Notebookcheck

Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus

Ausstattung / Datenblatt

Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus
Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus (Blade Stealth Serie)
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1800 MHz, 25.20.100.7060
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4, 1866 MHz, 20-20-20-45, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, Sharp LQ133M1JW41, IPS, SHP14B8, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel 495 (Ice Lake-U PCH-LP Premium)
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ, 256 GB 
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
4 USB 2.0, 4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 2 Thunderbolt, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.3 x 304.6 x 210
Akku
53.1 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: Windows Hello
Sonstiges
Lautsprecher: Quad speakers, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Razer Synapse, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.35 kg, Netzteil: 294 g
Preis
1500 USD

 

Preisvergleich

Bewertung: 83.15% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 3 Tests)
Preis: - %, Leistung: 74%, Ausstattung: 58%, Bildschirm: 92% Mobilität: 79%, Gehäuse: 87%, Ergonomie: 80%, Emissionen: 91%

Testberichte für das Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus

86.3% Test Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus Laptop: Die günstigere GeForce MX150 ist schneller | Notebookcheck
Razer ist auf den 10nm-Ice-Lake-Zug aufgesprungen, um von der neuen, energieeffizienten Intel-Iris-Plus-GPU zu profitieren. Obwohl die erzielte Leistung unseren Erwartungen entspricht, lässt sich der Basispreis von 1.500 US-Dollar (~1.348 Euro) nur schwer rechtfertigen, da die günstigere GeForce-MX150-Version des Blade Stealth das schnellere Gaming-System ist.
Razer Blade Stealth 13 review (2019): A gamer’s dream, at a steep cost
Quelle: Engadget Englisch EN→DE
Razer has finally done it: The new Blade Stealth 13 features a powerful gaming GPU in a three-pound ultraportable. Typically machines this small rely on integrated graphics or weaker NVIDIA chips like the MX 150. The new Blade Stealth is the first machine at this size that can be configured with NVIDIA's GTX 1650 Max-Q GPU, allowing it to play most modern games in 1080p. Normally, you'd have to live with a laptop closer to four pounds to get that graphics card.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 18.12.2019
80% Razer Blade Stealth 13 (Late 2019)
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
Combining the 13-inch Razer Blade Stealth with a gaming-ready GPU makes for a very appealing hybrid of sleek ultraportable and capable gaming laptop. There's nothing else quite like it on the market right now.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 14.11.2019
Bewertung: Gesamt: 80%
[PREVIEW] Razer Blade Stealth 13 is de gaming ultrabook waar je op zat te wachten
Quelle: Diskidee.nl Holländisch NL→DE
Positive: Compact size; light weight; impressive gaming performance; decent hardware.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 13.09.2019

Kommentar

Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU): Integrierte Grafikkarte (in Ice-Lake G7 SoCs) der Gen. 11 Architektur mit 64 EUs (Shader-Cluster). Taktet mit 300 MHz Basistakt und 1050 bzw. 1100 MHz Boost (erste Modelle). Der Ice-Lake-Chip wird im modernen 10nm Verfahren bei Intel gefertigt und soll mit 7nm bei TSMC mithalten können.

Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


i7-1065G7: Auf der Ice-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem vier CPU-Kerne der Sunnycove Microarchitektur mit 1,3 (Basis) - 3,9 GHz und HyperThreading sowie eine starke Iris Plus G7 Grafikeinheit und wird in 10-Nanometer-Technik gefertigt. Durch die 18 % bessere IPC Performance von Sunnycove versus Skylake sollte die CPU Performance mit dem alten Whisky-Lake Core i7-8565U (max 4,1 GHz) mithalten können.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


13.3":

Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.35 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.


Razer: Razer USA Ltd. ist ein 1998 gegründeter US-amerikanischer Hardware-Hersteller. Der Fokus liegt bei Gaming-Geräten sowie Zubehör, traditionell Computer-Mäuse und Mousepads. Oftmals wurden die Produkte nach Fabelwesen oder Tieren benannt. Es werden aber auch Razer Laptops angeboten unter der Reihenbezeichnung "Blade".

Es gibt seit 2011 Testberichte für die Razer Blade Reihe, aber nicht übermäßig viele Tests. Der Marktanteil am Laptop-Markt ist begrenzt und die Bewertungen sind durchschnittlich (2016).


83.15%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Razer Blade Stealth 13, Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)

Geräte anderer Hersteller

HP Envy 13-aq1195nr
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
Dell XPS 13 9300 Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
Acer Swift 3 SF313-52-71Y7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
Microsoft Surface Laptop 3 13, Core i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Apple MacBook Air 2020 i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i7-1060NG7
Apple MacBook Air 2020 i5
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake i5-1030NG7

Laptops des selben Herstellers

Razer Blade Stealth 2020, i7-1065G7, GTX 1650 Ti Max-Q
GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, Ice Lake i7-1065G7, 13.3", 1.41 kg
Razer Blade 15 Base Model 2020, i7-10750H, RTX 2060 Max-Q
GeForce RTX 2060 Max-Q, Comet Lake i7-10750H, 15.6", 2.1 kg
Razer Blade Stealth i7-1065G7, GTX 1650 Max-Q
GeForce GTX 1650 Max-Q, Ice Lake i7-1065G7, 13.3", 1.48 kg
Razer Blade 15 Studio Edition
Quadro RTX 5000 Max-Q, Coffee Lake i7-9750H, 15.6", 2.21 kg
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q, i7-9750H
GeForce RTX 2070 Max-Q, Coffee Lake i7-9750H, 15.6", 2.21 kg
Razer Blade 15 GTX 1660 Ti
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Coffee Lake i7-9750H, 15.6", 2.1 kg
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q, Core i7-8750H
GeForce RTX 2080 Max-Q, Coffee Lake i7-8750H, 15.6", 2.1 kg
Razer Blade Pro 17 RTX 2070 Max-Q
GeForce RTX 2070 Max-Q, Coffee Lake i7-9750H, 17.3", 2.75 kg
Razer Blade Pro 17 RTX 2060
GeForce RTX 2060 Mobile, Coffee Lake i7-9750H, 17.3", 2.75 kg
Razer Blade Pro 17 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, Coffee Lake i7-9750H, 17.3", 2.75 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus
Autor: Stefan Hinum (Update:  8.11.2019)