Notebookcheck

Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS im Test: Ungewöhnlicher Gaming-Bolide mit viel Dampf unter der Haube

Display Duo. Das Zephyrus Duo punktet mit leistungsfähiger Hardware, die alle aktuellen Spiele flüssig auf den matten 4k-Bildschirm (IPS, Pantone-zertifiziert, 100 % AdobeRGB, G-Sync) zaubert. Auch die restliche Ausstattung stimmt: 2x NVMe-SSD (RAID 0), 32 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus), Thunderbolt 3. Darüber hinaus bringt das Notebook viel Zubehör mit.
Sascha Mölck, 👁 Florian Glaser, Andrea Grüblinger,

Asus liefert mit dem Zephyrus Duo 15 GX550LXS ein nicht alltägliches Gaming-Notebook. Tastatur und Touchpad finden sich nicht an den gewohnten Positionen; hinter ihnen platziert Asus ein Zweitdisplay samt Touchscreen. Die für ein Gaming-Notebook nötige Rechenleistung stellen ein Core-i9-10980HK-Achtkernprozessor und ein GeForce-RTX-2080-Super-Max-Q-Grafikkern bereit. An direkten Konkurrenten mangelt es dem Zephyrus. Daher zählen wir schlanke, leichte Gaming-Notebooks wie das Acer Predator Triton 500 PT515-52, das MSI GS66 Stealth 10SFS und das Gigabyte Aero 15 OLED XB zur Konkurrenz.

Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q - 8192 MB, Kerntakt: 735-1080 MHz, Speichertakt: 1375 MHz, GDDR6, 256-Bit-Anbindung, 27.21.14.5148 (Nvidia 451.48), Optimus
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-3200, Dual-Channel, eine Speicherbank (belegt), 16 GB fest verlötet
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 282 PPI, AU Optronics B156ZAN03.1, IPS, G-Sync, X-Rite Pantone, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel HM470
Massenspeicher
2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0), 2048 GB 
, 1780 GB verfügbar
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: Mikrofoneingang, Headset (Audiokombo), TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 360 x 268
Akku
90 Wh, 5675 mAh Lithium-Ion, 15.4 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Headset, Gaming Mouse, externe Webcam, Handballenablage, zweites Netzteil (Typ-C-USB) und Notebooktasche, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.512 kg, Netzteil: 625 g
Preis
4500 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
07.2020
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
i9-10980HK, GeForce RTX 2080 Super Max-Q
2.5 kg20 mm15.6"3840x2160
04.2020
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
i7-10750H, GeForce RTX 2080 Super Max-Q
2.1 kg18 mm15.6"1920x1080
83 %
05.2020
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
2.2 kg20 mm15.6"1920x1080
85 %
05.2020
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
2.2 kg20 mm15.6"3840x2160

Gehäuse - Asus-Rechner mit schickem Metallgehäuse

Asus setzt beim Zephyrus auf ein Metallgehäuse, das in einem Grauton gehalten ist. Den großen Hingucker stellt das Screenpad Plus - ein Zweitdisplay samt Touchscreen - dar, welches oberhalb der Tastatur sitzt. Wird der Notebookdeckel geöffnet, stellt sich das Screenpad zum Benutzer hin auf. Der Öffnungswinkel beträgt 13 Grad und kann nicht geändert werden. Das Aufstellen des Bildschirms hat nicht primär ergonomische Gründe. Unter dem Display befinden sich zwei Öffnungen zur Frischluftzufuhr ins Gehäuseinnere. Der Akku ist fest verbaut. Eine Wartungsklappe existiert nicht.

Auf Seiten der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln. Die Spaltmaße stimmen, scharfe Kanten sind nicht zu spüren. Die Baseunit verfügt über eine große Steifigkeit und kann nicht verdreht werden. Nicht ganz so steif fällt der Deckel aus. Allerdings führt Druck auf die Deckelrückseite nicht zu Bildveränderungen. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Der maximale Öffnungswinkel beträgt etwa 120 bis 130 Grad. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist möglich.

Das Zephyrus bringt mehr Gewicht auf die Waage und nimmt eine größere Grundfläche ein als die Konkurrenten. Hierfür ist natürlich das Screenpad samt der Ausklappmechanik verantwortlich. Nichtsdestotrotz zählt das GX550LXS zu den schlanken, leichten Gaming-Notebooks.

Größenvergleich

360 mm 268 mm 20 mm 2.5 kg358 mm 248 mm 20 mm 2.2 kg359 mm 255 mm 18 mm 2.1 kg356 mm 250 mm 20 mm 2.2 kg

Ausstattung - Thunderbolt 3 an Bord

Der Rechner bringt drei Typ-A-USB-Anschlüsse (2x USB 3.2 Gen 1, 1x USB 3.2 Gen 2) mit. Der Thunderbolt-3-Steckplatz (Typ-C-USB-Buchse) eröffnet umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten (Dockingstation, Anschluss einer externen GPU). Er unterstützt Power Delivery 3.0 und Displayport per USB-C in der Version 1.4. Laut Asus können via Displayport zwei 4k-Bildschirme (60 Hz) oder ein 8k-Bildschirm betrieben werden. Der HDMI-2.0b-Steckplatz kann einen weiteren Monitor ansteuern. Einen Speicherkartenleser hat das Notebook nicht vorzuweisen.

Linke Seite: Netzanschluss, Mikrofoneingang, Audiokombo (Headset)
Linke Seite: Netzanschluss, Mikrofoneingang, Audiokombo (Headset)
Rechte Seite: 2x USB 3.2 Gen 1 (Typ A), Thunderbolt 3 (DP 1.4, Power Delivery 3.0)
Rechte Seite: 2x USB 3.2 Gen 1 (Typ A), Thunderbolt 3 (DP 1.4, Power Delivery 3.0)
Rückseite: Gigabit-Ethernet, USB 3.2 Gen 2 (Typ A), HDMI 2.0b
Rückseite: Gigabit-Ethernet, USB 3.2 Gen 2 (Typ A), HDMI 2.0b

Kommunikation

Der verbaute Intel-WLAN-Chip (Wi-Fi 6 AX201) unterstützt den schnellen ax-Standard und bietet Bluetooth-5-Funktionalität. Die unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Transferraten fallen sehr gut aus. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt ein Gigabit-Ethernet-Controller aus Realteks bekannter RTL8168/8111-Familie ab.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1390 MBit/s ∼100% +10%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1320 MBit/s ∼95% +5%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Wi-Fi 6 AX201
1260 MBit/s ∼91%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=65)
1171 MBit/s ∼84% -7%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1170 MBit/s ∼84% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1670, n=334)
704 MBit/s ∼51% -44%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1340 MBit/s ∼100% +4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1330 MBit/s ∼99% +3%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1310 MBit/s ∼98% +2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Wi-Fi 6 AX201
1290 MBit/s ∼96%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1666, n=65)
1021 MBit/s ∼76% -21%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1645, n=334)
656 MBit/s ∼49% -49%

Zubehör

An Zubehör mangelt es dem Gaming-Notebook nicht. Im großen Versandkarton finden sich eine Tasche (ROG Ranger BP2500), ein Headset (ROG Delta), eine Maus (ROG Gladius II Impact Gaming Mouse), eine Handballenablage, ein zweites Netzteil (65 Watt, USB-C) und eine Webcam (ROG Eye GC21; 1080p, 60 fps).

Wartung

Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale demontiert werden. Das Ganze ist angenehm leicht zu bewerkstelligen. Nach Entfernung aller Schrauben auf der Geräteunterseite, kann die Unterschale einfach abgenommen werden. Die Schraube in der rechten, unteren Ecke sollte zuletzt entfernt werden, da sie die Unterschale leicht anhebt und somit ein problemloses Abnehmen erst ermöglicht.

Hardware des Zephyrus 15 Duo
Hardware des Zephyrus 15 Duo

Garantie

Asus gewährt dem Zephyrus eine zweijährige Garantie. Eine Erweiterung auf drei Jahre schlägt mit etwa 55 Euro zu Buche.

Eingabegeräte - Die Tastatur des GX550LXS bietet eine RGB-Beleuchtung

Tastatur

Asus bestückt das Zephyrus mit einer beleuchteten Chiclet-Tastatur. Die ebenen, glatten Tasten verfügen über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. Der Tastenwiderstand geht in Ordnung. Während des Tippens gibt die Tastatur nicht nach. Komfortables Tippen ist aufgrund des Fehlens einer Handballenablage nicht möglich. Abhilfe soll eine Gummi-Handballenablage (etwa 6,5 cm tief, angewinkelt) schaffen, die vor das Notebook gelegt wird. Das funktioniert nur auf festem Untergrund. Die RGB-Beleuchtung kann mittels der vorinstallierten Asus-Aura-Software den eigenen Vorlieben angepasst werden. Alles in allem liefert Asus hier eine alltagstaugliche Tastatur. Zur regelmäßigen Erledigung von Schreibarbeiten ist sie eher nicht gemacht.

Eingabegeräte Zephyrus Duo 15
Eingabegeräte Zephyrus Duo 15
Eine Handballenablage aus Gummi liegt dem Notebook bei.
Eine Handballenablage aus Gummi liegt dem Notebook bei.

Touchpad

Das multitouchfähige Touchpad sitzt rechts neben der Tastatur in hochkanter Anordnung. Es nimmt eine Fläche von etwa 5,8 x 7,6 cm in Beschlag. An Platz zur Nutzung der Gestensteuerung mangelt es nicht. Die glatte Padoberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Die beiden separaten Maustasten bieten einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt.

Wird in die obere, linke Ecke des Pads getippt, wird ein Nummerblock eingeblendet.
Wird in die obere, linke Ecke des Pads getippt, wird ein Nummerblock eingeblendet.

Asus Screenpad Plus - Ein zweites Display für das Zephyrus

Das Aushängeschild des Rechners stellt das Asus Screenpad Plus dar - ein Zweitdisplay samt Touchscreen. Aktive Eingabestifte werden unterstützt. Das Screenpad (14,1 Zoll) verfügt über eine matte Beschichtung und bietet eine Auflösung von 3.840 x 1.100 Bildpunkten. Es verhält sich wie jedes andere angestöpselte, externe Display. Über eine separate Taste kann es ein- und ausgeschaltet werden.

Asus führt hier sozusagen das Konzept von Apples Touchbar weiter. Es besteht die Möglichkeit, Anwendungen bzw. die Bedien-/Steuer-/Eingabeelemente einer Anwendung auf den Touchscreen zu verschieben. Letzteres hängt davon ab, ob eine Anwendung dies unterstützt. So könnte beispielsweise das Chatfenster auf das Screenpad verschoben wären, während auf dem Hauptbildschirm ein Spiel läuft.

Asus installiert einige kleine Anwendungen, die einen Eindruck über die Möglichkeiten des Screenpads liefern. So stehen ein Taschenrechner und ein Feld zur handschriftlichen Eingabe zur Verfügung. Die Quick-Key-Anwendung bündelt häufig verwendete Funktionen (Ausschneiden, Kopieren, Einfügen).

Display - Tolle Farbdarstellung

Das matte 15,6-Zoll-Display des Zephyrus Duo arbeitet mit einer nativen Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Kontrast (1.421:1) und Helligkeit (385 cd/m²) fallen gut aus. Positiv: Das Display zeigt kein PWM-Flimmern. Die Reaktionszeiten des Bildschirms lösen keine Begeisterungsstürme aus. Hier bieten die Konkurrenten mehr. Schnellere Reaktionszeiten liefert das alternativ erhältliche 300-Hz-Full-HD-Display.

Sowohl das hier verbaute 60-Hz-Panel als auch das genannte 300-Hz-Modell unterstützen Nvidias G-Sync-Technologie. Hierdurch werden die Bildwiederholraten von Display und GPU dynamisch aneinander angepasst. So soll - insbesondere bei Computerspielen - ein möglichst flüssiges Bild erzeugt werden.

401
cd/m²
398
cd/m²
361
cd/m²
401
cd/m²
398
cd/m²
360
cd/m²
385
cd/m²
395
cd/m²
368
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B156ZAN03.1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 401 cd/m² Durchschnitt: 385.2 cd/m² Minimum: 21 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 398 cd/m²
Kontrast: 1421:1 (Schwarzwert: 0.28 cd/m²)
ΔE Color 1.53 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 0.77
ΔE Greyscale 2.4 | 0.64-98 Ø6
100% sRGB (Argyll 3D) 100% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.19
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
AU Optronics B156ZAN03.1, IPS, 3840x2160, 15.6
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
AUO B156HAN12.0 (AUO7A8C), IPS, 1920x1080, 15.6
MSI GS66 Stealth 10SFS
AUO B156HAN12.0 (AUO328E), IPS, 1920x1080, 15.6
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Samsung SDCA029, OLED, 3840x2160, 15.6
Response Times
66%
68%
95%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
56.4 (26.4, 30)
14.4 (7.2, 7.2)
74%
14 (6.8, 7.2)
75%
2.2 (1, 1.2)
96%
Response Time Black / White *
24.4 (10, 14.4)
10.4 (5.2, 5.2)
57%
9.6 (5.2, 4.4)
61%
1.8 (1, 0.8)
93%
PWM Frequency
60 (80)
Bildschirm
-48%
-31%
-30%
Helligkeit Bildmitte
398
320
-20%
316
-21%
385
-3%
Brightness
385
318
-17%
311
-19%
390
1%
Brightness Distribution
90
88
-2%
92
2%
93
3%
Schwarzwert *
0.28
0.24
14%
0.21
25%
Kontrast
1421
1333
-6%
1505
6%
DeltaE Colorchecker *
1.53
4.03
-163%
3.03
-98%
2.46
-61%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.69
8.43
-128%
7.32
-98%
4.01
-9%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.77
0.98
-27%
1.1
-43%
2.6
-238%
DeltaE Graustufen *
2.4
5.94
-148%
3.9
-63%
1.39
42%
Gamma
2.19 100%
2.42 91%
2.42 91%
2.31 95%
CCT
6996 93%
6751 96%
7439 87%
6395 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
100
66
-34%
65
-35%
98
-2%
Color Space (Percent of sRGB)
100
99
-1%
100
0%
100
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
9% / -31%
19% / -16%
33% / -7%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Bildschirm verfügt über eine X-Rite-Pantone-Zertifizierung, welche eine sehr natürliche Farbdarstellung gewährleistet. Schon im Auslieferungszustand erfüllt das Display mit einer DeltaE-2000-Farbabweichung von 1,6 das Soll (Delta E kleiner 3). Unter einem Blaustich leidet es nicht. Mittels einer Kalibrierung können noch Verbesserungen erreicht werden. So sinkt die Farbabweichung auf 0,73 und die Graustufen werden ausgewogener dargestellt. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB werden vollständig abgebildet.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
ROG Zephyrus Duo 15 vs sRGB (100 %)
ROG Zephyrus Duo 15 vs sRGB (100 %)
Subpixel
Subpixel
ROG Zephyrus Duo 15 vs AdobeRGB (100 %)
ROG Zephyrus Duo 15 vs AdobeRGB (100 %)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10 ms steigend
↘ 14.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 40 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
56.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 26.4 ms steigend
↘ 30 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 92 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17886 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Das Notebook ist mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel bestückt. Somit lässt sich das Display aus jeder Position heraus ablesen. Im Freien ist ein Ablesen des Bildschirms aufgrund seiner recht hohen Helligkeit durchaus möglich.

Das Zephyrus im Freien.
Das Zephyrus im Freien.
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Im Asus-Computer steckt Oberklasse-Hardware

Asus hat mit dem Zephyrus Duo 15 GX550LXS ein 15,6-Zoll-Gaming-Notebook im Sortiment, das jedes aktuelle Spiel flüssig auf den Bildschirm bringt und auch in allen anderen Anwendungsbereichen eine gute Figur abgibt. Für unser Testgerät müssen etwa 4.500 Euro auf den Tisch gelegt werden.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
HWInfo
 

Testbedingungen

Das vorinstallierte Armoury-Crate-Kontrollcenter ermöglicht die Wahl eines Energieprofils ("Leise", "Leistung", "Turbo", "Manuell", "Windows"). Wir haben unseren Test bei aktivem Schema "Leistung" durchgeführt (Ausnahme: Für die Akkutests nutzten wir die Windows-Energieschemata). Einige Benchmarks haben wir zusätzlich unter dem "Turbo"-Schema durchgeführt und weisen an den entsprechenden Stellen darauf hin.

Armoury Crate
Armoury Crate
Armoury Crate
Armoury Crate
Armoury Crate
Armoury Crate

Prozessor

Das Zephyrus Duo wird von einem Core-i9-10980HK-Achtkernprozessor (Comet Lake) angetrieben, der über eine TDP von 45 Watt verfügt. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,4 GHz. Per Turbo kann der Takt auf 4,4 GHz (acht Kerne) bis 5,3 GHz (ein Kern) gesteigert werden. Hyperthreading (zwei Threads pro Kern) wird unterstützt. Der freie Multiplikator ermöglicht eine einfache Übertaktung des Prozessors.

Die Multi-Thread-Tests der Cinebench-Benchmarks bearbeitet der Prozessor mit 3,5 bis 4,5 GHz (Netzbetrieb) bzw. 2,4 bis 4 GHz (Akkubetrieb). Die Single-Thread-Tests werden immer mit 4,5 bis 4,9 GHz durchlaufen.

Singlecore-Rendering
Singlecore-Rendering
Multicore-Rendering
Multicore-Rendering
GPU-Belastung
GPU-Belastung

Ob der CPU-Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für mindestens 30 Minuten in einer Schleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum dritten Durchlauf ab und verbleiben dann auf einem relativ konstanten Niveau. Der Turbo kommt zum Einsatz.

Etwas höhere Ergebnisse werden erreicht, wenn innerhalb der Armoury-Crate-Software das Leistungsschema "Turbo" gewählt wird.

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300131013201330134013501360137013801390140014101420143014401450146014701480149015001510152015301540155015601570158015901600161016201630164016501660167016801690170017101720173017401750176017701780179018001810182018301840185018601870Tooltip
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS Intel Core i9-10980HK, Intel Core i9-10980HK: Ø1560 (1527.18-1799.01)
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3 Intel Core i7-10750H, Intel Core i7-10750H: Ø1213 (1201.27-1287.87)
MSI GS66 Stealth 10SFS Intel Core i9-10980HK, Intel Core i9-10980HK: Ø1541 (1518.31-1635.12)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP Intel Core i7-10875H, Intel Core i7-10875H: Ø1573 (1544.4-1818.6)
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS Intel Core i9-10980HK, Intel Core i9-10980HK; Turbo: Ø1671 (1636.19-1862.18)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife (Turbo)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife (Turbo)
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
205 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1799 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
147.46 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
219 Points ∼100% +7%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
213 Points ∼97% +4%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (201 - 219, n=8)
207 Points ∼95% +1%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
205 Points ∼94%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
201 Points ∼92% -2%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
190 Points ∼87% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 219, n=593)
160 Points ∼73% -22%
CPU Multi 64Bit
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
1862 Points ∼100% +4%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
1818 (min: 1544.4, max: 1818.6) Points ∼98% +1%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
1799 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (1614 - 1862, n=8)
1736 Points ∼93% -4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
1635 (min: 1518.31, max: 1635.12) Points ∼88% -9%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
1288 (min: 1201.27, max: 1287.87) Points ∼69% -28%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2804, n=597)
902 Points ∼48% -50%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (179 - 901, n=61)
398 Seconds * ∼100% -37%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
368 Seconds * ∼92% -27%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
295 Seconds * ∼74% -2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
292.8 Seconds * ∼74% -1%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
290.5 Seconds * ∼73%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (278 - 295, n=6)
287 Seconds * ∼72% +1%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
285 Seconds * ∼72% +2%
7-Zip 18.03
7z b 4
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
47455 MIPS ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
47170 MIPS ∼99% -1%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (43786 - 47806, n=6)
46153 MIPS ∼97% -3%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
44959 MIPS ∼95% -5%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
43786 MIPS ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3034 - 75612, n=61)
36332 MIPS ∼77% -23%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
35130 MIPS ∼74% -26%
7z b 4 -mmt1
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
5457 MIPS ∼100% +2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
5364 MIPS ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (5081 - 5525, n=6)
5333 MIPS ∼98% -1%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
5227 MIPS ∼96% -3%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
5081 MIPS ∼93% -5%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
5015 MIPS ∼92% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2480 - 5674, n=61)
4835 MIPS ∼89% -10%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
511 Points ∼100% +3%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
494 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (476 - 494, n=6)
486 Points ∼95% -2%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
477 Points ∼93% -3%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
468 Points ∼92% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (340 - 511, n=107)
445 Points ∼87% -10%
CPU (Multi Core)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
3801 Points ∼100% +1%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (3539 - 3883, n=6)
3769 Points ∼99% 0%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
3762 Points ∼99%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
3713 Points ∼98% -1%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
2932 Points ∼77% -22%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1530 - 6321, n=108)
2910 Points ∼77% -23%
Geekbench 5.1 / 5.2
64 Bit Multi-Core Score
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
8416 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (7634 - 8666, n=5)
8281 Points ∼98% -2%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
8087 Points ∼96% -4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
7634 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3448 - 10190, n=42)
6637 Points ∼79% -21%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
6216 Points ∼74% -26%
64 Bit Single-Core Score
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
1401 Points ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
1347 Points ∼96% -4%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (1283 - 1401, n=5)
1341 Points ∼96% -4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
1283 Points ∼92% -8%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
1233 Points ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (874 - 1401, n=42)
1203 Points ∼86% -14%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
13 fps ∼100% +4%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (12.2 - 13, n=6)
12.6 fps ∼97% +1%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
12.5 fps ∼96%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
12.5 fps ∼96% 0%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
12.2 fps ∼94% -2%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
10.1 fps ∼78% -19%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.7 - 18.9, n=61)
9.9 fps ∼76% -21%
LibreOffice - 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (28.6 - 95.8, n=37)
59.1 s ∼100% +8%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
54.8 s ∼93%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
52.4 s ∼89% -4%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
52.4 s ∼89% -4%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
52.1 s ∼88% -5%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (48.4 - 54.8, n=6)
51.6 s ∼87% -6%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
48.89 s ∼83% -11%
R Benchmark 2.5 - Overall mean
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.546 - 0.761, n=42)
0.618 sec * ∼100% -6%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H
0.606 sec * ∼98% -4%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK (Turbo)
0.596 sec * ∼96% -2%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
0.592 sec * ∼96% -2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK
0.582 sec * ∼94%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK
  (0.564 - 0.596, n=6)
0.58 sec * ∼94% -0%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
0.547 sec * ∼89% +6%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Ein starker Achtkernkernprozessor, im Dual-Channel-Modus laufender Arbeitsspeicher und ein RAID-0-Verbund sorgen für ein flink und flüssig arbeitendes System. Dazu gesellt sich eine Oberklasse-GPU. Die sehr guten Resultate in den PC-Mark-Benchmarks attestieren dem Notebook, dass es genug Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsbereiche bereithält.

Der Arbeitsspeicher (32 GB) läuft im Dual-Channel-Modus. Es gibt nur eine Speicherbank (16 GB sind fest verlötet).
Der Arbeitsspeicher (32 GB) läuft im Dual-Channel-Modus. Es gibt nur eine Speicherbank (16 GB sind fest verlötet).
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3821 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4210 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4762 Punkte
Hilfe
PCMark 10 - Score
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
6580 Points ∼100% +25%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6490 Points ∼99% +23%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i7-10750H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
5484 Points ∼83% +4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=279)
5312 Points ∼81% +1%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
5277 Points ∼80%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
 
5277 Points ∼80% 0%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6593, n=438)
5101 Points ∼100% +7%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
4762 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
 
4762 Points ∼93% 0%
Home Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=455)
4284 Points ∼100% +12%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
3821 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
 
3821 Points ∼89% 0%

DPC-Latenzen

In unserem standardisierten Latency-Monitor-Test (Websurfen, 4K-Videowiedergabe, Prime95 High-Load) konnten wir hohe DPC-Latenzen beobachten. Das System ist somit nicht für Video- und Audiobearbeitung in Echtzeit geeignet.

Latency Monitor
Latency Monitor
Latency Monitor
Latency Monitor
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i7-10750H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
6243.8 μs * ∼100% -85%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
3374.7 μs * ∼54%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
1916 μs * ∼31% +43%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
1877.3 μs * ∼30% +44%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Asus verbaut im GX550LXS zwei 1-TB-NVMe-SSDs (M.2-2280) der Firma Samsung. Diese bilden einen RAID-0-Verbund, d. h. für das Betriebssystem erscheinen die zwei SSDs als eine 2-TB-SSD. Alle Daten, die auf diesem Verbund abgelegt werden, werden auf beide SSDs verteilt. Daraus resultieren hohe Transferraten und kurze Ladezeiten - optimal für Spiele.

Zwei SSDs bilden einen RAID-0-Verbund.
Zwei SSDs bilden einen RAID-0-Verbund.
2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3536 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 3431 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 528.7 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 472.7 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2984 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2958 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 48.4 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 127.6 MB/s
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
MSI GS66 Stealth 10SFS
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
Durchschnittliche 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0)
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-8%
-13%
-4%
0%
Write 4K
127.6
131.7
3%
131.3
3%
127.4
0%
128
0%
Read 4K
48.4
47.34
-2%
45.84
-5%
147.5
205%
48.4
0%
Write Seq
2958
2884
-3%
2370
-20%
485.9
-84%
2958
0%
Read Seq
2984
2303
-23%
1509
-49%
1352
-55%
2984
0%
Write 4K Q32T1
472.7
423.9
-10%
481.5
2%
476.5
1%
473
0%
Read 4K Q32T1
528.7
487.7
-8%
559.6
6%
531.2
0%
529
0%
Write Seq Q32T1
3431
2822
-18%
2392
-30%
1061
-69%
3431
0%
Read Seq Q32T1
3536
3478
-2%
3232
-9%
2552
-28%
3536
0%
AS SSD
2%
-1%
-36%
0%
Copy Game MB/s
1404.1
1404
0%
Copy Program MB/s
604.27
604
0%
Copy ISO MB/s
2438.33
2438
0%
Score Total
4492
4677
4%
4950
10%
2594
-42%
4492
0%
Score Write
1688
2367
40%
2176
29%
1117
-34%
1688
0%
Score Read
1861
1529
-18%
1790
-4%
975
-48%
1861
0%
Access Time Write *
0.033
0.038
-15%
0.034
-3%
0.045
-36%
0.033
-0%
Access Time Read *
0.062
0.065
-5%
0.071
-15%
0.103
-66%
0.062
-0%
4K-64 Write
1296.26
2007.16
55%
1829.36
41%
929.38
-28%
1296
0%
4K-64 Read
1518.76
1205.16
-21%
1635.31
8%
789.2
-48%
1519
0%
4K Write
113.87
98.89
-13%
110.7
-3%
103.83
-9%
114
0%
4K Read
43.98
47.55
8%
48.09
9%
65.76
50%
44
0%
Seq Write
2783.45
2612.8
-6%
2359.82
-15%
836.4
-70%
2783
0%
Seq Read
2980.71
2766.61
-7%
1064.87
-64%
1200.02
-60%
2981
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-3% / -2%
-7% / -6%
-20% / -22%
0% / 0%

* ... kleinere Werte sind besser

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820183018401850186018701880189019001910192019301940195019601970198019902000201020202030204020502060207020802090210021102120213021402150216021702180219022002210222022302240225022602270228022902300231023202330234023502360237023802390240024102420243024402450246024702480249025002510252025302540255025602570258025902600261026202630264026502660267026802690270027102720273027402750276027702780279028002810282028302840285028602870288028902900291029202930294029502960297029802990300030103020303030403050306030703080309031003110312031303140315031603170318031903200321032203230324032503260327032803290330033103320333033403350336033703380339034003410342034303440345034603470348034903500351035203530Tooltip
: Ø3513 (3304.27-3524.47)

Grafikkarte

Der GeForce-RTX-2080-Super-Max-Q-Grafikkern unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 735 MHz. Per Boost ist eine Steigerung auf bis zu 1.080 MHz möglich. Höhere Geschwindigkeiten sind machbar, wenn die GPU eine festgelegte Temperatur- und/oder Energieschwelle nicht erreicht. So registrieren wir ein Maximum von 1.785 MHz. Der Witcher-3-Test wird mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 1.330 MHz durchlaufen. Die GPU kann auf schnellen GDDR6-Grafikspeicher (8.192 MB) zurückgreifen.

Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für die GPU. Der im Prozessor integrierte UHD-Graphics-630-Chip ist aktiv und das Notebook arbeitet mit Nvidias Umschaltgrafiklösung Optimus. Optimus - und somit die iGPU - kann bei Bedarf mittels der Armoury-Crate-Software abgeschaltet werden.

Wird innerhalb der Armoury-Crate-Software das Leistungsschema "Turbo" gewählt, steigt die Grafikleistung an. In den 3D-Mark-Benchmarks werden etwa um 15 bis 20 Prozent höhere Resultate erzielt.

Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
Time Spy
Time Spy
Port Royal
Port Royal
Fire Strike Ultra (Turbo)
Fire Strike Ultra (Turbo)
Time Spy (Turbo)
Time Spy (Turbo)
Port Royal (Turbo)
Port Royal (Turbo)
3DMark 11 Performance
23526 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
44534 Punkte
3DMark Fire Strike Score
17714 Punkte
3DMark Time Spy Score
7780 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK (Turbo)
32946 Points ∼100% +21%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i7-10750H
30456 Points ∼92% +12%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
28900 Points ∼88% +6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (26292 - 32946, n=6)
28659 Points ∼87% +5%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK
27202 Points ∼83%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK
25135 Points ∼76% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=690)
14446 Points ∼44% -47%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK (Turbo)
8979 Points ∼100% +17%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i7-10750H
8379 Points ∼93% +9%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (7372 - 8979, n=7)
7979 Points ∼89% +4%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
7829 Points ∼87% +2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK
7665 Points ∼85%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK
7084 Points ∼79% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=227)
5974 Points ∼67% -22%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK (Turbo)
22967 Points ∼100% +15%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i7-10750H
22326 Points ∼97% +12%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i7-10875H
21121 Points ∼92% +6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (19655 - 22967, n=6)
21076 Points ∼92% +6%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK
19914 Points ∼87%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q, Intel Core i9-10980HK
18992 Points ∼83% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=613)
12074 Points ∼53% -39%

Gaming Performance

Der Asus-Rechner bringt alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Dabei können in der Regel FHD-Auflösung und maximale Qualitätseinstellungen gewählt werden. Auflösungen jenseits von Full-HD bewältigt die verbaute GPU natürlich auch. Allerdings sollten dann die Qualitätseinstellungen konservativer gewählt werden - insbesondere auf 4k-Niveau. 

Wird innerhalb der Armoury-Crate-Software das Leistungsschema "Turbo" gewählt, steigen die Bildwiederholraten an. Die Höhe ist dabei abhängig vom Spiel, der Auflösung und den Qualitätseinstellungen. Hier kann kein pauschaler Wert genannt werden. Ein Blick auf die folgende Vergleichstabelle verdeutlicht dies.

The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q (Turbo)
95.8 fps ∼100% +26%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
83.4 (min: 67) fps ∼87% +10%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (74.3 - 95.8, n=8)
82.9 fps ∼87% +9%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
79.1 (min: 64) fps ∼83% +4%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
75.8 (min: 63) fps ∼79%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
70.5 (min: 55) fps ∼74% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=386)
52.6 fps ∼55% -31%
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q (Turbo)
181.1 fps ∼100% +5%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (173 - 181, n=3)
176 fps ∼97% +2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
173.1 fps ∼96%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (9.7 - 266, n=376)
102 fps ∼56% -41%
Doom Eternal - 1920x1080 Ultra Preset
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q (Turbo)
165.2 fps ∼100% +9%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
152.1 fps ∼92%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (140 - 165, n=5)
150 fps ∼91% -1%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
147 (min: 94) fps ∼89% -3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (93.3 - 191, n=20)
138 fps ∼84% -9%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
137 fps ∼83% -10%
Red Dead Redemption 2 - 1920x1080 Maximum Settings
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
44.9 fps ∼100%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
43.7 (min: 28) fps ∼97% -3%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (40.6 - 44.9, n=4)
42.6 fps ∼95% -5%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
42.4 (min: 25) fps ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (18.6 - 56.8, n=23)
37.4 fps ∼83% -17%
Call of Duty Modern Warfare 2019 - 1920x1080 Maximum Settings AA:T2X Filmic SM
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
107 (min: 72) fps ∼100% +17%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (91.2 - 107, n=4)
96 fps ∼90% +5%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
91.2 fps ∼85%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (29.8 - 136, n=23)
80.3 fps ∼75% -12%
Far Cry 5 - 1920x1080 Ultra Preset AA:T
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
102 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (91 - 102, n=2)
96.5 fps ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (10 - 113, n=50)
71.4 fps ∼70% -30%
Shadow of the Tomb Raider - 1920x1080 Highest Preset AA:T
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
100 (min: 77) fps ∼100% +12%
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
97 (min: 75) fps ∼97% +9%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
  (89 - 97, n=7)
92.9 fps ∼93% +4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
91 (min: 72) fps ∼91% +2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q (Turbo)
91 fps ∼91% +2%
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Intel Core i9-10980HK, NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
89 fps ∼89%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23 - 124, n=96)
75 fps ∼75% -16%

Um zu überprüfen, ob die Bildwiederholraten auch über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant bleiben, lassen wir das Spiel "The Witcher 3" für etwa 60 Minuten mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen laufen. Der vom Spieler verkörperte Charakter wird dabei über den gesamten Zeitraum nicht bewegt. Ein Einbruch der Bildwiederholraten ist nicht festzustellen.

05101520253035404550556065707580859095100Tooltip
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i9-10980HK, 2x Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR (RAID 0): Ø76.3 (71-79)
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3 GeForce RTX 2080 Super Max-Q, i7-10750H, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ: Ø84.4 (72-91)
MSI GS66 Stealth 10SFS GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR: Ø71.1 (67-75)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H): Ø80.3 (75-84)
GPU-Messwerte während des Witcher-3-Tests
GPU-Messwerte während des Witcher-3-Tests
min. mittel hoch max.QHD4K
BioShock Infinite (2013) 425.1 349.2 324.2 173.1 fps
The Witcher 3 (2015) 330.5 237 143.4 75.8 53.5 fps
Far Cry 5 (2018) 143 115 108 102 77 42 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 103 95 93 89 67 36 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 245.5 136.4 86.5 62.5 39.9 19.6 fps
Ghost Recon Breakpoint (2019) 128 93 87 65 49 29 fps
Call of Duty Modern Warfare 2019 (2019) 172.3 123.6 104.3 91.2 64.7 36.3 fps
Red Dead Redemption 2 (2019) 131.4 99.7 68.3 44.9 36.2 23.5 fps
Doom Eternal (2020) 205 168.3 154 152.1 116.7 64 fps
Gears Tactics (2020) 210.4 161.2 110.6 89.7 57.9 30.3 fps
F1 2020 (2020) 253 167 149 118 89 51 fps

Emissionen - Wärme- und Lärmentwicklung fallen akzeptabel aus

Geräuschemissionen

Die beiden Lüfter arbeiten im Leerlauf permanent mit niedrigen Geschwindigkeiten. Die dabei entstehende Geräuschkulisse ist auszuhalten. Unter Last drehen sie auf. So registrieren wir maximale Schalldruckpegel von 49 dB(A) (Stresstest) bzw. 48 dB(A) (Witcher-3-Test). Um die Nutzung eines Headsets kommt man kaum herum.

Lautstärkediagramm

Idle
33 / 34 / 35 dB(A)
Last
48 / 49 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.632.638.230.938.52540.235.340.533.239.23132.432.631.329.931.34034.831.532.335.733.75041.835.834.631.742.46333.228.528.329.135.38028.526.727.425.731.810025.62526.224.726.912528.225.525.824.627.81603227.827.725.831.220031.124.424.322.83125031.522.923.522.132.931530.823.423.521.33240034.224.923.119.53550031.922.9221933.46303423.42217.835.480036.925.424.21837.4100039.326.726.317.940.212503924.923.318.939.9160037.822.420.817.939.1200037.522.220.417.739.4250035.920.519.517.637.3315034.521.619.51836.440003519.518.917.936.6500035.119.2191836.6630032.918.518.517.935.7800028.218.818.61830.21000025.819.218.817.926.91250025.119.81917.8241600022.11918.617.920.1SPL47.934.533.530.449.2N6.22.121.46.8median 32.9median 22.9median 22median 18median 35Delta3.82.42.52.13.6hearing rangehide median Fan NoiseAsus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
i9-10980HK, GeForce RTX 2080 Super Max-Q
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
i7-10750H, GeForce RTX 2080 Super Max-Q
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
 
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Geräuschentwicklung
0%
-4%
-5%
2%
5%
aus / Umgebung *
30
30
-0%
30
-0%
30
-0%
28.9 (25 - 30.1, n=6)
4%
29.2 (25 - 32, n=387)
3%
Idle min *
33
30
9%
32
3%
34
-3%
31.2 (30 - 33, n=6)
5%
31.4 (25 - 42, n=810)
5%
Idle avg *
34
33
3%
34
-0%
36
-6%
32.5 (30 - 35, n=6)
4%
32.6 (26 - 46.6, n=810)
4%
Idle max *
35
36
-3%
39
-11%
41
-17%
35.8 (30.1 - 43, n=6)
-2%
34.7 (28 - 52, n=810)
1%
Last avg *
48
50
-4%
53
-10%
48
-0%
45.9 (39.5 - 50, n=6)
4%
41.1 (28 - 59, n=811)
14%
Witcher 3 ultra *
48
48
-0%
48
-0%
48
-0%
Last max *
49
50
-2%
53
-8%
54
-10%
49.6 (45 - 59.4, n=6)
-1%
48.4 (38.9 - 64.1, n=811)
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Unseren Stresstest (Prime95 und FurMark laufen für mindestens eine Stunde) absolviert der Prozessor mit 2 GHz. Der Grafikkern geht mit etwa 1.215 MHz zu Werke. Im Akkubetrieb springen die Geschwindigkeiten zwischen 800 MHz und 2,4 bis 4 GHz (CPU) bzw. 300 MHz und 1.500 MHz (GPU) hin und her. Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft.   

The Witcher 3
The Witcher 3
Stresstest
Stresstest
Volllast oben
Volllast oben
Volllast unten
Volllast unten

Stresstest und Witcher-3-Test lassen die Temperaturen an mehreren Messpunkten auf Werte knapp oberhalb von 50 Grad Celsius steigen. Gemessen an der leistungsfähigen Hardware, die in dem Notebook steckt, handelt es sich hier um verhältnismäßig moderate Werte. Auf den Oberschenkeln sollte das Gerät trotzdem nicht abgestellt werden. Im Alltagsbetrieb liegen die Werte im grünen Bereich.

Max. Last
 34 °C36 °C35 °C 
 43 °C43 °C41 °C 
 42 °C42 °C40 °C 
Maximal: 43 °C
Durchschnitt: 39.6 °C
52 °C53 °C47 °C
50 °C51 °C44 °C
43 °C44 °C42 °C
Maximal: 53 °C
Durchschnitt: 47.3 °C
Netzteil (max.)  47 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 39.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 53 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.3 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 40.1 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.3 °C.
(-) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 44 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-15.2 °C).
Asus ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
i9-10980HK, GeForce RTX 2080 Super Max-Q
Acer Predator Triton 500 PT515-52-70N3
i7-10750H, GeForce RTX 2080 Super Max-Q
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Super Max-Q
 
Durchschnitt der Klasse Gaming
 
Hitze
3%
-2%
-2%
-3%
0%
Last oben max *
43
44
-2%
53
-23%
49
-14%
49.3 (43 - 57, n=6)
-15%
46 (28 - 68.8, n=774)
-7%
Last unten max *
53
50
6%
55
-4%
61
-15%
53.4 (50 - 59, n=6)
-1%
49.8 (25.9 - 78, n=772)
6%
Idle oben max *
32
29
9%
28
12%
27
16%
30 (27.4 - 34, n=6)
6%
30.7 (21.6 - 46.8, n=726)
4%
Idle unten max *
31
31
-0%
29
6%
29
6%
30.9 (28 - 33, n=6)
-0%
31.8 (21.1 - 50.3, n=724)
-3%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher haben ihren Platz im vorderen Bereich der Geräteunterseite gefunden. Sie produzieren einen ordentlichen Klang, der aber mehr Bass vertragen könnte. Die Lautsprecher bieten eine verhältnismäßig hohe Maximallautstärke.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.936.32533.241.83129.933.34035.738.35031.740.56329.133.68025.743.410024.752.212524.654.916025.853.820022.853.425022.156.931521.359.840019.5655001964.263017.865.88001867.8100017.971.4125018.972.4160017.976.5200017.773.1250017.671.631501870.34000