Notebookcheck

Lenovos ThinkPad P53s kombiniert Workstation mit günstigem Preis

Stabile Workstation mit Ultrabook-CPU.
Stabile Workstation mit Ultrabook-CPU.
Für Notebooks mit einer auf Anwendungen spezialisierten Grafikkarte müssen nicht immer gleich 2.000 Euro und mehr fällig werden. Das es auch günstiger geht, zeigt Lenovo mit dem ThinkPad P53s und Nvidias Quadro-P520-GPU.

Auf Basis des ThinkPad T590 bietet Lenovo die Workstation ThinkPad P53s an. Die Hardware-Ausstattung bleibt dabei unverändert, bis auf den Einsatz einer Nvidia Quadro P520. Diese ist für den Einsatz mit 3D-Anwendungen abseits von Spielen optimiert und ist ungefähr mit der Leistung der GeForce MX250 vergleichbar. In der Welt der Workstations liegt die GPU-Performance etwas höher als die einer AMD Radeon Pro WX 3200.

Die GPU ist aber auch schon die einzige Spezialisierung, die Lenovo beim P53s vorgenommen hat. Features wie der Thunderbolt-3-Anschluss, ein Smartcard-Reader und das optionale 4K-Display finden sich auch im äußerlich identischen ThinkPad T590. Im Bezug auf die Verarbeitungsqualität und die Eingabegeräte ist das aber nicht negativ zu verstehen. Diese sind gewohnt hochwertig und eigenen sich auch für lange Arbeiten.

Im von Notebookcheck getesteten Lenovo ThinkPad P53s kommt allerdings ein recht dunkles FullHD-Display zum Einsatz. Während das Kontrastverhältnis und der Schwarzwert dabei noch durchaus akzeptabel ausfallen, enttäuscht zudem die Farbraumabdeckung mit lediglich 59,2 Prozent im sRGB-Farbraum. Und auch die CPU ist mit Intels Core i7-8565U eher von gewöhnlicher Natur. Dessen Leistung wird dafür aber vergleichsweise gut genutzt. Insgesamt bleibt die Hardware zwar mittelmäßig, was für den aufgerufenen Preis allerdings vollkommen in Ordnung ist.

Quelle(n)

Notebookcheck-Testbericht zum Lenovo ThinkPad P53s.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Lenovos ThinkPad P53s kombiniert Workstation mit günstigem Preis
Autor: Mike Wobker,  7.11.2019 (Update:  4.11.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.