Notebookcheck

Test Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB) Convertible

Erschwingliches Surface! Obwohl wir schon das zweite Halbjahr 2017 schreiben, präsentiert Microsoft das aktuelle Surface auf Basis eines sparsamen Core-m3-Prozessors weiterhin mit einer überarbeitungsbedürftigen Anschlussausstattung. Ob die langen Laufzeiten und der etablierte Markenname reichen, um Käufer anzuwerben, erfahren Sie in diesem Review.

Nachdem wir im Vorfeld schon die Core i7- und Core i5-Geräte durch unseren Testparcours gejagt haben, muss sich das Microsoft Surface Pro (2017) nun, bestückt mit einem Intel Core m3 7Y30, beweisen.

Das Surface Pro (2017) geht in unserer jetzigen Testausstattung für 879 Euro über die virtuelle Ladentheke. Inkludiert ist allerdings nur das Gerät mit dem passenden Netzteil. Alternativen bei der Komponentenauswahl gibt es nicht. Das Zubehör muss je nach Bedarf zusätzlich erworben werden (Surface Pen (79 Euro), Signature Type Cover (150 Euro) USB-3.0-Dock (160 Euro)). Damit ist das Gerät auf den ersten Blick zwar deutlich günstiger als die Vergleichsgeräte, aber diese bieten teilweise Komplettpakete mit Eingabestift und beleuchteter Tastatur für 1.145 Euro (Lenovo IdeaPad Miix 720-12IKB).

Wie sich jedoch unser jetziges Surface Pro (2017) gegen die Konkurrenz schlägt, werden wir im weiteren Verlauf dieses Reviews klären. Als Vergleichsgeräte dienen in erster Linie die baugleichen Microsoft Surface Pro 2017 Convertibles mit dem Core i5- sowie dem Core i7-Prozessor. Jedoch beschränken wir uns bei der Auswahl der Vergleichsgeräte nicht nur auf Microsoft Produkte. In der folgenden Tabelle haben wir alle Geräte für Sie einmal übersichtlich zusammengefasst.

Microsoft Surface Pro (2017) Microsoft Surface Pro (2017) Lenovo Ideapad Miix 720 HP Elite x2 1012 G1 Lenovo ThinkPad X1 Samsung Galaxy Tab Pro S Acer Aspire Switch 12 Alpha
CPU Intel Core i7-7660U Intel Core i5-7300U Intel Core i7-7500U Intel Core m5-6Y54 Intel Core i5-m7Y54 Intel Core m3-6Y30 Intel Core i5-6200U
GPU Intel Iris Plus Graphics 640 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 515 Intel HD Graphics 615 Intel HD Graphics 515 Intel HD Graphics 520
Panel 12.3 Zoll 2.736 x 1.824 12.3 Zoll 2.736 x 1.824 12 Zoll 2.880 x 1.920 12.1 Zoll 1.920 x 1.080 12 Zoll 2.160 x 1.440 12.1 Zoll 2.160 x 1.440 12 Zoll 2.160 x 1.440
RAM 16 GB 8 GB 16 GB 8 GB 8 GB 4 GB 4 GB
SSD 512 GB, NVMe 256 GB, NVMe 1 TB, NVMe 256 GB 256 GB, NVMe 128 GB 256 GB
Wertung 90% 90% 85% 87% 86% 85% 86%
Microsoft Surface Pro (2017) (Surface Pro Serie)
Prozessor
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3, Dual Channel, onboard
Bildschirm
12.3 Zoll 3:2, 2736x1826 Pixel 267 PPI, 10-Finger Multitouch, Native Unterstützung für die Stifteingabe, LG Display LP123WQ112604, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel Kaby Lake-Y Premium PCH
Massenspeicher
Samsung PM971 KUS020203M, 128 GB 
, 80 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Mic Kopfhörer Kombi, Card Reader: microSDXC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, TPM 2.0
Netzwerk
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.5 x 292.1 x 201.4
Akku
45 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 13.5 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 5 MPix vorne, Windows Hello
Secondary Camera: 8 MPix AF, hinten
Sonstiges
Office 365 Trial, One Drive, Xing, Candy Crush, March of Empires, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.072 kg, Netzteil: 154 g
Preis
879 EUR

 

Gehäuse

Unser Testgerät, das Microsoft Surface Pro 2017, ist baugleich mit dem bereits getesteten Microsoft Surface Pro 2017 (i5-7300U, 256 GB), weshalb wir an dieser Stelle auf diesen Testbericht verweisen.

Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)
Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB)

Größenvergleich

Anschlussausstattung

oben: Lautstärke, Power-On
oben: Lautstärke, Power-On
unten: Dockinganschluss SurfaceConnect
unten: Dockinganschluss SurfaceConnect
Kopfhörer-Mikrofon-Kombi (Headset)
Kopfhörer-Mikrofon-Kombi (Headset)
Stromkabel, USB 3.0, Mini DisplayPort
Stromkabel, USB 3.0, Mini DisplayPort
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
(Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72.62 MB/s ∼100% +20%
Microsoft Surface Pro (2017)
(Toshiba Exceria Pro M401 64 GB)
60.5 MB/s ∼83%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
(Toshiba Exceria Pro M401 64 GB)
53.8 MB/s ∼74% -11%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
(Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
93.77 MB/s ∼100% +9%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
(Toshiba Exceria Pro M401 64 GB)
86.5 MB/s ∼92% +1%
Microsoft Surface Pro (2017)
(Toshiba Exceria Pro M401 64 GB)
85.9 MB/s ∼92%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
586 MBit/s ∼100% +7%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
577 MBit/s ∼98% +5%
Microsoft Surface Pro (2017)
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
550 MBit/s ∼94%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Tri-Band Wireless-AC 18260
513 MBit/s ∼88% -7%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Tri-Band Wireless-AC 18260
662 MBit/s ∼100% +1%
Microsoft Surface Pro (2017)
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
655 MBit/s ∼99%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
618 MBit/s ∼93% -6%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
440 MBit/s ∼66% -33%

Display

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur
nur geringes Clouding an den Rändern
nur geringes Clouding an den Rändern

Beim eingesetzten Display handelt es sich um das gleiche Panel, welches wir schon von den anderen beiden 2017er-Modellen kennen. Die messbaren Abweichungen, welche beim Microsoft Surface Pro 2017 (i7 Modell) festgestellt haben, konnten wir bei unserem jetzigen Testgerät nicht feststellen. Vielmehr ähneln die Werte deutlich mehr dem Microsoft Surface Pro 2017 (i5 Modell). Dass es hier aber trotzdem zu Abweichungen kommt, ist ganz normal, und produktionsbedingt. Das 10-Punkt-Multitouch-Dislpay besitzt bei einer Diagonalen von 12,3 Zoll eine Auflösung von 2.736 x 1.824 Bildpunkten (267 ppi).

Mit einer durchschnittlichen Displayhelligkeit von 444 cd/m² besitzt das Microsoft Surface Pro 2017 mit das leuchtstärkste Panel hier im Testfeld. Die 93-prozentige Ausleuchtung ist sehr gut. Auch ist das Clouding kein großes Thema und stört nicht bei dunklen Szenen. PWM zur Regulierung der Displayhelligkeit haben wir bei unserem Testgerät nicht feststellen können.

430
cd/m²
441
cd/m²
447
cd/m²
455
cd/m²
461
cd/m²
452
cd/m²
430
cd/m²
449
cd/m²
432
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 461 cd/m² Durchschnitt: 444.1 cd/m² Minimum: 4.3 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 461 cd/m²
Kontrast: 1356:1 (Schwarzwert: 0.34 cd/m²)
ΔE Color 3.43 | - Ø
ΔE Greyscale 3.08 | - Ø
99% sRGB (Argyll) 64% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 3.03
Microsoft Surface Pro (2017)
LG Display LP123WQ112604, , 2736x1826, 12.3
Microsoft Surface Pro (2017) i7
LG Display LP123WQ112604, , 2736x1824, 12.3
Microsoft Surface Pro (2017) i5
LG Display LP123WQ112604, , 2736x1824, 12.3
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
AUO B120YAN01 / AUO106F, , 2880x1920, 12
HP Elite x2 1012 G1
LG Philips, , 1920x1280, 12.1
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
LSN120QL01L01, , 2160 x 1440, 12
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Digital Flat Panel (NoName), , 2160x1440, 12.1
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Panasonic VVX12T041N00, , 2160x1440, 12
Bildschirm
-16%
3%
-24%
-40%
-29%
111%
-37%
Brightness
444
466
5%
401
-10%
396
-11%
319
-28%
344
-23%
378
-15%
328
-26%
Brightness Distribution
93
92
-1%
88
-5%
88
-5%
97
4%
78
-16%
90
-3%
91
-2%
Schwarzwert *
0.34
0.395
-16%
0.29
15%
0.3
12%
0.42
-24%
0.39
-15%
0.03
91%
0.38
-12%
Kontrast
1356
1220
-10%
1438
6%
1353
0%
767
-43%
995
-27%
12100
792%
908
-33%
DeltaE Colorchecker *
3.43
4
-17%
3.63
-6%
5.28
-54%
6.02
-76%
4.6
-34%
4.8
-40%
8.4
-145%
DeltaE Graustufen *
3.08
5.7
-85%
2.18
29%
6.71
-118%
6.29
-104%
6.1
-98%
5.04
-64%
4.3
-40%
Gamma
3.03 79%
2.28 105%
3.09 78%
2.29 105%
2.4 100%
2.07 116%
2.57 93%
2.63 91%
CCT
7014 93%
7950 82%
6767 96%
6532 100%
7712 84%
7104 91%
7255 90%
7368 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64
62
-3%
63
-2%
59
-8%
47.8
-25%
59
-8%
73
14%
62
-3%
Color Space (Percent of sRGB)
99
96
-3%
99
0%
91
-8%
73.2
-26%
91
-8%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 58 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (26.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 52 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (43 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 58 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 5885 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

sRGB-Abdeckung: 99 Prozent
sRGB-Abdeckung: 99 Prozent
AdobeRGB-Abdeckung: 64 Prozent
AdobeRGB-Abdeckung: 64 Prozent

Die Farbraumabdeckungen sind nach wie vor sehr gut (99 % sRGB und 64 % AdobeRGB). Das Samsung Galaxy Tab Pro S kann hier sogar noch nachlegen und erreicht gute 73 Prozent (AdobeRGB). Mit diesen guten Werten eignet sich das Microsoft Surface Pro 2017 auch dank der hohen Displayauflösung für die semiprofessionelle Bildbearbeitung.

Microsoft liefert das Surface Pro 2017 mit einem vordefinierten Farbprofil aus, welches nur geringe Farbabweichungen aufweist. Wird das Display kalibriert und ein eigenes Farbprofil erzeugt, so steigen die Farbraumabweichungen leicht an. Somit verschlechtert sich das Ergebnis, was im Umkehrschluss bedeutet, dass die Nutzer lieber das voreingestellte Farbprofil verwenden sollten. 

Graustufen (sRGB) - unkalibriert
Graustufen (sRGB) - unkalibriert
Farbtreue (sRGB) - unkalibriert
Farbtreue (sRGB) - unkalibriert
Farbsättigung (sRGB) - unkalibriert
Farbsättigung (sRGB) - unkalibriert
Graustufen (sRGB) - kalibriert
Graustufen (sRGB) - kalibriert
Farbtreue (sRGB) - kalibriert
Farbtreue (sRGB) - kalibriert
Farbsättigung (sRGB) - kalibriert
Farbsättigung (sRGB) - kalibriert

Die hohe Displayhelligkeit mit durchschnittlich 444 cd/m² klingt auf dem Papier sehr gut und sollte für eine Outdoor-Tauglichkeit sprechen. Die Realität sieht allerdings etwas anders aus, denn das sehr stark spiegelnde Display sorgt für eine deutliche Einschränkung. Ein Schattenplatz ist somit Pflicht, wenn es doch mal an die frische Luft geht. Bei unserem Blickwinkeltest schneidet das Testgerät sehr gut ab. Alle Testbilder lassen sich hervorragend aus allen Positionen erkennen.

Microsoft Surface Pro (2017) bei Sonnenschein
Microsoft Surface Pro (2017) bei Sonnenschein
Microsoft Surface Pro (2017) im Schatten
Microsoft Surface Pro (2017) im Schatten
die Blickwinkel des Microsoft Surface Pro (2017)
die Blickwinkel des Microsoft Surface Pro (2017)

Leistung

Konfigurationsübersicht des Microsoft Surface Pro 2017
Konfigurationsübersicht des Microsoft Surface Pro 2017

Grob gesagt gibt es das Microsoft Surface Pro 2017 in sechs verschiedenen Versionen. Der Käufer hat dabei die Wahl aus drei SoCs (m3, i5, i7) und vier SSD-Größen (128/256/512/1024 GB). Bei der RAM-Bestückung gibt es die Wahl zwischen 4/8/16 GB. Leider bietet der Hersteller nicht die Möglichkeit, das Gerät nach Belieben zu konfigurieren. Anhand der kleinen Grafik können Sie die angebotenen Konfigurationen sehen. Die Preise starten auf der hauseigenen Shop-Seite bei 950 Euro (unser jetziges Testgerät) und enden beim Flaggschiff mit dem Intel Core i7 bei 3.100 Euro. Eine LTE-Version ist angekündigt.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
DPC-Latenzen
Intel Extreme Tuning Utility
Intel Extreme Tuning Utility (Benchmark)

Prozessor

Der Intel Core m3 7Y30 gehört zur Kaby-Lake-Familie und ist ein extrem sparsamer Dual-Core-SoC (4,5 Watt TDP). Damit eignet sich dieser Prozessor hervorragend für Tablets und passiv gekühlte Notebooks. Die beiden Rechenkerne bieten einen Basistakt von 1,0 GHz, welcher bis auf 2,6 GHz (Turbo) erhöht werden kann. Gegen die deutlich schnelleren Intel Core i5- bzw. Intel Core i7-Modelle hat der Intel Core m3 7Y30 keine Chance, wenngleich die Multi-Core-Leistung beim Cinebench R15 für eine gute Platzierung im Mittelfeld reicht. 

Weitere Benchmarks zu dem Intel Core m3 7Y30 finden Sie hier.

Zu Beginn der Cinebench-R15-Dauerschleife kann der Takt noch relativ gut gehalten werden. Erst ab dem sechsten Durchlauf wird das Temperaturlimit (62 °C) des Intel Core m3 7Y30 erreicht und eine deutlichere Verschlechterung der Ergebnisse ist zu verzeichnen. Von anfänglichen 250 Punkten bricht das Microsoft Surface Pro 2017 bis auf 160 Punkte ein, stabilisiert sich dann aber wieder auf kontinuierliche 200 Punkte bei den restlichen Durchläufen. 

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
163 Points ∼84% +51%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
141 Points ∼72% +31%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
130 Points ∼67% +20%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
115 Points ∼59% +6%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel Core i5-6200U
114 Points ∼58% +6%
HP Elite x2 1012 G1
Intel Core m5-6Y54
111 Points ∼57% +3%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel Core m3-7Y30
108 Points ∼55%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel Core m3-6Y30
86 Points ∼44% -20%
CPU Multi 64Bit
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
410 (min: 335.35) Points ∼19% +59%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
334 Points ∼16% +29%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel Core i5-6200U
289 Points ∼13% +12%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
265 Points ∼12% +3%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel Core m3-7Y30
258 Points ∼12%
HP Elite x2 1012 G1
Intel Core m5-6Y54
255 Points ∼12% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
234 Points ∼11% -9%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel Core m3-6Y30
204 Points ∼9% -21%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
253.3 Points ∼76% +47%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
219 Points ∼66% +27%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
207.01 Points ∼62% +20%
HP Elite x2 1012 G1
Intel Core m5-6Y54
184.45 Points ∼55% +7%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
178.8 Points ∼54% +4%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel Core m3-7Y30
172.36 Points ∼52%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel Core m3-6Y30
137.96 Points ∼41% -20%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel Core m3-6Y30
112.41 Points ∼34% -35%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel Core i5-6200U
133.3 Points ∼40% -23%
Octane V2 - Total Score
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
37106 Points ∼75% +57%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
33186 Points ∼67% +41%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
30994 Points ∼63% +31%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
30411 Points ∼61% +29%
HP Elite x2 1012 G1
Intel Core m5-6Y54
26727 Points ∼54% +13%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel Core m3-7Y30
23605 Points ∼48%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel Core i5-6200U
23339 Points ∼47% -1%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel Core m3-6Y30
18576 Points ∼38% -21%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel Core m3-6Y30
1873 ms * ∼3% -31%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel Core i5-6200U
1445.2 ms * ∼2% -1%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel Core m3-7Y30
1428 ms * ∼2%
HP Elite x2 1012 G1
Intel Core m5-6Y54
1305.7 ms * ∼2% +9%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel Core i5-7Y54
1132.1 ms * ∼2% +21%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
1082 ms * ∼2% +24%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
927 ms * ∼2% +35%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
5253 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
5363
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
8846
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4071
Cinebench R10 Shading 64Bit
6419 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
11264 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.85 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
32.21 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.24 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
108 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
36.15 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
258 Points
Hilfe

System Performance

Bei den PCMark 8 Benchmarks rangiert unser Testgerät ausschließlich auf dem vorletzten Platz, was aber auf Grund der geringen CPU-Leistung aber schon zu erwarten war. Trotzdem schlägt sich das sparsame Microsoft Surface Pro 2017 gut und der Abstand auf die vorderen Plätze beträgt oftmals nur wenige Prozentpunkte.

Subjektiv betrachtet arbeitet das Testgerät schnell und flüssig. Die verbauten Komponenten sind sehr gut aufeinander abgestimmt, was für eine hohe Qualität spricht. 

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
4431 Points ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4288 Points ∼97% +20%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
4216 Points ∼95% +18%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
HD Graphics 520, 6200U, Kingston RBU-SNS8152S3256GG2
3996 Points ∼90% +11%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
3983 Points ∼90% +11%
HP Elite x2 1012 G1
HD Graphics 515, 6Y54, Liteon L8H-256V2G
3932 Points ∼89% +10%
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
3586 Points ∼81%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
3311 Points ∼75% -8%
Creative Score Accelerated v2
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
5540 Points ∼100% +48%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3924 Points ∼71% +5%
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
3754 Points ∼68%
HP Elite x2 1012 G1
HD Graphics 515, 6Y54, Liteon L8H-256V2G
3423 Points ∼62% -9%
Home Score Accelerated v2
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
4095 Points ∼100% +41%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
HD Graphics 520, 6200U, Kingston RBU-SNS8152S3256GG2
3281 Points ∼80% +13%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
3186 Points ∼78% +10%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3092 Points ∼76% +7%
HP Elite x2 1012 G1
HD Graphics 515, 6Y54, Liteon L8H-256V2G
2983 Points ∼73% +3%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
2936 Points ∼72% +1%
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
2896 Points ∼71%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
2217 Points ∼54% -23%
PCMark 10
Productivity
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
6665 Points ∼100% +65%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
5009 Points ∼75% +24%
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
4051 Points ∼61%
Score
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
3909 Points ∼100% +56%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
2957 Points ∼76% +18%
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
2509 Points ∼64%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2896 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3754 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3586 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Beim Massenspeicher handelt es sich um eine 128 GB fassende SSD aus dem Hause Samsung. Gemäß dem Datenblatt erreicht die PM971 eine sequenzielle Leserate von bis zu 1.400 MB/s und sequenzielle Schreibrate von bis zu 500 MB/s. Mit dem Tool AS SSD prüfen wir die Angaben und erreichen fast die Werksangaben von Samsung. Sehr gut ist vor allem der 4K-Read-Wert von 40 MB/s, welcher unter anderem für einen sehr schnellen Systemstart sorgt.

Der Massenspeicher lässt sich nicht austauschen, was leider nicht kundenfreundlich ist. Alternativen bleiben, wie gehabt, die USB-Schnittstelle oder eine Micro-SD-Speicherkarte.

AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark 3.0
CrystalDiskMark 3.0
ATTO
ATTO
CrystalDiskInfo
CrystalDiskInfo
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
HP Elite x2 1012 G1
HD Graphics 515, 6Y54, Liteon L8H-256V2G
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
HD Graphics 520, 6200U, Kingston RBU-SNS8152S3256GG2
CrystalDiskMark 3.0
78%
38%
193%
-2%
94%
-33%
-14%
Write 4k QD32
172
421.48
145%
373
117%
420.8
145%
268.4
56%
259
51%
135
-22%
197.1
15%
Read 4k QD32
301.8
485.58
61%
423
40%
504.1
67%
285
-6%
247.9
-18%
236.2
-22%
272
-10%
Write 4k
98.76
136.27
38%
125
27%
162.2
64%
90.27
-9%
120
22%
48.44
-51%
76.83
-22%
Read 4k
40.11
53.64
34%
46
15%
53.62
34%
28.31
-29%
52.34
30%
27.49
-31%
29.3
-27%
Write 512
241
791.87
229%
445
85%
1288
434%
295.7
23%
869
261%
160.9
-33%
201
-17%
Read 512
261.1
227.5
-13%
225
-14%
1301
398%
351.7
35%
697.5
167%
298.7
14%
374.9
44%
Write Seq
669.9
960.7
43%
853
27%
1702
154%
297.2
-56%
1259
88%
162.9
-76%
199.9
-70%
Read Seq
690.5
1307.9
89%
723
5%
2408
249%
500.5
-28%
1739
152%
419.8
-39%
518.1
-25%
Samsung PM971 KUS020203M
Sequential Read: 690.5 MB/s
Sequential Write: 669.9 MB/s
512K Read: 261.1 MB/s
512K Write: 241 MB/s
4K Read: 40.11 MB/s
4K Write: 98.76 MB/s
4K QD32 Read: 301.8 MB/s
4K QD32 Write: 172 MB/s

Grafikkarte

3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
1418 Points ∼100% +90%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
889 Points ∼63% +19%
HP Elite x2 1012 G1
Intel HD Graphics 515, Intel Core m5-6Y54
797 Points ∼56% +7%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel HD Graphics 615, Intel Core m3-7Y30
748 Points ∼53%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
728 Points ∼51% -3%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
589 Points ∼42% -21%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
11264 Points ∼100% +85%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
7307 Points ∼65% +20%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
7270 Points ∼65% +19%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
7265 Points ∼64% +19%
HP Elite x2 1012 G1
Intel HD Graphics 515, Intel Core m5-6Y54
6308 Points ∼56% +3%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
6164 Points ∼55% +1%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel HD Graphics 615, Intel Core m3-7Y30
6096 Points ∼54%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
4760 Points ∼42% -22%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
2493 Points ∼100% +99%
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1428 Points ∼57% +14%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1416 Points ∼57% +13%
Microsoft Surface Pro (2017)
Intel HD Graphics 615, Intel Core m3-7Y30
1251 Points ∼50%
HP Elite x2 1012 G1
Intel HD Graphics 515, Intel Core m5-6Y54
1200 Points ∼48% -4%
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
1161 Points ∼47% -7%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
980 Points ∼39% -22%
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Sky Diver
3DMark Sky Diver
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark 11
3DMark 11
 
3DMark 11 Performance
1385 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
45269 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
4794 Punkte
3DMark Fire Strike Score
699 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
310 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Für Spiele ist das Convertible nicht konzipiert, weshalb hier die Frameraten überwiegend im unspielbaren Bereich bleiben. Kleinere Games aus dem Windows Store oder Browsergames lassen sich jedoch als Zeitvertreib genießen. Für die restlichen PC-Spiele reicht die Leistung einfach nicht aus. Im Vergleich zur Konkurrenz schneidet unser Testgerät hierbei aber nicht übermäßig schlecht ab.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 42.625.220.84.6fps
Battlefield 4 (2013) 31.222.718.9fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 14.29.4fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das Gerät besitzt keinen aktiven Lüfter, sondern nutzt Heatpipes und das Gehäuse, um die Wärme abzuführen. Somit entsteht keine Geräuschbelastung und das Gerät verrichtet seinen Betrieb völlig lautlos. Selbst beim Datenzugriff haben wir bei unserem Testgerät keine elektronischen Geräusche oder Ähnliches wahrnehmen können.

Temperatur

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Die Gehäusetemperaturen ähneln dem i5-Modell des Microsoft Surface Pro 2017. Beide besitzen eine passive Kühleinheit, welche die Wärme von den Komponenten abführt. Mit maximal 40,6 °C erwärmt sich das Gehäuse aber nicht übermäßig. Das Acer Aspire Switch Alpha 12 ist mit 51 °C unter Last Spitzenreiter.

Der kleine SoC erwärmt sich bei Belastung (Prime95) auf 62 °C und taktet im einstündigen Belastungstest mit durchschnittlich 1,4 GHz. Das starke Throttling auf Basis des Intel Core i5 ist bei unserem Testgerät mit dem deutlich sparsameren Intel Core m3 nicht das bestimmende Thema. Mit einer TDP von nur 4,5 Watt kommt die Kühleinheit des Microsoft Surface Pro 2017 deutlich besser zurecht. Aber trotzdem wird ab einer CPU-Temperatur von 62 °C die Leistung gedrosselt, um Schäden durch Überhitzung und zu hohe Oberflächentemperaturen zu vermeiden.

Aber der im Anschluss durchgeführte 3DMark 11 zeigte ein deutlich geringeres Ergebnis, als im Vergleich zum Kaltstart. Da es hierbei aber nicht vorrangig um stabile Gaming-Leistung geht, ist dieser Test nicht allzu kritisch zu bewerten. Im Alltag kommt es bei normaler Nutzung zu keinen spürbaren Leistungseinbrüchen auf Grund von Hitze.

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Furmark solo
Stresstest: Furmark solo
Stresstest: Furmark+Prime95
Stresstest: Furmark+Prime95
Microsoft Surface Pro (2017)
HD Graphics 615, 7Y30, Samsung PM971 KUS020203M
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, 7660U, Samsung PM971 KUS040202M
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
HP Elite x2 1012 G1
HD Graphics 515, 6Y54, Liteon L8H-256V2G
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
HD Graphics 615, 7Y54, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
HD Graphics 520, 6200U, Kingston RBU-SNS8152S3256GG2
Hitze
1%
6%
-3%
8%
-3%
-8%
-2%
Last oben max *
40.5
39.2
3%
42
-4%
42
-4%
39
4%
47.2
-17%
42.5
-5%
46.7
-15%
Last unten max *
40.6
40.3
1%
42
-3%
43.6
-7%
41.2
-1%
49.8
-23%
44.6
-10%
51
-26%
Idle oben max *
37.8
37
2%
31
18%
32.8
13%
29.5
22%
30.8
19%
36.6
3%
29.5
22%
Idle unten max *
32
32.3
-1%
28
12%
36.4
-14%
29.8
7%
29.2
9%
38.6
-21%
28.6
11%

* ... kleinere Werte sind besser

Max. Last
 37.1 °C39 °C38.7 °C 
 34.8 °C37.4 °C37.4 °C 
 35 °C40.5 °C36.3 °C 
Maximal: 40.5 °C
Durchschnitt: 37.4 °C
39 °C40.6 °C38 °C
37 °C39.8 °C35 °C
35.8 °C36.9 °C35.3 °C
Maximal: 40.6 °C
Durchschnitt: 37.5 °C
Netzteil (max.)  45 °C | Raumtemperatur 24 °C | FIRT 550-Pocket
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Idle)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Idle)
Wärmeentwicklung Rückseite (Idle)
Wärmeentwicklung Rückseite (Idle)

Lautsprecher

Pink-Noise-Charakteristik
Pink-Noise-Charakteristik

Die verbauten Lautsprecher sind mit dem schon getesteten Microsoft Surface Pro 2017 identisch. Abweichungen sind nur minimal messbar und produktionsbedingt. Der Klang der beiden Speaker ist für ein Convertible gut und kann trotz der Kompaktheit mit guten Laptop-Lautsprechern mithalten. Gegen externe Soundlösungen müssen sich die beiden Lautsprecher aber geschlagen geben.

Sprache und Musik werden klar und deutlich wiedergegeben und auch das Mikrofon nimmt Sprache im geschlossenen Raum sehr gut auf. Im Freien sorgen jedoch Windgeräusche bei der Aufnahme für leichte Störungen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.533.133.52533.132.933.13137.432.637.44034.829.834.85040.937.940.96331.731.131.78029.628.229.610034.524.534.512544.624.944.616049.524.449.52005223.35225050.622.250.631548.421.448.44005920.45950059.619.259.663062.118.762.180068.818.268.8100065.317.765.3125061.617.561.6160063.517.363.5200065.517.465.5250068.817.568.8315066.317.566.3400060.717.760.7500065.517.865.5630061.31861.3800058.318.258.31000056.918.256.91250051.918.351.91600044.318.444.3SPL76.530.376.5N381.438median 59.6Microsoft Surface Pro (2017)median 18.2median 59.6Delta6.52.26.536353637.428.237.435.825.435.83729.83737.928.537.940.728.940.740.429.140.440.928.940.943.528.443.545274548.723.848.75022.75056.721.956.758.320.958.358.120.558.162.219.562.264.918.464.960.818.260.860.917.860.961.21861.267.817.867.865.217.865.260.317.960.35817.95855.81855.856.71856.757.117.957.156.117.856.145.117.745.142.517.842.57430.77432.31.532.3median 57.1Microsoft Surface Pro (2017) i5median 18median 57.15.92.15.9hearing rangehide median Pink Noise
Microsoft Surface Pro (2017) Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.9% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 18% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 73% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 24% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 70% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%

Microsoft Surface Pro (2017) i5 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 9.7% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 8% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 18% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 78% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Beim Energieverbrauch kann unser Testgerät die Vorzüge des sparsamen SoCs voll und ganz zeigen, wenngleich der Vorteil zu dem Core i5 bestückten Surface nur minimal ausfällt. Umso mehr wächst der Energievorteil im Vergleich zu dem Microsoft Surface Pro 2017 Flaggschiff (i7 Modell) auf 40 Prozent an. Ein Blick in die Vergleichstabelle zeigt, dass sich nur das Lenovo ThinkPad X1, sowie das Samsung Galaxy Tab Pro S noch energieeffizienter arbeiten. 

Mit 3,1 – 9,8 Watt verbraucht unser Testsample ohne Last nicht viel. Bei Belastung muss das Netzteil maximal 23,6 Watt bereitstellen können. Mit 24 Watt maximaler Ausgangsleistung bietet das kleine Netzteil ausreichend Leistung. Zwar bleibt in Anbetracht der maximal gemessenen Energieaufnahme von 23,6 Watt nicht mehr viel Spielraum, aber dieser wird, wenn, dann nur ganz kurz erreicht. Natürlich ist das Netzteil etwas kompakter als beim i5-Modell, aber einen zusätzlichen USB-Port zum Laden von Smartphone und Co gibt es nicht mehr. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.33 / 0.7 Watt
Idledarkmidlight 3.1 / 8.8 / 9.8 Watt
Last midlight 22.7 / 23.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Microsoft Surface Pro (2017)
7Y30, HD Graphics 615, Samsung PM971 KUS020203M, IPS, 2736x1826, 12.3
Microsoft Surface Pro (2017) i5
7300U, HD Graphics 620, Samsung PM971 KUS030202M, IPS, 2736x1824, 12.3
Microsoft Surface Pro (2017) i7
7660U, Iris Plus Graphics 640, Samsung PM971 KUS040202M, IPS, 2736x1824, 12.3
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
7500U, HD Graphics 620, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0), IPS, 2880x1920, 12
HP Elite x2 1012 G1
6Y54, HD Graphics 515, Liteon L8H-256V2G, IPS, 1920x1280, 12.1
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
7Y54, HD Graphics 615, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 2160 x 1440, 12
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
6Y30, HD Graphics 515, Lite-On CV1-8B128, sAMOLED, 2160x1440, 12.1
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
6200U, HD Graphics 520, Kingston RBU-SNS8152S3256GG2, IPS, 2160x1440, 12
Stromverbrauch
-2%
-40%
-7%
-4%
4%
17%
-38%
Idle min *
3.1
3.6
-16%
4.2
-35%
3.5
-13%
3.7
-19%
5
-61%
3.4
-10%
7.3
-135%
Idle avg *
8.8
8.1
8%
10.1
-15%
7.2
18%
6.8
23%
6.3
28%
8
9%
10
-14%
Idle max *
9.8
8.7
11%
14
-43%
7.9
19%
7.6
22%
7.8
20%
9
8%
10.15
-4%
Last avg *
22.7
25.5
-12%
37.4
-65%
29.6
-30%
22.5
1%
19.5
14%
12
47%
25.2
-11%
Last max *
23.6
23.5
-0%
34
-44%
30.8
-31%
34.5
-46%
19.6
17%
16.1
32%
29.3
-24%
Witcher 3 ultra *
38.1

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der 45-Wh-Lithium-Ionen-Akku ist ein Bekannter, welcher ebenfalls in den beiden schnelleren Microsoft Surface Pro 2017 zum Einsatz kommt. Die ohnehin schon sehr gute Laufzeit unter Last konnte unser Testgerät mit dem deutlich sparsameren Prozessor nochmals verbessern. Erst nach 198 Minuten gehen die Lichter aus. Ebenso macht das Microsoft Surface Pro 2017 beim WLAN-Test eine sehr gute Figur. Mit einer Laufzeit von 11:22 Stunden reicht ein voll aufgeladener Akku problemlos für einen kompletten Arbeitstag. In Sachen Akkulaufzeit kann keiner der Konkurrenten dem Microsoft Surface Pro 2017 das Wasser reichen.

maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
15h 33min
Surfen über WLAN v1.3 (Edge 40.15063.0.0)
11h 22min
Big Buck Bunny H.264 1080p
11h 08min
Last (volle Helligkeit)
3h 18min
Microsoft Surface Pro (2017)
7Y30, HD Graphics 615, 45 Wh
Microsoft Surface Pro (2017) i5
7300U, HD Graphics 620, 45 Wh
Microsoft Surface Pro (2017) i7
7660U, Iris Plus Graphics 640, 45 Wh
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
7500U, HD Graphics 620, 41 Wh
HP Elite x2 1012 G1
6Y54, HD Graphics 515, 37 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Tablet Gen 2
7Y54, HD Graphics 615, 37 Wh
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
6Y30, HD Graphics 515, 39.5 Wh
Acer Aspire Switch Alpha 12 SA5-271-56HM
6200U, HD Graphics 520, 37 Wh
Akkulaufzeit
2%
-26%
-39%
-32%
-32%
-9%
-39%
Idle
933
1054
13%
713
-24%
732
-22%
662
-29%
1110
19%
640
-31%
H.264
668
614
-8%
432
-35%
515
-23%
468
-30%
WLAN
682
744
9%
489
-28%
345
-49%
443
-35%
441
-35%
525
-23%
321
-53%
Last
198
168
-15%
112
-43%
111
-44%
130
-34%
134
-32%
112
-43%
Witcher 3 ultra
115

Fazit

Pro

+ edles Design und hochwertige Materialien
+ sehr gute Verarbeitung
+ arbeitet völlig lautlos
+ geringes Gewicht
+ lange Akkulaufzeiten
+ sehr gutes Display (blickwinkelstabil und hohe Farbraumabdeckungen)
+ attraktiver Preis
+ solide Systemleistung für alltägliche Aufgaben
+ gute Kameramodule mit Windows Hello

Contra

- thermale Grenze sehr konservativ (62 °C)
- starke Spiegelungen auf dem Display
- kein Typ-C-USB
- keine Aufrüstmöglichkeiten
- Zubehör ist sehr kostspielig
- keine weiteren Hardwarkombinationen möglich
das Microsoft Surface Pro (2017), zur Verfügung gestellt von
das Microsoft Surface Pro (2017), zur Verfügung gestellt von

Mit dem Microsoft Surface Pro 2017, welches hier als Basis mit einem Intel Core m3 7Y30 ausgestattet ist, macht vieles richtig und die verbaute Hardware ist hier sehr gut aufeinander abgestimmt. Die ohnehin schon langen Akkulaufzeiten konnten auf Grund der sparsamen Komponenten nochmals deutlich verbessert werden. Dies geht aber nicht ohne zu Lasten der Rechenleistung, welche mit dem Intel Core m3 7Y30 zwar für die alltäglichen Arbeiten ausreichend ist, aber nicht an die schnelleren i5 bzw. i7 bestückten Surface Pro 2017 Convertibles heranreicht. Die System Performance ist dennoch als gut zu beurteilen und der Abstand zur schnelleren Konkurrenz betrug oftmals nur wenige Prozentpunkte.

Das Microsoft Surface Pro 2017 in der Einstiegskonfiguration macht vor allem mit der attraktiven Preisgestaltung auf sich aufmerksam. Schade ist nur, dass der Hersteller keine weiteren Hardwarekombinationen auf dieser Basis anbietet.

Überzeugt hat uns vor allem das sehr gute Display, welches mit seiner hohen Farbraumabdeckung und der hohen Displayauflösung durchaus für den semiprofessionellen Bereich zu gebrauchen ist. Kritik bekommt das Display dennoch, denn die stark spiegelnde Oberfläche schränkt die Outdoortauglichkeit deutlich ein. Größter Kritikpunkt bleibt unserer Ansicht nach die eingeschränkte Konfigurationsmöglichkeit, denn 128 GB SSD-Speicher sind schnell voll und ein Tausch des Datenträgers ist unmöglich. Außerdem ist es unverständlich, warum die Moderne zwar optisch vorhanden ist, aber in puncto Anschlussausstattung nicht fortgesetzt wird. Mindestens einen USB Typ-C-Anschluss mit Thunderbolt Support darf es 2017 schon geben. 

Microsoft Surface Pro (2017) - 07.08.2017 v6
Sebastian Bade

Gehäuse
90 / 98 → 91%
Tastatur
89%
Pointing Device
89%
Konnektivität
49 / 80 → 61%
Gewicht
74 / 78 → 91%
Akkulaufzeit
93%
Display
89%
Leistung Spiele
54 / 68 → 79%
Leistung Anwendungen
76 / 87 → 88%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
86 / 91 → 95%
Kamera
71 / 85 → 83%
Durchschnitt
81%
89%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Microsoft Surface Pro (2017) (Core m3, 128GB, 4GB) Convertible
Autor: Sebastian Bade,  8.08.2017 (Update:  9.08.2017)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.