Notebookcheck

Test Gigabyte Aero 15 XB Laptop: Mit OLED an die Spitze

Shine bright like a diamond. Nachdem wir kürzlich das Aero 17 HDR in der Redaktion hatten, musste nun die neue Version des Aero 15 OLED ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Mit im Gepäck sind ein Achtkernprozessor, ein Super-Max-Q-Chip und ein brillantes UHD-Display.
Gigabyte Aero 15 OLED XB

Das Aero 15 OLED ist in mehreren Ausstattungsvarianten verfügbar. Je nach Modell kommt als Prozessor ein Core i7-10750H, ein Core i7-10875H oder ein Core i9-10980HK zum Einsatz. Bei der Grafikkarte gibt es sogar vier Möglichkeiten. So muss sich der Käufer zwischen einer GeForce GTX 1660 Ti, einer GeForce RTX 2060, einer GeForce RTX 2070 Super Max-Q und einer GeForce RTX 2080 Super Max-Q entscheiden. Dazu gesellen sich maximal 64 GB DDR4-RAM und bis zu zwei Massenspeicher (M.2 Typ 2280). Das größte Highlight ist natürlich der OLED-Bildschirm, welcher eine Zertifizierung für X-Rite Pantone trägt und mit üppigen 3.840 x 2.160 Pixeln auflöst.

Unser Testgerät, das mit einem Core i7-10875H, einer GeForce RTX 2070 Super Max-Q, 2x 8 GB DDR4-3200-RAM und einer 500-GB-SSD bestückt ist, kostet aktuell um die 2.600 Euro.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP (Aero 15 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q - 8192 MB, Kerntakt: 930 MHz, Speichertakt: 1375 MHz, GDDR6, ForceWare 442.53, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2x 8 GB SO-DIMM DDR4-3200, Dual Channel, alle Slots belegt, max. 64 GB
Bildschirm
15.60 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 282 PPI, Samsung SDCA029, OLED, UHD/4K, X-Rite Pantone, spiegelnd: ja, HDR, 60 Hz
Mainboard
Intel HM470
Massenspeicher
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H), 512 GB 
, Slots: 2x M.2 Typ 2280
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Comet Point-LP PCH - cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Killer E2600 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW) (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 356 x 250
Akku
94.2 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo 2x 2 Watt, Tastatur: Chiclet RGB, Tastatur-Beleuchtung: ja, 230-Watt-Netzteil, Control Center, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.175 kg, Netzteil: 690 g
Preis
2600 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Da Gigabyte keine Änderungen am Gehäuse vorgenommen hat, gehen wir in diesem Artikel nicht weiter auf das Chassis, die Anschlüsse und die Eingabegeräte ein. Sie finden die entsprechenden Infos beim Testbericht des Vorgängers.

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
05.2020
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
2.2 kg20 mm15.60"3840x2160
83 %
05.2020
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
2.2 kg20 mm15.60"1920x1080
84 %
07.2019
Gigabyte Aero 15 OLED XA
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
2.2 kg20 mm15.60"3840x2160
84 %
08.2019
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
2.1 kg18 mm15.60"1920x1080
82 %
09.2019
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
2.4 kg19.8 mm15.60"1920x1080
83 %
12.2019
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
2.1 kg22 mm15.60"1920x1080

Zu den Konkurrenten des Aero 15 OLED zählen andere 15-Zoll-Gamer aus der Thin- & Light-Kategorie mit GeForce RTX 2070 (Super) Max-Q wie das MSI GS66 Stealth 10SFS, das Acer Predator Triton 500, das HP Omen X 2S und das Schenker XMG Neo 15. Diese Notebooks tauchen in den Tabellen jeweils als Vergleichsgeräte auf.

Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB
Gigabyte Aero 15 OLED XB

Größenvergleich

362.2 mm 261.6 mm 19.8 mm 2.4 kg359 mm 243 mm 22 mm 2.1 kg358 mm 248 mm 20 mm 2.2 kg359 mm 255 mm 18 mm 2.1 kg356 mm 250 mm 20 mm 2.2 kg356 mm 250 mm 20 mm 2.2 kg

SDCardreader

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
204 MB/s ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
195 MB/s ∼96% -4%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78 MB/s ∼38% -62%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
243 MB/s ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
241 MB/s ∼99% -1%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85 MB/s ∼35% -65%

Kommunikation

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Intel Wireless-AC 9560
1360 MBit/s ∼100% +16%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1320 MBit/s ∼97% +13%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1170 MBit/s ∼86%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI GS66 Stealth 10SFS
Killer Wi-Fi 6 AX1650i 160MHz Wireless Network Adapter (201NGW)
1330 MBit/s ∼100% +2%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Killer Wi-Fi 6 AX1650x Wireless Network Adapter (200NGW)
1310 MBit/s ∼98%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Intel Wireless-AC 9560
1140 MBit/s ∼86% -13%

Webcam

ColorChecker
20.9 ∆E
9.2 ∆E
13.4 ∆E
8.8 ∆E
12.2 ∆E
5.8 ∆E
9.8 ∆E
21.2 ∆E
12 ∆E
13.9 ∆E
5.9 ∆E
3.7 ∆E
19.5 ∆E
7.1 ∆E
11.9 ∆E
3.5 ∆E
11.9 ∆E
11.1 ∆E
3.3 ∆E
9.8 ∆E
10.2 ∆E
9.3 ∆E
8.8 ∆E
3.9 ∆E
ColorChecker Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP: 10.3 ∆E min: 3.32 - max: 21.2 ∆E

Display

Analog zum alten Aero 15 OLED verwendet Gigabyte das SDCA029-Panel von Samsung. Der 4K-Screen punktet nicht nur mit einer relativ hohen Leuchtkraft (durchschnittlich 390 cd/m²), sondern dank des herausragenden Schwarzwerts auch mit einem gigantischen Kontrast, der alle konventionellen Panels (IPS, TN etc.) in den Schatten stellt und extrem blass sowie undifferenziert wirken lässt.

394
cd/m²
378
cd/m²
377
cd/m²
407
cd/m²
385
cd/m²
384
cd/m²
406
cd/m²
393
cd/m²
390
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Samsung SDCA029
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 407 cd/m² Durchschnitt: 390.4 cd/m² Minimum: 18 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 385 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2.46 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 2.6
ΔE Greyscale 1.39 | 0.64-98 Ø5.9
100% sRGB (Argyll 3D) 98% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.31
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Samsung SDCA029, OLED, 3840x2160
MSI GS66 Stealth 10SFS
AUO B156HAN12.0 (AUO328E), IPS, 1920x1080
Gigabyte Aero 15 OLED XA
Samsung SDCA029, OLED, 3840x2160
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
NV156FHM-N4K (BOE082A), IPS, 1920x1080
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
AU Optronics AUO82ED, IPS, 1920x1080
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NV156FHM-N4G (BOE084D), IPS, 1920x1080
Response Times
-485%
-10%
-329%
-546%
-452%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
2.2 (1, 1.2)
14 (6.8, 7.2)
-536%
2.4 (1, 1.4)
-9%
5.2 (2.6, 2.6)
-136%
15.2 (7.6, 7.6)
-591%
9.6 (4.8, 4.8)
-336%
Response Time Black / White *
1.8 (1, 0.8)
9.6 (5.2, 4.4)
-433%
2.2 (1.2, 1)
-22%
11.2 (6.8, 4.4)
-522%
10.8 (6, 4.8)
-500%
12 (6.8, 5.2)
-567%
PWM Frequency
60 (80)
60 (80)
0%
Bildschirm
-34%
-31%
-34%
-67%
-31%
Helligkeit Bildmitte
385
316
-18%
373
-3%
288
-25%
324.8
-16%
313
-19%
Brightness
390
311
-20%
375
-4%
265
-32%
316
-19%
295
-24%
Brightness Distribution
93
92
-1%
93
0%
84
-10%
84
-10%
89
-4%
Schwarzwert *
0.21
0.22
0.26
0.3
DeltaE Colorchecker *
2.46
3.03
-23%
3.98
-62%
3.22
-31%
4.96
-102%
3.33
-35%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.01
7.32
-83%
6.28
-57%
6.26
-56%
8.95
-123%
6.25
-56%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.6
1.1
58%
1.5
42%
3.23
-24%
1.77
32%
DeltaE Graustufen *
1.39
3.9
-181%
2.81
-102%
3.43
-147%
5
-260%
3.1
-123%
Gamma
2.31 95%
2.42 91%
2.62 84%
2.41 91%
2.21 100%
2.51 88%
CCT
6395 102%
7439 87%
6434 101%
7290 89%
7742 84%
6930 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
98
65
-34%
78
-20%
60
-39%
59.8
-39%
59
-40%
Color Space (Percent of sRGB)
100
100
0%
97
-3%
93
-7%
91.8
-8%
90
-10%
Kontrast
1505
1309
1249
1043
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-260% / -116%
-21% / -26%
-182% / -88%
-307% / -154%
-242% / -107%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Kalibrierung sorgt außerdem für eine sehr genaue und natürlich Farbdarstellung, die ebenfalls ihresgleichen sucht. Generell besticht das Display durch einen sehr großen Farbraum. Dass AdobeRGB fast vollständig abgedeckt wird, freut vor allem professionelle Nutzer.

CalMAN: Graustufen (X-Rite Pantone)
CalMAN: Graustufen (X-Rite Pantone)
CalMAN: Farbsättigung (X-Rite Pantone)
CalMAN: Farbsättigung (X-Rite Pantone)
CalMAN: ColorChecker (X-Rite Pantone)
CalMAN: ColorChecker (X-Rite Pantone)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)

Gamer dürften indes über die kurze Reaktionszeit jubeln. Knapp 2 ms sind ein exzellenter Wert. Zum Vergleich: Selbst flotte IPS-Panels erreichen in unserem Test ca. 10 ms. Etwas schade ist hingegen, dass der Bildschirm nur 60 Hz beherrscht. In Zeiten von 240- und 300-Hz-Panels wird der ein oder andere Käufer mehr erwarten.

Aero 15 OLED XB vs sRGB (100 %)
Aero 15 OLED XB vs sRGB (100 %)
Subpixel
Subpixel
Aero 15 OLED XB vs AdobeRGB (98 %)
Aero 15 OLED XB vs AdobeRGB (98 %)

Achtung: Unter 80 % Helligkeit kommt es beim Aero 15 OLED zu einem Flackern von 60 Hz (240 Hz bei weniger als 44 %), was bei empfindlichen Personen zu Problemen führen kann. Am meisten gestört hat uns allerdings die glänzende Oberfläche. Aufgrund der starken Reflexionen ist das Gerät nicht wirklich für den Outdoorbereich geeignet.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
1.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 1 ms steigend
↘ 0.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 0 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
2.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 1 ms steigend
↘ 1.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 0 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 60 Hz ≤ 80 % Helligkeit

Das Display flackert mit 60 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 80 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 60 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9596 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Testbedingungen

Das vorinstallierte Control Center bringt sehr viele Einstellungsmöglichkeiten mit. Unsere Tests basieren auf dem Powerprofil „Auto“ (siehe Screenshot #3) und wurden mit aktiviertem Azure AI durchgeführt.

Control Center
Control Center
Control Center
Control Center
Control Center
Control Center

Leistung

Alle Editionen des Aero 15 OLED zählen zum High-End-Segment. Wie bereits angedeutet, möchte Gigabyte neben der Gaming-Fraktion auch professionelle Anwender ansprechen, die es z. B. auf Video- und Fotobearbeitung abgesehen haben. Um es schon mal vorwegzunehmen: Dieser Spagat gelingt dem kompakten 15-Zöller ziemlich gut. 

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
AS SSD Benchmark
CrystalDiskMark
 

Prozessor

Während der Core i9-10980HK angesichts der Notebookabmessungen etwas überdimensioniert erscheint, ist der Core i7-10875H die beste Wahl für Nutzer, die gerne eine Achtkern-CPU von Intel ihr Eigen nennen wollen. Der Comet-Lake-Chip, welcher noch im 14-nm-Verfahren hergestellt wird (AMD ist schon bei 7 nm), bietet 16 MB L3-Cache und ist mit 45 Watt TDP spezifiziert. Per Hyper-Threading kann der Octacore bis zu 16 Threads parallel bearbeiten. Der Grundtakt beträgt 2,3 GHz, via Turbo Boost sind im Idealfall jedoch bis zu 5,1 GHz möglich. 

Singlecore-Rendering
Singlecore-Rendering
Multicore-Rendering
Multicore-Rendering
GPU-Belastung
GPU-Belastung

Das Taktverhalten des i7-10875H haben wir mithilfe des Cinebench R15 überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass der Turbo etwas hinter seinen Möglichkeiten zurückbleibt. Schon im ersten Durchlauf des Multi-Core-Tests sinkt der Takt nach einer Weile von 4,1 bis 4,3 auf 3,5 bis 3,6 GHz, was einen Leistungsverlust von über 10 % verursacht. Wie der untere Graph zeigt, ist die Performance ab dem zweiten Durchgang dann relativ stabil und verweilt auf einem ähnlichen Niveau. Beim konkurrierenden MSI GS66 bricht das Ergebnis zwar nicht ganz so stark ein, allerdings schneidet der MSI-Spross trotz eigentlich potenterer CPU insgesamt schlechter ab. Hier sieht man sehr schön, dass mehr nicht unbedingt besser ist.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610162016301640165016601670168016901700171017201730174017501760177017801790180018101820Tooltip
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP Intel Core i7-10875H, Intel Core i7-10875H: Ø1573 (1544.4-1818.6)
MSI GS66 Stealth 10SFS Intel Core i9-10980HK, Intel Core i9-10980HK: Ø1541 (1518.31-1635.12)

Am alten Sechskernliebling Core i7-9750H sprintet der Core i7-10875H deutlich vorbei. Im Multi-Core-Test des Cinebench R20 beläuft sich der Vorsprung auf 55 bis 65 %. Gamer werden allerdings auch schon mit dem Core i7-10750H glücklich.

Cinebench R20
CPU (Single Core)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
511 Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
477 Points ∼93% -7%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
Intel Core i7-9750H
457 Points ∼89% -11%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
Intel Core i7-9750H
442 Points ∼86% -14%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Intel Core i7-9750H
434 Points ∼85% -15%
CPU (Multi Core)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
3801 Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
3713 Points ∼98% -2%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
Intel Core i7-9750H
2448 Points ∼64% -36%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Intel Core i7-9750H
2384 Points ∼63% -37%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
Intel Core i7-9750H
2298 Points ∼60% -40%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
213 Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
201 Points ∼94% -6%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Intel Core i7-9750H
192 Points ∼90% -10%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
Intel Core i7-9750H
189 Points ∼89% -11%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
Intel Core i7-9750H
181 Points ∼85% -15%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
Intel Core i7-9750H
178 Points ∼84% -16%
CPU Multi 64Bit
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
1818 (1544.4min - 1818.6max) Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
1635 (1518.31min - 1635.12max) Points ∼90% -10%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
Intel Core i7-9750H
1253 Points ∼69% -31%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
Intel Core i7-9750H
1188 Points ∼65% -35%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Intel Core i7-9750H
1181 Points ∼65% -35%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
Intel Core i7-9750H
1057 Points ∼58% -42%
Blender 2.79 - BMW27 CPU
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
295 Seconds * ∼100% -4%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
285 Seconds * ∼97%
7-Zip 18.03
7z b 4
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
47170 MIPS ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
43786 MIPS ∼93% -7%
7z b 4 -mmt1
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
5457 MIPS ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
5227 MIPS ∼96% -4%
Geekbench 5.1 - 5.3
64 Bit Multi-Core Score
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
8087 Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
7634 Points ∼94% -6%
64 Bit Single-Core Score
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
1347 Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
1283 Points ∼95% -5%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 - 4k Preset
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
13 fps ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
12.2 fps ∼94% -6%
LibreOffice - 20 Documents To PDF
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
52.4 s ∼100% 0%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
52.4 s ∼100%
R Benchmark 2.5 - Overall mean
MSI GS66 Stealth 10SFS
Intel Core i9-10980HK
0.592 sec * ∼100% -8%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Core i7-10875H
0.547 sec * ∼92%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1818 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
146 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
213 Points
Hilfe

System Performance

Bei der Systemleistung macht es sich das Aero 15 OLED ebenfalls an der Spitze des Testfelds bequem. 6.580 Punkte im PCMark 10 bedeuten den ersten Platz unter den Vergleichsgeräten, wobei es subjektiv kaum Unterschiede gibt.

PCMark 10 - Score
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
6580 Points ∼100%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6490 Points ∼99% -1%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-1T00
5991 Points ∼91% -9%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
5746 Points ∼87% -13%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, Seagate FireCuda 510 SSD ZP1000GM30001
5522 Points ∼84% -16%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G8L
5439 Points ∼83% -17%

DPC-Latenzen

Die Latenzen fallen eher mittelprächtig aus und orientieren sich am Level des MSI GS66 Stealth.

Latenzen
Latenzen
Latenzen
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
1916 μs * ∼100% -2%
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
1877.3 μs * ∼98%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Überraschenderweise verbaut Gigabyte keine „normale“ PCIe-SSD, sondern ein Optane-Modell, das einen besonders schnellen 32-GB-Speicher (3D XPOINT) mit 512 GB Speicher (QLC 3D NAND) kombiniert. In der Praxis konnten wir jedoch keine Verbesserungen feststellen – eher im Gegenteil. Zum einen brachen Dateiübertragungen von unserer externen SATA-III-SSD regelmäßig von über 300 MB/s auf lediglich 60 MB/s ein (an mehreren USB-Ports mit verschiedenen Kabeln getestet). Zum anderen dauerten Ladezeiten in Spielen oft länger als mit klassischen SSDs. Auch die Massenspeicherbenchmarks sehen das Optane-Drive tendenziell hinter der Konkurrenz.

Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
MSI GS66 Stealth 10SFS
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Gigabyte Aero 15 OLED XA
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G8L
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
WDC PC SN720 SDAPNTW-512G
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
WDC PC SN720 SDAPNTW-1T00
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
Seagate FireCuda 510 SSD ZP1000GM30001
CrystalDiskMark 5.2 / 6
62%
34%
62%
70%
28%
Write 4K
127.4
131.3
3%
126.7
-1%
108.8
-15%
137.4
8%
108.7
-15%
Read 4K
147.5
45.84
-69%
66.11
-55%
40.31
-73%
41.37
-72%
41.4
-72%
Write Seq
485.9
2370
388%
1538
217%
2488
412%
2500
415%
1083
123%
Read Seq
1352
1509
12%
2269
68%
1916
42%
1576
17%
917.2
-32%
Write 4K Q32T1
476.5
481.5
1%
456.7
-4%
382.4
-20%
446.7
-6%
468.5
-2%
Read 4K Q32T1
531.2
559.6
5%
554.1
4%
421.8
-21%
522.4
-2%
529.6
0%
Write Seq Q32T1
1061
2392
125%
1541
45%
2542
140%
2796
164%
3057
188%
Read Seq Q32T1
2552
3232
27%
2567
1%
3320
30%
3415
34%
3422
34%
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2552 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1061 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 531.2 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 476.5 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1352 MB/s
CDM 5 Write Seq: 485.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 147.5 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 127.4 MB/s

Grafikkarte

Bei der GeForce RTX 2070 Super Max-Q handelt es sich um eine besonders effiziente und energiesparende Version der Standard-RTX-2070-Super. Während die Shader-Anzahl (2.560 CUDA Cores) und die Größe des VRAMs (8 GB GDDR6) identisch sind, muss sich die Max-Q-Edition mit einem geringeren Takt abfinden. Statt 1.140 MHz sind es hier nur 930 MHz.

3DMark 11 Performance
24383 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
47119 Punkte
3DMark Fire Strike Score
18947 Punkte
3DMark Time Spy Score
8066 Punkte
Hilfe

Dank des automatischen GPU-Boosts wird der Takt unter Last jedoch deutlich über den Basiswert angehoben. So konnten wir der Turing-GPU (12-nm-Prozess) im 3D-Betrieb durchschnittlich 1.440 MHz entlocken (maximal 1.860 MHz im Rendertest des Tools GPU-Z). Wie unser 60-Minuten-Check mit dem Rollenspiel The Witcher 3 belegt, wird die Performance auch über einen längeren Zeitraum recht konstant gehalten. Framerateeinbrüche oder sonstige Auffälligkeiten gab es nicht.

051015202530354045505560657075808590Tooltip
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H): Ø80.3 (75-84)

Dass sich der 15-Zöller bei den 3DMarks rund 10 % vor das MSI GS66 Stealth setzt, welches ebenfalls eine RTX 2070 Super Max-Q enthält, dürfte einerseits mit dem Kühlsystem und andererseits mit dem Feature Dynamik Boost zusammenhängen (verringert die TDP der CPU zugunsten der GPU), das beim Gigabyte Laptop standardmäßig läuft. Letztere Technik ist für Spieler sehr nützlich, da die meisten Games grafiklimitiert sind – zumindest in höheren Settings bzw. Auflösungen.

3DMark
2560x1440 Port Royal Graphics
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
4693 Points ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB Dynamic Boost Off
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
4450 Points ∼95% -5%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
4280 Points ∼91% -9%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
3738 Points ∼80% -20%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
3719 Points ∼79% -21%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
3717 Points ∼79% -21%
2560x1440 Time Spy Graphics
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
7829 Points ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB Dynamic Boost Off
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
7389 Points ∼94% -6%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
7084 Points ∼90% -10%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
6748 Points ∼86% -14%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
6526 Points ∼83% -17%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
6419 Points ∼82% -18%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
6387 Points ∼82% -18%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
21121 Points ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB Dynamic Boost Off
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
20029 Points ∼95% -5%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
18992 Points ∼90% -10%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
18117 Points ∼86% -14%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
18060 Points ∼86% -14%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
17419 Points ∼82% -18%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
16483 Points ∼78% -22%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
28900 Points ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB Dynamic Boost Off
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
27733 Points ∼96% -4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
NVIDIA GeForce RTX 2070 Super Max-Q
25135 Points ∼87% -13%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
23133 Points ∼80% -20%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
22749 Points ∼79% -21%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
21861 Points ∼76% -24%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
18434 Points ∼64% -36%

Gaming Performance

Trotz der erstklassigen Leistung schafft es die GeForce RTX 2070 Super Max-Q nicht, in den nativen 3.840 x 2.160 Pixeln alle modernen Titel flüssig mit maximalen Details zu befeuern. Anspruchsvolle Games wie Red Dead Redemption 2, Anno 1800, Control und Borderlands 3 münden in einer echten Ruckelorgie. Im QHD-Bereich, also mit 2.560 x 1.440 Pixeln (welche vom OLED-Display leider nicht unterstützt werden), sieht die Situation deutlich besser aus. Unter 40 FPS sind dann eher die Ausnahme als die Regel. 1.920 x 1.080 Pixel entlocken dem High-End-Chip meist nur ein müdes Lächeln (60 FPS+). 

The Witcher 3
3840x2160 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H
52.9 (44min) fps ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB Dynamic Boost Off
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H
50.5 (43min) fps ∼95% -5%
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H
79.1 (64min) fps ∼100%
Gigabyte Aero 15 OLED XB Dynamic Boost Off
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i7-10875H
76.2 (64min) fps ∼96% -4%
MSI GS66 Stealth 10SFS
GeForce RTX 2070 Super Max-Q, i9-10980HK
70.5 (55min) fps ∼89% -11%
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
69 fps ∼87% -13%
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
64.4 (54min) fps ∼81% -19%
Gigabyte Aero 15 OLED XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
63.5 fps ∼80% -20%
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
60.4 (49min) fps ∼76% -24%


min. mittel hoch max.QHD4K
GTA V (2015) 182 176 161 91.3 73.1 fps
The Witcher 3 (2015) 152 79.1 52.9 fps
Dota 2 Reborn (2015) 157.8 148.3 140.9 132.3 fps
X-Plane 11.11 (2018) 122 106 89.3 67.8 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 110 100 68 35 fps
Battlefield V (2018) 139 130 100 58.2 fps
Far Cry New Dawn (2019) 110 98 80 45 fps
Metro Exodus (2019) 75.4 60.4 46.7 29.1 fps
The Division 2 (2019) 105 77 54 29 fps
Anno 1800 (2019) 84.2 46.8 37 21.5 fps
Control (2019) 60.2 40.6 23.8 fps
Borderlands 3 (2019) 84.4 64.8 45.6 24.5 fps
Ghost Recon Breakpoint (2019) 92 69 50 29 fps
Red Dead Redemption 2 (2019) 65.7 42.4 34.3 22 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

In der Anfangszeit waren Max-Q-Notebooks nicht nur für ihren moderaten Stromverbrauch, sondern auch für ihre moderate Geräuschentwicklung bekannt. Mit letzterem Phänomen ist aber schon seit längerem Schluss. Auch das Aero 15 OLED macht unter Last deutlich auf sich aufmerksam. 48 bis 54 dB legen den Einsatz von Kopfhörern nahe.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.13633.632.632.541.82541.541.338.442.837.446.83134.537.630.83231.936.14039.735.232.6353242.85033.829.134.929.727.3366341.227.42928.627.131.48028.627.926.926.227.538.810026.925.927.22623.628.712531.425.72826.224.630.716030.136.62930.72634.420031.925.528.224.822.934.825032.624.928.423.521.335.831533.926.329.824.519.939.540035.726.430.224.819.240.150036.226.530.825.11941.963036.425.630.92418.141.780037.725.431.12418.142.5100036.925.230.623.117.543125036.524.329.722.51943.1160037.324.830.622.71944.5200037.124.230.522.417.544.6250036.124.629.924.917.742.631503624.331.121.417.742.2400036.519.829.718.717.841.3500034.519.724.118.818.142.5630030.518.622.21817.740.2800025.818.119.617.917.734.21000022.918.318.917.917.7311250020.71818.217.917.628.11600021.71818.317.917.623.5SPL47.635.941.334.330.454.1N6.22.53.82.11.49.7median 34.5median 24.8median 29.7median 23.1median 18.1median 40.2Delta4.41.93.51.91.34.5hearing rangehide median Fan NoiseGigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP

Sofern man den Auto-Modus nutzt, sind die Lüfter im Idle-Betrieb ebenfalls hörbar (34 bis 36 dB) und neigen zwischenzeitlich zum Auftouren Richtung 40 dB, was nicht immer nachvollziehbar ist.

Lautstärkediagramm

Idle
34 / 36 / 41 dB(A)
Last
48 / 54 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30 dB(A)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Gigabyte Aero 15 OLED XA
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Geräuschentwicklung
1%
-1%
5%
9%
3%
aus / Umgebung *
30
30
-0%
30
-0%
30
-0%
29
3%
31
-3%
Idle min *
34
32
6%
34
-0%
30
12%
30.5
10%
31
9%
Idle avg *
36
34
6%
35
3%
33
8%
31.5
12%
34
6%
Idle max *
41
39
5%
45
-10%
39
5%
31.5
23%
37
10%
Last avg *
48
53
-10%
43
10%
45
6%
40.6
15%
47
2%
Witcher 3 ultra *
48
48
-0%
52
-8%
49
-2%
49.5
-3%
50
-4%
Last max *
54
53
2%
54
-0%
51
6%
53.4
1%
54
-0%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Von Gaming-Sessions auf dem Schoß sollte man Abstand nehmen. Unter Volllast mit den Tools Furmark und Prime95 erwärmte sich der Gehäuseboden auf bis zu 61 °C. Maximal 56 °C in The Witcher 3 sind ebenfalls unangenehm. Bei Leerlaufphasen muss sich das Chassis keine Kritik anhören. Zwischen 25 und 29 °C sind ein guter Wert.

The Witcher 3
The Witcher 3
Stresstest
Stresstest
Volllast oben
Volllast oben
Volllast unten
Volllast unten

Wagen wir noch einen Blick auf die Komponenten, welche bei extremer Belastung zwar relativ heiß werden (maximal 85 °C @GPU, maximal 95 °C @CPU), aber niemals unter ihren Basiswert drosseln. Der Turbo ist immer zu einem gewissen Grad aktiv.

Max. Last
 45 °C49 °C45 °C 
 38 °C45 °C43 °C 
 35 °C36 °C35 °C 
Maximal: 49 °C
Durchschnitt: 41.2 °C
59 °C61 °C45 °C
57 °C58 °C40 °C
39 °C38 °C37 °C
Maximal: 61 °C
Durchschnitt: 48.2 °C
Netzteil (max.)  49 °C | Raumtemperatur 23 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 41.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 49 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 61 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.4 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 40.2 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.4 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 36 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-7.2 °C).
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Gigabyte Aero 15 OLED XA
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Hitze
-1%
-7%
-0%
-25%
-13%
Last oben max *
49
53
-8%
49
-0%
49
-0%
48.8
-0%
60
-22%
Last unten max *
61
55
10%
59
3%
59
3%
55
10%
66
-8%
Idle oben max *
27
28
-4%
33
-22%
28
-4%
41
-52%
30
-11%
Idle unten max *
29
29
-0%
32
-10%
29
-0%
45.6
-57%
32
-10%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.533.92537.437.43131.937.5403232.85027.332.56327.134.28027.531.510023.630.412524.632.9160264120022.946.725021.35531519.958.340019.265.85001965.963018.169.880018.176.5100017.57812501976.916001973.2200017.570.2250017.770.1315017.771.4400017.866.4500018.170.4630017.771.6800017.767.71000017.766.31250017.671.31600017.667.9SPL30.484.6N1.460.7median 18.1median 67.9Delta1.37.333.636.339.142.833.236.532.339.92936.526.93725.136.225.136.726.240.426.844.223.644.321.953.920.557.92069.418.378.81883.417.886.117.482.619.680.71881.217.879.917.976.717.873.717.972.118.170.517.969.517.971.617.962.517.955.717.849.830.591.11.483.5median 18median 70.52.112.8hearing rangehide median Pink NoiseGigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SPMSI GS66 Stealth 10SFS
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 56% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 36% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 30% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 63% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

MSI GS66 Stealth 10SFS Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (91 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.3% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 10% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 85% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 11% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Um bei simplen Tätigkeiten wie Office, Video und Web nicht unnötig Energie zu verbraten, beherrscht das Aero 15 die Optimus-Technik von Nvidia, welche je nach Szenario dynamisch zwischen der GeForce-GPU und dem Grafikchip des Prozessors wechselt (UHD Graphics 630). Somit verbraucht der 15-Zöller im Idle-Modus nur 18 bis 38 Watt. Dass andere Geräte noch sparsamer sind, liegt vor allem an den dunkleren und schwächer aufgelösten Displays. Unter Last gab das Messgerät zwischen 113 und 256 Watt aus. Das mitgelieferte 230-Watt-Netzteil wird also ordentlich ausgereizt, wobei bei unseren Tests der Wirkungsgrad fehlt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 18 / 21 / 38 Watt
Last midlight 113 / 256 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q
Gigabyte Aero 15 OLED XA
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q
Stromverbrauch
15%
-2%
34%
-65%
28%
Idle min *
18
13
28%
23
-28%
7
61%
46
-156%
11
39%
Idle avg *
21
16
24%
25
-19%
12
43%
59
-181%
15
29%
Idle max *
38
27
29%
33
13%
22
42%
65.5
-72%
21
45%
Last avg *
113
109
4%
96
15%
86
24%
99.8
12%
94
17%
Witcher 3 ultra *
149
155
-4%
168
-13%
144
3%
154.1
-3%
143
4%
Last max *
256
236
8%
197
23%
177
31%
222.7
13%
173
32%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der 15-Zöller kann mit einer recht guten Laufzeit aufwarten. Im WLAN-Test bei mittlerer Leuchtkraft hielt der 94-Wh-Akku um die 6 Stunden durch, was sich mit dem Ergebnis des MSI GS66 Stealth (99,9 Wh) deckt.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 38min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 04min
Last (volle Helligkeit)
2h 46min
Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP
i7-10875H, GeForce RTX 2070 Super Max-Q, 94.2 Wh
MSI GS66 Stealth 10SFS
i9-10980HK, GeForce RTX 2070 Super Max-Q, 99.99 Wh
Gigabyte Aero 15 OLED XA
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 94.24 Wh
Acer Predator Triton 500 PT515-51-71PZ
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q,  Wh
HP Omen X 2S 15-dg0075cl
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 72 Wh
Schenker XMG Neo 15 XNE15M19
i7-9750H, GeForce RTX 2070 Max-Q, 62 Wh
Akkulaufzeit
-14%
-1%
6%
-58%
-25%
Idle
518
505
-3%
591
14%
666
29%
221
-57%
439
-15%
WLAN
364
364
0%
342
-6%
478
31%
129
-65%
340
-7%
Last
166
102
-39%
149
-10%
96
-42%
80
-52%
79
-52%

Pro

+ leichtes und kompaktes Gehäuse
+ stabile, hochwertige Materialien
+ hervorragende Bildqualität
+ Thunderbolt 3
+ kräftiger Akku

Contra

- Sekundärfunktionen nicht beleuchtet (Tastatur)
- hoher Geräuschpegel unter Last
- Display spiegelt sehr

Fazit

Gigabyte Aero 15 OLED XB, Testgerät zur Verfügung gestellt von Gigabyte Deutschland.
Gigabyte Aero 15 OLED XB, Testgerät zur Verfügung gestellt von Gigabyte Deutschland.

Wer viel Wert auf die Bildqualität eines Notebooks legt, ist beim Aero 15 OLED genau an der richtigen Adresse.

Wenn man die spiegelnde Oberfläche und die Frequenz ausklammert, hat der 4K-Screen nur Pluspunkte. Neben der hohen Helligkeit, dem tollen Kontrast und der kurzen Reaktionszeit wäre auf der positiven Seite noch der große Farbraum zu nennen, welcher dank X-Rite Pantone entsprechend zur Geltung kommt.

Da sich das Aero 15 OLED auch sonst keine eklatanten Patzer erlaubt, können Gamer und Creator, die im 3D-Betrieb ein Headset anschließen (Stichwort Lautstärke), zugreifen.

Gigabyte Aero 15 OLED XB-8DE51B0SP - 11.05.2020 v7
Florian Glaser

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
85%
Pointing Device
81%
Konnektivität
69 / 80 → 87%
Gewicht
62 / 10-66 → 93%
Akkulaufzeit
69 / 95 → 73%
Display
88%
Leistung Spiele
94%
Leistung Anwendungen
92%
Temperatur
79 / 95 → 83%
Lautstärke
57 / 90 → 63%
Audio
77%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
75%
85%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Gigabyte Aero 15 XB Laptop: Mit OLED an die Spitze
Autor: Florian Glaser, 11.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.