Notebookcheck

Lenovo Tab M7: Fire-7-Alternative mit modernem Design

Hochwertig verarbeitet aber mit wenig Leistung: Das Lenovo Tab M7
Hochwertig verarbeitet aber mit wenig Leistung: Das Lenovo Tab M7
Lenovo zeigt mit dem Tab M7 das günstig nicht gleich billig bedeutet. Die Verarbeitung des Tab M7 ist äußerst hochwertig und das moderne Design lässt andere günstige Tablets im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen. Das gilt leider nicht für die Leistung, wobei letztendlich der Einsatzzweck entscheidend ist.
Mike Wobker, 🇺🇸

Mit dem Fire 7 dominiert Amazon schon seit langem den Markt der günstigen Tablets mit einer Bildschirmgröße von 7 Zoll. Wer das Gerät einmal in der Hand hält wird aber schnell die extrem breiten Ränder bemerken, die sich auch bei der Bedienung immer wieder unpraktisch in den Vordergrund drängen. Das hauseigene Fire OS ist zudem nur für exzessive Amazon-Kunden geeignet, die alle Dienste des Anbieters in den entsprechenden Apps nutzen wollen.

Auftritt Lenovo: Das Bildformat und die Diagonale sind beim Tab M7 und Fire 7 identisch. Die Rahmen fallen beim Lenovo-Tablet aber um einiges schmaler aus, wodurch Anwender ein deutlich schlankeres Tablet in der Hand halten. Während Fire-7-Nutzer mit einem Kunststoffgehäuse leben müssen, spendiert Lenovo dem Tab M7 zudem eine Rückseite aus Metall. Liegen beide Tablets nebeneinander, ist das Tab M7 ganz klar das hochwertigere Gerät.

Dasselbe gilt für die Software. Die Android-9-Go-Edition hält auf dem Lenovo Tab M7 nahezu jeden überflüssigen Ballast fern. Lediglich die Lenovo-Vantage-App hilft beim Freiräumen des Speichers. Das hier ein so schlankes Betriebssystem zum Einsatz kommt, hat seinen Ursprung in der verbauten Hardware. Diese ist dann auch das größte Manko des günstigen Tablets von Lenovo.

In seiner Klasse erreicht das Tab M7 keine guten Benchmark-Ergebnisse. Unter den Billigheimern zeigt sich auch das Fire 7 von Amazon als direkter Konkurrent eine um mindestens 50 Prozent bessere Leistung. Im Betriebsalltag müssen Nutzer des Lenovo-Tablets daher auf größeres Multi-Tasking verzichten, wenn sie ein flüssig laufendes System wollen. Wer aber nur Surfen, e-Mails checken und Videos streamen möchte, für den reicht die Hardware vollkommen aus.

In unserem Test überzeugten letztendlich der Preis und die Qualität, die für den eben beschriebene Einsatzzweck ideal wirken. Mit dem Amazon Fire 7 geht es natürlich noch günstiger, dafür gibt es aber auch mehr Ballast vom Hersteller.

Quelle(n)

Notebookcheck-Testbericht zum Lenovo Tab M7

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Lenovo Tab M7: Fire-7-Alternative mit modernem Design
Autor: Mike Wobker, 31.12.2019 (Update: 29.12.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.