Notebookcheck

Test HP Spectre X360 15 Spätjahr 2019 Convertible: Comet-Lake-Core-i7 und GeForce-MX-Grafik

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Marius S.), 16.01.2020

Tolles Design, wackelige GPU-Leistung. Es ist zwar eines der größeren und optisch ansprechenderen Convertibles, allerdings ist das Leistungsniveau bei hoher Last etwas instabil. Anspruchsvolle Anwender sollten möglicherweise zu den leistungsfähigeren Core-H- und GTX-Modellen greifen.

Auf der CES 2020 hat HP ein neues Spectre x360 15 vorgestellt, das mit schmaleren Displayrändern, neuen CPU-Optionen und einer aktuell noch nicht bekannte GeForce-GPU, die vermutlich aus der noch nicht vorgestellten nächsten GeForce-Generation stammt, aufwartet. Das heute getestete 2019er-Modell ist der direkte Vorgänger des Spectre x360 15 2020; hier bekommt man für ungefähr 1.300 US-Dollar (~1.168 Euro) den Vierkernprozessor Core i7-10510U aus der Comet-Lake-U-Generation, eine GeForce-MX250-GPU und ein 4K-UHD-IPS-Display.

Im Vergleich zum Spectre x360 15 2018 hat sich beim Modell aus 2019 sowohl innerlich als auch äußerlich viel getan. Trotzdem empfehlen wir, einen Blick auf unseren bestehenden Test zum Modell aus 2018 zu werfen, da es unserem Testgerät in vielerlei Hinsicht ähnlich ist. Das HP Spectre x360 15 konkurriert direkt mit anderen 15,6-Zoll-Laptops für ca. 1.000 Euro, die zum Beispiel das Dell XPS 15 und XPS 15 2-in-1, Lenovos IdeaPad S740 und Yoga C940 15 sowie das Asus ZenBook 15 einschließen.

Weitere HP-Tests:

HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX250 - 2048 MB, Kerntakt: 1519 MHz, Speichertakt: 1502 MHz, GDDR5, 441.87
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2666, 11-10-10-28, Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 282 PPI, 10-point capacitive, Native Unterstützung für die Stifteingabe, AU Optronics AUO30EB, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8, 2048 GB 
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 2 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, Card Reader: MicroSD reader, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.3 x 361.2 x 250
Akku
84 Wh Lithium-Polymer, 6-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: FHD IR
Primary Camera: 2.1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Bang & Olufsen quad speakers, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, HP Privacy Settings, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.108 kg, Netzteil: 378 g
Preis
1350 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
85%01.2020HP Spectre X360 15-5ZV31AV
i7-10510U, GeForce MX250
2.1 kg19.3 mm15.6"3840x2160
86%12.2019Lenovo Yoga C940-15IRH
9750H, GeForce GTX 1650 Max-Q
2 kg19.7 mm15.6"1920x1080
83%10.2019Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
8565U, GeForce GTX 1650 Max-Q
1.7 kg18.9 mm15.6"1920x1080
87%07.2018HP Spectre x360 15-ch011nr
8550U, GeForce MX150
2.1 kg19.3 mm15.6"3840x2160
85%11.2019MSI Prestige 15 A10SC
i7-10710U, GeForce GTX 1650 Max-Q
1.7 kg16 mm15.6"3840x2160

Gehäuse

Beim Modell aus dem Vorjahr hat HP die hinteren Ecken gestutzt, was dem Laptop ein einzigartiges, scharfkantiges Aussehen verleiht. Der beim Modell aus 2018 seltsam platzierte Fingerabdruckscanner befindet sich nun wieder auf der rechten Handballenablage, wo er einfacher zu erreichen ist. Alles andere bleibt beim Alten, die generationsübergreifenden Änderungen sind also sehr oberflächlich. Im Vergleich zum Asus ZenBook 15, dem Lenovo Yoga C940 und dem Dell XPS 15 2-in-1 ist das Gehäuse hier immer noch robuster und stabiler.

Unser Hauptkritikpunkt bezieht sich eher auf das Gewicht des Laptops als auf Optik und Haptik. Mit gut 2 kg ist es auch bei einer kurzen Nutzung im Tablet-Modus unhandlich.

Die Abmessungen und das Gewicht des Gehäuses sind trotz der internen und externen Unterschiede mit denen des älteren Modells aus 2018 im Wesentlichen identisch. Wenn ein erheblich kleineres Gehäuse erwünscht ist, sollte man das Spectre x360 15 2020, das deutlich schmalere obere und untere Displayränder bietet, in Erwägung ziehen.

Für die glänzenden Ecken und Kanten ist die Spectre-Reihe mittlerweile bekannt
Für die glänzenden Ecken und Kanten ist die Spectre-Reihe mittlerweile bekannt
Vier Lautsprecher von Bang & Olufsen. Im Bild ist der breite untere Displayrand zu sehen
Vier Lautsprecher von Bang & Olufsen. Im Bild ist der breite untere Displayrand zu sehen
Die 360-Grad-Scharniere sind in Ordnung, hätten jedoch noch etwas starrer sein können. Beim Anpassen des Displayöffnungswinkels wippt der Bildschirm leicht hin und her
Die 360-Grad-Scharniere sind in Ordnung, hätten jedoch noch etwas starrer sein können. Beim Anpassen des Displayöffnungswinkels wippt der Bildschirm leicht hin und her
Wie schon bei den Vorängern bestehen die Oberflächen aus einer Magnesiumlegierung
Wie schon bei den Vorängern bestehen die Oberflächen aus einer Magnesiumlegierung
Die "diamantgeschliffenen" hinteren Ecken sind eine Neuheit des Designs aus dem Vorjahr
Die "diamantgeschliffenen" hinteren Ecken sind eine Neuheit des Designs aus dem Vorjahr
Der Webcam-Schalter, mit dem die Webcam elektronisch deaktiviert werden kann, befindet sich praktischerweise an der Kante
Der Webcam-Schalter, mit dem die Webcam elektronisch deaktiviert werden kann, befindet sich praktischerweise an der Kante
360 mm 257 mm 23.5 mm 2.3 kg361.2 mm 250 mm 19.3 mm 2.1 kg359 mm 250 mm 19.3 mm 2.1 kg355.2 mm 238.4 mm 19.7 mm 2 kg357 mm 235 mm 17 mm 2 kg354 mm 220 mm 18.9 mm 1.7 kg

Ausstattung

Die Anschlussausstattung und das Layout haben sich gegenüber dem Vorgänger geändert. Während im älteren Modell noch ein vollwertiger SD-Kartenleser integriert war, kann das neue Modell nur MicroSD-Karten aufnehmen. Alle anderen Anschlüsse einschließlich der beiden Thunderbolt-3-Ports sind auch hier wieder an Bord. Dass nur ein einziger USB-A-Anschluss zur Verfügung steht, ist für diese Größenkategorie allerdings etwas enttäuschend.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rechts: Webcam-Schalter, USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, 2x USB Typ-C + Thunderbolt 3
Rechts: Webcam-Schalter, USB 3.1 Gen. 1 Typ-A, 2x USB Typ-C + Thunderbolt 3
Rückseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
Links: Power-Knopf, Netzanschluss, HDMI 2.0, kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss
Links: Power-Knopf, Netzanschluss, HDMI 2.0, kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss

SD-Kartenleser

Glücklicherweise bietet der gefederte MicroSD-Kartenleser die gleiche Leistung wie der vollwertige SD-Kartenleser des Modells aus 2018. Ähnlich wie beim Dell XPS 15 dauert das Verschieben von 1 GB Bilder von unserer UHS-II-Testkarte auf den Desktop nur 7 Sekunden.

Vollständig eingesteckte MicroSD-Karte
Vollständig eingesteckte MicroSD-Karte
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
172.4 MB/s ∼100% +11%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
154.7 MB/s ∼90%
MSI Prestige 15 A10SC
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
149 MB/s ∼86% -4%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
69.2 MB/s ∼40% -55%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.3 MB/s ∼20% -77%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
MSI Prestige 15 A10SC
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
192.5 MB/s ∼100% +5%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
192.1 MB/s ∼100% +5%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
183.5 MB/s ∼95%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.2 MB/s ∼43% -55%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.2 MB/s ∼19% -80%

Kommunikation

Anders als bei älteren Ultrabooks, die mit dem langsameren Intel-9560-Modul ausgestattet sind, kommt hier standardmäßig Intels AX201 zum Einsatz und bietet WLAN-6- und Bluetooth-5-Unterstützung. Wir sind während des Testzeitraums bei unserem Testgerät auf keine Verbindungsprobleme gestoßen.

Das Intel-1216-Modul ist integriert und nicht herausnehmbar
Das Intel-1216-Modul ist integriert und nicht herausnehmbar
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1291 (min: 1212, max: 1379) MBit/s ∼100%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
526 (min: 464, max: 639) MBit/s ∼41%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1374 (min: 720, max: 1484) MBit/s ∼100%
HP Pavilion Gaming 15-ec0017ng
Realtek 8822CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
660 (min: 536, max: 759) MBit/s ∼48%

Wartung

HP versucht Endnutzer auf mehrere Arten davon abzubringen, das Gerät selbst zu warten. Zunächst gibt es statt einer zwei verschiedene Schraubensorten - Kreuz- und Torxschrauben. Außerdem sind die meisten Schrauben unter empfindlichen Gummifüßen versteckt. Zusätzlich sind die Ecken und Kanten scharf, weshalb man Handschuhe und/oder scharfe Werkzeuge verwenden sollte. Zuletzt werden die zwei SODIMM-Slots auch nach dem Demontieren der Bodenplatte noch durch ein Aluminiumgehäuse geschützt. Das Gerät zum Warten zu öffnen erfordert also Geduld.

Bis auf die zwei SODIMM-Slots und den einzelnen M.2-2280-Schacht können nicht viele Komponenten aufgerüstet werden
Bis auf die zwei SODIMM-Slots und den einzelnen M.2-2280-Schacht können nicht viele Komponenten aufgerüstet werden

Garantie und Zubehör

Im Lieferumfang befinden sich eine Tragetasche aus Kunstleder und ein WACOM-Stylus mit zwei Zusatzspitzen und einer AAAA-Batterie. Ein Samtreinigungstuch wäre ein tolles Extra für das ohnehin schon großzügige Zubehörsortiment gewesen.

Es gilt die standardmäßige, eingeschränkte einjährige Garantie, die mit vielen Optionen erweitert werden kann, wenn man den Laptop bei HP direkt kauft. Die Garantie von CUKUSA deckt bestimmte Komponenten wie den Arbeitsspeicher und die Speicherlösung drei Jahre lang ab.

Eingabegeräte

Tastatur und Touchpad

HP hat seit 2018 weder die Tastatur noch das ClickPad geändert, weshalb unsere bestehenden Anmerkungen auch für das Modell aus 2019 gelten. Da die Tastaturen von Spectre- und EliteBook-Laptops ein deutlicheres Tastenfeedback und einen größeren Widerstand bieten als die Tastaturen von anderen Ultrabooks wie dem ZenBook 15 oder XPS 15, sind sie in der Ultrabook-Kategorie unsere erste Wahl. Dafür sind die Tippgeräusche hier etwas lauter als bei der ThinkPad-T-Reihe.

Die Größe des 2:1-ClickPad bleibt unverändert (12 x 6 cm), die Zeigersteuerung geht unabhängig von der Geschwindigkeit flüssig vonstatten. Die Lautstärke der integrierten Maustasten ist moderat und obwohl das Feedback zufriedenstellend ist, könnte es noch etwas deutlicher sein.

Gleiches Tastenlayout mit Funktionstasten wie beim 2018-Modell
Gleiches Tastenlayout mit Funktionstasten wie beim 2018-Modell
Durch das 2:1-Verhältnis fühlt man sich auf dem ClickPad vertikal eingeschränkt
Durch das 2:1-Verhältnis fühlt man sich auf dem ClickPad vertikal eingeschränkt
Ausgezeichnetes Tastenfeedback und weiße Hintergrundbeleuchtung mit zwei Helligkeitsstufen
Ausgezeichnetes Tastenfeedback und weiße Hintergrundbeleuchtung mit zwei Helligkeitsstufen
Anders als bei den meisten anderen Laptops sind die Tasten des Ziffernblocks genauso groß wie die QWERTY-Standardtasten, nur die Pfeiltasten sind zu klein geraten
Anders als bei den meisten anderen Laptops sind die Tasten des Ziffernblocks genauso groß wie die QWERTY-Standardtasten, nur die Pfeiltasten sind zu klein geraten

Display

In unserem Spectre x360 15 aus dem Spätjahr 2019 kommt mit dem AUO30EB der gleiche AU-Optronics-Controller wie im Whiskey-Lake-U-2019-Modell des Spectre x360 15 zum Einsatz. HWiNFO konnte unserem Testgerät den Namen des Panels zwar nicht entlocken, allerdings handelt es sich allem Anschein nach um das gleiche 4K-Panel wie bei unserem Gerät aus dem Jahr 2019, da sich die Farbraumabdeckung, der Kontrast und die Reaktionszeiten nur minimal unterscheiden. Unglücklicherweise bedeutet das auch, dass sich die Displayhelligkeit nicht verbessert hat und die Schlierenbildung aufgrund der langsamen Schwarz-zu-Weiß- und Grau-zu-Grau-Reaktionszeiten sehr auffällig ist. Beim teureren OLED-Modell sollten diese Nachteile nicht oder nur in stark geminderter Form vorhanden sein.

Interessanterweise ist im älteren Spectre x360 15 2018 ein 4K-UHD-Panel des Herstellers BOE verbaut, das dank schnellerer Reaktionszeiten weniger stark unter Schlierenbildung leidet als das AU-Optronics-Panel des 2019-Modells.

Die oberen und unteren Displayränder sind im Vergleich zu den schmalen seitlichen Displayrändern sehr breit
Die oberen und unteren Displayränder sind im Vergleich zu den schmalen seitlichen Displayrändern sehr breit
Die seitlichen Displayränder sind nur 7 mm dick
Die seitlichen Displayränder sind nur 7 mm dick
Alle Modelle beinhalten ein 4K-UHD-IPS- oder ein 4K-UHD-OLED-Display, 1080p-Varianten sind nicht verfügbar
Alle Modelle beinhalten ein 4K-UHD-IPS- oder ein 4K-UHD-OLED-Display, 1080p-Varianten sind nicht verfügbar
Das randlose Glas ist bei allen Konfigurationen am Rand verstärkt
Das randlose Glas ist bei allen Konfigurationen am Rand verstärkt
Minimal sichtbare, ungleichmäßige Lichthöfe in den unteren Ecken
Minimal sichtbare, ungleichmäßige Lichthöfe in den unteren Ecken
Klare RGB-Subpixel
Klare RGB-Subpixel
261.2
cd/m²
300.8
cd/m²
266.8
cd/m²
275.2
cd/m²
284.6
cd/m²
278.3
cd/m²
296.5
cd/m²
295.3
cd/m²
309.1
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics AUO30EB
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 309.1 cd/m² Durchschnitt: 285.3 cd/m² Minimum: 13.88 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 284.6 cd/m²
Kontrast: 1138:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 3.52 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 3
ΔE Greyscale 3.2 | 0.64-98 Ø6.2
93.8% sRGB (Argyll 3D) 61.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.28
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
AU Optronics AUO30EB, IPS, 15.6, 3840x2160
HP Spectre x360 15-ch011nr
BOE0730, IPS, 15.6, 3840x2160
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Samsung 156WR04, SDCA029, OLED, 15.6, 3840x2160
Lenovo Yoga C940-15IRH
LG Philips LP156WFC-SPU1, IPS, 15.6, 1920x1080
MSI Prestige 15 A10SC
Sharp LQ156D1JW42, IPS, 15.6, 3840x2160
HP Spectre x360 15-df0126ng
AU Optronics AUO30EB, IPS, 15.6, 3840x2160
Response Times
33%
95%
13%
-4%
12%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
56.8 (26, 30.8)
38 (20.4, 17.6)
33%
2.3 (1.1, 1.2)
96%
48.4 (24.4, 24)
15%
60 (29.2, 30.8)
-6%
57 (26, 31)
-0%
Response Time Black / White *
40.8 (20.4, 20.4)
27.6 (15.6, 12)
32%
2.4 (1.1, 1.3)
94%
36.4 (21.2, 15.2)
11%
41.2 (22.8, 18.4)
-1%
31 (16, 15)
24%
PWM Frequency
943.4 (99)
59.52 (100)
26040 (24)
Bildschirm
-29%
-4%
9%
7%
-8%
Helligkeit Bildmitte
284.6
329.3
16%
421.2
48%
484.8
70%
464.5
63%
330
16%
Brightness
285
316
11%
417
46%
463
62%
451
58%
310
9%
Brightness Distribution
85
84
-1%
94
11%
82
-4%
92
8%
87
2%
Schwarzwert *
0.25
0.31
-24%
0.26
-4%
0.5
-100%
0.37
-48%
Kontrast
1138
1062
-7%
1865
64%
929
-18%
892
-22%
DeltaE Colorchecker *
3.52
4.78
-36%
6.06
-72%
4.5
-28%
3.36
5%
4.03
-14%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.56
11.75
-111%
11.89
-114%
7.55
-36%
7.06
-27%
6.74
-21%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3
3.51
-17%
1.19
60%
3.42
-14%
1.96
35%
DeltaE Graustufen *
3.2
7.9
-147%
2.8
12%
5.7
-78%
1.3
59%
4.49
-40%
Gamma
2.28 96%
2.24 98%
2.15 102%
2.45 90%
2.14 103%
2.57 86%
CCT
7070 92%
8323 78%
6235 104%
6101 107%
6596 99%
6744 96%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61.1
58.8
-4%
81
33%
58.7
-4%
84.8
39%
61
0%
Color Space (Percent of sRGB)
93.8
90.4
-4%
99.6
6%
92.8
-1%
98.3
5%
94
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2% / -20%
46% / 16%
11% / 10%
2% / 5%
2% / -5%

* ... kleinere Werte sind besser

Mit 61 und 94 Prozent des AdobeRGB- bzw. sRGB-Farbraums ist die Farbraumabdeckung mit der des Spectre x360 15 2018 nahezu identisch. Andere 4K-Panels wie das Sharp- oder das Samsung-Panel im MSI Prestige 15 bzw. Dell XPS 15 7390 bieten ein größeres Farbspektrum.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Weitere Messungen mit einem X-Rite-Farbmessgerät zeigen, dass das Display ab Werk schon gut kalibriert ist. Mit 7070 K ist die Farbtemperatur jedoch etwas zu kühl. Durch eine Kalibrierung konnten wir die RGB-Abweichung und das durchschnittliche Graustufen-DeltaE von 3,2 auf 2 senken.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
40.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20.4 ms steigend
↘ 20.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 97 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
56.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 26 ms steigend
↘ 30.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 92 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 13646 (Minimum 43, Maximum 2500000) Hz.

Die Lesbarkeit im Freien hat sich gegenüber dem Modell aus 2018 nicht verbessert. Blendende Reflexionen sind durch den reflektiven Bildschirm unvermeidbar und aufgrund der niedrigeren Helligkeit auffälliger als beim konkurrierenden Lenovo Yoga C940-15IRH. Die Blickwinkel sind gut, wodurch die Lesbarkeit sowohl im Hoch- als auch im Querformat sehr gut ist, solange Reflexionen vermieden werden können.

Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Große IPS-Blickwinkel. Der Kontrast wird beim Betrachten von extrem steilen Winkeln verfälscht
Große IPS-Blickwinkel. Der Kontrast wird beim Betrachten von extrem steilen Winkeln verfälscht

Leistung

Da die Spectre-x360-15-Reihe eine der wenigen ist, die sowohl 15-W-Core-U- als auch 45-W-Core-H-CPU- sowie GeForce-MX- und GTX-GPU-Konfigurationsmöglichkeiten beinhaltet, stehen Modelle aus einem breiten Leistungsspektrum zur Auswahl. Beispielsweise kann die Leistungsdifferenz zwischen dem Modell, das mit dem Core i7-10510U und der GeForce MX250 ausgestattet ist und dem Modell mit Core i7-9750H und GTX 1050 Ti Max-Q den Faktor 2 problemlos übersteigen. Im Gegensatz zum konkurrierenden Dell XPS 15 bietet HP keine Core-i5-Optionen an.

Die DPC-Latenzen sind laut LatencyMon nur bei deaktivierter Drahtlosverbindung unproblematisch.

 

Prozessor

Die reine CPU-Leistung ist hier nur einen Tick höher als beim Core i7-8565U, der vom Core i7-10510U abgelöst wird. Tatsächlich ist letzterer auch nur 4 bis 5 Prozent schneller als der zwei Generationen alte Core i7-8550U im Spectre x360 15 2018. Für eine deutlich höhere Leistung sollte man stattdessen zum Core i7-8750H, dem i7-9750H oder Alternativen mit dem Sechskernprozessor Core i7-10710U greifen.

Das Leistungsniveau wird durchschnittlich gut aufrechterhalten. Im Laufe unseres Cinebench-R15-Multi-Thread-Schleifentests fällt die ursprüngliche Punktzahl von 591 Punkten um 8 Prozent ab. Anschließend schwanken die Punktzahlen aufgrund von instabilen Taktfrequenzen zwischen 535 und 555 Punkten, wie das Diagramm unten zeigt.

Weitere technische Informationen und Benchmarks finden Sie auf unserer Seite zum Core i7-10510U.

Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R20
Cinebench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780Tooltip
HP Spectre X360 15-5ZV31AV GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8; CPU Multi 64Bit: Ø546 (537.14-592.71)
HP ZBook 15u G6 6TP54EA Radeon Pro WX 3200, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ; CPU Multi 64Bit: Ø489 (485.76-508.49)
HP Spectre x360 15-ch011nr GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB; CPU Multi 64Bit: Ø519 (509.07-542.3)
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe; CPU Multi 64Bit: Ø717 (684.67-772.41)
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
460 Points ∼89% +27%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
460 Points ∼89% +27%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (362 - 497, n=5)
439 Points ∼85% +21%
Asus ROG Zephyrus S GX701GXR
Intel Core i7-9750H
422 Points ∼82% +17%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼75% +6%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
374 Points ∼73% +3%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U
362 Points ∼70%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
356 Points ∼69% -2%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U
352 Points ∼68% -3%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
351 Points ∼68% -3%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼65% -8%
CPU (Multi Core)
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
2410 Points ∼27% +89%
Asus ROG Zephyrus S GX701GXR
Intel Core i7-9750H
2357 Points ∼27% +84%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
1799 Points ∼20% +41%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U
1549 Points ∼17% +21%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (1278 - 1897, n=5)
1517 Points ∼17% +19%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼17% +17%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
1398 Points ∼16% +9%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U
1278 Points ∼14%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼13% -11%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
1117 Points ∼13% -13%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
988 Points ∼11% -23%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (170 - 202, n=9)
188 Points ∼86% +11%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
184 Points ∼84% +8%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
180 Points ∼83% +6%
Asus ROG Zephyrus S GX701GXR
Intel Core i7-9750H
173 Points ∼79% +2%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U
170 Points ∼78%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼72% -8%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
155 Points ∼71% -9%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
147 Points ∼67% -14%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼66% -16%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U
139 Points ∼64% -18%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼62% -21%
CPU Multi 64Bit
Asus ROG Zephyrus S GX701GXR
Intel Core i7-9750H
1097 Points ∼25% +101%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U
1051 Points ∼24% +92%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
733 Points ∼17% +34%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (546 - 813, n=11)
699 Points ∼16% +28%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U
693 Points ∼16% +27%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼15% +23%
Walmart Motile M142
AMD Ryzen 5 3500U
621 Points ∼14% +14%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
554 Points ∼13% +1%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U
546 Points ∼12%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼11% -10%
Lenovo ThinkPad P43s-20RH001FGE
Intel Core i7-8565U
452 Points ∼10% -17%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
170 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
546 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
107.77 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

Das HP Envy 17 ist einer der wenigen Laptops, der wie unser Spectre mit der Core-i7-10510U-CPU und der GeForce-MX250-GPU ausgerüstet sind. In PCMark liegen beide Modelle nahezu gleichauf und auch fast konstant vor dem Spectre x360 15 2018. Nur die Punktzahl des GPU-abhängigen PCMark-Digital-Content-Creation-Benchmarks ist überraschend niedrig.

Nvidia Optimus sollte zwar eigentlich verfügbar sein, allerdings hatten wir Schwierigkeiten dabei, es manuell zu zu aktivieren, da sich die Nvidia-Control-Panel-Software aus unbekannten Gründen nicht installieren ließ. GeForce Experience funktionierte hingegen ohne Probleme.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 10
Digital Content Creation
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, 9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
6110 Points ∼47% +105%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
GeForce GTX 1650 Max-Q, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4680 Points ∼36% +57%
Lenovo Yoga C940-15IRH
GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
4178 Points ∼32% +40%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (2766 - 5547, n=5)
3605 Points ∼28% +21%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
3518 Points ∼27% +18%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
2981 Points ∼23%
Productivity
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, 9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7494 Points ∼72% +13%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (6625 - 7972, n=5)
7332 Points ∼70% +11%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
GeForce GTX 1650 Max-Q, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7201 Points ∼69% +9%
Lenovo Yoga C940-15IRH
GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
7193 Points ∼69% +9%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
6625 Points ∼64%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
6152 Points ∼59% -7%
Essentials
Lenovo Yoga C940-15IRH
GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
10539 Points ∼92% +11%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, 9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
9701 Points ∼85% +2%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
9477 Points ∼83%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (8862 - 9764, n=5)
9426 Points ∼82% -1%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
GeForce GTX 1650 Max-Q, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
9067 Points ∼79% -4%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
7659 Points ∼67% -19%
Score
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, 9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
5469 Points ∼67% +33%
Lenovo Yoga C940-15IRH
GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
4887 Points ∼60% +19%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
GeForce GTX 1650 Max-Q, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4828 Points ∼60% +18%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (4048 - 5409, n=5)
4484 Points ∼55% +9%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
4101 Points ∼51%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
3938 Points ∼49% -4%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo Yoga C940-15IRH
GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
5359 Points ∼81% +16%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
GeForce GTX 1650 Max-Q, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5132 Points ∼78% +11%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (4633 - 5443, n=3)
5071 Points ∼77% +9%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, 9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
4762 Points ∼72% +3%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
4633 Points ∼70%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
4323 Points ∼66% -7%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Yoga C940-15IRH
GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
4069 Points ∼67% +21%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, 9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
3799 Points ∼62% +13%
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
GeForce GTX 1650 Max-Q, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3764 Points ∼62% +12%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (3365 - 3958, n=3)
3608 Points ∼59% +7%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, 8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
3482 Points ∼57% +3%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
GeForce MX250, i7-10510U, Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
3365 Points ∼55%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3365 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4633 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Es steht nur ein interner Speicherschacht zur Verfügung. Das 2-TB-PCIe-Laufwerk Intel 660p in unserem Testgerät erreicht sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von jeweils ca. 1.200 MB/s und zählt damit zu den Mittelklasse-NVMe-Laufwerken. Während die teurere Samsung PM981 fast doppelt so hohe Leseraten bietet, kommen günstigere NVMe-Laufwerke wie das SK Hynix BC501 nur auf eine ungefähr halb so hohe Leserate. Man sollte beachten, dass abhängig davon, wo man das Spectre x360 15 kauft, möglicherweise SSDs von verschiedenen Herstellern verbaut sind.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Austauschbare M.2-2280-SSD
Austauschbare M.2-2280-SSD
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AL
Asus ZenBook 15 UX534FT-DB77
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
HP Spectre x360 15-ch011nr
SK hynix PC401 NVMe 500 GB
AS SSD
42%
-20%
27%
-5%
Copy Game MB/s
1218.71
1823.85
50%
968.52
-21%
1287.32
6%
1041.75
-15%
Copy Program MB/s
571.24
983.98
72%
455.84
-20%
468.05
-18%
486.79
-15%
Copy ISO MB/s
2069.66
3182.39
54%
838.83
-59%
1375.25
-34%
1667.62
-19%
Score Total
2371
3638
53%
2024
-15%
3483
47%
2037
-14%
Score Write
1109
1693
53%
1084
-2%
1664
50%
757
-32%
Score Read
826
1294
57%
618
-25%
1210
46%
859
4%
Access Time Write *
0.106
0.039
63%
0.137
-29%
0.075
29%
0.051
52%
Access Time Read *
0.077
0.05
35%
0.071
8%
0.034
56%
0.054
30%
4K-64 Write
846.75
1456.13
72%
947.63
12%
1374.95
62%
544.89
-36%
4K-64 Read
651.82
1077.98
65%
471.98
-28%
969.22
49%
646.23
-1%
4K Write
146.65
98.3
-33%
100.88
-31%
146.01
0%
93.24
-36%
4K Read
52.35
43.25
-17%
69.08
32%
52.32
0%
38.76
-26%
Seq Write
1152.01
1386.27
20%
351.12
-70%
1432.22
24%
1188.51
3%
Seq Read
1220.33
1723.09
41%
769.21
-37%
1886.9
55%
1738.6
42%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel SSD 660p 2TB SSDPEKNW020T8
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1934 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1946 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 369.4 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 393.6 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1609 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1424 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 59.27 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 151.5 MB/s

Grafikkarte

Bei der GeForce MX250 handelt es sich im Prinzip um eine Neuauflage der MX150, weshalb die Leistungsvorsprünge minimal sind. In 3DMark Fire Strike liegen die Punktzahlen der MX250 innerhalb von 3 Prozent der Punktzahlen des Spectre x360 15 2018. Die Modelle mit der GeForce GTX 1050 Ti Max-Q beziehungsweise GTX 1650 Max-Q bieten dagegen eine spürbar höhere Grafikleistung.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Ice Storm Unlimited
Ice Storm Unlimited
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Time Spy
Time Spy
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Desktop PC Intel Xeon E5 2680v4 KFA2 GTX 1060 6GB
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), E5-2680 v4
4158 Points ∼28% +279%
Lenovo Yoga C940-15IRH
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H
3238 Points ∼22% +195%
HP Spectre x360 15-df0126ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H
2261 Points ∼15% +106%
Lenovo Yoga 730-15IKB
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
1416 Points ∼10% +29%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
1098 Points ∼7%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (899 - 1169, n=13)
1095 Points ∼7% 0%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, 3700U
852 Points ∼6% -22%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7
847 Points ∼6% -23%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
843 Points ∼6% -23%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, 1065G7
698 Points ∼5% -36%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Desktop PC Intel Xeon E5 2680v4 KFA2 GTX 1060 6GB
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), E5-2680 v4
12648 Points ∼31% +258%
Lenovo Yoga C940-15IRH
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H
8618 Points ∼21% +144%
HP Spectre x360 15-df0126ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H
7397 Points ∼18% +110%
Lenovo Yoga 730-15IKB
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
5965 Points ∼15% +69%
HP Spectre x360 15-ch011nr
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
3622 Points ∼9% +3%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (2939 - 3885, n=19)
3581 Points ∼9% +1%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
3530 Points ∼9%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7
3062 Points ∼8% -13%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, 3700U
2999 Points ∼7% -15%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
2874 Points ∼7% -19%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, 1065G7
2168 Points ∼5% -39%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Desktop PC Intel Xeon E5 2680v4 KFA2 GTX 1060 6GB
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), E5-2680 v4
72074 Points ∼37% +277%
Lenovo Yoga C940-15IRH
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H
53981 Points ∼28% +182%
HP Spectre x360 15-df0126ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H
41871 Points ∼22% +119%
Lenovo Yoga 730-15IKB
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
26144 Points ∼14% +37%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (19117 - 23863, n=17)
22091 Points ∼11% +16%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, 3700U
20784 Points ∼11% +9%
HP Spectre x360 15-ch011nr
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
19900 Points ∼10% +4%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
19117 Points ∼10%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7
17892 Points ∼9% -6%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
17325 Points ∼9% -9%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, 1065G7
13376 Points ∼7% -30%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Desktop PC Intel Xeon E5 2680v4 KFA2 GTX 1060 6GB
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), E5-2680 v4
12503 Points ∼55% +194%
Lenovo Yoga C940-15IRH
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H
10588 Points ∼47% +149%
HP Spectre x360 15-df0126ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H
8544 Points ∼38% +101%
Lenovo Yoga 730-15IKB
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
4446 Points ∼20% +5%
HP Spectre x360 15-ch011nr
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4296 Points ∼19% +1%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (3532 - 4638, n=19)
4290 Points ∼19% +1%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
4247 Points ∼19%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7
4045 Points ∼18% -5%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, 3700U
3247 Points ∼14% -24%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
2820 Points ∼12% -34%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, 1065G7
2346 Points ∼10% -45%
1280x720 Performance GPU
Desktop PC Intel Xeon E5 2680v4 KFA2 GTX 1060 6GB
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), E5-2680 v4
17174 Points ∼34% +269%
Lenovo Yoga C940-15IRH
NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q, 9750H
12259 Points ∼24% +163%
HP Spectre x360 15-df0126ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H
8930 Points ∼18% +92%
Lenovo Yoga 730-15IKB
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U
6935 Points ∼14% +49%
HP Spectre x360 15-ch011nr
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4708 Points ∼9% +1%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
NVIDIA GeForce MX250, i7-10510U
4659 Points ∼9%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7
4612 Points ∼9% -1%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (3593 - 4942, n=19)
4504 Points ∼9% -3%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, 3700U
4165 Points ∼8% -11%
HP Envy 13-ah0003ng
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
3512 Points ∼7% -25%
Dell Inspiron 14 3493-4KWCF
NVIDIA GeForce MX230, 1065G7
3180 Points ∼6% -32%
3DMark 11 Performance
4929 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
12540 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3206 Punkte
3DMark Time Spy Score
1218 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Im Gaming-Betrieb liegt das Spectre knapp vor älteren GeForce-MX150-Laptops. Beispielsweise liegt der Leistungsvorsprung gegenüber dem Xiaomi-Mi-Laptop in den von uns getesteten Spielen zwischen 3 und 15 Prozent.

Wie der Abschnitt Stresstest unten zeigen wird variiert der GPU-Takt im Gaming-Betrieb, was in instabilen Bildwiederholraten resultiert. Während dem Ausführen von The Witcher 3 für eine Stunde (der vom Spieler verkörperte Charakter wird nicht bewegt) bricht die Bildwiederholrate in regelmäßigen Zeitintervallen leicht ein, statt durchgehend konstant zu sein. Die Taktfrequenzen anderer Laptop-GPUs sind meist konstanter.

Weitere technische Details und Benchmarkvergleiche finden Sie auf unserer Seite zur GeForce MX250.

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Asus TUF FX705GM
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
36.5 fps ∼100% +199%
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
36.5 fps ∼100% +199%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
36.2 fps ∼99% +197%
HP Spectre x360 15-df0126ng
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q
25.4 fps ∼70% +108%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
12.2 fps ∼33%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (10.6 - 16, n=15)
11.9 fps ∼33% -2%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
11.5 (min: 9, max: 14) fps ∼32% -6%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
11.5 fps ∼32% -6%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Asus TUF FX705GM
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
66.2 fps ∼100% +202%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
65.9 fps ∼100% +201%
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
65.1 fps ∼98% +197%
HP Spectre x360 15-df0126ng
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q
44.2 fps ∼67% +102%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
21.9 fps ∼33%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (18 - 23.1, n=17)
20.5 fps ∼31% -6%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
19.9 (min: 15, max: 24) fps ∼30% -9%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
18.8 fps ∼28% -14%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
119.8 fps ∼100% +210%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
115.8 fps ∼97% +199%
HP Spectre x360 15-df0126ng
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q
76.6 fps ∼64% +98%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
38.7 fps ∼32%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
37.6 (min: 30, max: 43) fps ∼31% -3%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (32.9 - 40, n=17)
36.3 fps ∼30% -6%
Shadow of the Tomb Raider
1920x1080 Medium Preset
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
61 fps ∼100% +239%
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
58 fps ∼95% +222%
MSI PS63 Modern 8RC
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
33 fps ∼54% +83%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
18 fps ∼30%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
17 (min: 13, max: 28) fps ∼28% -6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (7 - 19, n=5)
16.2 fps ∼27% -10%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
15 fps ∼25% -17%
1280x720 Lowest Preset
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Max-Q
105 fps ∼100% +98%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
102 fps ∼97% +92%
MSI PS63 Modern 8RC
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
57 fps ∼54% +8%
HP Spectre X360 15-5ZV31AV
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
53 fps ∼50%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (24 - 56, n=5)
46.8 fps ∼45% -12%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
46 (min: 29, max: 74) fps ∼44% -13%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
38 fps ∼36% -28%
010203040