Notebookcheck

Das Lenovo ThinkPad P73 läuft leise, erwärmt sich dafür aber stark

Das Lenovo ThinkPad P73 läuft leise, erwärmt sich dafür aber stark
Das Lenovo ThinkPad P73 läuft leise, erwärmt sich dafür aber stark
In unserem Test lief das Lenovo ThinkPad P73 überraschend leise, da die Lüfter meistens ausgeschaltet blieben. Das führt dazu, dass sich die 17,3-Zoll-Workstation ziemlich stark erwärmt – was wiederum negative Folgen für die Leistungsfähigkeit hat.

Wenn man eine Sache bei 17,3-Zoll-Workstations nicht unbedingt erwartet, dann dass sie leise arbeiten. Schließlich wollen die leistungsstarken Komponenten ja gekühlt werden.

Die Lenovo Workstation ThinkPad P73 arbeitet trotz Nvidia Quadro RTX 3000 und Hexa-Core-CPU von Intel sehr leise. Selbst unter Last wird der Lenovo Laptop nicht lauter als 33 dB(a), was nicht viel ist für eine mobile Workstation.

So positiv eine zurückhaltende Geräuschkulisse ist: Die Hitzeentwicklung ist dafür umso stärker. Unter Last erhitzt sich das Lenovo ThinkPad P73 deshalb auf über 50 °C an der Unterseite. Das ist an sich schon ein Problem, noch schlimmer für Workstation-Kunden dürfte aber die Einschränkung der GPU-Leistung sein. Diese bleibt unter Dauerlast in der Witcher-3-Schleife nämlich nicht stabil, sondern bricht etwa um ein Viertel ein.

So erreicht das Lenovo ThinkPad P73 in unserem Test zwar die Endnote "Gut", aber eben nicht "Sehr Gut" – was man bei einem Lenovo Notebook, das über 3.000 Euro kostet, schon erwarten könnte.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Das Lenovo ThinkPad P73 läuft leise, erwärmt sich dafür aber stark
Autor: Benjamin Herzig,  6.12.2019 (Update:  4.12.2019)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.