 2142, n=221)
1574 Points ∼7% +2%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1548 Points ∼7%
Acer TravelMate X514-51-511Q
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1537 Points ∼7% -1%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, i5-8250U
1485 Points ∼7% -4%
1280x720 Performance GPU
MSI GF63 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i5-9300H
11458 Points ∼22% +551%
MSI Modern 15 A10RB
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
4905 Points ∼10% +179%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼8% +137%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4087 Points ∼8% +132%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3560 Points ∼7% +102%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 2500U
3549 Points ∼7% +102%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
NVIDIA GeForce MX230, i5-8265U
3547 Points ∼7% +102%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
3080 Points ∼6% +75%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 2300U
2986 Points ∼6% +70%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
2985 Points ∼6% +70%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, i5-8265U
2476 Points ∼5% +41%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1940 Points ∼4% +10%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1764 Points ∼3% 0%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1759 Points ∼3%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1750 Points ∼3% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=221)
1741 Points ∼3% -1%
Acer TravelMate X514-51-511Q
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1740 Points ∼3% -1%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, i5-8250U
1597 Points ∼3% -9%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI GF63 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i5-9300H
3004 Points ∼20% +705%
MSI Modern 15 A10RB
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
1160 Points ∼8% +211%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
862 Points ∼6% +131%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼6% +128%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
NVIDIA GeForce MX230, i5-8265U
837 Points ∼6% +124%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
736 Points ∼5% +97%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 2500U
649 Points ∼4% +74%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, i5-8265U
649 Points ∼4% +74%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
550 Points ∼4% +47%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 2300U
522 Points ∼3% +40%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
425 Points ∼3% +14%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
382 Points ∼3% +2%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
381 Points ∼3% +2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 443, n=72)
378 Points ∼3% +1%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
373 Points ∼2%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, i5-8250U
330 Points ∼2% -12%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI GF63 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i5-9300H
8161 Points ∼20% +647%
MSI Modern 15 A10RB
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
3868 Points ∼10% +254%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼7% +175%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
2874 Points ∼7% +163%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
NVIDIA GeForce MX230, i5-8265U
2755 Points ∼7% +152%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2496 Points ∼6% +129%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 2500U
2310 Points ∼6% +112%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, i5-8265U
2267 Points ∼6% +108%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 2300U
2064 Points ∼5% +89%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Iris Plus Graphics 645, i5-8257U
1893 Points ∼5% +73%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
1835 Points ∼5% +68%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1339 Points ∼3% +23%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1239 Points ∼3% +13%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
1178 Points ∼3% +8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1418, n=190)
1152 Points ∼3% +5%
Acer TravelMate X514-51-511Q
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
1144 Points ∼3% +5%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, i5-8250U
1111 Points ∼3% +2%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
1092 Points ∼3%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI GF63 Thin 9SC
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, i5-9300H
51981 Points ∼27% +473%
MSI Modern 15 A10RB
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
23806 Points ∼12% +162%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼11% +129%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
18633 Points ∼10% +105%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
NVIDIA GeForce MX230, i5-8265U
17256 Points ∼9% +90%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
16344 Points ∼8% +80%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000), R3 2300U
15850 Points ∼8% +75%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 2500U
15186 Points ∼8% +67%
Dell Vostro 15-5581
NVIDIA GeForce MX130, i5-8265U
13240 Points ∼7% +46%
Dell Latitude 14 5495
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
10773 Points ∼6% +19%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
9882 Points ∼5% +9%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel UHD Graphics 630, i5-9300H
9765 Points ∼5% +8%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
9528 Points ∼5% +5%
Acer TravelMate X514-51-511Q
Intel UHD Graphics 620, i5-8265U
9324 Points ∼5% +3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=202)
9229 Points ∼5% +2%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
9079 Points ∼5%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, i5-8250U
8947 Points ∼5% -1%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
MSI Modern 15 A10RB
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
79135 Points ∼11% +91%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
78094 Points ∼11% +89%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
NVIDIA GeForce MX230, i5-8265U
75636 Points ∼10% +83%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), R5 2500U
68150 Points ∼9% +65%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
55019 Points ∼8% +33%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, i5-8250U
51835 Points ∼7% +25%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (29002 - 59483, n=64)
43450 Points ∼6% +5%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
42561 Points ∼6% +3%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel UHD Graphics 620, i7-8565U
41367 Points ∼6%
3DMark 11 Performance
1933 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7819 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1008 Punkte
3DMark Time Spy Score
427 Punkte
Hilfe
BioShock Infinite
1366x768 Medium Preset
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
117.5 fps ∼100% +285%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
104 fps ∼89% +241%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX230
90.6 fps ∼77% +197%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ, AMD Radeon RX 560 (Laptop)
75.34 fps ∼64% +147%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
73 fps ∼62% +139%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
68.3 fps ∼58% +124%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Core i5-8257U, Intel Iris Plus Graphics 645
60 fps ∼51% +97%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
57.3 fps ∼49% +88%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
52.7 fps ∼45% +73%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
42 fps ∼36% +38%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
37 fps ∼31% +21%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel Core i5-9300H, Intel UHD Graphics 630
34.7 fps ∼30% +14%
Acer TravelMate X514-51-511Q
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
34.3 fps ∼29% +12%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (11.5 - 45.5, n=182)
32.8 fps ∼28% +8%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
30.5 fps ∼26%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
27.6 fps ∼23% -10%
1280x720 Very Low Preset
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
189.7 fps ∼100% +286%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX230
168.1 fps ∼89% +242%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
152.8 fps ∼81% +211%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
123.7 fps ∼65% +152%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
109.6 fps ∼58% +123%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000)
105.7 fps ∼56% +115%
Apple MacBook Pro 13 2019 2TB3
Intel Core i5-8257U, Intel Iris Plus Graphics 645
104.6 fps ∼55% +113%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
91.3 fps ∼48% +86%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ, AMD Radeon RX 560 (Laptop)
88.56 fps ∼47% +80%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
85.7 fps ∼45% +75%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
85.3 fps ∼45% +74%
Dell Vostro 15-5581
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX130
83.6 fps ∼44% +70%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
68.7 fps ∼36% +40%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (18.3 - 90.2, n=182)
60.8 fps ∼32% +24%
Acer TravelMate X514-51-511Q
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
59.88 fps ∼32% +22%
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
Intel Core i5-9300H, Intel UHD Graphics 630
58.7 fps ∼31% +20%
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
49.9 fps ∼26% +2%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
49.1 fps ∼26%
The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
30.4 (24min) fps ∼100%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ, AMD Radeon RX 560 (Laptop)
20.7 fps ∼68%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
11.7 fps ∼38%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
11.5 fps ∼38%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
10 fps ∼33%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX230
9.9 fps ∼33%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Ryzen 3 2300U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000)
6 fps ∼20%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (2.97 - 5.2, n=6)
3.38 fps ∼11%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
53.2 (44min) fps ∼100%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ, AMD Radeon RX 560 (Laptop)
35.2 fps ∼66%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
21.5 fps ∼40%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
20.1 fps ∼38%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
18.8 fps ∼35%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX230
15.9 fps ∼30%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
10.7 fps ∼20%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Ryzen 3 2300U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000)
7.4 fps ∼14%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.2 - 8.8, n=14)
5.76 fps ∼11%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
99 (75min) fps ∼100% +843%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
38 fps ∼38% +262%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
36.8 fps ∼37% +250%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX230
28.4 fps ∼29% +170%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Ryzen 3 2300U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000)
19.6 fps ∼20% +87%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
10.5 fps ∼11%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (8 - 12.4, n=24)
10.3 fps ∼10% -2%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
MSI GF63 Thin 9SC
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
146 (109min) fps ∼100% +769%
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
68.1 fps ∼47% +305%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
56.4 fps ∼39% +236%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
53.8 fps ∼37% +220%
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX230
48.4 fps ∼33% +188%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Ryzen 3 2300U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000)
39 fps ∼27% +132%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
33 fps ∼23% +96%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
19.7 fps ∼13% +17%
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
16.8 fps ∼12%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (9.59 - 20.7, n=54)
15.8 fps ∼11% -6%
Shadow of the Tomb Raider - 1280x720 Lowest Preset
MSI Modern 14 A10RB-459US
Intel Core i5-10210U, NVIDIA GeForce MX250
56 fps ∼100%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
38 fps ∼68%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
31 fps ∼55%
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
AMD Ryzen 3 2300U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 2000/3000)
18 fps ∼32%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
15 fps ∼27%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (12 - 21.7, n=11)
14.8 fps ∼26%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 49.1 30.5 24.7 fps
The Witcher 3 (2015) 16.8 10.5 fps
Rocket League (2017) 62.7 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Die Kühllösung besteht aus einem einzelnen Lüfter und einer Heatpipe. Bei niedriger Systemlast wie zum Beispiel während des Surfens oder beim Verfassen bzw. Versenden von E-Mails steht der Lüfter still und ermöglicht so einen gänzlich lautlosen Betrieb. Während der Ausführung von 3DMark 06 für 90 Sekunden erzeugt der Lüfter schlimmstenfalls 31,5 dB(A). Während der gleichzeitigen Ausführung von Prime95 und FurMark steigt der Geräuschpegel zwar auf gut 37 dB(A), hierbei handelt es sich jedoch um einen Extremfall. Das Pavilion x360 15 ist allgemein leiser als viele seiner Konkurrenten.

Wir konnten bei unserem Testgerät kein Spulenfiepen oder ähnliches feststellen.

Im Alltagsbetrieb ist der Lüfter leise und unauffällig
Im Alltagsbetrieb ist der Lüfter leise und unauffällig
Einzelner Lüfter mit einem Durchmesser von ~50 mm und eine Heatpipe
Einzelner Lüfter mit einem Durchmesser von ~50 mm und eine Heatpipe
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
UHD Graphics 620, i7-8565U, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
UHD Graphics 620, i5-8250U, SanDisk SD8SN8U128G1002
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
GeForce MX230, i5-8265U, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, R5 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
Vega 6, R3 2300U, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
UHD Graphics 630, i5-9300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Geräuschentwicklung
-6%
-8%
-9%
-10%
-3%
aus / Umgebung *
28.4
30.2
-6%
30.3
-7%
30.13
-6%
30.6
-8%
29.3
-3%
Idle min *
28.4
30.9
-9%
30.6
-8%
30.13
-6%
30.6
-8%
29.3
-3%
Idle avg *
28.4
30.9
-9%
30.6
-8%
30.13
-6%
30.6
-8%
29.3
-3%
Idle max *
28.4
30.9
-9%
30.6
-8%
30.13
-6%
30.6
-8%
29.8
-5%
Last avg *
31.5
34.2
-9%
36.4
-16%
38.8
-23%
36.7
-17%
32.4
-3%
Last max *
37.4
34.2
9%
36.8
2%
38.8
-4%
41.1
-10%
37.2
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
28.4 / 28.4 / 28.4 dB(A)
Last
31.5 / 37.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2041.243.141.542.42538.23838.140.931384037.639.94038.137.337.138.35037.234.937.137.66337.436.337.139.38034.535.735.83610034.434.93534.912532.733.23333.71603332.133.133.520033.132.13232.925031.93131.932.631531.63131.332.34003130.530.231.550030.23029.43163029.829.529.431.180029.629.229.231.5100029.62928.931.2125029.428.528.431.8160029.728.228.333.7200029.228.328.232.3250029.32828.133.6315028.828.12832.8400028.22827.931.1500027.92827.828.9630027.927.827.628.1800027.827.727.628.21000027.727.727.4281250027.727.627.527.81600027.627.527.327.7SPL41.240.640.543.6N4.1444.8median 29.6median 28.5median 28.4median 31.5Delta1.81.21.21.9hearing rangehide median Fan NoiseHP Pavilion x360 15-dq0065cl

Temperatur

Aufgrund der relativ niedrigen Kerntemperaturen und der fehlenden dedizierten GPU sind die Oberflächentemperaturen dauerhaft unproblematisch. Unter sehr hoher Last erreichen die wärmsten Stellen auf der Tastaturgrundfläche und der Unterseite maximal 31 °C bzw. 41 °C. Das Pavilion ist im Betrieb kühler als das Envy 15, welches mit dem Ryzen 5 2500U ausgestattet ist.

Abluftgitter auf der linken Seite des Laptops
Abluftgitter auf der linken Seite des Laptops
Netzteil unter Maximallast
Netzteil unter Maximallast
Max. Last
 30 °C31.6 °C28.4 °C 
 31.6 °C29.6 °C29.2 °C 
 29.8 °C26 °C22.8 °C 
Maximal: 31.6 °C
Durchschnitt: 28.8 °C
27.4 °C39.4 °C38 °C
29.6 °C41.6 °C31.8 °C
22.6 °C25.4 °C29 °C
Maximal: 41.6 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
Netzteil (max.)  42.2 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 31 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 31.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.6 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 41.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.8 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-0.8 °C).
Leerlauf (oben)
Leerlauf (oben)
Leerlauf (unten)
Leerlauf (unten)
Maximallast (oben)
Maximallast (oben)
Maximallast (unten)
Maximallast (unten)

Stresstest

Um potenzielles Drosseln und mögliche Stabilitätsprobleme festzustellen, setzen wir das System künstlichen Lasten aus. Während der Ausführung von Prime95 zum Auslasten der CPU steigt die Taktfrequenz auf 2,1 bis 2,2 GHz und kann dort anschließend bei einer relativ kühlen Kerntemperatur von 59 °C uneingeschränkt lange verweilen. Da der maximale Multi-Core-Turbo-Boost des Core i7-8565U theoretisch bei 4,1 GHz liegt, nutzt der Pavilion Laptop das Leistungspotenzial der CPU allerdings nicht. Diese Ergebnisse sind mit denen des älteren HP Spectre x360 15, das mit dem Core i7-8550U, der sich unter ähnlicher Prime95 Last bei 2,1 GHz und 64 °C einpendelt, vergleichbar. Bei der gleichzeitigen Ausführung von Prime95 und FurMark drosselt die CPU und läuft dann nur noch mit 1,0 GHz, die Temperatur liegt dann bei 59 °C. Obwohl zumindest temperaturbedingt offensichtlich schnellere Turbo-Boost-Taktfrequenzen möglich wären, wird dieses Potenzial hier überhaupt nicht genutzt.

Im Akkumodus ist die Leistung nicht eingeschränkt. Ein 3DMark-11-Durchlauf liefert im Akkumodus Physik- und Grafikpunktzahlen von 5.511 bzw. 1.735, während im Netzbetrieb 5.740 bzw. 1.759 Punkte erreicht werden.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95-Stress
Prime95-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
Prime95-+FurMark-Stress
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
System Idle -- -- 32
Prime95 Stress 2.1 - 2.2 -- 59
Prime95 + FurMark Stress 1.0 750 59

Lautsprecher

Die maximale Lautstärke liegt hier auf einem ähnlichen Niveau wie beim HP Spectre x360 15 (~80 dB). Die Pink-Noise-Messungen decken jedoch den schmaleren reproduzierbaren Frequenzbereich und die schlechtere Basswiedergabe des Pavilion Systems auf. Die maximale Lautstärke führt weder zu Rauschen noch zu Gehäusevibrationen.

Die diamantförmigen Lautsprecherperforation verleiht dem Laptop eine edleres Äußeres
Die diamantförmigen Lautsprecherperforation verleiht dem Laptop eine edleres Äußeres
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs204443.1442541.33841.33140.94040.94038.237.338.25037.934.937.96338.936.338.9803435.73410035.934.935.912540.533.240.516049.232.149.22005732.15725062.93162.931566.43166.440063.930.563.950061.93061.963062.929.562.980062.529.262.5100066.92966.912507228.572160072.428.272.4200068.428.368.4250066.42866.4315065.128.165.1400067.52867.5500068.12868.1630070.427.870.4800068.527.768.51000061.827.761.81250057.327.657.31600053.527.553.5SPL80.340.680.3N49.2449.2median 63.9median 28.5median 63.9Delta51.2535.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseHP Pavilion x360 15-dq0065clApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP Pavilion x360 15-dq0065cl Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.7% geringer als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 44% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 31% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 63% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Leerlauf auf dem Desktop werden je nach Leistungsprofil und Helligkeitsstufe zwischen 3 und 7 W verbraucht, womit der Laptop etwas effizienter ist als das Asus VivoBook Flip 15 und das Lenovo Ideapad C340, die jeweils mit einem 1080p-Display ausgerüstet sind. Während der Ausführung von 3DMark 06 steigt der Verbrauch auf 26,7 W, während das Asus VivoBook Flip 15 und das Ryzen-3-2300U-basierte Dell Inspiron 15 3585 hier 37 bzw. 38 W verbrauchen. Die höhere Effizienz des Pavilion ist hauptsächlich auf den im Wesentlichen nicht vorhandenen Turbo Boost zurückzuführen.

Wir konnten an dem kleinen (~9,4 x 3,9 x 2,7 cm) 45-W-Netzteil einen maixmalen Verbrauch von 28,8 W messen. Der Laptop kann nicht über USB-C aufgeladen werden.

Konstanter Verbrauch in 3DMark 06
Konstanter Verbrauch in 3DMark 06
Prime95 bei der 10s-Marke initialisiert. Im Gegensatz zu den meisten anderen Laptops bleibt der Verbrauch hier bei konstanten 28 W und ist anfangs nicht kurzzeitig erhöht
Prime95 bei der 10s-Marke initialisiert. Im Gegensatz zu den meisten anderen Laptops bleibt der Verbrauch hier bei konstanten 28 W und ist anfangs nicht kurzzeitig erhöht
Prime95+FurMark bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch deckt sich mit unseren Beobachtungen zu den Taktfrequenzen im Stresstest-Abschnitt oben
Prime95+FurMark bei der 10s-Marke initialisiert. Der Verbrauch deckt sich mit unseren Beobachtungen zu den Taktfrequenzen im Stresstest-Abschnitt oben
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.17 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 3.6 / 5.4 / 6.5 Watt
Last midlight 26.7 / 28.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
i7-8565U, UHD Graphics 620, Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8, TN LED, 1366x768, 15.6
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
i5-8250U, UHD Graphics 620, SanDisk SD8SN8U128G1002, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
i5-8265U, GeForce MX230, SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831, IPS, 1920x1080, 15.6
HP Envy x360 15-bq102ng
R5 2500U, Vega 8, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
R3 2300U, Vega 6, Toshiba BG3 KBG30ZMS256G, TN, 1920x1080, 15.6
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
i5-9300H, UHD Graphics 630, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, IPS, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-28%
-48%
-43%
-59%
-96%
Idle min *
3.6
3.9
-8%
3.23
10%
4.8
-33%
6.3
-75%
3.79
-5%
Idle avg *
5.4
7.2
-33%
6.3
-17%
7
-30%
9.2
-70%
6.9
-28%
Idle max *
6.5
9.5
-46%
8
-23%
9.5
-46%
9.6
-48%
9.2
-42%
Last avg *
26.7
36.8
-38%
47
-76%
40.8
-53%
38
-42%
62
-132%
Last max *
28.8
33.1
-15%
67.3
-134%
44.3
-54%
46
-60%
108
-275%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit 41 Wh ist die Akkukapazität gegenüber 56 Wh und 84 Wh im teureren Envy x360 15 bzw. Spectre x360 15 klein. Dadurch sind auch die Laufzeiten mit nur etwas über 4 Stunden praxisnaher WLAN-Nutzung erwartungsgemäß niedrig. Den leeren Akku voll aufzuladen, dauert ungefähr 1,5 Stunden.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
12h 17min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 17min
Last (volle Helligkeit)
1h 25min
HP Pavilion x360 15-dq0065cl
i7-8565U, UHD Graphics 620, 41 Wh
Asus VivoBook Flip 15 TP510UA-E8073T
i5-8250U, UHD Graphics 620, 42 Wh
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
i5-8265U, GeForce MX230, 52.5 Wh
HP Envy x360 15-bq102ng
R5 2500U, Vega 8, 55.8 Wh
Dell Inspiron 15 3585 (2300U, Vega 6)
R3 2300U, Vega 6, 42 Wh
Dell XPS 15 7590 i5 iGPU FHD
i5-9300H, UHD Graphics 630, 97 Wh
Akkulaufzeit
39%
100%
66%
3%
123%
Idle
737
440
-40%
WLAN
257
358
39%
514
100%
426
66%
318
24%
844
228%
Last
85
105
24%
100
18%

Pro

+ relativ kühle Betriebstemperaturen
+ erweiterbarer M.2-Speicher und RAM
+ schmale Displayränder, relativ leicht
+ 2-in-1-Convertible
+ integrierter Ziffernblock
+ gute Anschlussausstattung
+ leiser Lüfter

Contra

- Pulsweitenmodulation auf fast allen Helligkeitsstufen aktiv
- keine Webcam-Abdeckung und kein IR oder Fingerabdruckscanner
- kleines Farbspektrum; schwache Farbdarstellung
- TN-Panel mit eingeschränkten Blickwinkeln
- sehr niedriges Kontrastverhältnis
- aufwendige Wartung
- durchschnittliche Akkulaufzeit
- sehr niedrige Auflösung
- schwache Hintergrundbeleuchtung
- zu teuer

Fazit

Im Test: HP Pavilion x360 15-dq0065cl
Im Test: HP Pavilion x360 15-dq0065cl

Die wenigen Qualitäten des Pavilion x360 15 2019 sind die verglichen mit anderen günstigen Convertibles in dieser Größenkategorie schmalen Displayränder, das geringe Gewicht und die kleinen Abmessungen. Die Anschlussausstattung ist ordentlich und die Lüfter sind aufgrund des limitierten Turbo-Boosts und der guten Kerntemperaturen relativ leise.

Unglücklicherweise sind wir damit schon bei den Schwächen angelangt. Für 1.000 US-Dollar (~916 Euro) bietet das Pavilion x360 15 eine kurze Akkulaufzeit, eine schwache Chassis-Konstruktion und eines der schlechtesten Displays, die man in Kombination mit einer Whiskey-Lake-U-CPU bekommt. Das Display ist dunkel, der Kontrast niedrig, die Farbdarstellung lässt zu wünschen übrig, und die Blickwinkel sind aufgrund der TN-Technologie des Panels klein, was die Vorteile des 2-in-1-Formfaktors fast vollständig zunichte macht. Diese Konfiguration hat in diesem Preissegment keine Daseinsberechtigung.

Das Pavilion x360 15 ist prinzipiell kein schlechter Budget-Laptop. Mit 500 US-Dollar (~458 Euro) sind schwächere Konfigurationen auch eher zu verschmerzen. Trotzdem empfehlen wir auch dann dringendst, das Modell mit einem 1080p-Panel ausstatten zu lassen. Für US-Kunden ist das Walmart Motile (englischer Test) eine Alternative, sofern man bereit ist, auf den Convertible-Formfaktor zu verzichten.

Den illusorischen vierstelligen Preis ist das HP Pavilion x360 15 2019 nicht wert. Wenn man 1.000 US-Dollar (~916 Euro) für einen neuen Laptop ausgeben möchte, ist man mit dem HP Envy bzw. Spectre besser beraten.

HP Pavilion x360 15-dq0065cl - 09.02.2020 v7
Allen Ngo

Gehäuse
66 / 98 → 68%
Tastatur
68%
Pointing Device
78%
Konnektivität
43 / 80 → 53%
Gewicht
64 / 20-72 → 84%
Akkulaufzeit
59 / 95 → 62%
Display
62%
Leistung Spiele
50 / 90 → 56%
Leistung Anwendungen
83 / 90 → 92%
Temperatur
94%
Lautstärke
97 / 95 → 100%
Audio
80%
Kamera
30 / 85 → 35%
Durchschnitt
67%
72%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP Pavilion x360 15 2019 Convertible: Diese Konfiguration ist ihr Geld nicht wert
Autor: Allen Ngo, 10.02.2020 (Update: 13.02.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.