Notebookcheck

NVIDIA GeForce GTX 480M SLI

NVIDIA GeForce GTX 480M SLI

Die NVIDIA GeForce GTX 480M SLI ist eine High-End Grafiklösung für Laptops welche auf zwei "Fermi" Chips (GF100) basiert, der auch in den Desktop GeForce GTX 465, 470 und 480 zum Einsatz kommt. Die beiden Grafikkarten werden durch eine SLI Bridge verbunden und rendern normalerweise abwechselnd ein Bild. Dadurch kann es auch zu Microruckler kommen (ungleichmäßige Abstände zwischen zwei Bildern führen zu spürbaren Rucklern trotz flüssiger fps Raten von etwa 30 fps). Die GTX 480M SLI unterstützt DirectX 11 und braucht sehr viel Strom (2x 100 Watt für das gesamte Board inkl 2GB GDDR5) und kommt daher nur in großen und schweren DTR Notebooks zum Einsatz. 

Der GF100 aka. Fermi Chip ist eine komplette Neuentwicklung von Nvidia und wird in 40nm bei TSMC gefertigt. Mit etwa 3 Milliarden Transistoren ist der Chip sehr groß geraten. Im Vergleich befinden sich in einer Desktop HD 5870 etwa 2,15 Milliarden Transistoren. Die schnellste mobile Grafikkarte, die Mobility Radeon HD 5870 basiert  auf den RV870 mit "nur" 1,04 Milliarden Transistoren.

Die Geforce GTX 480M bietet jedoch deutlich weniger Shader als der GF100 theoretisch zur Verfügung stellt. Von den 512 (1-dimensionalen) Shadern des Fermi Chips sind aus Stromspargründen nur 352 aktiviert. Zur Seite stehen diesen Shadern 32 ROPs und 44 Texture Units. Auch der Speicherbus ist bei der mobilen 480M von 384 Bit auf 265 Bit abgespeckt.

Durch die deaktivierten Einheiten und wahrscheinlich selektierten Chips bleibt der Stromverbrauch der GeForce 480M auch deutlich unter den Desktop Pendants. Das komplette Package aus Grafikchip, MXM Board und 2 GB GDDR5 Speicher ist mit 100 Watt TDP spezifiziert. Dies ist zwar deutlich über den üblichen 75 Watt im Notebook-High End Bereich, jedoch brauchen alleine die 2 GB GDDR5 etwa 25 Watt.

Die Grafikleistung liegt deutlich über zwei Mobility Radeon HD 5870 im Crossfire (CF) Verbund. Dadurch kann man alle aktuellen Spiele aus 2010 in 1920x1080 und hohen Details flüssig spielen. Die meisten Spiele sind auch mit Antialiasing und maximalen Details flüssig darstellbar. In unseren Spieletests (siehe weiter unten) wurde es nur in Metro 2033 und Crysis knapp. Besonders die Tessellation Leistung der neuen GeForce Karte ist sehr gut und könnte in zukünftigen Spielen einen deutlichen Unterschied machen. Verglichen mit einer einzelnen GTX 480M, kann der SLI Verbund vor allem in hohen Auflösungen mit Antialiasing punkten. In unseren Tests war eine einzelne 480M bei aktuellen Spielen 16% (Starcraft 2) bis 48% (Far Cry 2) langsamer, wobei die meisten Spiele um die 40% langsamer liefen (siehe Vergleichs-Charts zum Ausklappen).

Wie auch die GeForce 300M Serie, bietet die Geforce GTX 480M PureVideo HD mit dem VideoProcessor 4 (VP4) und VDPAU Feaure Set C. Dadurch kann die Grafikkarte HD Videos in H.254, VC-1, MPEG-2 und MPEG-4 ASP vollständig dekodieren ohne den Prozessor zu belasten. Mittels Flash 10.1 können auch Flash Videos GPU unterstützt wiedergegeben werden.

Die Rendering Cores der Nvidia GeForce GTX 480M können dank CUDA und DirectCompute Unterstützung auch für generelle Berechnungen (z.B. das Encodieren von Videos) verwendet werden. Weiters kann man mittels PhysX die Rechenkerne für Physikberechnungen einsetzen. So kann man z.B. eine Grafikkarte dediziert für PhysX abstellen.

Im Vergleich zu Desktop Grafikkarten, ist die GeForce GTX 480M SLI vergleichbar mit einer untertakteten GeForce GTX 465M im SLI Modus (607/1200 Kerntakt). 

HerstellerNVIDIA
GeForce GTX 400M Serie
GeForce GTX 485M SLI compare 768 @ 0.58 GHz256 Bit @ 1500 MHz
GeForce GTX 470M SLI compare 576 @ 0.54 GHz192 Bit @ 1250 MHz
GeForce GTX 480M SLI 704 @ 0.43 GHz256 Bit @ 1200 MHz
GeForce GTX 460M SLI compare 384 @ 0.68 GHz192 Bit @ 1250 MHz
GeForce GTX 485M compare 384 @ 0.58 GHz256 Bit @ 1500 MHz
GeForce GTX 470M compare 288 @ 0.54 GHz192 Bit @ 1250 MHz
GeForce GTX 480M compare 352 @ 0.43 GHz256 Bit @ 1200 MHz
GeForce GTX 460M compare 192 @ 0.68 GHz192 Bit @ 1250 MHz
CodenameN11E-GTX-A3
ArchitekturFermi
Pipelines704 - unified
Kerntakt425 MHz
Shadertakt850 MHz
Speichertakt1200 MHz
Speicherbandbreite256 Bit
SpeichertypGDDR5
Max. Speichergröße4096 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 11, Shader 5.0
Transistoren6000 Millionen
Herstellungsprozess40 nm
Notebookgrößegroß (17" z.B.)
Erscheinungsdatum25.05.2010
Herstellerseitehttp://www.nvidia.com/object/geforce_gtx...

Benchmarks

3DMark Vantage
3DM Vant. Perf. total +
3DM Vant. Perf. GPU no PhysX +
3DMark 03 - 3DMark 03 - Standard
75704 Points (40%)
3DMark 06 3DMark 06 - Standard 1280x1024 +
3DMark 06 - Standard 1280x768 +
SPECviewperf 11
specvp11 snx-01 +
specvp11 tcvis-02 +
specvp11 sw-02 +
specvp11 proe-05 +
specvp11 maya-03 +
specvp11 lightwave-01 +
specvp11 ensight-04 +
specvp11 catia-03 +
Cinebench R10 Cinebench R10 Shading (32bit) +
Cinebench R11.5 Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

Mafia 2

Mafia 2

2010
min. 800x600
124.7  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
113.2  fps    + Vergleich
hoch 1360x768
105.8  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
75.8  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
279.6  fps    + Vergleich
mittel 1360x768
74.9  fps    + Vergleich
hoch 1360x768
64.6  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
42.5  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 800x600
134.4 fps  fps    + Vergleich
mittel 1360x768
106.8 fps  fps    + Vergleich
hoch 1600x900
61.1 fps  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
23.1 fps  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
151.6 fps  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
134.4 fps  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
110.6 fps  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
64.7 fps  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 800x600
277.5 fps  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
148 fps  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
129.1 fps  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
90.3 fps  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Risen

Risen

2009
min. 800x600
148.9 fps  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
125.7 fps  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
104.6 fps  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
70.9 fps  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Resident Evil 5

Resident Evil 5

2009
min. 800x600
157.8  fps    + Vergleich
hoch 1360x768
98.7  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
97.5  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Need for Speed Shift

Need for Speed Shift

2009
mittel 1024x768
113.8 fps  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
115.9 fps  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
93 fps  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Colin McRae: DIRT 2

Colin McRae: DIRT 2

2009
min. 800x600
188.2  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
157.5  fps    + Vergleich
hoch 1360x768
130.7  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
81.3  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Anno 1404

Anno 1404

2009
min. 1024x768
173 fps  fps    + Vergleich
max. 1280x1024
103.9 fps  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
F.E.A.R. 2

F.E.A.R. 2

2009
min. 800x600
238.3 fps  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
160.2 fps