Notebookcheck

Dell Latitude 5300 im Test: Kleiner Business-Laptop mit LTE

Mike Wobker, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn, 28.08.2019

Auf Wunsch mit entspiegeltem Touchscreen. Mit nur 13 Zoll ist das Dell Latitude 5300 ein kleiner und leichter Begleiter für den Business-Alltag. Dabei müssen Anwender nicht auf Sicherheitsfeatures verzichten und auch die Wartungsmöglichkeiten sind passabel. Was sonst noch in dem kleinen Business-Notebook steckt, klären wir in unserem Testbericht.

Dell Latitude 5300

Dell konnte bereits in unserem Test zum Latitude 13 5300 2-in-1 zeigen, wieviel Business-Leistung in einem schlanken 13-Zoll-Notebook stecken kann. Unser aktuelles Testmodell verzichtet auf die Convertible-Option und stellt sich als klassisches Notebook dem Test. Dabei bleiben die CPU mit Intels Core i5-8365U und somit auch die integrierte Grafikeinheit mit Intels UHD Graphics 620 gleich. Der Arbeitsspeicher steigt allerdings auf die maximale Ausbaustufe von 32 GB im Dual-Channel-Betrieb und als Massenspeicher steht eine 512 GB fassende SSD zur Verfügung.

Der Markt der kleinen Business-Notebooks wird aber nicht nur von Dell bestimmt, weshalb sich das Latitude 5300 in diesem Test auch mit anderen Vertretern seiner Art vergleichen lassen muss. Dafür wählen wir die Konkurrenzgeräte Asus ZenBook S13 UX392FN, das Dell Latitude 3390, Lenovos ThinkBook 13s und das Huawei MateBook 13. Unter jeder Tabelle können außerdem weitere Notebooks aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzugefügt werden.

Dell Latitude 5300
Hauptspeicher
32768 MB 
, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, kapazitiv, LGD05ED-133WF6, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG), 512 GB 
, 398 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-LP - cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19 x 306 x 208
Akku
60 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9 (1.280 x 720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.373 kg, Netzteil: 293 g
Preis
1.500 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung - Kompakter 13-Zoll-Business-Laptop

Wartung
Wartung

Das Latitude 5300 besitzt ein stabiles Kunststoffgehäuse, dessen Verarbeitung sehr hochwertig wirkt. Das Gewicht der Basiseinheit ist dabei hoch genug, damit das kleine Business-Notebook mit einer Hand geöffnet werden kann. Der Deckel ist außerdem sehr verwindungssteif und lässt sich nur mit zwei Händen und etwas Kraft verbiegen. Der Öffnungswinkel beträgt 180° und die straffen Scharniere sorgen für einen sicheren Halt des Displays in jeder beliebigen Position.

Die Unterseite des Dell-Notebooks lässt sich entfernen, nachdem alle sichtbaren Schrauben gelöst wurden. Daraufhin wird der Blick auf das Innenleben frei, wo Anwender den Arbeitsspeicher austauschen oder die SSD wechseln können. Hier finden sich außerdem das WLAN und das WWAN-Modul. Für letzteres ist ein Schacht an der rechten Seite vorgesehen, der bei Modellen ohne LTE als Blindelement bestehen bleibt. Die übrige Anschlussausstattung deckt die Grundbedürfnisse ab und beinhaltet auch einen Thunderbolt-3-Anschluss. Diesen müssen Nutzer allerdings vor dem Kauf als solchen konfigurieren, da Dell sonst einen USB-3.1-Gen2-Port in Typ-C-Ausführung verbaut.

Außerdem finden Anwender einen Speicherkartenleser, der allerdings nur microSD-Karten aufnehmen kann. Dieser liefert in unserem Test mit 176 MB/s beim Kopieren und 188,8 MB/s beim Schreiben von Daten sehr gute Geschwindigkeiten. Dasselbe gilt für den verbauten WLAN-Adapter, der in unserem Test mit 802.11-ac-Standard und 2x2-MIMO-Antennentechnik 646 MBit/s beim Datenempfang und 656 MBit/s bei der Übertragung von Daten erreicht. Laut Datenblatt bietet Dell das Latitude 5300 auch mit Wi-Fi 6 bzw. 802.11-ax-Standard an.

Weitere Ausstattungsvarianten beziehen sich auf diverse Sicherheitsoptionen, die beispielsweise einen Smartcard-Reader oder Fingerabdrucksensor im Power-Knopf umfassen. Als mechanische Sicherung setzt Dell auf eine Noble-Lock-Öffnung. Zudem lässt sich die Webcam mit einem Shutter verschließen.

Dell Latitude 5300
Dell Latitude 5300
Dell Latitude 5300
Dell Latitude 5300
Dell Latitude 5300
Dell Latitude 5300

Größenvergleich

324 mm 224.8 mm 20.4 mm 1.6 kg316 mm 195 mm 12.9 mm 1.1 kg306 mm 208 mm 19 mm 1.4 kg307.6 mm 216 mm 15.9 mm 1.3 kg286 mm 211 mm 15 mm 1.3 kg

Anschlussausstattung

Linke Seite: Netzanschluss, 1x Thunderbolt 3, 1x HDMI 1.4, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-A
Linke Seite: Netzanschluss, 1x Thunderbolt 3, 1x HDMI 1.4, 1x USB 3.1 Gen1 Typ-A
Rechte Seite: kombinierter Audioanschluss, microSD-Kartenleser (oben), Micro-SIM-Slot (unten), 1x USB 3.1 Gen1 Typ-A, GigabitLAN, Noble Lock
Rechte Seite: kombinierter Audioanschluss, microSD-Kartenleser (oben), Micro-SIM-Slot (unten), 1x USB 3.1 Gen1 Typ-A, GigabitLAN, Noble Lock
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 5300
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
176 MB/s ∼100%
Asus ZenBook S13 UX392FN
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
74 MB/s ∼42% -58%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=274)
62.5 MB/s ∼36% -64%
Dell Latitude 3390
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.5 MB/s ∼14% -86%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 5300
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
188.8 MB/s ∼100%
Asus ZenBook S13 UX392FN
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
82.63 MB/s ∼44% -56%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=249)
79 MB/s ∼42% -58%
Dell Latitude 3390
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.7 MB/s ∼15% -85%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Wireless-AC 9560
663 MBit/s ∼100% +3%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Wireless-AC 9560
648 MBit/s ∼98% 0%
Dell Latitude 5300
Intel Wireless-AC 9560
646 MBit/s ∼97%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Wireless-AC 9560
623 MBit/s ∼94% -4%
Dell Latitude 3390
Qualcomm Atheros QCA61x4
355 (min: 165, max: 564) MBit/s ∼54% -45%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Wireless-AC 9560
689 MBit/s ∼100% +5%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Wireless-AC 9560
658 MBit/s ∼96% 0%
Dell Latitude 5300
Intel Wireless-AC 9560
656 MBit/s ∼95%
Dell Latitude 3390
Qualcomm Atheros QCA61x4
593 (min: 555, max: 612) MBit/s ∼86% -10%
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Wireless-AC 9560
530 MBit/s ∼77% -19%

Eingabegeräte - Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung

Die Tastatur des Dell Latitude 5300 bietet ein recht weiches Feedback mit spürbarem Druckpunkt. Alle Tasten liegen nah und gut erreichbar beieinander, wodurch auch längere Schreibarbeiten bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit gut von der Hand gehen. Im Dunklen sorgt eine zweistufige Tastaturbeleuchtung für gleichmäßig und blendfrei ausgeleuchtete Symbole.

Als Mausersatz steht Nutzern des Business-Notebooks von Dell ein klassisches Touchpad mit abgesetzten Maustasten zur Verfügung. Dessen Oberfläche bietet den Fingerkuppen einen angenehmen Widerstand, der eine präzise Navigation des Mauszeigers ermöglicht. Die beiden Tasten geben ein leises Klicken von sich und bieten einen tief liegenden aber deutlichen Druckpunkt.

Dell Latitude 5300 - Eingabegeräte
Dell Latitude 5300 - Eingabegeräte

Display - Latitude 5300 bietet matten Touchscreen

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Dell Latitude 5300 besteht aus einem matten 13,3 Zoll großen IPS-Panel mit Touchfunktion und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die durchschnittliche Helligkeit liegt mit 313 cd/m² im Mittelfeld der von uns gewählten Vergleichsgeräte, dasselbe gilt für die Ausleuchtung von 87 Prozent. Unsere Messungen zeigen außerdem, dass Dell kein PWM für die Helligkeitsregelung beim Latitude 5300 einsetzt.

Neben dem in unserem Testmodell verbauten Touchpanel können Nutzer auch aus zwei Non-Touch-Varianten mit Full-HD-Auflösung oder 1.366 x 768 Pixeln wählen.

306
cd/m²
299
cd/m²
290
cd/m²
333
cd/m²
326
cd/m²
307
cd/m²
330
cd/m²
320
cd/m²
307
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LGD05ED-133WF6
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 333 cd/m² Durchschnitt: 313.1 cd/m² Minimum: 19.3 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 327 cd/m²
Kontrast: 1207:1 (Schwarzwert: 0.27 cd/m²)
ΔE Color 3.2 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 1.6
ΔE Greyscale 3.8 | 0.64-98 Ø6.3
94.8% sRGB (Argyll 3D) 63.8% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.14
Dell Latitude 5300
LGD05ED-133WF6, , 1920x1080, 13.3
Dell Latitude 3390
BOE06A7, NV13FHM, , 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
N133HCE-EN2, , 1920x1080, 13.3
Huawei Matebook 13-53010FYW
Chi Mei CMN8201, , 2160x1440, 13
Asus ZenBook S13 UX392FN
Tianma XM, , 1920x1080, 13.9
Response Times
-15%
-6%
-13%
-8%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
38 (19.6, 18.4)
42 (22, 20)
-11%
40.4 (22, 18.4)
-6%
43.2 (23.6, 19.6)
-14%
47.2 (23.6, 23.6)
-24%
Response Time Black / White *
27.2 (16, 11.2)
32 (18, 14)
-18%
28.8 (15.6, 13.2)
-6%
30.4 (17.2, 13.2)
-12%
24.8 (14, 10.8)
9%
PWM Frequency
208 (90)
25000 (20)
60240 (30)
Bildschirm
-69%
8%
-8%
17%
Helligkeit Bildmitte
326
276
-15%
319
-2%
356
9%
466
43%
Brightness
313
274
-12%
309
-1%
346
11%
462
48%
Brightness Distribution
87
82
-6%
92
6%
86
-1%
90
3%
Schwarzwert *
0.27
0.29
-7%
0.28
-4%
0.35
-30%
0.33
-22%
Kontrast
1207
952
-21%
1139
-6%
1017
-16%
1412
17%
DeltaE Colorchecker *
3.2
5.84
-83%
2.4
25%
3.3
-3%
1.93
40%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.3
26.72
-324%
6.3
-0%
8.7
-38%
4.26
32%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.6
5.15
-222%
0.6
62%
1.1
31%
1.99
-24%
DeltaE Graustufen *
3.8
3.54
7%
3.8
-0%
5.8
-53%
1.7
55%
Gamma
2.14 103%
2.43 91%
2.16 102%
2.21 100%
2.15 102%
CCT
6900 94%
6747 96%
7335 89%
6670 97%
6382 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63.8
39
-39%
63.5
0%
64.1
0%
62.2
-3%
Color Space (Percent of sRGB)
94.8
61
-36%
99.1
5%
99.4
5%
95.7
1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-42% / -61%
1% / 6%
-11% / -9%
5% / 13%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 11.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 56 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.6 ms steigend
↘ 18.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 37 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9409 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung (sRGB) - 94,8 %
Farbraumabdeckung (sRGB) - 94,8 %
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 63,8 %
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 63,8 %

Mit einem guten Kontrastverhältnis von 1.207:1 und einem ebenfalls guten Schwarzwert von 0,27 cd/m² kann das Latitude 5300 den zweiten Platz in unserem Testfeld belegen. Farben werden dadurch gut voneinander abgegrenzt und Schwarztöne wirken vergleichsweise satt. Die Farbraumabdeckung ist mit 94,8 % im sRGB- und 63,9 % im AdobeRGB-Farbraum ebenfalls gut.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem, dass der Bildschirm des Dell-Laptops Farben im Auslieferungszustand mit einem zu geringen Rot- und einem leicht erhöhten Blauanteil anzeigt. Dieser Umstand lässt sich durch eine Kalibration des Displays vollständig beseitigen. Das entsprechende ICC-File kann im Fenster oben links neben der Grafik zur Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Screenbleeding
Screenbleeding
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung - Dell-Notebook mit guter Systemperformance und viel Arbeitsspeicher

LatencyMon
LatencyMon

Das Dell Latitude 5300 richtet sich an Anwender, die ein kleines und leistungsstarkes Notebook für den Office-Alltag suchen. Dabei sollten die Ansprüche an die Grafikleistung nicht besonders hoch sein, da lediglich die integrierte Grafikeinheit Intel UHD Graphics 620 der verfügbaren Intel-Core-Prozessoren der achten Generation zur Verfügung steht. Der Arbeitsspeicher lässt sich auf bis zu 32 GB im Dual-Channel-Betrieb konfigurieren und als Massenspeicher steht eine bis zu einem Terrabyte fassende SSD zur Wahl.

Prozessor

In unserem Testmodell des Latitude 5300 sorgen ein Intel Core i5-8365U und 32 GB Arbeitsspeicher für einen flüssigen Systembetrieb. Dieser Vier-Kern-Prozessor liefert einen Basistakt von 1,6 GHz und bietet einen Turbo-Boost von bis zu 4,1 GHz. Wie lange dieser aufrechterhalten werden kann, hängt dabei maßgeblich vom Kühlsystem des Notebooks ab.

Der Cinebench-R15-Dauertest zeigt, dass die Leistung des Dell-Notebooks bereits nach kurzer Zeit um circa 9 Prozent abfällt. Den sich daraufhin einstellenden Wert kann das Latitude 5300 aber recht gleichmäßig aufrechterhalten, wobei die Performance allerdings nur noch der des Lenovo ThinkBook 13s mit Intel Core i5-8265U entspricht.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730Tooltip
Dell Latitude 5300 Intel Core i5-8365U, Intel Core i5-8365U: Ø561 (550.09-609.81)
Dell Latitude 3390 Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø456 (443.4-564.5)
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø557 (546-655)
Huawei Matebook 13-53010FYW Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø538 (519.57-685.41)
Asus ZenBook S13 UX392FN Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø514 (487.58-728.05)

In den Cinebench-R15-Einzeltests kann sich der Intel Core i5-8365U  im Dell Latitude 5300 erwartungsgemäß zwischen dem leistungsstärkeren Core i7-8665U und dem Vorgänger Core i5-8265U platzieren. Dies gilt sowohl für die Single- als auch die Multi-Core-Performance.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Core i7-8565U
175 Points ∼80% +2%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U
175 Points ∼80% +2%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
171 Points ∼78%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U
  (163 - 171, n=4)
167 Points ∼77% -2%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U
162 Points ∼74% -5%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼66% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=531)
112 Points ∼51% -35%
CPU Multi 64Bit
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U
685 Points ∼16% +23%
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Core i7-8565U
606 Points ∼14% +9%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U
558 (min: 550.09, max: 609.81) Points ∼13%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U
  (515 - 580, n=4)
558 Points ∼13% 0%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U
557 (min: 546, max: 658) Points ∼13% 0%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U
554 Points ∼13% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=538)
343 Points ∼8% -39%
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
558 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
56.2 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
171 Points
Hilfe

System Performance

Im PCMark-8-Benchmark erreicht das Latitude 5300 Werte, die im Mittelfeld der von uns gewählten Vergleichsgeräte liegen. Die Ergebnisse des PCMark-10-Tests fallen deutlich besser aus und bescheren dem Dell-Laptop einen soliden zweiten Platz in unserem Testfeld. In der Disziplin "Essentials" kann das kleine Business-Notebook sogar den besten Wert erreichen.

Während unseres Testzeitraums zeigt sich das Latitude 5300 mit einem flüssigen Systembetrieb. Anwendungen wurden schnell gestartet und Dateizugriffe waren ohne Verzögerung möglich. Mikroruckler oder ähnliches sind uns ebenfalls nicht begegnet. Welche Leistung andere Notebooks in unseren Tests erreichen konnten, lässt sich auf unserer CPU-Benchmarkseite einsehen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3334 Points ∼28% +6%
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
3154 Points ∼26%
Huawei Matebook 13-53010FYW
UHD Graphics 620, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3142 Points ∼26% 0%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
  (2859 - 3403, n=4)
3117 Points ∼26% -1%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3058 Points ∼26% -3%
Dell Latitude 3390
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
2731 Points ∼23% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=147)
2649 Points ∼22% -16%
Productivity
Huawei Matebook 13-53010FYW
UHD Graphics 620, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7171 Points ∼74% +8%
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
6623 Points ∼68%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6398 Points ∼66% -3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
  (6002 - 6623, n=4)
6358 Points ∼66% -4%
Dell Latitude 3390
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
5867 Points ∼61% -11%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
5836 Points ∼60% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=147)
5475 Points ∼56% -17%
Essentials
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
8863 Points ∼81%
Huawei Matebook 13-53010FYW
UHD Graphics 620, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8535 Points ∼78% -4%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
  (7842 - 8863, n=4)
8186 Points ∼74% -8%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7962 Points ∼72% -10%
Dell Latitude 3390
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
7526 Points ∼68% -15%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
7278 Points ∼66% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=147)
6956 Points ∼63% -22%
Score
Huawei Matebook 13-53010FYW
UHD Graphics 620, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4138 Points ∼53% +1%
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
4086 Points ∼53%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3970 Points ∼51% -3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
  (3751 - 4086, n=4)
3871 Points ∼50% -5%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3630 Points ∼47% -11%
Dell Latitude 3390
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
3541 Points ∼46% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=148)
3263 Points ∼42% -20%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 3390
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
3797 Points ∼62% +7%
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3712 Points ∼61% +5%
Huawei Matebook 13-53010FYW
UHD Graphics 620, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3587 Points ∼59% +1%
Dell Latitude 5300
UHD Graphics 620, 8365U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
3546 Points ∼58%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3467 Points ∼57% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
  (3146 - 3546, n=4)
3392 Points ∼56% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=403)
3056 Points ∼50% -14%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3546 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Dell verbaut in unserem Testmodell des Latitude 5300 eine 512 GB fassende SSD. Diese liefert sehr schnelle Schreib- und Leseraten und kann sich im Vergleich mit unserem Testfeld einen Platz in der Mitte sichern. Auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite lässt sich prüfen, welche Ergebnisse andere Massenspeicher in unseren Tests erreichen konnten.

Dell Latitude 5300
SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
Dell Latitude 3390
SK hynix SC311 SATA
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
Huawei Matebook 13-53010FYW
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Asus ZenBook S13 UX392FN
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Durchschnittliche SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-52%
-24%
47%
8%
1%
-31%
Write 4K
119.2
52.36
-56%
89.33
-25%
191.2
60%
149.2
25%
129 (114 - 165, n=7)
8%
95.5 (0.217 - 204, n=152)
-20%
Read 4K
41.43
24.71
-40%
37.4
-10%
53.07
28%
47.18
14%
44.7 (41.4 - 50.5, n=7)
8%
33.4 (0.176 - 166, n=152)
-19%
Write Seq
1240
484.1
-61%
608.2
-51%
1768
43%
749.8
-40%
1180 (635 - 1282, n=7)
-5%
705 (21.4 - 2714, n=152)
-43%
Read Seq
1668
548.3
-67%
1019
-39%
1710
3%
1137
-32%
1719 (1274 - 2065, n=7)
3%
997 (74 - 2827, n=152)
-40%
Write 4K Q32T1
381.7
329.9
-14%
487.9
28%
574.5
51%
749
96%
381 (287 - 478, n=7)
0%
265 (0.222 - 701, n=153)
-31%
Read 4K Q32T1
371.5
250.7
-33%
284.8
-23%
654.3
76%
478.7
29%
400 (261 - 550, n=7)
8%
288 (0.647 - 773, n=153)
-22%
Write Seq Q32T1
1369
508.3
-63%
872.1
-36%
2544
86%
1453
6%
1172 (662 - 1400, n=7)
-14%
892 (56.5 - 3280, n=153)
-35%
Read Seq Q32T1
2652
549.7
-79%
1635
-38%
3433
29%
1713
-35%
2651 (2515 - 2693, n=7)
0%
1620 (78.6 - 3561, n=153)
-39%
Write 4K Q8T8
350.5
387.3
735 (724 - 746, n=2)
852 (4.69 - 2067, n=15)
Read 4K Q8T8
359.7
756.6
703 (690 - 715, n=2)
901 (247 - 1525, n=15)
AS SSD
-61%
-8%
57%
16%
-2%
-454%
Copy Game MB/s
202.24
374.15
901.52
652 (362 - 905, n=6)
300 (17.5 - 1384, n=234)
Copy Program MB/s
137.36
292.16
402.43
427 (333 - 496, n=6)
177 (12.8 - 538, n=234)
Copy ISO MB/s
293.96
943.09
1404.23
1010 (757 - 1641, n=6)
479 (21.1 - 2625, n=234)
Score Total
2586
860
-67%
2234
-14%
4334
68%
3250
26%
2359 (1951 - 2680, n=8)
-9%
1349 (21 - 5169, n=358)
-48%
Score Write
1230
304
-75%
843
-31%
1879
53%
1468
19%
1029 (677 - 1298, n=8)
-16%
452 (8 - 2668, n=358)
-63%
Score Read
935
367
-61%
939
0%
1638
75%
1185
27%
910 (860 - 965, n=8)
-3%
600 (6 - 2251, n=358)
-36%
Access Time Write *
0.051
0.071
-39%
0.031
39%
0.021
59%
0.027
47%
0.0513 (0.051 - 0.053, n=8)
-1%
1.086 (0.021 - 34.1, n=386)
-2029%
Access Time Read *
0.057
0.093
-63%
0.046
19%
0.103
-81%
0.053
7%
0.047 (0.043 - 0.057, n=8)
18%
1.51 (0.025 - 32, n=383)
-2549%
4K-64 Write
1038.62
217.51
-79%
671.71
-35%
1459.01
40%
1251.44
20%
827 (486 - 1087, n=8)
-20%
298 (0.23 - 2280, n=387)
-71%
4K-64 Read
679.84
294.82
-57%
772.2
14%
1295.85
91%
1020.66
50%
667 (623 - 690, n=8)
-2%
446 (0.34 - 2072, n=387)
-34%
4K Write
117.44
51.34
-56%
119.08
1%
179.74
53%
126.18
7%
108 (97.9 - 124, n=8)
-8%
74.1 (0.21 - 182, n=387)
-37%
4K Read
43.02
23.88
-44%
40.31
-6%
48.31
12%
41.46
-4%
40 (24 - 44.7, n=8)
-7%
29.9 (0.4 - 112, n=387)
-30%
Seq Write
744.36
354.88
-52%
517.69
-30%
2406.73
223%
906.95
22%
939 (680 - 1209, n=8)
26%
499 (41.5 - 2531, n=388)
-33%
Seq Read
2123.49
479.54
-77%
1264.37
-40%
2933.75
38%
1223.82
-42%
2022 (1596 - 2340, n=8)
-5%
834 (42.5 - 2978, n=388)
-61%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-57% / -57%
-16% / -15%
52% / 53%
12% / 13%
-1% / -1%
-243% / -276%

* ... kleinere Werte sind besser

SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
Sequential Read: 1735 MB/s
Sequential Write: 660.4 MB/s
512K Read: 1183 MB/s
512K Write: 636.8 MB/s
4K Read: 42.17 MB/s
4K Write: 122.3 MB/s
4K QD32 Read: 377.2 MB/s
4K QD32 Write: 403.3 MB/s

Grafikkarte

Im Dell Latitude 5300 sorgt eine Intel UHD Graphics 620 für die Darstellung von Bildinhalten. Diese Grafikeinheit eignet sich nur für Anwendungen mit geringem Anspruch an die Grafikleistung und profitiert stark vom verbauten Arbeitsspeicher. Durch die 32 GB im Dual-Channel-Betrieb fällt das 3DMark-11-Ergebnis etwas besser aus als bei den meisten anderen Notebooks mit dieser GPU, sodass sich das Latitude 5300 fast gleichauf mit dem Huawei MateBook 13 im oberen Bereich unseres Testfelds platzieren kann.

Welche Leistung andere Grafikkarten im Vergleich mit Intels UHD Graphics 620 erreichen, lässt sich unserer GPU-Benchmarkliste entnehmen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8565U
3540 Points ∼100% +84%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1927 Points ∼54% 0%
Dell Latitude 5300
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8365U
1926 Points ∼54%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1759 Points ∼50% -9%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=165)
1716 Points ∼48% -11%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1597 Points ∼45% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=653)
1312 Points ∼37% -32%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8565U
858 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1158, n=50)
481 Points ∼56%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (299 - 431, n=29)
356 Points ∼41%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
330 Points ∼38%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8565U
2851 Points ∼100%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1339 Points ∼47%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1401, n=134)
1127 Points ∼40%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1111 Points ∼39%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1105 Points ∼39%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=472)
1010 Points ∼35%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus ZenBook S13 UX392FN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8565U
18423 Points ∼100%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
10255 Points ∼56%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11436, n=152)
9153 Points ∼50%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
9058 Points ∼49%
Dell Latitude 3390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8947 Points ∼49%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=518)
6993 Points ∼38%
3DMark 11 Performance
2165 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

In Spielen profitiert das Dell Latitude 5300 ebenfalls vom großzügigen Arbeitsspeicher. Intels UHD Graphics 620 ist aber trotzdem nicht für aufwendige Spiele geeignet und kann in unserem Test lediglich ältere Titel mit mittleren Grafikeinstellungen flüssig darstellen. Dabei sollte auf eine Full-HD-Auflösung verzichtet werden.

Welche Leistung in Spielen von der verbauten Intel UHD Graphics 620 zu erwarten ist, kann unserer GPU-Spieleliste entnommen werden.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
30.5 fps ∼100% +168%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
11.36 fps ∼37%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.8 - 54.8, n=251)
10.9 fps ∼36% -4%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
10 fps ∼33% -12%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.5 - 17, n=141)
9.15 fps ∼30% -19%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
8.9 (min: 4, max: 15) fps ∼29% -22%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
8 fps ∼26% -30%
1366x768 High Preset
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
81.6 fps ∼100% +131%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
35.34 fps ∼43%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
34 fps ∼42% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=342)
27.3 fps ∼33% -23%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (8.1 - 35.9, n=150)
27.1 fps ∼33% -23%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
25.8 (min: 4, max: 63) fps ∼32% -27%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
25.2 fps ∼31% -29%
1366x768 Medium Preset
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
95.7 fps ∼100% +129%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
41.71 fps ∼44%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
40 fps ∼42% -4%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (11.5 - 45.5, n=151)
32.4 fps ∼34% -22%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=363)
31.5 fps ∼33% -24%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
30.9 fps ∼32% -26%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
28.4 (min: 6, max: 58) fps ∼30% -32%
1280x720 Very Low Preset
Asus ZenBook S13 UX392FN
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
147.1 fps ∼100% +83%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
83 fps ∼56% +3%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
80.32 fps ∼55%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (18.3 - 90.2, n=151)
60.4 fps ∼41% -25%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
59.1 fps ∼40% -26%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 208, n=367)
55.9 fps ∼38% -30%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
48 (min: 19, max: 102) fps ∼33% -40%
Dota 2 Reborn
1920x1080 high (2/3)
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.5 - 69, n=41)
29 fps ∼100% +29%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
22.5 (min: 20.7) fps ∼78%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
22 (min: 20.5) fps ∼76% -2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (17.9 - 23.4, n=25)
20 fps ∼69% -11%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
19.2 (min: 17.8) fps ∼66% -15%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
17.9 (min: 16.8) fps ∼62% -20%
1366x768 med (1/3)
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
51.4 (min: 45.7) fps ∼100%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
50.2 (min: 45.8) fps ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.7 - 89.8, n=49)
46.2 fps ∼90% -10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (35.2 - 54.8, n=25)
44.7 fps ∼87% -13%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
42.9 (min: 38.5) fps ∼83% -17%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
40.6 (min: 36.6) fps ∼79% -21%
1280x720 min (0/3) fastest
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
81 (min: 71.6) fps ∼100%
Huawei Matebook 13-53010FYW
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
75.3 (min: 67.4) fps ∼93% -7%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (60.5 - 86, n=25)
72.1 fps ∼89% -11%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
72 (min: 64.3) fps ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (21.3 - 131, n=49)
66.3 fps ∼82% -18%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
62.9 (min: 53.9) fps ∼78% -22%
X-Plane 11.11
1920x1080 high (fps_test=3)
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.8 - 41.6, n=25)
18.6 fps ∼100% +29%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (10.7 - 19.1, n=20)
15.4 fps ∼83% +7%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
14.4 fps ∼77%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
13.9 fps ∼75% -3%
1920x1080 med (fps_test=2)
Durchschnitt der Klasse Office
  (8.6 - 46.3, n=30)
18.5 fps ∼100% +13%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
17.6 fps ∼95% +8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (12 - 22.7, n=21)
17.4 fps ∼94% +7%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
16.3 fps ∼88%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
15.4 fps ∼83% -6%
1280x720 low (fps_test=1)
Durchschnitt der Klasse Office
  (7.1 - 55.3, n=33)
25.9 fps ∼100% +3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (17.8 - 31.1, n=22)
25.5 fps ∼98% +2%
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
25.4 fps ∼98% +1%
Dell Latitude 5300
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
25.1 fps ∼97%
Dell Latitude 3390
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
24.1 fps ∼93% -4%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 80.3241.7135.3411.36fps
Dota 2 Reborn (2015) 8151.422.519.7fps
X-Plane 11.11 (2018) 25.116.314.4fps

Emissionen & Energie - Latitude 5300 wird unter Last sehr warm

Geräuschemissionen

Das Latitude 5300 ist im Leerlauf und unter geringer Last nicht zu hören. Damit eignet es sich gut für den Einsatz in ruhigen Umgebungen. Unter stärkerer Last geben die Lüfter allerdings ein gleichmäßiges Rauschen von sich, dass aber beispielsweise bei der Arbeit recht gut ausgeblendet werden kann.

Lautstärkediagramm

Idle
28.8 / 28.8 / 29.8 dB(A)
Last
31.7 / 33.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.8 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.727.3283032.7252724.828.725.4273125.427.126.42725.44026.627.528.126.326.65025.725.826.827.725.76322.924.623.224.222.98022.823.122.924.622.810022.62321.722.822.612522.522.422.622.422.516022.121.721.423.122.120022.322.822.622.822.325021.622.621.821.521.631520.521.122.321.520.540019.821.121.121.219.850020.120.92222.820.163019.220.221.123.319.280018.518.920.121.618.5100017.519.221.723.617.5125016.918.819.92216.916001617.72022.516200015.61719.521.815.6250015.316.618.821.515.3315015.216.117.919.915.2400015.216.418.42215.2500015.216.117.419.715.2630015.115.21616.915.1800015.215.215.516.115.2100001515.115.215.6151250014.814.914.91514.81600014.614.714.714.814.6SPL28.829.831.333.228.8N1.21.31.51.81.2median 16.9median 18.8median 20median 21.6median 16.9Delta2.82.72.71.52.8hearing rangehide median Fan NoiseDell Latitude 5300

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Unsere Messungen bescheinigen dem Latitude 5300 Oberflächentemperaturen von maximal 24,7 °C im Leerlauf und bis zu 53 °C unter Last. Dabei fühlt sich der kleine Dell-Laptop vor allem im hinteren Bereich der Unterseite sehr warm an. Während unseres einstündigen Stresstests springen die Kerntemperaturen gleich zu Beginn über die 95-Grad-Marke. Dabei sinken die Taktraten deutlich unter den Basistakt. Die einsetzende Kühlung schafft es aber, die Temperaturen bei circa 80 °C zu stabilisieren und den CPU-Takt bis zum Ende des Tests bei knapp 1 GHz zu halten.

Das Stresstestszenario sollte zwar in der Praxis so gut wie nicht vorkommen, bei einer plötzlichen und starken Belastung des Systems kann es aber dennoch zu Performanceeinbrüchen wegen zu hoher Temperaturen im Inneren des Dell Latitude 5300 kommen.

Max. Last
 42.9 °C43 °C37.1 °C 
 38.4 °C39.3 °C31.4 °C 
 27.5 °C27.1 °C25.3 °C 
Maximal: 43 °C
Durchschnitt: 34.7 °C
39.7 °C53 °C51.9 °C
28.1 °C46.7 °C45.4 °C
26.5 °C29 °C28.9 °C
Maximal: 53 °C
Durchschnitt: 38.8 °C
Netzteil (max.)  36.8 °C | Raumtemperatur 21 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 53 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.5 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+0.6 °C).
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Die Lautsprecher des Dell Latitude 5300 bieten eine mittlere Lautstärke und ein recht unausgeglichenes Klangspektrum. Dabei fallen die tieferen Töne etwas ab und die hohen Mitten sind überrepräsentiert. Für die gelegentliche Wiedergabe von Medieninhalten in ruhigen Umgebungen sind die Lautsprecher zwar geeignet, es empfehlen sich aber dennoch externe Lautsprecher oder Kopfhörer. Diese lassen sich über einen kombinierten 3,5-mm-Audioanschluss mit dem Latitude 5300 verbinden, welcher entsprechende Stecker fest aufnimmt und die Tonqualität nicht negativ beeinflusst.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.429.32528.426.23128.427.74026.829.25025.127.16322.1278022.827.210023.632.812521.838.916022.247.420022.250.625020.349.431520.45140019.954.850019.757.163018.857.680018.366.6100017.168.7125017.164.8160016.463.5200015.760.2250015.558.4315015.361.5400015.354.9500015.358.7630015.363.1800015601000014.962.51250014.859.91600014.857.3SPL28.874.6N1.234.2median 17.1median 58.4Delta2.75.535.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseDell Latitude 5300Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Dell Latitude 5300 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.5% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 11% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 13% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 83% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem Latitude 5300 eine Leistungsaufnahme von mindestens 3,8 Watt im Leerlauf und bis zu 63,1 Watt unter Last, allerdings nur kurzzeitig. Im Laufe des Stresstests pendelt sich der Stromverbrauch dann bei rund 36 Watt ein.

Das mitgelieferte Netzteil bietet eine Ausgangsleistung von 65 Watt und ist damit ausreichend hoch dimensioniert, um das Dell Latitude 5300 jederzeit mit ausreichend Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.45 / 0.87 Watt
Idledarkmidlight 3.8 / 6.9 / 7.5 Watt
Last midlight 41.4 / 63.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Business-Notebook von Dell eine Laufzeit von 8 Stunden und 20 Minuten. Damit ist zwar ein voller Arbeitstag möglich, ohne dass eine Steckdose in der Nähe sein muss, in Anbetracht der Kapazität von 60 Wh haben wir aber eine längere Laufzeit erwartet.

Mit dem mitgelieferten Netzteil ist der Akku nach etwas mehr als zwei Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Lenovo ThinkBook 13s-20R90071GE
8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
545 min ∼21% +9%
Asus ZenBook S13 UX392FN
8565U, GeForce MX150, 50 Wh
506 min ∼19% +1%
Dell Latitude 5300
8365U, UHD Graphics 620, 60 Wh
500 min ∼19%
Huawei Matebook 13-53010FYW
8565U, UHD Graphics 620, 41.7 Wh
419 min ∼16% -16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 964, n=350)
415 min ∼16% -17%
Dell Latitude 3390
8250U, UHD Graphics 620, 42 Wh
402 min ∼15% -20%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 20min

Pro

+ kompakte Abmessungen
+ viele Business-Features
+ schnelles WLAN
+ optionales LTE und Wi-Fi 6

Contra

- Akkulaufzeit entspricht nicht der Kapazität
- hohe Kerntemperaturen unter Last

Fazit - Gutes Business-Notebook für den Office-Alltag

Im Test: Dell Latitude 5300. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Dell Deutschland.
Im Test: Dell Latitude 5300. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Dell Deutschland.

Das Dell Latitude 5300 zeigt sich in unserem Test als solider Begleiter für den Arbeitsalltag. Für Business-Anwender sind dabei vor allem die vielen Sicherheitsfeatures und Konnektivitätsoptionen interessant. Die Wartungsmöglichkeiten und das flüssig laufende System tragen ihr Übriges zum guten Ersteindruck bei. Die Eingabegeräte sind dabei zwar nicht erstklassig, aber dennoch sehr gut.

Das Dell Latitude 5300 bietet viele Business-Features, nutzt aber seinen Akku nicht optimal aus.

Wirklich bemängeln müssen wir aber das Wärmemanagement und die vergleichsweise kurze Akkulaufzeit. Das Latitude 5300 hält zwar einen ganzen Arbeitstag ohne externe Stromversorgung durch, die Akkugröße sollte aber noch mindestens zwei Stunden mehr ermöglichen. Dass das Business-Notebook im täglichen Betrieb recht leise ist, verdankt es einer defensiven Lüftersteuerung. Setzt aber eine stärkere Belastung ein, steigen die Temperaturen schnell in einen kritischen Bereich und es kommt zu starken Einschränkungen der Taktraten. Im normalen Office-Betrieb sollte dieser Umstand aber nicht zum Problem werden.

Dell Latitude 5300 - 27.08.2019 v6(old)
Mike Wobker

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
84%
Pointing Device
86%
Konnektivität
61 / 80 → 76%
Gewicht
71 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
91%
Display
89%
Leistung Spiele
61 / 68 → 89%
Leistung Anwendungen
89 / 92 → 97%
Temperatur
90%
Lautstärke
96%
Audio
50%
Kamera
47 / 85 → 56%
Durchschnitt
77%
87%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Dell Latitude 5300 im Test: Kleiner Business-Laptop mit LTE
Autor: Mike Wobker, 28.08.2019 (Update:  2.09.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.