Notebookcheck

Dynabook Portégé A30-E im Test: Tolles Display, instabiles Gehäuse

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 04.11.2019

Alles neu. Dynabooks 13,3-Zoll-Business-Notebook erfreut mit einem hellen, kontrastreichen IPS-Bildschirm, einer NVMe-SSD und langen Akkulaufzeiten. Das Gehäuse sollte allerdings stabiler ausfallen.

Notebooks der Firma Toshiba gehören der Vergangenheit an. Seit dem 01. April 2019 firmieren neue Modelle der bekannten Serien Tecra, Satellite, Portégé, usw. unter dem Markennamen Dynabook. Mit dem Dynabook Portégé A30-E liegt uns nun ein 13,3-Zoll-Business-Notebook vor, das den Nachfolger des Toshiba Portégé A30-D darstellt. Die beiden Geräte haben nur noch wenig gemeinsam. Zu den Konkurrenten des A30-E zählen bekannte Business-Notebooks wie das Dell Latitude 5300, das HP ProBook 430 G6, das Lenovo ThinkPad L390.

Dynabook Portege A30-E-174
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300-1150 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, Dual-Channel, 26.20.100.6860
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2666, Dual-Channel, eine Speicherbank (belegt), 8 GB fest verlötet, max. 24 GB
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, Toshiba TOS508F, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Toshiba KBG40ZNV512G, 512 GB 
, 425 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC257 @ Intel Sunrise Point-LP PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2, Sierra Wireless EM7455 (LTE, HSPA+, GSM/GPRS/EDGE), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 316 x 227
Akku
42 Wh, 2700 mAh Lithium-Ion, 15.4 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD + IR-Kamera
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, MS Office 365 (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
1.2 kg, Netzteil: 303 g
Preis
1931 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
85%11.2019Dynabook Portege A30-E-174
8550U, UHD Graphics 620
1.2 kg19.9 mm13.3"1920x1080
87%09.2017Toshiba Portege A30-D-139
7100U, HD Graphics 620
1.5 kg18 mm13.3"1920x1080
85%08.2019Dell Latitude 5300
8365U, UHD Graphics 620
1.4 kg19 mm13.3"1920x1080
88%02.2019Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
8265U, UHD Graphics 620
1.5 kg18.8 mm13.3"1920x1080
84%03.2019HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
8265U, UHD Graphics 620
1.4 kg18 mm13.3"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung - A30-Gehäuse aus Kunststoff

Dynabook setzt beim Portégé A30-E auf ein matt-schwarzes Kunststoffgehäuse. Die Oberseite der Baseunit und die Deckelrückseite sind mit einer Rillentextur versehen. Das Notebook zeigt sich gut verarbeitet. Auf Seiten der Stabilität erwarten wir mehr. So können die Baseunit und der Deckel zu leicht und zu deutlich verdreht werden. Darüber hinaus kann die Baseunit neben beiden Seiten der Tastatur ohne Kraftaufwand durchbogen werden. Dabei hebt immer die gegenüberliegende vordere Ecke der Baseunit von der Standfläche ab. Hier muss ein Notebook dieser Preisklasse mehr bieten. Der Akku ist fest verbaut - ein Unterschied zum Vorgänger.

Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale demontiert werden. Einzig auf die SSD besteht kein direkter Zugriff. Sie ist auf der nicht zugänglichen Seite des Motherboards angebracht. Um sie zu tauschen, müsste die Hauptplatine ausgebaut werden.

Der Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.2 Gen 2) unterstützt sowohl die Displayport-per-USB-C-Funktion als auch Power Delivery 3.0. Ein Typ-A-USB-Steckplatz (USB 3.2 Gen 1) ist ebenfalls vorhanden. Dazu gesellen sich ein HDMI-Ausgang und ein Gigabit-Ethernet-Steckplatz. Ein SmartCard-Lesegerät ist optional verfügbar. Während das Vorgängermodell noch ein optisches Laufwerk mitbrachte, hat unser aktuelles Testgerät keines an Bord. Es kann auch nicht nachgerüstet werden. Auch den Dockingport des A30-D bringt das neue Modell nicht mit.

Der MicroSD-Speicherkartenleser gehört zu den schnelleren Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 82 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 JPG-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 70 MB/s absolviert. Wir testen den Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB).

Das WLAN-Modul unterstützt den schnellen ac-Standard. Die unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Transferraten fallen gut aus. Darüber hinaus befindet sich ein LTE-Modem an Bord.

Größenvergleich

321.8 mm 224.2 mm 18.8 mm 1.5 kg316 mm 227 mm 19.9 mm 1.2 kg316 mm 229 mm 18 mm 1.5 kg308.5 mm 231 mm 18 mm 1.4 kg306 mm 208 mm 19 mm 1.4 kg

Anschlussausstattung

Linke Seite: Netzanschluss, USB 3.2 Gen 2 (Typ-C; Displayport, Power Delivery), HDMI, Audiokombo, MicroSD-Speicherkartenleser
Linke Seite: Netzanschluss, USB 3.2 Gen 2 (Typ-C; Displayport, Power Delivery), HDMI, Audiokombo, MicroSD-Speicherkartenleser
Rechte Seite: SmartCard-Leser (optional), SIM-Karten-Leser, USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Gigabit-Ethernet, Steckplatz für ein Kabelschloss
Rechte Seite: SmartCard-Leser (optional), SIM-Karten-Leser, USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Gigabit-Ethernet, Steckplatz für ein Kabelschloss
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 5300
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
176 MB/s ∼100% +151%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
76.4 MB/s ∼43% +9%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
75.6 MB/s ∼43% +8%
Toshiba Portege A30-D-139
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
73 MB/s ∼41% +4%
Dynabook Portege A30-E-174
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
70 MB/s ∼40%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8 - 186, n=120)
62.4 MB/s ∼35% -11%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 5300
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
188.8 MB/s ∼100% +130%
Toshiba Portege A30-D-139
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.8 MB/s ∼46% +6%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
86.5 MB/s ∼46% +5%
Dynabook Portege A30-E-174
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
82 MB/s ∼43%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.8 MB/s ∼43% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (17.7 - 251, n=123)
79 MB/s ∼42% -4%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Wireless-AC 9560
687 (min: 343, max: 691) MBit/s ∼100% +36%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Wireless-AC 9560
669 (min: 636, max: 689) MBit/s ∼97% +32%
Dell Latitude 5300
Intel Wireless-AC 9560
646 MBit/s ∼94% +28%
Toshiba Portege A30-D-139
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
574 MBit/s ∼84% +13%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
506 (min: 447, max: 524) MBit/s ∼74%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Toshiba Portege A30-D-139
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
665 MBit/s ∼100% +8%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Wireless-AC 9560
657 (min: 630, max: 667) MBit/s ∼99% +7%
Dell Latitude 5300
Intel Wireless-AC 9560
656 MBit/s ∼99% +7%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Wireless-AC 9560
653 (min: 322, max: 702) MBit/s ∼98% +6%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
615 (min: 565, max: 656) MBit/s ∼92%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710Tooltip
Dynabook Portege A30-E-174 Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø505 (447-524)
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø686 (678-691)
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø668 (636-689)
Dynabook Portege A30-E-174 Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø616 (565-656)
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø657 (630-667)
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø654 (587-702)

Eingabegeräte - Tastenbeleuchtung für das Portégé

Dynabook stattet das A30 mit einer beleuchteten Chiclet-Tastatur aus. Die flachen, glatten Tasten bieten einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. Während des Tippens gibt die Tastatur nach. Das Ganze wirkt sich negativ auf das Tippgefühl aus. Die Beleuchtung kann mittels einer Funktionstaste ein- und ausgeschaltet werden. Zwischen den drei zur Verfügung stehenden Helligkeitsstufen kann nicht mittels der Taste gewechselt werden. Dies ist nur innerhalb der Software "Dynabook-Einstellungen" möglich. Alles in allem liefert Dynabook hier eine alltagstaugliche Tastatur; gemessen am Preisniveau des Notebooks hätten wir Besseres erwartet. Vieltipper würden mit der Tastatur nicht glücklich werden.

Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von etwa 9,9 x 5,6 cm in Beschlag. Die glatte Padoberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Es verfügt über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. In der linken oberen Ecke des Pads sitzt der Fingerabdruckleser des Notebooks.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - Dynabook-Rechner mit hellem IPS-Bildschirm

Pixelraster
Pixelraster

Der matte 13,3-Zoll-Bildschirm des A30-E arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Kontrast (1.538:1) und Helligkeit (422,2 cd/m²) fallen gut aus. Hier bietet Dynabook deutlich mehr als die Konkurrenz.

Das Display zeigt bei Helligkeitsstufen von 20 Prozent und darunter ein Flackern mit einer Frequenz von 250 Hz. Aufgrund der niedrigen Frequenz können bei empfindlichen Personen Kopfschmerzen und/oder Augenprobleme auftreten.

408
cd/m²
424
cd/m²
429
cd/m²
384
cd/m²
469
cd/m²
412
cd/m²
409
cd/m²
435
cd/m²
430
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Toshiba TOS508F
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 469 cd/m² Durchschnitt: 422.2 cd/m² Minimum: 26 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 469 cd/m²
Kontrast: 1538:1 (Schwarzwert: 0.305 cd/m²)
ΔE Color 1.6 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 2.1 | 0.64-98 Ø6.2
96% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.13
Dynabook Portege A30-E-174
IPS, 1920x1080, 13.3
Toshiba Portege A30-D-139
IPS, 1920x1080, 13.3
Dell Latitude 5300
IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
IPS LED, 1920x1080, 13.3
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
IPS LED, 1920x1080, 13.3
Response Times
10%
29%
4046%
3453%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
57 (27, 30)
40 (20, 20)
30%
38 (19.6, 18.4)
33%
42.8 (22.8, 20)
25%
40.8 (22.8, 18)
28%
Response Time Black / White *
36 (18, 18)
30 (16, 14)
17%
27.2 (16, 11.2)
24%
30 (15.2, 14.8)
17%
30.4 (16.4, 14)
16%
PWM Frequency
250 (20)
208 (10)
-17%
30490 (99)
12096%
26040 (40)
10316%
Bildschirm
-58%
-37%
-145%
-106%
Helligkeit Bildmitte
469
319
-32%
326
-30%
298
-36%
255
-46%
Brightness
422
296
-30%
313
-26%
278
-34%
238
-44%
Brightness Distribution
82
88
7%
87
6%
81
-1%
88
7%
Schwarzwert *
0.305
0.28
8%
0.27
11%
0.33
-8%
0.18
41%
Kontrast
1538
1139
-26%
1207
-22%
903
-41%
1417
-8%
DeltaE Colorchecker *
1.6
4.04
-153%
3.2
-100%
6.5
-306%
5.4
-238%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.7
8.09
-200%
6.3
-133%
23.9
-785%
19.5
-622%
DeltaE Graustufen *
2.1
5.5
-162%
3.8
-81%
5.6
-167%
3.8
-81%
Gamma
2.13 103%
2.4 92%
2.14 103%
2.08 106%
2.41 91%
CCT
6656 98%
7198 90%
6900 94%
6669 97%
7100 92%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
64
7%
63.8
6%
38.4
-36%
39.4
-34%
Color Space (Percent of sRGB)
96
98
2%
94.8
-1%
60.1
-37%
62.5
-35%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.6
4.9
4.1
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-24% / -42%
-4% / -26%
1951% / 822%
1674% / 715%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 91 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
57 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 27 ms steigend
↘ 30 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 93 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9258 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das Display darf sich im Auslieferungszustand einer tollen Farbdarstellung rühmen. Mit einer Delta-E-2000-Farbabweichung von 1,6 wird das Soll (Delta E kleiner 3) erfüllt. Die Graustufen werden recht ausgewogen dargestellt. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht. Die Farbräume AdobeRGB (60 %) und sRGB (96 %) kann das Display nicht vollständig abbilden.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Dynabook stattet das Portégé mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Dank seiner großen Helligkeit ist dies auch im Freien möglich - solange die Sonne nicht allzu hell strahlt.

Das Portégé im Freien
Das Portégé im Freien

Leistung - Core i7 mit zurückhaltendem Turbo

Dynabook liefert mit dem Portégé A30-E ein Business-Notebook im 13,3-Zoll-Format. Das Gerät bietet genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Unser Testgerät ist ab etwa 1.300 Euro zu bekommen und stellt damit das aktuell teuerste Modell der Reihe dar. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar.

Prozessor

Das Portégé wird von einem Intel Core i7-8550U (Kaby Lake Refresh) Vierkernprozessor angetrieben. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,8 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 4 GHz möglich.

Die Multi-Thread-Tests der Cinebench-Benchmarks bearbeitet der Prozessor für wenige Sekunden mit 3,1 bis 3,2 GHz. Dann sinkt der Takt auf 2,1 bis 2,3 GHz. Die Single-Thread-Tests werden kurzzeitig mit 3,2 bis 4 GHz durchlaufen. Dann sinkt der Takt auf 2,9 bis 3,8 GHz. Im Akkubetrieb liegen die Geschwindigkeiten bei 1,7 bis 1,9 GHz (Multi-Thread) bzw. 1,6 bis 2,5 GHz (Single-Thread).

CPU-Z
CPU-Z
HWInfo
HWInfo
Intel XTU
Intel XTU

Ob der Turbo auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum zweiten Durchlauf leicht ab und verbleiben dann auf einem konstanten Niveau. Der Turbo kommt in sehr geringem Maße zum Einsatz.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610Tooltip
Dynabook Portege A30-E-174 Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø473 (468.4-494.08)
Toshiba Portege A30-D-139 Intel Core i3-7100U, Intel Core i3-7100U: Ø256 (255.32-257.38)
Dell Latitude 5300 Intel Core i5-8365U, Intel Core i5-8365U: Ø561 (550.09-609.81)
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø548 (540-605)
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø554 (547.53-598.04)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6212
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
15324
Cinebench R10 Shading 32Bit
9787
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
156 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
494 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
50.1 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
171 Points ∼78% +10%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (108 - 172, n=75)
160 Points ∼73% +3%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼72%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Core i5-8265U
155 Points ∼71% -1%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U
154.25 Points ∼71% -1%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (20 - 185, n=279)
117 Points ∼54% -25%
Toshiba Portege A30-D-139
Intel Core i3-7100U
100 Points ∼46% -36%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Core i5-8265U
605 Points ∼14% +22%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U
598 (min: 547.53, max: 598.04) Points ∼14% +21%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (301 - 761, n=77)
569 Points ∼13% +15%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
558 (min: 550.09, max: 609.81) Points ∼13% +13%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼11%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32 - 1051, n=289)
344 Points ∼8% -30%
Toshiba Portege A30-D-139
Intel Core i3-7100U
256 Points ∼6% -48%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (4202 - 8211, n=31)
6328 Points ∼58% +2%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
6212 Points ∼57%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (322 - 7345, n=466)
3176 Points ∼29% -49%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (11694 - 24180, n=31)
17825 Points ∼27% +16%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
15324 Points ∼23%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (661 - 31463, n=448)
7193 Points ∼11% -53%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
424 Points ∼82% +11%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
 
383 Points ∼75% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (107 - 460, n=18)
334 Points ∼65% -13%
CPU (Multi Core)
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
1373 Points ∼20% +21%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼16%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
 
1138 Points ∼16% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (151 - 2410, n=18)
1115 Points ∼16% -2%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (8918 - 14144, n=12)
12315 Points ∼15% +2%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
12132 Points ∼15%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1018 - 14015, n=79)
6315 Points ∼8% -48%
32 Bit Single-Core Score
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
3761 Points ∼77%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (2471 - 4020, n=12)
3671 Points ∼75% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (592 - 4051, n=79)
2604 Points ∼53% -31%
Geekbench 4.4
64 Bit Multi-Core Score
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
16111 Points ∼28% +6%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
15155 Points ∼26%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (10869 - 16294, n=11)
14247 Points ∼25% -6%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U
12557 Points ∼22% -17%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2593 - 17643, n=34)
10449 Points ∼18% -31%
64 Bit Single-Core Score
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
4998 Points ∼79% 0%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
4975 Points ∼78%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (4555 - 4997, n=11)
4858 Points ∼77% -2%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U
4366 Points ∼69% -12%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1529 - 5280, n=34)
3910 Points ∼62% -21%
Geekbench 5
64 Bit Multi-Core Score
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
3141 Points ∼18%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
 
3141 Points ∼18% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1504 - 3141, n=4)
2710 Points ∼16% -14%
64 Bit Single-Core Score
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1081 Points ∼80%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
 
1081 Points ∼80% 0%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (858 - 1081, n=4)
963 Points ∼72% -11%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (740 - 30250, n=161)
1955 ms * ∼3% -73%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Core i5-8265U (Edge)
1216.8 ms * ∼2% -7%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U (Edge)
1202.6 ms * ∼2% -6%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U (Edge 44)
1133.3 ms * ∼2%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (877 - 2114, n=44)
1091 ms * ∼2% +4%
Octane V2 - Total Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (17296 - 42043, n=39)
33448 Points ∼64% +6%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U (Edge)
33239 Points ∼63% +5%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Core i5-8265U (Edge)
31918 Points ∼61% +1%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U (Edge 44)
31588 Points ∼60%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3963 - 44259, n=153)
25599 Points ∼49% -19%
JetStream 1.1 - Total Score
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel Core i5-8265U (Edge)
241.7 Points ∼69% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (142 - 288, n=61)
234 Points ∼67% +4%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel Core i5-8265U (Edge)
229.61 Points ∼65% +3%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U (Edge 44)
223.94 Points ∼64%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (34.8 - 297, n=136)
189 Points ∼54% -16%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Die Kombination aus Vierkernprozessor, im Dual-Channel-Modus werkelndem Arbeitsspeicher und NVMe-SSD sorgt für ein flink und flüssig laufendes System. Das Gerät verfügt über genügend Rechenleistung für Office- und Internetanwendungen. Dazu gesellen sich gute Ergebnisse in den PC-Mark-Benchmarks.

Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus
Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3495 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3481 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4848 Punkte
Hilfe
PCMark 10
Digital Content Creation
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
3154 Points ∼26% +14%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
UHD Graphics 620, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3028 Points ∼25% +9%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
2985 Points ∼25% +8%
Dynabook Portege A30-E-174
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KBG40ZNV512G
2774 Points ∼23%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (1506 - 3160, n=28)
2749 Points ∼23% -1%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (534 - 4338, n=94)
2501 Points ∼21% -10%
Productivity
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
6623 Points ∼68% +35%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
UHD Graphics 620, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
6351 Points ∼66% +30%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
6279 Points ∼65% +28%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (4889 - 7006, n=28)
6169 Points ∼64% +26%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1014 - 7281, n=94)
5256 Points ∼54% +8%
Dynabook Portege A30-E-174
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KBG40ZNV512G
4889 Points ∼50%
Essentials
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
8863 Points ∼81% +12%
Dynabook Portege A30-E-174
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KBG40ZNV512G
7917 Points ∼72%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (6628 - 9291, n=28)
7786 Points ∼71% -2%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
UHD Graphics 620, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
7669 Points ∼70% -3%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
7656 Points ∼70% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2062 - 9664, n=94)
6865 Points ∼62% -13%
Score
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
4086 Points ∼53% +20%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
UHD Graphics 620, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3787 Points ∼49% +11%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3753 Points ∼48% +10%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (2629 - 4072, n=30)
3605 Points ∼46% +6%
Dynabook Portege A30-E-174
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KBG40ZNV512G
3407 Points ∼44%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (743 - 4609, n=97)
3180 Points ∼41% -7%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (3024 - 4197, n=33)
3614 Points ∼59% +3%
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
3546 Points ∼58% +1%
Dynabook Portege A30-E-174
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba KBG40ZNV512G
3495 Points ∼57%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
UHD Graphics 620, 8265U, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
3378 Points ∼55% -3%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
UHD Graphics 620, 8265U, WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
3342 Points ∼55% -4%
Toshiba Portege A30-D-139
HD Graphics 620, 7100U, Toshiba SG5 THNSNK128GVN8
3247 Points ∼53% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1027 - 4211, n=247)
3043 Points ∼50% -13%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine NVMe-SSD (M.2-2280-Format) der Firma Toshiba/Kioxia, die über eine Kapazität von 512 GB (421 GB nutzbar) verfügt. Die Transferraten der SSD fallen gut aus. Zu den Spitzenmodellen zählt sie aber nicht.

Toshiba KBG40ZNV512G
Sequential Read: 1345 MB/s
Sequential Write: 1293 MB/s
512K Read: 955.2 MB/s
512K Write: 1201 MB/s
4K Read: 52.92 MB/s
4K Write: 145.6 MB/s
4K QD32 Read: 568.4 MB/s
4K QD32 Write: 411.7 MB/s
Dynabook Portege A30-E-174
Toshiba KBG40ZNV512G
Toshiba Portege A30-D-139
Toshiba SG5 THNSNK128GVN8
Dell Latitude 5300
SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
WDC PC SN520 SDAPNUW-256G
Durchschnittliche Toshiba KBG40ZNV512G
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-64%
5%
11%
-8%
0%
-14%
Write 4K
120.8
79.95
-34%
119.2
-1%
99.56
-18%
101.8
-16%
121
0%
94.9 (3.23 - 191, n=103)
-21%
Read 4K
51.31
22.68
-56%
41.43
-19%
37.22
-27%
41.35
-19%
51.3
0%
68.4 (5.37 - 3738, n=103)
33%
Write Seq
1254
139.4
-89%
1240
-1%
1432
14%
928.5
-26%
1254
0%
810 (48.9 - 2334, n=102)
-35%
Read Seq
1337
472.7
-65%
1668
25%
2072
55%
1388
4%
1337
0%
1085 (142 - 2760, n=102)
-19%
Write 4K Q32T1
289.5
122.6
-58%
381.7
32%
439.7
52%
453.5
57%
290
0%
291 (3.6 - 868, n=103)
1%
Read 4K Q32T1
392.9
234.6
-40%
371.5
-5%
264.8
-33%
286.2
-27%
393
0%
325 (17.4 - 1580, n=103)
-17%
Write Seq Q32T1
1490
139.3
-91%
1369
-8%
1549
4%
1302
-13%
1490
0%
955 (16.7 - 2992, n=103)
-36%
Read Seq Q32T1
2301
548.9
-76%
2652
15%
3318
44%
1751
-24%
2301
0%
1820 (113 - 3563, n=103)
-21%

Grafikkarte

Intels UHD-Graphics-620-Grafikkern zeichnet sich für die Grafikausgabe verantwortlich. Die GPU unterstützt DirectX 12 und erreicht Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 1.150 MHz. Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf normaler Höhe für diese GPU. Der in die GPU integrierte Decoder kann den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos entlasten. Somit stellt die Nutzung von Streamingdiensten kein Problem dar.

GPU-Z
GPU-Z
DXVAChecker
DXVAChecker
3DMark 11 Performance
1971 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8060 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1128 Punkte
3DMark Time Spy Score
436 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Dell Latitude 5300
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8365U
1926 Points ∼100% +9%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1764 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=172)
1716 Points ∼89% -3%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1710 Points ∼89% -3%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1698 Points ∼88% -4%
Toshiba Portege A30-D-139
Intel HD Graphics 620, Intel Core i3-7100U
1369 Points ∼71% -22%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 10699, n=367)
1318 Points ∼68% -25%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (85 - 2840, n=42)
553 Points ∼100% +45%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
381 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 431, n=33)
358 Points ∼65% -6%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1239 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1401, n=141)
1127 Points ∼91% -9%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1058 Points ∼85% -15%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (222 - 3726, n=246)
1057 Points ∼85% -15%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1020 Points ∼82% -18%
Toshiba Portege A30-D-139
Intel HD Graphics 620, Intel Core i3-7100U
807 Points ∼65% -35%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Dynabook Portege A30-E-174
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
9528 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=159)
9136 Points ∼96% -4%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8462 Points ∼89% -11%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8182 Points ∼86% -14%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1484 - 22615, n=275)
7738 Points ∼81% -19%
Toshiba Portege A30-D-139
Intel HD Graphics 620, Intel Core i3-7100U
6989 Points ∼73% -27%

Gaming Performance

Die Hardware des A30-E bringt einige der Spiele, die sich in unserer Datenbank befinden, flüssig auf den Bildschirm - bei niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen. Das umfasst Spiele, die nur moderate Hardware-Anforderungen stellen - beispielsweise Bioshock Infinite oder League of Legends. Die Titel der letzten drei, vier Jahre sind größtenteils nicht spielbar.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 68.7 37 31.4 10.4 fps

Emissionen & Energie - 13,3-Zöller erwärmt sich nur moderat

Geräuschemissionen

Im Leerlauf steht der Lüfter oftmals still und es herrscht Lautlosigkeit. Unter Volllast dreht er auf. So messen wir während des Stresstests einen Schalldruckpegel von 38,8 dB(A). Der Lüfter gibt dabei ein dezentes Pfeifen von sich, das für kurze Zeit auszuhalten ist. Über einen längeren Zeitraum wird es schnell lästig.

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.4 / 30.4 dB(A)
Last
34.7 / 38.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.337.233.534.435.3253739.140.437.4373138.442.54040.138.44031.835.133.632.331.85033.135.333.431.333.16330.33030.228.430.38027.126.627.926.827.110026.527.526.227.326.512526.127.824.825.826.116024.924.723.623.724.920023.923.722.822.623.925023.723.321.922.223.731523.92321.720.923.940022.422.120.320.222.450023.821.319.619.523.863022.820.519.119.222.880026.521.718.618.226.5100029.623.317.91829.6125026.22317.71826.216002723.217.317.527200028.924.217.417.528.9250030.126.617.717.730.1315028.923.117.817.828.9400026.120.718.21826.1500024.220.118.21824.2630022.919.218.318.222.980002018.818.318.4201000019.818.818.318.419.81250018.718.318.118.118.71600019.118.318.218.219.1SPL38.834.730.430.438.8N2.92.11.41.42.9median 24.2median 23median 18.3median 18.2median 24.2Delta21.71.922hearing rangehide median Fan NoiseDynabook Portege A30-E-174

Temperatur

Das Portégé im Stresstest
Das Portégé im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchlaufen Prozessor bzw. Grafikkern mit 1,4 GHz bzw. 200 MHz. Im Akkubetrieb liegen die Taktraten bei 800 bis 900 MHz (CPU) bzw. 650 MHz (GPU). Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft.

Übermäßig stark erwärmt sich das Toshiba Portégé nicht. Während des Stresstests registrieren wir lediglich an einem Messpunkt eine Temperatur knapp oberhalb von 40 Grad Celsius. Im Alltagsbetrieb fallen die Werte deutlich niedriger aus.

Max. Last
 36.3 °C35.4 °C28.6 °C 
 30.4 °C30.3 °C26.2 °C 
 24.3 °C23.3 °C22.8 °C 
Maximal: 36.3 °C
Durchschnitt: 28.6 °C
36 °C40.8 °C38.6 °C
24.7 °C30.5 °C29.5 °C
23.1 °C24.7 °C25 °C
Maximal: 40.8 °C
Durchschnitt: 30.3 °C
Netzteil (max.)  45 °C | Raumtemperatur 22.5 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 24.3 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.6 °C (+4.3 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher des Dynabook-Notebooks haben ihren Platz am vorderen Rand der Geräteunterseite gefunden. Sie produzieren einen ordentlichen Klang, dem weitgehend der Bass fehlt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.734.437.72545.237.445.2314540.1454040.632.340.65033.331.333.3633128.4318032.226.832.210027.527.327.512527.325.827.316027.223.727.220027.622.627.625035.122.235.131540.820.940.840046.820.246.850050.519.550.563055.319.255.380066.818.266.8100067.81867.8125073.51873.5160072.717.572.7200071.517.571.5250072.417.772.4315073.817.873.8400075.21875.2500075.11875.1630070.818.270.8800063.918.463.91000057.718.457.71250055.918.155.91600058.618.258.6SPL83.830.483.8N51.31.451.3median 58.6median 18.2median 58.6Delta15.5215.5hearing rangehide median Pink NoiseDynabook Portege A30-E-174
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dynabook Portege A30-E-174 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.21 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 10.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 11.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (35.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 95% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 96% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 2% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Auffälligkeiten bezüglich des Energiebedarfs zeigt das Portégé A30 nicht. Im Leerlauf registrieren wir einen maximalen Energiebedarf von 6,2 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert auf bis zu 32 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 2.1 / 4.6 / 6.2 Watt
Last midlight 28.6 / 32 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Portégé erreicht eine Laufzeit von 10:35 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44)
10h 35min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Dynabook Portege A30-E-174
8550U, UHD Graphics 620, 42 Wh
635 min ∼24%
HP ProBook 430 G6-5TJ89EA
8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
569 min ∼22% -10%
Toshiba Portege A30-D-139
7100U, HD Graphics 620, 45 Wh
548 min ∼21% -14%
Dell Latitude 5300
8365U, UHD Graphics 620, 60 Wh
500 min ∼19% -21%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (206 - 806, n=221)
475 min ∼18% -25%
Lenovo ThinkPad L390-20NR0013GE
8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
419 min ∼16% -34%

Pro

+ heller, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ NVMe-SSD
+ LTE-Modem
+ Tastenbeleuchtung
+ USB 3.2 Gen 2
+ Displayport-per-USB-C
+ Power Delivery 3.0
+ moderate Erwärmung

Contra

- instabiles Gehäuse
- CPU-Turbo kommt bei dauerhafter Multi-Thread-Last nur sparsam zum Einsatz
- SSD schwer zugänglich
- pfeifender Lüfter
- unsinnige Positionierung der SSD
- nur ein Jahr Garantie

Fazit

Das Dynabook Portégé A30-E-174, zur Verfügung gestellt von Dynabook Deutschland
Das Dynabook Portégé A30-E-174, zur Verfügung gestellt von Dynabook Deutschland

Das große Aushängeschild des Portégé A30-E stellt das Display dar. Es handelt sich hier um ein helles, kontrastreiches, blickwinkelstabiles IPS-Modell, das mit einer tollen Farbdarstellung aufwartet. Der sRGB-Farbraum kann immerhin zu 96 Prozent abgebildet werden.

Das Portégé A30-E hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck.

Das matt-schwarze Kunststoffgehäuse kann hingegen nicht überzeugen. Es mangelt ihm an Stabilität. Die beleuchtete Tastatur hat sich als alltagstauglich erwiesen; für Vielschreiber ist sie allerdings nicht gemacht. Begeisterung lösen hingegen die guten Akkulaufzeiten aus.

Eine NVMe-SSD sorgt für ein flink laufendes System. Ein Tausch der SSD ist möglich, aber mit Aufwand verbunden: Die Hauptplatine müsste ausgebaut werden.

Der verbaute Kaby-Lake-Vierkernprozessor bietet genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Seinen Turbo kann er bei dauerhafter Multi-Thread-Last aber nicht sonderlich stark ausfahren. Im Akkubetrieb nutzt die CPU ihren Turbo kaum bis gar nicht.

Ein LTE-Modem ermöglicht Internetverbindungen per Mobilfunk. Der verbaute Typ-C-USB-Steckplatz (USB 3.2 Gen 2) unterstützt sowohl die Displayport-per-USB-C-Funktion als auch Power Delivery 3.0. Somit kann das Notebook über den Typ-C-Steckplatz mit Energie versorgt werden.

Dynabook Portege A30-E-174 - 04.11.2019 v7
Sascha Mölck

Gehäuse
71 / 98 → 72%
Tastatur
77%
Pointing Device
87%
Konnektivität
64 / 75 → 86%
Gewicht
73 / 20-75 → 96%
Akkulaufzeit
89%
Display
91%
Leistung Spiele
51 / 78 → 65%
Leistung Anwendungen
81 / 85 → 95%
Temperatur
94%
Lautstärke
89%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
34 / 85 → 40%
Durchschnitt
74%
85%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Dynabook Portégé A30-E im Test: Tolles Display, instabiles Gehäuse
Autor: Sascha Mölck,  4.11.2019 (Update:  4.11.2019)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.