Notebookcheck

Test Chuwi UBook Pro Tablet: Der Microsoft-Surface-Pro-Klon

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, T. Hinum (übersetzt von Finn D. Boerne), 15.11.2019

Die Klonkriege. Das UBook Pro kombiniert hochwertiges Aussehen mit Low-End-Performance und bietet das Paket zum Preis eines Mittelklasse-Geräts an. Sieht man über den langsamen Core-m3-Prozessor hinweg, sind das sehr helle 12,3-Zoll-Display und die drei USB-Ports verglichen mit dem dunkleren und teureren Surface Pro durchaus nicht verkehrt.

Nach einem der günstigsten 15,6-Zoll 4K-UHD-Laptops widmet sich Chuwi nun mit einem eigenen Surface-Pro-Klon dem Kundenkreis von Microsofts Surface Pro. Das UBook Pro kommt wie sein Vorbild mit einem 12,3-Zoll-Bildschirm, einer abnehmbaren Tastaturhülle und einem aktiven Stylus Pen zum Kampfpreis von nur 500 US-Dollar.

Natürlich ist Aussehen nicht alles und das UBook Pro musste an vielen Ecken Federn lassen, um den günstigen Preis zu ermöglichen. Das 2-in-1-Tablet tritt an gegen andere Windows-Tablets, wie das Lenovo Miix 520HP Elite X2Dell Latitude 5290 2-in-1 und natürlich auch das Microsoft Surface Go und die Surface-Pro-Reihe.

Weitere Informationen können der offiziellen Indiegogo-Seite des UBook Pro entnommen werden.

Weitere Chuwi-Testberichte:

Chuwi UBook Pro
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 615, LPDDR3, 25.20.100.6519
Hauptspeicher
8192 MB 
, 933 MHz, 12-15-15-34, Single-Channel
Bildschirm
12.3 Zoll 3:2, 1920 x 1280 Pixel 188 PPI, 10-point capacitive, BOE TV123WAM-ND0, IPS, BOE0768, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel Kaby Lake-Y + iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Netac SSD 256GB, 256 GB 
,
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: MicroSD, Sensoren: Gyroscope
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9 x 292.2 x 207.9
Akku
38 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 5 MPix
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur-Beleuchtung: nein, Keyboard attachment, Active stylus, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
780 g, Netzteil: 165 g
Preis
500 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
70%11.2019Chuwi UBook Pro
8100Y, UHD Graphics 615
780 g9 mm12.3"1920x1280
87%10.2018Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
8250U, UHD Graphics 620
781 g8.5 mm12.3"2736x1834
82%12.2017Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
8250U, UHD Graphics 620
1.2 kg15.9 mm12.2"1920x1200
87%10.2018HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
8350U, UHD Graphics 620
1.2 kg7.9 mm13"3000x2000
83%09.2018Microsoft Surface Go MHN-00003
4415Y, UHD Graphics 615
523 g8.3 mm10"1800x1200

Gehäuse

Angesichts unserer bisherigen Erfahrungen mit eher wenig robusten und schadensanfälligen Chuwi-Laptops waren unsere Erwartungen an das Tablet eher gering. Glücklicherweise wurden wir eines Besseren belehrt, denn das UBook Pro bricht mit dieser Tradition und ist fast so robust wie das Surface Pro, das Elite x2 oder Lenovos Miix. Das entscheidende Wörtchen hier ist „fast“, denn anders als bei der Konkurrenz konnten wir das UBook Pro minimal verwinden und ihm ein leises Knarzen entlocken. Nichtsdestotrotz war unser Ersteindruck des Metallgehäuses und seines U-förmig gebogenen Ständers hervorragend.

Letzteres war auch unser einziger echter Kritikpunkt am Gehäuse: Der Ständer klappt bei sehr spitzen Winkeln, also wenn er kaum geöffnet wird, sehr gerne von alleine wieder zu. Dies erschwert das Aufstellen und die Justierung unnötig.

Bei Gewicht und Größe liegt das Gerät wenig überraschend nahezu gleichauf mit dem Surface Pro 6 und ist nur im Nachkommabereich minimal größer und schwerer. Wer schon mal ein Surface Pro in der Hand hatte, weiß ganz genau, was auf ihn oder sie zukommt.

Die Tastatur ist im Winkel einstellbar
Die Tastatur ist im Winkel einstellbar
Kein Bluetooth bei der abnehmbaren Tastatur
Kein Bluetooth bei der abnehmbaren Tastatur
Die Oberfläche der Tastatur ist aus glattem Kunststoff
Die Oberfläche der Tastatur ist aus glattem Kunststoff
Der U-förmige Metallständer funktioniert bei kleinen Winkeln nicht sonderlich gut. Der Stifthalter ist an der Tastatur befestigt
Der U-förmige Metallständer funktioniert bei kleinen Winkeln nicht sonderlich gut. Der Stifthalter ist an der Tastatur befestigt
Maximaler Öffnungswinkel des Ständers
Maximaler Öffnungswinkel des Ständers
Die Qualität des Gehäuses ist für eine chinesischen Hersteller, der für seine Klons bekannt ist, beachtlich
Die Qualität des Gehäuses ist für eine chinesischen Hersteller, der für seine Klons bekannt ist, beachtlich
300 mm 205 mm 15.9 mm 1.2 kg300 mm 231.5 mm 7.9 mm 1.2 kg292 mm 208.8 mm 9.35 mm 1.2 kg292.2 mm 207.9 mm 9 mm 780 g292 mm 201 mm 8.5 mm 781 g250.6 mm 174.1 mm 7.5 mm 483 g

Anschlüsse

Für ein günstiges Windows-Tablet ist die Auswahl an Ports überraschend gut. Allein die zwei USB-A-Ports und der einzelne USB-C-Port sind mehr als man beim Surface Pro bekommt. Hinzu kommt ein eher unüblicher Micro-HDMI-Anschluss, für den man einen Adapter benötigt.

Das UBook Pro unterstützt USB-C Power Delivery und kann daher mit jedem beliebigen USB-C-Netzteil geladen werden.

Oben: Ein/Ausschalter, Lautstärkeregler
Oben: Ein/Ausschalter, Lautstärkeregler
Rechts: Netzteil, Micro HDMI, USB 3.0 Typ-A, USB Typ-C mit Power Delivery
Rechts: Netzteil, Micro HDMI, USB 3.0 Typ-A, USB Typ-C mit Power Delivery
Unten: Pogo-Pins
Unten: Pogo-Pins
Links: USB 3.0, 3,5-mm-Klinke
Links: USB 3.0, 3,5-mm-Klinke

SDCardreader

Der gefederte MicroSD-Kartenleser erreichte in unserem Test eine brauchbare Transferrate von rund 80 MB/s. Das Verschieben von 1 GB an Bildern von unserer UHS-II-Referenzkarte auf den Desktop dauerte im Test rund 15 Sekunden. Vorsicht ist bei der Entnahme der MicroSD-Karte geboten, da sie vom Federmechanismus gerne und unerwartet quer durch den ganzen Raum katapultiert wird.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 7200
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
177 MB/s ∼100% +151%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
 
75.6 MB/s ∼43% +7%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
74.7 MB/s ∼42% +6%
Chuwi UBook Pro
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
70.6 MB/s ∼40%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 7200
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
193.4 MB/s ∼100% +138%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
 
86.05 MB/s ∼44% +6%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
86 MB/s ∼44% +6%
Chuwi UBook Pro
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
81.4 MB/s ∼42%

Kommunikation

Intels 3165 1x1-WLAN-Modul ermöglicht eine maximale Transferrate von 433 MB/s und beinhaltet Support für Bluetooth 4.2. Der WLAN-Chip hat schon leichte Patina angesetzt, angesichts des günstigen Preises des Geräts geht dies aber in Ordnung. Während des gesamten Tests traten keinerlei Probleme oder Verbindungsabbrüche auf.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 7200
Intel Wireless-AC 9560
605 MBit/s ∼100% +68%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
577 (min: 517, max: 605) MBit/s ∼95% +60%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
528 MBit/s ∼87% +47%
Chuwi UBook Pro
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
360 MBit/s ∼60%
Apple iPad 7 2019
802.11 a/b/g/n/ac
225 (min: 43, max: 264) MBit/s ∼37% -37%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 7200
Intel Wireless-AC 9560
584 MBit/s ∼100% +70%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
517 (min: 437, max: 572) MBit/s ∼89% +50%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
516 MBit/s ∼88% +50%
Chuwi UBook Pro
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
344 MBit/s ∼59%
Apple iPad 7 2019
802.11 a/b/g/n/ac
229 (min: 160, max: 286) MBit/s ∼39% -33%

Zubehör und Garantie

In der Schachtel finden sich neben dem Stylus auch eine passende AAAA-Batterie sowie eine abnehmbare Tastatur.

Standardmäßig wird das Chuwi UBook Pro mit einer einjährigen Garantie ausgeliefert. Die Inanspruchnahme dürfte jedoch aufgrund des hierzu notwendigen Versands nach China recht aufwendig ausfallen.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Tippgefühl auf der abnehmbaren Tastatur ist gelinde gesagt alles andere als optimal. Die Tastaturabdeckung selber ist nicht sonderlich fest, wodurch sich die Tastatur bei jedem Tastendruck leicht durchbiegt. Das Feedback ist selbst für ein Ultrabook schwammig und undefiniert. Für längere Texte raten wir daher zu einer richtigen USB-Tastatur.

Touchpad

Das kleine (ca. 9,5 x 5,3 cm) Clickpad ist nicht zu Microsofts Precision-Standard kompatibel und funktioniert ausreichend gut für einfache Aufgaben. Frustrierend wird es bei Multi-Touch-Eingaben, Drag & Drop sowie dem Betätigen der integrierten Maustasten.

Die Tastatur orientiert sich am Surface-Pro-Keyboard
Die Tastatur orientiert sich am Surface-Pro-Keyboard
Die Hoch- und Runter-Pfeiltasten fallen kleiner aus
Die Hoch- und Runter-Pfeiltasten fallen kleiner aus
Gute Gleiteigenschaften und zuverlässige Platzierung des Cursors mit dem Clickpad. Leider sind Multi-Touch-Eingaben und Betätigen der Maustasten ein Albtraum
Gute Gleiteigenschaften und zuverlässige Platzierung des Cursors mit dem Clickpad. Leider sind Multi-Touch-Eingaben und Betätigen der Maustasten ein Albtraum
Flacher Hub, schwammiges Feedback und sehr dunkle Hintergrundbeleuchtung
Flacher Hub, schwammiges Feedback und sehr dunkle Hintergrundbeleuchtung

Display

Im Allgemeinen weisen Chuwi-Produkte überdurchschnittlich gute Displays auf und auch das UBook Pro ist hier keine Ausnahme. Das 12,3 Zoll große IPS-Display mit einem Seitenverhältnis von 3:2 und einer Auflösung von 1.920 x 1.280 (Typ BOE TV123WAM) ist einmalig und steckt bis dato noch in keinem anderen uns bekannten Gerät. Umso erstaunlicher, dass es fast schon spielend mit dem LG Philips LG123WQ112604 des Surface Pro 6 mithalten kann. Unsere Messungen ergaben für ein Windows-Tablet sehr respektable Werte bei Farbraumabdeckung, Kontrastverhältnis und Reaktionszeiten.

Am beeindruckendsten ist jedoch die sehr helle Hintergrundbeleuchtung von bis zu 868 cd/m2. Damit ist das Display signifikant heller als die meisten anderen Windows-Tablets und Ultrabooks, die im besten Fall auf 400 bis 500 cd/m2 limitiert sind.

Touchscreen mit Edge-to-Edge-Glas
Touchscreen mit Edge-to-Edge-Glas
Dicke Bildschirmränder
Dicke Bildschirmränder
Moderates ungleichmäßiges Backlight Bleeding
Moderates ungleichmäßiges Backlight Bleeding
Scharfe Subpixel-Geometrie
Scharfe Subpixel-Geometrie
734.3
cd/m²
800.5
cd/m²
775
cd/m²
763.7
cd/m²
867.6
cd/m²
863.3
cd/m²
821.9
cd/m²
848.1
cd/m²
885.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE TV123WAM-ND0
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 885.4 cd/m² Durchschnitt: 817.8 cd/m² Minimum: 99.2 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 867.7 cd/m²
Kontrast: 1112:1 (Schwarzwert: 0.78 cd/m²)
ΔE Color 4.64 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 2.31
ΔE Greyscale 6.1 | 0.64-98 Ø6.2
93.7% sRGB (Argyll 3D) 59% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.22
Chuwi UBook Pro
BOE TV123WAM-ND0, IPS, 12.3, 1920x1280
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
LGPhilips LP123WQ112604, IPS, 12.3, 2736x1834
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Unknown, IPS, 12.2, 1920x1200
Dell Latitude 7200
SHP14A3 LQ123N1, IPS LED, 12.3, 1920x1280
Apple iPad 7 2019
IPS, 10.2, 2160x1620
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
AU Optronics AUO101A, IPS, 13, 3000x2000
Response Times
-15%
-10%
-50%
5%
-25%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
30.8 (14.8, 16)
42 (22, 20)
-36%
35.6 (17.2, 18.4)
-16%
52 (26, 26)
-69%
38 (19, 19)
-23%
47 (23, 24)
-53%
Response Time Black / White *
26.8 (15.6, 11.2)
25 (14, 11)
7%
28 (14.8, 13.2)
-4%
34.8 (18.4, 16.4)
-30%
18 (7, 11)
33%
26 (14, 12)
3%
PWM Frequency
20800 (50)
198.4 (99)
1645 (25)
Bildschirm
6%
-28%
24%
24%
3%
Helligkeit Bildmitte
867.6
463
-47%
348.8
-60%
401
-54%
499
-42%
452
-48%
Brightness
818
450
-45%
339
-59%
385
-53%
470
-43%
412
-50%
Brightness Distribution
83
83
0%
87
5%
88
6%
87
5%
85
2%
Schwarzwert *
0.78
0.32
59%
0.4
49%
0.28
64%
0.49
37%
0.48
38%
Kontrast
1112
1447
30%
872
-22%
1432
29%
1018
-8%
942
-15%
DeltaE Colorchecker *
4.64
3.76
19%
7
-51%
1.8
61%
0.97
79%
4.05
13%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.22
7.35
20%
16.2
-76%
3.4
63%
1.98
79%
6.64
28%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.31
2.68
-16%
1.1
52%
1.56
32%
DeltaE Graustufen *
6.1
3.18
48%
10.1
-66%
1.6
74%
0.9
85%
4.87
20%
Gamma
2.22 99%
2.53 87%
2.22 99%
2.14 103%
2.135 103%
2.71 81%
CCT
7346 88%
6994 93%
9065 72%
6702 97%
6571 99%
7160 91%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59
59
0%
58.7
-1%
66.6
13%
62
5%
Color Space (Percent of sRGB)
93.7
90
-4%
90.9
-3%
99.4
6%
97
4%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-5% / 3%
-19% / -25%
-13% / 12%
15% / 20%
-11% / -2%

* ... kleinere Werte sind besser

Die sRGB-Farbraumabdeckung lag bei rund 94 % und damit in einem ähnlichen Bereich wie bei Microsofts Surface Pro 6 und Surface Go.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Nicht ganz so gut sieht es bei der Genauigkeit aus. Unsere Messungen mit einem X-Rite Photospektrometer ergaben eine zu kühle Farbtemperatur (Verschiebung ins Blaue). Mittels Kalibrierung konnten wir die durchschnittlichen DeltaE-Abweichungen deutlich verringern. Wir empfehlen also entweder eine individuelle Kalibrierung oder, falls nicht möglich, die Verwendung unseres ICC-Profils, welches wie gewohnt weiter oben heruntergeladen werden kann.

Graustufen (unkalibriert)
Graustufen (unkalibriert)
Sättigung (unkalibriert)
Sättigung (unkalibriert)
ColorChecker (unkalibriert)
ColorChecker (unkalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.6 ms steigend
↘ 11.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
30.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.8 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 20 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9338 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Dank des extrem hellen Hintergrundlichts schlägt sich das Tablet im Außeneinsatz besser als erwartet. Lediglich die Spiegelungen verderben einem den Spaß ein wenig. Die Blickwinkel waren wie erwartet sehr gut. Nur bei Betrachtung aus extremen Winkeln konnten wir eine Veränderung des Kontrasts und der Farben feststellen.

Draußen an einem schattigen Tag
Draußen an einem schattigen Tag
Draußen im Schatten
Draußen im Schatten
Draußen an einem schattigen Tag
Draußen an einem schattigen Tag
Großzügige IPS-Blickwinkel
Großzügige IPS-Blickwinkel

Performance

Anders als in den meisten derzeit erhältlichen Ultrabooks und Windows-Tablets steckt im UBook Pro ein passiv gekühlter Core m3-8100Y mit einer TDP von 4,5 W anstatt der sonst üblichen 15-W-CPU aus Intels Core-U-Serie. Dies ist gleichzeitig der größte Nachteil des Chuwi-Tablets im Vergleich zur Konkurrenz, da der Start von und Wechsel zwischen Anwendungen dadurch spürbar träger abläuft als gewohnt. Die integrierte UHD Graphics 615 ist nicht für mehr geeignet als Textverarbeitung oder 4K-UHD-Filmwiedergabe. Eine sekundäre GPU gibt es nicht und auch CPU, RAM oder Display sind nicht konfigurierbar.

LatencyMon zeigte keinerlei Auffälligkeiten bei den DPC-Latenzen.

Prozessor

CineBench R15
CineBench R15

Die CPU-Performance ist bei Multi-Threading in etwa vergleichbar mit dem Pentium Gold 4415Y wie er im Surface Go steckt, bei Single-Threading laut CineBench R15 dagegen um rund 40 % schneller. Insgesamt liegt die Leistung aber noch unterhalb der des Celeron N4100 und ist nicht sonderlich besser als die des Atom x7-E3950.

Weitere Informationen und Benchmarks zum Core m3-8100Y können der dieser CPU gewidmeten Seite entnommen werden.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250Tooltip
Chuwi UBook Pro UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB; CPU Multi 64Bit: Ø157 (155.96-159.09)
Chuwi AeroBook 13 inch 2019 HD Graphics 515, 6Y30, Netac SSD 256GB; CPU Multi 64Bit: Ø198 (196.89-200.66)
Eve-Tech Eve V m3 HD Graphics 615, 7Y30, Intel SSD 600p SSDPEKKW128G7; CPU Multi 64Bit: Ø238 (227.93-249.83)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
157 Points ∼72% +73%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
154 Points ∼71% +69%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
147 Points ∼67% +62%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼66% +57%
Intel NUC8i3CYSM
Intel Core i3-8121U
133 Points ∼61% +46%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30
108 Points ∼50% +19%
Durchschnittliche Intel Core m3-8100Y
  (91 - 97, n=2)
94 Points ∼43% +3%
Chuwi UBook Pro
Intel Core m3-8100Y
91 Points ∼42%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel Core m3-6Y30
66 Points ∼30% -27%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
65 Points ∼30% -29%
Chuwi MiniBook CWI526
Intel Celeron N4100
62 Points ∼28% -32%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
41 Points ∼19% -55%
Chuwi Hi10 Air
Intel Atom x5-Z8350
30 Points ∼14% -67%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
27 Points ∼12% -70%
CPU Multi 64Bit
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel Core i5-8250U
585 Points ∼13% +273%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
517 Points ∼12% +229%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
406 Points ∼9% +159%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
350 Points ∼8% +123%
Intel NUC8i3CYSM
Intel Core i3-8121U
317.56 (min: 304.79, max: 319.39) Points ∼7% +102%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30
258 Points ∼6% +64%
Chuwi MiniBook CWI526
Intel Celeron N4100
221 Points ∼5% +41%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel Core m3-6Y30
198 Points ∼5% +26%
Durchschnittliche Intel Core m3-8100Y
  (157 - 197, n=2)
177 Points ∼4% +13%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
164 Points ∼4% +4%
Chuwi UBook Pro
Intel Core m3-8100Y
157 Points ∼4%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
125 Points ∼3% -20%
Chuwi Hi10 Air
Intel Atom x5-Z8350
97 Points ∼2% -38%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
89 Points ∼2% -43%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
1.88 Points ∼77%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
1.69 Points ∼69%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30
1.24 Points ∼51%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
0.75 Points ∼31%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
0.51 Points ∼21%
CPU Multi 64Bit
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
5.48 Points ∼12%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
4.58 Points ∼10%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30
2.85 Points ∼6%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
1.8 Points ∼4%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
1.61 Points ∼4%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
6573 Points ∼61%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
5925 Points ∼55%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
5769 Points ∼53%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30
4071 Points ∼38%
Durchschnittliche Intel Core m3-8100Y
 
3850 Points ∼36%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
2521 Points ∼23%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
1304 Points ∼12%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
910 Points ∼8%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
16222 Points ∼25%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
14323 Points ∼22%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U
11790 Points ∼18%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30
8846 Points ∼14%
Durchschnittliche Intel Core m3-8100Y
 
6055 Points ∼9%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
5586 Points ∼9%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
3769 Points ∼6%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
3219 Points ∼5%
wPrime 2.0x - 1024m
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
1168.47 s * ∼14%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
981.678 s * ∼12%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
948.552 s * ∼11%
Durchschnittliche Intel Core m3-8100Y
 
906 s * ∼11%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
439.763 s * ∼5%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
2248.78 Seconds * ∼10%
Chuwi LapBook Plus
Intel Atom x7-E3950
1822 Seconds * ∼8%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
1239.78 Seconds * ∼6%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel Core m3-6Y30
660.72 Seconds * ∼3%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
487.118 Seconds * ∼2%
Durchschnittliche Intel Core m3-8100Y
  (11.4 - 818, n=3)
286 Seconds * ∼1%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
157 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
91 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
22.54 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark 10 offenbart sich die schwächste Komponente des Chuwi UBook Pro: die integrierte GPU. Das Ergebnis des Digital-Content-Creation-Benchmarks hinkt dem einer an sich schon langsamen UHD Graphics 620 um 50 % hinterher. Wer einfache Video- oder Bildbearbeitung im Sinn hat, sollte sich anderweitig umschauen. Davon abgesehen hatten wir während des Testzeitraums keinerlei Probleme mit der Software.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Digital Content Creation
Dell Latitude 7200
UHD Graphics 620, 8365U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
2859 Points ∼24% +111%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2816 Points ∼23% +108%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2714 Points ∼23% +101%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
2604 Points ∼22% +93%
Chuwi UBook Pro
UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB
1352 Points ∼11%
Productivity
Dell Latitude 7200
UHD Graphics 620, 8365U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6326 Points ∼65% +41%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5867 Points ∼61% +31%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5698 Points ∼59% +27%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
4520 Points ∼47% +1%
Chuwi UBook Pro
UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB
4480 Points ∼46%
Essentials
Dell Latitude 7200
UHD Graphics 620, 8365U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8119 Points ∼72% +41%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7919 Points ∼70% +38%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
6714 Points ∼60% +17%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5878 Points ∼52% +2%
Chuwi UBook Pro
UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB
5749 Points ∼51%
Score
Dell Latitude 7200
UHD Graphics 620, 8365U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3782 Points ∼49% +62%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3559 Points ∼46% +52%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3295 Points ∼42% +41%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
3076 Points ∼40% +31%
Chuwi UBook Pro
UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB
2341 Points ∼30%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Latitude 7200
UHD Graphics 620, 8365U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4858 Points ∼74% +31%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4200 Points ∼64% +14%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
3970 Points ∼61% +7%
Chuwi UBook Pro
UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB
3700 Points ∼57%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2699 Points ∼41% -27%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3733 Points ∼61% +69%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3413 Points ∼56% +55%
Dell Latitude 7200
UHD Graphics 620, 8365U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
3392 Points ∼56% +54%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
3088 Points ∼51% +40%
Chuwi UBook Pro
UHD Graphics 615, 8100Y, Netac SSD 256GB
2209 Points ∼36%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2209 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3700 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die 256 GB fassende Netac-SSD ist langsamer als die meisten SATA-III-SSDs, vermutlich eine Maßnahme um die Kosten zu senken. Laut AS SSD liegen die sequentiellen Lese- und Schreibraten bei gerade mal 247 und 147 MB/s. Selbst günstige SATA-III-SSDs schaffen hier in der Regel rund 550 MB/s. Teurere Tablets sind zudem nicht selten mit noch schnelleren NVMe-SSDs ausgestattet.

CDM 5.5
CDM 5.5
AS SSD
AS SSD
Chuwi UBook Pro
Netac SSD 256GB
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Toshiba KBG30ZPZ128G
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Latitude 7200
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
AS SSD
-21%
206%
344%
232%
Copy Game MB/s
243.56
124.38
-49%
410.78
69%
1059.2
335%
512.25
110%
Copy Program MB/s
101.1
94
-7%
310.37
207%
449.46
345%
237.29
135%
Copy ISO MB/s
233.88
128.13
-45%
658.5
182%
1387.27
493%
760.7
225%
Score Total
582
870
49%
2378
309%
3142
440%
2105
262%
Score Write
257
244
-5%
572
123%
1410
449%
770
200%
Score Read
213
430
102%
1200
463%
1155
442%
917
331%
Access Time Write *
0.374
0.301
20%
0.33
12%
0.026
93%
0.041
89%
Access Time Read *
0.084
0.913
-987%
0.49
-483%
0.057
32%
0.063
25%
4K-64 Write
170.97
129.31
-24%
345.52
102%
1183.25
592%
596.11
249%
4K-64 Read
166.34
277.89
67%
998.56
500%
983.35
491%
669.32
302%
4K Write
71.13
80.6
13%
107.95
52%
141.01
98%
91.09
28%
4K Read
21.63
40.46
87%
48.69
125%
42.52
97%
41.45
92%
Seq Write
147.24
340
131%
1182.07
703%
855.98
481%
831.85
465%
Seq Read
246.79
1113.69
351%
1522.79
517%
1294.01
424%
2062.08
736%

* ... kleinere Werte sind besser

Netac SSD 256GB
Sequential Read: 246.79MB/s
Sequential Write: 147.24MB/s
4K Read: 21.63MB/s
4K Write: 71.13MB/s
4K-64 Read: 166.34MB/s
4K-64 Write: 170.97MB/s
Access Time Read: 0.084ms
Access Time Write: 0.374ms
Copy ISO: 233.88MB/s
Copy Program: 101.1MB/s
Copy Game: 243.56MB/s
Score Read: 213Points
Score Write: 257Points
Score Total: 582Points

Grafikkarte

Intels UHD Graphics 615 ist gut geeignet für Büroarbeiten sowie die Wiedergabe von Videos. Mehr als das bringt sie aber quasi sofort an ihre Grenzen. Wer beispielsweise während der 4K-Wiedergabe andere Anwendungen verwendet, wird mit einem stark ruckelnden Video zu kämpfen haben.

Weitere Informationen und Benchmarks zu Intels UHD Graphics 615 finden sich auf der dieser GPU gewidmeten Seite.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
3DMark - 1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Intel NUC8i3CYSM
AMD Radeon RX 540, 8121U
18704 Points ∼10% +314%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1005G1
10966 Points ∼6% +143%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel UHD Graphics 620, 8250U
9769 Points ∼5% +116%
Dell Latitude 7200
Intel UHD Graphics 620, 8365U
9128 Points ∼5% +102%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Intel UHD Graphics 620, 8250U
8631 Points ∼5% +91%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel UHD Graphics 620, 8350U
8330 Points ∼5% +84%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, 8145U
7496 Points ∼4% +66%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
6602 Points ∼4% +46%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (4521 - 7568, n=7)
6506 Points ∼4% +44%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel HD Graphics 615, 7Y30
6096 Points ∼3% +35%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel HD Graphics 515, 6Y30
5424 Points ∼3% +20%
Chuwi UBook Pro
Intel UHD Graphics 615, 8100Y
4521 Points ∼2%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
3997 Points ∼2% -12%
Chuwi MiniBook CWI526
Intel UHD Graphics 600, N4100
3746 Points ∼2% -17%
Chuwi HeroBook 14
Intel HD Graphics 400 (Braswell), E8000
1594 Points ∼1% -65%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Intel NUC8i3CYSM
AMD Radeon RX 540, 8121U
4334 Points ∼19% +490%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1005G1
2375 Points ∼11% +224%
Dell Latitude 7200
Intel UHD Graphics 620, 8365U
1580 Points ∼7% +115%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel UHD Graphics 620, 8350U
1571 Points ∼7% +114%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1509 Points ∼7% +106%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1488 Points ∼7% +103%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, 8145U
1301 Points ∼6% +77%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel HD Graphics 615, 7Y30
1239 Points ∼5% +69%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
1134 Points ∼5% +54%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (734 - 1294, n=7)
1018 Points ∼5% +39%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel HD Graphics 515, 6Y30
866 Points ∼4% +18%
Chuwi MiniBook CWI526
Intel UHD Graphics 600, N4100
791 Points ∼3% +8%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
754 Points ∼3% +3%
Chuwi UBook Pro
Intel UHD Graphics 615, 8100Y
734 Points ∼3%
Chuwi HeroBook 14
Intel HD Graphics 400 (Braswell), E8000
319 Points ∼1% -57%
Chuwi Hi10 Air
Intel HD Graphics (Cherry Trail), Z8350
318 Points ∼1% -57%
1280x720 Performance GPU
Intel NUC8i3CYSM
AMD Radeon RX 540, 8121U
4458 Points ∼9% +443%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU), 1005G1
2133 Points ∼4% +160%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1881 Points ∼4% +129%
Dell Latitude 7200
Intel UHD Graphics 620, 8365U
1802 Points ∼4% +119%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel UHD Graphics 620, 8350U
1660 Points ∼3% +102%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Intel UHD Graphics 620, 8250U
1617 Points ∼3% +97%
Dell Latitude 3400
Intel UHD Graphics 620, 8145U
1461 Points ∼3% +78%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
1257 Points ∼2% +53%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel HD Graphics 615, 7Y30
1251 Points ∼2% +52%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (821 - 1376, n=7)
1161 Points ∼2% +41%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel HD Graphics 515, 6Y30
1041 Points ∼2% +27%
Chuwi UBook Pro
Intel UHD Graphics 615, 8100Y
821 Points ∼2%
Chuwi LapBook Plus
Intel HD Graphics 505, x7-E3950
765 Points ∼2% -7%
Chuwi MiniBook CWI526
Intel UHD Graphics 600, N4100
638 Points ∼1% -22%
Chuwi Hi10 Air
Intel HD Graphics (Cherry Trail), Z8350
278 Points ∼1% -66%
Chuwi HeroBook 14
Intel HD Graphics 400 (Braswell), E8000
247 Points ∼0% -70%
3DMark 11 Performance
893 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
3490 Punkte
3DMark Fire Strike Score
509 Punkte
Hilfe
BioShock Infinite - 1280x720 Very Low Preset
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1, Intel UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU)
82.6 fps ∼100% +200%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
70.2 fps ∼85% +155%
Dell Latitude 7200
Intel Core i5-8365U, Intel UHD Graphics 620
67.6 fps ∼82% +146%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U, Intel UHD Graphics 620
60.6 fps ∼73% +120%
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
54.3 fps ∼66% +97%
Dell Latitude 3400
Intel Core i3-8145U, Intel UHD Graphics 620
44.6 fps ∼54% +62%
Microsoft Surface Pro (2017) m3
Intel Core m3-7Y30, Intel HD Graphics 615
42.6 fps ∼52% +55%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (27.5 - 50.2, n=7)
39.2 fps ∼47% +43%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y, Intel UHD Graphics 615
38.3 fps ∼46% +39%
Chuwi AeroBook 13 inch 2019
Intel Core m3-6Y30, Intel HD Graphics 515
32 fps ∼39% +16%
Chuwi MiniBook CWI526
Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600
28.3 fps ∼34% +3%
Chuwi UBook Pro
Intel Core m3-8100Y, Intel UHD Graphics 615
27.5 fps ∼33%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 27.5 15.8 13.3 4.4 fps

Emissionen

Temperatur

Netzteil unter Last
Netzteil unter Last

Die höchste Oberflächentemperatur konnten wir in der oberen linken Ecke messen, wo die CPU sitzt. Hier erwärmte sich das UBook Pro bei langanhaltender Last auf bis zu 38 °C. Damit liegen die Temperaturen noch unterhalb deren des Surface Go.

Max. Last
 25 °C28 °C37.6 °C 
 25 °C29.2 °C34.8 °C 
 25.4 °C27.8 °C30.6 °C 
Maximal: 37.6 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
38.6 °C30 °C25.6 °C
35 °C29.4 °C25.6 °C
30.4 °C28.2 °C25.6 °C
Maximal: 38.6 °C
Durchschnitt: 29.8 °C
Netzteil (max.)  50 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet v7 auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.2 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
Leerlauf (Vorderseite)
Leerlauf (Vorderseite)
Leerlauf (Rückseite)
Leerlauf (Rückseite)
Prime95+FurMark (Vorderseite)
Prime95+FurMark (Vorderseite)
Prime95+FurMark (Rückseite)
Prime95+FurMark (Rückseite)

Stresstest

Wir setzen jedes Gerät einem Stresstest aus, um potenzielle Stabilitäts- und Throttlingprobleme zu identifizieren. In Prime95 läuft die CPU zunächst für ein paar Sekunden mit bis zu 2,7 GHz, bis die Temperaturen 80 °C erreichen. Anschließend sinken Taktrate und Temperatur auf nur mehr 1,4 GHz und deutlich kühlere 62 °C.

Im Akkubetrieb gibt es keine nennenswerte Drosselung der Leistung des Systems. Einem Cloud-Gate-Ergebnis von 1.876 und 4.364 Punkten in Physics und Graphics auf Akku stehen 1.941 und 4.521 Punkte angesteckt am Strom gegenüber.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95
Prime95
Prime95+FurMark
Prime95+FurMark
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) Durchschnittliche CPU-Temperatur (°C)
System Idle -- -- 43
Prime95 Stress 1.3 - 1.4 -- 62
Prime95 + FurMark Stress 0.4 400 65

Lautsprecher

Wie bei den meisten Tablets der Fall sind auch die Lautsprecher des UBook Pro nicht sonderlich laut und leiden zudem unter schwacher Basswiedergabe. Der Einbruch findet bereits bei Frequenzen unterhalb von 1 kHz statt, wohingegen die meisten Ultrabooks bis zu 250-500 Hz schaffen. Wir raten also zur Verwendung von Kopfhörern.

Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Pink Noise bei maximaler Lautstärke
Die Stereo-Lautsprecher befinden sich unterhalb des U-förmigen Ständers
Die Stereo-Lautsprecher befinden sich unterhalb des U-förmigen Ständers
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.839.52539.637.53139.136.94037.836.45035.335.7633536.18035.535.510034.234.312532.533.816032.132.520031.233.625030.836.731530.540.540030.243.850029.245.763028.749.480028.353.8100027.759.3125027.660.116002755.420002753.1250026.753.7315026.849.6400026.553.6500026.555.1630026.559.8800026.4591000026.351.21250026.448.51600026.440.4SPL39.567.8N3.621.9median 27.6median 49.6Delta2.27.435.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseChuwi UBook ProApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Chuwi UBook Pro Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.81 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.4% abweichend
(-) | die Mitten sind nicht linear (15.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5% abweichend
(-) | Hochtöne sind nicht linear (15.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (34.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 90% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 96% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energiebedarf

Bei ruhendem Desktop gönnt sich das Chuwi UBook Pro abhängig von der eingestellten Bildschirmhelligkeit zwischen 5,4 und 12,5 W. Aufgrund seines sehr hellen Displays kann das UBook Pro bei niedriger Last stromhungriger sein als die meisten Konkurrenten.

In der Spitze konnten wir einen Energiebedarf von 25,9 W bei 100 % CPU-Last messen, die durch das kompakte (ca. 8 x 4,5 x 2,5 cm) 24-W-Netzteil gezogen werden. Wie unseren Graphen unten entnommen werden kann, liegt dieser hohe Bedarf aber nur sehr kurzzeitig an, so dass der Akku auch bei hoher Last weiterhin gleichzeitig geladen werden kann. Schade, dass Chuwi das UBook Pro mit einem proprietären Netzteil anstelle eines universellen USB-C-Netzteils ausliefert.

Im ausgeschalteten Zustand lag der Energiebedarf bei ungewöhnlich hohen 1,8 W.

Minimale Helligkeit von Sekunden 0 bis 10, Maximale Helligkeit ab Sekunde 10. Der Unterschied beträgt zusätzliche 6 W
Minimale Helligkeit von Sekunden 0 bis 10, Maximale Helligkeit ab Sekunde 10. Der Unterschied beträgt zusätzliche 6 W
Prime95 und FurMark gestartet bei Sekunde 10. In der Spitze steigt der Energiebedarf für ein paar Sekunden auf 25,9 W und fällt anschließend auf 19,8 W
Prime95 und FurMark gestartet bei Sekunde 10. In der Spitze steigt der Energiebedarf für ein paar Sekunden auf 25,9 W und fällt anschließend auf 19,8 W
3DMark 06
3DMark 06
Prime95 gestartet bei Sekunde 10, Energiebedarf ähnlich wie oben
Prime95 gestartet bei Sekunde 10, Energiebedarf ähnlich wie oben
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 1.8 / 1.8 Watt
Idledarkmidlight 5.4 / 11.2 / 12.5 Watt
Last midlight 19.5 / 25.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Chuwi UBook Pro
8100Y, UHD Graphics 615, Netac SSD 256GB, IPS, 1920x1280, 12.3
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
8250U, UHD Graphics 620, Toshiba KBG30ZPZ128G, IPS, 2736x1834, 12.3
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
8250U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1200, 12.2
Dell Latitude 7200
8365U, UHD Graphics 620, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, IPS LED, 1920x1280, 12.3
Apple iPad 7 2019
A10 Fusion, A10 Fusion GPU, 128 GB NVMe, IPS, 2160x1620, 10.2
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
8350U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 3000x2000, 13
Stromverbrauch
0%
-22%
-11%
45%
-12%
Idle min *
5.4
4.3
20%
5.5
-2%
3.3
39%
2.2
59%
4.9
9%
Idle avg *
11.2
8.7
22%
8.3
26%
5.8
48%
6.7
40%
8.9
21%
Idle max *
12.5
9.4
25%
11.5
8%
6.5
48%
8.2
34%
11
12%
Last avg *
19.5
24.5
-26%
38.3
-96%
37
-90%
11.3
42%
32
-64%
Last max *
25.9
36
-39%
37.7
-46%
51.3
-98%
12.5
52%
36
-39%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit 38 Wh fällt der Akku kleiner aus als beim Surface Pro 6 (45 Wh). Bei einer auf 150 cd/m2 normalisierten Helligkeit (ca. 15 %) schafft das Gerät in unserem realitätsnahen WLAN-Test eine Laufzeit von rund 5,5 Stunden. Damit ist es vergleichbar mit dem stärkeren Lenovo Miix 520.

Das Aufladen mit dem mitgelieferten Netzteil dauert mit etwa 3 Stunden sehr lange. Die meisten Ultrabooks brauchen gerade mal halb so lang.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 29min
Chuwi UBook Pro
8100Y, UHD Graphics 615, 38 Wh
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
8250U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Lenovo Miix 520-12IKB 81CG
8250U, UHD Graphics 620, 38 Wh
Dell Latitude 7200
8365U, UHD Graphics 620, 38 Wh
Apple iPad 7 2019
A10 Fusion, A10 Fusion GPU, 32.4 Wh
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
8350U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Akkulaufzeit
66%
2%
27%
115%
40%
Idle
1066
739
1486
781
WLAN
329
545
66%
335
2%
417
27%
707
115%
459
40%
Last
118
66
106
196
137

Pro

+ hochwertiger 3:2-Touchscreen mit 95 % sRGB-Abdeckung
+ mehr Ports als bei den meisten Tablets
+ festes Gehäuse und Scharniere für den Preis
+ USB Typ-C PowerDelivery
+ WACOM-Stylus inklusive
+ sehr helles Display
+ komplett lautlos

Contra

- biegsame Tastatur und schwammiges Feedback
- Display könnte ab Werk besser kalibriert sein
- keine IR-Kamera oder Hello-Integration
- Akkulaufzeit könnte besser sein
- langsame System Performance
- schwaches Clickpad-Feedback
- niedrige SSD-Performance
- schlechte Kamera-Qualität
- schlechte Lautsprecher
- umständliche Wartung
- Single-Channel RAM
- langsames Aufladen
- keine WWAN-Option

Fazit

Im Test: Chuwi UBook Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von Chuwi
Im Test: Chuwi UBook Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von Chuwi

Das UBook Pro schafft es das Surface Pro in zwei wichtigen Bereichen zu deklassieren: Displayhelligkeit und Anschlüsse. Es ist draußen deutlich besser ablesbar und weniger abhängig von klobigen externen Dockingstationen, da es mehr Anschlüsse aufzuweisen hat als das Surface.

Davon abgesehen handelt es sich um ein klassisches mittelmäßiges Windows-Tablet. Die Core-m3-CPU ist spürbar langsamer als der Core i5 oder i7 des Surface Pro und auch die abnehmbare Tastatur kann mit Microsofts Äquivalent weder bei Qualität noch Tippgefühl auch nur annähernd mithalten. Wer viel tippen muss, ist mit einem Surface definitiv besser beraten. Für einfaches Surfen im Netz und gelegentliche Textverarbeitung ist das Chuwi UBook Pro aber insbesondere angesichts des günstigen Preises mehr als ausreichend.

Ein Windows-Tablet mit hellerem Display und mehr integrierten Anschlüssen als das Surface Pro für mehrere hundert Dollar weniger. Die großen Nachteile sind Performance und Tastatur, was jedoch für einfaches Surfen im Netz oder gelegentliche E-Mail-Kommunikation kaum ins Gewicht fallen dürfte.

Chuwi UBook Pro - 14.11.2019 v7
Allen Ngo

Gehäuse
71 / 98 → 73%
Tastatur
52 / 80 → 65%
Pointing Device
69%
Konnektivität
42 / 70 → 60%
Gewicht
79 / 40-88 → 80%
Akkulaufzeit
66%
Display
82%
Leistung Spiele
25 / 78 → 32%
Leistung Anwendungen
60 / 92 → 65%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
44 / 91 → 48%
Kamera
23 / 85 → 26%
Durchschnitt
62%
70%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Chuwi UBook Pro Tablet: Der Microsoft-Surface-Pro-Klon
Autor: Allen Ngo, 15.11.2019 (Update: 19.11.2019)