Notebookcheck

Asus VivoBook S14 S433FL im Test: Bunter Laptop mit stabilem Gehäuse

Lifestyle-Notebook. Asus peppt das VivoBook S14 optisch auf und liefert ein robustes Gerät mit verschiedenen Farboptionen ab. Hinzu kommen verschieden Features, die sich aber zum Teil gegenseitig ausschließen. Was das VivoBook S14 sonst noch bietet, zeigt unser Testbericht.
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T

Die Notebooks der VivoBook-Reihe decken einen breiten Preisbereich ab und umfassen günstigen Office-Laptops, wie das Asus Vivobook 15 F512DA, aber auch schlanke mobile Modellen, wie das Asus VivoBook 14 X403FA. Das Asus VivoBook S14 S433Fl präsentiert sich als schlankes Lifestyle-Notebook und wird hier in der Maximalausstattung getestet. Außerdem stellen wir dem 14-Zoll-Notebook die unten aufgeführten Konkurrenten gegenüber, zu denen sich weitere Laptops aus unserer Datenbank hinzufügen lassen.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T (VivoBook S14 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX250 - 2048 MB, Kerntakt: 1519 MHz, Speichertakt: 1752 MHz, GP108 A1, NVIDIA 441.45, Intel UHD Graphics 620
Hauptspeicher
16384 MB 
, Dual-Channel
Bildschirm
14.00 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, Chi Mei CMN14D4, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Comet Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H), 512 GB 
, 420 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-LP - cAVS
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16 x 325 x 214
Akku
50 Wh Lithium-Polymer
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9 (1280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: 2, Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, ASUS Splendid, ASUS Tru2life Video, ASUS AudioWizard, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.4 kg, Netzteil: 203 g
Preis
1100 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
81 %
07.2020
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
i7-10510U, GeForce MX250
1.4 kg16 mm14.00"1920x1080
87 %
06.2020
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
R7 4700U, Vega 7
1.2 kg16.55 mm14.00"1920x1080
86 %
04.2020
Schenker VIA 14
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.1 kg16.5 mm14.00"1920x1080
78 %
01.2020
HP Pavilion 14-ce3040ng
i7-1065G7, GeForce MX250
1.6 kg18 mm14.00"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung - Stabiles Asus-Notebook mit WiFi 6

Wartung
Wartung

Asus fertigt das Gehäuse des VivoBook S14 aus Metall, wodurch das Notebook sehr stabil wirkt. Die Verarbeitung ist hochwertig und bei unserem Testmodell sind keine ungleichmäßigen Spaltmaße oder ähnliches vorhanden. Käufer haben zudem die Wahl zwischen verschiedenen Farben, die Asus als Gaia Green, Resolute Red, Indie Black und Dreamy White bezeichnet. Werden die Schrauben an der Unterseite des Notebooks gelöst, lässt sich die Bodenplatte entfernen. Daraufhin wird der Zugriff auf den Massenspeicher frei, die übrigen Komponenten sind allerdings fest verbaut.

Das VivoBook S14 besitzt einen microSD-Kartenleser, der mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 vergleichsweise langsame Schreib- und Leseraten erreicht. Im WLAN messen wir mit unserem Referenzrouter Netgear Nighthawk AX12 gute Geschwindigkeiten, die allerdings nicht dem vollen Potential des verbauten WiFi-6-Moduls entsprechen. Für Videochats und ähnliches steht Nutzern einen 0,9 MP starke Webcam zur Verfügung. Diese lichtet unsere ColorChecker-Passport heller ab, als er sein sollte und zeigt auch bei gutem Licht unscharfe Details.

Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T

Größenvergleich

327 mm 226 mm 18 mm 1.6 kg325 mm 214 mm 16 mm 1.4 kg323.4 mm 218.9 mm 16.55 mm 1.2 kg322 mm 216.8 mm 16.5 mm 1.1 kg

Anschlussausstattung

Linke Seite: Netzanschluss, HDMI, 1x USB 3.2 Gen1 Typ-A, 1x USB 3.2 Gen1 Typ-C, 3,5-mm-Headsetanschluss
Linke Seite: Netzanschluss, HDMI, 1x USB 3.2 Gen1 Typ-A, 1x USB 3.2 Gen1 Typ-C, 3,5-mm-Headsetanschluss
Rechte Seite: microSD-Kartenleser, 2x USB 2.0
Rechte Seite: microSD-Kartenleser, 2x USB 2.0
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Schenker VIA 14
 
77.5 MB/s ∼100% +230%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 222, n=212)
62.1 MB/s ∼80% +164%
HP Pavilion 14-ce3040ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32 MB/s ∼41% +36%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
23.5 MB/s ∼30%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Schenker VIA 14
  (Toshiba Exceria pro M501 64 GB UHS-II)
87.1 MB/s ∼100% +244%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=208)
76.9 MB/s ∼88% +204%
HP Pavilion 14-ce3040ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
33 MB/s ∼38% +30%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
25.3 MB/s ∼29%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Schenker VIA 14
Intel Wi-Fi 6 AX200
1532 (788min - 1670max) MBit/s ∼100% +75%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=121)
1220 MBit/s ∼80% +39%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Wi-Fi 6 AX201
1070 MBit/s ∼70% +22%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Intel Wi-Fi 6 AX200
904 (879min - 923max) MBit/s ∼59% +3%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Wi-Fi 6 AX201
875 (787min - 909max) MBit/s ∼57%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Schenker VIA 14
Intel Wi-Fi 6 AX200
1472 (1403min - 1492max) MBit/s ∼100% +137%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=121)
1082 MBit/s ∼74% +74%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Wi-Fi 6 AX201
928 MBit/s ∼63% +49%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Intel Wi-Fi 6 AX200
660 (642min - 680max) MBit/s ∼45% +6%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Wi-Fi 6 AX201
621 (554min - 657max) MBit/s ∼42%
01002003004005006007008009001000110012001300140015001600Tooltip
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø875 (787-909)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø904 (879-923)
Schenker VIA 14 Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1506 (788-1670)
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø621 (554-657)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø660 (642-680)
Schenker VIA 14 Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1471 (1403-1492)
ColorChecker
14.9 ∆E
15.3 ∆E
19.6 ∆E
15.2 ∆E
19.2 ∆E
14.1 ∆E
12.7 ∆E
24.4 ∆E
14.9 ∆E
12.5 ∆E
12.5 ∆E
8.8 ∆E
16.7 ∆E
12.4 ∆E
16.1 ∆E
5.1 ∆E
18.1 ∆E
16.9 ∆E
2.3 ∆E
11.8 ∆E
15.1 ∆E
13.5 ∆E
9.4 ∆E
6 ∆E
ColorChecker Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T: 13.65 ∆E min: 2.33 - max: 24.42 ∆E

Eingabegeräte - 14-Zoll-Laptop mit Tastaturbeleuchtung

Die Tastatur des Asus VivoBook S14 bietet eine dreistufige Hintergrundbeleuchtung, die Nutzer allerdings nur bei schlechten Lichtverhältnissen aktivieren sollten. Durch das weiße Licht und die silbernen Tasten lässt sich die eigentlich gut lesbare Beschriftung bei Tag sonst nicht erkennen. Beim Tippen sind alle Tasten gut zu erreichen, das Feedback fällt aber etwas weich aus. Dafür ist die Tastatur sehr leise.

Als Mausersatz steht ein Clickpad zur Verfügung, mit dem sich der Mauszeiger gut navigieren lässt. Sowohl per Touch als auch per mechanischem Druck ausgelöste Klicks werden zuverlässig erkannt. In unserer Testkonfiguration verbaut Asus einen Fingerabdrucksensor in der oberen rechten Ecke des Pads, der zuverlässig auf gespeicherte Abdrücke reagiert. Käufer, die auf diesen Sensor verzichten können, erhalten stattdessen das einblendbare NumPad. Beide Funktionen zugleich sind allerdings nicht erhältlich.

Asus Vivobook S14 S433FL - Eingabegeräte
Asus Vivobook S14 S433FL - Eingabegeräte
Asus Vivobook S14 S433FL - Beleuchtung
Asus Vivobook S14 S433FL - Beleuchtung

Display - Guter Kontrast aber schwache Farben

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Asus VivoBook S14 besteht aus einem 14 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die maximale Helligkeit liegt mit 238 cd/m² am unteren Ende unseres Testfelds. Dasselbe gilt für die Ausleuchtung von 68 Prozent. Aber einer Helligkeit von unter 20 Prozent konnten wir PWM feststellen, welches durch seine niedrige Frequenz von 250 Hz bei Nutzern mit empfindlichen Augen zu Problemen führen könnte.

201
cd/m²
236
cd/m²
238
cd/m²
187
cd/m²
220
cd/m²
217
cd/m²
163
cd/m²
195
cd/m²
177
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei CMN14D4
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 238 cd/m² Durchschnitt: 203.8 cd/m² Minimum: 12.1 cd/m²
Ausleuchtung: 68 %
Helligkeit Akku: 216 cd/m²
Kontrast: 1419:1 (Schwarzwert: 0.155 cd/m²)
ΔE Color 5.23 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 4.4
ΔE Greyscale 3.77 | 0.64-98 Ø5.9
62% sRGB (Argyll 3D) 40% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.35
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Chi Mei CMN14D4, IPS, 1920x1080, 14.00
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AU Optronics B140HAN04.0, IPS, 1920x1080, 14.00
Schenker VIA 14
B140HAN06.2, a-Si AHVA-IPS LED, 1920x1080, 14.00
HP Pavilion 14-ce3040ng
AUO543D, IPS, 1920x1080, 14.00
Response Times
-13%
-63%
-51%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
34 (16, 18)
41 (19, 22)
-21%
60.8 (28.4, 32.4)
-79%
60.8 (29.2, 31.6)
-79%
Response Time Black / White *
24 (14, 10)
25 (14, 11)
-4%
35.2 (17.2, 18)
-47%
29.6 (13.2, 16.4)
-23%
PWM Frequency
250 (20)
Bildschirm
3%
44%
27%
Helligkeit Bildmitte
220
269
22%
335
52%
395
80%
Brightness
204
244
20%
309
51%
375
84%
Brightness Distribution
68
83
22%
84
24%
91
34%
Schwarzwert *
0.155
0.23
-48%
0.17
-10%
0.26
-68%
Kontrast
1419
1170
-18%
1971
39%
1519
7%
DeltaE Colorchecker *
5.23
4.94
6%
2.3
56%
5.92
-13%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
21.51
20.37
5%
5
77%
9.79
54%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.4
5.03
-14%
1
77%
0.91
79%
DeltaE Graustufen *
3.77
1.71
55%
3.9
-3%
6.69
-77%
Gamma
2.35 94%
2.52 87%
2.19 100%
2.78 79%
CCT
6666 98%
6535 99%
6556 99%
7596 86%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
40
35
-12%
65.5
64%
63
58%
Color Space (Percent of sRGB)
62
56
-10%
99.6
61%
98
58%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-5% / 0%
-10% / 28%
-12% / 15%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 36 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 28 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9668 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Unsere Messungen bescheinigen dem Asus-Notebook ein gutes Kontrastverhältnis von 1.419:1 und einen sehr guten Schwarzwert von 0,155 cd/m². Die Farbraumabdeckung fällt mit 62 Prozent (sRGB) nur durchschnittlich aus. Im Auslieferungszustand zeigt das Panel Farben mit einem zu hohen Grün- und einem zu niedrigen Rotanteil an. Dieser Umstand lässt sich durch eine Kalibration aber nahezu vollständig ausgleichen. Die entsprechende ICC-Datei kann im Fenster oben rechts neben der Grafik zur Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

Das IPS-Panel ist zudem sehr blickwinkelstabil und zeigt nur geringes Screenbleeding. Im Freien kann das VivoBook S14 trotz der vergleichsweise geringen Helligkeit gut verwendet werden, solange Nutzer schattige Plätze bevorzugen. Durch die matte Bildschirmoberfläche stellen Spiegelungen und Reflexionen kein Problem dar.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
Asus Vivobook S14 S433FL - Blickwinkel
Asus Vivobook S14 S433FL - Blickwinkel
Asus Vivobook S14 S433FL - Außeneinsatz
Asus Vivobook S14 S433FL - Außeneinsatz
Asus Vivobook S14 S433FL - Screenbleeding
Asus Vivobook S14 S433FL - Screenbleeding

Leistung - Vielen Aufgaben gewachsen

Asus richtet sich mit dem VivoBook S14 S433FL nicht nur an Office-Anwender, sondern ermöglicht mit dem Einsatz der Nvidia GeForce MX250 auf Anwendungen mit etwas höherem Anspruch an die Grafikleistung. Hinzu kommen zwei Arbeitsspeicher-, zwei CPU- und zwei Massenspeicherkonfigurationen. Die hier getestete Variante stellt den Maximalausbau dar.

Prozessor

In unserer Testkonfiguration sorgen ein Intel Core i7-10510U und 16 GB Arbeitsspeicher für einen flüssigen Systembetrieb. Dabei erreicht der Prozessor Ergebnisse, die sich auf dem Niveau anderer von uns getesteter Notebooks mit dieser CPU bewegen. Während unseres Cinebench-R15-Dauertests zeigt sich allerdings, dass die Leistung nach kurzer Zeit um circa 12 Prozent einbricht und anschließend auf diesem Wert gehalten wird.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040Tooltip
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø568 (535.78-642.12)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ AMD Ryzen 7 4700U, AMD Ryzen 7 4700U: Ø932 (907.83-1035.01)
Schenker VIA 14 Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø574 (555-722)
HP Pavilion 14-ce3040ng Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø625 (592.25-691)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 - 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
474 Points ∼100% +5%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
466 Points ∼98% +3%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
451 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (362 - 497, n=33)
434 Points ∼92% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (62.6 - 543, n=61)
414 Points ∼87% -8%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
395 Points ∼83% -12%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
2401 Points ∼100% +57%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (148 - 4094, n=62)
1942 Points ∼81% +27%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
1543 Points ∼64% +1%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
1525 Points ∼64%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (1015 - 1897, n=34)
1398 Points ∼58% -8%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
1150 Points ∼48% -25%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
190 Points ∼100% +7%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
180 Points ∼95% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (113 - 202, n=38)
178 Points ∼94% 0%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
177.6 Points ∼93%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
154 Points ∼81% -13%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 214, n=420)
134 Points ∼71% -25%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
1035 Points ∼100% +61%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
722 (555min - 722max) Points ∼70% +12%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
691 Points ∼67% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (482 - 856, n=41)
664 Points ∼64% +3%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
642 (535.78min - 642.12max) Points ∼62%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (72.4 - 1815, n=440)
543 Points ∼52% -15%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
1004 Seconds * ∼100% -28%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (279 - 8394, n=48)
972 Seconds * ∼97% -24%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (671 - 1051, n=27)
814 Seconds * ∼81% -4%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
781.8 Seconds * ∼78%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
523.9 Seconds * ∼52% +33%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
4681 MIPS ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3747 - 4981, n=27)
4568 MIPS ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1445 - 5335, n=44)
4415 MIPS ∼94% -6%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
4292 MIPS ∼92% -8%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
4282 MIPS ∼91% -9%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
26652 MIPS ∼100% +62%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2537 - 47797, n=44)
24058 MIPS ∼90% +46%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (12196 - 21298, n=27)
17519 MIPS ∼66% +6%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
16487 MIPS ∼62%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
15424 MIPS ∼58% -6%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
1211 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (977 - 1287, n=27)
1198 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (207 - 1523, n=33)
1125 Points ∼93% -7%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
1101 Points ∼91% -9%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
1089 Points ∼90% -10%
Geekbench 5.1 - 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (392 - 8053, n=33)
4807 Points ∼100% +29%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
4792 Points ∼100% +29%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
3831 Points ∼80% +3%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
3721 Points ∼77%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (2474 - 4467, n=27)
3640 Points ∼76% -2%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
7.81 fps ∼100% +70%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (0.46 - 11.1, n=46)
6.14 fps ∼79% +33%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
4.6 fps ∼59%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (3.41 - 5.5, n=27)
4.53 fps ∼58% -2%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
3.69 fps ∼47% -20%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (16.5 - 137, n=32)
61.6 s ∼100% +10%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
59.83 s ∼97% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (50.7 - 77.8, n=23)
58.8 s ∼95% +5%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
55.76 s ∼91%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (0.58 - 2.86, n=35)
0.772 sec * ∼100% -21%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
0.712 sec * ∼92% -12%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U
  (0.638 - 0.81, n=24)
0.683 sec * ∼88% -7%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U
0.638 sec * ∼83%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U
0.629 sec * ∼81% +1%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
177.6 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
642 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
75.36 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.62 %
Hilfe

System Performance

Im Alltag zeigt sich das VivoBook S14 mit einem flüssigen Systembetrieb. Das kleine Notebook startet sehr schnell und öffnet Anwendungen sowie Dateien ohne Verzögerungen. Im PCMark-10-Test liegt das Gesamtergebnis allerdings leicht unter der Leistung, die andere Notebooks mit dieser Hardwareausstattung erreichen.

In unserer CPU-Benchmarkliste ist aufgeführt, welche Leistung andere Notebooks in unseren Tests erreichen konnten.

PCMark 10
Digital Content Creation
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB
4709 Points ∼30% +62%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1001 - 9234, n=145)
3883 Points ∼25% +34%
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
3233 Points ∼21% +11%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (2621 - 5547, n=11)
3225 Points ∼21% +11%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
GeForce MX250, i7-10510U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
2903 Points ∼19%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
2649 Points ∼17% -9%
Productivity
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7433 Points ∼67% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (6625 - 7972, n=11)
7331 Points ∼66% +7%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB
7273 Points ∼65% +6%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
GeForce MX250, i7-10510U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
6845 Points ∼61%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
6450 Points ∼58% -6%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1407 - 8339, n=146)
6443 Points ∼58% -6%
Essentials
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB
9244 Points ∼81% +11%
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
8912 Points ∼78% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (8021 - 9764, n=11)
8892 Points ∼78% +7%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
8791 Points ∼77% +6%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
GeForce MX250, i7-10510U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
8310 Points ∼73%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2891 - 10539, n=146)
7931 Points ∼69% -5%
Score
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB
4886 Points ∼56% +24%
HP Pavilion 14-ce3040ng
GeForce MX250, i7-1065G7, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
4289 Points ∼49% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
  (3861 - 5409, n=11)
4243 Points ∼48% +8%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1144 - 6514, n=147)
4148 Points ∼47% +5%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
GeForce MX250, i7-10510U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3933 Points ∼45%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
3810 Points ∼43% -3%
PCMark 10 Score
3933 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

Der LatencyMon-Test zeigt, dass das Asus-Notebook keine größeren Unterbrechungszeiten aufweist. Echtzeit-Anwendungen könnten aber durch verzögerte ISR- und DPC-Routinen gestört werden.

Asus Vivobook S14 S433FL - LatencyMon (Statistik)
Asus Vivobook S14 S433FL - LatencyMon (Statistik)
Asus Vivobook S14 S433FL - LatencyMon (Treiber)
Asus Vivobook S14 S433FL - LatencyMon (Treiber)
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
2339 μs * ∼100% -308%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Vega 7, R7 4700U, Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB
1086.5 μs * ∼46% -90%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
GeForce MX250, i7-10510U, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
573 μs * ∼24%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Asus bietet Käufern des VivoBook S14 zwei Massenspeicherkonfigurationen an. Die erste kommt mit 16 GB großem Intel-Optane-Speicher und einer 256 GB fassenden SSD, in der zweiten werden 32 GB Intel-Optane-Speicher und eine 512 GB fassende SSD verbaut. Dadurch sollen die Geschwindigkeiten beim Dateizugriff auf dem Niveau hochwertiger SSDs liegen.

Die Speicherbenchmarks zeigen, dass der Massenspeicher hier zwar gute Werte erreicht, hochwertige SSDs aber schneller sind. Die Ergebnisse sind aber dennoch gut und Nutzer profitieren in jedem Fall durch deutlich schnelleren Zugriffsraten, als es bei herkömmlichen HDDs oder Flash-Speichern der Fall wäre. Welche Leistung von verschiedenen Massenspeichern zu erwarten ist, lässt sich unserer HDD-/SSD-Benchmarkliste entnehmen.

Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
Samsung PM991 MZVLQ1T0HALB
Schenker VIA 14
Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
HP Pavilion 14-ce3040ng
Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
Durchschnittliche Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
13%
74%
63%
-3%
-13%
Write 4K
124.9
98.85
-21%
201
61%
181.6
45%
116 (88 - 163, n=9)
-7%
102 (0.76 - 213, n=152)
-18%
Read 4K
147.9
32.44
-78%
60.17
-59%
57.41
-61%
137 (113 - 191, n=9)
-7%
36.6 (0.29 - 148, n=152)
-75%
Write Seq
753
1582
110%
2471
228%
1982
163%
520 (450 - 753, n=9)
-31%
992 (64.8 - 2910, n=151)
32%
Read Seq
1223
1471
20%
2104
72%
1899
55%
1370 (1223 - 1624, n=9)
12%
1137 (65.9 - 2820, n=151)
-7%
Write 4K Q32T1
369.2
375.4
2%
323.6
-12%
509.4
38%
388 (237 - 556, n=9)
5%
317 (0.84 - 1707, n=152)
-14%
Read 4K Q32T1
358.1
491.9
37%
551
54%
544.7
52%
364 (287 - 531, n=9)
2%
351 (0.417 - 1015, n=152)
-2%
Write Seq Q32T1
1057
1574
49%
3407
222%
3072
191%
1178 (937 - 1320, n=9)
11%
1216 (65.6 - 3349, n=152)
15%
Read Seq Q32T1
2738
2329
-15%
3475
27%
3281
20%
2471 (2145 - 2738, n=9)
-10%
1874 (65.7 - 3568, n=152)
-32%
AS SSD
37%
215%
166%
1%
-517%
Score Total
1581
1552
-2%
5782
266%
4568
189%
1755 (1420 - 2594, n=9)
11%
1673 (20 - 5376, n=264)
6%
Score Write
763
533
-30%
2180
186%
1853
143%
818 (580 - 1117, n=9)
7%
642 (7 - 2992, n=264)
-16%
Score Read
544
682
25%
2373
336%
1801
231%
624 (531 - 975, n=9)
15%
698 (8 - 2132, n=264)
28%
Access Time Write *
0.046
0.034
26%
0.022
52%
0.03
35%
0.0879 (0.045 - 0.151, n=9)
-91%
1.778 (0.019 - 34, n=292)
-3765%
Access Time Read *
0.107
0.06
44%
0.094
12%
0.0829 (0.065 - 0.107, n=9)
23%
2.18 (0.031 - 33, n=289)
-1937%
4K-64 Write
605.09
262.07
-57%
1745.72
189%
1456.46
141%
666 (438 - 948, n=9)
10%
444 (0.27 - 2716, n=298)
-27%
4K-64 Read
386.2
454.71
18%
2051.94
431%
1473.01
281%
456 (366 - 789, n=9)
18%
508 (0.36 - 1823, n=298)
32%
4K Write
122.82
116.61
-5%
172.28
40%
147.5
20%
112 (88 - 128, n=9)
-9%
72.3 (0.24 - 195, n=298)
-41%
4K Read
62.4
31.56
-49%
72.76
17%
52.09
-17%
65.7 (51.5 - 76, n=9)
5%
29.3 (0.23 - 69.1, n=298)
-53%
Seq Write
353.13
1547.44
338%
2615.01
641%
2493.03
606%
402 (305 - 836, n=9)
14%
647 (29.7 - 2742, n=298)
83%
Seq Read
957.04
1960.06
105%
2487.9
160%
2762.37
189%
1025 (769 - 1241, n=9)
7%
995 (48.7 - 3015, n=298)
4%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
25% / 26%
145% / 156%
115% / 123%
-1% / -1%
-265% / -305%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2738 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1057 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 358.1 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 369.2 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1223 MB/s
CDM 5 Write Seq: 753 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 147.9 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 124.9 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300131013201330134013501360137013801390140014101420143014401450Tooltip
: Ø1425 (829.65-1440.95)

Grafikkarte

Im Asus VivoBook S14 S433FL sorgt eine Nvidia GeForce MX250 für die Darstellung von Bildinhalten. Diese liefert eine deutlich bessere Grafikleistung, als es bei den internen Grafikeinheiten von Intel-Prozessoren der Fall ist. Bei AMD erreichen die internen Vega-8-Grafikeinheiten ähnliche Ergebnisse, wenn schneller Arbeitsspeicher in einer Dual-Channel-Konfiguration vorhanden ist.

Dies spiegelt sich auch in unseren Testergebnissen wieder, wobei die GeForce MX250 im VivoBook S14 leicht überdurchschnittlich abschneidet. Unsere GPU-Benchmarkliste zeigt zudem, wie der Vergleich mit anderen Grafikarten ausfällt.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 4700U
4990 Points ∼100% +4%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
4785 Points ∼96%
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
4614 Points ∼92% -4%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (3585 - 4942, n=28)
4396 Points ∼88% -8%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 26292, n=681)
3321 Points ∼67% -31%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1537 Points ∼31% -68%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (142 - 7372, n=101)
1712 Points ∼100% +47%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
1163 Points ∼68%
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
1105 Points ∼65% -5%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (881 - 1169, n=21)
1065 Points ∼62% -8%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 4700U
973 Points ∼57% -16%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
357 Points ∼21% -69%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-10510U
3819 Points ∼100%
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
3580 Points ∼94% -6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (2939 - 3885, n=28)
3521 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 19655, n=460)
3199 Points ∼84% -16%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 4700U
3134 Points ∼82% -18%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1230 Points ∼32% -68%
3DMark 11 Performance
5022 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3460 Punkte
3DMark Time Spy Score
1282 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die hier verbaute Nvidia GeForce MX250 kann auch aktuelle Spiele ausführen, wobei Nutzer aber mit niedrigen Grafikeinstellungen leben müssen. Bei etwas älteren Titel sind aber auch höhere Grafikstufen in FullHD-Auflösung flüssig spielbar.

Welche Spieleleistung in verschiedenen Titel erwartet werden kann, ist unserer GPU-Spieleliste zu entnehmen.

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2.9 - 80.8, n=130)
21.7 fps ∼100% +67%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
13 fps ∼60%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (9 - 16, n=24)
11.6 fps ∼53% -11%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX250
10.9 (8min) fps ∼50% -16%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7
10.7 fps ∼49% -18%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3.8 - 138, n=140)
33.2 fps ∼100% +58%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
21 fps ∼63%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (16.3 - 23.1, n=26)
20.1 fps ∼61% -4%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX250
18.8 (15min) fps ∼57% -10%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7
16.5 fps ∼50% -21%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (5.2 - 210, n=133)
50.6 fps ∼100% +41%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
36 fps ∼71%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (30 - 40, n=26)
35.3 fps ∼70% -2%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX250
33.5 (26min) fps ∼66% -7%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7
33.5 fps ∼66% -7%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (8.9 - 311, n=139)
75.6 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (47.4 - 70, n=23)
61.2 fps ∼81%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX250
56.4 (37min) fps ∼75%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7
51.6 fps ∼68%
Dota 2 Reborn - 1920x1080 high (2/3)
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
71.3 (62min) fps ∼100%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (12.8 - 139, n=72)
65.3 fps ∼92% -8%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (8.6 - 77.4, n=19)
59.5 fps ∼83% -17%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7
46.4 (41.6min) fps ∼65% -35%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
18.2 (15.8min) fps ∼26% -74%
X-Plane 11.11 - 1920x1080 high (fps_test=3)
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (9.28 - 84.3, n=49)
41.8 fps ∼100% +6%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX250
39.3 fps ∼94%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX250
  (9.8 - 44.4, n=15)
38.1 fps ∼91% -3%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
AMD Ryzen 7 4700U, AMD Radeon RX Vega 7
24.9 fps ∼60% -37%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U, Intel UHD Graphics 620
9.6 fps ∼23% -76%
min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 36 21 13 fps
Dota 2 Reborn (2015) 102.4 90.5 71.3 63.8 fps
X-Plane 11.11 (2018) 47.7 42.8 39.3 fps

Emissionen & Energie - VivoBook S14 bietet gute Akkulaufzeit

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Das Asus VivoBook S14 ist im Office-Betrieb meist nicht zu hören. Auch wenn der Lüfter anspringt, ist nur ein gleichmäßiges Rauschen zu vernehmen, welches sich gut ausblenden lässt. Unter Last dreht der Lüfter allerdings deutlich hörbar auf, bleibt aber auch dabei in einem Klangbereich, der sich gut tolerieren lässt.

Ist das Netzteil angeschlossen, lässt sich ein sehr leises Spulenfiepen vernehmen, welches sich bei komplett geladenem Akku zu einem leicht pulsierendem Geräusch wandelt. 

Lautstärkediagramm

Idle
31 / 31 / 31.3 dB(A)
Last
43.4 / 41.5 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.7 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.936.633.732.134.132.92541.337.837.134.133.641.33133.63530.932.433.533.6403133.930.930.730.8315031.134.130.731.13131.16329.232.22928.428.629.28026.83026.328.926.726.810030.329.225.326.12530.312525.428.926.226.92525.416025.324.924.624.123.825.320024.924.52323.523.224.925026.326.82422.223.226.331529.727.222.222.121.829.740026.12520.820.820.326.150027.326.42020.719.727.3630262519.620.719.72680028.227.218.819.818.528.2100030.329.418.919.318.330.3125030.628.818.219.118.130.6160031.530.118.318.918.131.5200033.732.118.218.818.133.7250033.831.918.319.21833.8315033.231.318.318.618.533.2400031.229.118.418.518.531.2500032.53018.418.618.532.5630032.229.418.518.618.632.2800030.127.118.518.618.630.11000024.221.818.618.518.624.21250021.92018.518.51921.91600021.219.418.618.719.221.2SPL43.441.63131.430.943.4N4.43.81.51.61.54.4median 29.7median 27.2median 18.6median 19.2median 18.6median 29.7Delta32.21.61.41.53hearing rangehide median Fan NoiseAsus VivoBook S14 S433FL-EB029T

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Während unseres Tests messen wir beim VivoBook S14 S433FL maximal 44,8 °C unter Last. Dabei liegt der wärmste Punkt in der hinteren Mitte unter dem Bildschirm, sodass sich die Handballenauflagen nur moderat erhitzen. Im täglichen Betrieb bleibt das Notebook aber stets kühl genug, um es beispielsweise auf den Oberschenkeln verwenden zu können.

In unserem circa einstündigen Stresstest steigen die Kerntemperaturen auf knapp 80 °C, wobei die Taktraten im Durchschnitt bei circa 1,5 GHz liegen. Damit wird der Basistakt der CPU von 1,8 GHz zwar unterschritten, das System lies sich aber dennoch flüssig bedienen. Da ein Szenario, wie es in unserem Stresstest auftritt, in der Praxis nahezu ausgeschlossen ist, müssen Anwender nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen rechnen.

Max. Last
 38.5 °C43 °C36.3 °C 
 36.6 °C41.1 °C34 °C 
 33.2 °C30.6 °C31.4 °C 
Maximal: 43 °C
Durchschnitt: 36.1 °C
40.2 °C44.8 °C40.4 °C
36.5 °C39.4 °C37.6 °C
32.8 °C34.5 °C34.5 °C
Maximal: 44.8 °C
Durchschnitt: 37.9 °C
Netzteil (max.)  46.2 °C | Raumtemperatur 23.9 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 31 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.6 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 44.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 35.2 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 31 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 33.2 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-4.2 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Witcher-3-Test - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Witcher-3-Test - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Witcher-3-Test - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Witcher-3-Test - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher des Asus VivoBook S14 bieten eine eher niedrige Lautstärke und ein recht breites Klangspektrum. Dabei werden mittige Töne etwas stärker betont, wodurch sich das 14-Zoll-Notebook durchaus für die Wiedergabe von Medieninhalten in sehr ruhigen Umgebungen eignet. Auf Dauer sollten Anwender aber auf externe Lautsprecher oder Kopfhörer zurückgreifen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.334.133.32530.733.630.73132.233.532.24030.330.830.35031.73131.76328.728.628.78029.226.729.210036.82536.812542.92542.916041.323.841.320034.523.234.525047.223.247.231554.421.854.440062.820.362.850065.919.765.963065.119.765.180066.318.566.3100070.218.370.2125066.918.166.9160064.718.164.7200063.718.163.7250064.61864.6315060.918.560.9400056.418.556.4500059.718.559.7630057.818.657.8800064.118.664.11000063.318.663.31250057.31957.31600060.919.260.9SPL76.330.976.3N38.21.538.2median 60.9median 18.6median 60.9Delta6.61.56.635.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAsus VivoBook S14 S433FL-EB029TApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.22 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.1% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (16.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 37% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 27% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 66% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

In unserem Test zeigt sich das VivoBook S14 mit maximal 7,8 Watt im Leerlauf als recht sparsames Notebook. Unter Last steigt der Energiebedarf aber deutlich an und erreicht einen Spitzenwert von 64 Watt. Damit ist das mitgelieferte 65-Watt-Netzteil ausreichend hoch dimensioniert, um eine sichere Energieversorgung zu gewährleisten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 2.4 / 4.2 / 7.8 Watt
Last midlight 57 / 64 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das VivoBook S14 S433Fl eine Laufzeit von circa achteinhalb Stunden. Damit kann es seinen 50 Wh starken Akku gut ausnutzen und hält etwas länger durch, als andere Notebooks mit dieser Hardwarekombination.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Schenker VIA 14
i5-10210U, UHD Graphics 620, 73 Wh
843 min ∼32% +64%
Acer Swift 3 SF314-42-R4XJ
R7 4700U, Vega 7, 48.85 Wh
715 min ∼27% +39%
Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T
i7-10510U, GeForce MX250, 50 Wh
514 min ∼19%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (96 - 942, n=297)
381 min ∼14% -26%
HP Pavilion 14-ce3040ng
i7-1065G7, GeForce MX250, 41 Wh
368 min ∼14% -28%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 34min

Pro

+ stabiles Gehäuse
+ für vielfältige Anwendungen einsetzbar
+ gute Akkulaufzeit

Contra

- langsamer microSD-Kartenleser
- Display dürfte heller sein
- leichtes Spulenfiepen wahrnehmbar

Fazit - Lifestyle-Notebook für viele Anwendungen

Im Test: Asus VivoBook S14. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Asus Deutschland
Im Test: Asus VivoBook S14. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Asus Deutschland

In unserem Test zeigt sich das Asus VivoBook S14 als sehr vielseitiges Notebook. Für Office-Anwendungen ist mehr als genug Leistung vorhanden und die Performance der Nvidia GeForce MX250 reicht auch für Gelegenheitsspieler aus. In Kombination mit der guten Akkulaufzeit sowie der geringen Größe ist das 14-Zoll-Notebook außerdem auch ein guter mobiler Begleiter.

Das Asus VivoBook S14 S433FL ist ein guter Allrounder, der sich in vielen Situationen mit einer guten Leistung präsentiert.

Wirklich kritikwürdig sind eigentlich nur der langsame microSD-Kartenleser und die für unseren Geschmack einen Tick zu weiche Tastatur. Die übrige Ausstattung ist für das Preisniveau dieses Notebooks durchaus angemessen. Empfindliche Nutzer könnten aber mit dem leichten Spulenfiepen bei angestecktem Netzteil und dem PWM bei niedrigen Helligkeitsstufen ein Problem haben. Wer Wert auf einen Fingerabdrucksensor legt, muss zudem auf das NumPad verzichten. Andersherum gilt für Anwender, die das NumPad gerne nutzen wollen, dass sie auf den Fingerabdrucksensor verzichten müssen.

Asus VivoBook S14 S433FL-EB029T - 20.07.2020 v7
Mike Wobker

Gehäuse
85 / 98 → 87%
Tastatur
77%
Pointing Device
87%
Konnektivität
51 / 80 → 64%
Gewicht
70 / 20-72 → 97%
Akkulaufzeit
83 / 95 → 87%
Display
79%
Leistung Spiele
64 / 90 → 71%
Leistung Anwendungen
85 / 90 → 94%
Temperatur
90%
Lautstärke
85 / 95 → 89%
Audio
59%
Kamera
32 / 85 → 37%
Durchschnitt
73%
81%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Asus VivoBook S14 S433FL im Test: Bunter Laptop mit stabilem Gehäuse
Autor: Mike Wobker, 21.07.2020 (Update: 20.07.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.