Notebookcheck

Test Lenovo Yoga C940-14IIL Laptop: Premium-Convertible mit Ice-Lake macht dem Dell XPS 13 Konkurrenz

Benjamin Herzig, 👁 Andreas Osthoff, Andrea Grüblinger, 15.10.2019

Ice-Lake-Yoga. Mit den neuesten Ice-Lake-CPUs von Intel will Lenovo sein Yoga-Convertible auf das nächste Level heben. Dabei verändert man im Vergleich zum Vorgänger nicht viel, sondern arbeitet nur an einigen entscheidenden Stellen – und das zahlt sich laut unserem Test auch aus!

Die Lenovo-Yoga-900-Serie geht mit dem Lenovo Yoga C940-14IIL in die fünfte Generation. Das Premium-Convertible, das die 2-in-1-Speerspitze Lenovos im Privatkundenbereich bildet, enthält erstmals ein 14-Zoll-Display und kommt als eines der ersten Lenovo-Laptops mit den neuen Intel "Ice-Lake"-CPUs. Auch über Lenovo hinaus ist das Lenovo Yoga C940 eines der ersten Laptops, das wir mit den neuen 10-Nanometer-CPUs testen können. Ein anderes Laptop mit den neuen CPUs, das unsere Tests schon durchlaufen hat, ist das Dell XPS 13 7390 2-in-1. Die weiteren Vergleichsgeräte sind in der Tabelle unterhalb der Spezifikationen gelistet.

Das Testgerät entspricht einer mittleren Konfiguration. Es enthält den Intel Core i7-1065G7, 16 GB RAM und eine 512-GB-SSD sowie das Full-HD-Display. Diese Konfiguration kostet in Deutschland rund 1.700 Euro, wobei es dieses Modell auch für etwa 1.550 Euro mit Studentenrabatt gibt.

Weil Lenovo das Design des Lenovo Yoga C930 in vielerlei Hinsicht übernommen hat, handelt es sich bei diesem Review um ein Update. Für weiterführende Infos zur Ausstattung, dem Design und den Eingabegeräten verweisen wir auf den Test zum Vorgängermodell.

Lenovo Yoga C940-14IIL
Hauptspeicher
16384 MB 
, LPDDR4X-3733 OnBoard
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, 10-Punkt, Native Unterstützung für die Stifteingabe, LP140WF9-SPE2, IPS LED, spiegelnd: ja, HDR
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, 512 GB 
, M.2 2280, PCIe NMVe, 436 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.1 Gen2, 2 Thunderbolt, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Accelerometer
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.95 x 320.3 x 215.6
Akku
60 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p mit Privacy-Blende
Sonstiges
Lautsprecher: 4 x 2 W Quad speakers, Tastatur: 6 Reihen Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Lenovo Wacom AES Pen, McAfee LiveSafe, Microsoft Office Trial, Lenovo Pen Settings, Lenovo Vantage, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.403 kg, Netzteil: 357 g
Preis
1549 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

#compare_competitor

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
88%10.2019Lenovo Yoga C940-14IIL
1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg14.95 mm14"1920x1080
86%10.2019Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg13 mm13.4"1920x1200
86%09.2019HP Spectre x360 13-ap0312ng
8565U, UHD Graphics 620
1.3 kg14.7 mm13.3"1920x1080
87%11.2018Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
8550U, UHD Graphics 620
1.4 kg14.9 mm13.9"1920x1080

Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger

Lenovo Yoga C940-14IIL
Lenovo Yoga C940-14IIL

Auch wenn Lenovo das Grunddesign des Yoga C930 übernommen hat, ein paar kleinere Designänderungen gibt es. Das Scharnierdesign hat man leicht angepasst, das Scharnier ist nun durchgehend konstruiert. Der Stift ist immer noch auf der Rückseite untergebracht, Lenovo hat aber die Druckfeder entfernt – um den Stift zu entfernen, muss man an ihm ziehen. Weiterhin hat der chinesische Hersteller den "Reserve-Notch" eingeführt, den man schon vom Lenovo Yoga S940 kennt. Der Bildschirm lässt sich so ein wenig leichter aufklappen.

Größenvergleich

322 mm 227 mm 14.9 mm 1.4 kg320.3 mm 215.6 mm 14.95 mm 1.4 kg308.8 mm 217.9 mm 14.7 mm 1.3 kg296 mm 207 mm 13 mm 1.3 kg

Lenovo PC mit rudimentärer Port-Ausstattung

links: USB 3.1 Typ A Gen 2, 2x Thunderbolt 3, Kombo-Audio
links: USB 3.1 Typ A Gen 2, 2x Thunderbolt 3, Kombo-Audio
rechts: Power-Taste
rechts: Power-Taste
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Wireless-AC 9560
647 MBit/s ∼100% +2%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
640 MBit/s ∼99% +1%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Wi-Fi 6 AX201
635 MBit/s ∼98%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
Intel Wireless-AC 9260
617 MBit/s ∼95% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (28.7 - 688, n=147)
490 MBit/s ∼76% -23%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Wi-Fi 6 AX201
743 MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Wireless-AC 9560
681 MBit/s ∼92% -8%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
Intel Wireless-AC 9260
640 MBit/s ∼86% -14%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (36.4 - 743, n=147)
495 MBit/s ∼67% -33%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
356 MBit/s ∼48% -52%

Lenovo-Laptop-Display heller als beim Vorgänger

Pixelraster Lenovo Yoga C940-14IIL
Pixelraster Lenovo Yoga C940-14IIL
Kaum Backlight-Bleeding (hier von IPS-Glow überlagert)
Kaum Backlight-Bleeding (hier von IPS-Glow überlagert)

Mit dem Lenovo Yoga C940-14IIL geht Lenovo endgültig den Schritt hin zum 14-Zoll-Format – ursprünglich enthielten die Flaggschiff-Yogas 13,3-Zoll-LCDs, mit dem Lenovo Yoga 910 hat man die Displays auf 13,9 Zoll vergrößert. Nun sind es also 14 Zoll, wobei Lenovo leider weiterhin dem weniger langen 16:9-Format verhaftet bleibt – ein 3:2- oder 16:10-Bildschirm würde einem Lenovo-Yoga-Tablet wie dem Yoga C940 sicherlich gut zu Gesicht stehen.

Käufern des Yoga-Laptops haben grundsätzlich die Wahl zwischen zwei glänzenden IPS-LCDs mit Touch sowie HDR-Unterstützung – als Premiumoption gibt es ein 4K-UHD-LCD (3.840 x 2.160) mit 500 cd/m² und verbesserter Farbraumabdeckung. Unser Testgerät enthält die Basisoption: Ein 400 cd/m² helles Full-HD-Display (1.920 x 1.080). Leider erreicht der Bildschirm unseres Testgerätes nicht den versprochenen Helligkeitswert, wir haben durchschnittlich nur 363 cd/m² gemessen. Damit ist der Bildschirm immerhin heller als die Full-HD-Displays des Vorgängers sowie des HP Spectre x360 13. Dafür wird es vom WUXGA-LCD des neuen XPS 13 2-in-1 komplett deklassiert.

375
cd/m²
366
cd/m²
374
cd/m²
352
cd/m²
384
cd/m²
355
cd/m²
344
cd/m²
365
cd/m²
353
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LP140WF9-SPE2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 384 cd/m² Durchschnitt: 363.1 cd/m² Minimum: 20.8 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 383 cd/m²
Kontrast: 2259:1 (Schwarzwert: 0.17 cd/m²)
ΔE Color 3.5 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 1
ΔE Greyscale 4.6 | 0.64-98 Ø6.2
97.7% sRGB (Argyll 3D) 62% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.32
Lenovo Yoga C940-14IIL
LP140WF9-SPE2, , 1920x1080, 14
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Sharp LQ134N1, , 1920x1200, 13.4
HP Spectre x360 13-ap0312ng
M133NVF3, , 1920x1080, 13.3
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
AUO B139HAN03_0, , 1920x1080, 13.9
Response Times
4%
37%
23%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
49.6 (23.6, 26)
47.6 (23.2, 24.4)
4%
29.2 (14, 15.2)
41%
34.4 (18.8, 15.6)
31%
Response Time Black / White *
30 (16.4, 13.6)
29.2 (16, 13.2)
3%
20 (10.8, 9.2)
33%
25.6 (15.6, 10)
15%
PWM Frequency
2500 (25)
1000 (99)
Bildschirm
0%
-44%
-68%
Helligkeit Bildmitte
384
549.8
43%
272
-29%
312
-19%
Brightness
363
520
43%
298
-18%
295
-19%
Brightness Distribution
90
86
-4%
84
-7%
87
-3%
Schwarzwert *
0.17
0.39
-129%
0.39
-129%
0.43
-153%
Kontrast
2259
1410
-38%
697
-69%
726
-68%
DeltaE Colorchecker *
3.5
2.12
39%
4.3
-23%
7.6
-117%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.5
3.66
33%
9
-64%
15.06
-174%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1
1.37
-37%
2.4
-140%
1.96
-96%
DeltaE Graustufen *
4.6
2.6
43%
4.4
4%
8.8
-91%
Gamma
2.32 95%
2.3 96%
1.97 112%
2.01 109%
CCT
6884 94%
6884 94%
5825 112%
6874 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
62
65.4
5%
58.9
-5%
59.1
-5%
Color Space (Percent of sRGB)
97.7
99.7
2%
89.8
-8%
92.3
-6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2% / 1%
-4% / -32%
-23% / -54%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbwerte
Farbwerte
Sättigung
Sättigung
Graustufen
Graustufen
Farbwerte (kalibriert)
Farbwerte (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)

Der Kontrastwert von 2259:1 ist exzellent und besser als bei allen Konkurrenten. Die Farbdarstellung ist daher auch auf einem sehr hohen Niveau, sie kann zudem durch das Aktivieren von HDR in bestimmten Apps noch verbessert werden. Ab Werk gibt es einen leichten Blaustich, den wir mit einer Kalibrierung aber einfach beseitigen konnten. Die Farbraumabdeckung ist mit 97,7 % des sRGB-Farbraums sehr gut. Der kleine Standardfarbraum wird somit schließlich fast vollständig abgedeckt, was Bildbearbeitung ermöglicht.

sRGB: 97,7 %
sRGB: 97,7 %
AdobeRGB: 62 %
AdobeRGB: 62 %
Outdoor (bewölkt)
Outdoor (bewölkt)

Trotz glänzender Oberfläche kann man das Yoga C940 draußen nutzen, denn die LCD-Helligkeit ist hoch genug. Mit nervigen Spiegelungen muss man dabei leben und die Sonne sollte man ganz meiden.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.4 ms steigend
↘ 13.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
49.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23.6 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 83 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9266 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Blickwinkelstabilität ist – IPS-typisch – sehr gut.

Blickwinkelbild Lenovo Yoga C940
Blickwinkelbild Lenovo Yoga C940

Leistung: Ice-Lake überzeugt auch im Lenovo Yoga C940

Käufer des Lenovo-Laptops Yoga C940 haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Prozessoroptionen: Lenovo bietet sowohl den Intel Core i5-1035G4 als auch den Intel Core i7-1065G7 an. Entsprechend des gewählten Prozessors hat man auch unterschiedliche GPUs zur Wahl: Die Intel Iris Plus Graphics G4 (48 EUs) und die Intel Iris Plus Graphics G7 (64 EUs). Der verlötete LPDDR4X-3733-Speicher umfasst entweder 8 oder 16 GB und als Massenspeicher gibt es eine 512-GB- oder eine 1-TB-SSD.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
HWiNFO
HWiNFO
LatencyMon
LatencyMon
 

Prozessor

Der Intel Core i7-1065G7 ist ein brandneuer Quad-Core-Prozessor der aktuellen "Ice-Lake"-Generation. Als solcher ist dieser 15-Watt-Prozessor im neuen 10-Nanometer-Verfahren gefertigt. Die maximalen Taktraten liegen bei 3,9 GHz, der Grundtakt bei 1,3 GHz. Vergleiche mit anderen Prozessoren sind mit unserer CPU-Vergleichsliste möglich.

Ab Werk ist beim Lenovo-Yoga-Tablet das sogenannte "Intelligent Cooling" aktiv. Dieses Feature der Lenovo-Vantage-App regelt die Leistung dynamisch. Dadurch erreicht die Leistung nicht ihr maximales Level, die Temperaturen bleiben aber niedriger. Schaltet man den Intelligent-Cooling-Modus aus und aktiviert stattdessen den Leistungsmodus, dann bewegen sich die CPU-Temperaturen während der Cinebench-Schleife bei etwa 95 °C. Dafür kann der Prozessor aber auch dauerhaft 25 Watt verbrauchen (Anfangs kurz 40 Watt).

Egal ob im Intelligent-Cooling-Modus oder im Leistungsmodus – die kurzfristige Boost-Leistung des Lenovo Yoga C940-14IIL ist schlechter als beim Dell XPS 13 7390 2-in-1 mit der gleichen CPU. Dafür ist die Leistung unter Dauerlast aber in jedem Fall höher, im Leistungsmodus ist der Abstand hier freilich höher. Das Lenovo Yoga C930 ist ganz klar langsamer als sein Nachfolger.

Die CPU-Leistung steht im Akkubetrieb vollständig zur Verfügung.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840Tooltip
Lenovo Yoga C940-14IIL Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7; Performance Mode: Ø702 (693.71-740.11)
Lenovo Yoga C940-14IIL Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø672 (659-720)
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7 Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø672 (632.81-836.68)
HP Spectre x360 13-ap0312ng Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø468 (452.06-534.18)
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4 Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø588 (570.26-651.27)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
179 Points ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
174 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (149 - 183, n=6)
172 Points ∼96% -4%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
Intel Core i7-8550U
168 Points ∼94% -6%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Core i7-8565U
164 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 179, n=303)
106 Points ∼59% -41%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
830 Points ∼100% +12%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
740 (min: 693, max: 740) Points ∼89%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
720 (min: 659, max: 720) Points ∼87% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (521 - 830, n=7)
684 Points ∼82% -8%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
Intel Core i7-8550U
629 Points ∼76% -15%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Core i7-8565U
538 Points ∼65% -27%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 830, n=312)
303 Points ∼37% -59%
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
720 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
71 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
179 Points
Hilfe

System Performance

An der Systemleistung gibt es weder im Alltag noch in den Benchmarks etwas auszusetzen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3998 Points ∼100% +3%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3900 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3796 - 3998, n=3)
3898 Points ∼97% 0%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3055 Points ∼76% -22%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3033 Points ∼76% -22%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (605 - 4342, n=101)
2501 Points ∼63% -36%
Productivity
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
7179 Points ∼100% +4%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (6924 - 7245, n=3)
7116 Points ∼99% +3%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6924 Points ∼96%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
6774 Points ∼94% -2%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
6505 Points ∼91% -6%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1121 - 7179, n=103)
5277 Points ∼74% -24%
Essentials
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9678 Points ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
9678 Points ∼100% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (9664 - 9678, n=3)
9673 Points ∼100% 0%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
9291 Points ∼96% -4%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
8454 Points ∼87% -13%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2489 - 9678, n=103)
6981 Points ∼72% -28%
Score
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
4677 Points ∼100% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (4583 - 4677, n=3)
4623 Points ∼99% +1%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4583 Points ∼98%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
4072 Points ∼87% -11%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4009 Points ∼86% -13%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (872 - 4677, n=104)
3189 Points ∼68% -30%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5189 Points ∼100% +1%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5158 Points ∼99%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (5086 - 5173, n=3)
5139 Points ∼99% 0%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
5110 Points ∼98% -1%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
5086 Points ∼98% -1%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1007 - 5281, n=231)
3749 Points ∼72% -27%
Home Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, 8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4166 Points ∼100% +4%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3982 - 4030, n=3)
4005 Points ∼96% 0%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4003 Points ∼96%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3982 Points ∼96% -1%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
UHD Graphics 620, 8550U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3615 Points ∼87% -10%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=279)
2804 Points ∼67% -30%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4003 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5158 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die einzelne M.2-2280-SSD stammt von Samsung. Die PM981 mit einer Kapazität von 512 GB ist eine extrem schnelle PCIe-NVMe-SSD, die die SSDs der anderen Convertibles ohne Mühe abhängt.

Lenovo Yoga C940-14IIL
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
Durchschnittliche Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-16%
-26%
-30%
-10%
Write 4K
128.4
106.7
-17%
105.09
-18%
108.7
-15%
124 (90.4 - 174, n=53)
-3%
Read 4K
46.37
49.94
8%
42.3
-9%
40.91
-12%
43.3 (28 - 61.3, n=52)
-7%
Write Seq
1863
1223
-34%
677.12
-64%
797.5
-57%
1558 (112 - 2714, n=52)
-16%
Read Seq
2340
1801
-23%
2092.32
-11%
1610
-31%
1695 (501 - 2665, n=52)
-28%
Write 4K Q32T1
451.1
325.3
-28%
378.76
-16%
385.1
-15%
410 (198 - 1707, n=53)
-9%
Read 4K Q32T1
415.3
550.5
33%
271.31
-35%
305.8
-26%
411 (230 - 1015, n=53)
-1%
Write Seq Q32T1
2985
1224
-59%
527.3
-82%
778.6
-74%
1983 (1714 - 2994, n=53)
-34%
Read Seq Q32T1
2565
2350
-8%
3174.6
24%
2359
-8%
3058 (1772 - 3562, n=53)
19%
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Sequential Read: 2497 MB/s
Sequential Write: 1888 MB/s
512K Read: 1687 MB/s
512K Write: 1607 MB/s
4K Read: 61.42 MB/s
4K Write: 128.8 MB/s
4K QD32 Read: 395.2 MB/s
4K QD32 Write: 435.8 MB/s

Grafikkarte

GPU-Z
GPU-Z

Bei der Intel Iris Plus Graphics G7 handelt es sich um den leistungsstärksten integrierten Grafikchip, der bei aktuellen Intel "Ice-Lake"-Prozessoren verbaut wird. Er hat 64 Ausführungseinheiten, bringt aber anders als frühere Iris-GPUs keinen eigenen Speicher mit. Die Leistung der iGPU ist also vom Hauptspeicher abhängig. Dieser muss im Dual-Channel-Modus laufen, damit die maximale Leistung abgerufen werden kann – das ist beim Lenovo Yoga C940 der Fall.

Für Spiele lässt sich die Iris-GPU anders als die einfache Intel UHD Graphics 620 des Vorgängers verwenden, wobei man die grafischen Details teilweise deutlich runterschrauben muss. Von der reinen Grafikleistung ist die Intel-Iris-GPU der Nvidia GeForce MX250 immer noch knapp unterlegen, auch wenn der Abstand nicht riesig ist. Für Gelegenheitsspieler kann die Iris Plus Graphics G7 durchaus eine Option darstellen.

Die GPU-Leistung steht auch im Akkubetrieb vollständig zur Verfügung.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
4748 Points ∼100% +3%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
4613 Points ∼97%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
4594 Points ∼97% 0%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3677 - 4613, n=5)
4331 Points ∼91% -6%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1929 Points ∼41% -58%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1911 Points ∼40% -59%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=328)
1282 Points ∼27% -72%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
1134 Points ∼100% +36%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
835 Points ∼74%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
833 Points ∼73% 0%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (792 - 835, n=3)
820 Points ∼72% -2%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (85 - 1682, n=33)
495 Points ∼44% -41%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
3863 Points ∼100% +22%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
3156 Points ∼82%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
3144 Points ∼81% 0%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (2453 - 3156, n=4)
2904 Points ∼75% -8%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1401 Points ∼36% -56%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (132 - 5965, n=239)
1024 Points ∼27% -68%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-8565U
23354 Points ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
18881 Points ∼81%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (14505 - 18881, n=4)
16653 Points ∼71%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
11436 Points ∼49%
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
10490 Points ∼45%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1023 - 37388, n=290)
6789 Points ∼29%
3DMark 11 Performance
4929 Punkte
3DMark Time Spy Score
945 Punkte
Hilfe
The Witcher 3 - 1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Lenovo ThinkPad T490-20N3S02L00
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
36.8 fps ∼100% +3%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
35.8 fps ∼97%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (33.8 - 35.8, n=5)
34.5 fps ∼94% -4%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
34.4 fps ∼93% -4%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (3.7 - 67.1, n=21)
19.6 fps ∼53% -45%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 111.9 71.9 61.2 21.7 fps
The Witcher 3 (2015) 56 35.8 18.9 fps
Dota 2 Reborn (2015) 101 60 34.2 29.3 fps
Rainbow Six Siege (2015) 98.2 61.5 33.6 27.7 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 45.7 28.7 15.4 fps
Rocket League (2017) 123 64.8 45.6 fps
X-Plane 11.11 (2018) 42.9 20.7 19.4 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 29 14 fps
Assassin´s Creed Odyssey (2018) 24 fps
Battlefield V (2018) 43 20.6 17.2 fps
Far Cry New Dawn (2019) 32 17 fps
The Division 2 (2019) 27 fps
Anno 1800 (2019) 41 15.6 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 63.3 13.1 fps
F1 2019 (2019) 35 23 fps

Emissionen: Gute Lautsprecher & wenig Hitze oder Lüfterlärm

Geräuschemissionen

Die Geräuschkulisse des Lenovo Yoga C940-14IIL ist sehr unauffällig. Der Lüfter ist im Idle durchgehend ausgeschaltet und unter Last läuft er auch nicht extrem laut. Spulenfiepen war leider feststellbar, allerdings nur, wenn man sein Ohr direkt an die Tastatur hielt.

Lautstärkediagramm

Idle
29.3 / 29.3 / 29.3 dB(A)
Last
33.3 / 33.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.932.333.733.92524.927.626.125.43131.928.428.826.84030.327.429.828.15023.822.924.625.76323.22322.4248023.922.921.823.410024.825.22324.412523.122.42322.516022.5222221.920022.72322.921.825023.824.122.722.431521.821.820.521.640021.621.720.321.350020.920.819.120.463020.619.318.820.980020.119.21820.3100021.219.118.120.7125022.318.717.321.5160022.217.916.922200022.517.616.622.2250022.717.516.422.7315022.617.216.122.3400022.116.716.12250002016.51619.9630017.616.31617.6800016.416.215.916.41000015.915.915.715.81250015.615.815.515.61600015.315.515.315.4SPL33.330.229.333.1N1.81.41.21.8median 21.8median 18.7median 17.3median 21.5Delta1.52.722hearing rangehide median Fan NoiseLenovo Yoga C940-14IIL

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Ab Werk (im "Intelligent-Cooling"-Modus) messen wir maximal 44,6 °C an der Außenhülle des Lenovo Yoga C940-14IIL. Diese Temperatur ist komplett unbedenklich, zudem bleibt die Handballenauflage immer komplett kühl. Im Stresstest kann der Prozessor anfangs über 40 Watt verbrauchen und dabei Taktraten von bis zu 2,4 GHz erreichen. Nach über einer Stunde hat sich der Verbrauch bei 17 Watt eingependelt, was Taktraten von 1,1 GHz bedeutet. Es handelt sich hierbei um TDP-bedingtes Throttling, das für die Alltagsnutzung keine Bedeutung haben dürfte und zudem auch nur im "Intelligent-Cooling"-Modus auftritt.

Max. Last
 39.9 °C40.5 °C41 °C 
 36.2 °C38.1 °C36.1 °C 
 29.1 °C29.5 °C29.2 °C 
Maximal: 41 °C
Durchschnitt: 35.5 °C
40 °C44.6 °C37.9 °C
34.1 °C36.9 °C33.4 °C
30.4 °C31.1 °C30.3 °C
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 35.4 °C
Netzteil (max.)  35.2 °C | Raumtemperatur 20.2 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 44.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.5 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.9 °C (-0.6 °C).
Last (oben)
Last (oben)
Last (unten)
Last (unten)

Lautsprecher

Am Lautsprechersystem mit insgesamt vier Boxen (zwei auf der Unterseite, zwei im Scharnier) nimmt Lenovo keine Änderungen vor. Dieses liefert weiterhin eine sehr gute, den Lautsprechern des Dell XPS 13 7390 2-in-1 ebenbürtige Leistung ab.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.733.52526.126.63128.831.64029.829.95024.630.26322.440.18021.841.81002351.11252353.51602258.820022.963.325022.767.131520.56940020.370.950019.168.563018.869.18001868.5100018.164.8125017.366160016.966.2200016.663.4250016.464.9315016.162.8400016.162.55000165663001652.3800015.947.51000015.746.81250015.546.81600015.341.8SPL29.376.8N1.240.5median 17.3median 63.3Delta27.14144.438.239.33838.136.238.936.837.338.537.236.336.934.945.933.453.533.359.832.361.331.661.530.665.429.96629.663.229.269.728.873.228.27427.670.227.569.827.670.227.265.72756.72761.32762.526.966.426.867.126.87126.66626.761.439.980.73.851.2median 27.6median 65.723.1hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Yoga C940-14IILDell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Yoga C940-14IIL Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | verringerte Hochtöne, 7.6% geringer als der Median
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 10% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 83% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 15% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 81% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.74 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 7.8% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (12.7% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 6% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 93% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 7% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 91% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung des Lenovo-Computers dank Ice-Lake verbessert

Energieaufnahme

Positives gibt es beim Energieverbrauch zu vermelden, dieser ist verglichen mit dem Vorgängermodell nämlich gesunken. Gegen das Dell XPS 13 7390 2-in-1 hat das Lenovo Yoga C940 beim Energieverbrauch aber keine Chance.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.45 / 0.53 Watt
Idledarkmidlight 3.2 / 7 / 8.9 Watt
Last midlight 47.6 / 63.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo Yoga C940-14IIL
1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS LED, 1920x1080, 14
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G, IPS, 1920x1200, 13.4
HP Spectre x360 13-ap0312ng
8565U, UHD Graphics 620, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G, IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
8550U, UHD Graphics 620, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG, IPS, 1920x1080, 13.9
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
Stromverbrauch
19%
4%
-9%
-0%
6%
Idle min *
3.2
2.6
19%
4.32
-35%
3.4
-6%
3.9 (2.6 - 5.9, n=3)
-22%
4.66 (1 - 23, n=378)
-46%
Idle avg *
7
5.3
24%
6.84
2%
7.5
-7%
6.8 (5.3 - 8.1, n=3)
3%
7.8 (1.3 - 32.3, n=378)
-11%
Idle max *
8.9
7
21%
8.64
3%
11.8
-33%
9.03 (7 - 11.2, n=3)
-1%
9.33 (1.8 - 61, n=378)
-5%
Last avg *
47.6
43.1
9%
31.8
33%
47.7
-0%
45 (43.1 - 47.6, n=3)
5%
26.6 (1.4 - 94, n=376)
44%
Last max *
63.1
49
22%
53
16%
63.2
-0%
54.1 (49 - 63.1, n=3)
14%
31.8 (6.8 - 117, n=377)
50%
Witcher 3 ultra *
43.1

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ladezeit: 181 Minuten
Ladezeit: 181 Minuten

Der interne Akku des Lenovo Yoga C940-14IIL hat eine Kapazität von 60 Wattstunden, womit er etwas mehr Kapazität hat als der Akku des Dell XPS 13 7390 2-in-1. Trotz dessen niedrigerem Stromverbrauch erzielt das Lenovo Yoga C940 eine bessere Akkulaufzeit im Wi-Fi-Test – bei einer LCD-Helligkeit von 150 cd/m² hielt das Yoga-Tablet über 10 Stunden durch. Erhöht man die Helligkeit auf den Maximalwert, sind es immer noch 7,5 Stunden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge)
10h 36min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge)
7h 37min
Big Buck Bunny H.264 1080p
13h 13min
Last (volle Helligkeit)
1h 04min
Lenovo Yoga C940-14IIL
1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 60 Wh
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 51 Wh
HP Spectre x360 13-ap0312ng
8565U, UHD Graphics 620, 61 Wh
Lenovo Yoga C930-13IKB 81C4
8550U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
Akkulaufzeit
-16%
25%
4%
19%
Idle
769 (117 - 2139, n=289)
H.264
793
643
-19%
452 (206 - 1070, n=114)
-43%
WLAN
636
537
-16%
531
-17%
664
4%
455 (153 - 1010, n=254)
-28%
Last
64
135
111%
145 (49 - 677, n=284)
127%

Pro

+ höhere CPU/GPU-Leistung als Vorgänger
+ geringere Temperaturen/Lärmentwicklung
+ gute Akkulaufzeit
+ hochwertiges Metallgehäuse
+ helleres FHD-LCD als Vorgänger
+ integrierter Stylus

Contra

- kaum Anschlüsse
- schwierig zu warten
- nur glossy LCDs
- Display erreicht versprochenen Helligkeitswert nicht
- geringfügiges Spulenfiepen

Fazit

im Test: Lenovo Yoga C940-14IIL, Testgerät zur Verfügung gestellt von
im Test: Lenovo Yoga C940-14IIL, Testgerät zur Verfügung gestellt von

Lenovo führt seine High-End-Yoga-Serie mit dem Yoga C940-14IIL fort und stattet sie erstmals mit den neuen "Ice-Lake"-Prozessoren aus. Ein evolutionärer Schritt, der auf jeden Fall gelungen ist.

Der neue Intel Core i7-1065G7 ist selbstredend das Herzstück des Yoga-Tablets. Bei der CPU- und insbesondere der GPU-Leistung gibt es teilweise deutliche Sprünge, wodurch das Lenovo Yoga C940-14IIL nun sogar für Gelegenheitsspieler taugen kann. Das gelingt ohne Steigerung der Hitzeentwicklung oder Lüfterlautstärke – im Gegenteil, in beiden Kategorien sind die Werte niedriger. Auch die Akkulaufzeit ist sehr gut. Neu im Vergleich zum Vorgänger Yoga C930 ist weiterhin das Full-HD-Display, das heller ist als beim Vorgänger – auch das ist ein eindeutiger Fortschritt. Abgesehen davon übernimmt Lenovo vieles vom Vorgängermodell z. B. das sehr hochwertige Gehäuse, den integrierten Stylus und das starke Lautsprechersystem.

Schwachpunkte gibt es kaum. Die spärliche Ausstattung an Anschlüssen sowie das geringfügige Spulenfiepen gehören sicherlich dazu, auch ist die Wartung des Yoga C940 unnötig kompliziert (Schrauben unter Gummifuß versteckt). Es wäre zudem schön, wenn Lenovo eine matte Displayoption anbieten würde. Und das LCD-Panel ist zwar heller als beim Vorgänger, den versprochenen Helligkeitswert von 400 cd/m² erreicht es aber nicht.

Kriegsentscheidende Schwächen erlaubt sich Lenovo fast keine – deshalb dürfte das Lenovo Yoga C940-14IIL in diesem Herbst auf sehr vielen Einkaufzetteln landen, denn Lenovo macht hier einfach sehr viel richtig.

Das ist allerdings teilweise Kritik auf sehr hohem Niveau. Wir können das Lenovo Yoga C940-14IIL empfehlen, denn es ist ein extrem hochwertiger Allrounder, an dem gerade Zielgruppen wie Studenten viel Spaß haben dürften. Das Dell XPS 13 7390 2-in-1 hat hier einen harten Konkurrenten.

Lenovo Yoga C940-14IIL - 12.10.2019 v7
Benjamin Herzig

Gehäuse
89 / 98 → 91%
Tastatur
83%
Pointing Device
90%
Konnektivität
63 / 75 → 85%
Gewicht
70 / 20-75 → 91%
Akkulaufzeit
89%
Display
84%
Leistung Spiele
59 / 78 → 76%
Leistung Anwendungen
88 / 85 → 100%
Temperatur
92%
Lautstärke
95%
Audio
74 / 91 → 81%
Kamera
48 / 85 → 56%
Durchschnitt
79%
88%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Yoga C940-14IIL Laptop: Premium-Convertible mit Ice-Lake macht dem Dell XPS 13 Konkurrenz
Autor: Benjamin Herzig, 15.10.2019 (Update: 15.10.2019)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.