Notebookcheck

Test Microsoft Surface Pro (2017) (i7, 512GB, 16GB) Convertible

Sebastian Jentsch, 👁 Sebastian Jentsch, Tanja Hinum, 22.07.2017

Knapp daneben ist auch vorbei. Die Iris-Grafik zeigt sich trotz Throttling am SoC munter und verbessert unsere Laune. Ein „Gamer“ ist das neue Surface dennoch nicht und auch „Laptop-Ersatz“ ist nicht in jeder Hinsicht angemessen: Wie bei der i5-Version wird auch hier gedrosselt.

Microsoft Surface Pro (i7,512GB,16GB)
Microsoft Surface Pro (i7,512GB,16GB)

Nach unserem Test der i5-Version des Surface Pro 2017 (i5-7300U) haben wir auch die i7-Variante mit Lüfter unter die Lupe genommen. Markantes Ergebnis im Performance-Kapitel: Eine konstante Leistungsentfaltung gibt es nicht, sie bricht nach wenigen Minuten des schrittweisen Abfalls auf dauerhaft -33% ein. 

Wir nehmen es gleich vorweg, das i7-Modell macht es nicht grundsätzlich anders, die luftgekühlte Variante bricht aber nur um -17 % ein. Performance-Fans bekommen somit zwar nicht die native Leistung eines Core i7-7660U auf den Tisch, sondern eher die eines Core i7 7500U aus einem Subnotebook ohne Throttling. Details erfahren Sie unten im Kapitel zur Leistung aber auch im Artikel unseres Kollegen Douglas Black, der Hintergründe, Beispiele und vor allem seine Meinung über das oft vernachlässigte Thema Throttling auf den Punkt bringt. 

In diesem Test werfen wir weiterhin einen Blick auf die Spiele-Tauglichkeit des Surface Pro i7 (Intel Iris Plus 640 Grafikkarte!), sowie natürlich auf die Laufzeiten und die Abwärme. Der Tester ließ es sich nicht nehmen, unseren Gaming-Stresstest Witcher 3 in Low-Settings ebenfalls auf dem Tablet auszuführen.

Die Informationen zu Gehäuse, Ausstattung inkl. Kameras, Display-Details und Lautsprecher entnehmen Sie bitte dem Test des Surface Pro i5 (2017). Weiters beachten Sie auch unseren Test des Einstiegsmodells mit Core m3 SoC.

Microsoft Surface Pro (2017) i7 (Surface Pro Serie)
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics 640 - 64 MB, Kerntakt: 1047 MHz
Hauptspeicher
16384 MB 
, Dual Channel, onboard
Bildschirm
12.3 Zoll 3:2, 2736 x 1824 Pixel 267 PPI, 10-Finger Multitouch, Native Unterstützung für die Stifteingabe, LG Display LP123WQ112604, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Samsung PM971 KUS040202M, 512 GB 
, 191 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Mic Kopfhörer Kombi, Card Reader: microSDXC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, TPM 2.0
Netzwerk
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.5 x 292.1 x 201.4
Akku
45 Wh Lithium-Ion, SMP M1009169, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 13.5 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 5 MPix vorne, Windows Hello
Secondary Camera: 8 MPix AF, hinten
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Office 365 Trial, 12 Monate Garantie
Erhältlich seit
23.05.2017
Gewicht
1.078 kg, Netzteil: 216 g
Preis
1449 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Display

Die Messwerte am Display unterscheiden sich teils doch deutlich gegenüber der i5-Variante, obgleich zufolge verschiedener Tools identische Panels (LG Display LP123WQ112604) eingebaut sind. Wir gehen zum aktuellen Zeitpunkt von fertigungsbedingten Schwankungen aus, wollen aber hier noch genauer nachforschen. Update folgt.

CalMAN ColorChecker Pre-calibration II
CalMAN ColorChecker Pre-calibration II
CalMAN ColorChecker Pre-calibration
CalMAN ColorChecker Pre-calibration
CalMAN Graustufen Pre-calibration
CalMAN Graustufen Pre-calibration
CalMAN ColorChecker Post-calibration
CalMAN ColorChecker Post-calibration
CalMAN Graustufen Post-calibration
CalMAN Graustufen Post-calibration
 

Update 28.07.2017: Wir haben ein zweites Surface Pro i7 zur Hand genommen und das Display (abermals LG Display LP123WQ112604) vermessen (anderes Messgerät). Die Ergebnisse sind in etwa deckungsgleich mit den obigen. Warum die i5-Version mit gleichem Panel-Typ etwas abweicht (Graustufen), können wir nicht erklären.

CalMAN ColorChecker Pre-calibration
CalMAN ColorChecker Pre-calibration
CalMAN Graustufen Post-calibration
CalMAN Graustufen Post-calibration
CalMAN ColorChecker Post-calibration
CalMAN ColorChecker Post-calibration
CalMAN ColorChecker Post-calibration
CalMAN ColorChecker Post-calibration
CalMAN ColorChecker Pre-calibration
CalMAN ColorChecker Pre-calibration
Graustufen Pre-calib. Profil sRGB
Graustufen Pre-calib. Profil sRGB
Graustufen Pre-calib. Profil sRGB Enhanced
Graustufen Pre-calib. Profil sRGB Enhanced
 
 
460
cd/m²
474
cd/m²
461
cd/m²
460
cd/m²
482
cd/m²
478
cd/m²
443
cd/m²
475
cd/m²
464
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 482 cd/m² Durchschnitt: 466.3 cd/m² Minimum: 4.2 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 482 cd/m²
Kontrast: 1220:1 (Schwarzwert: 0.395 cd/m²)
ΔE Color 4 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.7 | 0.64-98 Ø6.4
98.7% sRGB (Calman 2D) 96% sRGB (Argyll 3D) 62% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.28
Microsoft Surface Pro (2017) i7
LG Display LP123WQ112604, , 2736x1824, 12.3
Microsoft Surface Pro (2017) i5
LG Display LP123WQ112604, , 2736x1824, 12.3
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
AUO B120YAN01 / AUO106F, , 2880x1920, 12
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
BOE BOE06AC (NV126A1M-N51), , 2880x1920, 12.6
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
BOE06DC, , 1920x1280, 12.3
Acer Switch 5 SW512-52-5819
WST KL.1200w.004, , 2160x1440, 12
Toshiba Portege X30-D (PT274U-01N001)
Toshiba TOS508F, , 1920x1080, 13.3
Response Times
-12%
-9%
-32%
-46%
-2%
-9%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
37 (16, 21)
42 (20, 22)
-14%
45 (22, 23)
-22%
30 (14, 16)
19%
42.4 (20.4, 22)
-15%
37 (19, 18)
-0%
36.8 (18.8, 18)
1%
Response Time Black / White *
25 (13, 12)
29 (18, 11)
-16%
24 (14, 10)
4%
29 (8, 21)
-16%
30.8 (18, 12.8)
-23%
26 (14, 12)
-4%
29.6 (17.2, 12.4)
-18%
PWM Frequency
22130 (55)
21000
-5%
200 (90)
-99%
210.1 (99)
-99%
Bildschirm
10%
-10%
-4%
0%
-23%
5%
Helligkeit Bildmitte
482
417
-13%
406
-16%
316
-34%
523.2
9%
369
-23%
332.6
-31%
Brightness
466
401
-14%
396
-15%
307
-34%
522
12%
331
-29%
323
-31%
Brightness Distribution
92
88
-4%
88
-4%
91
-1%
88
-4%
75
-18%
86
-7%
Schwarzwert *
0.395
0.29
27%
0.3
24%
0.29
27%
0.42
-6%
0.46
-16%
0.28
29%
Kontrast
1220
1438
18%
1353
11%
1090
-11%
1246
2%
802
-34%
1188
-3%
DeltaE Colorchecker *
4
3.63
9%
5.28
-32%
3.91
2%
4
-0%
5.52
-38%
2.6
35%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.2
6.74
6%
9.83
-37%
7.9
-10%
8.6
-19%
9.29
-29%
6.7
7%
DeltaE Graustufen *
5.7
2.18
62%
6.71
-18%
5.37
6%
5.5
4%
6.95
-22%
2.5
56%
Gamma
2.28 96%
3.09 71%
2.29 96%
2.36 93%
2.16 102%
2.58 85%
2.12 104%
CCT
7950 82%
6767 96%
6532 100%
7812 83%
7546 86%
7009 93%
6720 97%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
62
63
2%
59
-5%
72
16%
64.86
5%
56
-10%
62
0%
Color Space (Percent of sRGB)
96
99
3%
91
-5%
98
2%
93.97
-2%
88
-8%
94
-2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-1% / 5%
-10% / -10%
-18% / -10%
-23% / -10%
-13% / -19%
-2% / 3%

* ... kleinere Werte sind besser

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13 ms steigend
↘ 12 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 39 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 31 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.9 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 22130 Hz ≤ 55 % Helligkeit

Das Display flackert mit 22130 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 55 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 22130 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9254 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Microsoft wählt für das Flaggschiff seiner Surface Pro 2017 Modelle einen Intel Core i7-7660U (14-Nanometer) mit 2,5 bis 4 GHz (2-Kern-Turbo nur 3,8 GHz). Es handelt sich um ein Dual Core SoC, in dem eine Intel Iris Plus Graphics 640 Grafikkarte mit 64 MB eDRAM steckt.

Prozessor

Wir lassen den i7-7660U den Cinebench R15 Multi-Core-Test in einer Dauerschleife rechnen. 410 Punkte sehen am Anfang phänomenal aus, denn sie hieven das Surface Pro mit Abstand auf Platz eins im Compare-Diagramm. Die Ernüchterung folgt freilich auf dem Fuße, nach neun Loops liegt das Ergebnis bei nur noch 340 Punkten (-17 %) und hier bleibt es auch. 

Mit dem bereinigten Ergebnis befindet sich der i7-7660U genau 10% unter einem i7-7500U (Acer TravelMate P658-G2) ohne Throttle. 

Nehmen wir dünne Geräte mit minimalen (Asus Zenbook UX3430UQ: 346/330) oder gar keinem Loop-Throttle (Toshiba Portege X30-D: 341/340) hinzu, so liegt unser Surface Pro i7 genau auf dem Dauerlast-Level der dort verbauten i7-7500U bzw. i7-7600U.

Den 7660U haben wir erstmals im Test, weshalb wir für das SoC keine Vergleichswerte aus einem Laptop-Chassis mit unter Umständen besserer Kühlung anbieten können. 

Auffällig ist im Vergleichsdiagramm das Transformer 3 Pro T303UA, das mit i7-6500U ganz unten in der Rangliste festklebt. Hier hat der Hersteller den TPD auf 7,5 Watt beschränkt, was zu einer deutlichen Minderleistung ab Werk führt.

Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit - Surface Pro 2017 i7-7660U Lüfter

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit - Surface Pro 2017 i5-7300U Fanless

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Bemerkenswert: Acers brandneues Switch 5 SW512 holt mit spezieller Liquid-Loop-Kühlung (lüfterlos) und i7-7500U Prozessor 305 Punkte im Loop heraus, das sind nur 10 % weniger als unser 7660U im Loop (340). Der Switch 5 hält in den ersten fünf Läufen sein Ergebnis konstant (330) und bricht dann auf 305 ein.

Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit - Switch 5 SW512 i7-7500U Liquid-Loop

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
163 Points ∼100%
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
Intel Core i7-7600U
152 Points ∼93% -7%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Intel Core i7-7500U
147 Points ∼90% -10%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
Intel Core i7-7500U
143 Points ∼88% -12%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
141 Points ∼87% -13%
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
Intel Core i7-7500U
135 Points ∼83% -17%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
130 Points ∼80% -20%
Toshiba Portege X30-D (PT274U-01N001)
Intel Core i7-7600U
126 Points ∼77% -23%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Intel Core i5-6300U
122 Points ∼75% -25%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
Intel Core i7-6500U
117 Points ∼72% -28%
Huawei MateBook X
Intel Core i5-7200U
116 Points ∼71% -29%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
115 Points ∼71% -29%
CPU Multi 64Bit
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
410 (min: 335.35, max: 409.45) Points ∼100%
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
Intel Core i7-7500U
376 Points ∼92% -8%
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
Intel Core i7-7500U
346 Points ∼84% -16%
Toshiba Portege X30-D (PT274U-01N001)
Intel Core i7-7600U
341 Points ∼83% -17%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
Intel Core i7-7500U
339 Points ∼83% -17%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
334 Points ∼81% -19%
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
Intel Core i7-7600U
329 Points ∼80% -20%
Huawei MateBook X
Intel Core i5-7200U
322 Points ∼79% -21%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Intel Core i5-6300U
306 Points ∼75% -25%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
265 Points ∼65% -35%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
234 Points ∼57% -43%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
Intel Core i7-6500U
221 Points ∼54% -46%
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6213
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
13838
Cinebench R10 Shading 32Bit
8824
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.89 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
4.55 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
410 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
163 Points
Hilfe

System Performance

Die Anwendungsperformance laut PCMark braucht sich vor schnellen Laptops nicht verstecken und vor der Konkurrenz ebenso wenig. Dennoch steht das Surface Pro i7 nicht an der Spitze der besten Convertibles, die teilen sich nämlich Dell Latitude 12 im Home-Score und Acer Switch 5 im Work-Score. 

Die SSDs dieser Konkurrenten liegen – grob betrachtet - gleichauf, daran liegt es wohl nicht. Hier kommt das im Leistungskapitel festgestellte Throttling bei Dauerlast zum Tragen, das beim Switch 5 mit Liquid Loop und beim Latitude 12 5285 (jeweils -9 %) geringer ausfällt als die -17 % beim vorliegenden Surface Pro i7.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer Switch 5 SW512-52-5819
HD Graphics 620, 7500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
4585 Points ∼100% +3%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
4431 Points ∼97%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4288 Points ∼94% -3%
Huawei MateBook X
HD Graphics 620, 7200U, LITEON CB1-SD256
4276 Points ∼93% -3%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
4216 Points ∼92% -5%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
3983 Points ∼87% -10%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
HD Graphics 520, 6500U, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
3830 Points ∼84% -14%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3697 Points ∼81% -17%
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
HD Graphics 620, 7600U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3510 Points ∼77% -21%
Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
HD Graphics 620, 7600U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4741 Points ∼100% +16%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
4095 Points ∼86%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
HD Graphics 620, 7500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
3556 Points ∼75% -13%
Huawei MateBook X
HD Graphics 620, 7200U, LITEON CB1-SD256
3507 Points ∼74% -14%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
3186 Points ∼67% -22%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3092 Points ∼65% -24%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
HD Graphics 520, 6500U, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
2985 Points ∼63% -27%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
2936 Points ∼62% -28%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
2770 Points ∼58% -32%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4095 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5540 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4431 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die Samsung PM971 KUS040202M mit einer Bruttokapazität von 512 GByte legt ähnliche Werte vor, wie die 256-GB-Schwester im i5 Modell. Die Gesamtabweichung liegt bei nur -19 %. Auffällig ist hingegen der starke Sequential-Read des i7-Modells.

Die Tabelle zeigt: Auch die Konkurrenten sind mit dem Who ist Who aktueller Top-SSDs bestückt. Lenovo setzt beim Miix 720 auf NVMe im RAID und fährt Bestwerte ein. Die Systemleistung ist jedoch nicht rasanter als beim Testgerät von Microsoft.

Microsoft Surface Pro (2017) i7
Samsung PM971 KUS040202M
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Samsung PM971 KUS030202M
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Samsung MZFLV128 NVMe
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer Switch 5 SW512-52-5819
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
CrystalDiskMark 3.0
-19%
-45%
90%
22%
-44%
-5%
7%
Write 4k QD32
421.48
373
-12%
153.6
-64%
420.8
0%
259
-39%
253.8
-40%
434.5
3%
425.4
1%
Read 4k QD32
485.58
423
-13%
368.3
-24%
504.1
4%
247.9
-49%
245.8
-49%
493.3
2%
460.6
-5%
Write 4k
136.27
125
-8%
101.5
-26%
162.2
19%
120
-12%
57.65
-58%
72.22
-47%
128.3
-6%
Read 4k
53.64
46
-14%
28.51
-47%
53.62
0%
52.34
-2%
26.11
-51%
31.75
-41%
35.92
-33%
Write 512
791.87
445
-44%
154.2
-81%
1288
63%
869
10%
320.3
-60%
589.3
-26%
535.1
-32%
Read 512
227.5
225
-1%
266.3
17%
1301
472%
697.5
207%
303.1
33%
406
78%
653.2
187%
Write Seq
960.7
853
-11%
154.2
-84%
1702
77%
1259
31%
402
-58%
865.2
-10%
592.6
-38%
Read Seq
1307.9
723
-45%
666
-49%
2408
84%
1739
33%
398.9
-70%
1294
-1%
1066
-18%
Samsung PM971 KUS040202M
Sequential Read: 1307.9 MB/s
Sequential Write: 960.7 MB/s
512K Read: 227.5 MB/s
512K Write: 791.87 MB/s
4K Read: 53.64 MB/s
4K Write: 136.27 MB/s
4K QD32 Read: 485.58 MB/s
4K QD32 Write: 421.48 MB/s

Grafikkarte

Intel Extreme Utility Score
Intel Extreme Utility Score
No Intel Drivers
No Intel Drivers

Die Intel Iris Plus Graphics 640 testen wir zum ersten Mal in diesem Surface Pro i7. Sie ist Teil des Core i7-7660U SoC und teilt sich den TDP mit eben diesem. Die 48 Ausführungseinheiten (EUs) takten mit bis zu 1.050 MHz und sollen in Verbindung mit dem schnellen eDRAM-Cache für Performance auf Niveau GeForce 920MX sorgen. 

Laut 3DMark 11 kann sich die Iris Graphics gleich mal an die Spitze setzen, sogar deutlich vor 920MX und 940MX von Nvidia. Der 3DMark 2016 sieht das jedoch pragmatischer, hier schlägt die 940MX die Iris Plus 640 um 8 Prozent. 

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
2493 Points ∼100%
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2197 Points ∼88% -12%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
NVIDIA GeForce 920MX, Intel Core i7-6500U
1835 Points ∼74% -26%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1613 Points ∼65% -35%
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1589 Points ∼64% -36%
Huawei MateBook X
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1528 Points ∼61% -39%
Toshiba Portege X30-D (PT274U-01N001)
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1446 Points ∼58% -42%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1416 Points ∼57% -43%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6300U
1402 Points ∼56% -44%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
1271 Points ∼51% -49%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
1161 Points ∼47% -53%
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
1540 Points ∼100% +9%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
1418 Points ∼92%
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1084 Points ∼70% -24%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1030 Points ∼67% -27%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6300U
905 Points ∼59% -36%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
889 Points ∼58% -37%
Huawei MateBook X
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
875 Points ∼57% -38%
Toshiba Portege X30-D (PT274U-01N001)
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
847 Points ∼55% -40%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6500U
753 Points ∼49% -47%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
728 Points ∼47% -49%
3DMark 06 Standard
15071 Punkte
3DMark 11 Performance
2664 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8067 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1310 Punkte
3DMark Time Spy Score
513 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Bezüglich Gaming: Die Iris Plus Graphics 640 kann das eine oder andere Spiel tatsächlicher flüssiger auf den Bildschirm pinseln, als die einschlägigen HD Graphics 620 oder 520. Ein paar Frames Unterschied können die Entscheidung zwischen spielbar und nicht spielbar bedeuten, wie die bunte Spiele-Tabelle am Ende zeigt. 

So oder so sind es jedoch höchstens mittlere Settings bei älteren oder anspruchslosen aktuellen Titeln wie Overwatch oder Rocket League. Farming Simulator 2017 ist sehr anspruchslos und daher eine Ausnahme. Mit HD 620 wäre er aber nicht in High Settings und Full-HD spielbar. Wer ab und zu etwas auf seinem Convertible-Tablet zocken will, für den ist eine Iris Plus Graphics 640 die einzige Option auf dem Markt und die steckt nur im teuersten Surface Pro. 

The Witcher 3 - 1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U512G1002
27.8 fps ∼100% +28%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
GeForce 920MX, 6500U, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
22.1 fps ∼79% +2%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
21.7 (min: 17, max: 28) fps ∼78%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
9.5 fps ∼34% -56%
Rise of the Tomb Raider - 1024x768 Lowest Preset
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
23.5 (min: 21, max: 26) fps ∼100%
Asus X302UV-FN016T
GeForce 920MX, 6200U, Hynix HFS128G3MND
23.2 fps ∼99% -1%
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
HD Graphics 520, 6500U, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
20 fps ∼85% -15%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
HD Graphics 620, 7500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
18.45 fps ∼79% -21%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
16.7 fps ∼71% -29%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
14.7 fps ∼63% -37%
Deus Ex Mankind Divided - 1280x720 Low Preset AF:1x
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
20.2 (min: 16, max: 27) fps ∼100%
Battlefield 1 - 1280x720 Low Preset
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
26.6 (min: 24, max: 30) fps ∼100%
Huawei MateBook X
HD Graphics 620, 7200U, LITEON CB1-SD256
11.7 fps ∼44% -56%
Rocket League - 1920x1080 High Quality AA:High FX
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
29.3 (min: 13, max: 40) fps ∼100%
Acer Switch 5 SW512-52-5819
HD Graphics 620, 7500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
18.35 fps ∼63% -37%
Warhammer 40.000: Dawn of War III - 1280x720 Minimum / Off (100 % Gameplay Resolution)
Acer TravelMate P658-G2-MG-7327
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-8D512
40.9 fps ∼100% +21%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
33.8 (min: 22, max: 78) fps ∼83%
For Honor - 1280x720 Low Preset
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
33.5 (min: 23, max: 52) fps ∼100%
Huawei MateBook X
HD Graphics 620, 7200U, LITEON CB1-SD256
20.2 fps ∼60% -40%
Farming Simulator 17 - 1920x1080 High Preset AA:2xMS AF:2x
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U512G1002
34.1 fps ∼100% +8%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
31.6 (min: 29, max: 39) fps ∼93%
Huawei MateBook X
HD Graphics 620, 7200U, LITEON CB1-SD256
14 fps ∼41% -56%
The Division - 1280x720 Low Preset AF:1x
Asus X302UV-FN016T
GeForce 920MX, 6200U, Hynix HFS128G3MND
29.4 fps ∼100% +18%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
24.9 (min: 20, max: 29) fps ∼85%
Rainbow Six Siege - 1366x768 Medium Preset AA:T AF:2x
Asus X302UV-FN016T
GeForce 920MX, 6200U, Hynix HFS128G3MND
34.1 fps ∼100% +11%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
30.7 (min: 14, max: 56) fps ∼90%
Thief - 1024x768 Very Low Preset
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
21.7 fps ∼100%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
21.3 fps ∼98%
Diablo III - 1366x768 High AA:on
Asus Zenbook UX3430UQ-GV012T
GeForce 940MX, 7500U, SanDisk SD8SN8U512G1002
66.8 fps ∼100%
Asus X302UV-FN016T
GeForce 920MX, 6200U, Hynix HFS128G3MND
64.7 fps ∼97%
min. mittel hoch max.
Sims 4 (2014) 20.8fps
GTA V (2015) 56.728.911.8fps
The Witcher 3 (2015) 21.7fps
Dota 2 Reborn (2015) 9263.729.519.8fps
Rainbow Six Siege (2015) 45 (windowed)30 (windowed)16 (windowed)fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 23.516.79.1fps
Far Cry Primal (2016) 2813fps
The Division (2016) 24.9fps
Overwatch (2016) 63.34115.9fps
Deus Ex Mankind Divided (2016) 20.2fps
Battlefield 1 (2016) 26.619.69.2fps
Farming Simulator 17 (2016) 1219131.617.8fps
For Honor (2017) 33.512.7fps
Ghost Recon Wildlands (2017) 16fps
Mass Effect Andromeda (2017) 20.4fps
Warhammer 40.000: Dawn of War III (2017) 33.8fps
Prey (2017) 45.418.1fps
Rocket League (2017) 10342.629.3fps
Dirt 4 (2017) 27 Schwere grafische Problemefps

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf macht das Surface Pro i7 keinen Mucks, der Lüfter ist deaktiviert. Der Stresstest aber auch kurze Last-Phasen, wie längere Kopiervorgänge, lassen die Kühlung anspringen, was mit 33 dB(A) mess- und hörbar aber nicht störend ist. Sogar im extremen Stresstest wird der Lärmpegel mit 34 dB(A) nur minimal lauter.

Lautstärkediagramm

Idle
29.6 / 29.6 / 29.6 dB(A)
Last
33.4 / 34.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.6 dB(A)
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
HD Graphics 520, 6500U, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND)
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
HD Graphics 620, 7600U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Toshiba Portege X30-D (PT274U-01N001)
HD Graphics 620, 7600U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Emissions
Fan Noise
36.3
37.1
38.4
Geräuschentwicklung
-12%
-6%
-6%
5%
1%
aus / Umgebung *
29.6
30.4
-3%
30.7
-4%
28.2
5%
28.4
4%
Idle min *
29.6
31.5
-6%
30.4
-3%
30.7
-4%
28.2
5%
28.4
4%
Idle avg *
29.6
31.5
-6%
32.4
-9%
30.7
-4%
28.2
5%
28.4
4%
Idle max *
29.6
31.5
-6%
32.4
-9%
30.7
-4%
28.2
5%
28.4
4%
Last avg *
33.4
40.5
-21%
36
-8%
37
-11%
30.4
9%
33.2
1%
Witcher 3 ultra *
33.4
Last max *
34.1
40.7
-19%
36.3
-6%
37.1
-9%
34
-0%
37.9
-11%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-12% / -12%
-6% / -6%
-6% / -6%
5% / 5%
1% / 1%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

AIDA
AIDA

Wir fahren den Stresstest aus Prime95 und Furmark (gleichzeitig ausgeführt), der wie die Cinebench R15-Schleife zur einer Reduzierung der Taktung auf Grund thermischer Limits führt. Nach vier Minuten fällt der Takt auf 2,5 GHz, nach neun Minuten sinkt er auf 1,5 GHz. Die Abwärme am SoC hatte sich währenddessen auf knapp 80 Grad erhöht und verbleibt zuletzt bei knapp 60 Grad Celsius. 

Die Grafikkarte im SoC arbeitet diametral zum Prozessor: Während letzterer im ersten Teil des Stresstests von 3,5 auf 2,5 GHz fällt, gibt die Sensorik für die GPU einen Takt von 0 MHz an. Sobald das SoC jedoch die 1,5 GHz durch Throttling erreicht, steigt die Grafik-Taktung auf 850 MHz und verbleibt dann bei 800.


Max. Last
 33 °C42 °C42 °C 
 38 °C40 °C40 °C 
 35 °C38 °C35 °C 
Maximal: 42 °C
Durchschnitt: 38.1 °C
40 °C42 °C37 °C
40 °C39 °C35 °C
35 °C36 °C34 °C
Maximal: 42 °C
Durchschnitt: 37.6 °C
Netzteil (max.)  39 °C | Raumtemperatur 22 °C | Fluke 62 Mini
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 42 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.4 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 38 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-8.9 °C).

Im Witcher 3 Langzeittest (Gaming, GPU/CPU-Lastmix) für rund 60 Minuten zeigt sich ein Einbruch der Leistung nach anfänglich 22-23 FPS auf 17-19 FPS im späteren Verlauf. Dies entspricht in etwa der Leistungsreduktion wie wir sie auch in der Cinebench-Schleife (nur CPU-Last) beobachten konnten.

01234567891011121314151617181920212223Tooltip
The Witcher 3 low

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Bei der Energieaufnahme zeigt sich ein differenziertes Bild. Das Leerlauf-Segment ist offensichtlich recht durstig, 4 bis 14 Watt, so viel zieht keiner der Konkurrenten aus der Dose. Hinzu kommen hohe Werte bei Last Max, wobei Last avg. höher ist als Last max. Der Grund wird durch das Throttling des SoC erklärt, die Energieaufnahme messen wir nicht zu Beginn des Stresstests, sondern nach einer halben bis ganzen Stunde. Witcher 3 ist ebenfalls Last, es treibt das SoC offenbar nicht so in die Enge, denn die Aufnahme liegt bei 38 Watt ähnlich Last Avg. 

Das Surface Pro i5 (2017) ist sparsamer (23 statt 34 Watt), was im Falle Last max. am deutlichen Throttling liegt (-33 %). 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.47 Watt
Idledarkmidlight 4.2 / 10.1 / 14 Watt
Last midlight 37.4 / 34 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Microsoft Surface Pro (2017) i7
7660U, Iris Plus Graphics 640, Samsung PM971 KUS040202M, IPS, 2736x1824, 12.3
Microsoft Surface Pro (2017) i5
7300U, HD Graphics 620, Samsung PM971 KUS030202M, IPS, 2736x1824, 12.3
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
6300U, HD Graphics 520, Samsung MZFLV128 NVMe, IPS, 2736x1824, 12.3
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
7500U, HD Graphics 620, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0), IPS, 2880x1920, 12
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
6500U, HD Graphics 520, SK Hynix Canvas SC300 512GB M.2 (HFS512G39MND), IPS, 2880x1920, 12.6
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
7600U, HD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1280, 12.3
Acer Switch 5 SW512-52-5819
7500U, HD Graphics 620, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7, IPS, 2160x1440, 12
Huawei MateBook X
7200U, HD Graphics 620, LITEON CB1-SD256, , 2160x1440, 13.3
Stromverbrauch
27%
24%
24%
-3%
24%
23%
-3%
Idle min *
4.2
3.6
14%
4.4
-5%
3.5
17%
6.7
-60%
2.85
32%
3.86
8%
4.6
-10%
Idle avg *
10.1
8.1
20%
9
11%
7.2
29%
10.3
-2%
6.76
33%
6.4
37%
11
-9%
Idle max *
14
8.7
38%
10.7
24%
7.9
44%
13.5
4%
6.91
51%
7.17
49%
12
14%
Last avg *
37.4
25.5
32%
19.6
48%
29.6
21%
26
30%
32.88
12%
30.5
18%
39.5
-6%
Last max *
34
23.5
31%
19.9
41%
30.8
9%
28.8
15%
37.41
-10%
32.4
5%
34.6
-2%
Witcher 3 ultra *
38.1

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeiten der i7-Variante liegen deutlich hinter denen der i5-Version. Von den 12:30 Stunden bleiben in der i7-Version nunmehr nur noch 10 Stunden übrig. Da sich die Auflösung nicht verändert hat, muss die stärkere GPU im SoC daran maßgeblich schuld sein, sicher ein stückweit auch die Thermik mit dem Lüfter. 

Die Core M-Variante des Surface Pro 2017 haben wir aktuell im Test, wir sind gespannt auf die dortigen Laufzeiten. Erste Ergebnisse folgen in Kürze. Fakt ist: Es gibt kaum Convertibles dieser Leistungsklasse, die dem Surface Pro 2017 das Wasser reichen können: Selbst mit „nur noch“ zehn Stunden WiFi-Laufzeit kann das Convertible jeden Konkurrenten in die Tasche stecken. Fast jeden, denn Dells Latitude 12 5285 ist mit ebenfalls zehn Stunden auch einen ganzen Arbeitstag dabei. Der Vorsprung gegenüber dem alten Surface Pro 4 i5 liegt bei plus einer Stunde. Hier sollte die Core M Version deutlich drüber liegen, das war schon beim alten Core M der Fall. 

Unter Last – wobei sich Witcher 3 (Gaming Stresstest) und Battery Eater Classic Test nichts nehmen - fährt das System nach zirka 115 Minuten herunter. Auch hier war die i5-Variante mit 168 Minuten deutlich besser aufgestellt. Aber auch andere Hersteller schaffen das, siehe Huawei MateBook X mit 162 Minuten. Auch dieser Test wird in Kürze online gehen.

Akkulaufzeit
Battery Runtime The Witcher 3 ultra
1h 55min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 9min
Big Buck Bunny H.264 1080p
10h 14min
Last (volle Helligkeit)
1h 52min
Microsoft Surface Pro (2017) i7
7660U, Iris Plus Graphics 640, 45 Wh
Microsoft Surface Pro (2017) i5
7300U, HD Graphics 620, 45 Wh
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
6300U, HD Graphics 520, 38 Wh
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
7500U, HD Graphics 620, 41 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
7Y54, HD Graphics 615, 37 Wh
Asus Transformer 3 Pro T303UA-GN050T
6500U, HD Graphics 520, 39 Wh
Dell Latitude 12 5285 2-in-1
7600U, HD Graphics 620, 42 Wh
Acer Switch 5 SW512-52-5819
7500U, HD Graphics 620,  Wh
Huawei MateBook X
7200U, HD Graphics 620, 40 Wh
Akkulaufzeit
51%
-7%
-15%
5%
-43%
-4%
-21%
7%
Idle
1054
899
713
662
426
1075
711
512
H.264
614
206
-66%
WLAN
489
744
52%
427
-13%
345
-29%
441
-10%
223
-54%
486
-1%
355
-27%
337
-31%
Witcher 3 ultra
115
Last
112
168
50%
111
-1%
111
-1%
134
20%
102
-9%
105
-6%
95
-15%
162
45%

Fazit

Pro

+ Leise ohne Last
+ Sehr gute Eingabegeräte für ein Convertible

Contra

- Starkes Throttling von CPU und GPU unter längerer Last
- Seltene Reboots
Microsoft Surface Pro (2017) i7, zur Verfügung gestellt von Microsoft
Microsoft Surface Pro (2017) i7, zur Verfügung gestellt von Microsoft

Microsoft hat mit der i7-Variante seines 2017er Surface Pro ein Convertible-Tablet im Angebot, das viele aber nicht jedes Versprechen erfüllt. Verarbeitung, Display und Laufzeit sind ohne Frage State of the Art, hier können Konkurrenten wie Acers Switch 5 nicht mitziehen. 

Beim Thema „Leistung eines Laptops im Tablet-Format“ müssen wir wie bei der i5-Version (Fanless) erneut Throttling feststellen. Dieses ist mit -17 % vom ersten Durchlauf zwar nicht mehr ganz so gravierend wie beim i5-Modell (-33 %), in den PCMarks macht es sich aber bemerkbar: Surface Pro i7 (2017) steht nicht mehr an der Leistungsspitze seiner Klasse, Acer- bzw. Dell-Convertibles reichen dem High-End Surface Pro das Wasser – zumindest in dieser Disziplin. 

Ein hohes Rating von 90 % erhält das Surface Pro i7 dennoch von uns, denn Leistung (Abwertung zufolge Throttling!) ist nur einer unter vielen Wertungsparametern. Die Lautstärke ist trotz Lüfter extrem gering, im Idle bleibt der Luftquirl konstant aus. Die Lautsprecher können sich hören lassen und die Eingabegeräte, sprich das Type Cover, ist für ein Convertible extrem gut. 

Alternativen

Das Dell Latitude 12 5285 bietet eine ähnliche Leistung mit weniger Throttling (-9 %). Der Bildschirm ist insgesamt gleichwertig (Helligkeit, Kontrast, Ausleuchtung, Farbraumabdeckung), hat jedoch nur Full-HD. Dafür wird das Dell recht heiß. 

Gleiches gilt für den Acer Switch 5 SW512-52, dessen Leistung bei Dauerlast jedoch auch nur um 9 % absackt und daher nicht in Throttling-relevante Bereiche gerät. Dafür ist die Laufzeit mit sechs Stunden deutlich niedriger. Der Bildschirm kann dem Surface Pro als auch dem Latitude 12 5285 nicht das Wasser reichen, obgleich es immerhin 2.160 x 1.440 Pixel fasst. 

Wer Laufzeit weit jenseits der zehn Stunden sucht, der sollte die i5-Variante oder besser noch die Core M-Version des neuen Surface Pro 2017 in Erwägung ziehen. Wenn das SoC sowieso nicht für Dauerlast taugt, warum dann nicht gleich die günstige Core M Spezifikation (siehe unseren Test) kaufen? Sie wird mit großer Wahrscheinlichkeit die 12,5 Stunden WiFi-Laufzeit des i5-Modells locker schlagen können. Wir haben selbige aktuell im Test und werden die Ergebnisse hier einfließen lassen. 

Update 09/2018: Nach Mitteilung von Lesern weisen wir darauf hin, dass das Surface Pro mit unterschiedlichen Komponenten seitens Display und SSD-Speicher ausgeliefert wird, abhängig von der jeweiligen Produktionscharge (betroffen offenbar vor allem Lot No./Date: 1748). So kommt es bei manchen Geräten zu einem sichtbaren Display-Bleeding bzw. dem Einsatz langsamerer SSDs von Toshiba und Intel. Auch von einem Fiepen der SSD (Intel) unter Last wird berichtet. Vielen Dank an unsere Leser für das Einsenden entsprechender Dokumentation!

Wir empfehlen neu bestellte Gerät umgehend genauestens hinsichtlich der tatsächlich verbauten Komponenten zu prüfen und bei auffällig starkem Display-Bleeding bzw. langsamer SSD zu retournieren.

Vergleich: Surface Pro 4 (i5, 128 GB, 8 GB RAM) ohne und mit auffälligem Display-Bleeding aus zwei verschiedenen Chargen
Vergleich: Surface Pro 4 (i5, 128 GB, 8 GB RAM) ohne und mit auffälligem Display-Bleeding aus zwei verschiedenen Chargen
Anders als in unserem Testgerät mit 128-GB-SSD (Samsung)...
Anders als in unserem Testgerät mit 128-GB-SSD (Samsung)...
...kam bei diesem Modell eine SSD von Intel zum Einsatz, mit deutlich langsameren Werten im Benchmarktest
...kam bei diesem Modell eine SSD von Intel zum Einsatz, mit deutlich langsameren Werten im Benchmarktest

Microsoft Surface Pro (2017) i7 - 21.07.2017 v6
Sebastian Jentsch

Gehäuse
90 / 98 → 91%
Tastatur
89%
Pointing Device
92%
Konnektivität
51 / 80 → 63%
Gewicht
74 / 35-78 → 91%
Akkulaufzeit
91%
Display
87%
Leistung Spiele
55 / 68 → 81%
Leistung Anwendungen
89 / 87 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
95%
Audio
86 / 91 → 95%
Kamera
71 / 85 → 83%
Durchschnitt
81%
90%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Microsoft Surface Pro (2017) (i7, 512GB, 16GB) Convertible
Autor: Sebastian Jentsch, 22.07.2017 (Update: 21.09.2018)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.